eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse
PORTO-
FREI

Mexikoring

Kriminalroman. 'suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe'.…
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch € 14,95* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Mexikoring
Autor/en: Simone Buchholz

ISBN: 3518468944
EAN: 9783518468944
Kriminalroman.
'suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe'.
Originalausgabe.
Suhrkamp Verlag AG

10. September 2018 - kartoniert - 247 Seiten

In Hamburg brennen die Autos. Jede Nacht, wahllos angezündet. Aber in dieser einen Nacht am Mexikoring, einem Bürohochhäuserghetto im Norden der Stadt, sitzt noch jemand in seinem Fiat, als der anfängt zu brennen: Nouri Saroukhan, der verlorene Sohn eines Clans aus Bremen. War er es leid, vor seiner Familie davonzulaufen? Hat die ihn in Brand setzen lassen? Und was ist da los, wenn die Gangsterkinder von der Weser neuerdings an der Alster sterben?

Staatsanwältin Chastity Riley taucht tief ein in die Welt der Clan-Familien. Nach und nach erschließen sich ihr die weitverzweigten kriminellen Strukturen, die sich durch ganz Deutschland ziehen. Und sie bekommt Einblick in Nouri Saroukhans Geschichte. Es ist die Geschichte eines Ausbruchs zu einem hohen Preis. Und es ist die Geschichte einer Liebe: von Nouri und Aliza, die nicht zusammenkommen durften und in ein anderes Leben türmten, das aber kein besseres war. Weiß Aliza, was mit Nouri am Mexikoring passiert ist?
Simone Buchholz, geboren 1972 in Hanau, 1996 nach Hamburg gezogen, wegen des Wetters. Sie wurde auf der Henri-Nannen-Schule zur Journalistin ausgebildet und arbeitet seit 2001 als freie Autorin, 2008 erschien ihr erster Kriminalroman Revolverherz. Simone Buchholz wohnt mit Mann und Sohn auf St. Pauli.

Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)
"Chastity Rileys Blick ist so scharf und so böse wie liebevoll und bildverliebt."
Elmar Krekeler, DIE WELT 17.05.2018
Kundenbewertungen zu Simone Buchholz „Mexikoring“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 6 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein ganz besonderes Leseerlebnis - von bookloving - 29.09.2018 zu Simone Buchholz „Mexikoring“
"Mexikoring" von der deutschen Krimiautorin Simone Buchholz ist bereits der achte Band der in Hamburg angesiedelten Krimireihe, in der die in jeglicher Hinsicht außergewöhnliche und sehr unkonventionelle Staatsanwältin Chastity Riley ermittelt. Zum Verständnis dieses Bands sind jedoch Vorkenntnisse aus der vorherigen Reihe nicht notwendig und der Fall wird vollständig aufgeklärt. Schon der rätselhafte Einstieg mit einem knappen, umgangssprachlichen Dialog enthüllt den spannenden und zugleich beklemmenden Hintergrund des Falls - eine tragische Liebesgeschichte zwischen Nouri und Aliza, zwei Menschen, die nicht zusammen sein durften. Der neue Kriminalfall für die Staatsanwältin und ihr bunt gemischtes, skurilles Ermittlerteam kommt ziemlich spektakulär daher und hat viele Komponenten, die einen fesselnden Krimi ausmachen. Ein mysteriöser Auto-Brand am berühmt-berüchtigten Mexikoring in Hamburg, ein namentlich bekannter Schwerverletzter, der bald darauf seinen Verletzungen erliegt und abtrünniges Mitglied eines gefürchteten kurdisch-libanesischen Clans aus Bremen mit weitverzweigten Kontakten zur organisierten Kriminalität ist. Die Autorin bietet dem Leser mit ihrem komplexen Fall eine gut recherchierte, realitätsnahe Milieustudie zu den recht archaisch anmutenden Mhallamiye Familienclans und ihren Traditionen aus dem Nahen Osten. Wer hier jedoch einen Krimi nach dem üblichem Muster erwartet, wird sicherlich enttäuscht werden, denn bei dieser ziemlich derben, kettenrauchenden Krimiheldin mit ihren Abstürzen muss man sich auf etwas völlig Neues einlassen. Die Autorin hat sich für ihre interessante Hauptfigur einen wirklich ungewöhnlichen Charakter mit vielen Ecken und Kanten einfallen lassen. Sie wirkt irgendwie gebrochen und verletzlich, hat offenbar mit ihren inneren Dämonen zu kämpfen, gibt sich aber nach außen sehr taff und zynisch. Erzählt wird die Geschichte sehr plastisch aus ihrer Perspektive und mit ihrer drastischen, nüchternen Sichtweise bringt die Hauptfigur die Dinge sehr treffsicher auf den Punkt. Der fesselnde Schreibstil der Autorin ist unverwechselbar und einzigartig - kurz, knackig, derb und mit genialen, oft sehr poetischen Sprachbildern, die hervorragend die oft düstere, melancholische Stimmung einfangen. Dieser Schreibstil konnte mich sehr begeistern, denn er passt hervorragend zur Persönlichkeit der Hauptfigur, dem ganzen Milieu und macht das besondere Flair des Romans aus. Die atmosphärisch unglaublich dichten Beschreibungen lassen zudem sofort das Kopfkino anspringen. Auch wenn man über die Glaubwürdigkeit einer permanent vor Ort ermittelnden Staatsanwältin sicher streiten kann, für mich war dieser Kriminalroman ein ganz besonderes Leseerlebnis, das mich auf weitere Fälle mit Chastity Riley und ihrem eigenwilligen Team neugierig gemacht hat. FAZIT Ein spannender, unterhaltsamer und sprachlich einzigartiger Krimi - für mich ein ganz besonderes Leseerlebnis!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Chastity Riley ermittelt - von Brina88 - 21.09.2018 zu Simone Buchholz „Mexikoring“
In Hamburg brennen jede Nacht Autos. Eines Nachts brennt ein Auto, in dem Nouri Saroukhan noch sitzt. Er ist der Sohn eines Clans aus Bremen. Von diesem Clan wurde er jedoch verstoßen. Chastity Riley und mehrere Polizisten des LKA beginnen zu ermitteln. Wer hat Nouri Saroukhan getötet? Bisher habe ich noch kein anderes Buch von Simone Buchholz gelesen. Ich muss sagen, dass mir Mexikoring gut gefallen hat. Der Erzähl- und Schreibstil der Autorin sind toll. Ich musste oft beim Lesen schmunzeln. Wie die Protagonistin Chastity Riley die Sachen raushaut , wenn sie etwas denkt ist einfach nur klasse. An sich ließ sich das Buch angenehm und unkompliziert lesen und man kam beim Lesen nicht ins Stocken. Die Idee an sich war gut durchdacht und sehr schlüssig. Das Cover ist gut gewählt, wobei ein anderes Cover vielleicht besser gepasst hätte. Ich finde es toll, dass die einzelnen Kapitel sehr kurz gehalten sind. Die Überschriften der einzelnen Kapitel passen immer gut zu den jeweiligen Kapiteln. Alles in allem kann ich dieses Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Ein Kauf lohnt sich.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll episodenhafter Thriller - von Anonym - 15.09.2018 zu Simone Buchholz „Mexikoring“
In vielen Städten Deutschlands brennen jede Nacht Autos. In dieser Nacht auch in Hamburg, doch im Auto sitzt ein Mensch. Nouri Saroukhan saß mit K.O.-Tropfen im abgesperrten Auto und verbrannte. Wie die Polizei und die taffe Staatsanwältin Chastity Riley herausfinden, war Nouri der verstoßene Sohn eines Bremer Mhallamiye Clans, der mit der organisierten Kriminalität und Brutalität seiner Familie nichts zu tun haben wollte. Da er bereits als Kind seine Intelligenz unter Beweis stellte, durfte er Abitur machen und studieren um der Familie in anderen Bereichen nützlich zu sein. Bereits während seiner Schulzeit traf er sich mit Aliza, eine Rebellin aus einem weiteren Clan. Sie ertrug sämtliche Schläge für ihr aufsässiges Verhalten. Ihre älteren Schwestern verließen nach und nach plötzlich die Familie, der Kontakt brach ab. Als Aliza mitbekam, was mit ihrer nächstältesten Schwester passierte, verließ sie als Teenager ihre Familie und schlug sich alleine durchs Leben. Der Thriller handelt von wahren Begebenheiten, die Mhallamiye Clans verbreiten in Bremen Angst und Schrecken mit organisierter Kriminalität und sind von der Polizei kaum unter Kontrolle zu bekommen. Die Handlung weißt jedoch noch weitere Ebenen aus, so Einige wollten Nouri tot sehen. Episodenhaft und immer wieder aus anderen Perspektiven wird teil abgehackt, teils poetisch über den verschworenen Familienverbund wie auch die Persönlichkeiten der Polizisten erzählt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gewöhnungsbedürftig, aber verdammt gut - von bk68165 - 10.09.2018 zu Simone Buchholz „Mexikoring“
In Hamburg brennen die Autos? Nichts Neues, eigentlich passiert das jede Nacht. Und eigentlich sogar weltweit. Wie wenn die Metropole im hohen Norden da eine Ausnahme wäre. Aber dieses Mal ist es mehr als nur ein brennendes Auto. Es befindet sich eine Person in diesem Auto. Und diese Person ist auch nicht irgendwer. Es handelt sich hierbei um Nouri Saroukhan, der aus Bremen stammt. Aber damit nicht genug. Nouri Saroukhan stammt nicht aus irgendeiner Familie, sondern aus einem Clan. Der richtige Fall für Staatsanwältin Chastity Riley! Mit den richtigen Leuten an ihrer Seite gewinnt sie einen Einblick in das Leben dieser Clans. Und auch Nouirs Geschichte ist sehr interessant. Es erweckt den Anscheint, dass aus dem Clan raus wollte und dies hat wohl einen ganz bestimmten Grund. Ein Mädchen namens Aliza. Eigentlich hätte Nouri Aliza gar nicht kennen dürfen und eigentlich hätte sie gar nicht so viel Zeit zusammen verbringen dürfen und eigentlich sollten die Clanmitglieder aus Bremen nicht in Hamburg sterben. Wird Chastity Riley Aliza finden können? Und kann sie der jungen Frau helfen? Jetzt möchte ich auch noch ein paar Worte zu diesem Kriminalroman schreiben. Das Genre Kriminalroman ist perfekt umgesetzt. Die Geschichte um die Geschichte macht sehr viel Freude zu lesen. Was kann ich zur Staatsanwältin Chastity Riley sagen? Ich liebe diese Frau. Sie ist sehr speziell, aber einfach genial einzigartig. Die Story ist in einem lockeren, teilweise sogar schon flapsigen Ton geschrieben und liest sich ohne Stolperfallen. Die Einblicke in das Leben der sogenannten Clans ist mehr als interessant und regt an der einen oder anderen Stelle auch zum Nachdenken an. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Milieukrimi - von Claudine Waser - 10.09.2018 zu Simone Buchholz „Mexikoring“
Der Kriminalroman Mexikoring von Simone Buchholz ist ein ungewöhnlicher Krimi. Die Kommissarin Chastity Riley und ihr Team, müssen den Mord an Nouri Saroukhan, dem Jura studierende Sohn, aus einem kriminellen Familienclan aus Bremen, aufklären. Um zu verstehen, was mit Nouri passiert ist, müssen sich die Ermittler selbst mit dem Clan und seinen Strukturen vertraut machen. Bei den Ermittlungsarbeiten könnte die Freundin von Nouri helfen. Diese jedochist verschwunden und gehört einer anderen Clan-Familie an als Nouri. Da der Krimi sehr realistisch geschrieben ist, wirkt dieser fast ein wenig bedrückend. Die Charakteren hat die Autorin sehr schön beschrieben, sie wirken sehr echt . Mein Fazit: Der Schreibstil von Simone Buchholz ist sehr authentisch! Der Schreibstil ist mal total was anderes, was sich auf jeden Fall lohnt um zu lesen!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sehr, sehr cool - von Teewurst - 09.09.2018 zu Simone Buchholz „Mexikoring“
"Ich werde zugeteilt, wenn kein anderer Zeit hat, oder wenn meine Chefin denkt: Das, was vorgefallen ist, ist so kaputt, das passt zu Riley." Staatsanwältin Chastity Riley nur als kaputt zu bezeichnen, würde ihr allerdings nicht gerecht werden. Sie ist auch sarkastisch, trinkfest, abgestumpft, pointiert und noch einiges andere mehr. Und vor allem ist sie gerade davon überzeugt, dass der junge Mann, der am Hamburger Mexikoring aus einem ausgebrannten Fiat geschnitten werden musste, umgebracht wurde. Doch wieso musste Nouri Saroukhan, der verstoßene Sohn eines Clans aus Bremen, sterben? Und warum in Hamburg? Gemeinsam mit einem Ermittler-Team der Polizei geht sie der Sache auf den Grund - und taucht tief ein in die Welt der Clans, in der Brutalität, Verbrechen und ganz eigene Gesetze herrschen. Die Erzählstruktur dieses Krimis ist ziemlich ungewöhnlich, genau wie seine Protagonistin. Die hat ihre ganz eigene Sicht auf die Dinge: "Der Kollege von der Kripo hat auch aufgelegt und sieht mich schon wieder so irritiert an. Ich weiß, es ist etwas viel so früh am Morgen, und es ist früh, aber verdammt, junger Mann, so ist das, wenn man sich zur Unzeit mit alten Frauen trifft, die nicht mehr schlafen können und immer, immer müde sind. Dann sind die eben noch unscharf, dann hatten die im Zweifel noch keinen Kaffee, und dann werden die auch schnell mal sauer." Die schnoddrige Art und die überraschenden Beobachtungen der Staatsanwältin haben mir gefallen. Und es erscheint mir auch authentisch, dass Chastity und ihre Polizei-Kollegen, die einfach viel gesehen und erlebt haben, ihre ganz persönlichen Psychogeschichten mit sich herumtragen und man ihnen das auch anmerkt. Neben den Gedanken und Beschreibungen der Staatsanwältin erhält der Leser auch Einblicke in Nouris Leben und Erinnerungen. Die kurzen Kapitel und die wechselnde Perspektive sorgen für Spannung - ich habe "Mexikoring" in Rekordgeschwindigkeit durchgelesen und war am Ende überrascht, aber auch traurig, dass es schon vorbei war. Jedoch: Der vorliegende war schon der achte Fall für die lakonische Chastity. Auch wenn ich staune, dass ich bisher noch nichts von dieser Krimireihe mitbekommen hatte, so freut es mich doch auch - denn so gibt es noch sieben Fälle mit dieser sehr, sehr coolen Protagonistin, die ich demnächst lesen kann. Sätze wie "Mir läuft eine Erinnerung über den Weg. Ich schicke sie in die Wüste" oder "ihre Gesichter sehen aus, als würden sie Scherben lutschen" haben es mir angetan - ich bin begeistert und vergebe fünf selbstgezapfte Automatenkaffees vor allem für die besondere Sprache der Autorin.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: