eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Die Villa an der Elbe

Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 8,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 9,99
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Die Villa an der Elbe
Autor/en: Linda Belago

EAN: 9783955768577
Format:  EPUB
Mira Taschenbuch Verlag

3. Dezember 2018 - epub eBook - 304 Seiten

Liegt in der Vergangenheit der Familie vielleicht die Zukunft der Reederei?

Hamburg, 1910: Anni steht auf der Tribüne der Horner Rennbahn und starrt auf die Zeitung in ihren Händen, während unten die Pferde vorbeidonnern. Sie ist sich ganz sicher, dass die Frau auf dem Foto ihre seit zehn Jahren tot geglaubte Schwester ist. Anni war immer überzeugt, dass Helena das Schiffsunglück vor Hoboken überlebt hat. Aber das Leben ging weiter und von Helena kam nie ein Lebenszeichen. Anni ist inzwischen verheiratet, Mutter und Teil der hoch angesehenen Hamburger Reederfamilie Clausen. Warum ist ihre Schwester jetzt auf diesem Bild zu sehen und warum steht ein fremder Name darunter?
Die Autorin Linda Belago ist in ihrem Leben viel gereist. Ihr Weg führte sie zunächst quer durch Europa und später nach Übersee. Ihre Erfahrungen und Erlebnisse von diesen Reisen zusammen mit ihrem Interesse für historische Themen inspirieren sie für ihre Romane. Heute lebt Linda Belago mit ihrem Mann nahe deutschen Nordseeküste.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Linda Belago „Die Villa an der Elbe“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 5 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine schöne Familiengeschichte um eine Hamburger Familie - von schafswolke - 05.08.2019 zu Linda Belago „Die Villa an der Elbe“
1900: Anni reist mit ihrer Familie mit dem Schiff nach New York, Anlass ist die Verlobung ihrer Schwester Helena. Helena ist von ihrem Verlobten allerdings nicht begeistert, aber sie hat keine Wahl und muss sich der arrangierten Hochzeit fügen. 2017: Jonas erbt die Familienreederei Clausen, mit Schrecken muss er feststellen, dass die Firma nicht so gut dasteht, wie gedacht. Die Geschichte wird in verschiedenen Zeitebenen erzählt. Der Schreibstil und Aufbau machen es einem leicht den verschiedenen Stängen zu folgen. Ab dem Jahr 1900 dreht sich die Geschichte um Anni und Helena. 2017 erzählen Jonas und Amely ihre Geschichte. Die Zeit um 1900 hat mir in diesem Buch am besten gefallen. Anni und Helena wirken sehr lebendig und hätten von meiner Seite aus noch mehr Raum bekommen können. Jonas und Amely bleiben dagegen schon sehr blass. Wahrscheinlich war es etwas viel Story für die angedachte Seitenzahl, ich würde aber sehr gerne mehr über das Leben aller Figuren erfahren, denn es gibt da noch eine Menge zu erfahren. Ich hoffe doch, dass es noch weiter gehen wird, denn das Ende ist recht offen gehalten. Sollte es bei einem Band bleiben, wäre es schade, um das Potenzial der Geschichte. Mich hat der Roman gut unterhalten und er bekommt von mir 4 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Das Feuer von Hoboken - von LEXI - 01.02.2019 zu Linda Belago „Die Villa an der Elbe“
Das Feuer von Hoboken "Das Feuer von Hoboken war das prägendste Ereignis im Leben der Schwestern. Es verband sie, und war gleichzeitig das Datum, das sie entzweite." Die Verlobungsfeier der eleganten und selbstbewussten Helena van der Haard mit Gustav Clausen, dem Erben einer angesehenen Reederfamilie aus Hamburg, fand im Jahre 1900 auf einem der größten und bedeutendsten Dampfschiffe der Welt statt. Die Eltern wähnten sich am Ziel ihrer Wünsche, die junge Braut wäre hingegen vor Kummer und Verzweiflung am liebsten von Bord gesprungen. Helena verbrachte ihr gesamtes bisheriges Dasein in einem goldenen Käfig und sehnte sich nach einem Leben in Freiheit und Selbstbestimmung. Ein Schiffsbrand am Tag nach der Verlobung eskalierte, ein brennendes Inferno zog den gesamten Hafen in Mitleidenschaft. Unter den vielen Toten war auch Clara Hauser, das Dienstmädchen von Helena van der Haard. Ein verzweifelter Plan reifte in Helena, die das Unglück mit knapper Not überlebt hatte. Die junge Frau ergriff ihre einzige Chance, sich der Heirat mit einem grausamen Tunichtgut und Schürzenjäger zu entziehen. Linda Belago erzählt die Geschichte der Reederfamilie Clausen in drei verschiedenen Zeit- bzw. Handlungsebenen. Sie schildert zum einen die Ereignisse um den schrecklichen Hafenbrand im Jahr 1900, beginnend mit der Anreise des Ehepaares van der Haard und ihren beiden Töchtern Annemarie und Helena. Der zweite Handlungsstrang thematisiert die Geschicke des Ururenkels Jonas-Franz Clausen, der infolge des unerwarteten Todes seines Vaters die Geschicke der Reederei in seine Hände nehmen muss. Bei der Durchsicht alter Dokumente entdeckt er Hinweise auf ein beachtliches Vermögen in Form eines Depots. Der dritte Handlungsstrang schildert ebenso wie der zweite die Ereignisse der Gegenwart, beleuchtet hierbei jedoch die Familie Thompson, deren Vorfahrin ebenfalls ein diesbezügliches Dokument hinterlassen hat. Die Autorin ließ ihren handelnden Figuren große Aufmerksamkeit zuteilwerden, dennoch schafften sie es nicht, mich vollends für sie einzunehmen. Annemarie und Helena wiesen zwar große Authentizität auf, die männlichen Darsteller wie beispielsweise Gustav, Albert und Jonas Clausen hingegen blieben ebenso wie die nur im Ansatz beschriebenen Nebenfiguren eher blass. Linda Belagos locker-leichter Schreibstil wirkt sehr einnehmend. Vor allem ihre bildhaften Schilderungen der Handlungsschauplätze haben mir gut gefallen. Dem Buch liegt zudem ein gewisser Spannungsfaktor zugrunde, der auf den im Klappentext erwähnten Wiedererkennen der vermeintlich toten Schwester Annemaries beruht und die Neugier des Lesers auf die Geschichte hinter diesem Rätsel schürt. Letztendlich hat das aus meiner Sicht zu rasch abgehandelte Finale meine Erwartungen nicht ganz erfüllt und mich mit offenen Fragen zurückgelassen. Fazit: "Die Villa an der Elbe" bot mir anregende Unterhaltung, ein spannendes Abenteuer, das abwechselnd in der Gegenwart und in der Vergangenheit spielt, untermalt mit bildhaften Beschreibungen des Lebens in New York und Hamburg. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Aufgrund des etwas übereilten Ausgangs, der mich ein wenig enttäuschte, vergebe ich dafür jedoch nur vier Bewertungssterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Wind der Veränderung - von Viktoria - 18.12.2018 zu Linda Belago „Die Villa an der Elbe“
Die Villa an der Elbe ist ein historischer Roman der Autorin Linda Belago. Die Geschichte umfasst einen Prolog, vierundvierzig Kapitel sowie einen Epilog. Das Cover finde ich sehr gut gelungen. Es ist ein richtiger Blickfang durch das viele Blau und die Frau, welchem man nur von hinten sieht, und nebenbei ist es auch noch sehr schön anzusehen. Unter Zum Buch kann man sich einen guten aber nur sehr eingeschränkten Vorgeschmack auf Jonas aus Hamburg holen der sich auf die Suche nach seiner Familiengeschichte in die Vergangenheit begibt und nebenbei versucht die Probleme in der Gegenwart zu lösen. Die Kapitel sind relativ kurz, das finde ich aber super denn so kommt man beim Lesen gut und schnell voran. Außerdem gefällt mir die Aufteilung so sehr gut, auch der Wechsel zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart ist gut gelungen und gefällt mir sehr. Ich war den Figuren - Jonas, Amely, Anni und Helena bzw. Carla sofort nahe und habe mit jedem von ihnen mitgefiebert. Spezielle Helena hat es mir persönlich aber sehr angetan - sie ist eine sehr starke Figur und dadurch finde ich sie faszinierend und man sieht gut wie sie mit den Jahren stärker wird und auch über sich selbst hinauswachst. Ich kam von Anfang an gut in die Geschichte rein und auch die verschiedenen Handlungsstränge haben mich nicht überfordert denn ich kam nach und nach bei jeder einzelnen Figur an. Der Epilog ist gut und ein gelungenes Ende. Schade fand ich dass die Handlungen in der Gegenwart leider nicht abgeschlossen wurden, mir blieben da bei Jonas und Amely lose Enden zurück was ich nicht gut finde weswegen ich auch einen Stern abziehen muss. Ich hätte mir noch einen Epilog zur Gegenwart gewünscht - oder zumindest irgendeinen anderen Abschluss bzw. Antworten auf die Fragen aus der Gegenwart. Die Vergangenheit fand ich aber gut und in sich stimmig abgeschlossen - einzig Helenas mangelnde Erinnerung im Epilog fand ich etwas befremdlich aber okay, man vergisst ja manches...
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Helenas Verschwinden - von Lesemone - 10.12.2018 zu Linda Belago „Die Villa an der Elbe“
Linda Belago erzählt ihre Geschichte in zwei Handlungssträngen, die eng miteinander verknüpft sind. Sie springt zwischen der Vergangenheit, beginnend mit dem Jahr 1900, und der Gegenwart hin und her. Im Handlungsstrang in der Gegenwart geht es um Jonas, der nach dem Tod seines Vaters die Geschäfte der Reederei übernimmt und feststellt, dass die roten Zahlen überhand genommen haben. Er stößt auf eine hoffentlich bald sprudelnde Geldquelle. Zeitgleich findet Amely alte Dokumente ihrer Vorfahren, die auf ein nettes Sümmchen hoffen lassen, mit dem sie sich selbstständig machen könnte. Im Handlungsstrang der Vergangenheit geht es um die Schwestern Anni und Helena, die nach New York reisen und sich dann im Hafen aus den Augen verlieren. Dort bricht ein großes Feuer aus und jeder denkt, dass Helena in dem Feuer umkam. Aber wieso entdeckt Anni 1910 dann ein Bild ihrer Schwester in der Zeitung? Die Autorin hat sich in der Geschichte auf das wesentliche beschränkt, so dass es keinerlei Längen im Buch gab. Ihr Augenmerk liegt mehr auf dem Handlungsstrang in der Vergangenheit, der auch für den Leser interessanter ist. Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, das Buch lässt sich sehr locker lesen. Die Protagonisten handelten meiner Meinung nach sehr realistisch und kamen authentisch rüber. Mir hätte es gefallen, wenn der Handlungsstrang in der Gegenwart noch etwas detaillierter gewesen wäre bzw. das Ende etwas ausführlicher gewesen wäre. Ich hätte gerne mehr darüber gelesen, ob Jonas und Amely an ihre Entdeckung in New York ran gekommen sind und ob jeder was bekam.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Hamburg und New York - von Inge H. - 02.12.2018 zu Linda Belago „Die Villa an der Elbe“
Linda Belago entführt ums mit ihren Romanen gern in die Fremde. Der neue Roman "Die Villa an der Elbe" ist ein schöner Familienroman in 2 Ebenen und 2 Orten. Im Jahre 1900 passiert es auf einer Schiffsreise. Die 17jährige Helena van der Haard soll den fiesen Reedersohn Gustav Clausen. Da gibt es vor Hoboken einen großen Brand. Helena und ihre Freundin Klara werden von ihrer Familie getrennt. Die Familie trauert um Helene, aber ihre kleine Schwester Anni, glaubt nicht an ihren Tod. 2017 erbt Jonas Clausen in Hamburg die Reederei, die verschuldet ist. Da entdeckt er, das es ein Gold-Depot auf den Namen Clara Hauser in New York gibt, das nicht abgeholt wurde. Also reist er nach New York, aber so einfach geht das nicht mit dem Geld. Claras Nachkommen haben auch gerade von dem Depot erfahren. Die Tochter Amelie braucht auch Geld. Es ist eine nette Familiengeschichte um Clara Hausers überleben und Anni van der Haards weiterleben. Die Geschichte ist oft etwas sprunghaft, es wird viel übersprungen. Na gut, sonst würde der Roman auch etwas lang. Ich wurde von Linda Belagos Roman wieder gut unterhalten.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: