eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

After Work

Originaltitel: Allt eller inget.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 11,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 15,00
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: After Work
Autor/en: Simona Ahrnstedt

EAN: 9783736306448
Format:  EPUB
Originaltitel: Allt eller inget.
Übersetzt von Antje Rieck-Blankenburg
LYX

29. März 2018 - epub eBook - 519 Seiten

Stell dir vor, du triffst einen Mann in einer Bar.

Und er ist heiß und sexy und interessant.

Stell dir vor, du erzählst ihm alles von dir.

Und du küsst ihn.

Dann stell dir vor, du kommst am nächsten Morgen ins Büro.

Und er ist dein neuer Chef.

"Mit After Work zeigt Simona Ahrnstedt einmal mehr, warum sie zu Recht die skandinavische Queen of Romance genannt wird." Lottens Buchblog

Heiß ersehnt: der neue Roman von der skandinavischen Queen of Romance!
Simona Ahrnstedt lebt in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen war Die Erbin ihr erster zeitgenössischer Liebesroman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erschienen sind. Weitere Informationen unter: www.simonaahrnstedt.se

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Simona Ahrnstedt „After Work“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 review.image.1 6 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zuviel Gesellschaftskritik überdeckt die Liebesgeschichte - von jala68 - 16.09.2019 zu Simona Ahrnstedt „After Work“
Lexia ist eine gute Werbetexterin hat aber die Werbeagentur in der Sie arbeitet ist verkauft worden. Da Sie keine fundierte Ausbildung und der Ex-Besitzer ihr Ex-Stiefvater ist, hat sie nun Angst bei evtl. Personalkürzungen ihren Job zu verlieren. Am Vorabend der offiziellen Übernahme wollte sie mit "ihren Mädel" um die Häuser ziehen, wurde aber versetzt. So landet sie allein in einer Bar. Schon leicht angetrunken lässt sie sich vom gutaussehenden Adam zu ein paar weiteren Drinks einladen. Nachdem sie ihm ihre missliche Lage geschildert hat gibt es zum Abschluss noch einen verunglückten Kuss. Als sie am nächsten Morgen, ziemlich verkatert und leicht verspätet, in der Agentur ankommt begegnet sie ihrem neuen Chef und das ist ausgerechnet Adam. Wie erwartet ist die gegenseitige Anziehung zwischen den Beiden sehr groß. Aber eine Beziehung zwischen Chef und Mitarbeiterin ist natürlich vollkommen unangebracht und so kämpfen beide gegen ihre Gefühle. Soweit hat mir die Geschichte gut gefallen, aber leider ist das nicht alles. Denn Lexia ist dick!!! Zumindest ist sie fest davon überzeugt, nachdem ihre Mutter und Mitschülerinnen es ihr dauernd gesagt und sie entsprechend auch gemobbt haben. Objektiv gesehen hat Sie wahrscheinlich eher eine normal frauliche Figur. Denn besonders von ihrer Figur ist Adam ganz begeistert. Leider ist dieser Komplex von Lexia ein sich dauernd wiederholender roter Faden in der Geschichte. Am Ende hat mich dieser Komplex einfach nur noch genervt. Ihre ganzen positiven Eigenschaften gehen leider vollkommen unter. Adam ist besonders zu Anfang auch nicht besonders sympathisch. Nachdem man seine Vergangenheit erfährt werden einige seiner Handlungen verständlicher und man kann seine Handlungen besser nachvollziehen. Richtig sympathisch wird er mir aber nicht. Daneben werden noch weitere Gesellschaftskritische Themen angesprochen. Diese wirken auf mich aber sehr konstruiert, haben mit der Haupthandlung nur wenig bis Garnichts zu tun und reißen einen immer wieder aus dem Lesefluss. Mir ist das Buch bei verschiedenen Verlosungen und Aktionen über den Weg gelaufen. Aufgrund des Klappentexts hatte ich eine amüsant leichte Liebesgeschichte mit beruflichen Problemen erwartet. Als ich es dann endlich lesen konnte wurden meine Erwartungen aber leider nur teilweise erfüllt. Deshalb vergebe ich hier nur 2 von 5 Sternen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Romantische und turbulente Liebesgeschichte mit Denkanstoß fürs Selbstbild - von Christiane K. - 27.06.2018 zu Simona Ahrnstedt „After Work“
Cover: Mir hat das Cover gut gefallen, es ist schlicht gehalten und verrät nicht zu viel vom Inhalt. Für eine leichte romantische Lektüre sehr passend. Inhalt: Eine Werbeagentur und ein neuer Chef, klar wird es jetzt einige Änderungen geben. Lexia führchten ein wenig um ihren Job. Am Abend gönnt sie sich daher ein Glas oder zwei mehr wie sonst und trifft auf den attraktiven Adam, dem sie sich mutig an den Hals wirft. Um so schokierter ist sie am nächsten Morgen, als sie völlig verkarter ihrem neuen Chef gegenüber steht und feststellt, das es Adam ist. Zudem muss sie jetzt gegen ihre Macho-Kollegen durchsetzten um zu zeigen, das sie für die Agentur wichtig ist. Meine Meinung: Der Schreibstil hat mir gut gefallen, für mich sind die Seiten nur so dahin geflogen. Mit Lexia konnte ich mich sehr schnell identifizieren, sie zeigt häufig verletztlich und sieht sich selber eher kritisch. Adam dagegen scheint auf den ersten Blick alles im Griff zu haben. Aber im Verlauf zeigen beide ihre verletzliche Seite und dass der erste Eindruck tauschen kann. Die Geschichte ist eine interessante Mischung aus romantischer Liebesgeschichte und Gesellschaftskritik. Ich finde es werden klar die Punkte angesprochen, die der Autorin am Herzen lagen. Obwohl es auch teilweise doch etwas überspitzt war. Weitere Charaktere fügen sich schnell ein und zum Ende gibt es auch eine kleine Abreibung für einen der unsympatischten Charaktere, was mir gut gefallen hat. Fazit: Eine schöne Lektüre, mit Denkanstoß und sehr romantisch mit ein wenig Achterbahnfahrt bis zum Happyend.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wenn sich der Flirt aus der Bar als der neue Chef entpuppt - von milkysilvermoon - 30.05.2018 zu Simona Ahrnstedt „After Work“
Lexia Vikander ist niedergeschlagen. Ihre Freundinnen haben die pummelige 28-Jährige versetzt und in der Stockholmer Werbeagentur, in der sie als Texterin arbeitet, ist die Stimmung gerade ebenfalls mies. Entgegen ihrer sonstigen Gewohnheiten betrinkt sich die Blondine in einer Bar, macht einem unbekannten Mann peinliche Geständnisse und küsst ihn am Ende des Abends leidenschaftlich. Sie glaubt, den attraktiven Fremden nicht mehr wiederzusehen. Doch Adam Nylund (36) begegnet ihr schon am nächsten Morgen, denn er ist ihr neuer Chef "After Work" von Simona Ahrnstedt ist ein unterhaltsamer Liebesroman, der wichtige Botschaften enthält. Meine Meinung: Der Roman besteht aus 45 Kapiteln. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Lexia und von Adam. Die Übergänge zwischen beiden Perspektiven funktionieren gut. Insgesamt hat mir der Aufbau der Geschichte gefallen. Der Schreibstil ist angenehm, flüssig, sehr lebhaft und anschaulich. Die Seitenzahl ist recht hoch und die Geschichte hätte aus inhaltlicher Hinsicht durchaus etwas gestrafft werden können. Dennoch kommt durch den flotten Erzählstil beim Lesen keine Langeweile auf. Auch wegen der beiden Hauptcharaktere habe ich den Roman nicht als langatmig empfunden. Lexia ist eine echte Sympathieträgerin - obwohl oder weil sie keine Modelmaße hat. Sie repräsentiert eine moderne Frau, die zwar durchaus unsicher ist, aber zunehmend lernt, mutig für ihre Vorstellungen einzutreten. Adam, ein auf den ersten Blick karriereversessener, erfolgreicher Typ, entpuppt sich schnell als Mensch mit einem weichen Kern, der ebenfalls eine Entwicklung durchmacht und keine einfache Vergangenheit hatte. Beide Protagonisten wirken realitätsnah. Auch die übrigen Personen wie Adams Ex-Verlobte Rebecca Hansson (33) und Lexias Mutter Eva, die zum Teil ein wenig überspitzt dargestellt sind, waren interessant. Die Handlung wird schlüssig und nachvollziehbar beschrieben. Witzige und traurige Passagen wechseln sich ab. Vor allem Adams Kindheitserlebnisse konnten mich sehr berühren. Ein weiterer Pluspunkt des Romans ist es, dass er über eine seichte Liebesgeschichte hinausgeht. Angesprochen werden wichtige Themen wie Sexismus, Missbrauch und Mobbing. Kulturelle Vielfalt, also die Wichtigkeit einer heterogenen Gesellschaft, wird in den Mittelpunkt gerückt. Auch die Akzeptanz von Homosexuellen, Transsexuellen und allgemein Menschen, die in jeglicher Form nicht gängigen Normen entsprechen, spielt im Roman eine wichtige Rolle. Immer wieder, zum Teil sehr plakativ, wird vor allem aber der Wert eines positiven Körperbewusstseins auch bei fülligen Menschen betont. Body Shaming, Oberflächlichkeit und Vorurteile werden angeprangert. Zudem wird dargestellt, dass Übergewichtigkeit sich nicht unbedingt negativ gesundheitlich auswirkt. Dass solche Botschaften in der Geschichte verpackt sind, finde ich toll. Leider ist die Autorin dabei nicht ganz konsequent, denn Lexia legt mit ihrem Konsum von Fastfood und der Sportverweigerung als Füllige kein vorbildliches Verhalten im Sinne der Gesundheit an den Tag. Widersprüchlich ist in diesem Zusammenhang auch, dass sie vor allem von Adams Aussehen und weiteren oberflächlichen Dingen schwärmt, die ihn betreffen. Das Buchcover gefällt mir insgesamt ganz gut, obwohl die abgebildete Frau schlanker als Größe 40 ausschaut. Der Titel weicht stark vom schwedischen Original ab, der verwirrenderweise mit "Alles oder nichts" (der deutsche Titel eines anderen Romans der Autorin) zu übersetzen wäre, ist aber treffend gewählt. Mein Fazit: Wer einen Roman sucht, der nicht nur eine Liebesgeschichte erzählt, sondern auch wichtige Themen aufgreift, wird bei "After Work" von Simona Ahrnstedt fündig. Das empfehlenswerte Buch hat bei mir für schöne Lesestunden gesorgt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll "After Work" von Simona Ahrnstedt - von blubb0butterfly - 26.05.2018 zu Simona Ahrnstedt „After Work“
Eckdaten eBook 416 Seiten LXY digital Verlag Roman Übersetzung: Antje Rieck-Blankenburg 2018 ISBN: 978-3-7363-0644-8 Cover Es ist mal etwas Anderes. Es wirkt verträumt. Inhalt Als Lexia Vikander erfährt, dass die Stockholmer Marketingagentur, in der sie arbeitet, von einem dänischen Geschäftsmann aufgekauft wurde, bricht für sie eine Welt zusammen. Denn nicht nur ist sie die einzige Texterin der Agentur, die keinen prestigeträchtigen Hochschulabschluss vorzuweisen hat, sondern sie ist auch - so fühlt es sich manchmal zumindest an - die einzige Frau in der schwedischen Werbebranche, die nicht wie ein Supermodel aussieht - beides keine guten Voraussetzungen, wenn der neue CEO Gerüchten zufolge ein skrupelloser Macho ist, der regelmäßig über Leichen geht. Um ihre Nerven zu beruhigen, gönnt sie sich am Abend vor der Übernahme in einer Bar ein paar Cocktails zu viel. Ihr Plan ist, alle Probleme und Ängste wenigstens für kurze Zeit zu verdrängen. Womit sie nicht rechnet, ist der Mann, der sich neben sie setzt und mit ihr zu flirten beginnt. Ein attraktiver, interessanter Mann, der Humor hat und ihr zuhört, als sie von ihren Problemen auf der Arbeit erzählt. Oder von der Tatsache, dass sie schon viel zu lange keinen Sex mehr hatte. Sein Name ist Adam, und Lexia ist betrunken genug, um die Initiative zu ergreifen und ihn am Ende des Abends zu küssen. Es ist der heißeste Kuss, den sie je erlebt hat. Aber es ist auch der verbotenste, wie sich am nächsten Montag herausstellt. Denn da lernt Lexia ihren neuen Chef kennen. Und es ist niemand anders als Adam Autorin Simona Ahrnstedt wurde in Prag geboren und lebt nun in der Nähe von Stockholm. Seit der Veröffentlichung von Die Erbin gilt sie als Pionierin des schwedischen Liebesromans. Ihre Geschichten wurden in zwanzig Sprachen übersetzt, und ihre intelligenten, erfolgreichen und starken Protagonistinnen begeistern Leserinnen auf der ganzen Welt. Meinung Ich musste das Buch einfach lesen, denn der Klappentext versprach einiges und es hat sich auf jeden Fall gelohnt! ^^ Von der Autorin hatte ich bisher nur etwas gehört, aber noch nie etwas von ihr gelesen, aber das werde ich definitiv nachholen. Lexia arbeitet in der der Werbebranche und da ist es üblich, dass mit "schönen" Frauen und Männern geworben, denn "dickere" Menschen gelten als verpönt und hässlich. Das Buch regt einen wirklich zum Nachdenken an, denn so wie die Gesellschaft denkt, ist nicht wirklich normal. Denn jeder Mensch ist auf die eine oder andere Art und Weise schön und nur weil er oder sie ein paar Pfunde mehr auf den Rippen hat, bedeutet es nicht, dass er hässlich ist. Aber leider werden solche Menschen oftmals Opfer von Mobbing und sie erfahren mehr Kritik und gut gemeinte Ratschläge, während beispielsweise Magersüchtige nicht so viel Aufmerksamkeit erhalten. Das regt mich wirklich auf und ich finde es aber gut, dass die Autorin dieses Thema in ihrem Buch aufgegriffen hat. Denn selbst die Protagonistin ist keine von diesen Supermodels und leidet unter diesen gesellschaftlichen Werten. Lexia ist eine sympathische Frau, die etwas kurviger ist und es deshalb im Leben schwerer hat, aber dennoch nicht aufgibt. Ihre Mutter gibt ihr gut gemeinte Ratschläge aufgrund ihrer Figur und in ihrem Umfeld hat sie es schwer, weil sie keine Verbindungen in die hohen Reihen hat. Aber dann geht sie eine verbotene Beziehung zu ihrem Chef ein, was super interessant ist, denn die Anziehungskraft zwischen Adam und ihr ist seit der Begegnung in der Bar groß und beide können ihr nicht widerstehen. Die Beziehung darf nicht sein, aber sie können nicht gegen ihre Gefühle an. Es wird auf jeden Fall nie langweilig bei den beiden, da sie auch noch gegen Anfeindungen von außen zu kämpfen haben. Eine sehr unterhaltsame Lektüre, die wichtige Probleme unserer heutigen Gesellschaft anspricht, wobei die Liebe aber nicht zu kurz kommt. ^^
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Was wäre, wenn? - von Viktoria - 26.04.2018 zu Simona Ahrnstedt „After Work“
Das Buchcover sieht wunderschön aus, ich finde die farbliche Gestaltung total super - das violett im Nachtabend sowie bei der Strumpfhose ist sehr gut aufeinander abgestimmt und gefällt mir sehr gut! Unter Zu diesem Buch kann man sich bereits einen kurzen aber recht guten Vorgeschmack auf die Geschehnisse im Roman von Simona Ahrenstedt holen. Die Geschichte umfasst fünfundvierzig Kapitel. Diese sind jeweils aus Sicht von Lexia oder Adam geschrieben. Mir gefällt diese Gestaltung der Erzählung sehr gut denn dadurch hat man die Möglichkeit alle Figuren besser zu verstehen und von beiden jeweils mehr zu erfahren als wenn nur einer von beiden berichten bzw. erzählen würde. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, dadurch und durch die für mich sehr passende Kapitellänge kommt man schnell und gut voran. Die Geschichte gefiel mir gut, vor allem da sie das doch sehr wichtige Thema `Body Shaming` (durch Werbung/Medien/Soziale Medien) aufgegriffen hat. Allerdings ging mir das gegenseitige Verhalten von Lexia und Adam manchmal auf die Nerven - das war mir irgendwie `toomuch` weswegen ich bei der Bewertung einen Stern abziehe. Fazit: Gelungener Roman! Ich werde die Autorin Simona Ahrenstedt definitiv im Auge behalten. Abschließen möchte ich mit einem wunderschönen und, wie ich finde, sehr tiefgründigen Zitat aus dem Roman: Wenn du froh bist, gefällt dir die Musik, doch wenn du traurig bist, verstehst du den Text.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Nach der Arbeit - von WinnieHex - 17.04.2018 zu Simona Ahrnstedt „After Work“
Die 28-jährige Lexia Vikander, ist in ihrem Beruf als Werbetexterin erfolgreich. Sie ist engagiert, taff und selbstbewusst, nur wenn es um Sie selber geht ist Lexia das komplette Gegenteil. Sie etwas molliger und das lässt Sie an sich selber zweifeln, denn schon in ihrer Jugend wurde Sie gehänselt. Als eines Tages die Faxen dicke hat, geht Sie in einer Bar und will sich volllaufen lassen, dort trifft Sie auf den smarten Adam. Beiden kommen sich näher und Lexia nimmt ihren Mut zusammen und küsst Adam. Am nächsten Tag, trifft Sie fast der Schlag, denn der Mann den Sie gestern noch geküsst hat ist heute ihr neuer Chef. Ich mochte Lexia ganz gerne, denn Sie weiß das Sie nicht der Norm entspricht und versucht dies mit sich zu vereinbaren, mal mehr und weniger. Aber Sie versucht auch ein Zaun für andere Frauen zu brechen. Mir gefiel die Geschichte soweit ganz gut, dass einzige was ich nicht so toll fand ist dieses hin und her zwischen Lexia und Adam. Das hätte man deutlich verkürzen können, ich persönlich fand das es sich hingezogen hat.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: