eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse
PORTO-
FREI

Möge keiner sagen er hätte es nicht gewusst!

Sofort lieferbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 19,90* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Möge keiner sagen er hätte es nicht gewusst!
Autor/en: Fariss Wogatzki

ISBN: 3889752640
EAN: 9783889752642
Zambon Verlag + Vertrieb

6. Oktober 2017 - kartoniert - 471 Seiten

Fariss Wogatzki stellt sich an die Seite der Unterdrückten und hat den Mut ohne Zögern für dieses Anliegen einzutreten. Das verbindet mich mit dem Autor, schließlich schreibe ich schon seit vielen Jahren gegen den "Jüdischen Apartheidstaat", dessen politisches Unterdrückungssystem heute, laut südafrikanischen ehemaligen Anti-Apartheid-Aktivisten weit aus schlimmer ist, als jemals im Apartheidstaat Südafrika. Der "Jüdische Staat" hat sich mit seiner rassistischen Ausgrenzungspolitik jenseits jeden Rechts gestellt.
Gerade auch jüdische Bürger, ebenso wie nicht-jüdische Bürger sollten dieses Buch unvoreingenommen lesen, denn Fariss Wogatzki arbeitet nur mit Tatsachen und belegt alle genannten Fakten.

Evelyn Hecht-Galinski
Vorwort von Evelyn-Hecht-Galinski 9
Einleitung 12
Moge keiner sagen, er hatte es nicht gewusst! 25
Flüchtlinge 35
Judentum und Zionismus 45
Repression 53
Juden 59
Die UN-Charta 62
Die friedliche BDS-Bewegung 64
Fragilitatsmanagement. Herrenrasse. 1.-Welt-Bürger 69
Jürgen Todenhofer 72
"Wie definiert sich eigentlich ein 'Jude'?" 80
Seit Jahrzehnten gegen die Palastinenser 84
Hamas 91
Tendenzfrei? 103
Juden und Israelis 110
Israelkritik und Finanzierungen 115
Finanzpleite und Zahlungsfahigkeit 116
Geld für Palastina 125
Alle Macht geht vom Volke aus 130
Warum Israel? 137
Nie wieder gutzumachende Wiedergutmachung 146
Eine immerwahrende Verantwortung für alle Opfer? 148
Im Namen aller Deutschen? 152
Der Urgrund 159
Freiheit? 167
Worin besteht die lange Kultur Israels? 169
Deutsche Politik 179
Der zionistische Staat Israel selbst ist antisemitisch 182
Geschichtliche Wahrheit 185
Zensur 188
Müssen es immer wieder Vergleiche dieser Art sein? 194
Helmut Schmidt und Fritz Stern 199
Gewalt gegen Andersdenkende in Israel 212
Wie verhalten wir uns, wenn..? 220
17. Juni 226
Medien 238
Israelkritiker 247
Diktatoren - Menschenschlachter und neue Hitler 257
Schlagzeilen der nicht-konformen Berichterstattung 263
KaDeWe 266
Goldstone-Bericht 270
Raus mit der Wahrheit! 278
Der gezielte Mord an Abdul F. al-Sharif am 24.03.2016 288
Schande Deutschland! 293
Gastarbeiter und Flüchtlinge 305
Siedlungen 313
Israel demokratisch? 316
Die USA 329
Deutsche Waffen 333
Das palastinensische Madchen 347
Raub. Mord. Folter. - Die Massaker 357
Die linke "Linke"? 374
Aufruf! 384
Gaza 392
Moderne Gesellschaft 399
DDR und Palastina 408
Freiheit? Wo ist sie? Für was ist sie? Für wen ist sie? 425
Kriegerdenkmal 428
Fragestellung und zusammenfassende Beantwortung 443
Ein aufrufendes Nachwort 447
Hinweis 462
Personenregister 465
Vorwort
von Evelyn-Hecht-Galinski
Es sind schon viele Bu cher, Artikel, Essays und Schriften u ber
den Pala stina-»Konflikt« und die illegale, zionistische Besatzung
geschrieben und veröffentlicht worden, aber nur wenige Bu cher beschreiben
so akribisch diesen andauernden Konflikt.
Als ich das Manuskript zu diesem Buch das erste Mal gelesen
hatte, war ich begeistert. Da hat ein junger Mann es geschafft, neben
seiner beruflichen Ta tigkeit ein solches Buch zu verfassen. Ich war
so beeindruckt, dass ich spontan beschloss, alles zu tun um Fariss
Wogatzki zu helfen dieses Buch in einem Verlag zu veröffentlichen.
So bin ich dem Zambon Verlag auch sehr dankbar, dass er dieses
Projekt, nachdem ich ihn mit dem Autor zusammengebracht hatte,
so schnell verwirklichte. Schließlich hat ja gerade der Zambon
Verlag ein außergewo hnliches Programm im Angebot, wenn es um
Pala stina geht.
Allerdings weist schon der Titel, in Anlehnung an Noam
Chomsky auf den Kern des Problems hin, na mlich das Schweigen
und das Fehlen der Empathie, wenn es um das andauernde Leid
der Pala stinenser geht. Was sich gerade in Deutschland in den letzten
Jahren vera ndert hat, ist der triefende neue Antisemitismus, der
Philosemitismus, der sich wie eine politische Epidemie verbreitet
hat. Heute kann niemand mehr sagen, er ha tte es nicht gewusst, was
sich fu r ein Unrecht in Pala stina ereignet. Alle wissen es und alle
schweigen, quer durch die Parteien und Medien.
Immer wieder wird auf die ungeheuerliche Schuld hingewiesen,
die uns zum Schweigen bringen soll. Aber wie kann man gerade
in Deutschland schweigen, wenn erneut ein solches Unrecht, auch
durch unsere Hilfe und ein besonderes Verha ltnis zum Ju dischen
Staat ermo glicht wird.
Inzwischen werden schon Ra ume fu r Konferenzen geku ndigt,
wenn sie das Thema israelische Besatzung behandeln, weil dieses
Thema geeignet sei eine antiisraelische Haltung zu fo rdern!
Tatsa chlich wird auch dieses Buch sehr viele Leser aufru tteln und
hoffentlich ihr Verha ltnis zu Israel zu u berdenken lassen.
Es gibt tatsa chlich viel zu u berdenken in Deutschland, in dieser
Zeit der deutschen Staatsra son fu r die Sicherheit des Ju dischen
Staates , also ein Fußtritt gegen das Grundgesetz und das Vo lkerrecht.
Dieses Buch ru ttelt auf und schildert detailliert und durchdacht
Ereignisse, es ist ein Nachschlagewerk der besonderen Art. Der Antisemitismus
gegen ju dische Israel-Kritiker ist heute in Deutschland
wieder hoffa hig, wa hrend Israel-Kritik und Anti-Zionismus zu
Judenhass erkla rt wird. Ich kann nur Desmond Tutu zitieren, der
einmal sagte:
Wenn du dich in einer Situation der Unterdru ckung neutral
verha ltst, hast du dich an die Seite der Unterdru cker gestellt.
Fariss Wogatzki stellt sich an die Seite der Unterdru ckten und
hat den Mut ohne Zo gern fu r dieses Anliegen einzutreten. Das
verbindet mich mit dem Autor, schließlich schreibe ich schon seit
vielen Jahren gegen den Ju dischen Apartheidstaat , dessen politisches
Unterdru ckungssystem heute, laut su dafrikanischen ehemaligen
Anti-Apartheid-Aktivisten weitaus schlimmer ist, als jemals im
Apartheidstaat Su dafrika. Der Ju dische Staat hat sich mit seiner
rassistischen Ausgrenzungspolitik jenseits jeden Rechts gestellt.
Gerade auch ju dische Bu rger, ebenso wie nicht-ju dische Bu rger
sollten dieses Buch unvoreingenommen lesen, denn Fariss Wogatzki
arbeitet nur mit Tatsachen und belegt alle genannten Fakten.
Selten habe ich ein so umfangreiches Buch so schnell und interessiert
gelesen, obwohl ich fast alle diese Schilderungen der
Besatzungsrealita t schon kannte, war es an keiner Stelle langweilig.
Ganz im Gegenteil, es ist ein wichtiges Nachschlagewerk fu r mich,
das ich sicher noch oft zur Hand nehmen werde.
Dieser Autor hat eine Herzensbildung und Empathie fu r
Pala stina die mich sehr ergriffen hat und die, wie ich hoffe auf jeden,
der hoffentlich zahlreichen Leser u berspringen wird. Ein wichtiges
Buch, das eine große Verbreitung verdient. Dem Autor sei viel Erfolg
mit seinem Anliegen gewu nscht, das sich mit meiner Herzensangelegenheit
deckt, Empathie fu r das unterdru ckte pala stinensische
Volk und Freiheit fu r Pala stina.
Kundenbewertungen zu Fariss Wogatzki „Möge keiner sagen er hätte es nicht gewusst!“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Entdecken Sie mehr
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: