eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Nur ein Tag

Teil 1. Originaltitel: Just One Day.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 9,99* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Nur ein Tag
Autor/en: Gayle Forman

EAN: 9783104028019
Format:  EPUB
Teil 1.
Originaltitel: Just One Day.
Übersetzt von Stefanie Schäfer
FISCHER E-Books

22. März 2016 - epub eBook - 432 Seiten

Der erste Teil des Roman-Duos NUR EIN TAG - UND EIN GANZES JAHR
der Bestseller-Autorin Gayle Forman.

Wenn du einem Menschen begegnet bist,
der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun,
ihn wiederzufinden.


Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer - überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe - bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist. Als sie sich auf den Weg macht, ihn zu suchen, findet sie sich selbst.



Ein überwältigendes Buch über Liebe, Identität und die Zufälle des Schicksals.


Er sieht mich an und ich spüre, wie ein Flattern meinen Körper erfasst. Werde ich das wirklich tun?
"Also? Was sagst du? Möchtest du für einen Tag nach Paris fahren?"
Das ist total verrückt. Ich kenne ihn nicht mal. Und ich könnte erwischt werden. Und wieviel kann man an einem Tag von Paris sehen? Es könnte in so vielerlei Hinsicht katastrophal schieflaufen. All das ist richtig. Ich weiß. Aber das ändert nichts daran, dass ich fahren möchte.
Anstatt nein zu sagen, probiere ich diesmal etwas anderes aus.
Ich sage ja.

Gayle Forman, geboren 1971, begann ihre journalistische Karriere beim "Seventeen Magazine"
und arbeitete dann für große Zeitschriften wie "Cosmopolitan", "Glamour" und "Elle", bevor sie anfing, Romane
zu schreiben. Inzwischen hat sie etliche Bestseller veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Brooklyn, New York.

Das Cover schaut toll aus und die Geschichte ist eine super Idee, eher niedlich als wahnsinnig romantisch.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 review.image.1 15 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Liebevoll, überraschen und originell - von emmah9 - 24.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Inhalt: Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer - überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe - bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist. Ein überwältigendes Buch über Liebe, Identität und die Zufälle des Schicksals. Meine Erwartung: Meine Erwartung war, das in diesem Buch nur der Tag in paris beschrieben wird. Dies ist jedoch nicht so. Meine Meinung: Den Anfang fand ich echt gut. Leider schwächte sich meine Begeisterung im laufe des Buches ab, da ich Allyson im Mittelteil sehr nervig und anstrengend fand. Zum Glück wurde sie aber wieder symphatischer. Der Schreibstil von Gayle Forman war wieder grandios und er hat mir sehr gut gefallen. Fazit: Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, auch wenn es sich stellenweise etwas hingezogen hat und ich Allyson nicht sonderlich mochte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Tag in Paris verändert alles - von elafisch - 18.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Dieses Buch ist Band 1 eines Roman-Duos, bei dem der erste Band aus Allysons und der zweite aus Willems Sicht geschrieben ist. Allyson ist 18 Jahre alt und eher schüchtern und unscheinbar. Die Wünsche und Vorstellungen ihrer Eltern bestimmen wie ihr Leben verläuft: sie finden sie sollte Medizin studieren, also sucht Allysons Mutter für sie die nötigen Vorbereitungsseminaren aus dem Vorleseungsplan und sie schreibt sich dafür ein. Ihre Mutterkauft für sie die Kleidung und legt ihr auch die Outfits für den nächsten Tag bereit. Für Allyson ist es vor allem wichtig den Ansprüchen der Eltern gerecht zu werden und für Harmonie zu sorgen, so gibt es auch nie Widerspruch von ihrer Seite. Bei der Europa-Rundreise, die ihr ihre Eltern zum Schulabschluß geschenkt haben, ist sie auch wieder ganz das brave Mädchen, immer aufmerksam und nie geht sie mit den anderen in Kneipen um etwas über die Stränge zu schlagen. Doch am letzten Abend, in Stratford-upon-Avon, lässt sie sich, ganz untypisch, von einem jungen Mann dazu überreden sich anstatt der "Hamlet" Aufführung der Royal Shakespeare Company "Was ihr wollt" aufgeführt von Guerilla Will am Kanal anzuschauen. Als es dann am nächsten Tag nach London gehen soll und von dort zwei Tage später zurück in die USA, trifft sie Willem, den Typ vom Vortag, am Bahnhof und als dieser erfährt, dass Allyson wegen eines Streiks am Flughafen Paris nicht besuchen konnte, läd er sie spontan zu einem Tag Paris ein. Und Allyson stimmt zu Der Schreibstil dieses Buches ist nicht gerade anspruchsvoll, lässt sich aber flüssig und schnell lesen. Besonders zu Beginn erschien mir die Handlung doch zu sehr wie ein typisch amerikanischer Kitschfilm. Viele Handlungsweisen wirkten auf mich einfach absolut unrealistisch. Das wurde im Laufe des Buches allerdings besser. Der Tag in Paris macht nur ca. ein Drittel des Buches aus, danach folgt ein etwas zäher Abschnitt in dem Allyson sich komplett verkriecht. Erst als sie anfängt eigene Entscheidungen zu treffen und dann noch Freundschaft mit einem Mitstudent schließt kommt die Geschichte wieder in Schwung, ab da hat sie mir sogar richtig gefallen und das Buch konnte mich fesseln. Leider blieben die Charaktere für mich etwas blass und ihre Handlungen waren nicht unbedingt nachvollziehbar. Das Ende des Buches ist dann aber perfekt gewählt, man kann eigentlich gar nicht anders als direkt bei Band zwei weiter zu lesen. Wer ein Jugendbuch mit netter, leichter Unterhaltung sucht, der ist hier richtig. Jemandem der ein Buch mit anspruchsvoller Sprache und viel Tiefgang sucht würde ich eher abraten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Tag in Paris, der dich nicht mehr loslässt - von Nabura - 17.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Allyson hat zum Collegeabschluss von ihren Eltern eine Europarundreise geschenkt bekommen. Gemeinsam mit ihrer Freundin Mel hat sie Rom, Prag, Wien und viele weitere europäische Städte im Rahmen einer organisierten Tour erkundet. Der letzte Halt der Tour ist Stratford-upon-Avon, wo ein Schauspieler ihr Interesse weckt, der mit einer Gruppe unter freiem Himmel Shakespeare aufführt. Zufällig trifft sie ihn am nächsten Tag auf der Fahrt nach London wieder. Als Allyson ihm erzählt, dass sie noch nicht in Paris war, macht er ihr einen völlig verrückten Vorschlag: Statt bis zum Heimflug mit Mel in London zu bleiben soll sie mit ihm einen Tag in Paris verbringen. Allyson springt über ihren Schatten und sagt zu. Für sie beginnt ein unvergesslicher Tag, der sie verändern wird Die Protagonistin Allyson lernt der Leser am letzten Tag ihrer Europa-Rundreise kennen, an der sie gemeinsam mit Mel teilnimmt. Schnell merkt man, dass sie diese Zeit, so abenteuerlich sie auch war, nicht richtig genießen konnte. Die aus Filmen bekannte Atmosphäre suchte sie in diversen Großstädten vergeblich, und auf abendliche Touren mit Mel und den anderen Teilnehmern hatte sie keine Lust. Erst die Begegnung mit dem attraktiven Schauspieler und ihr anschließendes Wiedersehen im Zug rüttelt Allyson wach. Will sprüht geradezu vor Abenteuerlust und schafft es in kürzester Zeit, Allyson zu begeistern und faszinieren. Gut konnte ich verstehen, was sie dazu bewegt, nach all der Zurückhaltung endlich über ihren Schatten zu springen. Im weiteren Verlauf konnte mich die Handlung immer stärker in ihren Bann ziehen. Allysons und Wills Tag in Paris folgt keinem klassischen Leitfaden für Touristenbesuche. Vielmehr erkunden sie die Stadt jenseits der touristischen Attraktionen, und machen viele schöne, aber auch einige unangenehme Entdeckungen. Für Allyson bedeuten diese Erlebnisse ein auf und ab der Emotionen. Gleichzeitig findet sie, wonach sie all die Wochen gesucht hat: Wie sich die eine Großstadt wie Paris wirklich anfühlt. Während des Tages in Paris fühlt sich Allyson immer stärker zu Will hingezogen. Zwischen den beiden knistert es gewaltig und schnell merkt man, dass die Chemie zwischen den beiden stimmt. Doch Will bleibt ein Buch mit sieben Siegeln. Das Buch ist gänzlich aus Allysons Perspektive geschrieben, weshalb man gemeinsam mit ihr rätselt, welche Geheimnisse Will verbirgt. Was für ein Typ ist er wirklich? Mein er es ernst oder ist die Parisreise mit Allyson für ihn nur ein weiteres seiner zahlreichen Abenteuer? Ein solch hochemotionaler Tag kann einfach nicht ohne Konsequenzen bleiben. Deshalb beschäftigt sich die zweite Buchhälfte mit Allysons Leben nach diesem Tag. Hier möchte ich gar nicht zu viel verraten. Es bleibt emotional und ich konnte gut nachvollziehen, wie Allyson sich fühlt und was dieser Tag mit ihr gemacht hat. Viele Fragen sind offen, weshalb ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, um möglichst bald die Antworten zu erfahren. Allyson macht eine Entwicklung durch, die mir sehr gut gefallen hat und trifft Entscheidungen, in denen ich sie voll unterstützt habe. Nachdem das Buch zum Ende hin noch einmal besonders emotional-dramatisch wird, endet es in einem wirklich fiesen Cliffhanger, weshalb ich unbedingt so schnell wie möglich den zweiten Teil, "Und ein Jahr", lesen musste. "Nur ein Tag" erzählt von einem aufregenden Tag in Paris, den Allyson mit dem ihr bis dato unbekannten Will verbringt. Während Allyson ein Paris abseits des touristischen Standardprogramms kennenlernt, fühlt sie sich immer stärker zu Will hingezogen. Doch die beiden wollen nur einen Tag zusammen verbringen - wie wird es danach weitergehen? Wenn ihr wissen wollt, was Allyson in Paris erlebt und wie es danach für sie weitergeht, dann dürft ihr euch dieses Buch nicht entgehen lassen!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll ein toller Auftakt des Roman - Duos - von Kuhni77 - 15.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Wenn du einem Menschen begegnet bist, der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun, ihn wiederzufinden. INHALT: Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer - überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Ihr Leben wird komplett von ihren Eltern bestimmt - sie belegt auf dem College die Fächer, die ihre Mutter ihr rausgesucht hat und später wird sie natürlich Medizin studieren, um in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten. Allyson ist ein nettes und braves Mädchen, das nicht raucht, auf Alkohol verzichtet und nie etwas riskieren würde. Bevor sie aufs College geht, darf sie mit ihrer besten Freundin eine dreiwöchige Europareise unternehmen. Am letzten Tag in Europa lernt sie Willem kennen und diese Begegnung verändert alles. Als freier, ungebundener Schauspieler ist Willem all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Sie haben nur diesen 1 Tag in Paris - der Allysons Leben komplett verändern wird. In Paris kann sie endlich ihrem goldenen Käfig entfliehen und unbeschwert den Tag mit Willem verbringen. Sie erleben schöne aber auch gefährliche Stunden - Ein Tag voller Abenteuer, Freiheit und Romantik. Aber am nächsten Morgen ist Willem nicht mehr da und Allyson bleibt verzweifelt zurück. Mit Liebeskummer, tief gekränkt und verletzt beginnt sie das Jahr auf dem College. Aber Sie kann Willem nicht vergessen und stellt sich immer wieder die Frage "Warum, war er auf einmal weg!" Allyson reist wieder nach Paris und sogar bis in die Niederlande. Wird sie Willem finden? Wird sie erfahren, warum er nicht mehr da war? War sie nur ein Abenteuer für ihn oder hat er auch Gefühle für sie gehabt. Was ist geschehen, das er Allyson einfach alleine gelassen hat? MEINUNG: "Nur ein Tag" ist der erste Teil des Roman- Duos. Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch lässt sich viel zu schnell lesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn die Tage in Paris nicht ganz so gewesen sind, wie ich sie mir vorgestellt habe. Allyson hätte ich manchmal schütteln können. Sie ist 18 Jahre alt und macht einfach alles was ihre Eltern von ihr sehen wollen. Dadurch ist sie sehr zurückhaltend, getraut sich nichts und ich hätte sie ab und an schütteln können. Der Tag in Paris hat sie kurzfristig einmal das andere Leben schnuppern lassen, aber leider ist sie schnell wieder in den alten Trott gefallen und war die ersten Monate noch depressiv. Als sie sich gegen ihre Eltern stellt und sich auf die Suche nach Willem macht, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Hier hat es wieder etwas Fahrt aufgenommen. Ich fand es gut, dass sie sich endlich gegen ihre Eltern stellt und ihre eigenen Wünsche umsetzt. Man merkt wie stark Allyson sich verändert, als sie sich auf die Suche nach Willem macht. Sie wird immer selbstbewusster und getraut sich mehr. Das fand ich sehr gut. Der Schluss ist einfach "grauenhaft" und ich kann nur empfehlen, direkt beide Bände zu kaufen. FAZIT: Ein schönes Jugendbuch, indem man die Entwicklung von Allyson sehr gut miterleben kann. In der Mitte hatte ich kleine Probleme mit dem Buch, aber der Schluss konnte es wieder gut machen. Ich bin froh, dass ich den 2. Band auch schon habe, denn nach diesem Ende muss ich einfach "Und ein ganzes Jahr" weiterlesen! COVER: Das Cover ist wirklich sehr schön gewählt und außergewöhnlich. Man sieht auf Band 1 ein gebrochenes, rotes Herz, welches wohl Allyson gehört. Band zwei wird aus Willems Sicht geschrieben und dadurch ist auf diesem Cover ein blaues, gebrochenes Herz zu sehen. Stellt man die Bücher zusammen, erhält man ein ganzes Herz.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Das doppelte Glück... - von SweetSmile - 14.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Zum Inhalt: Wenn du einem Menschen begegnet bist, der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun, ihn wiederzufinden. Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer - überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe - bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist. Ein überwältigendes Buch über Liebe, Identität und die Zufälle des Schicksals. Er sieht mich an und ich spüre, wie ein Flattern meinen Körper erfasst. Werde ich das wirklich tun? "Also? Was sagst du? Möchtest du für einen Tag nach Paris fahren?" Das ist total verrückt. Ich kenne ihn nicht mal. Und ich könnte erwischt werden. Und wieviel kann man an einem Tag von Paris sehen? Es könnte in so vielerlei Hinsicht katastrophal schieflaufen. All das ist richtig. Ich weiß. Aber das ändert nichts daran, dass ich fahren möchte. Anstatt nein zu sagen, probiere ich diesmal etwas anderes aus. Ich sage ja. persönliche Wertung: Ein Buch, welches mich schon nach den ersten Seiten gefangen hatte. Auch wenn ich Allysons Handlungen nicht immer verstehen konnte und ihre Art an manchen Stellen sogar befremdlich auf mich wirkte, so habe ich sie trotzdem gleich in mein Herz geschlossen! Besonders beeindruckt hat mich ihr Strahlen an diesem einen Tag in Paris an Willems Seite. Auch wenn es vielleicht ein wenig kitschig klingt, aber genau so stelle ich mir die wahre Liebe vor. Dass der Andere in einem die besten Seiten zum Vorschein bringt und man einfach der sein kann der man ist... Für mich hat dieses Buch genau dieses Gefühl transportiert und mich durch diesen, meinen romantischen Traum der Liebe für sich begeistert. All die Dinge, die Allyson im Laufe der Handlung erlebt, vor allem wie sie sich weiter entwickelt und genau zu der Person wird, die sie gern sein möchte, haben mich gefesselt und nicht mehr losgelassen. Ein Buch, bei dem ich nach dem letzten Satz sofort nach dem zweiten Teil gegriffen habe, da ich unbedingt wissen wollte, was noch kommt! Aber nicht nur die Geschichte konnte mich überzeugen, auch der Schreibstil ist einfach toll! Ein Buch, welches man am besten in einem Ritt liest!!!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine romantische Geschichte, die den Fokus auf die Identitätsfindung legt - von Skyline-Of-Books - 13.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Klappentext "Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer - überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe - bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist." Gestaltung Die Idee, dass Band eins und zwei zusammen ein Gesamtbild ergeben, finde ich richtig wundervoll. Auf beiden Covern ist eine Herzhälfte abgebildet, die in ihrer Gesamtheit dann ein gebrochenes Herz ergeben. Die Hintergrundfarbe von "Nur ein Tag" gefällt mir sehr gut, da sie (auch wenn es natürlich etwas klischeehaft ist) sehr gut widerspiegelt, dass in diesem Band ein Mädchen die Geschichte erzählt. Am besten gefällt mir jedoch, dass die Herzhälfte auch in klein auf dem Buchrücken zu finden ist und dort mit dem Buchrücken von "Und ein ganzes Jahr" wieder ein Herz ergibt. Meine Meinung Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Den Schreibstil der Autorin Gayle Forman war mir schon vertraut, da ich bereits "Wenn ich bleibe" gelesen hatte. Schon dort gefiel mir Formans Art zu schreiben sehr, da ich finde, dass er sich richtig einfach und angenehm lesen lässt. Die Sprache ist nah an Jugendlichen gehalten, aber nicht zu umgangssprachlich. Ich muss nicht lange an den Sätzen hängen und schauen, dass ich alles verstanden habe und mir nichts entgeht, sondern kann mich voll auf die Geschichte einlassen. So locker leicht ist ihr Stil. In "Nur ein Tag" befasst sich die Autorin nicht nur mit dem durch das Cover augenscheinlichem Thema der Liebe, oh nein! Es geht noch um so vieles mehr. Auch die Suche nach der eigenen Identität ist ein sehr großes, wichtiges Thema dieses Romans, ebenso wie das Nachdenken über Zufälle und das Schicksal. Mir hat besonders die Identitätssuche der Protagonistin Allyson gefallen, da sie zu Beginn des Romans sehr unter dem Einfluss ihrer Eltern stand und alles getan hat, damit diese glücklich sind. Was sie selber dabei für sich möchte, das stand nicht zur Debatte, sodass sie auch nie wirklich darüber nachgedacht hat. Mit nur einem einzigen Tag jedoch ändern sich Allysons Ansichten. Sie beginnt nachzudenken und über ihr Leben, ihre Situation und ihre Zukunft zu reflektieren. Ist sie glücklich mit dem Leben, das sie bisher hatte? Es wird deutlich, dass sie nie bewusst hinterfragt hat, ob sie selber zufrieden ist. Nur durch einen Tag in Paris mit einem jungen Mann, den sie im Zug kennen gelernt hat, beginnt sie, vieles über sich selbst zu erkennen und ihr Leben in einem anderen Licht zu sehen. Diese Wandlung bzw. dieses Bewusstwerden vollzieht sich jedoch nicht plötzlich und mit einem Schlag, sondern - ganz wie im wahren Leben - braucht Allyson ihre Zeit, um Erkenntnisse zu gewinnen. Der Auslöser für Allysons Wandel ist Willem, eben jener Fremde, mit dem sie für einen Tag nach Paris reist. In Willem hat Allyson sich verliebt, doch nach einer schönen Nacht in der Stadt der Liebe, ist er verschwunden und Allysons Leben ist auf den Kopf gestellt. Sie lebt ihr Leben in Boston zwar weiter, beginnt ihr neues Leben am College, doch für sie ist es eine schwere Zeit, in der sie auf den Leser beinahe schon depressiv wirkt. Allyson hat mir zu Beginn des Romans sehr gut gefallen. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren, da ich den Eindruck hatte, dass ich ihr ein wenig ähnlich bin. Alles durchgeplant, immer auf der sicheren Seite, nie bei den coolen Partys dabei, eher eine Streberin. So lernte ich Allyson kennen. Ihre sanfte Wandlung an dem Tag in Paris zu einer spontaneren, freieren Person, konnte ich gut nachvollziehen. Jedoch konnte ich Allysons depressive Stimmung nach ihrer Rückkehr aus Paris nicht ganz nachempfinden. Nach diesem einen Tag, der für sie alles geändert hat und der ihr vor Augen geführt hat, dass sie eigentlich unzufrieden ist, wenn sie nur den Wünschen ihrer Eltern entspricht, fällt Allyson in ein tiefes Loch. Dies dauert auch ziemlich lang an, fast ein Jahr. Erst durch den mir äußerst sympathischen Dee, der gemeinsam mit Allyson einen Shakespeare-Kurs besucht, beginnt sie wieder nach vorne zu blicken - und Willem zu suchen. Es hat mir zwar gefallen, dass Allyson Willem am Ende des Romans sucht, jedoch war für mich der Beginn der Suche etwas zu gedehnt. Das Ende fand ich wiederum sehr spannend, sympathisch und herzerwärmend, da sie so viel Hilfe von anderen erhält. Ich muss aber sagen, dass Allyson ein wenig einer Achterbahn glich. Erst beschließt sie, Willem doch nicht anzusprechen und dann fuhr sie doch zu ihm. Hier fehlten mir ein wenig die Begründungen für Allysons Handeln. Ich hatte ein wenig das Gefühl, dass Allyson mir am Ende des Romans ein wenig fremd geworden ist, auch wenn sie sich dort selber gefunden hat. Ihre Entwicklung insgesamt gefiel mir zwar sehr gut, aber die Begründungen für ihr auf und ab am Ende, die fehlten mir einfach, um sie verstehen zu können. Besonders gut gefallen hat mir, dass die Autorin es schafft, die Kapitelenden so besonders zu gestalten. Der letzte Satz eines jeden Kapitels ist etwas Besonderes, so bedeutungsschwer, dass man wirklich an jedem Ende eines Kapitels denkt Wow, das klingt so abschließend. So rund . Das ist richtig super. Auch vom Aufbau der Geschichte war ich wirklich begeistert! Zuerst wird der eine Tag in Paris geschildert, dann folgt im 2. Teil des Romans ein Wechsel in der erzählten Zeit, da nun die Erlebnisse eines kompletten Jahres beschrieben werden. Dazu wird pro Kapitel ein Monat in Allysons Leben geschildert. Auch mit ihrer Suche nach Willem am Romanende ändert sich nochmals die Zeit, da nun wieder wenige Tage in den letzten Kapiteln geschildert werden. Ein klasse Spiel mit der Zeit, durch welches der Roman super spannend wurde. Vor allem das Ende von "Nur ein Tag" hat mich sehr neugierig auf "Und ein ganzes Jahr" gemacht, da ich nun einfach wissen MUSS, wie es mit Allyson und Willem aus geht. Fazit Wenn ihr "Nur ein Tag" kauft, dann nehmt auch gleich "Und ein ganzes Jahr" mit, denn ich kann euch sagen, diese Geschichte hat Suchtpotenzial! Die Protagonistin durchlebt eine unglaubliche Entwicklung und es ist einfach nur spannend, sie auf ihrem Weg zu begleiten. Die Suche ihrer wahren Identität hat mir sehr gut gefallen. Shakespeare- und Paris-Fans werden hier auch voll auf ihre Kosten kommen, da die Theaterstücke und die Stadt der Liebe eine zentrale Rolle im Roman spielen. Jedoch konnte ich die Gründe für Allysons Entscheidung am Ende nicht ganz nachvollziehen, wodurch ich mich hier nicht mehr so gut mit ihr identifizieren konnte, wie zu Beginn. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Nur ein Tag 2. Und ein ganzes Jahr Zusatz e-Book: Und noch eine Nacht
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Überraschend gut, nach anfänglichen Schwächen - von Anendien - 11.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Inhalt Allyson ist intelligent, ordentlich, behütet aufgewachsen und alles andere als spontan. Auf ihrer Europa Rundreise, die sie zum Highschoolabschluss geschenkt bekommen hat, läuft alles nach Plan, bis auf die Tatsache, dass der Stopp in Paris, aufgrund eines Fluglotsenstreiks, ausfallen musste. An ihrem letzten Tag lernt sie Willem kennen. Ein junger Schauspieler, der das genaue Gegenteil von Allyson ist. Als Willem sie kurzweg zu einem Tag in Paris einlädt, wirft Allyson all ihre Prinzipien über den Haufen und sagt zu. Schnell wird aus dem kleinen Flirt ein starkes Band, doch am nächsten Morgen ist Willem spurlos verschwunden. Meinung "Nur ein Tag" ist von der Inhaltsbeschreibung her genau die Art von kitschiger und romantischer Liebesgeschichte, die ich so gerne mag. Wie traumhaft es klingt, zwei Personen treffen zufällig aufeinander, verbringen einen schönen, witzigen, gefährlichen und verrückten Tag in Paris und verlieben sich. Und am nächsten Morgen Verwirrtheit, Angst und Unglaube, der Junge, der dem Mädchen gestern noch so nah war ist verschwunden, spurlos und das Mädchen befindet sich alleine in einer fremden Stadt ohne Bezugspunkte und Sprachkenntnisse. Kann ja nicht so schwer sein, dort wieder weg zu kommen. Genau das dachte ich auch, allerdings ist Allyson die Art von typischen amerikanischem Mädchen, das uns in Büchern des Öfteren über den Weg läuft. Intelligent, planend, aus guten Verhältnissen und behütet aufgewachsen. Auch weit nach ihrem 18. Geburtstag wird sie noch stark durch ihre bevormundende Mutter beeinflusst. Sie war nie wirklich auf sich allein gestellt oder hat Entscheidungen für sich getroffen und ist vollkommen überfordert mit der Situation. Da ist auch schon der erste Kritikpunkt, diese Allyson kann ganz schön nervig sein. Da muss man als Leser einfach durch und ihr eine zweite Chance geben. Denn nach einer, doch recht quälenden Zeit der Depression, in die sie nach dem Verlust von Willem verfällt, blüht sie auf. Sie packt ihr Leben buchstäblich an den Hörnern, macht worauf sie Lust hat und lebt nicht mehr den Traum ihrer Mutter. Sie sucht sich einen Job, um eine erneute Reise nach Paris zu finanzieren, um endlich Antworten und im besten Fall auch Willem zu finden. In "Nur ein Tag" werden Zufälle ganz großgeschrieben, denn alles beruht darauf, auf Zufällen und auf dem Schmetterlingseffekt. Durch diese Zufälle lernt Allyson nicht nur Willem kennen, sondern auch ganz viele andere Menschen, die ihr selbstlos zur Seite stehen und ihr bei ihrer Mission helfen. Gayle Forman hat großartige Arbeit geleistet, man gewinnt wieder den Glauben an die Gesellschaft. Die Nebencharaktere sind mindestens genauso interessant gezeichnet wie die Protagonisten selbst. Willem ist im Gegensatz zu Allyson ein Freigeist, wild, spontan und voller Lebenslust (Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an). Er wird als Frauenheld dargestellt, in jeder Stadt, an jedem Finger hat er gleich mehrere Frauen und doch so scheint es, wird er in Allyson Gegenwart weniger gehetzt. Das Bild des Macho-Casanovas bröckelt. Und obwohl Willem in diesem Buch nicht sehr lange vertreten ist, ist seine Person dennoch ein fester Bestandteil. Willem war mir trotz seiner Macken und seiner geheimnisvollen Art, von Anfang an sympathisch und sein plötzliches Fehlen, hat auch mich getroffen. So wie man Allyson eine Chance geben muss, so muss man der Geschichte auch etwas Zeit lassen sich zu entwickeln. Die anfängliche Aufregung verfliegt schnell und weicht einer zähen Zeit, die durch Allysons ursprüngliche passive Art nicht gerade verbessert wird. Doch sobald Allyson den Absprung schafft, wird auch die Geschichte besser. Während man zuvor teilweise nur genervt war, fiebert man nun mit, steigt vollkommen in die Suche ein, so als würde diese einen selbst betreffen. Ich möchte auch die Sprache, die Gayle Forman gewählt hat loben. Sie ist äußerst bildgewandt und für ein Jugendbuch absolut passend. Fazit "Nur ein Tag" ist eine emotionale Reise nach Antworten und am Ende findet die Protagonistin Allyson nicht nur diese, sondern auch sich selbst und kann dadurch ihrem Leben endlich eine eigene, individuelle Note geben. Auch wenn es am Anfang zäh und langatmig ist, so sollte man dem Buch eine Chance geben, denn am Ende weiß es zu verzaubern.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Suche nach der eigenen Identität - von Marion2505 - 11.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Inhalt: Allyson ist ein sehr durchstrukturierter Mensch, deren Leben bisher hauptsächlich von ihren Eltern bestimmt wird. Doch am letzten Tag einer dreiwöchigen Europatour mit ihrer Freundin Melanie lernt sie Willem kennen. Willem übt etwas sehr Faszinierendes auf Allyson aus. Und als er ihr anbietet, mit ihr einen Tag in Paris zu verbringen - das sie unbedingt sehen möchte -, trifft sie spontan die Entscheidung, ihn zu begleiten. Sie verleben einen aufregenden Tag zusammen und Allyson stellt fest, dass sie Willem sehr mag. Leider ist er am nächsten Morgen verschwunden ... Cover: Das Cover gefällt mir gut. Es ist schlicht und trotzdem schön. Die Herzhälfte zeigt den Eifelturm und eine Frau. Besonders schön ist das Cover, wenn man den 2. Band daneben stellt: Dann werden nämlich aus den beiden Herzhälften der jeweiligen Bücher ein ganzes Herz. Schreibstil: Der Schreibstil ist angenehm flüssig, so dass das Buch zügig gelesen werden konnte. Ich bin relativ schnell in die Geschichte reingekommen und konnte mir durch die Anschaulichkeit des Schreibstils auch alles sehr gut vorstellen. Fazit: Die erste Hälfte des Buches war für mich etwas anstrengend zu lesen, da mir Allyson nicht wirklich sympathisch war. Sie war mir zu weinerlich und hat sich zu oft in ihr Schneckenhaus verkrochen und ist im Selbstmitleid zerflossen. Ich musste mich schon zwingen, weiterzulesen. Das hat sich aber dann auch gelohnt, denn nach und nach kann der Leser mit Allyson eine Verwandlung durchmachen. Sie wird selbstsicherer und lernt, für ihre Wünsche und Ziele zu kämpfen. Das offenen Ende lädt natürlich dazu ein, auch den 2. Band zu lesen. Das werde ich auch auf jeden Fall machen, denn ich möchte gerne wissen, wie die Geschichte von Allyson weitergeht.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von GrOtEsQuE - 10.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Zunächst muss ich ganz ehrlich sagen, dass mir der Anfang des Buches so gar nicht gefallen hat. Wenn ich das Buch nicht wegen einer Challenge bei LovelyBooks gelesen hätte, hätte ich vielleicht sogar nach den ersten 100 Seiten abgebrochen. Zum Glück hab ich es nicht getan! Das Buch fing irgendwann an sich von Kapitel zu Kapitel zu steigern. Im Nachhinein bin ich sehr froh, dass ich das Buch nicht abgebrochen habe. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Erst lernt man Allyson als ruhiges nettes Mädchen kennen, aber während des Buches entwickelt sie sich immer weiter. Das hat mir sehr gut gefallen. Über Willem kann ich nicht all zu viel sagen, da er ja am nächsten Morgen einfach verschwunden ist, dies bekommt man ja bereits in der Inhaltsangabe auf die Nase gebunden, diesen letzten Satz hätte man sich meiner Meinung nach bei der Inhaltsangabe sparen können. Der Schreibstil von Gayle Forman hat mir im Großen und Ganzen relativ gut gefallen. Das Buch ging zwar ziemlich schleppend los, aber hat sich ja zum Ende hin immer mehr in ein fesselndes Buch, welches sich sehr flüssig lesen ließ entwickelt. Das Ende des Buches musste ja irgendwie so kommen, dass es einen bösen Cliffhanger gibt. Ich vermute es wird nur wenige geben, die dieses Buch bis zu Ende gelesen haben und kein Verlangen haben den zweiten Band zu lesen. Zum Glück steht dieser bereits in meinem Bücherschrank und wird auch bald gelesen. Einen Punkt Abzug gibt es für den relativ langweiligen Start des Buches. Aber ich denke mit 4 Sternen kann man immer noch zufrieden sein.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wunderbarer Liebesroman mit dem Thema Erwachsen werden und einer Europa-Tour! - von Anastasia Keppel - 08.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Buchrezension zu Nur ein Tag von Gayle Forman Erster Satz des Buches: Angenommen, Shakespeare hätte sich geirrt? Die wohlbehütete Allyson und ihre beste Freundin Melanie gehen auf Europatour. Klingt schön, doch für sie ist es eine Aneinanderreihung von verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Kulturen. Und der Trip nach Paris, von dem sie sich einiges versprochen hat findet nicht statt! Aber dann besucht sich eine Straßentheatergruppe, die Shakespeare spielt und begegnet auf ihrem Weg nach Hause dem Schauspieler von gestern, Willem. Ein charmanter Typ und er nimmt sie mit nach Paris, für einen Tag. Zum Cover. Es fällt einem gleich auf, durch das starke Rot und wenn man genauer hinsieht erblickt man einige Details zum Inhalt des Buches, wie der Eiffelturm. Der erste Band und der Zweite bilden zusammen ein Herz, auch mit dem Buchrücken, was eine wirklich schöne Idee ist und sich gut im Regal macht. Nur ein Tag ist der erste Band und der zweite ist unter dem Titel Und ein ganzes Jahr erschienen. Da das erste Buch ein offenes Ende hat ist es notwendig den zweiten Band zu holen. Die Autorin schreibt in einer leichten und sehr schönen Sprache. Man kann es fast in einem Ruck lesen und es gibt einige spannende Momente, wobei der mittlere Teil des Romans etwas flacher fällt. In diesem Buch tauchen mit der Zeit immer wieder neue Charaktere auf, die unterschiedlicher nicht sein können. Neben Allyson und Willem gibt es noch ihre besten Freundin Melanie, die sich immer versucht zu ändern und sehr mit sich selbst beschäftigt ist. Wir lernen auch Drew kennen, einen bunten Charakter, der zunächst nicht so richtig reinzupassen scheint, aber dann genau richtig ist. Allyson ist 18 Jahre alt und wuchs sehr wohlbehütet auf, ihre Zukunft ist bereits vorgeplant und sie ist auch mehr der zurück haltende Typ. Willem dagegen genießt jeden Tag, er ist aufgeschlossen, witzig und man erliegt einfach seinem Charme. Doch er hat auch seine Geheimnisse. Will ist bereits quer über die Welt gereist und war auf dem Heimweg nach Hause, nach einer langen Zeit, aber für Allyson verschiebt er seine Heimreise. Nur ein Tag schien am Anfang wie ein typischer Liebesroman zu sein, aber er ist mehr. Ein großes Thema hier ist es erwachsen zu werden. Allyson ist auf dem Weg eine Frau zu werden, mehr über sich zu erfahren und sich neu zu entdecken. Das Buch weißt eine überraschende Tiefe auf und hebt sich von anderen Liebesromanen mit Road-Trip ab. Abgesehen davon weißen einige Sätze viel Emotionen auf und bringen einen zum nachdenken. Habe das Buch mit sehr viel Freude gelesen. Das Buch kann ich nur weiter empfehlen und es macht viel Lust auf Shakespeare. ;)
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Sarah F. - 06.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Gayle Forman ist eine von den Autorinnen, über die ich immer wieder stolpere und von denen ich regelmäßig Bücher in der Hand halte und doch hab ich von ihr noch nie etwas gelesen bis jetzt. Mit Nur ein Tag habe ich das endlich geändert und es hat sich absolut gelohnt. Der Roman entführt in eine wunderschöne, abwechslungsreiche Liebesgeschichte und zeigt dabei, wie eine junge Frau ihren Weg im Leben findet. Der Schreibstil von Gayle Forman gefällt mir sehr gut. Sie beschreibt die Handlung in einem angenehmen, leicht zu lesenden Stil. Dabei findet sie den richtigen Detailgrad, sodass man sich die Umgebung vorstellen kann, aber nicht mit langatmigen Detailbeschreibungen gelangweilt wird. Insbesondere das Bild, was sie von Paris und den anderen Reisezielen des Romans zeichnet, hat mich überzeugt. Am liebsten hätte ich selbst direkt im Anschluss an den Roman meine Koffer gepackt. DerAusgangspunkt von Nur ein Tag ist eine Europareise, die Allyson nach dem Schulabschluss unternimmt. Sie hat sich lange darauf gefreut und doch verläuft die Reise bisher eher enttäuschend. Bis sie Willem trifft. Er ist als Schauspieler in einer ganz besonderen Shakespeare Aufführung engagiert und überzeugt Allyson ihm spontan für einen Tag nach Paris zu folgen. Allein mit einem eigentlich Wildfremden macht sie sich also auf den Weg und erlebt in Paris einen wunderschönen, abenteuerreichen Tag... gefolgt von einem abrupten Ende des Glücks und einer harten Rückreise in die Realität. Das Ausgangsszenario hat mich direkt eingefangen und auch die restliche Handlung konnte überzeugen. In der Mitte gibt es leider eine längere Durststrecke, in der für meinen Geschmack einfach zu wenig passiert und die Stimmung zu niederdrückend ist, aber dafür entschädigt das großartige Finale und die Leidenschaft, die man den letzten Kapiteln anmerkt. Die Autorin löst sich dabei vom klassischen Liebesroman und erzählt vordergründig die Entwicklung ihrer Protagonistin, die lernt ihren eigenen Weg zu gehen auch wenn sie dabei Freundschaften lösen oder Menschen vor den Kopf stoßen muss. Damit stimmt das Buch immer wieder auch nachdenklich und lässt den Leser begeistert zurück. Natürlich ist das Ende so gewählt, dass man direkt zum zweiten Teil der Duologie greifen will, aber da man bereits auf dem Cover davor gewarnt wird, dass es sich um einen Zweiteiler handelt, finde ich das keineswegs störend sondern gelungen. Tja, das Cover. Das ist noch so ein Thema für sich. Auf der einen Seite finde ich es sehr ansprechend. Die Farbe sticht sofort ins Auge, die Schriftgestaltung ebenso wie die Scherenschnittmotive sehen toll aus und die Idee, die zwei Bücher auf diese Art zu einem gemeinsamen Cover zu kombinieren, finde ich großartig. Aber warum man diese Art Sticker auf das Cover drucken musste, erschließt sich mir absolut nicht! Hätte man das nicht auf die Rückseite machen können? So ist der ganze Eindruck ein wenig zerstört und ich störe mich jedes Mal daran, wenn ich das Cover angucke. Wirklich schade, aber zum Glück sieht man im Bücherregal dann ja nur den Buchrücken. Fazit: Gayle Forman konnte mich mit Nur ein Tag bestens unterhalten und ich werde definitiv auch den zweiten Band Und ein ganzes Jahr lesen. Es lohnt sich, die eher zähe Mitte des Romans zu überstehen, denn das Finale entschädigt absolut dafür und reißt bis zum Schluss mit.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Nur ein Tag - von MelaM - 05.04.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Inhalt / Klappentext: Er sieht mich an und ich spüre, wie ein Flattern meinen Körper erfasst. Werde ich das wirklich tun? "Also? Was sagst du? Möchtest du für einen Tag nach Paris fahren?" Das ist total verrückt. Ich kenne ihn nicht mal. Und ich könnte erwischt werden. Und wieviel kann man an einem Tag von Paris sehen? Es könnte in so vielerlei Hinsicht katastrophal schieflaufen. All das ist richtig. Ich weiß. Aber das ändert nichts daran, dass ich fahren möchte. Anstatt nein zu sagen, probiere ich diesmal etwas anderes aus. Ich sage ja. Meinung: Ich bin durch dieses Buch zuerst über das Cover aufmerksam geworden. Es ist einfach so wunderschön gestaltet und gibt mir Band 2 zusammen einfach ein perfektes Bild. Der Schreibstil von Gayle Forman gefällt mir unheimlich gut. Es sind schöne, flüssige und kurze Sätze. Perfekt für ein Jugendbuch. Nur leider habe ich durch den Klappentext etwas ganz anderes erwartet. Er lässt eigentlich erwarten, dass es sich um eine (Liebes-) Geschichte zwischen Allyson und Willem dreht. Doch dies war leider überhaupt nicht der Fall. Der Roman beschreibt ganz andere Dinge. Die waren nicht schlecht, aber meine Erwartung wurde eben einfach enttäuscht. Die 3 Sterne musste ich leider vergeben, weil ich mit den Protagonisten Allyson und Willem und auch allen anderen Charakteren einfach nicht warm geworden bin. Allyson war mir einfach zu naiv und leichtgläubig und auch einfach viel zu unreif für ihr Alter. Ich konnte viele Sachen die, die Leute im Buch gemacht haben einfach nicht nachvollziehen. Und dass alleine ist der Grund warum mir das Buch nur 3 Sterne wert ist und mich auch der 2 Band jetzt gar nicht mehr anspricht. Was wirklich schade ist, denn wie oben erwähnt fand ich den Schreibstil wirklich wundervoll. Fazit: Wer ganz ohne Erwartungen an das Buch ran geht könnte eine wirklich schönes Jugendbuch in der Hand halten
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Puschel1304 - 30.03.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Nur ein Tag von Gayle Forman Titel: Wir werden an einem Tag geboren. Wir sterben an einem Tag. Wir können uns an einem Tag verändern. Und wir können uns an einem Tag verlieben. Alles kann passieren an einem einzigen Tag Diese kurze Episode ist ein Teil des Buches und beschreibt es ganz wunderbar. Der Titel ist sehr angemessen gewählt und auch wortwörtlich wiedergegeben. Sehr gut. Cover: Auf dem Cover sehen wir ein halbes, weißes, zerbrochenes Herz auf rotem Untergrund. Das Herz bekommt den Anschein, als wäre es aus Papier und beinhaltet Verzierungen, auf denen wir den Eifelturm von Paris aber auch eine Frau erkennen können. Das Cover ist durch seine ansprechende Farbe schon ein Hingucker und der Titel klar erkennbar. Doch damit nicht genug, denn dies ist nur der erste Teil von Gayle Forman, denn der zweite trägt die andere Hälfte des Herzens auf seinem Cover und macht das Gesamtwerk zu etwas ganz Besonderem. Sehr gut! Schreibstil: Gayle Forman verwendet auf seinen 423 Seiten eine besonderes angenehme Art, dem Leser einen Einblick in die Geschichte zu schaffen. Nur ein Tag beinhaltet 39 Kapitel, die in der Ich-Form der Protagonistin Allyson geschrieben sind. Das Buch liest sich nicht nur sehr leicht durch die kurzen angenehmen Sätze, sondern auch weil wir hier ein Jugendbuch vorfinden, dass ganz in diesem Stil geschrieben worden ist. In den Abschnitten, in denen sich der Leser mit Paris befasst, werden immer wieder französische Wörter und Sätze eingeworfen, diese stören aber keineswegs den Lesefluss, sondern werden angenehm ins deutsche übersetzt. Sehr gut. Klappentext: Der Klappentext beschreibt einen Abschnitt aus diesem Buch, in dem Willem die Protagonistin Allyson fragt, ob sie einen Tag in Paris mit ihm verbringen möchte. Nach einiger Überlegung beschließt Allyson etwas ganz untypisches für sie zu tun und sagt ja. Der Klappentext gibt leider nicht die richtige Fährte auf dieses Buch, denn der Leser mag sich hier einen Roman vorstellen, in dem es sich um die Geschichte der beiden dreht. Leider ist dies nicht unbedingt der Fall, da der Leser viel aus dem Leben von Allyson erfährt, leider aber wenig von Willen. Daher ist der Text in meinen Augen leider nicht optimal gewählt. Inhalt: Allyson, ein junges Mädchen, dass sich unmittelbar vor dem College befindet, bekommt eine Städtereise durch Europa von ihren Eltern geschenkt. Das Ganze ist natürlich streng überwacht durch eine Reiseführerin und auch Melanies Freundin, die sie aus kindheitstagen kennt, ist mit dabei. Allyson verbringt eine angenehme Zeit mit der Gruppe, sie ist stets am rechten Fleck, macht alles wie es die Eltern wünschen, schreibt Tagebuch und schaut sich nach Souvenirs um. Am letzten Abend soll es zu einer Aufführung ins Theater gehen. Shakespeare steht auf dem Zettel. Doch noch in der wartenden Schlange werden Melanie und Allyson von einer Gruppe junger Menschen angesprochen, die Shakespeare an einem anderen Ort ganz anders aufführen werden in ihrer eigenen Interpretation. Allyson, die von ihrer Freundin als abenteuerunlustig bezeichnet wird, lässt sich auf ein Abenteuer ein und folgt der Gruppe. Die Aufführung scheint ihr den Atem zu rauben, doch nicht nur die, auch die des Schauspielers Willem. Diesen trifft sich durch Zufall einen Tag später in einem Zug wieder der sie nach London bringen soll und als er sie kurzerhand fragt, ob sie mit ihm für einen Tag nach Paris kommen will, willigt sie ein. Zwar scheint ihr diese Zusage als sehr untypisch für sie und schnell kommen ihr Zweifel, doch Allyson verbringt einen wunderschönen Tag mit Willem in Paris. Doch nachdem sie einige gemeinsame Erlebnisse hinter sich haben und auch eine schöne Nacht miteinander verbracht haben ist Willem am Morgen nicht mehr da. Allyson fühlt sich zurückgelassen, betrogen und hintergangen und so reist sie kurzerhand, ohne ihren Koffer und durch die Hilfe ihrer ehemaligen Reiseführerin, zurück nach London. Der zweite Teil dieses Buches beginnt und wir lernen eine Allyson kennen, die sich am College nicht eingewöhnen kann. Eine Person, die sich immernoch im Käfig ihrer Eltern zu befinden scheint.... doch aus diesem wird sie Ausbrechen. Allysons Leben verläuft anders als ihre Eltern sich das für sie vorgestellt haben, doch aus dem Kokon kommt ein schöner Schmetterling der sich entfaltet. Sie belegt andere Kurse als geplant, lernt Menschen kennen, die zu ihren Freunden werden. Und eben diese Freunde sind es, die Allyson dazu animieren, Willem wiederfinden zu wollen. Sie arbeitet hart und begiebt sich ein Jahr nach Nur einen Tag auf eine Reise um Willem wiederzufinden. Ob ihr das gelingen wird? Fazit: Dieses Buch ist sehr angenehm zu lesen und hat einen guten Spannungsbogen. Dennoch kann ich ihm leider nicht mehr als 3 Sterne geben. Versprochen wird eine Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen und zu finden ist in den meisten Teilen nur eine Geschichte von Allyson. Das Jahr in dem Allyson alleine ist und bevor sie sich auf die Suche begiebt ist zu lang gestaltet. Hier könnte durchaus gerafft werden. Und auch wenn natürlich ein zweiter Teil folgt, bleiben zu viele Fragen offen. Dinge geschehen, die nicht unbedingt authentisch rüber kommen. Alles in allem ist dieses Buch in meinen Augen im Genre Jugendbuch sehr gut aufgehoben. Die Handlung könnte durchaus einen Roman bieten, leider fehlt es ihm an Tiefgründigkeit. Schade.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Nicht ganz meins.... - von lesemaus1981 - 27.03.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Allyson wächst sehr behütet auf, ihre Eltern haben alles im Griff, wohin sie geht , was sie studiert usw. Bevor Allyson aufs College geht schicken ihre Eltern sie und ihre beste Freundin Melanie auf eine Bildungsreise quer durch Europa ( Allyson kommt aus Amerika ) . Durch einen Zufall lernt sie während dieser Reise den Rumtreiber und Amateur Schauspieler Willem kennen, der sie dazu überredet einen Trip nach Paris mit ihm zu machen , obwohl sie ihn gar nicht kennt stimmt Allyson zu. Gemeinsam verbringen sie ein paar schöne Stunden, bis es passiert...... Meinung : Die ersten 100 Seiten haben mich wirklich erreicht , ab da ging es so ziemlich bergab . Allyson fing an mich immer mehr zu nerven. Und ich habe die Geschichte immer mehr als unrealistisch empfunden. Dem guten Schreibstil ist es zu verdanken das ich diese Buch überhaupt beendet habe. Das Cover finde ich wunderschön, die Farbgestaltung sowie das halbe zerbrochene Herz lassen schon auf eine Geschichte voller Kummer schließen. Im nachhinein fällt mir auf, dass das halbe Herz ein zerknülltes und wieder glatt gestrichenes Stück Papier ist, dass eine kleine Rolle in der Geschichte spielt. Willem führt ein sorgenfreies Leben, ohne sich darüber Gedanken zu machen reist er von Land zu Land und hält sich mit kleinen Jobs über Wasser unter anderen durch Freestyle Schauspielerei . So wir er diese Leben vermittelt klingt es als könnten wir alle einfach unsere Koffer packen. Das fand ich einfach klasse. Allyson hat es im Gegensatz nicht so einfach, als Einzelkind versuchen ihr Eltern sie in eine Form zu pressen, die ihr einfach nicht passen will. Leider ist nicht selbstbewusst genug um ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen. Zudem ist sie unglaublich naiv , es hat mich aber erfreut das sie im laufe der Geschichte eine Wandlung macht . Fazit : Ich gebe der Geschichte 3,5 Sterne, Band 2 werde ich wohl nicht lesen
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Dreifach-Rezension ohne Spoiler - von normal-ist-langweilig - 23.03.2016 zu Gayle Forman „Nur ein Tag“
Meine Meinung: Die ersten 100 Seiten konnten mich komplett begeistern, auch wenn ich Allysons Verhalten und Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte. Sie war mir einfach zu naiv, zu kindlich für ihr Alter, zu gutgläubig. Willem dagegen konnte ich den ganzen Band nur sehr schlecht einschätzen, was sicherlich von der Autorin gewünscht wurde - sonst würde Band 2 ja keinen Sinn ergeben! Leider muss ich zugeben, dass mich Allysons Geschichte weder mitreißen konnte noch wirklich begeistern oder beeindrucken. Es hat mir viel zu lange gedauert, bis dann letzten Endes etwas passiert ist und sie "ihren Hintern" hoch bekommen hat! Die Geschichte bzw. der Rest der Geschichte, den man nach dem Lesen der "Inhaltsangabe" noch nicht kannte, war mir ehrlich gesagt tatsächlich zu langweilig und zu langatmig! Die Geschichte ist aber sehr leicht und flüssig zu lesen und da ich Willem unbedingt besser kennen lernen wollte, habe ich mich durch Band 1 durchgekämpft. Denn Band 2 klang von vornherein für mich schon deutlich spannender! ********************************* Band 2: u1_978-3-8414-2107-4.46121704 "Wenn Du einem Menschen begegnet bist, der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun, ihn wiederzufinden. Aber was, wenn du dann tatsächlich vor ihm stehst? Eine große, überwältigende Geschichte von Entscheidungen und Zufällen - und vom Glück, wenn beides zusammenkommt. Wer ist Willem wirklich? Was ist in diesem Jahr passiert? Und - was ist noch zwischen ihnen? Jetzt erzählt er seine Geschichte! (Quelle) ******************** Meine Meinung: Band 2 und damit die Geschichte von Willem konnte mich deutlich mehr begeistern als Allysons. Willem wuchs mir während des Lesens tatsächlich auch ans Herz. Er war einfach sympathisch und seine Handlungen ergaben nicht immer einen Sinn, aber sie konnten glaubwürdig begründet werden! Er ist anfangs eine sehr mysteriöse Person und nach und nach erfährt man immer mehr über ihn und versteht letzten Ende sogar sein Handeln in Bezug auf Allyson. In Band 2 konnte ich auch endlich mehr mitfiebern, mitfühlen, mich freuen, traurig und erschöpft sein und vor allem - ich konnte hoffen! Die Autorin versteckt in ihren Roman "Weisheiten" über die Liebe und das Leben. In Band 1 konnte mich diese nicht erreichen, da ich mich nicht richtig auf die Geschichte einlassen konnte und wollte. Hier in Band 2 aber erreichte mehr als ein "Spruch" über Zufälle, Schicksal und Liebe mein Herz und ich dachte beim Lesen darüber nach, was ich davon halte und wie ich darüber denke! ******************************* Gratis ebook zum Runterladen (Code hinten im Umschlag von Band 2) "Band 3 - Und noch eine Nacht" u1_978-3-10-403638-0.51031545 ****************** Meine Meinung: Band 2 endet eher offen. Hier hat man die Möglichkeit das "Kopfkino" ausgiebig zu benutzen. Man kann hier Willems und Allysons Geschichte enden lassen. Auch das wäre in Ordnung! Man kann aber auch das ebook mit der Weiterführung ihrer Geschichte lesen. Die Autorin hat hier in diesem letzten "Kapitel" wirklich alles aufgefahren, was möglich war. Für mich wurden hier alle Fragen -in jedwede Richtung - beantwortet und ich kann Willem und Allyson jetzt tatsächlich sich selbst überlassen! Dieses Ende finde ich persönlich sehr gelungen und ich bin froh, dass sich die Autorin dazu entschlossen hat! *************************************************** Fazit: Band 1 konnte bei mir nur sehr wenig punkten und bekommt 2.5 Stars (2,5 / 5)! Bei Band 2 wurde mein Leserherz erwärmt und Willems Geschichte konnte mich begeistern und mitreißen! 4 Stars (4 / 5) Ein krönender Abschluss, in dem alle offenen Fragen für mich geklärt wurden und der mir das Gefühl gibt, dass sich die Autorin wirklich mit ihren Figuren auseinander gesetzt hat, ist mir 5 Stars (5 / 5) wert! Ihr seht - falls es euch auch so geht und ihr euch mit dem ersten Band ein wenig schwer "tut" - haltet durch! Willem dankt es euch! :-) @books-and-cats.de
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: