eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche² >>

Wanted (1): Lass dich verführen

Roman.
von J. Kenner
Sofort lieferbar (Download)
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

Jetzt nur 6 € 2,99* inkl. MwSt.
Statt: € 9,99 6
Preis vom Verlag gesenkt
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Wanted (1): Lass dich verführen
Autor/en: J. Kenner

EAN: 9783641146429
Format:  EPUB
Roman.
Originaltitel: Wanted.
Übersetzt von Christiane Burkhardt
Random House ebook

13. Oktober 2014 - epub eBook - 400 Seiten

»Vielleicht hätte ich davonlaufen sollen. Aber ich wollte ihn. Mehr noch, ich brauchte ihn: diesen Mann und das Feuer, das er in mir entfacht hat.«

Die junge Angelina Raine hütet ein Geheimnis: ihre Gefühle für Evan Black, Geschäftspartner ihres Onkels, attraktiv, undurchsichtig, gefährlich. Jahrelang hielt sie sich von ihm fern, doch als sie ihm jetzt wiederbegegnet, weckt er ungeahnte Sehnsüchte in ihr. Vollkommen überwältigt lässt sich Angelina ganz auf Evan ein und genießt die Erfüllung und die Geborgenheit, die sie bei ihm findet. Doch sie ahnt, dass die Dämonen der Vergangenheit ihre Liebe bedrohen ...

Sexy, berauschend und gefährlich - der New-York-Times-Bestseller von J. Kenner
Die New-York-Times- und SPIEGEL-Bestsellerautorin J. Kenner arbeitete als Anwältin, bevor sie sich ganz ihrer Leidenschaft, dem Schreiben, widmete. Ihre Bücher haben sich weltweit mehr als drei Millionen Mal verkauft und erscheinen in über zwanzig Sprachen. J. Kenner lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Texas, USA.

 

2

Ich kannte Evan Black seit fast acht Jahren und andererseits auch wieder überhaupt nicht.

Ich war gerade sechzehn geworden, als ich ihn zum ersten Mal sah. In jenem heißen Sommer, der mir so einige Premieren bescherte: Es war der erste Sommer, den ich ausschließlich in Chicago verbrachte. Der erste Sommer ohne meine Eltern. Und es war das erste Mal, dass ich mit einem Mann fickte. Denn genau das war es: ein Fick und keine süße Teenie-Romanze. Reines Abreagieren durch Sex mehr nicht. Flucht und Vergessen.

Und damals hatte ich mich weiß Gott danach gesehnt, vergessen zu können, denn es war auch der erste Sommer ohne meine Schwester, die zu Hause in Kalifornien knapp zwei Meter unter der sonnenverbrannten Erde lag.

Nach ihrem Tod war ich verloren gewesen. Meine Eltern, die selbst am Boden zerstört waren, hatten versucht, mich aufzufangen, zu helfen, zu trösten. Aber ich hatte mich dagegen gesträubt, litt zu sehr unter dem Verlust, um ihre Nähe zu suchen. Meine Schuld war zu groß, um noch glauben zu können, dass ich ein Recht auf ihre Hilfe oder ihre Zuneigung hätte.

Es war Jahn, der mich aus diesen Höllenqualen rettete. Am ersten Freitag der Sommerferien stand er plötzlich bei uns in La Jolla vor der Tür und führte meine Mutter sofort ins dunkel vertäfelte Arbeitszimmer, zu dem ich keinen Zutritt hatte. Als sie zwanzig Minuten später wieder herauskamen, standen erneut Tränen in ihren Augen, aber sie schaffte es, mir aufmunternd zuzulächeln. Geh und pack deine Sachen, sagte sie. Du gehst mit Onkel Jahn nach Chicago.

Ich hatte drei Tank Tops, meinen Badeanzug, ein Kleid, eine Jeans und die kurze Hose dabei, die ich auf dem Flug trug. Ich rechnete damit, ein Wochenende zu bleiben. Stattdessen blieb ich den ganzen Sommer.

Onkel Jahn wohnte damals überwiegend in seinem Haus am See in Kenilworth, eine
m sagenhaft reichen Vorort von Chicago. Ganze zwei Wochen lang tat ich nichts anderes, als in der Gartenlaube zu sitzen und auf den Michigan-See zu starren. Das war so gar nicht meine Art, denn bei meinen letzten Besuchen war ich Jetski oder Skateboard gefahren oder mit einem geliehenen Bike die Sheridan Road hinuntergesaust zusammen mit Flynn, dem Jungen, den ich später ficken würde. Er wohnte zwei Häuser weiter und war genauso schwer zu bändigen wie ich. Mit zwölf hatte ich sogar eine Seilrutsche von meinem Mansardenzimmer bis ans andere Ende des Pools gespannt und machte begeistert davon Gebrauch und zwar trotz der entsetzten Schreie und Flüche meiner Mutter, als sie sah, wie ich durch die Luft flog und dann mit einem gewaltigen Platschen im Wasser landete.

Grace hatte mich von ihrer Sonnenliege aus, auf der sie wie auf einem Thron saß, angeschrien und mir vorgeworfen, ihre gebundene Ausgabe von Stolz und Vorurteil zu ruinieren. Und von meiner Mutter bekam ich für den Rest des Tages Stubenarrest. Onkel Jahn hatte kein Wort darüber verloren, aber als ich an ihm vorbeiging, glaubte ich ein belustigtes Funkeln in seinen Augen zu sehen und vielleicht sogar so etwas wie Bewunderung.

Im Sommer, als ich sechzehn war, sah ich nichts dergleichen. Nur Besorgnis.

Wir vermissen sie alle, sagte er eines Nachmittags zu mir. Aber du kannst nicht ewig trauern. Das würde sie auch gar nicht wollen. Nimm das Rad. Fahr ins Dorf. Geh in den Park oder mit Flynn ins Kino. Er nahm mein Kinn und zwang mich, ihn anzusehen. Ich habe eine Nichte verloren, Lina. Nicht zwei.

Angie, verbesserte ich ihn und beschloss an Ort und Stelle, kurzen Prozess mit Lina zu machen. Ich war die längste Zeit Lina gewesen. Lina war die, die meinte, nichts könnte ihr etwas anhaben, diejenige, die ständig Action wollte. Die zu lebenshungrig gewesen war, um geduldig oder vorsichtig zu sein. Die verdammt däml
ich war, hinter der Schule geraucht und sich in Clubs eingeschlichen hatte. Eine kleine Idiotin, die mit Jungs rumgemacht hatte, weil sie die Aufregung liebte. Das war auch der Grund, warum sie hinten auf ihren Motorrädern mitgefahren war. Lina war das Mädchen, das keine Woche nach Beginn der Highschool fast von der Schule geflogen wäre.

Und Lina war der Grund, dass meine Schwester tot war.

Ich war mein Leben lang Lina gewesen, wollte dieses Mädchen aber nicht mehr sein.

Angie, wiederholte ich, und legte damit das Fundament der Mauer, die ich um mich herum errichten würde. Dann stand ich auf und ging ins Haus.

Onkel Jahn drang weder an diesem noch am folgenden Tag in mich. Trotzdem wusste ich ganz genau, wie besorgt und verzweifelt er war. Am Samstagmorgen erzählte er mir, dass ein paar Studenten des Finanzwirtschaft-Oberseminars, das er als Gastdozent gab, vorbeikommen würden, um Burger am Pool zu grillen. Wenn ich Lust hätte, könnte ich dazu stoßen. Ganz wie ich wollte.

Keine Ahnung, was mich dazu brachte, an diesem Nachmittag meine dunkle Höhle zu verlassen. Ich weiß nur noch, dass ich in meiner alten abgeschnittenen Jeans und Onkel Jahns verwaschenem Rolling-Stones-T-Shirt über meinem Bikini-Oberteil auftauchte. Ich wollte eigentlich nur eine Stunde bleiben, einen Burger essen und mir verbieten, ein Bier zu schnappen, denn genau das würde Lina tun, aber nicht Angie.

Als ich dann den Pool erreichte, löste sich jeder Gedanke an Bier und Burger sofort in Luft auf, denn ich wurde von heftigster, verzweifelter Lust gepackt. Auch die hatte nichts von der Verliebtheit eines Teenagers: Nein, der Anblick Evan Blacks, sein nackter Oberkörper und seine an der Haut klebende Badehose ließ meine Hormone völlig verrückt spielen. Sein nasses Haar war zurückgekämmt, und er hantierte gerade mit einer Grillzange vor dem Feuer, lachte zusammen mit zwei anderen Typ
en, die, wie ich später erfuhr, seine besten Freunde waren: Cole August und Tyler Sharp.

Alle drei wirkten jünger als die anderen vier Studenten, die sich ebenfalls im üppigen Garten hinterm Haus aufhielten. Später erfuhr ich, dass ich recht hatte: Die anderen standen kurz vor dem Abschluss, während Evan noch im Grundstudium war, aber eine Sondererlaubnis für die Teilnahme am Seminar bekommen hatte. Tyler und Cole gingen nicht mal auf die Northwestern University. Tyler studierte im ersten Jahr an der Loyola. Und Cole war ein Jahr älter als Tyler und kam gerade erst von irgendeinem Kunstpraktikum aus Rom zurück. Sie gehörten also nicht zum Finanzwirtschaft-Oberseminar wie die anderen, sondern begleiteten Evan nur.

Im Dreierpack waren Cole, Tyler und Evan der absolute Wahnsinn, das merkte sogar ich in meiner totalen Unerfahrenheit. Aber Evan war der Einzige, den ich nicht nur zum Anbeißen fand, sondern auch anbeißen wollte.

Ich hörte, wie mein Onkel meinen Namen rief, und alle drei schauten in meine Richtung. Mir stockte der Atem, als Evan zu mir herübersah und mich teilnahmslos von Kopf bis Fuß musterte. Nur um dann völlig ungerührt wieder Burger zu wenden.

Keine Ahnung, welcher Film da unterschwellig bei mir ablief. Irgendwas Wildromantisches wahrscheinlich. Denn als er sich abwandte, schlug eine Welle der Enttäuschung über mir zusammen. Dann war es mir superpeinlich. Wusste er etwa, was ich dachte? Würde er von nun an Jahns dämliche Nichte in mir sehen? Das verknallte Schulmädchen?

Eine entsetzliche Vorstellung!

He, Angie, rief Jahn, woraufhin ich mich sofort aufrichtete, als zöge er an den Fäden einer Marionette. Willst du einen Burger?

Ich Mir blieben die Worte im Hals stecken, und ich wusste, dass ich unmöglich bleiben konnte. Ich brauchte Platz und frische Luft, verdammt! Ich Ich glaube, ich werde gerade krank,
stieß ich hervor, drehte mich um und rannte zurück ins Haus. Fest davon überzeugt, dass meine glühendroten Wangen weithin zu sehen waren.

Ich versuchte, mich auf eine Fernsehsendung zu konzentrieren. Auf ein Buch. Dann aufs Surfen im Internet. Aber nichts fesselte meine Aufmerksamkeit. Ich konnte nur noch an Evan denken und ging schließlich früh zu Bett. Nicht weil ich wirklich krank wurde, sondern weil ich mich nach der Dunkelheit sehnte. Nach dem erregenden Gefühl, die Hand über meinen Bauch und unter das Bündchen meines Slips gleiten zu lassen, um mich dann mit geschlossenen Augen zu berühren und mir vorzustellen, dass das Evans Finger wären. Seine Finger, seine Zunge jeder anbetungswürdige Millimeter seines Körpers.

Bald wurde es zu meiner Lieblingsfantasie, auf die ich in den nächsten Jahren noch an vielen weiteren Abenden zurückgreifen sollte. Nur das laute Aufquietschen und dämliche Davonlaufen wiederholte sich nicht. Zum Glück, weil Jahn Vatergefühle für ihn entwickelte, und die drei Jungs schon bald Stammgäste in seinem Haus wurden. Da ich nicht vorhatte, mich den ganzen Sommer über in meinem Zimmer zu verstecken, wagte ich mich wohl oder übel zu ihnen hinaus. Im August waren Tyler und Cole schon fast wie Brüder für mich. Und mit Evan für den ich weiß Gott keine geschwisterlichen Gefühle entwickeln konnte schaffte ich es immerhin zu reden, ohne mir ständig vorzustellen, wie seine Lippen meine berührten.

Jahn nannte sie nur seine drei Ritter der Tafelrunde. Außerdem , scherzte er eines Abends, während er den Arm um meine Schultern legte und die Jungs angrinste, habe ich so...


»Leidenschaftlich, fesselnd, dramatisch - J. Kenner steigert sich von Buch zu Buch!«

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu J. Kenner „Wanted (1): Lass dich verführen“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 4 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Liebesgeschichte mit Happy End - von missy 71 - 31.12.2014 zu J. Kenner „Wanted (1): Lass dich verführen“
Dies ist der entscheidende Unterschied zur Stark Reihe. Während Damien sich über mehrere Teile bemühen musste, hat es Evan einfacher. Da es in der Handlung um 3 Freunde geht, kann man von ausgehen das sowohl Tyler als auch Cole ihre große Liebe finden werden. Lässt sich gut lesen und es in einem Atemzug durchzulesen ist kein Problem.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Liebesroman oder Shade of Grey - von zitroenchen - 07.12.2014 zu J. Kenner „Wanted (1): Lass dich verführen“
Dieser Roman ist etwas anders als die typischen Shade of Grey Nachfolger (die mir langsam auf die Nerven gehen). Angelina hat einige Geheimnisse: sie liebt seit Jahren Evan, den Geschäftspartner ihres Onkels Jahn. Außerdem kämpft sie mit dem Tod ihrer Schwester, für den sie sich verantwortlich fühlt. Deshalb wurde aus Lina - Angie. Angie versucht die brave tolle Politikertochter zu sein, die sich ihre Eltern wünschen. Aber Lina war ein lebenslustiger Teenager. Angelina hat mit ihrem gespielten Leben so ihre Probleme und braucht zur Entspannung ihre Kicks. Nur ihr Onkel Jahn hat sie bedingungslos verstanden. Und Evan anscheinend auch! Er kann in Angie lesen, wie in einem Buch und weiß, was sie denkt und braucht. Natürlich hat auch Evan seine Geheimnisse und Probleme. Allgemein ein super zu lesender Roman. Fesselnd, man liest in einem Rutsch durch. Angelina ist relativ selbstbewusst. Wenn man die gut gemachten und nicht zu vielen Macht-Sex-Szenen weglässt - haben wir hier einen klassischen Liebesroman. Werde die zwei nächsten Teile sicher lesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Schade - von Baloo - 23.11.2014 zu J. Kenner „Wanted (1): Lass dich verführen“
Das Buch lässt sich leicht und schön lesen okey es gibt bessere aber es knistert schade ist nur das wenn man den ersten teil gelesen hat genau weiss wie die anderen beiden weiter gehen
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll von anfang bis zum ende gefesselt - von Anonym - 03.11.2014 zu J. Kenner „Wanted (1): Lass dich verführen“
Von anfang bis zum Ende spannend und so schön knisternd, hatte vorher die stark reihe gelesen und bin durch die leseprobe im letzten starkbuch, auf dieses hier gekommen... War schon auf den paar Seiten so gefesselt das ich mir direkt dieses Buch runter geladen habe und es förmlich verschlang! Kann es nur empfehlen! Könnte selbst das knistern zwischen Evan & Lina spüren!
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: