eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Die letzte erste Nacht

Originaltitel: Die letzte erste Nacht. Empfohlen von 16 b…
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 8,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 10,00
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Die letzte erste Nacht
Autor/en: Bianca Iosivoni

EAN: 9783736307797
Format:  EPUB
Originaltitel: Die letzte erste Nacht.
Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.
LYX.digital

25. Mai 2018 - epub eBook - 400 Seiten

Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern ...

Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen - das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen ...

"Frech, humorvoll, sexy!" Mona Kasten über Der letzte erste Blick

Die Firsts-Reihe:
1. Der letzte erste Blick
2. Der letzte erste Kuss
3. Die letzte erste Nacht
4. Der letzte erste Song
Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geboren 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Bianca Iosivoni „Die letzte erste Nacht“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 6 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll kein Buch mit einem Hangover aber auch keines, dass man liest und gleich wieder - von Katrin Schäfer - 09.06.2018 zu Bianca Iosivoni „Die letzte erste Nacht“
Ich bedanke mich bei Netgalley De und dem LYX Verlag, dass ich die Möglichkeit bekommen habe dieses Buch als Rezensionsexemplar zu lesen. Cover: Es ist ein typisches Young-Adult Cover aufgepeppt mit jugendlich frischen Farbtupfern. Die beiden Personen auf dem Cover passen sehr gut zu den beiden Hauptprotagonisten des Buches. Zum Inhalt Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern - Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen - das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen ... Frech, humorvoll, sexy! Rezension: Das Buch ist eindeutig ein Teil einer Reihe, was beim Lesen immer wieder mal durchschimmerte, weil Ereignisse und Vorgeschichten der anderen Personen angedeutet wurden und die den Verlauf und die Geschehnisse und Reaktionen der Personen leicht beeinflussten. Daher denke ich, ist es zwar nicht zwingend erforderlich aber vielleicht interessant auch die anderen Teile zu lesen. Der Schreibstil ist leicht und locker und mir sind auch keinerlei Schreib- und Tippfehler aufgefallen, wie leider sehr oft in anderen Ebooks. Das ist wirklich ein sehr positiver Effekt. Man wechselt in diesem Buch immer wieder zwischen Tate und Trevor hin und her und erfährt so die Geschichte aus der Sicht der jeweiligen Person. Ohne es vielleicht selbst zu wollen als Leser entwickelt man Symphatien mit den Personen. In meinem Fall war das eher Trevor als Tate, obwohl ich auch ihre Reaktionen absolut nachvollziehen kann und eventuell genauso reagiert hätte. Dennoch finde ich Trevor authentischer in seiner ganzen Art und auch irgendwie liebenswerter, gerade weil er sich so zurücknimmt. Alles in allem ist das Buch ein wirklich kurzweiliger Lesespass, leicht und liebenswert. Es ist vielleicht kein Buch mit einem Hangover aber es ist auch keines, dass man liest und gleich wieder vergisst. Daher gibt es von mir 3/5 Sternen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wenn die Wahrheit schmerzhaft ist ¿ - von Bücherwürmchen - 03.06.2018 zu Bianca Iosivoni „Die letzte erste Nacht“
"Die letzte erste Nacht" erzählt die Geschichte von Trevor und Tate. Die beiden geben zwar ein süßes Paar zusammen ab, aber so leicht ist es nicht. Denn Tate ist von Trevors Helferzwang genervt und Trevor ist davon überzeugt, dass aus ihnen aufgrund seiner Vergangenheit nichts werden kann. In Bruchstücken erfährt man, was es mit dem Tod von Jamie, Tates Bruder, auf sich hat. Tate lässt nicht locker und begibt sich dabei auch selbst in Gefahr. Langsam setzen sich die Puzzelteile zu einem Bild zusammen. Und noch bevor das entsprechende Teilchen sein Platz in dem Bild fand, dämmerte mir, was damals passiert war. Ich verstand Trevors Schweigen genauso wie Tates Wut, erkannte dann aber auch, dass es eben nicht so einfach ist, über Schuld zu urteilen. Es ist eben nicht alles schwarz oder weiß. Mit Tate und Trevor ist es ein auf und ab. Bei Tates schlimmstem Tief fiel es mir schwer, weiterzulesen, da Tates Schmerz greifbar war. Aber hier gab es auch eine Szene, die meine Neugier auf "Der letzte erste Song" schürte und mich kurzzeitig ablenkte. Heimlicher Star dieses Buches war für mich Mister Cuddles. Sei es, das sie ihre Abneigung gegen Luke zeigte oder genau merkte, wenn man von seinen Sorgen aufgefressen wird. Das Ende hat sich zwar für mein Empfinden langsam angebahnt, was auch völlig in Ordnung oder eben genau richtig war. Ein kleines Kapitel hätte ich mir aber noch gewünscht. Von mir gibt es hier 4 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wo war die Geschichte? - von WinnieHex - 31.05.2018 zu Bianca Iosivoni „Die letzte erste Nacht“
Eine einzige Nacht kann dein ganzes Leben verändern ... Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen - das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, das Kribbeln zwischen ihnen zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall erneut bei Tate schwach werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen ... (Quelle: Amazon) Ich war so gespannt auf den dritten Band, dass Buch ging gut los aber irgendwie hat sich die Geschichte im Sand verlaufen. Es kam nicht wirklich Spannung auf und auf Tate gefiel mir hier nicht wirklich muss ich gestehen. Zwar war die Geschichte wieder schön flüssig geschrieben und hat sich gut lesen lassen, aber die Vorgänger haben mir da mehr gefallen, da war einfach mehr Tiefe drin. Ich hoffe sehr das der nächste Band wieder besser wird. Deswegen gib ich hier 3,5 von 5 Sternen, bzw. dann halt 4 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die letzte erste Nacht - von saika84 - 30.05.2018 zu Bianca Iosivoni „Die letzte erste Nacht“
Tate und Trevor sind in ihrem Freundeskreis als TNT bekannt, denn meist fliegen die Fetzten, wenn die beiden aufeinandertreffen. Dennoch landen die beiden gemeinsam im Bett. Beide wissen, dass dies ein Fehler war, nur knistert es seitdem gewaltig zwischen den beiden, was sich nur schwer ignorieren lässt. Trevor darf auf keinen Fall erneut schwach werden, denn damit steigt die Gefahr, dass Tate hinter sein dunkelstes Geheimnis kommt. Die letzte erste Nacht ist der dritte Band der Firsts Reihe von Bianca Iosivoni. Ich habe den zweiten Band auch bereits gelesen. Da die Protagonisten in jedem Band wechseln, ist es nicht zwingend erforderlich die anderen Bände vorher zu lesen. Empfehlen würde ich es natürlich dennoch, da die Protagonisten aus den vorigen Bänden auch hier ihren Platz haben und die Reihe einfach toll ist. Die Geschichte wird diesmal im Wechsel aus der Sicht von Tate und Trevor erzählt. Die Seiten fliegen nur so dahin, so locker leicht liest sich der Schreibstil. Nachdem ihr Bruder vor Jahren in seiner Wohnung Tod aufgefunden wurde, hat Tate sich entschlossen Kriminologie zu studieren, um dem Geheimnis seines Todes auf die Spur zu kommen. Diese Aufgabe hat für sie oberste Priorität und um ihr Ziel zu erreichen, scheut sie keine Gefahr. Nach außen hin, wirkt sie mit ihren knallroten Strähnen im Haar eher hart aber sie hat einen sehr weichen Kern. Trevors Prioritäten liegen im Lernen und darin Tate zu beschützen, die es ihm alles andere als leicht macht. Die beiden sind einfach toll zusammen. Es gab in dem Buch einfach keine Längen, weil einfach ständig was passiert. Von Spannung, Trauer, Spaß bis zu großen Gefühlen ist einfach alles dabei. Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Tates und Trevors Geschichte bekommt natürlich die vollen 5 Sterne von mir und eine klare Leseempfehlung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die letzte erste Nacht - von Laraundluca - 28.05.2018 zu Bianca Iosivoni „Die letzte erste Nacht“
Inhalt: Eine einzige Nacht kann dein Leben verändern. Sie hätten niemals miteinander im Bett landen dürfen - das ist Tate und Trevor klar. Und schon gar nicht sollten sie den Wunsch verspüren, das Ganze zu wiederholen. Doch für die beiden ist es unmöglich, die Anziehungskraft, die seit dem ersten Tag am College zwischen ihnen herrscht, noch länger zu ignorieren. Dabei kann Trevor auf keinen Fall zulassen, erneut bei Tate schwach zu werden. Zu nah kommt die junge Studentin seinem dunkelsten Geheimnis: Denn während sie versucht, herauszufinden, warum ihr Bruder starb, setzt er alles daran, die Antwort auf diese Frage für immer vor ihr zu verbergen. Meine Meinung: Dies ist der dritte Teil der Firsts -Reihe. Die einzelnen Teile sind aber einzeln und unabhängig voneinander lesbar, da immer ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht. Ach, ich liebe diese Reihe und auch der dritte Teil konnte mich vollkommen packen und berühren. Eine Geschichte, die trotz ihrer Ernsthaftigkeit vor Charme, Esprit und Witz gesprüht hat, sexy und knisternd. Der Schreibstil ist gewohnt gefühlsgeladen, unheimlich angenehm, sehr leicht und locker, frisch und amüsant, packend und mitreißend. Er hat mich regelrecht an die Couch gefesselt. Spritzige Dialoge und freche Szenen, dazwischen aber auch viele ernste und tiefgründige Szenen, haben mich mit einem Dauergrinsen im Gesicht und mit vor Spannung weit aufgerissenen Augen durch die Seiten fliegen lassen. Lesevergnügen pur! Ein absoluter Genuss. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Tate und Trevor erzählt. Dadurch erhält man einen sehr guten und tiefen Einblick in beide Protagonisten, kann sich in beide gleichermaßen hineinsetzen, ihre Gedanken und Gefühle verstehen und Handlungsweisen nachvollziehen. Ich konnte mich in beide sehr gut einfühlen, mit ihnen fiebern, hoffen, bangen, fluchen und lieben. Ich habe richtig mit den beiden gefühlt und gelebt, hatte das Gefühl, beide zu kennen und mittendrin dabei zu sein. Es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, die beiden ein Stück weit zu begleiten. Die Handlung war von Beginn an interessant und von einer unterschwelligen und fast greifbaren Spannung durchzogen. Dieser Teil ist anders, ernster und schockierender als die Geschichten zuvor. Das Rätsel um Tates Bruder und seinen Tod schwingt immer mit, wirft Fragen und ähnelt einem Krimi. Trevors Wissen über dei Umstände waren schnell klar, allerdings habe ich nicht damit gerechnet, wie tief er darin verstrickt war. Schon von Beginn an - eigentlich schon im Teil zuvor - war das Knistern zwischen Tate und Trevor zu spüren, die Funken sind geflogen. Amüsante Szenen, fetzige Dialoge, nachdenkliche Passagen wechseln sich ab. Bis die Story einen ganz anderen Weg einschlägt. Die Handlung ist sehr abwechslungsreich und zeigte neben den unterhaltsamen Passagen auch viele ernste und tiefgründige Züge. Hochs und Tiefs wechseln sich ab, unvorhersehbare Ereignisse und Erlebnisse lenken die Geschichte immer wieder in eine andere Richtung und zeigen andere Facetten. Die Charaktere waren sehr lebendig, sehr verschieden und facettenreich gezeichnet. Vor allem auch die Nebenfiguren sind sehr vielseitig und bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen, eine tolle Clique. Tate ist eine Protagonistin, die es einem nicht ganz leicht macht mit ihrem nach außen hin kühlen Verhalten - aber im Inneren ist sie ganz anders, warmherzig und besorgt. Sie schleppt viel Ballast mit sich, macht sich Vorwürfe und hat nur ein Ziel: den Tod ihres Bruders aufzuklären - koste es, was es wolle. Zwischendurch hätte ich sie gerne mal kräftig geschüttelt, als sie einfach, trotz Trevors Warnung und Bitte, in die Höhle des Löwen marschiert ist. Trevor hat sich vollkommen seinem Studium verschrieben, liebt seine Familie abgöttlich und hat eine große Aufgabe: Tate beschützen. Denn er weiß was mit ihrem Bruder geschehen ist. Die Geschichte hat mich von der ersten Sekunde an gepackt und nicht mehr losgelassen. Sie hat mir eine fesselnde und emotionale Lesezeit beschert, mich sehr gut unterhalten und vollkommen mitgerissen. Ich bin begeistert! Phänomenal, großartig, fantastisch! Fazit: Eine unglaubliche aufwühlende Story,, große Emotionen und eine Geschichte, die sich von den bisherigen mit ihrem enormen Spannungsgehalt unterschiedet. Absolute Leseempfehlung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Explosiv wie TNT - von Zeilenfluegel - 27.05.2018 zu Bianca Iosivoni „Die letzte erste Nacht“
Mit dem dritten Teil bringt Bianca Iosivoni einen Schwung düstere und ernste Stimmung in die Firsts-Reihe. Das Leben von Tate ist sehr von dem Tod ihres großen Bruders Jamie geprägt. Seine ungeklärte Todesursache brachte sie dazu Kriminologie zu studieren und herausfinden zu wollen, was wirklich passiert ist. Und auch Trevor trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, das ihn mit Schuldgefühlen plagt und auch sein Leben gezeichnet hat. Tate und Trevor, auch TNT genannt, sind zwei großartige neue Hauptcharaktere, die sich zwar in einigen Punkten sehr ähneln, aber dennoch komplett verschieden sind. Tate mochte ich bereits in den vorangegangenen Büchern sehr gerne. Sie ist eine kreative Powerfrau aus Stahl, die nur ganz wenige wirklich an sich heranlässt. Und Trevor gehörte vor allem zu Anfang definitiv noch nicht dazu. Bei Tate gefällt es mir vor allem aber auch, dass sich hinter ihrer Stahlmauer ebenso viel Mitgefühl und Loyalität zu ihren Lieben verbirgt. Trevor dagegen war für mich bisher immer nur der unnahbare Streber mit Bart, der mit Luke für legendäre Partys sorgt und die meiste Zeit schweigt. Das hat sich erst im Laufe des Buches wirklich ändern können und ich habe ein wenig gebraucht, um mit seiner abweisenden Art warm zu werden. Sein Beschützerinstikt zu Tate war unglaublich amüsant zu lesen, da sie sich ziemlich dagegen sträubt. Der wahre Grund für diesen Beschützerdrang ist sogar noch interessanter. Die Beziehung zwischen Tate und Trevor ist ziemlich schwer zu definieren. Sie sind irgendwas zwischen befreundet, zusammen und sich fremd. Dennoch sprühen Funken, wenn sie sich zu nahe kommen und das Verlangen nach einander ist überdeutlich. Sie ziehen sich gegenseitig an, stoßen einander aber mit genauso viel Energie wieder ab. Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist wie immer sehr angenehm und gefühlvoll. Ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Die Geschichte ist nicht nur spannend, sie ist wild und aufbrausend. Voller Gefühl - Verlangen, Schuld und Freundschaft. Auf manchen Seiten hat mir Die letzte erste Nacht das Herz zerrissen und ich musste mit den beiden leiden. Leider war für mich die Auflösung der Geschichte ein wenig vorhersehbar und ich hätte mir ein wenig mehr Verworrenheit gewünscht. So war schon ganz am Anfang die richtige Vermutung da. Allerdings gab es dennoch einige Details, die mich sehr überraschen konnten. Im nächsten und letzten Band der Firsts-Reihe geht es um Grace und Mason, von denen es schon ein paar schöne Momente in Die letzte erste Nacht gab. Ich freue mich schon sehr auf Der letzte erste Song. Fazit: Mit Die letzte erste Nacht ist der Autorin ein weiterer toller Band der Reihe gelungen. Diesmal ein wenig ernst und düster, aber auch wild und aufbrausend. Ich gebe Die letzte erste Nacht 4 von 5 Sternen.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: