eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse
PORTO-
FREI

Der Gral

Mythos und Literatur. 'Reclam Universal-Bibliothek'. 10…
Sofort lieferbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 7,40* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Taschenbuch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Der Gral
Autor/en: Volker Mertens

ISBN: 3150182611
EAN: 9783150182611
Mythos und Literatur.
'Reclam Universal-Bibliothek'.
10 Abbildungen.
Reclam Philipp Jun.

30. Mai 2003 - kartoniert - 279 Seiten

Der Gral ist der faszinierendste, fruchtbarste der aus dem Mittelalter überkommenen Mythen. Sein Ursprung verliert sich im Dunkel der keltischen Vorzeit, was folgte, war eine jahrhundertlange Rezeption, die bis heute andauert - von Chrétien und Wolfram über Wagner bis zu Monty Python und Indiana Jones. Was genau sich hinter dem "Gral" verbirgt? Fest steht nur: "Man kann ihn nicht besitzen. Man muss ihn suchen."
Christliches Heilssymbol oder keltischer Herrschaftsmythos - Den Gral erzählen: Chrétien de Troyes - Den Gral erklären / und relativieren: Wolfram von Eschenbach - Sakralisierung und Historisierung: Robert de Boron - Liebessünder und Ritterheiliger vor dem Gral: Lancelot und Galahad - Der Gral als höchstes Abenteuer: Heinrich von dem Türlin Diu Crone - Der Gral der Artuswelt: das Brackenseil - Der Gral am Ende des Mittelalters - "Von der Pforte des töthilchen Vergessens": der Gral im 18. Jahrhundert - Vom Menschengedicht zum Mythos: der Gral in der Romantik - Der ferne Gral: Richard Wagners Lohengrin - Der Gral als Bühnentableau: Parsival - Der Gral in England: Tennyson, Burne-Jones, Eliot - Der Gral im frühen 20. Jahrhundert: Lyrik, Roman, Programmschrift, Drama und der Parsifal - Der Gral verschwindet: Dorst, Handke und Muschg - Gralkino: Syberberg, Rohmer, Boorman, Gilliam.
Volker Mertens, geboren 1937, studierte deutsche und englische Philologie, deutsche Volkskunde und Musikwissenschaft an den Universitäten Freiburg i.Br., Göttingen und Würzburg. Er promovierte 1966 über 'Das Predigtbuch des Priesters Konrad' und habilitierte sich mit 'Gregorius Eremita' 1976 in Würzburg. Seit 1977 ist er Professor für Ältere deutsche Literatur und Sprache an der Freien Universität Berlin. Gastdozenturen führten ihn nach Frankreich, Tschechien und China. Seine Veröffentlichungen umfassen den Bereich der mittelalterlichen und der neueren deutschen Literatur sowie den der Musik (vor allem Richard Wagner). Hinzu kommen regelmäßig Beiträge für Programmhefte und -bücher sowie Radiosendungen beim Sender Freies Berlin.


Das gut lesbare Bändchen bemüht sich, Licht ins Dunkel unterschiedlicher Auslegungen zu bringen und die unübersichtliche Fülle des Materials zu ordnen. ... Dem Interessierten liefert der Autor wertvolle Verstehenshilfen und aufschlussreiche Informationen.
Badische Neueste Nachrichten

Der hier vorgelegte Überblick über Bedeutung und Veränderung des Gralmotivs konzentriert sich auf die einflussreichsten literarischen Bearbeitungen, berücksichtigt aber auch Ausgestaltungen in Musik, Film und bildender Kunst. Entlang pointierter und luzider inhaltlicher Zusammenfassungen zeichnet Mertens den Wandel in Bedeutung und Betrachtungsweise des Grals präzise nach. ... Mitunter freilich terminologisch etwas voraussetzungsvoll, bietet das Buch einen äußerst lohnenden Einstieg für die Beschäftigung mit dem Gralmotiv, dessen epochenübergreifende Darstellung seiner Entwicklung in rezeptions- und kulturgeschichtlicher Hinsicht schon lange ein Desiderat war.
Germanistik

Der einladend schlanke Band weist dem Leser einen Weg durch die Welt des Gralmythos in seiner zeitlichen Abfolge (...). Die ausführlichen Inhaltsreferate und die damit einhergehenden Interpretationen bezeugen die Belesenheit des Verfassers für die äußerst umfangreichen Texte und auch seine umfassende Kenntnis der Forschungsliteratur. Auch nur so ist es möglich, dass der Leser von souveräner Hand Kapitel für Kapitel durch die über 800jährige Geschichte des Gralmythos geführt wird. (...) Ingesamt bietet der Reclam-Band eine angenehme, dabei doch anspruchsvolle Lektüre, informiert umfassend und kompetent über die historische Gestaltung eines zentralen europäischen Mythos.
Zeitschrift für deutsches Altertum und Literatur


Kundenbewertungen zu Volker Mertens „Der Gral“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Entdecken Sie mehr
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: