eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche² >>

Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1

Das erste Buch der Lügenwahrheit. Empfohlen ab 14 Jahre.
von Rose Snow
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch (gebunden) € 17,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1
Autor/en: Rose Snow

ISBN: 3473401692
EAN: 9783473401697
Das erste Buch der Lügenwahrheit.
Empfohlen ab 14 Jahre.
1. Aufl.
Ravensburger Verlag

1. September 2018 - gebunden - 416 Seiten

Ravensburger Buch - Snow, Lügenwahrheit, Band 1
Hinter dem Pseudonym "Rose Snow" stecken Ulrike Mayrhofer und Carmen Schmit. Zusammen sind sie 75 Jahre alt, haben zwei Männer, sechs Kinder und einen Hund. Seit ihrer Schulzeit sind die beiden befreundet und schreiben trotz der Distanz Hamburg-Wien. Sie teilen nicht nur den gleichen Humor, sondern auch die Liebe zum Geschichtenerzählen - die beste Grundlage, um zusammen Bücher zu schreiben.
Kundenbewertungen zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit,…
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 20 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sehr schöne Romantasy-Geschichte! - von Anonym - 29.11.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Jane zieht für ihr letztes Schuljahr von Frankfurt zu ihrem Onkel nach Cornwall. Dort trifft sie auch auf ihre beiden Cousins Blake und Preston, die sie beide auf unterschiedliche Art und Weise anziehen, ihr aber gleichzeitig irgendwie seltsam vorkommen. Sie findet schnell Freunde in der Schule und lebt sich gut in England ein, aber nach einem Schulausflug entwickelt sie eine Fähigkeit, die sie anfangs sehr verwirrt. Ihr fällt auf, dass auch Blake und Preston anders sind als ihre Mitschüler und sie kann nicht anders, als sich auf die Suche nach Hinweisen zu machen, welche Fähigkeit die beiden haben und was sie drei verbindet. Ein Augenblick für immer war mein erster Roman des Autorenduos. Er hat mir so gut gefallen, dass ich mir die anderen Bücher der beiden auch noch anschauen werde. Der Schreibstil des Buches war flüssig und generell hat es mich sehr gut unterhalten. Ich konnte mich gut in Jane hineinversetzen und habe mit ihr mitgelitten, als sie ihre Fähigkeit entdeckt hat, wenn die Jungs sie mal wieder in den Wahnsinn getrieben haben oder irgendetwas anderes nicht so lief wie erwartet. Die Beschreibung der Umgebung war so bildhaft und detailreich, dass ich mich gut in den Roman hineinversetzen konnte und ich mir die Umgebung gut bildlich vorstellen konnte. Bei der Beschreibung von Janes Zimmer habe ich sie glatt darun beneidet, in so einem schönen Haus wohnen zu dürfen. Die beiden Charaktere Blake und Preston könnten unterschiedlicher nicht sein. Preston war mir von Anfang an sympathisch, bei Blake hat es entwas länger gedauert. Seine ruppige und abweisende Art macht es dem Leser nicht leicht, ihn zu mögen. Für mich ein absolut lesenswertes Buch für Jugendliche und Junggebliebene, die nichts gegen Fantasyelemente einzuwenden haben. Ich habe mir den zweiten Band bereits vorbestellt und bin sehr gespannt, wie die Geschichte weiter geht!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Auftakt mit leichten Anlaufschwierigkeiten! - von Anonym - 26.11.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit ist der erste Teil einer neuen Romantasy-Triologie des erfolgreichen Autorinnenduos Rose Snow. Protagonistin ist die junge June, die ihr letztes Schuljahr bei ihrem Onkel in Cornwall verbringen und auf einer englischen Privatschule ihren Abschluss machen möchte, um anschließend in Oxford zu studieren. June ist väterlicherseits Engländerin, war jedoch bis auf ein einziges Mal in ihrer Kindheit nie in England und hatte keinerlei Kontakt zu ihren dortigen Verwandten. Insofern fand ich es schon etwas überraschend, dass sie sich so plötzlich zu diesem doch recht längerfristigen Aufenthalt bei ihren wildfremden Verwandten entschließt und dann im Vorfeld keinerlei Informationen über den Grund der Differenzen zwischen ihrem Vater und der englischen Verwandtschaft einfordert. Allerdings ist es so wiederum nicht verwunderlich, dass sie anstelle in einem gemütlichen kleinen Cottage in einem hochherrschaftlichen Landsitz landet und sich plötzlich nach Downtown Abbey versetzt fühlt. Ebenso überraschend trifft sie auf ihre beiden gutaussehenden, aber geheimnisvollen Cousins, die sie eigentlich auf einer Weltreise wähnt. Neben der starken Anziehung, die June zu ihren beiden Cousins fühlt, wird sie aber auch reichlich mit Merkwürdigkeiten und Geheimniskrämerei konfrontiert... Ich kenne und mochte die Trilogie um die 11 Gezeichneten aus der Feder der beiden Autorinnen und war sehr gespannt, in welche Fantasywelt uns die beiden diesmal mitnehmen, denn dass die Hauptfiguren irgendwelche magischen Gaben oder Befähigungen haben, das war zu erwarten. Hier muss der Leser aber relativ lange zuwarten, bis sich in dieser Hinsicht etwas tut, dann aber entpuppt sich Protagonistin June quasi als Naturtalent und versteht alles von selbst. Bei den 11 Gezeichneten musste das Geschwisterpaar immerhin in ein Internat besuchen (Hogwarts lässt grüßen) und brauchte einige Unterweisung und Übung inklusive Fehlversuchen zum Gebrauch der eigenen Gaben, was mir aber plausibler erschien als bei June im vorliegenden Band... Mir hat die Idee hinter dem Buch sehr gut gefallen, aber das ganze droht in dem ewigen Hin und Her zwischen June und den Brüdern, insbesondere Blake etwas unterzugehen und ständige Wiederholungen von den ach so blauen Augen der beiden und ihrem tollen Duft nerven auf Dauer. June ist eigentlich sehr sympathisch, so energisch, selbstbewusst und bodenständig, wie sie in einem ihr fremden Land auftritt, aber in Gegenwart ihrer Cousins verliert sie ihre Fähigkeiten völlig... Schade auch, dass man so lange auf die Fortsetzungen warten muss: Teil 2 ist für 1. Mai, Teil 3 für den 1. Oktober 2019 angekündigt, also keine Geschichte, die man einfach runterlesen kann...
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll küchenqueen - von küchenqueen - 28.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
June hat einen Traum: Sie will Anwältin für Menschenrechte werden. Dafür möchte sie in Oxford studieren und will zunächst ihren Schulabschluß in England absolvieren. Sie zieht zu ihrem Onkel nach England. Dort trifft sie unerwartet auf Blake und Preston, dessen Söhne. Das Verhältnis zu ihnen ist verworren - mal ablehnend, mal anziehend. Als June eine ungeahnte und mysteriöse Begabung bei sich entdeckt und dem Geheimnis von Blake und Preston auf die Spur kommt, wird einiges klarer. Aber auch magischer. Und ihre Ablehnung gegen Sagen und Legenden wird auf eine harte Probe gestellt. Mir hat dieses Buch einfach wunderbar gefallen. Die Magie wird sehr gut übermittelt und man schaudert bei so mancher Legende und bekommt Gänsehaut. Die Charaktere sind gut und bildlich dargestellt. Wie es sich für einen mysteriösen Roman gehört, sind sie mit Geheimnissen umwebt und erleben übersinnliche Dinge. Der Schreibstil ist auf alle Altersgruppen passend, so daß ich dieses Buch auch Erwachsenen empfehlen kann. Ich bin schon gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickelt, denn die Spannung nimmt hier zum Schluß nicht ab, sondern wird durch ein offenes Ende noch gesteigert.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Konnte mich super unterhalten, gut gemachter Auftakt der Reihe - von Callie Wonderwood - 19.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen - und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht ... (Klappentext) Von dem Autorinnen-Duo habe ich bereits schon zwei Bücher gelesen, die mir total gut gefallen haben und dieser Auftakt ihrer neuen Fantasy-Reihe wollte ich sehr gerne lesen. Gleich den Einstieg mochte ich gerne, es war mysteriös, wie die Protagonistin June ein Austauschjahr in Cornwall bei ihrem Onkel verbringen möchte, aber mitten bei einer rasanten Taxifahrt bleibt das Auto liegen und June entschließt sich in einem nahe gelegenen Dorf nach Hilfe zu suchen. Dort trifft sie auf einen gemeinnisvollen attraktiven Fremden, der ihr zwar helfen will, aber ziemlich mit ihr spielt und sich arrogant und überheblich gibt. Im Haus ihres Onkel begegnet June ihren zwei Cousins, die beide eine starke Anziehung auf sie ausüben. Sie fühlt sich zu dem charmanten und netten Preston hingezogen, aber auch zu dem eher abweisenden Blake, der sie ständig herumkommandiert, wie es ihm gerade passt und sie auf Abstand halten will. Zitat : Als mich der Blick aus seinen funkelnden Augen traf, war es, als würde eine Hitzewelle durch meinen Körper gehen, und ich versuchte verwirrt, mir nichts davon anmerken zu lassen. Was auch immer hier passierte, es gefiel mir nicht. June war mir von Anfang an direkt sympathisch und ihre Gedanken und Gefühle fand ich nachvollziehbar. Mir hat es gut gefallen, sie als Leser in Cornwall zu begleiten, wo alles neu für sie ist und sie sich erstmal an das Leben und die Schule dort gewöhnen muss, wo es einige Unterschiede zu ihrer Heimat Frankfurt gibt. Bei den beiden Brüdern fand ich Blake als Charakter spannend, weil er so undurchschaubar und rätselhaft wirkte. Gegenüber June verhält er sich nicht besonders freundlich, aber trotzdem fasziniert er June widerwillig. Preston mochte ich vom ersten Moment deutlicher weniger, mit seiner Art wirkte er zu nett und totale Mächenschwarm, der sich dessen defintiv bewusst ist. Gut gemachte Nebencharaktere gab es mit Lilly, Grayson und Onkel Edgar, die schön zu der Geschichte gepasst haben. Schade fand ich, dass das Buch teilweise etwas zu klischeehaft war. Blake und Preston als Bad Boy und Good Boy und wie June unerklärliche Dinge bemerkt, jedoch zunächst denkt, sie würde halluzinieren ode sich die Geschehnisse nur einbilden. Leider war es durch die Klischees an manchen Stellen ein klein wenig vorhersehbar und mir hat der Wow-Effekt gefehlt. Zitat : Hektisch riss ich mich von dem Anblick los - und im nächsten Moment war alles wieder normal. [...] Wenn mein Herz nicht so heftig gepocht hätte, hätte ich vielleicht glauben können, dass ich mir die Situation eben nur eingebildet hatte - aber irgendetwas war da gewesen. Trotzdem konnte mich die Handlung zu einem sehr großen Teil von sich überzeugen. Es war unterhaltsam, spannend und humorvoll und mit einer süßen und auch dramatischen Liebesgeschichte. Die Thematik von Lüge und Wahrheit mit den einzelnen Details fand ich super umgesetzt. Besonders gefallen hat mir, dass die Reihe in Cornwall spielt und so eine wunderschöne Kulisse hat. Wie ich es von Rose Snow gewohnt bin, war der Schreibstil flüssig und locker geschrieben und das Buch hat mir tolle Lesestunden beschert. Ich bin schon sehr gespannt auf die Folgebände. Fazit : Konnte mich super unterhalten, gut gemachter Auftakt der Reihe und hat mit Cornwall eine tolle und faszinierende Kulisse. Teilweise etwas klischeehaft und dadurch ein bisschen vorhersehbar, aber definitiv mit Luft nach oben.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Nett, aber kaum spannend - von Meli - 16.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Protagonisten June tritt ihr Auslandsjahr in England an, während dem sie im Haus ihres Onkels wohnen wird. Womit sie nicht rechnet: Geheimnisse, Mysterien, ein Herrenhaus und zwei ungleiche Brüder, die ihr den Atem rauben. Natürlich sind ihre beiden adoptierten Cousins Blake und Preston unglaublich attraktiv und scheinen sich beide vorgenommen zu haben, sie verrückt zu machen. Sie fühlt sich zu beiden irgendwie hingezogen und will das eigentlich gar nicht, da sie Ziele hat, die sie erreichen will und sie will sich auch nicht ablenken lassen. Blake ist meist eher mies drauf und provoziert June am laufenden Band, während Preston, sein Gegenstück, absolut charmant ist und quasi Honig von seinen Lippen träufelt. Die Situation zwischen den Jungs ist angespannt und sie sind immer nur am Streiten. Ansonsten entsprechen sie absolut den üblichen Helden und Bad Boys in Jugendbüchern. Geheimnisvoll, attraktiv und harte Schale, weicher Kern. Handlung und Schreibstil Eigentlich hat mir das Buch schon gut gefallen und ich habe es schnell lesen können, aber letztendlich war es einfach etwas langweilig. Im Großen und Ganzen ist nichts passiert, die Handlung beschränkt sich eher auf normale Teenager-Erfahrungen, kleine Liebesdramen zwischen einem Mädchen und zwei Jungs und kleine magische Entdeckungen. Die Magie kam mir hier etwas kurz, auch wenn sie doch ganz interessant ist. Es dauert ewig, bis sich etwas regt, und dann folgt darauf auch nicht allzu viel. Es kommt einfach kaum Spannung auf und das Ende konnte mich auch nicht überzeugen. Ich fand es aber ganz unterhaltsam und habe keine größeren Kritikpunkte, hoffe einfach auf etwas mehr von allem in den Fortsetzungen. Fazit Insgesamt konnte mich Das erste Buch der Lügenwahrheit ganz gut unterhalten, aber es war nur mäßig spannend und plätscherte vor sich hin. Ich hoffe auf mehr in der Fortsetzung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Jahreshighlight - von lesebiene - 15.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Meine Meinung : Dies ist mein erstes Buch, des Autorenduos Rose Snow und was soll ich sagen, es ist für mich zu einem absoluten Jahreshighlight geworden, bei dem ich die Folgebände kaum mehr erwarten kann, Besonders die Atmosphäre, die wunderbare Ausarbeitung des settings und die liebevolle und sehr plastische Beschreibung Englands, laden den Leser eindeutig zum Träumen ein. Auf jeder Seite vergisst man beinahe ein Buch zu lesen so träumerisch und genau und absolut fesselnd ist der Schreibstil der Autorinnen. Auch die Charakterwahl ist absolut entzückend, denn June ist zweifelsohne keine typische Jugendbuchprotagonistin, sondern ist frech, klug, charmant und vor allem ist sie about eigen und mehr als liebenswert! Außerdem ist die Story ein absoluter Pageturner, neben mythischen und spannendes Passagen, gibt es ebenso romantische und zum Träumen einladende. Mein Fazit : Für mich ist dieses Buch, ein wahrer Glücksgriff des Genres und hat alles was ein Pageturner braucht. Perfekte Lesestunden, mit einem perfekten Buch, 5 Sterne +++
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Jahreshighlight - von Romy Haußmann - 15.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Meine Meinung : Dies ist mein erstes Buch, des Autorenduos Rose Snow und was soll ich sagen, es ist für mich zu einem absoluten Jahreshighlight geworden, bei dem ich die Folgebände kaum mehr erwarten kann, Besonders die Atmosphäre, die wunderbare Ausarbeitung des settings und die liebevolle und sehr plastische Beschreibung Englands, laden den Leser eindeutig zum Träumen ein. Auf jeder Seite vergisst man beinahe ein Buch zu lesen so träumerisch und genau und absolut fesselnd ist der Schreibstil der Autorinnen. Auch die Charakterwahl ist absolut entzückend, denn June ist zweifelsohne keine typische Jugendbuchprotagonistin, sondern ist frech, klug, charmant und vor allem ist sie about eigen und mehr als liebenswert! Außerdem ist die Story ein absoluter Pageturner, neben mythischen und spannendes Passagen, gibt es ebenso romantische und zum Träumen einladende. Mein Fazit : Für mich ist dieses Buch, ein wahrer Glücksgriff des Genres und hat alles was ein Pageturner braucht. Perfekte Lesestunden, mit einem perfekten Buch, 5 Sterne +++
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Guter Start einer neuen Romantasy-Reihe, der einen neugierig auf die Folgebände - von Gina1627 - 14.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Für June beginnt ein neuer Lebensabschnitt, als sie zu ihrem Onkel Edgar Beaufort nach Cornwall reist. Dort will sie sich während ihres Abschlussjahres auf der King's School für die Aufnahmeprüfung und ein späteres Studium in Oxford vorbereiten. Bei ihrer Ankunft ist sie hingerissen von dem alten imposanten Herrenhaus an der Steilküste und noch mehr von ihren beiden Cousins Blake und Preston. Traumtypen mit einer magischen Ausstrahlung ziehen June in ihren Bann und es fällt ihr unheimlich schwer ihnen zu widerstehen. Doch irgendetwas Mysteriöses und Geheimnisvolles umgibt die beiden Zwillinge und unerklärliche Geschehnisse machen June nachdenklich. Bis zu dem Zeitpunkt, als sie selber nach einem Besuch im Steinkreis von Bodmin Moor, eine unerklärliche Gabe bei sich entdeckt. "Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit" ist das gelungene Auftaktbuch einer dreiteiligen Romantasy- Reihe. Ein fesselnder, sehr bildlicher und leicht zu lesender Schreibstil zieht einen sofort in die mystische Geschichte hinein. Sehr detailreich wird die traumhafte Kulisse von Cornwall geschildert und durch Junes Erzählung in der Ich-Form erlebt man ihre Gedanken, ihr Handeln und ihre sehnsuchtsvollen Gefühle hautnah mit. Überaus reizvoll sind ihre Dialoge mit Blake und Preston, die sie zu impulsiven Äußerungen hinreißen lassen, in gefahrvolle Situationen bringen, aber auch Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch erzeugen. Sehr neugierig macht einen die Gabe der drei Charaktere und man möchte unbedingt wissen, wie und wofür sie diese einsetzten werden. Mit June, Blake und Preston wurden drei tolle Persönlichkeiten erschaffen und mit sehr interessanten Nebencharakteren umgeben. Junes Onkel Edgar, der ihr alle Wünsche von den Lippen abliest und ihr ein nicht erwartetes luxuriöses Leben ermöglicht oder auch Lilly und Grayson, zwei Schulkameraden, die das Herz auf dem richtigen Fleck aber sehr spezielle Macken haben. Die wunderschöne grünäugige June kommt sehr direkt, spontan, ehrgeizig und wahrheitsliebend rüber und setzt unbewusst ihre Reize gegenüber ihren Cousins ein, denen sie damit den Kopf verdreht. Gebannt wartet man darauf, was geschieht. Blake erscheint einem wie ein überaus attraktiver Badboy, dem keiner widerstehen kann. Andauernd muss er June retten und bringt sie durch seine körperliche Nähe in arge Bedrängnis. Preston ist der geborene Verführer, dem die Frauenherzen zu Füßen liegen und es den Anschein hat, als wenn er es mit June ernst meinen würde. Doch dann erfahren die drei durch einen besonderen Besucher von einer uralten Legende. Diese besagt, dass es Unglück bringt, wenn sie sich zu nahe kommen. Was steckt für ein Geheimnis dahinter? Mein Fazit: Das Auftaktbuch der Trilogie von Rose Snow hat mir durch den sehr schönen Mix aus Romantik und Mystik gut gefallen. Ausdrucksstark wurden die magische Anziehungskraft und die starken Gefühle dargestellt, jedoch war für mich die Herausstellung der Gaben von den drei Charakteren noch zu spannungslos. Hier hätte es gerne etwas magischer und aufregender sein dürfen. Nichtsdestotrotz bin ich sehr gespannt darauf, wie sich die Geschichte in der Fortsetzung weiterentwickelt! Ich vergebe daher 3,5 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Auf der Suche nach Wahrheit und Lüge - von elafisch - 14.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Meinung: Es fällt mir nicht leicht dieses Buch zu bewerten. Da es einerseits kein schlechtes Buch ist, aber andererseits meine Erwartungen nicht erfüllen konnte. Das Beste am Buch ist der Schreibstil der Autorinnen, der sich, wenn man von den vielen Wiederholungen absieht, leicht und flüssig lesen lässt. Gut gefallen hat mir auch die Idee der Geschichte - Lüge und Wahrheit als Gaben. Aber dann hört es für mich leider auch schon fast auf mit den positiven Dingen. Ein paar Nebencharaktere waren mir noch ganz sympathisch, Lilly und Grayson bringen etwas Abwechslung in die sonst recht eintönige Geschichte. Die Protas selbst waren für mich zu oberflächlich, ich konnte keine richtige Verbindung zu ihnen aufbauen. Das im Buch immer wieder beschriebene Knistern kam bei mir als Leserin leider nicht an, ich konnte es weder nachvollziehen, noch fühlen. Besonders gefreut hatte ich mich auf die mystische Atmosphäre Cornwalls, doch leider kam auch davon wenig bei mir an. Das ganze Setting bedient sich klassischer Romantasy Klischees, womit ich grundsätzlich kein Problem habe, aber hier fehlte mir das Besondere. Insgesamt passiert mir zu wenig in diesem Buch, der Hauptkonflikt wird erst ganz am Ende des Buches offenbart. Für mich haben die Autorinnen dadurch das Potenzial des Buches leider verspielt. Das Buch wirkt auf mich wie ein viel zu langer Vorlauf für die eigentliche Handlung, die dann vielleicht in Band 2 beginnt?! Im Moment gehe ich nicht davon aus, dass ich die Reihe weiterlesen werde. Schade eigentlich! Fazit: Solide Romantasy mit schönem Schreibstil. Leider zu klischeehaft, zu wenig Atmosphäre und trotz guter Idee kommt erst am Ende Spannung auf. Von mir gibt es diesmal leider keine Leseempfehlung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll gelungener Auftakt - spannend und mystisch - von Silke L. - 07.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
June ist Realistin, sie vertraut auf Fakten und Statistiken. Jetzt zieht sie für 1 Jahr als Austauschschülerin nach Cornwall, wo Mythen und Legenden noch lebendig sind. Sie wohnt bei ihren Onkel in einem prächtigen Herrenhaus und lernt dort die Zwillinge Preston und Blake kennen, die unterschiedlicher nicht sein können. Sie fühlt sich zu Beiden hingezogen, mehr als gut und richtig ist. Denn sie spürt, das sie ihr was verheimlichen und es passieren merkwürdig Dinge, die sie sich nicht erklären kann. Und ist das nich nicht genug, Merkt June auf einmal, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht. Dies ist der erste Band der "Bücher der Lügenwahrheit" Trilogie. Ich finde das Cover wunderschön und irgendwie geheimnisvoll. Der Schreibstil ist einfach, er lässt sich leicht und flüssig lesen und nimmt einen gefangen. Er ist aber auch sehr bildlich, man meint fast, man sieht die Landschaft mit eigenen Augen. Ich mag June, sie ist liebenswürdig, aber auch stur und nicht auf dem Mund gefallen. Sie ist eine absolute Realisten, die sich nur auf Fakten und Beweisen verlässt und auf einmal muß sie sich mit unerklärlichen Phänomenen auseinander. Sie bemüht sich alles logisch zu erklären, was aber nicht klappt. Blake und Preston sind sehr unterschiedlich. Preston ist höflich, für mich zu höflich und Blake soll der Badboy sein, ich finde ihn ehrlicher. Alle Charakter (und es gibt einige) sind wunderbar ausgearbeitet, man kann sich in sie hineinversetzten - fühlt, zittert, liebt mit ihnen. Es ist eine Geschichte, die sich langsam aufbaut und nach und nach ihre Geheimnisse preisgibt. Sie ist magisch und hat mit Cornwalls wilder und rauer Natur, wo Mythen und Legenden noch lebendig sind, den perfekten Schauplatz bekommen. Von mir bekommt sie eine absolute Leseempfehlung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Schöner, spannender Auftakt der Fantasytrilogie. - von Diana - 06.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Rose Snow - Das erste Buch der Lügenwahrheit, Ein Augenblick für immer Ein Austauschjahr in Cornwall als Vorbereitung auf Oxfort sollte wohl ein Kinderspiel für die analytische und struktierierte June werden. Doch die Probleme fangen bereits bei der Anreise an, als ihr Taxi auf dem Weg zu ihrem Onkel in Green Manor stehen bleibt und ein geheimnisvoller, mysteriöser junger Mann ihr vorschlägt sie zu ihrem Ziel zu bringen. Wie sich herausstellt ist Blake der düstere, unfreundlichere ihrer Cousins während Preston strahlend und einnehmend ist. In der Schule hat June keine Probleme direkt Freunde zu finden: Lilly und Grayson nehmen sie herzlich auf und schon bald steht der erste Schulausflug an. Als June völlig verändert vom Ausflug zurück kommt, kann sie plötzlich Lügen und Wahrheiten "sehen", was das Leben unglaublich kompliziert macht, denn June glaubt keinesfalls an diese Mysteriegeschichten. Doch schon bald ist klar, auch ihre Cousins haben etwas zu verbergen. Ich kannte bisher noch kein Buch des Autorenduos, aber das wird sich in Zukunft auf jeden Fall ändern. Ein angenehm lockerer, leichter Schreibstil hat mich schnell in die Geschichte finden lassen, sodass sich die über 400 Seiten rasch und flüssig lesen ließen. Die Handlung war zwar in vielen Teilen vorhersehbar, aber dennoch konnte ich gut in die Geschichte abtauchen und habe mich sehr gut unterhalten gefühlt. Es gab einige Überraschungen, die Story war abwechslungsreich gehalten, es gab eine schöne Beschreibung der Handlungsorte, der Landschaft und von Cornwall und Green Manor, auch die Charaktere wurden größtenteils facettenreich und lebendig ausgearbeitet. An einigen Stellen hätte ich mir persönlich etwas weniger Drama gewünscht, aber im Großen und Ganzen war die Geschichte genau das was ich erwartet habe: eine gute Mischung aus Spannung, Magie, Anziehungkraft, Emotionen und Mystery. June war mir anfänglich ein wenig zu übertrieben analytisch, nicht ganz so sympathisch, wie ich es mir gewünscht hätte. Sie wirkt frech und überheblich. Zum Glück ändert sich das recht schnell und sie wandelt es in klug und tough um, sodass sie mir von Seite zu Seite sympathischer erschien. Sie hat einen starken Willen, eine gesunde Skepsis und mal abgesehen von dieser Dreiecksgeschichte, wo sie die Brüder praktisch ansabbert, mag ich ihre Figur gern. Ihre Gabe ist ungewöhnlich, aber scheinbar eine Familiengabe. Die adoptierten Zwillinge Blake und Preston haben unterschiedliche Stärken, während Blake der schweigsame, dunklere Zwilling ist, der aber dominant und einen gewaltigen Befehlston am Leib hat, ist Preston der lustigere, aufgeschlossenere und freundlichere der Beiden. Das dies sich im Verlaufe des Buches mehrfach ändert ist abzusehen. Mein Herz schlägt persönlich mehr für Blake, der für mich die ehrlichere Person in dieser Dreiecksbeziehung ist. Onkel Edgar übertreibt ein wenig mit seiner Fürsorge um June, die er seit Jahren nicht gesehen hat und die Nichte seiner verstorbenen Frau ist, bekommt sie doch all das, ohne etwas zu sagen. Ein eigene Stylistin für besondere Anlässe? Kein Problem! Ein neues, fantastisches übertrieben tolles und teures Kleid? Natürlich. Versteht mich nicht falsch, das hat die Story aufgepeppt und schließlich handelt es sich hier um einen fiktiven Fantasyroman, aber das gestaltet die Story auch ein wenig zu "märchenhaft". Dann haben wir da noch die neue Freundin Lilly, die der komplette Gegensatz zu der alten Freundin Carly ist, und dann gibt es natürlich noch ein ein Geheimnis um Junes Exbeziehung. Noch mal, mich hat der Roman sehr gut unterhalten, er war mitreißend, fesselnd, kurzweilig, temporeich und die Story hat mir gut gefallen, aber es gibt auch eine Vielzahl an Klischees die hier bedient werden. Ich hab das Buch nicht zur Seite legen wollen. Und ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und werde auch die nächsten Teile lesen, genauso wie ich mir weitere Bücher des Autorenduos kaufen werde. Das Cover ist ein hüscher, strahlender Blickfang, die Farben hamonieren sehr schön miteinander, und die Details passen zum Inhalt der Story (grüne Augen, Glassplitter, das Familienanwesen). Fazit: Schöner, spannender Auftakt der Fantasytrilogie. 4 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll fesselnd! - von Anja - 04.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Als June beschließt, ihr letztes Schuljahr in Cornwall bei ihrem Onkel zu verbringen, ahnt sie nicht, was sie in England alles erwartet: uralte Legenden, mysteriöse Ereignisse und zwei Cousins, die sehr unterschiedliche Gefühle in ihr wecken. Aber irgendwas ist komisch an ihnen und bald stellt auch June an sich eine Veränderung fest Obwohl die Geschichte recht lange braucht, bis die ersten mysteriösen Ereignisse die Spannung steigern, hat mir das Buch durchweg gut gefallen. Auch der eher ruhige Beginn, in dem June in England ankommt, die ersten Schultage verbringt und ihre Familie, die sie lange nicht gesehen hat, wieder kennenlernt, hat mir total gut gefallen. Dies lag zum einen an dem flüssigen und bildhaften Schreibstil, der dafür sorgt, dass sich das Buch super schnell lesen lässt, und zum anderen an den sympathischen Figuren. Die 18-jährige Ich-Erzählerin June ist ein bodenständiges Mädchen, das neugierig auf ihre neue Umgebung und die Verwandtschaft ist. Sie hat klare Vorstellungen davon, was sie in ihrem Leben erreichen will und vor allem ist sie sehr schlagfertig. Eine Eigenschaft, die ihr besonders im Umgang mit Blake zugute kommt. Der düstere der beiden Cousins verhält sich oft ungehobelt und abweisend, ganz anders als sein Zwillingsbruder Preston. Doch wie so oft ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick scheint. Je näher Juni die Familie kennenlernt, desto mehr findet sie über die Brüder heraus und desto mehr Seiten zeigen beide von sich. Besonders das Zusammenspiel mit Blake, dass durch die kleinen Kabbeleien der beiden interessant zu verfolgen ist, hat mir gut gefallen. Und auch die Geschichte nimmt mit der Zeit immer mehr Fahrt auf. Mysteriöse Ereignisse häufen sich und June findet Dinge heraus, an deren Existenz sie bisher nicht geglaubt hat. Hat sie die Legenden bisher noch für Märchengeschichten gehalten, steckt sie plötzlich selbst mittendrin. Die Handlung macht einige unerwartete Wendungen. Besonders die Zwillinge sind nicht immer ganz leicht einzuschätzen, sodass es auch hier zu Überraschungen kommt. Spannende, rätselhafte und gefühlvolle Szenen wechseln sich ab und sorgen für unterhaltsame Lesestunden. Leider bleibt am Ende noch vieles offen, sodass ich nun gespannt auf den zweiten Band warte. Fazit Dank angenehmem Schreibstil, bei dem Ich-Erzählerin June Einblicke in ihre Gefühle gewährt, liest sich das Buch sehr schnell. Obwohl die Handlung einige Zeit braucht, bis die erste Spannung aufkommt, konnte mich auch der ruhige Beginn um Junes Eingewöhnung und das Zusammentreffen mit den so unterschiedlichen Zwillingen gut unterhalten. Je weiter die Handlung voranschreitet, desto mysteriöser und dramatischer werden die Ereignisse. Zwar gibt es am Ende ein paar Antworten, doch vieles bleibt noch offen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Interessante Grundidee - von Castilleja - 04.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
June beschließt ziemlich kurzfristig ihr letztes Schuljahr in Cornwall zu verbringen und zieht zu ihrem Onkel, der in ihrer Erinnerung in einem kleinen Cottag lebte. Nach der Schule möchte sie in Oxford studieren, um später Anwältin für Menschenrechte zu werden. Nun ja, das Cottage ist nur so ein Sommersitz, das Herrenhaus ist viel größer, es gibt einen Butler, eine Köchin,... Und ihre beiden Cousins sind doch nicht auf Weltreise, sondern noch da und wiederholen ihr letztes Schuljahr. Beide gut aussehend, aber charakterlich sehr unterschiedlich, beide an June interessiert - und sie an ihnen. In der Schule wirken die beiden geheimnisvoll und lassen kein Mädchen an sich ran. June findet sofort Freunde und dann entdeckt sie eine geheimnisvolle Gabe an sich. Insgesamt eine Teeniegeschichte, die sich gut lesen lässt und das hält, was sie verspricht. Mir war das Buch ingesamt ein wenig zu klischeehaft und vieles wurde bisher nur angedeutet. Ich hoffe, das wird in den folgenden Bänden besser. Denn die Grundidee ist durchaus interessant.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Magischer Austausch - von Catelyn - 03.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Ich habe das Autorenduo bereits auf der diesjährigen LLC kennengelernt und war von der dortigen Vorstellung des Buches begeistert. Cornwall, ein wenig Magie, da kann ich auch über das Alter der Protagonisten hinwegsehen. Ich mag den Schreibstil und auch beim Cover wusste ich gleich, dass es ein Buch für mich ist. Soweit jedefalls mein Eindruck nach der LP. Im weiteren Verlauf des Buches haben mich die ständigen Wiederholungen zum ach so guten Aussehen der Jungs und ihrer Augenfarbe nicht nur gestört, sondern regelrecht genervt. Zum Glück habe ich aber weitergelesen, denn es wurde besser. Auch wenn das Aufgreifen und Benutzen von Klischees doch schon reichlich betrieben wird. Ansonsten ist Cornwall als Setting natürlich grandios. Es passt hervorragend zu einem leicht mystischen Plot. Das der zweite Band erst im Mai nächsten Jahr erscheinen wird, ist schon heftig. Jedenfalls nach jetzigem Stand. Mit der Zeit werde ich dies aber vergessen und mich freuen, wenn ich die Geschichte weiterlesen darf.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Bücherwurm - 01.09.2018 zu Rose Snow „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit, Band 1“
Dies ist der erste Band der Trilogie von den Bestsellerautorinnen Rose Snow und ist im Ravensburger Buchverlag erschienen. Klappentext: June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen - und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht Meinung: Ich bin durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden, welches wunderschön gestaltet wurde. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Er ist fließend und lebendig, sodass die Seiten nur so dahinflogen. Ich konnte sehr schnell in die phantastische Welt eintauchen und war total gefesselt. Es geht um die Protagonisten June sowie um die Brüder Blake und Preston und wird aus der Sicht von June erzählt, wodurch man sich sehr gut in sie hineinversetzen konnte. Das Buch durchweg spannend geschrieben, weshalb man immer wissen will, wie es weiter geht. Aber es ist nicht nur spannend, es gibt auch etwas fürs Herz und die Magie kommt auch nicht zu kurz, anhand von Junes Gabe. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht und kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen. Der erste Band hat mich sehr gut unterhalten und bekommt von mir eine klare Leseempfehlung!
Alle Rezensionen anzeigen Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: