eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Britt-Marie war hier

Roman. Originaltitel: Britt-Marie var här. 1. Auflage.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 9,99* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Britt-Marie war hier
Autor/en: Fredrik Backman

EAN: 9783104034782
Format:  EPUB
Roman.
Originaltitel: Britt-Marie var här.
1. Auflage.
Übersetzt von Stefanie Werner, Fredrik Backman
FISCHER E-Books

23. Juni 2016 - epub eBook - 384 Seiten

Der wundervolle Bestseller um eine außergewöhnliche Heldin, die man einfach lieben muss. So humorvoll und berührend wie »Ein Mann namens Ove«.



Britt-Marie liebt die Ordnung. Aber wer liebt Britt-Marie? Als sie plötzlich ganz allein dasteht, verschlägt sie ein Zufall nach Borg. Borg ist ein abgehängter Ort, in dem außer dem Dorfladen nichts mehr zu funktionieren scheint. Ein Ort, in dem eigentlich keiner mehr Hoffnung hat. Doch Britt-Marie tut, was sie tun muss: Sie räumt auf in Borg ... Ein unglaublich bewegender und witziger Roman übers Neustarten und Mitspielen, über Freundschaft und Zukunft. Einfühlsam und mit seinem einzigartigen Humor geschrieben vom schwedischen Bestseller-Autor Fredrik Backman.



»Fredrik Backman ist abermals ein echtes Meisterwerk gelungen.« Der Westen



»Mit so viel aufrichtiger Herzenswärme und Lebensklugheit erzählt, dass man versteinert sein muss, um davon nicht berührt zu werden.« Neue Presse
Fredrik Backman ist mit über 10 Millionen verkauften Büchern einer der erfolgreichsten Schriftsteller Schwedens. Sein erster Roman >Ein Mann namens Ove< wurde zu einem internationalen Phänomen; die Verfilmung mit Rolf Lassgård war für zwei Oscars nominiert, ein Remake mit Tom Hanks ist in Planung. Auch Fredrik Backmans folgende Romane eroberten die obersten Ränge der Bestsellerlisten in Deutschland, Schweden, den USA und vielen anderen Ländern; sein Werk wird in 40 Sprachen übersetzt. Backmans Roman >Britt-Marie hier< wurde ebenfalls fürs Kino verfilmt. Der Autor lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Solna bei Stockholm.
"Britt-Marie" ist ein ungemein warmherziges Plädoyer für alle Außenseiter. Ein entschiedenes Signal für Toleranz und Mitmenschlichkeit. [...]Fredrik Backman ist abermals ein echtes Meisterwerk gelungen.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Fredrik Backman „Britt-Marie war hier“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 review.image.1 6 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Auf der Suche nach Sonnenscheingeschichten - von Suska - 26.08.2016 zu Fredrik Backman „Britt-Marie war hier“
Die Figur Britt-Marie ist mir und sicher auch vielen anderen bereits aus Fredrik Backmans Roman "Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid" bekannt. Dort wird sie als schrullige alte Meckerziege dargestellt und war mir das ganze Buch über recht unsympathisch. Umso gespannter war ich nun darauf, Britt-Marie in Backmanns neuen Roman etwas besser kennen zu lernen. Denn wie wir schon in "Ein Mann namens Ove" gelernt haben, steckt hinter jedem Verhalten eine Geschichte. Und so ist es auch bei Britt-Marie. Nachdem Britt-Marie bei ihrem Mann Kent ausgezogen ist, weil der sie betrogen hat und sie an einem Punkt angekommen ist, an dem sie das auch nicht mehr ignorieren kann, ist sie nun auf der Suche nach einem Job. Denn man will ja gebraucht werden, wenn man nicht gebraucht wird, ist man wehrlos. Mit viel Durchhaltevermögen schafft sie es, der armen Arbeitsvermittlerin im Arbeitsamt einen Job in dem kleinen Dorf Borg aus den Rippen zu leiern. Borg ist eigentlich der letzte Ort, an dem man landen möchte: Wegen der Finanzkrise wurde alles geschlossen, es gibt kaum noch etwas, und auch das Jugendzentrum, in dem Britt-Marie arbeiten soll, wird bald geschlossen werden. Das interessanteste ist wohl die Duchfahrtsstraße, auf der man Borg in zwei Richtungen verlassen kann. Mit ihrer einzigartigen Art schafft es Britt-Marie aber wundersamerweise, sich im Dorf einzuleben und in die Herzen der Bewohner zu schleichen, obwohl sie das gar nicht will. Plötzlich ist sie Trainerin einer Fußballmannschaft, die nicht zielen kann. Und das obwohl sie gar keine Ahnung von Fußball hat (und wohl auch nie haben wird). Und nach und nach verändert sich Britt-Marie zum Positiven¿ Neben der Hauptfigur Britt-Marie werden verschiedene Themen angesprochen. Da geht es darum, wie man eine Mannschaft wird. Um die Folgen der Finanzkrise für ein kleines Dorf und deren Bewohner. Um Familiendramen und Kinder, die ohne ihre Eltern aufwachsen müssen. Häufig hat man das Gefühl, alles ist auswegslos. Und dann kommt eine kleine Sonnenscheingeschichte, und man ist wieder versöhnt. Ich mag die Bücher und die Schreibweise von Fredrik Backman sehr. Manch einen nerven die häufigen Wiederholungen von bestimmten Floskeln (So!), für mich hat das herrlich Britt-Maries Eigenheiten unterstrichen. Backman hat mal wieder eine Welt geschaffen, in die man vollends eintauchen kann. Ich habe mich sehr unterhalten gefühlt und mochte Britt-Maries (kleinen, man sollte nicht zu viel erwarten) Wandel sehr. Für alle Backman-Liebhaber ein Muss!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Schräg... - von Nightflower - 25.08.2016 zu Fredrik Backman „Britt-Marie war hier“
Buchinfo: Britt-Marie hat ihr Leben lang gewartet, dass ihr Leben endlich anfängt. Andere sagen, sie sei pedantisch, aber sie will doch nur, dass alles schön und ordentlich ist. Nach vierzig Jahren hat sie ihren Mann verlassen und sucht einen Job. Borg ist ein Ort, in den eine Straße hinein- und wieder hinausführt. Arbeit gibt es hier schon lange nicht mehr. Das Einzige, was den Kindern und Erwachsenen geblieben ist, ist die Begeisterung für Fußball. Wofür Britt-Marie nun wirklich kein Verständnis hat ¿ Seiten: 384 Seiten Cover: Mir gefällt das Cover nicht so sehr, aber das ist eben Geschmacksache¿ Es passt vermutlich trotzdem gut zum Buch, da es ja um Fußball geht und das auf den ersten Blick so gar nicht zu Britt-Marie zu passen scheint. Auch passt ihre etwas aufmüpfige Haltung mit dem strengen Haarschnitt gut. Meinung zum Inhalt: Ich hatte einige Anlaufschwierigkeiten mit dem Buch. Britt-Marie mochte ich am Anfang gar nicht. Es war sehr schwer für mich Verständnis für sie und ihr Verhalten aufzubringen, selbst am Ende noch. Britt-Marie hat eben ihr ganzes Leben immer nach anderen ausgerichtet und so sich selbst nie so wirklich kennengelernt. Das merkt man als Leser ziemlich schnell. Man erfährt auch noch die Hintergründe, aber trotzdem kommt man ihr nie wirklich nahe. Ich finde, dass sie auch ein wenig übertrieben dargestellt ist. Das Buch ist schon ziemlich amüsant, aber Manches kommt eben durch Britt-Maries übertriebenes Verhalten und wiederholt sich dann auch öfters mal. Gut gefallen hat mir die Gesellschaftskritik in dem Buch oder auch wie gezeigt wird, dass eine Familie zusammenhalten sollte. Leider konnte ich mich auch mit dem Ende gar nicht anfreunden. Es passieren Dinge, die ich für unnötig gehalten habe und auch ist das Ende nicht mit Britt-Maries Entwicklung, die sie im Laufe des Buches durchmacht, konsistent. Fazit: Meistens amüsant, aber auch sehr schräg teilweise, vor allem Britt-Marie selbst. Regt auch zum Nachdenken an. Ende nicht so passend.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Haudrauf-Humor - von Arachnophobia - 24.08.2016 zu Fredrik Backman „Britt-Marie war hier“
Wir sind keine Freunde mehr, der Herr Backman und ich. Es sollte wohl einfach nicht sein. Nachdem ich von "Ove" absolut begeistert war, hat mich bereits die "Oma" recht enttäuscht. Dementsprechend bin ich diesmal nicht mit allzu hohen Erwartungen an das Buch gegangen, vor allem, da ich Britt-Marie im Vorgänger bereits als recht anstrengend und unsympathisch empfand. So ganz konnte mich das Buch dann auch leider nicht eines Besseren belehren. Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass mir der Einstieg leichtfiel. Schon bei ihrem ersten Auftritt ging mir Britt-Marie doch gehörig auf den Senkel und hat es ehrlich gesagt auch im gesamten Storyverlauf nicht wirklich geschafft, dass ich sie wirklich sympathisch finden könnte. Es gab allerdings schon Momente, in denen sie mir leid tat, und auch solche, in denen sie für teilweise unfreiwilligen Humor sorgte. Es ist also keinesfalls so, dass das Buch jeglicher emotionaler Momente entbehrte - so richtig packen konnte es mich dennoch nicht. Abgesehen von der sehr anstrengenden Protagonistin gab es natürlich noch weitere Nebencharaktere, mit denen ich aber leider nicht wesentlich mehr anfangen konnte. Chaotische Kinder, Namenlose, eine für meinen Geschmack zu albern integrierte Ratte¿ Ich fand leider nur eine einzige gleichsam interessante und sympathische Person, welche dann auch noch zu kurz kam. Am meisten störte mich allerdings der absolut übertriebene, aufgesetzt wirkende Humor. Anfangs kann man mit Zähneknirschen ja noch über Britt-Maries passiv-aggressive Ausdrucksweise und die passenden Erklärungen (sie hat ja keine Vorurteile, nein!) vielleicht noch schmunzeln, aber der Stil nutzte sich leider sehr schnell ab. Hinzu kam in der zweiten Hälfte auch teils präpubertärer Haudrauf-Humor. Hihi, ein Kind fällt mit dem Gesicht in Hundepisse. Oooh, und ganz versehentlich und irgendwann nicht mehr ganz so versehentlich (nahezu zitiert) wird jemand mit einem Stock gepikst oder vermöbelt. Ich lach mich schlapp. Nicht. Nein, schon von den Personen her und vor allem auch stilistisch gesehen war das Buch einfach überhaupt nicht mein Geschmack. Zum Glück war es trotzdem nicht allzu lang und ließ sich trotz holpriger Teile relativ flott lesen. Vor allem die Passagen, die eben nicht von diesem zwanghaften Humor geprägt waren, konnten mich dann doch ein wenig von dem Buch überzeugen. Auch gegen Ende hatte es ein paar bessere Momente. Insgesamt kann ich also ganz knappe drei Sterne vergeben, muss aber sagen, dass dies dann für mich vermutlich das letzte Buch des Autors war.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Beyond_Redemption - 21.08.2016 zu Fredrik Backman „Britt-Marie war hier“
Das Buch handelt von der 63 jährigen Britt-Marie, die zum ersten Mal in ihrem Leben auf sich allein gestellt ist und immer alles richtig machen möchte. Der erste Schritt zur Unabhängigkeit ist ein Job als Hausmeisterin eines Jugendzentrums in Borg, das bald geschlossen werden soll, wie so ziemlich alles in dem kleinen Ort. Und plötzlich hat sie nicht nur diesen Job, sondern auch noch eine Fußballmannschaft, obwohl sie Fußball nicht mag. Der Schreibstil ist sehr speziell und hätte fast dazu geführt, dass ich das Buch abgebrochen hätte. Am Anfang wiederholen sich nämlich bestimmte Textstellen immer wieder und Britt-Marie wird ziemlich nervig und unhöflich dargestellt und ihr Charakter ist für meinen Geschmack zu sehr überzeichnet. So ist (hoffentlich) niemand im echten Leben. Sie ist die Sorte von Mensch, die man nicht freiwillig um sich haben möchte. Im Laufe des Buches gefiel mir der Schreibstil dann aber immer besser und auch Britt-Marie wuchs mir mit ihren Eigenarten ans Herz und es war schön zu lesen, wie sie sich weiterentwickelt und immer menschlicher wird. Einzelne Kapitel waren sogar so toll, dass ich sie am liebsten sofort ein zweites Mal gelesen hätte. Zum Ende hin gefielen mir dann allerdings einige Passagen inhaltlich wieder nicht so gut. Obwohl mich das Thema des Buches am Anfang nicht so sehr interessiert hat, bin ich froh, dass ich diesen tollen Roman gelesen habe, da gerade der Mittelteil wirklich besonders ist und das Buch einen zum Lachen, aber auch zum Weinen bringen kann. Auf jeden Fall hat es mich beim Lesen (nach dem ersten Drittel des Buches) immer wieder sehr berührt, so dass ich dem Buch 4 von 5 Sternen gebe (mit Tendenz nach oben).
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Höchst eigenwillig, aber lesenswert! - von Lasszeilensprechen - 16.08.2016 zu Fredrik Backman „Britt-Marie war hier“
Nachdem ich Ein Mann names Ove geliebt habe, wollte ich auch das neuste Buch von Fredrik Backman unbedingt lesen. In diesem geht es um die pedantische und äußerst reinliche Britt-Marie, die ihren Mann verlassen hat und durch die Jobagentur eine Stelle in Borg vermittelt bekommt. Außer der Straße, die in den Ort rein- und wieder hinausführt, gibt es ein paar Geschäfte, die sich zufälligerweise in dem gleichen Gebäude befinden. Die Kinder des Ortes nutzen den angrenzenden Parkplatz als Fußballplatz. Obwohl die Bewohner des Dorfes und Britt-Marie so überhaupt nicht zusammen passen, lernen sie doch eine Menge voneinander. Eine Geschichte über das Verlieren, Verliebe und Mitspielen, wenn das Leben ins Rollen kommt. Britt-Marie versucht stets, den Leuten alles recht zu machen. Dabei versucht sie niemanden zu diskriminieren oder zu verurteilen, und tut dies doch Dank ihres begrenzten Sozialempfindens in einer Tour. Sie vertritt das Klischee einer älteren Dame, die stets für ihren Mann gelebt hat, der sich im Gegenzug aber dafür noch nie bedankt hat. Ewige Begleiter sind ihr heiß geliebtes Reinigungsmittel Faxin und Natron, mit dem sie jeden Schmutz wegbekommt. Nur eben nicht den Schmutz aus ihrem Leben. Britt-Marie hat sich vor Kurzem von ihrem Mann getrennt und ist nun völlig auf sich allein gestellt. Die Frau in der Jobagentur kann ihr letztendlich einen wenig Erfolg versprechenden Job anbieten, der zeitlich begrenzt ist. Britt-Marie erscheint hochentschlossen mit Sack und Pack in dem Dorf, um festzustellen, dass die Finanzkrise es voll und ganz im Griff hat. Verlassene Häuser und geschlossene Läden hinterlassen noch die Erinnerungen an ein blühendes Dorf, aus dem bereits jeder weggezogen ist, der es sich erlauben konnte. Wie man bereits vermuten kann, ist Britt-Marie eine sehr eigenartige Person. Aber die Personen des Dorfes sind es umso mehr. Beispielweise Frau Jemand, die ihre Läden auf höchst merkwürdige Art und Weise führt und zudem sehr ruppig sein kann. Oder die Kinder des Dorfes, die Britt-Marie liebend gern als Trainerin haben würde, weil Britt-Marie einfach da ist. Diese skurrilen Begegnungen werden im Laufe des Buches immer wieder von traurigen Szenen unterbrochen, die erklären, warum Britt-Marie so ist, wie sie ist. Und schwupps wird diese andersartige Geschichte, die einen oftmals ein Lächeln entlockt, tiefsinnig und ernst. Nämlich so, wie man es von Fredrik Bachkman kennt. Im Vergleich zu Ein Mann namens Ole hat mir sein neustes Werk gut gefallen, es kommt jedoch nicht ganz ran. Das Buch stimmt schon nachdenklich, aber der Wechsel von heiter auf traurig, hat mich diesmal nicht so sehr bewegt. Was daran liegen kann, dass ich vor allem mit Britt-Maries sowie dem etwas dümmlichen Sprachstil der Leute im Ort nicht so ganz klar kam. Der Schreibstil ist auch sehr wiederholend, was eigentlich witzig sein soll, aber mitunter halt anstrengend. Auch dem Fokus auf Fußball konnte ich nicht ganz so viel entnehmen. Nichtsdestotrotz ist es ein wunderbares Buch, was einem zeigt, dass man seine Träume leben sollte, und welches gegen Ende auch nochmal emotional wird. Zum Glück ist meine Besteckschublade richtig sortiert, wer weiß wo das geendet hätte ;-) Ich vergebe 4 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll berührend und witzig zugleich - von pit dieerste - 31.07.2016 zu Fredrik Backman „Britt-Marie war hier“
Wenn Britt-Marie nicht weiter weiß, putzt sie...am liebsten mit Natron und Faxin, damit kriegt sie alles sauber und die Welt ist wieder in Ordnung. Als ihr Mann sie betrügt, muss sie viel putzen, denn die Jobsuche verschlägt sie in den kleinen Ort Borg, dessen einzig gemeinsames Interesse der Fuball ist...und ein Fußballturnier ist schuld dass Britt-.Marie und die Dorfbewohner sich näher kommen und anfangen sich wieder füreinander zu interessieren und am Ende wird fast alles gut. Backman schafft es wieder einmal einen zum Lachen und zum Weinen zu bringen, dazwischen sind ein paar wirklich tiefgründige Lebensweisheiten und alles zusammen macht das Buch so wertvoll
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: