eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Limbi

Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn. 1. Auflage.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 13,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 17,00
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Limbi
Autor/en: Werner Tiki Küstenmacher

EAN: 9783593424859
Format:  EPUB
Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn.
1. Auflage.
Vorgelesen von Werner Tiki Küstenmaqcher, Anne Kreutzer, Gilles Karolyi
Campus Verlag GmbH

2. Oktober 2014 - epub eBook - 383 Seiten

Was ist nur mit uns los? Limbi ist los!

Erfahren Sie mehr über Ihr emotionales Gehirn - im neuen großen Buch von Werner Tiki Küstenmacher.



Es gibt so viele Dinge, die wir tun wollen. Doch meist schaffen wir nur einen kleinen Teil davon. Doch warum genau verwandelt sich die Couch ausgerechnet in einen Magneten, wenn wir gerade joggen wollten? Warum kann die To-do-Liste nicht einfach unser Freund sein? Die Antworten auf all diese Fragen finden wir im neuen Buch von simplify-Erfinder Werner Tiki Küstenmacher: "Limbi. Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn".



Tiki Küstenmachers neue Leidenschaft



Die neue Leidenschaft von Tiki Küstenmacher gilt dem limbischen System, unserem emotionalen Gehirn. Ein kleiner Teil in unserem Gehirn, der uns früher vor Säbelzahntigern und anderen Gefahren gewarnt hat und der deutlich schneller reagiert als unser "vernünftiges" Großhirn. Mehr noch: Das limbische System reagiert völlig emotional und undifferenziert - mit Wut, Angst, aber auch mit Überraschung und Freude.



Der geniale Tiki Küstenmacher hat diesem Teil unseres Hirns ein Gesicht gegeben - klein, wuschelig und unwiderstehlich - kurz Limbi. Limbi, gezeichnet vom Meister selbst, taucht immer dann auf, wenn wir versuchen, ihm unseren Willen aufzuzwingen. Konkret: Wenn die Steuererklärung ansteht, wir ein unangenehmes Telefonat führen müssen. Und wenn wir versuchen, Limbi zu bezwingen, werden wir feststellen, es funktioniert nicht. Das zeigt nicht nur die eigene Erfahrung, das ist eine wissenschaftliche Erkenntnis.



Wer Limbi zum Freund hat, ist glücklich.



- Limbi, die wuschelige Verkörperung unseres emotionalen Gehirns, ist die zentrale Figur im neuen Buch von Tiki Küstenmacher.

- Deutschlands sympathischster Bestsellerautor zeigt uns, wie Limbi tickt.

- Küstenmacher nimmt uns mit auf eine Reise durch die neuropsychologischen Untiefen des Lebens und leitet uns ganz konkret zu einem limbifreundlichen Leben im Fluss mit uns selbst an.

- Er bringt uns ab vom Bild des "inneren Schweinehundes", der zu überwinden oder gar zu bekämpfen sei. Er stellt uns Limbi vor und macht uns klar, dass wir Limbi als Freund gewinnen sollten.

- Küstenmachers Fazit: Ist Limbi glücklich, freut sich der Mensch!
Inhaltsverzeichnis


Willkommen zum Glück! 9
Was haben Sie eigentlich im Kopf? 11
Limbis Einzelteile 18
Erleben Sie Limbis Schnelligkeit 23
Limbis Chemiebaukasten: DEO = Emotionen 33
Wegweiser 39


1. Limbi und die Sachen
Jemand müsste hier mal aufräumen ... 45
Der dreifache Code 46
Auch Schildkröten erreichen ihr Ziel 52
Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen 56
Limbi aktiv 64
Tabula rasa: Eine Chance! 66
Gutes aus Müll? 71
Antonius hilft! 75


2. Limbi und die Zeit
Limbi-Momente sind Leben 81
Tiki und Limbi von Haus zu Haus 85
Von Frühaufstehern und Nachteulen 86
Fünfe gerade sein lassen 88
Das Gehirn im Leerlauf 88
Entscheider über die Zeit 91
Arbeit abgeben - mit gutem Gewissen 95
Volle Konzentration - jetzt! 98
Limbi aktiv 108
Schwungvoll durchstarten 110
Der Wunsch nach mehr Zeit 118
Mit Gelassenheit am Steuer 120


3. Limbi und das Geld
Aber bitte mit Sahne! 127
Kaufen oder nicht kaufen, das ist hier die Frage 129
Sich reich träumen, geht das? 134
Limbi aktiv 136
Der Trick mit dem Anker 138
Die Magie der Zahlen 145
Glücksbremse Geld 153
Die finanzielle Glücksgrenze 153


4. Limbi und der Körper
Der Geist ist willig ... 159
Lecker und genießbar? 162
Mit Leichtigkeit abnehmen 164
Gähn! - Erholsam schlummern 179
Bewegt durchs Leben 185
Fitness ohne Studio 192
Schmerz lass nach! 193
Limbi und der Placebo-Effekt 196
Immer der Nase nach 199
Limbi aktiv 204
Fast vergessene Düfte 206
Ein Gläschen in Ehren ... 207
Haben Sie Feuer? 213


5. Limbi und die anderen
Immer in Verbindung 227
Mit Gefühl, bitte! 231
Ohne Worte - Körpersprache 233
Limbi aktiv 234
Gefährliche Begegnungen 236
Die Helden der Evolution: Teenager 241
Lernen - fürs Leben gern 246
Limbifreundlich Zahlen lernen 254
Gekonnt delegieren 259
In fremder Umgebung 262
Unfallvermeidung mit Neocortex und Limbi 266
Im Meeting glänzen 269
Reden voller Begeisterung 272


6. Limbi und die Liebe
Liebe ist Kopfsache 281
Das Dreieck der Liebe 285
Abschied von Wolke sieben 295
Limbi aktiv 298
Zoff mit Happy End 300
Limbi und das Stresshormon 306
Game over: Wenn die Liebe endet 308
Limbis Abschied in fünf Schritten 311


7. Limbi und das Glück
Gemeinsam glücklich 317
Wechseln Sie nicht den Job, sondern finden
Sie Ihre Berufung 320
Im Reich der Erinnerung 321
Uralte Gemütlichkeitsmomente 322
Geduld - die Tugend der Glücklichen 325
Spielend glücklich 329
Limbi aktiv 330
Haben Sie einen Spleen? 333
Ein neues Wort für "Glück" 335
Die Trotzmacht des Geistes 337
Limbis Ratschläge für ein glückliches Leben 339


8. Limbis letzte Fragen
Depression: Gefangen in der Seelenwüste 345
Glaube und Aberglaube 348
Religion und Humor 351
Die letzte Reise 353
Sterbende begleiten 357
Ein endgültiger Abschied 361
Limbis tröstliche Hausapotheke 364
Die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins 366


Danke 376

Anhang 377

Quellen 379

Werner Tiki Küstenmacher
ist mehr als vielseitig: evangelischer Pfarrer, freiberuflicher Autor, Karikaturist, TV-Moderator, Redner. Er hat über 100 Bücher veröffentlicht, darunter den Welterfolg »simplify your life«. In seinem neuen Wurf geht Küstenmacher noch tiefer und kombiniert den simplify-Ansatz mit Erkenntnissen der Hirnforschung. Kein anderer Autor versprüht dabei mehr Charme als er.

Jemand müsste hier mal aufräumen


Ich hatte nicht damit gerechnet, dass etwas so Einfaches wie Wegwerfen und Saubermachen einen so enormen Erfolg haben würde. Immer wieder frage ich mich seitdem: Warum ist es so schön, das Regalfach voller Nippes oder die Kiste mit den Socken in Ordnung zu bringen? Warum fühlt man sich beschwingt, wenn man an einem aufgeräumten, vielleicht sogar ganz leeren Schreibtisch sitzt? Bisher dachte ich, es hätte etwas mit Macht zu tun dem coolen Gefühl, an diesem ganzen Krimskrams Autonomie und Herrschaft zu demonstrieren. Nach dem Motto: Bisher haben die Sachen etwas mit mir gemacht, jetzt aber mache ich etwas mit den Sachen!

Inzwischen weiß ich, warum Aufräumen so gut tut: Weil es eine Wonne für Limbi ist! Genauer gesagt: Wenn es Ihnen gelingt, auf die richtige Weise Ordnung zu schaffen, dann fühlt sich Ihr Limbi wohl. Am verhältnismäßig einfachen Sachverhalt des Sortierens von Materie lässt sich das reizvolle Zusammenspiel von Großhirnrinde und Limbi recht gut aufdröseln.

Für einen klar organisierten Arbeitsplatz oder eine tipptopp sortierte Schublade sprechen viele vernünftige Gründe: Sie finden Ihre Sachen schneller; es macht einen besseren Eindruck, wenn Besuch kommt; Sie arbeiten an einem gut strukturierten Tisch selbst strukturierter; ein aufgeräumtes Zimmer lässt sich leichter sauber halten und dient letztlich der Gesundheit; Sie bekommen einen besseren Überblick über Ihren Besitz und werden weniger Fehlkäufe tätigen; Sie sehen schnell, was unnötig ist und können solche Sachen verkaufen oder verschenken; Sie übersehen keine Zahlungsfristen und andere Verpflichtungen, deren Nichtbeachtung Ihnen womöglich finanziellen Schaden zufügen würde und so weiter.

Das sind viele, aber noch längst nicht alle denkbaren rationalen Argumente fürs Aufräumen. Doch spüren Sie, dass Ihr Limbi trotz all dieser klugen Gründe gelangweilt liegen bleibt? Deswegen haben so viele Menschen den E
indruck Eigentlich müsste ich hier mal Ordnung schaffen aber sie tun es nicht! Das ist der heimliche Refrain in diesem Buch: Zum Handeln aufraffen werden Sie sich nur, wenn Ihr Limbi aufwacht. Wenn er fröhlich um Sie herumläuft und Sie bei Ihrer Arbeit unterstützt. Also, klare Ansage: Emotionen müssen her!

Der dreifache Code

Hier hilft eine Entdeckung der US-amerikanischen Psychoanalytikerin Wilma Bucci. Sie unterscheidet drei wesentliche Codes der Kommunikation.

  • Code 1 ist der bekannteste: die Sprache. Eng damit verbunden ist die Buchstabenschrift. Auf dieser Ebene kommunizieren wir gerade miteinander, denn Sie lesen ja die von mir zusammengestellten Schriftzeichen. Das ist eine großartige Erfindung, die ein paar Jahrtausende Entwicklungszeit und Sie Ihr erstes Lebensjahrzehnt an Lernaufwand gekostet hat. Mithilfe der gesprochenen Sprache kommunizieren Sie im Wesentlichen mit Ihren Mitmenschen. Sogar ein Teil Ihrer Selbstmotivation funktioniert verbal: Sie sprechen mit sich selbst, denken laut und machen sich Gedanken, die Sie auch jederzeit aufschreiben könnten.
  • Ein anderer, weitaus wichtigerer Weg der Verständigung sind Ihre Sinneswahrnehmungen und körperlichen Empfindungen. Sie fühlen sich wohl oder unwohl, es juckt Sie etwas, Sie empfinden tonnenschwere Müdigkeit oder glühende Begeisterung, etwas brennt in Ihnen oder zieht Sie runter. Diese Körpergefühle lassen sich zwar mit Worten beschreiben, aber Worte allein genügen nicht, um diese Gefühle hervorzurufen.
    Ein einfaches Beispiel: Probieren Sie einmal, beim Lesen des Wortes Schmerz Schmerz zu empfinden. Das funktioniert in der Regel nicht. Wenn ich Sie aber bitte, sich eine große grüne Schultafel vorzustellen, und Sie sollen nun in Gedanken Ihre Hand zu einer Kralle formen und mit den Fingernägeln, so fest es geht, auf dieser Tafel kratzen und damit ein lautes Geräusch erzeugen. Ja, jetzt läuft manchen Menschen schon ein leiser Schauer den Rücken her
    unter.
    Sie empfinden auch Schmerzen oder zumindest ein unangenehmes Gefühl, wenn Ihnen ein Bekannter erzählt, wie er neulich beim Zwiebelschneiden mit seinem neuen, superscharfen und riesengroßen japanischen Küchenmesser abgerutscht ist und sich die Kuppe des Zeigefingers glatt abgeschnitten hat.
    Was ist da passiert? Während Sie die Worte gelesen oder gehört haben, entstand dazu in Ihrem Vorstellungsvermögen ein Bild und diese bildliche Vorstellung war es, die bei Ihnen Gefühle ausgelöst hat. Die Welt der Bilder ist Code Nummer 2, das wunderbare Bindeglied zwischen Code 1, den Worten, und Code 3, den Gefühlen.
    Vereinfacht gesagt: An einer mit Worten beschriebenen Situation hängt ein Bild.
  • Und an diesem Bild hängt ein Gefühl. Erst damit kann Limbi etwas anfangen. Vernünftige Argumente, exakte Zahlen, gute Gründe lauter Sachen, die Limbi nicht viel sagen.
    Allerdings produziert nicht jede aus Worten bestehende Beschreibung automatisch ein Bild. Stellen Sie sich probeweise beim Reden einmal vor, wie in Ihrem Gegenüber dieser Decodierungsvorgang abläuft und sich in seinem Kopf das Bild formt. Das geht zwar schnell, aber ein klein wenig Zeit braucht es schon. Bei den beiden Beispielen habe ich daher absichtlich ein bisschen ausführlicher formuliert. Schultafel oder Messer hätten vielleicht genügt, aber eine große grüne Schultafel oder das neue, superscharfe und riesengroße japanische Küchenmesser haben dazu beigetragen, dass die bildliche Vorstellung in Ihrem Gehirn konkreter und wirkungsvoller geworden ist.

Nur in Ausnahmefällen wird Ihr Limbi sofort begeistert beim Aufräumen mithelfen. In allen anderen Fällen braucht er ein gutes, ihn emotional anspornendes Bild. Die einfachste Methode ist, direkt an den Ort des Geschehens zu gehen. Stellen Sie sich also vor den überfüllten Schreibtisch, die zugeparkte Arbeitsplatte oder den überquellenden Klei
derschrank. Steigen Sie hinunter in den verkruschelten Kellerraum oder begeben Sie sich in die verwahrloste Garage. Dann lassen Sie vor Ihrem inneren Auge den Idealzustand entstehen: Vor Ihnen breitet sich eine glänzende, einladende Arbeitsfläche aus, mit lauter exquisiten Gegenständen darauf. Sie blicken auf wohlsortierte, nicht überfüllte Fächer mit perfekt gebügelter Wäsche, dazu Hemden und Jacken, die locker auf schönen Bügeln hängen. Sie blicken in eine Garage, in die man auch ohne Zusatzausbildung ein Kraftfahrzeug einparken kann. Vor Ihnen erscheint ein herrlich zugängliches Kellerabteil, gut ausgeleuchtet. Mit ein bisschen Übung wird es Ihnen gelingen, dabei die entsprechenden Details zu treffen, auf die Ihr Limbi abfährt.

Seien Sie nicht zu sparsam mit Ihrer Fantasie, gehen Sie in die Vollen! Sehen Sie nicht nur einfach einen halbwegs ordentlichen Tisch vor sich, sondern einen wirklich picobello aufgeräumten Arbeitsplatz. Einen, der so schick ist, dass ein vorbeikommender Kollege anerkennend durch die Zähne pfeift, wenn er ihn sieht. Oder einen noblen Kleiderschrank mit Pfiff, bei dem wie in teuren Hotels beim Öffnen innen das Licht angeht. Einen Keller zum Verlieben. Eine Garage, mit der Sie sich beim Fotowettbewerb Garage des Jahres der örtlichen Sparkasse bewerben könnten.

Das gelingt einigen Menschen leichter, andere tun sich damit echt schwer. Aber es lohnt sich, an diesem inneren Bild zu arbeiten. Denn meine Erfahrung hat immer wieder bestätigt: Solange Limbi von Ihnen nicht dieses innere Bild bekommt, hat das Anfangen gar keinen Sinn. Wenn Sie im überfüllten Kellerraum oder in der zugestopften Garage keine Vision vom neuen Idealzustand entwickeln können, verlassen Sie diesen Ort lieber wieder. Tun Sie etwas ganz anderes und vertrauen Sie darauf, dass sich in Ihrem Hinterkopf das ersehnte Bild schon noch aufbauen wird.

Wenn das nicht hilft, suchen Sie sich konkrete bildliche Darstellung
en. Denken Sie zurück: Wann haben Sie einen Arbeitsplatz bei einem anderen Menschen gesehen, der Ihren Limbi schwer beeindruckt hat? Bei dem sich diese unnachahmliche limbische Wärme eingestellt hat: Mei, is des schön! Googeln Sie nach prächtigen Fotos von Edelarbeitsplätzen, Musterküchen oder Superkleiderschränken.

Wenn Sie in einer Zeitschrift ein Bild entdecken, das Sie anspricht eine dieser fantastisch fotografierten Wohnungen irgendwelcher Reichen und Schönen , schneiden Sie das Bild aus und heben Sie es auf. Kleben Sie es sich auf die Innenseite einer Büroschranktür, oder bepflastern Sie eine Pinnwand mit solchen stimmungsvollen Fotos. Moodboard nennen das Künstler und Designer, bei denen es zum Job gehört, bei sich und anderen gute Stimmungen (moods) zu erzeugen.

Damit das alles funktioniert, dürfen Sie allerdings nicht auf die vielen inneren kritischen Stimmen hören (die sich vielleicht schon bei Ihnen gemeldet haben, während Sie die letzten Absätze gelesen haben), auf all die in unserem menschlichen Geist fest eingebauten Fachleute, die rufen: So eine super Wohnung wirst du dir niemals leisten können! Aufwachen, das ist der Schreibtisch eines Vorstandsvorsitzenden, deiner ist ein paar Hektar kleiner! Es ist deinem Auto doch egal, wie wüst es in seinem Nachtquartier aussieht. Der begehbare Kleiderschrank des millionenschweren Modeschöpfers ist ja wohl kaum ein Vorbild für deine mickrige überdachte Kleiderstange! Ist er doch, liebe Kritiker! Denn Sie sollen ja nicht die fünf Meter...


Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Werner Tiki Küstenm… „Limbi“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: