eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Thomas Müntzer

Revolutionär am Ende der Zeiten. mit 25 Abbildungen und 1…
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch € 24,95* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Thomas Müntzer
Autor/en: Hans-Jürgen Goertz

ISBN: 3406681638
EAN: 9783406681639
Revolutionär am Ende der Zeiten.
mit 25 Abbildungen und 1 Karte.
Beck C. H.

14. Juli 2015 - gebunden - 351 Seiten

Gott ist gerecht, und die Christen sind frei. Thomas Müntzer wollte diese Grundeinsichten der Reformation auch politisch durchsetzen. Dafür schloss er sich dem Aufstand der Bauern an, wurde gefoltert und hingerichtet. Hans- Jürgen Goertz erzählt das Leben dieses Revolutionärs, der das Reich Gottes ganz nahe wähnte. Seine meisterhafte Biographie erinnert an eine unterdrückte Strömung der Reformation, die bis heute exisitert.

Mit seiner mystischen Theologie und der Devise "Alles gehört allen" hat Thomas Müntzer über Jahrhunderte polarisiert. Der anfängliche Verehrer Martin Luthers wurde von diesem verachtet und angefeindet, in der Kirche wurde er totgeschwiegen. Die Anerkennung kam spät von anderer Seite: Friedrich Engels entdeckte den frühen Revolutionär, Heinrich Heine bewunderte den "heldenmütigsten und unglücklichsten Sohn des deutschen Vaterlandes", Ernst Bloch verehrte den "Theologen der Revolution", und die DDR versah ihre Fünf-Mark-Scheine mit Müntzers Konterfei. Jenseits der Kämpfe um Thomas Müntzer verortet Hans-Jürgen Goertz seine Theologie und sein Wirken in seiner Zeit und macht gerade dadurch deutlich, warum Müntzer bis heute die Gemüter erregt.
Einleitung

1. Wende der Zeit

Die Geburt der Neuzeit aus dem Geist der Apokalypse

2. Verwehte Spuren

Herkunft, Studium und Priester in Braunschweig

(1489-1517)

3. Im Lager der Reformatoren

Ein streitbarer Reformator und Seelsorger (1517-1519)

4. Eine frühe Bewegung

Zwischen Propheten und Franziskanern:

Positionsbestimmungen in Zwickau (1520 / 21)

5. Das eigene Programm

Der "neue Lobgesang des Heiligen Geistes" in Prag (1521)

6. "Im Elend meines Vertreibens"

Erfurt, Nordhausen und Glaucha: Auf der Suche nach

einer neuen Wirkungsstätte (1521 / 22)

7. Gottesdienstreform und Konflikte mit benachbarten

Obrigkeiten

"Seelwarter" in Allstedt (1523 / 24)

8. Fürsten, Volk und Widerstand

Eine politisch brisante "Fürstenpredigt" ( Juli 1524)

9. Letzte Gegensätzlichkeit

Der Streit mit Luther spitzt sich zu (1524)

10. "Ewiger Bund" und "Ewiger Rat"

Ein neues Regiment in Mühlhausen (1524 / 25)

11. Schlacht unter dem Regenbogen

Feldprediger im Bauernkrieg und Hinrichtung (1525)

12. Mystiker, Apokalyptiker, Revolutionär

Vom "Abgrund der Seele" zur "Veränderung der Welt"

13. Abgebrochen und doch vollendet

Hoffnung auf bessere Zeiten

Anhang 1

Verzerrte Bilder: Erinnerungskultur und historische

Forschung

Thomas Müntzer und die Theologie heute

Anhang 2

Karte

Zeittafel

Anmerkungen

Literatur

Bildnachweis

Personen- und Ortsregister
Hans Jürgen Goertz ist Professor em. für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Hamburg. Er gilt international als einer der führenden Müntzer-Experten.

"Flüssig und gut lesbares Buch."
Thomas T. Müller, Historische Zeitschrift, Dezember 2017 "Eine klassische Lebenschronik (...). Sehr interessant, sehr spannend."
Karsten Jauch, Thüringer Allgemeine, 26. September 2015

"Hans-Jürgen Goertz hat es sich seit Jahrzehnten zur Aufgabe gemacht, das Schwarzweiß des Müntzer-Bildes aufzulösen (...) lesenswert"
Peter Gauweiler, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24. Juli 2015

Kundenbewertungen zu Hans-Jürgen Goertz „Thomas Müntzer“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 1 Kundenbewertung
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gut lesbare Biographie - von Winfried Stanzick - 23.07.2015 zu Hans-Jürgen Goertz „Thomas Müntzer“
Im Jahr 2017 feiert insbesondere die Ev. Kirche in Deutschland die 500. Wiederkehr der Reformation, die maßgeblich durch Martin Luther beeinflusst wurde. Dass es aber während der langen und turbulenten Geschichte der Reformation im 16. Jahrhundert auch andere reformatorischen Lesarten des Evangeliums gab, das haben die "Sieger" bald vergessen und die Kirchen haben das lange totgeschwiegen. Thomas Müntzer vor allem, von Ernst Bloch als "Theologe der Revolution" verehrt und beschrieben und von Heinrich Heine der "heldenmütigste und unglücklichste Spohn des deutschen Vaterlandes" genannt, wurde lange nur in einer Nische der Reformations- und Kirchengeschichte gewürdigt. Der Autor des vorliegenden Biographie, Hans-Jürgen Goertz gilt seit Jahrzehnten als einer der ausgewiesensten Kenner der Theologie Müntzers, auf dessen Texte ich als Theologiestudent schon in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts angewiesen war, wollte ich auch die andere Seite kennenlernen. Thomas Müntzer wollte zeit seines Lebens die Grundeinsichten der Reformation, dass Gott gerecht und die Christen frei seien, auch politisch verwirklicht sehen, während Luther sich mit seiner Zwei-Reiche-Lehre aus der Affäre zog. Deshalb schloss sich Müntzer dem Aufstand den Bauern an, den Luther mit scharfen Worte denunzierte. Dafür wurde er später, nach der Niederlage der Bauern 1525, gefoltert und hingerichtet. In dieser gut lesbaren Biographie erzählt Goertz vom Leben eines Revolutionärs, der sich auf die Naherwartung des NT bezog und das Reich Gottes quasi vor der Tür stehen sah. Damit erinnert er, kurz vor dem groß angelegten Gedenken an die 500. Wiederkehr der Reformation an eine unterdrückte Bewegung dieser Reformation, die bis heute immer wieder aufbricht und immer noch aktuell ist. Goertz erzählt das Leben und Wirken Müntzers immer eingebettet in die Geschichte der anderen Flügel der Reformation, widmet sich ausführlich der Rezeption Müntzers und den Verzerrungen seiner Theologie in der Neuzeit und legt mit seine letzten Kapitel mit dem Titel "Thomas Müntzer und die Theologie heute" sieben bedenkenswerte Ansätze der Inklusion von Müntzers Anliegen in kontemporärer reformatorische Theologie. Ob seine Stimme aber in dem Hype der nächsten beiden Jahre inklusive Papstbesuch gehört wird, wage ich zu bezweifeln.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: