eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Reclams Lateinisches Zitaten-Lexikon

Reclams Universal-Bibliothek.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 8,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 9,80
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Reclams Lateinisches Zitaten-Lexikon

EAN: 9783159604886
Format:  EPUB
Reclams Universal-Bibliothek.
Herausgegeben von Muriel Kasper
Reclam Philipp Jun.

5. Februar 2014 - epub eBook - 432 Seiten

Kein Redenschreiber kommt ohne Zitate aus dem Lateinischen aus und ein Hochstapler, der sich ihrer nicht bedient, um jene Bildung vorzutäuschen, die man ihm kreditiert, ist schlechterdings nicht vorstellbar. Diese bewährte Sammlung liefert den unverzichtbaren Grundstock für Anfänger und Fortgeschrittene.

A

ab alio amentatas hastas torquere

Speere verschießen, die ein anderer mit Schwungriemen versehen hat

(d. h.: sich auf eine Autorität berufen; vgl.: Büchsenspanner)

Nach Cicero, De oratore 1,242. Vgl. hastas iacere …

Ab alio exspectes, alteri quod feceris.

Erwarte vom anderen, was du (selbst) ihm getan.

Publilius Syrus, Sententiae A 2; ebenso Seneca (Epistulae morales 94,43), der den Spruch als bekannte Regel bezeichnet. Vgl. Fragment Fab. pall. ex inc. inc. fab. 82 Ribbeck; Matthäus 7,12, und Lukas 6,31. Vgl. Ne quid exspectes …

Abducet praedam, qui occurrit prior.

Die Beute wird mit sich fortführen, wer sich als erster auf sie stürzt.

(Vgl.: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.)

Nach Plautus, Pseudolus 1198 f.

Ab hac regula mihi non licet transversum digitum discedere.

Von dieser Richtschnur darf ich keinen Finger breit abweichen.

Nach Cicero (Academici libri priores 2,58), der die Wendung bereits als Sprichwort bezeichnet.

ab hoc et ab hac et ab illa

von diesem und von dieser und von jener

Epigramm von Friedrich Taubmann, Taubmanniana, Abt. 4. Angesichts schwatzender Waschfrauen verkündet er: »Quando conveniunt ancilla, Sibilla, Camilla sermonem faciunt, & ab hoc, & ab hac, & ab illa.« (»Wenn die Magd, Sibilla und Camilla zusammenkommen, schwätzen sie von diesem und von dieser und von jener.«)

Abi atque abstine manum!

Geh weg und nimm deine Hand weg!

Plautus, Casina 229; vgl. Terenz, Adelphoe 781.

ab igne ignem

vom Feuer Feuer

Cicero, De officiis 1,52. – Es galt als Pflicht, jedem Bed&u
uml;rftigen Feuer vom eigenen Herd zu gewähren.

Abi in malam crucem!

Geh zur Kreuzigung!

(Vgl.: Geh zum Henker!)

Nach Plautus, Mostellaria 850; vgl. Poenulus 295; Terenz, Andria 317.

Abiit, excessit, evasit, erupit.

Er ging weg, entschwand, entkam, stürzte davon.

Cicero (In L. Catilinam 2,1) über Catilina.

ab imis unguibus usque ad verticem summum

von den Zehen bis oben zum Scheitel

(vgl.: vom Scheitel bis zur Sohle)

Cicero, Pro Q. Roscio comoedo 20; vgl. Petron, Satyrica 102,13: »a capillis usque ad ungues« (»von den Haaren bis zu den Zehen«) und Apuleius, Metamorphoses 3,21.

ab imo pectore

aus tiefster Brust

Nach (z. B.) Lukrez, De rerum natura 3,57; Catull, Carmina 64,198; Vergil, Aeneis 1,371 und 1,485; Ovid, Metamorphoses 2655 f.

Ab initio nullum semper nullum.

Anfangs nichtig, immer nichtig.

Vgl. Digesta 50,17,29.

Ab Iove principium, musae: Iovis omnia plena.

Von Jupiter her (nehmet) den Anfang, Musen: Alles ist von Jupiter erfüllt.

Vergil, Bucolica 3,60; vgl. auch Aeneis 7,219.

A bove maiore discat arare minor.

Vom größeren Ochsen lerne der kleinere pflügen.

(Vgl.: Wie die Alten sungen, so zwitschern die Jungen.)

HW: 04.

ab ovo

vom Ei an

Horaz (Ars poetica 147) spielt hier auf das Zwillingsei der Leda an, aus dem Helena geschlüpft war. Er lobt Homer, da er den Trojanischen Krieg eben nicht mit der Geburt Helenas, sondern »in medias res« (148), d. h. mitten im Geschehen begonnen habe.

ab
ovo / usque ad mala

vom Ei bis zu den Äpfeln

(d. h.: vom Anfang bis zum Ende)

Horaz, Sermones 1,3,6 f. – Das römische Mahl wurde häufig mit einem Ei begonnen und mit einem Apfel beendet. Vgl. ab ovo.

Absens heres non erit.

Wer nicht zur Stelle ist, wird nicht erben.

HWS: 34367.

absentem qui rodit amicum

wer einen abwesenden Freund herabsetzt

Horaz, Sermones, 1,4,81.

Absit invidia verbo!

Mißgunst sei dem Worte fern!

(D. h.: mit Verlaub, mit Respekt)

Livius, Ab urbe condita 9,19,15; vgl. 36,7,7. Oft auch zitiert als: »Absit invidia dicto.« (»Mißgunst sei dem Gesagten fern.«)

Absoluta sententia expositore non indiget.

Vollkommene Worte bedürfen keines Interpreten.

Vgl. Digesta 32,25,1.

ab urbe condita (a.u.c.)

seit Gründung der Stadt (d. h.: Roms)

Varro (De gente populi Romani) hatte das Jahr 753 als Zeitpunkt der Gründung Roms errechnet. Livius benannte seine 142 Bücher umfassende Geschichte Roms bzw. des Römischen Reiches entsprechend Ab urbe condita.

Abusus non tollit usum.

Mißbrauch hebt ein Gebrauchsrecht nicht auf.

Vgl. Cicero, Topica 17.

A cane non magno saepe tenetur aper.

Ein kleiner Hund fängt oft einen wilden Eber.

Ovid, Remedia amoris 422.

a capillis usque ad ungues siehe ab imis unguibus …

accepto damno ianuam claudere

die Türe schließen, nachdem Schaden erlitten wurde

(vgl.: … wenn das Kind bereits im Brunnen liegt)

HWS: 34389.

Accidit in
puncto, quod non speratur in anno.

Es ereignet sich in einem Augenblick, was man sich in einem ganzen Jahr nicht erhofft.

(Vgl.: Im Augenblick kann sich begeben, was man nie gedacht im Leben.)

Laut Julius Wilhelm Zincgref (Teutscher Nation Apophthegmata 1, S. 78) pflegte Kaiser Ferdinand I. diese Worte zu äußern, »wann etwas unversehens zugieng«. Vgl. HW: 242.

Accipe quam primum; brevis est occasio lucri!

Greif schleunigst zu; kurz nur bietet sich die Gelegenheit, zu Geld zu kommen.

Martial, Epigrammata 8,9,3.

Accipere quam facere praestat iniuriam.

Unrecht erleiden ist besser als Unrecht tun.

Cicero, Tusculanae disputationes 5,56. Vgl. Patiare potius …

accipitri columbas credere

einem Habicht Tauben anvertrauen

(vgl.: den Bock zum Gärtner machen)

Nach Ovid, Ars amatoria 2,363.

Accusare nemo se debet nisi coram deo.

Niemand muß sich selbst bezichtigen – außer vor Gott.

Liebs A 15.

Acheronta movebo siehe Flectere si nequeo superos …

Acheruntis pabulum

Futter für den Acheron

Plautus, Casina 157. – Der Acheron ist einer der vier Ströme der Unterwelt.

A Corydon, Corydon, quae te dementia cepit!

Ach Corydon, Corydon, welch Wahnsinn hat dich ergriffen!

Vergil, Bucolica 2,69.

acta agere

Erledigtes erledigen

(vgl.: leeres Stroh dreschen)

Nach (z. B.) Plautus, Cistellaria 703 und Pseudolus 260, sowie Terenz, Phormio 419, der die Wendung bereits als geläufig bezeichnet. Vgl. Cicero, De amicitia 85 und Ad Atticum 9,18,3.

actus fid
ei

Glaubensakt

Die Quelle dieses Ausdrucks ist unbekannt. Er wurde im Portugiesischen zu auto da fé, womit die Urteilsverkündigung und -vollstreckung der spanischen und portugiesischen Ketzergerichte bezeichnet wurde.

Acu tetigisti siehe Tetigisti acu

ad absurdum

bis zur Sinnwidrigkeit

Die Wendung ist so in der Antike nicht belegt. Vgl. z. B. Cicero, Tusculanae disputationes 1,61: »Absurdum id quidem.« (»Das ist Unsinn.«)

adamanta movere

Stahl (d. h.: ein hartes Herz) bewegen

Nach Ovid, Amores 3,7,57 f. und Ars amatoria 1,659.

ad bestias

zu den wilden Tieren

(d. h.: zum Kampf mit wilden Tieren verurteilt werden)

(z. B.) Digesta 28,1,8,4.

Adde fidem dictis auxiliumque refer!

Halte dein Versprechen und erwidere die Hilfeleistung!

Ovid, Heroides 12,194.

Adde, quod insidiae sacris a vatibus absunt.

Dazu kommt, daß den heiligen Dichtern Hinterhältigkeit fernliegt.

Ovid, Ars amatoria 3,539.

Additus ab insolente Gallo ponderi gladius.

Vom dreisten Gallier wurde zum Gewicht ein Schwert hinzugelegt.

Livius, Ab urbe condita 5,48,9. – Im Jahre 390 v. Chr. warf der Senonenfürst Brennus nach der Einnahme des Kapitols beim Abwiegen des Lösegelds aus Überheblichkeit sein Schwert auf die Waagschale und tat den berühmten Ausspruch: Vae victis! (»Wehe den Besiegten!«).

adhuc flagranti crimine

bei noch brennendem Verbrechen

(d. h.: auf frischer Tat)

Nach Codex Iustinianus 9,13,1,1. – Die Wendung wurde später abgekürzt zu in flagranti
(›auf frischer Tat‹).

Adhuc sub...


Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu „Reclams Lateinisches Zitaten-Lexikon“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: