eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman

Roman. Originaltitel: Carry On. Empfohlen ab 13 Jahre.
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch € 19,95* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman
Autor/en: Rainbow Rowell

ISBN: 3423640324
EAN: 9783423640329
Roman.
Originaltitel: Carry On.
Empfohlen ab 13 Jahre.
Übersetzt von Brigitte Jakobeit
dtv Verlagsgesellschaft

4. August 2017 - gebunden - 507 Seiten

Liebe, Freundschaft, ein Auserwählter und viel Magie
Simon Snow ist der mächtigste Zauberer, den die Welt der Magie je hervorgebracht hat. Wäre da nur nicht die Tatsache, dass Simon völlig unfähig ist, seine magischen Kräfte zu steuern. Aber dafür ist ja Watford da, das Zaubererinternat. Für Simons Zimmergenossen Baz - Vampir aus angesehener Familie und Simon in freundlichem Hass zugetan - ist er, der Auserwählte, eine wahre Fehlbesetzung. Am liebsten würde Baz den Magie sprühenden Simon mit seinen spitzen Zähnen ein für alle Mal erledigen. Doch dazu kommt es nicht, vorerst zumindest. Denn die verfeindeten Jungs tun sich zusammen, um gemeinsam mit ihrer blitzgescheiten Schulkameradin Penelope den Mord an Baz' Mutter aufzuklären. Für Simon beginnt eine Achterbahn der Gefühle. Und die Welt der Zauberer steht fortan nicht nur in Liebesdingen kopf.

Rainbow Rowell studierte Journalismus an der University of Nebraska-Lincoln und arbeitete danach mehrere Jahre als Kolumnistin beim Omaha World-Herald. Mit ihrem ersten Jugendroman "Eleanor & Park" landete sie einen weltweiten Bestseller, der in 12 Ländern unter den Top 10 auf der Bestsellerliste stand. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen im Bundesstaat Nebraska. Sie schreibt Jugendliteratur und Romane für Erwachsene.

"'Aufstieg und Fall des ausserordentlichen Simon Snow', zeitgleich mit 'Fangirl' auf Deutsch erschienen, ist eine freche Persiflage auf die phantastischen Heldengeschichten der Gegenwart - und zugleich eine Liebeserklärung an alle Leserinnen und Leser, die das Genre schätzen."
Manuela Kalbermatten, Neue Zürcher Zeitung 06.09.2017
Kundenbewertungen zu Rainbow Rowell „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 8 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Kurzweiliger Fantasyroman - von Dreamer - 25.09.2017 zu Rainbow Rowell „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman“
Der Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow von Rainbow Rowell baut auf den Buchausschnitten auf, die Cath in Fangirl (ebenfalls von Rainbow Rowell geschrieben) liebt. Zudem baut Caths Karriere als Fanfiction-Autorin auf ihren Geschichten in diesem fiktiven Buchuniversum auf. Der Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow liest sich in Teilen ein bisschen wie eine Parodie auf die Buchreihe einer bekannten Autorin, in deren Zentrum ein junger Zauberer steht. Dabei ist Simon, Schützling des Magiers (der unter anderem auch der Schulleiter von Watford, der Zauberschule), unglaublich mächtig aber nicht in der Lage, diese mächtige Magie zielgerichtet zu verwenden. Wenn Simon sich genügend aufregt, explodiert er - so beschreibt er den Zustand, wenn seine Magie komplett außer Kontrolle gerät. Und dabei hat Simon genügend Gründe, sich aufzuregen. Zum einen teilt er sich mit seinem Erzfeind, Baz, ein Zimmer, eine dunkle Bedrohung der Zaubererwelt konfrontiert ihn immer wieder mit diversen Angriffen magischer Wesen (unter anderem einem Drachen) ¿ die Liste ist lang. Rainbow Rowells große Stärke ist meiner Meinung nach ihr Händchen dafür, Charaktere zu entwerfen, mit denen man mitfiebert. Dabei war die Entwicklung zwischen Baz und Simon, vom Erzfeinden, über Verbündete bis hin zu einem Pärchen echt niedlich mit anzusehen. Simon stehen seine beste Freundin Penelope (genannt Penny und unglaublich begabt in der Anwendung von Magie), seine Ex-Freundin Agatha und die ehemalige Schülerin Ebb, die nun als Ziegenhirtin auf dem Schuldgrundstück lebt, zur Seite. Später zählt auch Baz zum inneren Kreis von Simons Gruppe. Der Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow ist eine kurzweilige Fantasygeschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Daher vergebe ich auch fünf Sterne für diesen Roman.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Auserwählte. - von Haliax - 17.09.2017 zu Rainbow Rowell „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman“
Simon Snow ist der Auserwählte, da besteht kein Zweifel. Er besitzt Fähigkeiten, die er selbst nicht kontrollieren kann. Doch der Schatten, der eine Bedrohung für die Magiewelt darstellt, lässt nicht locker und stellt Simon vor neuen Aufgaben. Zusätzlich macht ihm sein Zimmergenosse Baz das Leben in Watford schwer und will ihn ebenfalls tot sehen. Wird der Schatten die magische Welt verschlingen oder gelingt es Simon die Rolle des Auserwählten anzunehmen? Der Einstieg ist nicht leicht. Die ersten 100 Seiten sind einfach nur zäh zu lesen. Es wird von vergangenen Ereignissen erzählt, die auf mich einfach nur verwirrend wirkten. Als würde man nur ein Viertel der Geschichte erzählt bekommen und der Rest wird einfach weggelassen. Oder mit dem dritten Band einer Reihe beginnen und nur durch Rückblenden von den Ereignissen der beiden ersten Teile erfahren. Einfach ungewohnt soetwas zu lesen. Zudem entwickelt Simon ein obsessives Verhalten für seinen Mitbewohner Baz. Natürlich hat Baz in der Vergangenheit schon einige Anschläge auf Simon geplant, aber dennoch muss er nicht wissen, wo er sich ständig aufhält. Am Anfang war dieses Verhalten einfach nicht nachzuvollziehen aber die Obsession wurde im Verlauf des Buches zunehmend klarer. Sieht man über den schweren Einstieg hinweg, kann man dem Buch einiges abgewinnen. Das Buch wurde zunehmend spannender, je weiter man in die Story taucht. Durch den Perspektivwechsel von Simon, Baz, Penelope und Agatha bekommt man einen Überblick der Geschichte und kann alle Personen separat kennenlernen. Die Liebesgeschichte hat mich berührt, obwohl es etwas sehr unerwartetes war. Viele Leser vergleichen dieses Buch gerne mit Harry Potter oder sehen darin eine FanFiction von Harry Potter. Ich kann dem nicht zustimmen. Es gibt definitiv Parallelen, die offensichtlich hervorstechen. Ich füllte mich zu keiner Zeit in einer schlechten Version von Harry Potter gefangen, sondern betrachte es als eigenständiges Werk, was das Buch verdient hat. Fazit Am Beginn gibt es einige Hürden zu überwinden, bis das Buch seine Hände ausstreckt und eine schöne, magische Geschichte erzählt. Es lohnt sich dranzubleiben!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine Story eher für Fans, als Einstieg eher ungeeigne - von Diana Pegasus - 07.09.2017 zu Rainbow Rowell „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman“
Rainbow Rowell - Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Nachdem der Schatten Simon und Penelope entführt hat, blieb der Sommer ereignislos und Simon freut sich, wieder in der Watford School of Magicks zurück zu sein. Auch Agatha ist kurz darauf wieder zurück und Simon will die Vergangenheit ruhen lassen, obwohl seine Freundin kurz vor dem Sommer noch jemand anderen geküsst hat. Doch Simon und seine beste Freundin Penny haben noch weitaus schlimmere Sorgen: Wo ist der Schatten und was will er? Wo ist Baz, mit dem Simon sich das Zimmer teilt? Und wie können sie den Krieg der Familien aufhalten, die immer noch nach Macht streben? Damit Simon sicher ist, will der Schuldirektor, der Magier, ihm am liebsten verstecken, doch Simon kann die Einsamkeit nicht ertragen und außerdem muss er Baz auf die Schliche kommen, der sicherlich wieder einen Plan ausheckt um Simon zu schaden. Ich kenne bisher kein Buch von Rainbow Rowell und auch die Serie "Fan-Girl" kenne ich nicht, auf der dieses Buch hier basiert. Ich hatte während des Lesens, trotz des flüssigen Schreibstils, immer wieder das Gefühl, das mir wichtige Sachen fehlen, und somit kam ich nur schwerlich in die Geschichte. Die Handlung selbst ist interessant, auch wenn sie teilweise durch langatmige, detailreiche Ausschweifungen an Spannung verlor, was ich ziemlich bedauerlich finde, denn durch die Leseprobe habe ich mir etwas anderes erhofft. Außerdem waren immer wieder kleine Anhaltspunkte zu Harry Potter zu finden, was zwar nett ist, weil ich Harry Potter mag, dennoch hat es mich etwas gestört, weil ich so während des Lesens ab und an immer zu Harry abgeschweift bin. Grundsätzlich ist die Geschichte aber anders und die Zauberei stand hier auch nicht wirklich im Vordergrund, was ich schade finde. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, durch die verschiedenen Perspektivwechsel (Simon, Baz, Penelope, Der Magier, Lucy, Agatha...) wurde die Geschichte insgesamt interessanter und die Figuren wirkten lebendiger und auch facettenreich. Simon ist eher der Einzelgänger, der Auserwählte, der verhindern soll, das der Schatten die Welt zerstört. Obwohl er sympathisch wirkt, ist er auch distanziert und ich kam nicht so recht an seine Figur ran. Penelope dagegen strotzt vor Energie, ist ebenfalls sympathisch, aber ab und an musste ich an die übereifrige Hermine denken. Baz hat mich hier wohl am meisten überrascht, kühl und distanziert, tough und doch kann er auch nett sein, mit seinen vielen Geheimnissen. Wer der Bösewicht der Geschichte ist, war leider viel zu offensichtlich und das Ende, obwohl es mich in bestimmten Dingen überraschen konnte, war dann doch eine Bestätigung meiner "Befürchtung". Alles in allem ist dieses Buch eher etwas für Fans der Reihe oder ich hab einfach nicht zum Buch gepasst, was ja durchaus manchmal vorkommt. Die Grundidee ist auf jeden Fall prima. Es tut mir leid keine positivere Rezension zu schreiben, aber leider hat diesmal die Chemie zwischen mir und dem Buch nicht stimmen wollen. Das Cover ist ein Blickfang, unter dem Sternenhimmel sitzt Simon mit seinem Schwert. Fazit: Eine Story eher für Fans, als Einstieg eher ungeeignet. Knappe 3 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zunächst gemächlich, dann immer abwechslungsreicher und turbulent - von Girdin - 21.08.2017 zu Rainbow Rowell „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman“
Auf dem Cover des Jugendbuchs "Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow" von Rainbow Rowell sitzt der Titelheld lässig und cool lächelnd auf einem thronartigen Sessel. Doch allzu viel hat er nicht zu lachen, denn ein Krieg bahnt sich an in der magischen Welt und bei Anwendung seiner Zauberkräfte ist er alles andere als entspannt. Simon Snow ist Schüler des Internats Watford School of Magicks. Der aktuelle Leiter der Schule, kurz Magier genannt, hat ihn mit 11 Jahren im Kinderheim der gewöhnlichen Menschen besucht und ihn darüber aufgeklärt, dass er zaubern kann. Mit seiner Mitschülerin Agatha ist er seit langer Zeit liiert und mit seiner Klassenkameradin Penelope, die kurz Penny genannt wird und deren Freund in Amerika lebt, ist er sehr eng befreundet. Zu Beginn seiner Schulzeit hat er in einem Ritual seinen Zimmergefährten Baz zugeteilt bekommen. Baz ist nicht nur ein Zauberer, sondern Simon vermutet auch, dass er ein Vampir ist. Die beiden verstehen sich nicht besonders gut, doch meistens akzeptieren sie die Eigenarten des anderen. Simon und seine Freunde sind ungefähr 18 Jahre alt und kommen ins letzte Schuljahr. Ein Schatten bedroht ihr Dasein, der nach seiner Anwesenheit große Löcher auf der Erde hinterlässt. Aber Baz kehrt nach den Ferien nicht an die Schule zurück und sein Fernbleiben wirft bei Simon Fragen auf. So stellt das finale Schuljahr ihn nicht nur vor die Aufgabe, seine Zauberkraft endlich zu kanalisieren, sondern auch nach dem Verbleib von Baz zu suchen. Ein Glück für ihn, dass er Penny und Agatha an seiner Seite hat. Das Buch beginnt mit deutlichen Ähnlichkeiten zu der Serie um Zaubererlehrling Harry Potter, daher war ich zunächst etwas enttäuscht beim Lesen, zumal sich die Geschichte auch eher langsam aufbaute. Doch dann wurde alles ganz anders und turbulent. Zwar reicht auch hier der Erzählzeitraum über ein Schuljahr, doch weil dies bisher ein Einzelband ist, wird die Vergangenheit in Rückblicken erzählt und ergänzt auf diese Weise die Ereignisse in der Gegenwart. Dadurch passiert ständig etwas Neues. Um einige Geschehnisse aus der Vergangenheit darzustellen, die die heute lebenden Charaktere wissensmäßig weiter voran bringen können, hat sich die Autorin einen interessanten Trick ausgedacht. Die Schilderungen erfolgen immer in der Ich-Form und wechseln auf die unterschiedlichen Charaktere der erwähnten Freunde und diverse andere Randfiguren. Jede Szene wird zwar nur einmal beschrieben, jedoch konnte man auf diese Weise auch schon mal in der Erinnerung eine andere Ansicht erfahren. Die nummerierten Kapitel, die immer auf einer neuen Seite beginnen, sind mit dem Namen desjenigen betitelt, der gerade erzählt. Grundsätzlich ist das nur eine Figur. In Ausnahmen, wenn die Spannung oder die Emotionen steigen, wechselt die Perspektive nach kürzeren Abschnitten noch innerhalb des Kapitels, was mich als Leser noch intensiver in das Geschehen einbezog. Rainbow Rowell lässt mit ganz einfachen, klaren Sprüchen zaubern. Das ist so genial, dass ich entgegen der Vernunft versucht war, mein eigenes Glück damit zu probieren. In ihrem letzten Schuljahr beginnen die Protagonisten ebenfalls, sich in Gefühlsangelegenheiten zu entwickeln. Bestehende Freundschaften werden darauf überprüft, ob man mehr als auf einer mentalen Ebene füreinander empfindet. Dabei kommt es zu einigen Überraschungen. Etwas verworren und unklar bleibt leider die Herkunft von Simon Snow. Worüber andere Autoren eine mehrbändige Serie schreiben, dass schafft Rainbow Rowell in einem einzigen Buch. Sie beeindruckt mit Charakteren, die zwar nicht alle ganz ausformuliert sind, aber in ihrem Wesen doch ganz eigen. Sie lässt Gefühle ihrer Figuren zu, die darüber auch offen reden. Keiner ist perfekt, doch jedem wird Raum und Zeit eingeräumt, Mankos zu korrigieren, sich zu verbessern oder einfach zu akzeptieren wie man ist. Dadurch entsteht eine zwar zunächst gemächliche, doch dann immer abwechslungsreichere und unterhaltsame Geschichte mit unvorhersehbarem Ende. Mir hat das gut gefallen und daher empfehle ich den Roman gerne an Jugendliche ab 13 Jahren, aber auch an alle erwachsenen Fantasyfans weiter.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll genauso toll, wie Fangirl - von lesebiene - 19.08.2017 zu Rainbow Rowell „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman“
 Nachdem fangirl von Rainbow Rowell gelesen habe und die auch darin beinhaltenden Ausschnitte aus Simon Snow musste ich natürlich auch unbedingtdas Buch dazu lesen und was soll ich sagen, mich hat es ebenso begeistert, wie das Hauptwerk.  Obwohl das Buch auf die Vorlage Harry Potters beruht, hat es ganz eigene Elemente, es ist unglaublich phantasievolle, spannende und so humorvolle Geschichte, die mich wirklich sehr fesseln konnte. Empfand ich die Abschnitte in fangirl noch als eher störend, so könnte mich das komplette Buch umso mehr überzugen. Ein toller Zusatz für alle Fans von fangirl, der viel Spaß macht und für kurze, unterhaltsame  Lesestunden sorgt, die mich sehr gut ablenken und begeistern konnten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Absolut begeistert! - von Glücksklee - 09.08.2017 zu Rainbow Rowell „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman“
Mit "Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow" hat Rainbow Rowell die Buchreihe rund um den Erben des Magiers, Simon Snow, die in ihrem anderen Roman "Fangirl" von nicht unerheblicher Bedeutung für Cath, die Hauptperson von "Fangirl" sozusagen mit einem letzten Band veröffentlicht. Beim Lesen der Geschichte von Simon, Baz, Penny und Co. hatte ich einfach unglaublich viel Spaß. Wer eine andere, sehr bekannte Buchreihe über ein Waisenkind, dass plötzlich erfährt, dass es ein Zauberer ist und über Magie verfügt, kennt, wird eventuell einige Parallelen in der Geschichte wiedererkennen. Aber Rainbow Rowell hat mit "Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow" auch ein ganz eigenes Leseerlebnis geschaffen. Neben Vampiren, Drachen, Orakeln kommen in diesem Roman auch ganz eigene magische Wesen wie Wasserwölfe und Bratzen vor. Die Welt der Zauberer, die sich irgendwie auch mit der Welt der "Normalen" überschneidet und in der Zauberkraft durch die Macht angewandt wird, die bestimmten Worten und Redewendungen innewohnt, war zum Teil wirklich faszinierend. Meine absoluten Lieblingscharaktere waren Simon und Baz. Simon ist generell ein sehr liebenswürdiger Charakter, auch wenn die Anwendung von Magie eindeutig nicht seine Stärke ist, obwohl er über ein riesiges Ausmaß an magischer Energie verfügt. Und auch Baz war mir extrem sympathisch, auch wenn er eigentlich der Schurke sein soll, der Simon Snow das Leben schwermacht. Die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden war einfach nur total schön. Einzig Agatha fand ich nicht unbedingt besonders sympathisch. Besonders herausgestochen hat für mich neben Simon und Baz allerdings Ebb, die Ziegenhirtin auf dem Schulgelände. Gegen Ende des Romans nimmt der Spannungsbogen noch einmal richtig Fahrt auf, der übrige Teil des Buches lebt allerdings eher von den Herausforderungen, mit denen sich die einzelnen Charaktere konfrontiert sehen und den daraus entstehenden Emotionen. Ich jedenfalls fand es schade, mit der letzten Seite des Buches ein Stück weit Abschied von den liebgewonnenen Charakteren nehmen zu müssen. Rainbow Rowell hat in ihrem wundervollen Schreibstil eine magische Geschichte verfasst, die mich einfach begeistert hat. Daher bewerte ich den Roman auch mit vollen 5 von 5 Sternen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein magisches Abenteuer - von Danni89 - 18.07.2017 zu Rainbow Rowell „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman“
Klappentext: "Simon Snow ist der mächtigste Zauberer, den die Welt der Magie je hervorgebracht hat. Wäre da nur nicht die Tatsache, dass Simon völlig unfähig ist, seine magischen Kräfte zu steuern. Aber dafür ist ja Wattford da, das Zaubererinternat. Für Simons Zimmergenossen Baz - Vampir aus angesehener Familie und Simon in freundlichem Hass zugetan - ist er, der Auserwählte, eine wahre Fehlbesetzung. Am liebsten würde Baz den Magie sprühenden Simon mit seinen spitzen Zähnen ein für alle Mal erledigen. Doch dazu kommt es nicht, vorerst zumindest. Denn die verfeindeten Jungs tun sich zusammen, um gemeinsam mit ihrer blitzgescheiten Schulkameradin Penelope den Mord an Baz Mutter aufzuklären. Für Simon beginnt eine Achterbahn der Gefühle. Und die Welt der Zauberer steht fortan nicht nur in Liebesdingen kopf." In dem Roman "Der Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow" erzählt Rainbow Rowell über insgesamt 85 Kapitel und einen Epilog auf 505 Seiten ein unterhaltsames Zauber-Abenteuer! Auf den ersten Blick - und vielleicht auch noch nach den ersten Seiten - mag dieser Roman einige Parallelen zu den "Harry Potter"-Büchern aufweisen, dieser Eindruck ist bei mir aber ebenso schnell wieder verflogen, wie er entstanden ist, denn die Geschichte rund um Simon Snow und seine Freunde ist doch eine ganz eigene. Dank des sehr angenehmen Schreibstils liest sich das Buch recht zügig und man kann hervorragend in die magische Welt und Simons Abenteuer eintauchen. Besonders haben mich bei dieser Geschichte jedoch gerade die verschiedenen Charaktere überzeugt. Sie sind alle sehr gut gezeichnet und machen es einem leicht, mit ihnen zu sympathisieren. Dass die Ich-Perspektive ständig zwischen den verschiedenen Figuren wechselt, trägt sein Übriges dazu bei, dass man die Charaktere immer besser kennen und lieben lernt. Die Handlung ist sehr spannend konstruiert und so wollte ich immer mehr erfahren und hatte großen Spaß, während sich die Geschichte Stück für Stück zusammensetzte. Nur das Ende wurde dann für meinen Geschmack im Verhältnis ein bisschen schnell abgehandelt. Dieses Buch ist übrigens eine Art Spin-Off des Romans "Fangirl" von Rainbow Rowell. Allerdings ist es nicht erforderlich, "Fangirl" gelesen zu haben, um "Der Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow" genießen zu können. Fazit: ein magischer Roman, der in erster Linie mit tollen Charakteren überzeugt!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Abenteuerliche Reise ins Reich der Magie - von StMoonlight - 16.07.2017 zu Rainbow Rowell „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow Roman“
Hier handelt es sich um eine Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag. Das Schöne daran ist, dass auch der Umschlag des Buches selbst bedruckt ist. Sollte der Schutzumschlag mal verloren gehen, hat man zwar nicht mehr das tolle Bild von Simon, dafür aber ein zeitloses Sternencover. Simon hat arge Schwierigkeiten seine Magie unter Kontrolle zu halten - und ausgerechnet er ist der mächtigste Zauberer, den es je gab. An Watford, einem Internat für Zauberei, soll der Junge lernen, der Macht die ihm innewohnt Herr zu werden. Simons Zimmergenosse ist ausgerechnet Baz, ein Vampir, der den "Auserwählten" am liebsten mit einem Gnickbiss aus der Welt schaffen würde. Glücklicherweise hat Simon aber auch eine gute Freundin Penelope. Sie ist schlau, mutig und weiß eigentlich immer einen Rat. Als Baz Mutter ermordet wird, schließen sich die drei Jugendlichen zusammen, um den Täter zu finden. Eine abenteuerliche - und auch gefährliche - Reise ins Reich der Magie beginnt ¿ Anfangs liest sich die Geschichte ein wenig wie die eines anderen jugendlichen Magiers (Ihr wisst schon, der mit der Narbe auf der Stirn ;-)), da es große Ähnlichkeiten gibt. Nach und nach verwischen diese aber immer mehr und schließlich steckt der Leser in einer ganz eigenen Geschichte. Die Autorin schafft es durch ihre Sprachmagie den Leser gefangen zu nehmen. Sie hat, nicht nur mit Simon, sehr ausdrucksstarke und sympathische Charaktere geschaffen. Leider sind viele Szenen jedoch so ausführlich beschrieben, dass mindestens ein Drittel einfach gestrichen werden könnte, ohne das es für die Handlung von Bedeutung ist. Der Verlag gibt hier eine Altersempfehlung von 12 - 14 Jahren. Das finde ich in Ordnung, da die (jungen) Leser sich so am Besten in die Geschichte hineinversetzen können. Für Ältere kann es durchaus schon ein wenig zu langweilig sein. ~°~ Fazit ~°~ Eine zauberhafte Geschichte mit starken Charakteren. Spannend, wenn auch teils etwas langatmig.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: