eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Unternehmenserfolg durch Werteorientierung. Zukunftsorientiert Führen mit dem "Sinnergie"-Konzep…

Zukunftsorientiert Führen mit dem "Sinnergie"-Konzept.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 35,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 39,95
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Unternehmenserfolg durch Werteorientierung. Zukunftsorientiert Führen mit dem "Sinnergie"-Konzept
Autor/en: Arnold Weissman

EAN: 9783648050538
Format:  EPUB
Zukunftsorientiert Führen mit dem "Sinnergie"-Konzept.
Haufe Lexware

24. April 2014 - epub eBook - 268 Seiten

Der erfolgreiche Unternehmer und Strategie-Experte Prof. Dr. Arnold Weissman hat das Konzept der »Sinnergie« entwickelt. Er zeigt, wie Führungskräfte und Geschäftsführer ihre Haltung und auch die Arbeit in der Firma nachhaltig verändern können.
Das Buch entwirft 10 Leitlinien für die Unternehmensführung und bietet mit faszinierenden Konzepten neue Sichtweisen auf das Unternehmen, mit der sich Führungspraktiken für die Zukunft gestalten lassen: Durch das Win-Win-Konzept, das Prinzip Kaizen oder "think future - act now" ändern Sie die Perspektive und damit die prägenden Werte der Unternehmensführung. Inklusive eBook!

Inhalte:
  • Verändern statt jammern: Veränderung, die Nutzen bietet.
  • Neues Denken ist gefragt: Führungslehre im Change.
  • "Sinnergie" als neues Leitbild im Unternehmen.
  • 10 Leitlinien für die Unternehmensführung, 10 Konzepte für tiefgreifende Veränderung.
  • Die Verantwortung der Führungskraft heute und morgen.


Einführung
Verändern statt jammern
  • Mit Mut nach vorne blicken
  • Wachstum um jeden Preis?
  • Gemeinsam mehr erreichen
  • Veränderung muss Nutzen bieten
Neues Denken gefragt
  • Ratio vor Intuition?
  • Was uns die Hirnforschung verrät
  • Führungslehre im Change
  • Naturwissenschaften als Schrittmacher
  • Sinnergie - neues Leitbild für die Unternehmensführung
Zehn Leitlinien für die Unternehmensführung
Leitlinie 1: Koevolution, die Kunst des gemeinsamen Wandels
  • Strategie oder "Survival of the Fittest"
  • Pantha rei - alles fließt
  • Bausteine zur aktiven Koevolution
Leitlinie 2: Wu wei - gestalten ohne zu steuern
  • Den Möglichkeiten Raum geben
  • Führen, die Kunst des aktiven Nichthandelns
  • Visualisierung der Unternehmensentwicklung
Leitlinie 3: Win-Win oder Delfin schlägt Hai
  • Lebensrichtig oder lebensfalsch?
  • Delfin, Hai, Karpfen oder PEK?
  • Symbiose - natürliche Form der Koexistenz
  • Voneinander profitieren
Leitlinie 4: Immer besser - die lernende Organisation
  • Qualität statt Quantität
  • Kaizen - Kapieren, nicht kopieren
  • Prozessoptimierung mit Business Process Reengineering
  • Lernende Organisationen schaffen
  • Entlernen lernen
  • High-Speed oder zu viel des Guten
Leitlinie 5: Intern konzentrieren - extern differenzieren
  • Entwicklungsfähig bleiben
  • Konzentration auf die Kernkompetenzen
  • Ein neues Organisationsmuster
Leitlinie 6: Einfacher ist genialer
  • Komplexität gestalten
  • Schlanker und schneller
  • Unternehmen als prozessorientierte Organismen
  • Stellhebel für einfache Strukturen und Prozesse
  • Von der Idee zur Umsetzung
Leitlinie 7: Think future, act now
  • Chancen ergreifen
  • Zukunftsorientierte Prognosen
  • Die Strategiewahl ist frei
  • Das Unmögliche möglich machen
Leitlinie 8: Sowohl-als-auch statt Entweder-oder
  • Alten Denkmustern entsagen
  • Denken jenseits von Entweder-oder
  • Der hybride Verbraucher 2.0
  • Mit Emotionen gewinnen
Leitlinie 9: Weg von der eindimensionalen Zeit
  • Zeit entsteht im Auge des Betrachters
  • Zeit - Quelle von Wettbewerbsvorteilen
  • Nachhaltigkeit braucht Geduld
  • Der Wille zur Freiheit
Leitlinie 10: Leben heißt Probleme lösen
  • Im Negativen das Positive finden
  • Erfolg ist nicht vermeidbar
  • Systemisch-evolutionäre Unternehmensführung
  • In Wertschöpfungsprozessen denken
  • Die Stufen problemlösenden Lernens
  • Der Weg ist das Ziel
Wo der Weg hinführt
  • Ein besseres Unternehmen für alle
  • Sinnergetisch führen
  • Die Verantwortung der Führungskraft
Literatur

Prof. Dr. Arnold Weissman ist seit Übernahme der Firma seiner Eltern während des Studiums als selbstständiger Unternehmer und Berater tätig und gründete das Beratungs- und Trainingsunternehmen Weissman & Cie. mit Büros in Nürnberg, Innsbruck, Zürich und Lana. Zudem ist er Professor für Unternehmensführung an der Hochschule Regensburg - University Of Applied Sciences sowie externer Dozent an der Zeppelin University. Die WeissmanGruppe wurde mit dem Qualitätssiegel "Top Consultant 2013/2014" ausgezeichet.

2   Wachstum um jeden Preis?


Die verschiedenen Krisen zeigen vor allem eines: Permanentes Wachstum nach unserem bisherigen Verständnis ist überholt. Natürlich finden sich auf der ganzen Welt noch Wachstumsmärkte wie China, Indien oder Afrika, aber wie lange wird es dauern, bis auch sie zu gesättigten Märkten werden? Und wie lange werden unsere Ressourcen noch ausreichen? Wie lange wird die Natur den Raubbau, den wir an ihr betreiben, noch aushalten? Wie lange werden wir das noch aushalten? Denn nicht nur die äußere Welt ist aus den Fugen geraten, sondern auch die innere Welt jedes einzelnen Menschen stimmt nicht mehr. Größenwahn, Rücksichtslosigkeit, Maximierung des Eigennutzes zulasten anderer und sicher auch eine Portion Dummheit haben den Planeten Erde in eine ernste Krise geführt. Die letzte Finanz- und Wirtschaftskrise war nur ein kleines Warnsignal.

Erinnern Sie sich noch an die Geschichte von Kweku Adoboli? Er war Investmenthändler in London und bescherte der Schweizer Bank UBS einen Verlust von 2,3 Milliarden US-Dollar. Drei Jahre lang konnte er unentdeckt zocken, bevor der Schwindel aufflog. Als er im November 2012 zu einer siebenjährigen Freiheitsstrafe verurteilt wurde, war er gerade einmal 32 Jahre alt. 2010 erhielt er bereits ein Jahresgehalt von insgesamt über eine halbe Million Schweizer Franken. Bei seinem Prozess gewannen die Richter einen Einblick in sein Denken: „Wir waren eine Gruppe von Kids, denen zu viel abverlangt wurde. Wir führten aus, was uns gesagt wurde: Wir gingen an unsere Grenze. Wir fanden die Felswand, und dann fielen wir hinunter.” In diesen Sätzen offenbart sich die ganze Tragik von Adobolis Geschichte: Welchen Sinn hätte der junge Mann in seiner Aufgabe sehen können? Man gab ihm unheimlich viel Geld in die Hand, kontrollierte ihn nur unzureichend, gab ihm keine
Hilfestellung, ließ ihn fallen, als er scheiterte und wunderte sich, wie das alles passieren konnte, wie er zum Spieler werden konnte. Schon viel ältere und erfahrenere Leute haben in diesem Spiel die Bodenhaftung verloren. Adoboli wurde für schuldig befunden und bestraft, aber eigentlich gehörten andere auf die Anklagebank. Für mich ist diese tragische Geschichte ein Indiz dafür, dass wir etwas grundsätzlich falsch machen, dass wir umdenken müssen, dass es so nicht weitergehen kann.

Die vom Menschen ausgelöste Kulturrevolution hat die biologische Evolution in ihrer Entwicklungsgeschwindigkeit bei Weitem überholt und bedroht jetzt die Existenz des gesamten Systems Erde. Umweltkatastrophen, Berichte über die zunehmende Vergiftung von Boden, Luft und Wasser, aber auch eine sprunghafte Zunahme der Weltbevölkerung, gerade in den Armutsgebieten unserer Erde, führen uns die Krise täglich vor Augen. Sie zeigt sich aber auch nach innen, in der Zunahme von psychischen Erkrankungen, steigenden Selbstmordraten vor allem in den reichen Industrieländern und in der Empfänglichkeit für sogenannte Heilslehren, in zunehmender Gewalt und immer neuen Kriegen.

In der Glücksforschung gebe es die These, dass das Glück nicht mehr zunehme, sagt Niko Paech, außerplanmäßiger Professor für Produktion und Umwelt in Oldenburg. Er spricht von Konsum-Verstopfung und Konsum-Burnout. Wachstum und Nachhaltigkeit, so seine zentrale These, passen nicht zusammen: „Sie können nicht beides haben: Klimaschutz und Wachstum.” Egal, wie man zu dieser These steht. Sicher ist, man müsste beide Augen fest verschließen, um die beschriebenen Krisensymptome zu übersehen. Und ich bin bei Weitem nicht der erste, der darauf hinweist.

Dennis Meadows, der im Auftrag des Club of Rome die Studie „Limits to Growth” (Grenzen des Wachstums) v
eröffentlichte, wies bereits 1972 darauf hin. Er verglich die Welt mit einem Auto, das auf einen Wald zurast und den Aufprall nicht mehr vermeiden kann. In einem Interview sagte er: „Außerdem verhalten sich die Menschen wie Selbstmörder, und es hat keinen Sinn mehr, mit einem Selbstmörder zu argumentieren, der bereits aus dem Fenster gesprungen ist.” Vielleicht war Meadows zu pessimistisch, denn inzwischen haben die Menschen durchaus etwas dazu gelernt und auch einiges getan – man denke an die Stichworte Klimaschutz und Energiewende. Auch in den Unternehmen macht man sich seit einigen Jahren Gedanken über nachhaltiges Wirtschaften. In der im März 2013 veröffentlichten Studie „Neue Märkte, neue Chancen – Wachstumsmotor Internationalisierung” der Commerzbank-Initiative „UnternehmerPerspektiven” war ein interessantes Ergebnis zu finden: 88 Prozent der 4.000 befragten mittelständischen Unternehmen rechneten mit Grenzen des Wachstums, zumindest in Europa, und das recht einheitlich über alle Unternehmensgrößen und Branchen hinweg. Doch auch wenn das Bewusstsein für die Realität wächst – es reicht nicht aus. Um den Aufprall zu vermeiden, muss ein Quantensprung in unserem Bewusstsein stattfinden. Und ich bin zuversichtlich, dass das möglich ist.

„Wenn wir die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts bestehen wollen, müssen wir vor allem anderen eines ändern: unsere Art zu denken.“

Albert Einstein

Wir müssen lernen, für die Lösung der von uns überwiegend selbst geschaffenen Probleme und Symptome neue Ansätze des Denkens und Handelns in unser Bewusstsein zu integrieren. Doch wer Verhalten ändern möchte, muss zuvor die Einstellung ändern und eine Einstellungsänderung setzt immer eine Bewusstseinsänderung voraus.

Sie glaub
en nicht, dass die Verhältnisse so dramatisch sind? Ich übertreibe? Dann möchte ich Ihnen anhand von zwei Beispielen noch einmal klar machen, worum es geht. Beide betreffen uns alle, als Privatperson wie auch als Unternehmer.

Beispiel: Klima

Die weitere Entwicklung des Klimawandels ist abhängig von der Menge der Treibhausgase, die wir weiter in die Luft pusten, und der daraus resultierenden Erwärmung. Die offensichtlichste Folge des Klimawandels ist bisher das Abschmelzen der Gletscher und das Auftauen des Permafrostbodens auf der nördlichen Halbkugel. Einige Zahlen veranschaulichen, wie weit dieser Prozess bereits fortgeschritten ist. In den Alpen haben die Gletscher seit Beginn der Industrialisierung die Hälfte ihres Eises verloren. Das arktische Meereis ist seit 1979 um über 40 Prozent zurückgegangen. Der Massenverlust der Eisschilde auf Grönland beträgt durchschnittlich 179 Milliarden Tonnen pro Jahr. Schon jetzt führen das Abschmelzen der Gletscher und die Erwärmung des Meeres dazu, dass der Meeresspiegel 3,1 Zentimeter pro Jahr ansteigt. Das Intergovernment Panel on Climate Change (IPCC) geht davon aus, dass sich die globale Durchschnittstemperatur bis 2100 abhängig vom weiteren Anstieg der Emissionen um 1,1 bis 6,4 Grad Celsius erhöht. Der Meeresspiegel wird voraussichtlich um 18 bis 59 Zentimeter steigen. Allerdings gibt es auch Wissenschaftler, die von einem oder mehreren Metern sprechen.

Die Auswirkungen dieser Entwicklung wären dramatisch: Küstengebiete und -städte werden überflutet. Und das ist keine Lappalie, denn die Küstengebiete gehören weltweit zu den am dichtesten besiedelten Regionen. 22 der 50 größten Städte der Welt sind Küstenstädte, darunter Tokio, Shanghai, Hongkong, New York und Mumbai. Wetterextreme und Wassermangel nehmen zu. Ökosysteme werden geschädigt. Landwirtschaft und Ern&
auml;hrung werden sich verändern. Krankheiten wie Malaria werden ansteigen.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO würde schon eine Temperaturerhöhung von einem Grad ausreichen, um die Anzahl von Todesopfern durch Durchfallerkrankungen, Malaria und Unterernährung um 300.000 pro Jahr zu erhöhen. Die Vereinten Nationen und andere internationale Organisationen rechnen außerdem mit einer erheblichen Zunahme der Flüchtlingsströme. Im Jahr 2050 könnten danach 250 Millionen Klimaflüchtlinge unterwegs sein – das sind zehn Mal so viele wie heute. Und vergessen Sie eines nicht: Der Klimawandel wird sehr viel Geld kosten. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung rechnet in Deutschland bis 2050 mit Kosten von 800 Milliarden Euro, bis 2100 mit 3.000 Milliarden. Kosten, die von der gesamten Volkswirtschaft aufgebracht werden müssen. Etwas zurückhaltender sind die Schätzungen der EU-Kommission, die davon ausgeht, dass Europas Wirtschaft bis 2050 jährlich 270 Milliarden Euro investieren muss, um den CO2-Ausstoß zu begrenzen. Nach 40 Jahren allerdings summieren sich die Kosten auf fast elf Billionen Euro. Das Geld müsse ausgegeben werden für Umstellungen in der Industrie, die Sanierung von Gebäuden und klimaschonende Kraftfahrzeuge. „Bislang sind Unternehmen in vielen Bereichen vor allem ein Teil des Problems”, heißt es beim Word Wildlife Fund (WWF). „Der Klimawandel kann aber nur dann erfolgreich bekämpft werden, wenn sie umfassend Teil der Lösung werden.”

Beispiel: Rohstoffe

Dass unsere Rohstoffe endlich sind – manche erschöpfen sich früher, manche später –, wissen wir schon lange, spätestens seit den sogenannten Ölkrisen in den 1970er-Jahren. Viel passiert ist allerdings bisher nicht, dabei wird das Problem immer drängender, seit die Nachfrage aus
den Schwellenländern zunimmt. Chinas Anteil an der Weltwirtschaft zum Beispiel beträgt nur etwa 15 Prozent, doch das Land verbraucht mehr als 40 Prozent der weltweiten Kupfer-, Zink- und Aluminiumproduktion. 97 Prozent der Seltenen Erden werden in China abgebaut, das dafür Exportbeschränkungen eingeführt hat. Seltene Erden haben jedoch nicht nur große Bedeutung für die Herstellung von Plasmafernsehern und anderen elektronischen Geräten, sondern auch für die Entwicklung und Nutzung grüner Technologien. Terbium wird für energiesparende...


Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Arnold Weissman „Unternehmenserfolg durch Werteorientierung. Zukunftsorienti…
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: