eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Lügentanz

Roman. 1. Auflage.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 9,99* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Lügentanz
Autor/en: Ivonne Keller

EAN: 9783426424964
Format:  EPUB
Roman.
1. Auflage.
Knaur eBook

15. Dezember 2014 - epub eBook - 464 Seiten

"Liebst du mich noch?" Als Michaela Michalsen ihrem Mann David diese Frage stellt, rechnet sie nicht mit einem "Nein". Oder gar damit, dass er sich von ihr trennen will. Liegt es am Schock über seine Antwort, dass ihr die Erinnerung an ein wichtiges Telefonat fehlt, bei dem es um ihre eigene Tochter ging? Oder kehren die Aussetzer zurück, die sie schon vor zwölf Jahren im Griff hatten? Spielt ihr Mann ein falsches Spiel? Will er sie loswerden? In den Wahnsinn treiben? "Mich fasziniert, was mit Menschen passiert, die kurz davor sind, auszuflippen." Ivonne Keller, Autorin von "Hirngespenster".
Seit ihrer Kindheit liebt Ivonne Keller das Spiel mit der Sprache. Aufgewachsen in einem hessischen Dorf, begeisterte sie sich bereits in der Schule für englischsprachige Literatur und lernte später während eines Auslandsstudiums im andalusischen Granada Spanisch. Die Faszination für Sprache, gekoppelt mit dem Interesse für alles Menschliche, führte sie neben ihrer früheren Tätigkeit als Personalerin zum Schreiben. Dabei interessiert es sie besonders, was mit Menschen passiert, die kurz davor sind, auszuflippen. Wenn das Leben so anstrengend wird, dass die Fassade bröckelt und man auf das schauen kann, was dahinter liegt. Meist sind Frauen ihre Hauptfiguren - so wie in ihrem ersten Roman »Hirngespenster«. Sie lebt mit ihrem Mann, drei Söhnen und einer bunten Katze in der Nähe von Frankfurt am Main.
"Spannend und berührend: Weglegen unmöglich" Münsterländische Volkszeitung, 01.12.2015

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 11 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Was passiert mit Michaela? - von nati - 20.01.2015 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Ist es Wahrheit oder spielt jemand ein perfides Spiel mit Michaela? Michaela lebt mit ihrem Mann David und ihrer 12jährigen Tochter Karla in einer beschaulichen Siedlung bei Frankfurt. Es ist Michaelas 36. Geburtstag. Sie fühlt sich, als hätte jemand ihr mit dem Hammer auf den Kopf gehauen. Sie hält den Telefonhörer in der Hand, ohne sich bewusst zu sein telefoniert zu haben. Die Haustür ist angelehnt, doch den Radau auf der Straße hat sie nicht mitbekommen. Beim Frühstück fragt sie ihren Mann David, ob er sie noch liebe und sie erhält eine negative Antwort. Als er nach einer Radtour zurückkommt, spricht sie ihn auf das Gespräch beim Frühstück an, doch er streitet alles ab. Michaela versteht gar nichts mehr, waren ihre Aussetzer wieder da wie vor zehn Jahren. Sie hat Angst davor, dass sich die Vergangenheit wiederholt, deshalb muss sie weg aus ihrem Haus. Die Anzeige von Florian Grunwald kommt ihr gerade zur rechten Zeit, denn er sucht einen Homesitter für seine Wohnung und den Hund, während er sich auf Weltreise begibt. Michaela bekommt den Job, sehr zum Kummer der Mitbewerberin Lena, einer jungen Frau aus Berlin, die einen Neuanfang wagen will. Als Michaela eines Abends auf die durchnässte und obdachlose Lena trifft, lässt sie die junge Frau mit in der Wohnung wohnen. Die beiden Frauen freunden sich an und Michaela fasst Vertrauen zu Lena. Diese versucht Michaela zu helfen. Am Anfang des Buches hatte ich eine klare Vorstellung wie das Buch wahrscheinlich enden wird, doch im weiteren Verlauf der Geschichte kamen immer mehr Zweifel auf und ich wurde immer verwirrter. Die Autorin gab immer wieder kleine Informationen zu den handelnden Personen bekannt. Über die Vergangenheit von Michaela, die ihre Kindheit in einem Heim verbrachte und über ihre Freundschaft zu Bea. Alles wird immer nur kurz angedeutet, dieses steigert sehr die Spannung. Als Leser fällt es erst schwer die richtigen Puzzleteile an die passende Stelle zu legen. Ein fesselnder psychologischer Roman und ich hatte beim Lesen immer den Gedanken - Was passiert mit Michaela?
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannend, aber unglaubwürdige Figuren - von kittynn - 18.01.2015 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Eine spannende Geschichte, die ich innerhalb weniger Stunden gelesen habe. Auch den Schreibstil fand ich insgesamt sehr angenehm und füssig zu lesen. Jetzt das große aber: Ich kann die Beweggründe keiner der Figuren wirklich nachvollziehen. Keine der Protagonistinnen war meiner Meinung nach wirklich sympathisch gezeichnet. Schade auch, dass durch Beas (stilistisch unglaubwürdige) Emails schon einiges von der Geschichte vorweggenommen wurde. Und wieso tut David was er tut? Er wechselt so extrem zwischen Bad Guy und eigentlich eh lieb und nett hin und her. Am Ende soll ein Geständnis (das zu geben ihm anscheinend nicht besonders schwer fällt) seine Beweggründe näher bringen, aber bei mir blieb nur ein großes WTF!? Too little, too late... Und dann die Namen! Michaela Michalsen und Bea Bern. Und so eine unschöne Überraschung schon auf der ersten Seite... Zum Schluß hatte ich auch ein großes Problem damit, wie sich diverse Pärchen neu gemischt und aufgestellt haben. Das wirkte dann doch sehr erzwungen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wem kann Michaela trauen? - von mrs-lucky - 08.01.2015 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Michaela war schon als Kind labil und unsicher. Nach dem Tod ihrer Eltern ist ihre Welt zusammen gebrochen, im Heim bietet ihre beste Freundin Bea ihr Halt und Hilfe. Der Kontakt zu Bea ist nie abgebrochen, auch als Michaela mit ihrem Mann David und Tochter Karla von Köln in die Nähe von Frankfurt zieht und dort in der Nachbarschaft Fuß fasst. Michaela fällt aus allen Wolken, als ihr Mann David ihr ausgerechnet an ihrem Geburtstag unterbreitet, dass er sie nicht mehr liebe und verlassen wolle. Nur wenige Stunden später streitet er ab, das jemals zu ihr gesagt zu haben, und dann stellt Michaela auch noch fest, dass sie offenbar den Anruf der Klassenlehrerin vergessen hat, in dem diese sie über den Unfall ihrer Tochter Klara informiert hat. Was ist mit Michaela los? Bekommt sie wieder ihre Aussetzer wie schon kurz nach der Geburt Karlas? Als weitere unerklärliche Situationen auftauchen, die Michaela zusätzlich verunsichern, nimmt sie sich eine Auszeit und verlässt ihre Familie für eine Weile. Der Druck, den Ihr Mann und ihre Freundin Bea auf sie ausüben, ist ihr zu groß. Sie will nicht wieder in eine Therapie oder eine Klinik sondern braucht Abstand um heraus zu finden, ob sie ihrem Mann trauen kann, oder ob er sie betrügt. Vor allem aber muss sie ergründen, ob sie ihren eigenen Gedanken und Erinnerungen trauen kann. Deshalb nimmt sie das Angebot an, in Frankfurt für ein paar Monate auf Wohnung und Hund eines Weltreisenden aufzupassen. Das Alleinleben fällt Michaela schwerer als gedacht, so dass sie froh ist, die Bekanntschaft der jungen Lena zu machen, die sich ebenfalls auf die Anzeige gemeldet hatte. Auch Lena träft einige Probleme mit sich herum und ist derzeit ohne Bleibe, so das Michaela sie bei sich aufnimmt und mit der Zeit immer mehr Vertrauen in sie fasst. Doch auch in Frankfurt ist sie nichtwirklich sicher, auch hier kann Michaela sich nach einem Zwischenfall an den Vorabend nicht erinnern, und Lena ist spurlos verschwunden. Das Buch ist spannend erzählt, als Thriller würde ich es nicht sehen, eher als psychologisches Beziehungsdrama. Die Charaktere sind interessant dargestellt, insbesondere Michaelas Person wirkt in sich stimmig. Ihre Naivität und Abhängigkeit wirken ebenso authentisch wie ihre angestrengten Bemühungen, sich mehr Selbstbewusstsein und Initiative abzuringen. Dagegen ist mir Lenas Persönlichkeit zu sprunghaft und nicht immer glaubhaft. Neben Michaela macht Lena die größten Entwicklungen durch, bei ihr geht mir das aber zu schnell und nicht nachvollziehbar. Es gibt einige unerwartete Wendungen und Entwicklungen, die Auflösung der Geschichte deutet sich jedoch recht früh schon an. Dazu tragen insbesondere die Email-Einblendungen bei von Nachrichten, die Bea 2 Monate nach dem Hauptstrang der Geschichte an Michaela sendet. Das Buch las sich flüssig, ich hätte mir an einigen Stellen allerdings etwas mehr Raffinesse und Tiefgang gewünscht. Die Autorin Ivonne Keller werde ich mir aber auf jeden Fall merken.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Einfach klasse! - von Mrs_Biene - 01.01.2015 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Im Rahmen einer Leserunde habe ich das Buch zur Verfügung gestellt bekommen. Die ersten Seiten waren für mich ziemlich verwirrend. Es ist ein großes Hin und Her zwischen Emails von Bea und Erinnerungen von Michaela die nicht wahr zu sein scheinen. Aber nach dem Einlesen konnte ich das ebook nicht aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt wissen, ist es wahr, bildet Michaela sich das ein, ist sie wieder verrückt ? Ich bin total begeistert von diesem Buch und kann es nur empfehlen. Ich werde mir auf alle Fälle von der Autorin die anderen Bücher auch mal näher ansehen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein wirklich sehr zu empfelendes Buch - von lesemaus3 - 01.01.2015 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Ich habe dieses Buch im Zuge einer Leserunde bekommen und gelesen. Nach Anfänglichen Irritationen -die durch die schon angesprochenen verschiedenen Zeiträumen endstanden- war ich begeistert . Die Geschichte beschreibt anschaulich die Gefühle von MIchaela. Sie lernt Lena kennen und im Laufe des Geschehens schätzen. Das ganze Buch ist so geschrieben, daß der Leser während des Lesens Hunger auf mehr bekommt. Die Geschehnisse sind flüssig und authentisch beschrieben, so dass der Leser sich in die Geschichte hineinversetzen und die sich die beschriebenen Charaktere regelrecht vorstellen kann. Ich vergebe hierfür 5 Sterne und freue mich schon auf ein weiteres Buch der Autorin.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannend und eindruckvoll - von Krimimimi - 30.12.2014 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Diese Buch, war das erste, das ich von der Autorin Yvonne Keller gelesen habe und ich muss sagen, es hat mich sehr beeindruckt. Es geht um die Hauptperson Michaela, die unter mehrwürdigen Aussetzern leidet. So kann sie sich beispielsweise an ein wichtiges Telefongespräch mit der Klassenlehrerin ihrer Tochter nicht mehr erinnern. Oder sie glaubt, dass ihr Mann ihr mitgeteilt hätte, dass er sie nicht mehr liebt, dies bestreitet er aber. Michaela beschließt eine Auszeit von ihrem bisherigen Leben und von ihrer Familie zu nehmen und Wohnung und Hund eines Unbekannten zu hüten. Bei dieser Tätigkeit lernt sie Lena kennen, eine junge Frau, die ein völlig anderes Leben führt als Michaela. Trotzdem freunden sich dieses beiden Frauen an und profitieren auch voneinander. Schon bald aber ahnt man, dass Lena eine mysteriöse Vergangenheit hat. Dann gibt es noch Bea, die beste Freundin von Michaela. Bea scheint immer sehr darum bemüht, Michaela bei ihren Problemen helfen zu wollen. Schnell bekommt man aber Zweifel, ob Bea wirklich eine so selbstlose Person ist. Einige Zeit tut die Auszeit Michaela gut, doch dann bekommt sie plötzlich wieder diese Aussetzer. Lange Zeit ist es nicht klar, wer in diesem Thriller der/die Gute bzw. Böse ist . Das macht das Buch sehr spannend. Mir ist es schwer gefallen, das Buch aus der Hand zu legen, weil ich wissen wollte, was denn nun hinter diesen mysteriösen Problemen von Michaela steckt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Psychologisch tiefgehender Roman - von Leserin Birgit - 30.12.2014 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Ich habe Lügentanz von Ivonne Keller netterweise als Rezensionsexemplar im Rahmen einer Leserunde der eBook-Plattform lesen.net erhalten. Einmal angefangen mit der Lektüre, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, so spannend ist dieser psychologisch wirklich tiefgehende Roman. Charaktere, die sich am Rande des Durchdrehens befinden. Und trotz mancher unwahrscheinlich wirkender Zufallsereignisse löst sich am Ende alles logisch und nachvollziehbar auf. Inhaltlich wurde ja schon einiges geschrieben, daher will ich mich hier nicht wiederholen. Ein wenig haben mich am Anfang die verschiedenen Ebenen und Zeiträume irritiert, aber nach ein paar Seiten hatte ich mich eingelesen. Es gehört zu den Stilmitteln der Autorin, aus der Sicht der einzelnen Charaktere, hauptsächlich Michaela und Lena, zu schreiben und regelmäßig eMails der Freundin Bea an Michaela im Original einzustreuen. Diese eMails datieren aus der Zeit nach den Ereignissen der Haupthandlung und bringen durch kleine Andeutungen den Leser immer wieder ein wenig vor die Handlung. Das Buch lebt von der Gegensätzlichkeit von Michaelas und Lenas Lebensweise und Einstellungen, wobei im Laufe der Entwicklung der Charaktere jede etwas von der Denkweise und den Äußerlichkeiten der anderen übernimmt. Rückblenden auf frühere einschneidende Ereignisse im Leben von Michaela und Lena erklären dem Leser sukzessive, wie es zu den Blackouts von Michaela und ihren schweren Selbstzweifeln kommt, und wieso Lena alle Brücken hinter sich abgebrochen hat und von einem Tag auf den anderen lebt. Im Laufe des Romans fragt der Leser sich, wer der/die Böse und wer der/die Gute ist, wer lügt, oder sind es gleich mehrere Personen, die in bestimmten Situationen lügen? Jedenfalls führen die Ereignisse nicht nur einen der Charaktere bis an seine Grenzen. Manche Ereignisse erscheinen mir etwas konstruiert und too much , aber sie sind immer logisch, gut erklärt und unerlässlich für den Spannungsbogen und schmälern daher das Lesevergnügen nicht. Ich vergebe gerne alle 5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung für Lügentanz . Der Roman Hirngespenster von Ivonne Keller steht auch bereits auf meiner Wunschliste.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Lügentanz - von cleo - 30.12.2014 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Inhalt: "Liebst du mich noch?" Als Michaela Michalsen ihrem Mann David diese Frage stellt, rechnet sie nicht mit einem "Nein". Oder gar damit, dass er sich von ihr trennen will. Liegt es am Schock über seine Antwort, dass ihr die Erinnerung an ein wichtiges Telefonat fehlt, bei dem es um ihre eigene Tochter ging? Oder kehren die Aussetzer zurück, die sie schon vor zwölf Jahren im Griff hatten? Spielt ihr Mann ein falsches Spiel? Will er sie loswerden? In den Wahnsinn treiben? Was mir sofort auffiel ist der lockere Schreibstil ,der sowohl spannend wie flüssig ist. Mir gefiel besonders die naive Michaela , mit ihren Aussetzern brachte sie für mich viel Unruhe ins Buch. Die geheimnisvollen Emails ihrer Freundin Bea sind teils sehr verwirrend. Genauso wie das zusammen Spiel von David (ihrem Mann) und Bea und das ausnutzen ihrer Aussetzer , man merkt gleich das hier etwas komisch ist . Mit Lena taucht eine weitere Person in dem Buch auf ,die zur Freundin von Michaela wird. Beide versuchen mit ihrer Vergangenheit klar zu kommen. Yvonne Keller hat die Beziehung von den zweien wunderbar umgesetzt und einfühlsam beschrieben. Durch das Zusammenspiel von Lena und Michi werden viele Lügen aufgedeckt. Besonders haben mir die verschiedenen Zeitebenen gefallen , dadurch wurde einem einiges sehr viel schlüssiger .Ich konnte mir sehr gut die einzelnen Protagonisten dadurch vorstellen ,sie wurden dadurch lebhafter in meiner Fantasie dargestellt. Alles in allem hat mir " Lügentanz " von Yvonne Keller sehr gut gefallen .Es ist ein solider Thriller mit einer guten umgesetzten Idee. Der flüssige und lebhafte Schreibstil war sehr angenehm zu lesen , weil sie dadurch den Spannungsbogen immer auf einem hohen Niveau halten konnte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wem kannst du trauen? - von BettinaHM - 29.12.2014 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Die Autorin Ivonne Keller kannte ich bisher noch nicht, der Roman ' Lügentanz' ist der erste Titel, den ich von ihr gelesen habe, da ich ihn im Rahmen einer Leserunde bei lesen.net erhalten habe, er wird allerdings sicher nicht der letzte sein, denn er hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte ihn einfach nicht aus der Hand legen bis ich erfahren hatte, welche Person hier welches Spiel treibt, denn die Autorin legt einen Psychothriller vor, der den Leser in Atem hält und bei dem man mit den handelnden Personen mitfiebert. Dabei fängt die Geschichte ganz harmlos an, Michaela freut sich auf das Geburtstagsfrühstück mit ihrem Mann, doch als er ihre Frage ' liebst du mich noch?' mit 'Nein' beantwortet, diese Aussage kurz darauf allerdings bestreitet, beginnt eine Folge von Ereignissen, die Michaela mit Erlebnissen aus ihrer Vergangenheit konfrontieren. Um Klarheit zu gewinnen lässt sie ihre Tochter beim Vater zurück, eine Auszeit in Frankfurt als Haushüterin scheint ihr der einzige Ausweg zu sein. Dort trifft sie Lena, eine junge Frau, die ebenfalls auf diesen Job gehofft hatte und die Wege der beiden Frauen verknüpfen sich. Auch Lena hat in der Vergangenheit Schreckliches erlebt und als Leser verfolgt man gebannt, wie die Frauen damit umgehen. Wer hier ein falsches Spiel treibt und warum, was Realität und was Einbildung ist bleibt bis zum spannenden Schluss offen und hat mich beim Lesen sehr gefesselt. Dabei bezieht die Autorin die Spannung nicht aus blutrünstigen Schilderungen sondern schafft es mit subtilen psychologischen Mitteln, den Spannungsbogen bis zum Ende zu halten. Die Autorin schildert die handelnden Personen authentisch und hat einen sehr flüssigen Schreibstil, so dass man als Leser direkt in die Geschichte hineingezogen wird. Immer genauer erfährt man beim Lesen der Rückblenden, was in der Vergangenheit tatsächlich geschehen ist und die eingestreuten Emails weisen auf Zukünftiges hin. Wer einen wirklich guten Psychothriller lesen möchte sollte bei diesem Roman zugreifen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Lügentanz - von zitroenchen - 21.12.2014 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
Als erstes fiel mir das andere Schriftbild auf. Sehr gelungen! Hebt sich schon mal von allen anderen Büchern ab. Sonntag, Michaelas Geburtstag: auf die Frage: liebst Du mich noch? eröffnet ihr Mann David ihr, daß er sie nicht mehr liebt und verlassen will. Als Michaelas Freundinnen ihm den Kopf waschen, weiß er von diesem Gespräch nichts und will seine Frau nicht verlassen. Die Klassenlehrerin der Tochter Klara hat in der Früh angerufen, um Bescheid zu geben, daß Klara einen Unfall hatte - aber Michaela kann sich an kein Gespräch in der Früh erinnern. Was ist hier los? Michaela hatte vor zwölf Jahren schon Aussetzer und möchte diese Erfahrung nicht wieder machen. Nach der Geburt ihrer Tochter Klara, konnte Michaela keine Beziehung aufbauen und hatte Aussetzer. Es wurde eine postnatale Depression festgestellt und Michaela wurde in der Klinik behandelt. Die Aussetzer hat Michaela im Griff, aber die Beziehung zu ihrer Tochter ist immer noch nicht die Beste. Michaela kann diese aufopfernde Mutterliebe nicht empfinden, was ihr sehr zu schaffen macht. Um im Kopf wieder klar zu werden, nimmt sie das Angebot eines Weltenbummlers an, in Frankfurt seine Wohnung uns seinen Hund Pim zu hüten. Dort lernt sie Lena kennen. Auch Lena hat Probleme und läuft vor ihrer Vergangenheit davon. Beide nehmen sich, so wie sie sind. In Rückblicken erfährt man von der Vergangenheit: Michaela: ihre Eltern hatten einen tödlichen Unfall mit ihr im Auto. Sie kam ins Heim und lernte dort Bea kennen. Bea ist vier Jahre älter und auch heute die große Schwester - beste Freundin , die Michaela vor allem beschützt. Lena: Tochter aus reichem Elternhaus. Durch eine schwelende Kippe im Papierkorb hat sie unbeabsichtigt ihr Elternhaus in Brand gesteckt. Ihre Eltern sind am Rauch gestorben. Seitdem lebt sie von der Hand in den Mund um zu büßen. Zwischendurch gibt es immer wieder Emails von Bea zu lesen. Ein wunderbar spannend geschriebener Roman, der an die Anfangsromane von Joy Fielding erinnert. Ich hatte ziemlich zu Anfang schon mal einen Verdacht, was mit Michaela ist, der aber schnell wieder in den Hintergrund geriet. Man rät fast bis zum Schluß. Die Protagnisten sind sehr sympathisch, man fiebert mit, will helfen und warnen. Absolut gelungen. DANKE!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wahrheit oder Wahn? - von Hope - 20.12.2014 zu Ivonne Keller „Lügentanz“
"Liebst du mich noch?" Als Michaela Michalsen ihrem Mann David diese Frage stellt, rechnet sie nicht mit einem "Nein". Oder gar damit, dass er sich von ihr trennen will. Liegt es am Schock über seine Antwort, dass ihr die Erinnerung an ein wichtiges Telefonat fehlt, bei dem es um ihre eigene Tochter ging? Oder kehren die Aussetzer zurück, die sie schon vor zwölf Jahren im Griff hatten? Spielt ihr Mann ein falsches Spiel? Will er sie loswerden? In den Wahnsinn treiben? Michaela glaubt, ihre Vergangenheit habe sie wieder eingeholt. Vor zwölf Jahren hatte sie alles schon einmal erlebt. Doch mit Hilfe von Psychologen, Therapie, ihrem Mann David und ihrer besten Freundin Bea gelang es ihr wieder ein einigermaßen normales Leben zu führen. Doch nun sagt ihr Mann er liebe sie nicht mehr und ein paar Stunden später behauptet er, dies nie gesagt zu haben. An ein Telefonat, in dem ihr von dem Unfall ihrer Tochter berichtet wurde, konnte sie sich nicht mehr erinnern. Vollkommen verwirrt und verängstigt will Michaela ihre Gedanken ordnen und nimmt sich darum eine Auszeit von ihrer Familie. Sie bewirbt sich auf eine Anzeige in der jemand eine Weltreise machen möchte und in der Zwischenzeit jemanden sucht der auf die Wohnung achtet und den Hund hütet. Michaela bekommt den Job, doch ein paar Tage später steht eine junge Frau vor ihrer Tür, die sich ebenfalls auf diese Stelle beworben hatte. Lena. Lena ist von Berlin nach Frankfurt gezogen um einen Neuanfang zu starten. Michaela hat Mitleid mit Lena und lässt sie hinein. Aus dieser Begegnung wird mehr und Michaela mag Lena. Die lebenslustige, etwas durchgeknallte Lena ist so ganz anders als sie selbst. Nicht wie sie, immer ängstlich, immer auf Anpassung bedacht, immer die beste Freundin Bea an ihrer Seite die bei Krisensituationen stets zur Stelle ist. Doch das wichtigste ist Lena findet Michaela "normal". Mir persönlich hat der Roman gut gefallen. Besonders die verschiedenen Zeitebenen in denen ich als Leser alles flüssig ableiten konnte. Dazwischen gab es immer wieder Mails von Bea, die ebenfalls ein wichtiger Teil des Ganzen waren. Wer aufmerksam liest, wird ungefähr nach der Hälfte des Romans die Zusammenhänge erkennen. Doch dies nimmt der Story nicht die Spannung. Für mich war es beindruckend zu verfolgen, wie ein traumatisches Ereignis in der Kindheit das gesamte spätere Leben beeinflussen kann und wie unterschiedlich diese Auswirkungen sein können. Ivonne Keller hat es verstanden sämtliche Charaktere wunderbar darzustellen, so dass ich ein Bild vor Augen hatte. Die Umgebung wurde passend geschildert und alles mit dieser feinen Nuance, als würde man direkt danebenstehen. Auch wenn sich der Roman hauptsächlich um Michaela dreht, so war meine Lieblingsfigur in dieser Story eindeutig Lena. Sie ist mir so richtig ans Herz gewachsen. Mit ihr habe ich seltsamerweise mehr gelitten, mich mehr gefreut als mit der Protagonistin. Ein ganz toller Roman, der mir sehr gut gefallen hat.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: