eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse
PORTO-
FREI

Der Schmetterling

Schweden Krimi. Originaltitel: Ensamfjäril. 'Johann Rok…
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch € 14,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Der Schmetterling
Autor/en: Gabriella Ullberg Westin

ISBN: 3959672055
EAN: 9783959672054
Schweden Krimi.
Originaltitel: Ensamfjäril.
'Johann Rokka'.
PB.
Übersetzt von Stefanie Werner
HarperCollins

3. September 2018 - kartoniert - 380 Seiten

Heiligabend in Hudiksvall, Nordschweden: Henna öffnet dem Weihnachtsmann die Tür, der ihre beiden Kinder überraschen soll. Doch es ist nicht ihr Ehemann in Verkleidung, sondern ihr Mörder. Er drängt sie ins Haus und streckt sie mit mehreren Schüssen nieder. Sie stirbt vor den Augen ihrer Kinder.
Kriminalinspektor Johan Rokka ist nach zwanzig Jahren in Stockholm gerade erst in seine alte Heimatstadt zurückgekehrt und übernimmt die Mordermittlung. Es ist ein schwerer Start, denn Henna war die Frau seines alten Schulfreunds Måns. Im Kreis der Verdächtigen sind Freunde von früher. Dann geschieht ein zweiter Mord. Kennt Rokka den Mörder bereits? Ist er der nächste auf seiner Liste?

"Ein herausragender Krimi!"
Svenska Dagbladet

"Alles in Allem ein Schweden-Klassiker mit Lametta-Effekt."
WDR5

"Sehr glaubhaft und fesselnd geschrieben. Immer wieder kommen neue unerwartete Ereignisse zutage. Hervorragend!"
Magazin Köllefornia

"Ein spannender Erstling, der auf Folgebände hoffen lässt."
news

"Viel versprechender Auftakt einer Serie um den Ermittler Rokka." Mainhattan Kurier
Gabriella Ullberg Westin stammt aus der nordschwedischen Stadt Hudiksvall, wo auch ihre Protagonisten leben. Sie studierte Modedesign und Kommunikation und arbeitete für eine der größten Telefongesellschaften Schwedens, bevor sie sich vollzeit dem Schreiben widmete. Sie lebt heute in Stockholm, ist verheiratet mit einem Polizisten und Mutter von zwei Kindern.
Kundenbewertungen zu Gabriella Ullberg W… „Der Schmetterling“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 14 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Brutaler Schwedenkrimi vom Feinsten - von eleisou - 16.11.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Brutaler Mord an Heiligabend. Ein als Weihnachtsmann verkleideter Mann erschießt Henna Pedersen, die Ehefrau au des berühmten, schwedischen Fußballspielers Mans Sandin, vor den Augen ihrer Kinder. Sie hatte nämlich ihren Mann als verkleideten Weihnachtsmann erwartet. Die Familie ist gerade aus Florenz in den kleinen schwedischen Ort Hudiksvall zurückgekehrt. Johan Rokka nimmt die Ermittlungen auf, gleich nachdem er nach zwanzig Jahren im Polizeidienst aus Stockholm zurück in seine Heimat, der Kleinstadt Hudiksvall, zurückgekehrt ist. Rokka kannte den Fussballspieler von früher. Sandin gehörte nämlich einst zu seinem Freundeskreis, bis sein Fussballtalent ihn weltberühmt machte. Rokka und sein Team ermitteln in viele Richtungen doch die Verdächtigen häufen sich und es gibt keine stichfeste Beweise. Bald aber geschieht ein weiterer Mord: Ein Spieler wird getötet, der höhere Beträge gewettet und diese auch gewonnen hat. Zufall? Schon bald wird der Fall umringt von Lügen, Betrug und Erpressung und Rokka muss einen kühlen Kopf bewahren, wenn er den Täter ausfindig machen will. Realistischer, dicht geschriebener und spannender Schweden-Krimi mit authentischen Charakteren und einem spannenden Kriminalfall. Ich erwarte den Folgeband mit Aufregung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wenn die Vergangenheit einen einholt - von büchernarr - 16.10.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Schauplatz dieses Krimis/Thrillers ist Hudiksvall, Nordschweden: Henna ist die Frau des Fußballstars Mans Sandin. Heiligabend ruft er zu Hause und kündigt an, dass er sich verspäten wird und mit ihm der Weihnachtsmann. Als kurz darauf die Tür klingelt, öffnet Henna denn sie ist im Glauben, es sei ihr Ehemann. Ein grosser Irrtum, denn er tötet sie binnen Sekunden während ihre Kinder dabei zusehen müssen. Ihr Mann findet sie und kontakrtiert die Polizei. Kommissar Johan Rokka, kehrt nach zwanzig Jahren in dennen er Stockholm gelebt und gearbeitet hat, wieder in seine Heimatstadt Hudiksvall zurück. Er übernimmt die Ermittlungen, nicht zuletzt weil Mans ein Bekannter aus Jugendtagen war. Aber ein zweiter Mord geschieht und Rokka hat den Anschein, dass die Zeit ihm davonläuft, zumal er tief in der Vergangenheit graben muss, wo die Opfer ihre Leichen im Keller hatten. Ein eindrucksvoller Krimi mit solidem, etwas komplexem Inhalt, der jedoch überzeugt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Vielschichtiger Skandinavienkrimi - von Büchermaulwurf - 08.10.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
"Der Schmetterling" ist der erste Band einer neuen Krimireihe der schwedischen Autorin Gabriella Ullberg Westin. Im Mittelpunkt steht der Kriminalinspektor Johan Rokka, der nach 20 Jahren in seine Heimatstadt Hudiksvall zur dortigen Polizei zurückkehrt. Eigentlich will er den alten Fall seiner großen Liebe Fanny aufrollen, die damals spurlos verschwand. Doch stattdessen muss er sich mit dem grausamen Mord an der Frau eines berühmten Fußballspielers beschäftigen, die an Heiligabend vor den Augen ihrer Kinder brutal mit mehreren Schüssen von einem verkleideten Weihnachtsmann hingerichtet wird. Rokka beginnt zu ermitteln und trifft dabei auf viele Freunde und Bekannte von früher, deren Verstrickung in den Fall nach und nach zu Tage tritt. Der Krimi startet sehr spannend mit dem brutalen Mord und zieht den Leser damit sofort in die Handlung. Leider bleibt es nicht so spannend, und die Ermittlungen ziehen sich in der Mitte des Buches etwas in die Länge. Die Geschichte ist mit mehreren Handlungssträngen und zahlreichen handelnden Personen sehr komplex und vielschichtig angelegt und man sollte daher keine zu langen Lesepausen machen, um den Überblick zu behalten. Der Verlauf der Ermittlungen bleibt unvorhersehbar und es gibt zahlreiche Wendungen. Ich habe lange mitgerätselt, wer der Täter ist und fand die Auflösung überraschend und glaubwürdig. Der schwedische, dunkle Winter als Kulisse sorgt für eine passende, düstere Atmosphäre. Der Autorin ist damit ein guter, größtenteils auch spannender, stimmungsvoller skandinavischer Krimi gelungen, dessen Handlung sehr vielschichtig und komplex angelegt ist, und über spannende Charaktere verfügt. Das Cover transportiert die skandinavisch düstere Stimmung sehr gut und passt perfekt. Nur mit dem Titel konnte ich mich nicht anfreunden. Alles in allem ein Krimi, der mich gut unterhalten hat und der Lust auf eine Fortsetzung macht.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Solider Schwedenkrimi (3,5 Stern) - von topper2015 - 05.10.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Der Anfang des Buches ist sehr spannungsgeladen und motiviert den Leser mit immer neuen Ereignissen und Geschehnissen zum Weiterlesen. Jedoch ebbt diese Spannungsflut nach und nach immer mehr ab und ist für mich schließlich nur noch leicht über mittelmäßig spannend. Dies finde ich sehr schade, da es so gut angefangen hatte. Ein Pluspunkt waren die Briefe, die ab und zu eingeschoben wurden . Diese haben die Handlung etwas aufgelockert und immer wieder neue Aspekte, Informationen und Erkenntnisse in den Raum geworfen . Ein weiterer Aspekt der bei mir ab und zu für Verwirrungen sorgte, war die Vielzahl an Figuren. Dadurch dass es ein Schwedenkrimi ist, fand ich es schwierig die ganzen Namen auseinanderzuhalten und somit den richtigen Personen zuzuordnen. Da ich bis jetzt noch keinen Schwedenkrimi gelsen habe, fällt es mir vielleicht besonders deswegen schwer. Alles in allem gebe ich dem Krimi 3,5 Sterne. Der Spannungsverlauf ist für mich ein großes Manko. Sonst war Der Schmetterling ein solider Krimi.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Vielschichtiger, packender Krimiauftakt - von bookloving - 29.09.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
"Der Schmetterling" von der schwedischen Autorin Gabriella Ullberg Westin ist der vielversprechende Auftakt einer neuen Krimi-Reihe um den jungen Kriminalinspektor Johan Rokka, der nach vielen Jahren aus Stockholm in seine nordschwedische Heimatstadt Hudiksvall zurückkehrt. Westin ist ein sehr vielschichtiger Krimi gelungen, der zwar erst sehr langsam Schwung aufnimmt, mit immer neuen Verwicklungen und Wendungen aber zum Ende hin unglaublich packend wird. Zudem enthält er viele für skandinavische Krimis charakteristische Komponenten - von der düsteren Atmosphäre, den klimatischen Eigenheiten des nordischen Winters bis hin zu den problembeladenen Ermittlern. Gekonnt beginnt die Autorin ihren Roman mit einem verstörenden und schockierenden Auftakt, bei dem der Leser miterlebt, wie Henna Sandin, die Frau des gefeierten Fußballers Måns, am Heiligabend vor den Augen ihrer kleinen Kinder von einem als Weihnachtsmann verkleideten Killer getötet wird. Der eiligst mit dem erschütternden Mordfall betraute Neuankömmling Rokka steht vor keiner leichten Aufgabe, denn er kennt sein neues Ermittler-Team noch gar nicht. Zudem muss er schon bald gegen seine ehemaligen Jugendfreunde ermitteln und wird zusehends mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert. Verwirrende Erkenntnisse zum Opfer, ein weiterer Mord und Hinweise auf Wettbetrug bei Pferderennen lassen die Ermittlungen in verschiedenste Richtungen laufen und führen Rocca sogar bis nach Florenz. Die stetigen Wechsel der Erzählstränge, viele Cliffhanger und eingeschobene kursiv gedruckte Zwischenkapitel als Tagebucheintragungen, die tieferen Einblicke in die Vergangenheit und Psyche einer zunächst unbekannten Figur geben, sorgen für Abwechslung und lassen immer mehr Spannung aufkommen. Die vielen verschiedenen Figuren und ihre Geheimnisse erschweren es einem anfangs jedoch, den Überblick zu behalten und der komplexen Handlung zu folgen. Die Autorin hat eine realistische, anspruchsvoll konstruierte und sehr packende Story mit unterschiedlichen, parallel laufenden Handlungssträngen und vielen bedeutungsvollen Details ersonnen, die viel Raum zum Spekulieren und Miträtseln bietet. Nach und nach fügen sich immer mehr Puzzleteilchen zu einem schlüssigen Gesamtbild zusammen, doch bis zum überraschenden Schluss wusste ich nicht, wer Hennas Mörder war und welches Motiv er hatte. Neben den Ermittlungen gibt es auch einige Einblicke in das Privatleben und die persönlichen Probleme der Ermittler ohne allerdings allzu großen Raum in der Geschichte einzunehmen. Der Protagonist Rokka ist als ein sehr vielschichtiger, interessanter Charakter mit Ecken und Kanten angelegt, den man allmählich etwas näher kennenlernt. Kein übermäßig sympathischer Charakter, der aber allmählich immer mehr Profil hinzugewinnt und mit seiner offenen, authentischen Art schließlich überzeugt. In Andeutungen zu Roccas Vergangenheit erfährt man zudem über seine wirklichen Motive, die ihn in seinen Heimatort haben zurückkehren lassen. Ein spannender Handlungsfaden, der sicherlich im folgenden Band aufgegriffen und weitergeführt wird. Auch einige andere Charaktere insbesondere Roccas interessante Kollegin Janna sind sehr plastisch und lebensnah ausgearbeitet, so dass ihre Handlungen für mich weitgehend nachvollziehbar waren. FAZIT Ein vielversprechender Auftakt einer neuen schwedischen Krimi-Reihe um den jungen Kriminalinspektor Johan Rokka. Eine clever konstruierte Handlung, die zwar erst sehr langsam Schwung aufnimmt zum Ende hin aber unglaublich packend wird!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Schmetterling - von Gelinde - 28.09.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Der Schmetterling, von Gabriella Ullberg Westin Cover: Passend für einen "Schwedenkrimi". Inhalt: Heiligabend in Nordschweden: Henna öffnet dem Weihnachtsmann die Tür, doch es ist nicht ihr Ehemann, der vor der Tür steht, sondern ihr Mörder. Vor den Augen ihrer Kinder wird sie erschossen. Kriminalinspektor Johan Rokka ist nach zwanzig Jahren gerade erst wieder in seine alte Heimat zurückgekehrt und steigt hier sofort in die Mordermittlung ein. Ein schwerer Start, denn Henna war die Frau seines alten Schulfreunds Mans, der auch der größte Fußballpromi in Schweden ist. Also hat er nicht nur einen Kreis von Verdächtigen die seine Freunde von früher waren, sondern auch die Presse im Nacken. Meine Meinung: Hier beginnt eine neue Reihe um den Kriminalinspektor Johan Rokka. Eine sehr eigenwillige Person, die ich noch nicht (auch am Ende des Buches) einschätzen kann. Ich kann jetzt gar nicht sagen ob er einfach nur "farblos" blieb oder ob er so widersprüchlich als Person ist. Gleich vorweg, sein Hauptgrund, warum er in seine Heimat zurück gekommen ist, ist das Verschwinden seiner großen Jugendliebe Fanny, die nach dem Abitur spurlos verschwunden ist, er will diesen Fall aufklären. Doch durch den Mord am Heiligabend bliebt ihm keine Zeit in diese Richtung zu arbeiten und so ist dieses Problem auch am Ende des Buches noch offen. (Fortsetzung lässt grüßen¿) Der Einstig ist recht dramatisch und noch spannend, doch dann beginne ich als Leser mehr und mehr zu "schwimmen". Die Vorgehensweise im aktuellen Mordfall ist (meine Meinung nach) nicht sehr gezielt und koordiniert. Im Mittelteil des Buches scheinen alle Ermittlungen im Nichts zu verlaufen, dann am Ende geht alles Ratz-Fatz. Insgesamt haben mir der Nervenkitzel und die Spannung etwas gefehlt. Der Schreibstil ist flüssig, sehr anschaulich und gut zu lesen, wobei es fast zu viele Personen waren die nur am Rande eingeschoben wurden. Die Stimmung insgesamt ist sehr düster und jeder ist irgendwie schlecht drauf oder hat Probleme. Autorin: Sie stammt aus der nordschwedischen Stadt Hudiksvall, wo auch ihrer Protagonisten leben. Sie studierte und arbeitete für eine der größten Telefongesellschaften Schwedens, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Heute lebt sie in Stockholm und ist mit einem Polizisten verheiratet und hat zwei Kinder. Mein Fazit: Ein solider Krimi, mit einigen "Längen" im Mittelteil. Die Story ist neu, doch in der Umsetzung sehe ich noch Potential nach oben. Von mir, gute 3 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein gelungener Schweden-Krimi - von Bambisusuu - 27.09.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Der Kriminalroman Der Schmetterling wurde von der Autorin Gabriella Ullberg Westin geschrieben und ist im Harper Collins Verlag erschienen. Es handelt sich um einen Start einer Krimi-Reihe. Heiligabend soll dieses Jahr etwas ganz Besonderes werden, da ist sich Mans sicher. Henna und ihre beiden Kinder warten bereits auf den Weihnachtsmann, doch Mans verspätet sich. Als es dann überraschend klingelt, erwartet Henna ihren Ehemann. Stattdessen trifft sie ihr Mörder an und wird vor den Augen ihrer Kinder ermordet. Johann Rokka ist Kriminalpolizist und kehrt nach zwanzig Jahren zurück in seine Heimatstadt Hudiksvall in Nordschweden. Da Henna die Frau seines alten Freundes Mans war, übernimmt er den Mordfall. Die Verdächtigen sind verstreut und die Suche bleibt ungenau, bis es zu einem zweiten Mord kommt. Ob es wohl eine Verbindung gibt? Der Schreibstil der Autorin ist bereits nach wenigen Seiten fesselnd, da der Mord schnell Fokus des Geschehens wird. Die Autorin wählt in dem Krimi ihren eigenen Wohnort, wodurch die Umgebung, aber auch die kalte Jahreszeit authentisch dargestellt wird. Durch die düstere Beschreibung und die Details der Gegend entsteht schnell die Atmosphäre mitten in Schweden zu sein. Der Mord gibt Nervenkitzel, trotzdem sinkt die Spannung im Laufe der Handlung. Uninteressant ist die Geschichte dennoch nicht, weil der Fall in sich verschlüsselt ist und sich der Kriminalinspektor Johann Rokka mit der Ermittlung schwer tut. Johann besitzt Kontakt zum Ehemann und trifft somit bei den Verdächtigen auf einige bekannte Gesichter. Die Vermischung aus Beruf und Privat ist hier gelungen und zeigt, wie schwer sich so objektiv ermitteln lässt. Außerdem hat die Autorin den Leser geschickt miteinbezogen. Die Frage nach dem Mörder bleibt bis zum Schluss erhalten und hält die Unterhaltung aufrecht. Zudem bleibt es spannend, was die Bedeutung des Titels Der Schmetterling hat. Diese Frage belassen die Neugier und bringen ein tolles Ende. Ein spannender Mordfall mit fesselndem Schreibstil, einer gelungen Kulisse und interessanten Charakteren! Ich bin gespannt, ob es zu einer Fortsetzung kommt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Neuer Ermittler in Schweden - von Lesemone - 17.09.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Den Anfang des Buches fand ich sehr gelungen. Der Ermittler wirkt sehr sympathisch. Er ist neu im Team und muss sich erst einfinden. Die Story des Buches ist auch interessant und bietet einen guten Auftakt für eine neue Krimiserie in Schweden. Die Spannung war zu Beginn auch vorhanden. Jedoch verliert sich die Autorin in zu viele nebensächliche Handlungen. Außerdem wird man regelrecht überschüttet von Namen, die man der Handlung nicht zuordnen kann. Ich fand das irgendwann zuviel des Guten, da es zu komplex wurde. Zwar kriegt die Autorin dann die Kurve und bringt Licht ins Dunkel, aber das schreckt doch viele Leser ab. Gabriella Ullberg Westin hätte sich auf das Wesentliche konzentrieren sollen und nicht so ausschweifend die Nebenhandlungen beschreiben sollen. Dann wäre die Spannung erhalten geblieben. Da es der Auftakt einer neuen Serie darstellt, kann es ja mit den nächsten Büchern besser werden und ich möchte ihr auf jeden Fall noch eine Chance geben. Vom Schreibstil und der Idee her, hat mir das Buch nämlich sehr gut gefallen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Dieser Spannungsroman lohnt sich, unbedingt lesen! - von lesebiene - 16.09.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Meine Meinung : Wow, welch ein gelungenes Debüt, welches ohne Probleme mit dem Größen des skandinavischen Spannungsromans mithalten kann. Die Geschichte beginnt mit dem typische Flair und der düsteren Atmosphäre, die wir bereits aus einigen schwedischen oder generell skandinavischen Kriminalromanen kennen. Hier kommen wir auch schon zu dem großen Pluspunkt, der Schreibstil, denn dieser ist wirklich mehr als gelungen, stets flüssig, atmosphärisch einnehmend und auf jeder einzelnen Seite spannend oder hintergründig voller Spannung. Auch der Plot beginnt mit einem unglaublich schockierenden Moment.... Man stelle sich vor, man wartet mit den eigenen Kindern, auf den Ehemann, der sich als Weihnachtsmann verkleidet, doch kurze Zeit später musst du merken, dass hinter dem Kostüm, alles lauert, aber nicht der Mann, den du liebst... sondern ein Mörder. Ein unglaubliches erschreckendes Szenario, welches mich auf hintergründige und subtile Art fesseln und begeistern konnte! Fazit: Leser , dieser Spannungsroman lohnt sich !
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll etwas unausgegoren - von gagamaus - 14.09.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Bei einem Schweden-Krimi kann ich immer schlecht nein sagen. Wallander hat mich für dieses Land und seine Krimis sehr aufgeschlossen gemacht. Das Buch beginnt auch sehr dramatisch anHeiligabend in Hudiksvall, Nordschweden. Eine Frau glaubt den eigenen Ehemann im Weihnachtsmannkostüm die Türe zu öffnen und lässt einen Mörder ins Haus, der sie im beisein der Kinder tötet. Henna öffnet dem Weihnachtsmann die Tür, der ihre beiden Kinder überraschen soll. Doch es ist nicht ihr Ehemann in Verkleidung, sondern ihr Mörder. Er drängt sie ins Haus und streckt sie mit mehreren Schüssen nieder. Sie stirbt vor den Augen ihrer Kinder. Kommissar Johan Rokka, der nach zwanzig Jahren nach Stockholm zurück gekehrt ist, ist mit dem Mann der Ermordeten bekannt und deshalb persönlich sehr engagiert in seinem ersten Mordfall zurück in der Heimatstadt. Nach dem fulminanten Beginn kann die Autorin die Spannung nicht ganz halten. Sie versucht die Ermittlungen detailliert zu beschreiben aber die vielen Namen und falschen Fährten verwirren etwas. Auch fehlt es an dem roten Faden und die Darsteller bleiben alle etwas blass und charakterlos. Das ist schade, denn der Schreibstil ist nicht schlecht und hätte Potential für mehr. Es ist ein netter Krimi für zwischendurch. An einen Wallander oder ähnliche Autoren kommt er leider nicht heran.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mörderische Weihnachten - von leseratte1310 - 11.09.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Hennas Mann, der berühmte Fußballer Måns Sandin, soll für die Kinder den Weihnachtsmann geben. Als es klingelt, öffnet sie freudig die Tür. Doch statt ihres Mannes steht ihr Mörder vor der Tür. Sie stirbt vor den Augen der Kinder. Kriminalinspektor Johan Rokka übernimmt die Ermittlungen. Er ist gerade erst wieder aus Stockholm in seine Heimatstadt zurückgekehrt und muss nun gegen alte Freunde ermitteln. Doch dann gibt es ein weiteres Opfer. Obwohl sich der Krimi angenehm lesen lässt und die Spannung von Anfang an da ist, konnte mich die Geschichte doch nicht so packen, wie ich es erwartet hatte. Es ist Weihnachten, es schneit und die Jahreszeit bringt im Norden auch viel Dunkelheit mit sich. Entsprechend ist die Atmosphäre sehr düster. Diese Düsternis wird aber aufgelockert, da der Fall größere Dimensionen annimmt und die Ermittlungen bis nach Florenz führen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven berichtet. Johan Rokka kommt nach vielen Jahren zurück nach Hudiksvall. Da ist noch eine alte Geschichte, die ihn immer noch umtreibt. Was genau geschehen ist, wird allerdings nur angedeutet. Rokka ist mir nicht besonders sympathisch, sein ganzes Verhalten gefällt mir nicht, aber er ist ein guter Polizist. Bei diesem Krimi sind eine ganze Reihe Personen mit im Spiel und alle sind irgendwie in die Geschichte involviert. Das macht alles sehr schwer durchschaubar. Wer ist der mysteriöse Schmetterling, von dem Henna finanzielle Zuwendungen bekam? Die Spannung wurde nicht durchgängig gehalten; immer wieder fiel sie ab, um dann wieder anzusteigen. Die einzelnen Stränge werden schlüssig zusammengeführt. Ein vielversprechender Auftakt einer neuen Krimi-Serie.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein herausragender Krimi! - von Inge Weis - 08.09.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Manche Bücher sind wie Kreuzberger Nächte. Erst fangen sie ganz langsam an. Aber dann, aber dann! Die Methode ist nicht neu: Misstrauen frisst Seele auf, Stück für Stück, und die Spannung wächst. Alfred Hitchcock lässt grüßen. Heiligabend in Hudiksvall, Nordschweden: Der Weihnachtsmann kommt ein bisschen später. Tut mir leid! Kuss! Heiligabend würde also anders verlaufen, als Henna es sich vorgestellt hatte, das war ihr schlagartig klar. In der letzten Zeit hat sich nur weniges so entwickelt, wie sie es gehofft hatte, doch sie hatte sich viel Mühe gegeben, damit wenigstens dieser Tag perfekt wurde. Es war schon eine Weile her, dass Måns ins Auto gestiegen und nach Hudiksvall gefahren war, und mittlerweile war es draußen stockfinster. So sehr sie das norrländische Licht im Sommer liebte, so sehr hasste sie diese Dunkelheit, die sich jetzt wie ein Topfdeckel über sie gelegt hatte. Durch das große Fenster sah sie, dass es noch immer schneite. Sie hing ihren Gedanken nach, aber zuckte zusammen, als in der Ferne ein Motorengeräusch zu hören war. Sie hielt die Luft an, um besser lauschen zu können. Das Geräusch kam immer näher. Sie ging in den Flur. "Jetzt kommt er, jetzt kommt er!", rief ihr Sohn. Die Kinder kamen an ihre Seite gerannt. Ihre kleinen Hände suchten Halt in ihrer Hand. Sie holte tief Luft, dann gingen sie gemeinsam zur Tür. Durch das Fenster im Flur war eine rot gekleidete Figur zu sehen, und da überkam sie ein wohliges Gefühl. Endlich war er zu Hause, Heiligabend konnte beginnen. Sie umfasste die Türklinke und drückte sie nach unten. "Willkommen, lieber Weihnachtsmann", sagte sie. Henna öffnet dem Weihnachtsmann die Tür, der ihre beiden Kinder überraschen soll. "Hallo, hallo. Gibt es hier denn brave Kinder?" Die Stimme ließ ihre Muskeln im ganzen Körper erstarren, vom Kopf bis zu den Zehenspitzen. Sie sah auf das freundliche Lächeln unter dem weißen Kunsthaarschnurrbart und blickte in die Augenhöhlen der Gesichtsmaske, die einen netten Ausdruck hatte. "Mama, der Weihnachtsmann hat aber eine tiefe Stimme" Kein Zweifel, wem diese Stimme gehörte: Es war die Stimme des Bösen. Es ist nicht ihr Ehemann in Verkleidung, sondern ihr Mörder. Er drängt sie ins Haus und streckt sie mit mehreren Schüssen nieder. Mit letzter Kraft schleppte sie sich ins Badezimmer. Das Ende war schneller gekommen, als sie erwartet hatte. Sie stirbt vor den Augen ihrer Kinder. Kommissar Johan Rokka ist nach zwanzig Jahren in Stockholm gerade erst in seine alte Heimatstadt zurückgekehrt und wird die Mordermittlung übernehmen. Es ist ein schwerer Start, denn Henna war die Frau seines alten Schulfreunds Måns. Im Kreis der Verdächtigen sind Freunde von früher. Dann geschieht ein zweiter Mord. Kennt Rokka den Mörder bereits? Ist er der Nächste auf seiner Liste? Gabriella Ullberg Westin spielt auf dieser Klaviatur, als habe sie sie geschaffen. Längst rast der Plot. Jedenfalls stellt sich die Erschießung der Ehefrau am Ende recht anders dar, als sich anfangs vermuten ließ. Psychologisch raffiniert komponiert und rasant spannend. Die Autorin lässt uns an den Gedanken der Protagonisten teilhaben und spielt geschickt mit den Erwartungen des Lesers. Das ist das Raffinierte an diesem Krimi. Perfides Spiel um Schein und Sein mit düstere Atmosphäre und dem typisch schwedischen Krimi-Pragmatismus. Schwedenkrimis, wie ich sie liebe: Nicht düster, spannend- und mal nicht in Stockholm, sondern in Hudiksvall! Und ja: Eigenwillige Ermittler hats hier auch! Psychologisch dicht, spannender Handlungsfaden und echte Originale, die Nordschwedens Verbrecher jagen, super! Ein in allen Belangen wirklich guter Krimi!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Böse Weihnacht - von Fredhel - 07.09.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Kriminalinspektor Johan Rokka ist in Hudiksvall aufgewachsen. In Stockholm ist er bei der Polizei die Karriereleiter hochgestiegen, doch nun ist es ein doppelter Glücksfall, dass in seiner Heimatstadt eine interessante Position frei wurde. Seine einzige grosse Liebe ist vor Jahrzehnten spurlos verschwunden. Rokkas größter Wunsch ist, dieses Geheimnis aufzuklären. Doch erstmal lasten ihn die Verbrechen in der sonst so idyllischen Kleinstadt vollkommen aus. Zum einen wird die Ehefrau des bekanntesten schwedischen Fussballers genau an Weihnachten im Beisein ihrer kleinen Kinder brutal erschossen, dann gibt es noch zwei weitere Morde. Und zu allem Überfluss weigert sich Rokkas direkte Vorgesetzte, Verstärkung anzufordern. Die Autorin Gabriella Ullberg Westin erfüllt all meine Wünsche, die ich an einen skandinavischen Krimi habe. Die Schauplätze und die Personen sind authentisch. Die Spannung ist von der ersten Seite an vorhanden und vor allem kann man in die Köpfe der Protagonisten schauen. Die Psyche und die Psychologie spielen eine grosse Rolle, man hat Einblicke in das tägliche Leben der Personen, ihren Freunden, ihren Gedanken. Dadurch ist man schnell mitten im Geschehen und versucht sich im Rätselraten um den Täter. Hier in diesem speziellen Fall nimmt das Ausmass des Verbrechens auf einmal ganz andere Dimensionen an. Vor allem geht es in eine Richtung, mit der niemand rechnen konnte. Die Handlung in Der Schmetterling ist toll konzipiert, und mit überschaubaren Kapiteln und raffinierten Perspektivwechseln wird sie spannend erzählt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sehr spannungsgeladene Story! - von Heidi Leifgen - 03.09.2018 zu Gabriella Ullberg Westin „Der Schmetterling“
Kriminalinspektor Johan Rokka kehrt nach 20 Jahren nach Hudiksvall zurück. Vorher arbeitete er in Stockholm, wo er Karriere gemacht hat. Jetzt möchte er herausfinden, was mit seiner Jugendliebe Funny geschehen ist, die nach einer Abifeier spurlos verschwand. Er muss sich jetzt mit der Vergangenheit auseinandersetzen, damit er in dieser Geschichte weiter kommt. Bei seinem ersten Arbeitstag in seiner Heimatstadt übernimmt er direkt die Ermittlungen in einem Mordfall. Die Tote ist die Ehefrau eines ehemaligen Schulfreundes. Im Laufe der Ermittlungen gehören auch weitere Freunde von Johan zu den Verdächtigen. Dann geschieht ein weiterer Mord und die Sachlage wird immer mysteriöser. Kommt Johan der Aufklärung näher oder muss erst ein weiterer Mord geschehen? Der Autorin ist es gelungen einen sehr spannungsgeladenen Krimi zu schreiben. Es ist sehr interessant gewesen, dem Aufbau der Geschichte zu folgen. Der Hauptermittler ist sympathisch. Er hat eine interessante Persönlichkeit. Es war ein Vergnügen seiner Ermittlungsarbeit zu folgen und daran teilzuhaben, wie er sich seiner Vergangenheit stellt. Eine sehr gute Geschichte!
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: