eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Homöopathie

Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 19,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 24,99
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Homöopathie
Autor/en: Werner Stumpf

EAN: 9783833832024
Format:  EPUB
Graefe und Unzer Verlag

17. Dezember 2012 - epub eBook - 320 Seiten

Dieses hunderttausendfach bewährte Standardwerk zeigt umfassend und übersichtlich, wie jeder die sanfte Selbsthilfe einsetzen kann, um Beschwerden und Erkrankungen von Kopf bis Fuß zu lindern, bei Kindern wie bei Erwachsenen. Ob Erkältung oder Grippe, Kopfschmerzen, Migräne, Nervosität, Schlafstörungen, Magen- und Darmbeschwerden, Muskel- und Gelenkschmerzen, Kinderkrankheiten oder auch seelische Probleme: dieser GU-Ratgeber führt den Leser einfach und sicher von seinem individuellen Beschwerdenbild zum passenden Mittel und zur richtigen Dosierung. Und: er erfährt, wie mit homöopathischen Mitteln auch schnelle Hilfe in Notfällen geleistet werden kann - von Wunden über Schock bis zur Erschöpfung. Diese Neuausgabe enthält zusätzlich ein Kapitel, das die homöopathischen Mittel mit ihren Eigenschaften und Heilanwendungen im Überblick beschreibt.
Werner Stumpf, Heilpraktiker mit Ausbildung in "Klassischer Homöopathie", Autor mehrerer Bücher über Homöopathie und ganzheitliches Gesundheitsverständnis, Seminare und Vorträge über klassische Homöopathie. Eigene Praxis in Landshut/Bayern.

SCHNELLE HILFE IN NOTFÄLLEN


Richtig handeln im Notfall


Die Empfehlungen auf den folgenden Seiten können Sie auch dann anwenden, wenn Sie noch nicht in homöopathischer Selbsthilfe geübt sind. Ob Sie oder ein anderer verletzt sind, unter heftigen Schmerzen oder Erschöpfung leiden, unter Schock stehen oder ob Sie eine ärztliche Akutbehandlung homöopathisch begleiten wollen – in diesem Kapitel finden Sie genaue Angaben, wie Sie damit einfach und erfolgreich umgehen.

So gehen Sie bei der Behandlung vor


Die üblichen »Erste-Hilfe-Maßnahmen« müssen auch bei homöopathischer Behandlung immer angewendet werden. Sie werden als bekannt vorausgesetzt und daher nur in Ausnahmefällen erwähnt.

Die Reihenfolge Ihres Vorgehens bei offenen Wunden richtet sich nach der Notwendigkeit, zuerst Gefahr abzuwenden (Blutung stillen und Wunde versorgen) und dann Heilung einzuleiten (durch die Auswahl einer Arznei).

Viele der hier vorgestellten Verletzungen müssen vom Arzt oder in der Klinik behandelt werden. Die homöopathische Behandlung kann parallel dazu erfolgen; sie wirkt schmerzlindernd und heilungsfördernd und ist daher eine hervorragende Unterstützung schulmedizinischer Versorgung.

Bei Blutgerinnungsstörungen und bei Patienten, die gerinnungshemmende Medikamente einnehmen, sollten Sie auf eine Selbstbehandlung unbedingt verzichten!

Auch der Helfer braucht manchmal Hilfe, wenn er durch das Erlebte unter Schock steht: Lesen Sie dazu den Abschnitt »Schock, Kreislaufschwäche« (>).

Die Wahl des Mittels

In der Homöopathie sind Art und Ort einer Verletzung bestimmend für
die Mittelwahl: Je nachdem, welches Körpergewebe verletzt ist, kommen unterschiedliche Arzneien zum Einsatz.

Die Auswahl ist auch für Anfänger einfach, da kein differenziertes Symptomenbild notwendig ist, um das richtige Mittel zu finden.

Die Notfall-Apotheke


Um die Arzneien für eine sofortige Hilfe griffbereit zu haben, ist ein kleines Lederetui mit den wichtigsten Arzneien sehr praktisch. Eine Zusammenstellung für eine bewährte »Hausapotheke« und Bezugshinweise für Lederetuis finden Sie auf >.

Nehmen Sie Ihre Notfall-Apotheke in den Urlaub und die Freizeit immer mit.

Grundausstattung für Ungeübte

Sind Sie Anfänger in der homöopathischen Selbstbehandlung, dann beginnen Sie mit wenigen Mitteln. Bei den in der Grundausstattung (siehe Kasten) aufgeführten Mitteln ist die Arzneiwahl besonders einfach, da sie für bestimmte Einsatzgebiete generell verwendbar sind. Erfolgserlebnisse stellen sich damit unweigerlich ein. Das motiviert Sie, weiterzumachen. Es gibt Ihnen auch die Möglichkeit, Familienmitglieder, die bisher der Homöopathie skeptisch gegenüberstehen, zu überzeugen.

Mit der Grundausstattung sind Sie für die häufigsten Probleme gerüstet. Je nach Bedarf ergänzen Sie sie im Laufe der Zeit mit weiteren Arzneien aus der Hausapotheke (>). Ihre Anwendung und Dosierung finden Sie bei den einzelnen Beschwerden.

Notfall-Apotheke: Grundausstattung

Die folgenden Mittel werden für die genannten Beschwerden generell verwendet, deshalb ist in diesen Fällen kein differenzierteres Beschwerdenbild notwendig.

Apis D12 für Bienenstiche.

Arnica D12 für Prellungen, zur Wundbehandlung
und gegen Unfallschock.

Arsenicum album D12 für Folgen verdorbener Speisen und verunreinigten Wassers.

Calendula-Urtinktur zur Blutstillung, Wundsäuberung und Wundheilung.

Cantharis D12 für Sonnenbrand und Brandwunden.

Hypericum D12 für sehr schmerzhafte Verletzungen.

Ledum D12 für Mückenstiche und alle übrigen Stichverletzungen.

Nux vomica D12 für Folgen von Überessen und Über-den-Durst-Trinken (Kater).

Rhus toxicodendron D12 für Verletzungen von Sehnen, Bändern und Gelenken.

Offene Wunden


Wunden können in vielen Situationen entstehen. Häufig sind es Verletzungen im Alltag wie bei Sport und Spiel, manchmal aber auch bei gewalttätigen Auseinandersetzungen oder chirurgischen Eingriffen.

Eine äußerliche Wunde verringert den Schutz, den die Haut Krankheitserregern gegenüber darstellt. Jede Wundbehandlung muss daher darauf abzielen, Fremdkörper und Verunreinigungen aus der Wunde zu beseitigen, damit nicht absterbendes Gewebe in der Wunde zurückbleibt und dort zu Fäulnis führt. Auch darf keine weitere Verunreinigung von außen erfolgen, damit neue Erreger nicht eindringen können und verletztes Gewebe bestmöglich verheilt.

Allgemeines zur Selbstbehandlung

Bei der Behandlung offener Wunden gehen Sie stets in drei Schritten vor: Erst die Blutung stillen, dann die Wunde behandeln (wie unter »Grundversorgung« ab > beschrieben) und
anschließend entsprechend der Verletzungsart (Schürfung, Schnittwunde …) weiterbehandeln.

Zur Wundbehandlung gehört auch die Vorbeugung gegen den gefürchteten Erreger von Wundstarrkrampf (Tetanus). Dazu wird üblicherweise eine Tetanusimpfung (>) mit einer Wirkungsdauer von etwa 10 Jahren verabreicht. Als homöopathische Vorbeugung gegen Tetanus gelten Arnica, Calendula, Hypericum und Ledum. Zwar kann man eine dieser Arzneien im Notfall einnehmen (wenn Sie ohne Impfschutz und ohne erreichbare ärztliche Versorgung sind), doch sollten Sie das keinesfalls als Alternative zu einer Tetanusimpfung missverstehen. Sorgen Sie, wenn erforderlich, immer für einen Impfschutz, der auf jeden Fall besser wirkt als die nachträgliche Behandlung.

 

ZUM ARZT

Lassen Sie eine Wunde ärztlich versorgen, wenn Sie die Schwere der Verletzung oder die mögliche Verunreinigung nicht einschätzen können.

Bei sehr großen, sehr tiefen, komplizierten, stark verschmutzten Verletzungen oder wenn die Wunde abgestorbene Gewebeteile enthält, müssen Sie zur chirurgischen Wundreinigung in eine Klinik!

Wenn sich eine Wunde entzündet hat oder Eiter absondert, müssen Sie ebenfalls zum Arzt.

 

Die Grundversorgung


Machen Sie sich mit den Abläufen so vertraut, dass Sie im Notfall nicht erst zum Buch greifen müssen oder aber der nebenstehende Überblick Ihnen zur Orientierung völlig ausreicht.

Blutung stillen

Immer wenn bei Verletzungen der Haut Blutgefäße betroffen sind, kommt es zu einer mehr oder minder starken Blutung. Das Stillen einer Blutung ist der erste
Schritt bei der Versorgung von offenen Verletzungen.

Je nach Art der Verletzung unterscheiden sich Blutungen und demgemäß die Behandlung.

Leicht blutende Wunde

Die meisten Blutungen kommen innerhalb von drei Minuten von allein zum Stillstand. Sie helfen der Wundreinigung, weil sie eingedrungene Keime mit dem Blut auswaschen.

Schürfwunden bluten nur leicht, weil nur kleine Blutgefäße (Kapillaren) verletzt werden, können aber sehr verschmutzt sein. Hier ist das Säubern wichtig (>).

Stark blutende Wunde

Platz-, Riss- und Schnittwunden bluten meist stärker, da tiefer gelegene Gewebsschichten und damit größere Blutgefäße betroffen sind. Sie können schnell zu großem Blutverlust führen. Zur Blutstillung nach Möglichkeit die Wundränder zusammendrücken und den verletzten Körperteil hochlagern, sodass er sich oberhalb des Herzens befindet.

Bei sehr starken Blutungen die entsprechende Ader abdrücken und Druckverband anlegen. Nur in äußerstem Notfall den Körperteil abbinden. Sofort in die Klinik!

? Calendula-Urtinktur (>): Unverdünnt auf die Wunde träufeln (schmerzhaft wegen des Alkoholgehalts).

Grundversorgung auf einen Blick

Genaue Anwendung und Dosierungen siehe ausführliche Beschreibung (links).

Blutung stillen

  • Leicht blutende Wunden: Blutung kommt von allein zum Stillstand; Pflaster hilft.
  • Stark blutende Wunden: Wundränder zusammendrücken, auch mittels Pflaster. Hochlagern. Schlimmstenfalls auch Ader abdrücke
    n und Druckverband anlegen.
    Calendula-Urtinktur unverdünnt auf die Wunde oder auf den Verband geben. In die Klinik!

Wunde behandeln

Säubern

  • Leicht...

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Werner Stumpf „Homöopathie“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: