eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Der Abgrund in dir

Roman. Originaltitel: Since we fell.
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch € 25,00* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Der Abgrund in dir
Autor/en: Dennis Lehane

ISBN: 325707039X
EAN: 9783257070392
Roman.
Originaltitel: Since we fell.
Übersetzt von Steffen Jacobs, Peter Torberg
Diogenes Verlag AG

29. August 2018 - gebunden - 528 Seiten

Rachel Childs hat alles, was man sich erträumt: ein Leben ohne finanzielle Sorgen, einen gutaussehenden, liebevollen Ehemann. Doch im Bruchteil einer Sekunde macht ausgerechnet dieser Mann ihr Leben zu einer Farce aus Betrug, Verrat und Gefahr. Nichts ist mehr, wie es scheint, und Rachel muss sich entscheiden: Wird sie kämpfen für das, was sie liebt, oder im Strudel einer unglaublichen Verschwörung untergehen?
Dennis Lehane, irischer Abstammung, geboren 1965 in Dorchester, Massachusetts, arbeitete als therapeutischer Berater für geistig behinderte und sexuell missbrauchte Kinder, als Kellner, Limousinenchauffeur, Parkplatzwächter, in Buchläden und als Erntehelfer, bevor er Creative Writing an der Florida International University studierte. Seine erfolgreich verfilmten Bücher >Mystic River< und >Shutter Island< sind Weltbestseller. Das Prohibitions-Epos >In der Nacht<, verfilmt von Ben Affleck, kam 2017 in die Kinos. Dennis Lehane lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Los Angeles und Boston.
Kundenbewertungen zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 21 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Rachel und ihre Männer - von Fornika - 13.11.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Rachel dachte eigentlich immer, dass die Suche nach ihrem unbekannten Vater das größte Rätsel ihres Lebens ist. Doch diese Suche wird immer unwichtiger als Panikattacken beginnen ihr Leben zu bestimmen. Halt findet sie in ihrer Ehe. Doch die ist auch nicht was sie zu sein scheint. Dennis Lehane hat einen psychologischen Roman geschrieben, der sich auch sprachlich sehen lassen kann. Leider kommt die Geschichte nur sehr schleppend in Gang, fast die komplette erste Hälfte bekommt man nur recht gediegene Szenen aus Rachels Leben serviert. Die zweite Hälfte konnte dann einiges wett machen, trotzdem war ich am Schluss nicht komplett vom Handlungsverlauf überzeugt. Lehanes Figuren hingegen sind sehr gut gemacht, Rachel wird sehr authentisch beschrieben und man kann jeden Gedanken in ihrem Kopf nachvollziehen. Ihre Entwicklung habe ich gerne verfolgt, auch wenn ich die Totalverwandlung gegen Ende etwas übertrieben fand. Ein weiterer Pluspunkt des Romans ist seine sprachliche Gestaltung, ich mochte Lehanes Stil sehr; der hat mir auch über die etwas schwächeren Passagen geholfen, sodass ich den Roman unterm Strich recht gerne gelesen habe. Sicherlich nicht Lehanes bestes Werk, aber durchaus mit lesenswerten Momenten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Meister der psychologischen Spannung - von Glücksklee - 07.11.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Für mich ist Dennis Lehane gleichbedeutend mit psychologisch geschickt aufgebauten Spannungsbögen und überraschenden Wendungen, die einem im sprichwörtlichen Sinn den Boden unter den Füßen wegziehen können. Auch "Der Abgrund in dir" ist hier für mich keine Ausnahme, wenn sich Dennis Lehane dieses Mal auch ein wenig zu viel Zeit nimmt, bis die Handlung an Tempo aufnimmt. Dafür nimmt sich Lehane viel Zeit, um Rachel als Protagonistin einzuführen. Man erfährt viel über sie: ihre Kindheit, ihre Zeit als Reporterin, die Traumata, die sie erfahren hat. Kurzum, man erhält einen Einblick in die Schlüsselmomente und -personen, die dafür gesorgt haben, dass Rachel so ist wie sie ist. Dennis Lehane schafft es in diesem Werk, seinen Lesern vermeintlich bekannte Muster in Form der Handlungsweise seiner Charaktere vorzuführen, nur um dann alles, was man zu wissen glaubte, auf den Kopf zu stellen. Für mich haben gerade diese Momente im Handlungsstrang dazu geführt, dass ich unbedingt weiterlesen wollte. Wer sich während der etwas in die Länge gezogenen Einführung von Rachel ein bisschen stört, dem sei an dieser Stelle gesagt, dass das Durchhalten meiner Meinung nach wirklich belohnt wird. Mein Urteil lautet daher, volle fünf Sterne für den "Neuen" von Dennis Lehane.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Dennis Lehane überzeugt mich wieder einmal - von Dreamer - 28.10.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Dennis Lehane war mir bereits als Autor von Shutter Island bekannt. Dieser Thriller ist einer meiner absoluten Lieblingsthriller. Spannend, mit Wendungen, die absolut überraschen. Die Messlatte für "Der Abrgund in dir" lag also dementsprechend hoch. Nach dem das neue Buch damit beginnt, dass man erfährt, dass Rachel ihren Ehemann erschossen hat, flacht der Spannungsbogen danach zugegebenermaßen ab. Dennis Lehane nimmt seine Leser mit in Rachels Vergangenheit, bis hin zu ihrer Kindheit. Man erfährt über ihre schwierige Beziehung zu ihrer Mutter, über die Suche nach ihrem Vater bis hin zu den psychischen Problemen, die Rachel im Laufe ihres Lebens entwickelt. Ab einem gewissen Punkt war ich dann schon beinahe davon überzeugt, das Drama eines Lebens/Familienlebens vor mir zu haben, das zwar durchaus interessant, aber nicht unbedingt spannend im Sinne meiner Erwartungen an einen Thriller von Dennis Lehane war. Und wieder einmal wurde ich eines besseren belehrt. Ab dem ersten Drittel nimmt die Handlung an Fahrt auf - es lohnt sich also definitiv, durchzuhalten! Von da an zeigt Lehane wieder einmal, dass er ein besonderes Talent für die unerwarteten Wendungen hat. Ich habe dies Entwicklung der Geschichte ehrlich gesagt so nicht kommen sehen. Ich könnte mir auch bei "Der Abgrund in dir" gut vorstellen, dass sich die Buchvorlage genau wie Shutter Island sehr gut als Filmvorlage eignet. Von mir erhält der Thriller daher 5 Sterne!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Roman mit Höhen und Tiefen - von Gina1627 - 19.10.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Jung, erfolgreich, gefragt und geliebt, so könnte man Rachel Childs Leben beschreiben. Für sie und ihren Ehemann Sebastian läuft es beruflich und privat gerade sehr gut und sie schwimmen auf einer Welle des Erfolges. Doch dann bekommt ihr Leben im Bruchteil einer Sekunde auf schicksalhafte Weise eine Wendung. Als angesehene Fernsehjournalistin muss sie für eine Reportage über eine Naturkatastrophe nach Haiti reisen und ist dort von den schrecklichen Eindrücken und Erlebnissen überfordert. Vor laufender Kamera bekommt sie einen Nervenzusammenbruch und leidet zu Hause plötzlich unter bedrohlichen Panikattacken und Angstzuständen. Sebastian kommt damit überhaupt nicht klar, zieht sich von ihr auf übelste Weise zurück, fordert die Scheidung und lässt ihre finanziellen Sorgen wachsen. Rachel fällt in ein tiefes Loch und ist dankbar, als ihr früherer Bekannter Brian Delacroix auftaucht und versucht, sie mit ganz viel Geduld und Liebe aus ihrer selbstgewählten Einsamkeit herauszuholen. Doch ihr Misstrauen ihm gegenüber wird auf einmal durch einen dummen Zufall geschürt und Rachel versucht seinen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Leider entwickelt sich die ganze Sache zu einer undurchsichtigen und gefährlichen Mission. "Der Abgrund in dir" ist ein psychologisch gut aufgebauter Roman, der voller seelischer Probleme, menschlichen Schwächen, Liebe und einer spannenden Entwicklung in der Geschichte steckt. Mit seiner leicht zu lesenden Erzählweise schafft Dennis Lehane am Anfang eine bedrückende Atmosphäre, die durch ein schockierendes Ereignis und Rachels beklemmende Gedanken und Handlungen sehr gut dargestellt wird. Für mich holt er hier bei einigen Szenen etwas zu weit aus, sodass ich gedanklich nicht immer ganz im Buch steckte. Mit dem Auftauchen von Brian jedoch nimmt die Geschichte Fahrt auf und bekommt durch seine Geheimniskrämerei, gefährlichen Ereignissen und dem Erscheinen von zwielichtigen Personen immer mehr Dynamik. Man beginnt zu Rätseln, wird neugierig und ist so manches Mal überrascht von den unvorhersehbaren Geschehnissen, die einen am Ende des Buches noch mit einigen offenen Fragen zurück lassen. Mit seiner Unterteilung in drei Kapitel beschreibt Dennis Lehane die verschiedenen Lebensphasen von Rachel und Brian, deren Charaktere er sehr gut herausgearbeitet hat. Im ersten Abschnitt lernt man Rachel kennen, die als Kind ohne Vater aufgewachsen ist und unter den Launen und der Bitterkeit ihrer Mutter leiden musste, die gestört und hasserfüllt rüberkam. Sie ist gefühlt immer auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit, die ihr aber bisher keiner richtig schenken konnte. Ihre steile Karriere, der tiefe Fall, ihre großen innerlichen Kämpfe und der Hoffnungsschimmer, den Brian in ihr Leben bringt, erzeugen Mitgefühl. Brian lernt man erst richtig im zweiten Kapiteln kennen. Er scheint ein sehr einfühlsamer und ehrlicher Mann zu sein, der sich sehr um Rachel sorgt, sie liebt und alles dafür tut, dass sie aus ihrem Schneckenhaus herauskommt. Doch seine langen Geschäftsreisen und die weitere Entwicklung der Geschichte machen ihn zu einer undurchsichtigen und geheimnisvollen Person, die es in sich hat. Dramatisch und sehr spannend geht es schließlich im letzten Kapitel zu, in dem beide um ihre Existenz, ihr Leben und eine gemeinsame Zukunft kämpfen müssen. Mein Fazit: Dennis Lehane konnte mich mit "Der Abgrund in dir" nicht vollständig überzeugen. Das zeitweise Abschweifen meiner Gedanken am Anfang des Buches und einige kleine verworrene Szenen haben meinen positiven Eindruck des Romans leicht getrübt. Nichtsdestotrotz habe ich mich durch die sehr gut ausgearbeiteten menschlichen Abgründe und die spannende Entwicklung der Geschichte gut unterhalten gefühlt und vergebe hierfür 3,5 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Beziehungsdrama und Thriller in einem - von Anonym - 15.10.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Rachel hat es nicht immer leicht im Leben. Ihre Mutter, eine Akademikerin, die ihren Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Ratgebern verdient hat, hat ihr Zeit ihres Lebens aus Selbstschutz und auch zu Rachels vermeintlichem Schutz verschwiegen, wer ihr Vater ist. Sie stirbt, als Rachel gerade Anfang 20 ist und damit beginnt die Suche nach Spuren, die sie zu ihrem Vater führen könnten. Auf der Suche engagiert sie den Privatdetektiv Brian Delacroix, was sich später als schicksalhafte Begegnung herausstellt. Er rät ihr nach kurzer Recherche dazu, die Suche nach ihrem Vater aufzugeben und ihn nicht weiter damit zu beauftragen, nach ihm zu suchen, da dies mit den wenigen Informationen, die sie über ihn hat, nicht zielführend wäre. Doch Brian tritt nie wirklich ganz aus Rachels Leben. Über die Jahre verfolgt er ihre Karriere als Journalistin und ihre Ehe mit einem Kollegen im TV mit und schreibt ihr immer wieder aufmunternde E-Mails. Jahre später treffen die beiden zufällig wieder aufeinander, und damit nimmt das Schicksal seinen Lauf... Die Geschichte beginnt, als Rachels Mutter noch am Leben ist. Nach ihrem Tod beginnt die Suche nach dem Vater. Man hofft mit Rachel mit, dass sie ihren Vater findet, aber muss auch Rückschläge hinnehmen. Das sind die zentralen Elemtente des ersten Teils des Buches. Eine Zeit lang verbringt Rachel als Reporterin auf Haiti, nachdem die Insel von einer Naturkatastrope schwer beschädigt wurde. Ihr Versuch, im amerikanischen TV auf das Elend in Haiti aufmerksam zu machen, wird von ihrem Sender abgeblockt und sie wird von Haiti abgezogen. Zuhause gerät ihr Leben immer mehr aus den Fugen, ihr wird gekündigt und ihre Ehe mit Sebastian geht in die Brüche. Bald trifft sie Brian wieder und es scheint, als hätte sie endlich wieder ihr Glück gefunden und von nun an den perfekten Mann an ihrer Seite, der mit ihr durch dick und dünn geht und Verständnis für all ihre Probleme und Zwangsstörungen zeigt. Er bleibt bei ihr, als es ihr unmöglich ist, das Haus zu verlassen und steht ihr bei, als es ihr besser geht. Doch es stellt sich heraus, dass Brian doch nicht der strahlende Saubermann und perfekte Ehemann ist, der er zu sein scheint. Die Charaktere sind sehr realistisch beschrieben und auch an den weniger spannenden Stellen im Buch habe ich mich nie gelangweilt. Die Spannung baut sich zwar langsam auf, aber bleibt dann bis zum Ende erhalten. Erst im Nachhinein wird klar, wie all die Puzzleteile, die im Laufe der Geschichte auftauchen und scheinbar keinen Zusammenhang haben, zusammengefügt werden müssen, damit alles einen Sinn ergibt. Ein brilliantes Buch, das ich nur weiterempfehlen kann!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Abgrund in dir - von nasa - 15.10.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Der Abgrund in dir von Dennis Lehane aus dem Diogenes Verlag besticht erst ab der zweiten Hälfte des Buches. Im ersten Teil ist es eher ein Roman und ab dem zweiten Teil wird es ein Thriller. Ich muss dazu sagen das es mir schwer fiel beim ersten Teil dran zu bleiben. Aber ich bin froh das ich das Buch fertig gelesen habe.  Rachel ist ohne Vater aufgewachsen. Ihre Mutter war eine Schriftstellerin die das Geheimnis um Rachels Vater mit ins Grab genommen hat. Es hat den Anschein das Rachel dadurch eher planlos im Leben umhertappt. Sie versucht das Geheimnis ihres Vaters zu lüften, während sie ein Leben als Journalistin beginnt. Als sie auf Haiti einen Nervenzusammenbruch vor laufender Kamera hat, verändert sich ihr gesamtes Leben. Doch dann trifft sie ihren Mann, der ihr immer liebevoll zur Seite steht und ihr hilft. Doch Rachel ahnt nicht das dieser Mann ihr Ende sein kann. Wie oben schon gesagt fand ich den ersten Teil nicht besonders berauschend. Es war langatmig und teilweise auch langweilig geschildert. Ich habe dort keinen Zugang zu den Protagonisten gefunden und war auch etwas irritiert was das alles mit dem Klapptext und dem Prolog zusammenhängt. Aber mal gut das ich dabei geblieben bin. Denn es war dann doch noch ein Actionreicher Thriller mit einigen Verwirrungen und den unterschiedlichsten Handlungen die mich dann überraschten. Allerdings werden hier auch einige Klischees abgedeckt und es kommen einige Zufälle zusammen die das alles dann auch unglaubwürdig werden lassen. Auch die Wesensänderung von Rachel war mir zu krass dargestellt. Sie hat sich innerhalb von wenigen Seiten um 180 Grad geändert.  Alles in allem kann man sagen das Dennis Lehane in einer sehr anspruchsvollen Sprache, einen lesenswerten aber nicht überragenden Thriller geschrieben hat. Trotz seiner Höhen und Tiefen, hat mir nette Lesestunden gebracht.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Brillanter, actionreicher Psychothriller mit deutlichen Startschwierigkeiten - von bookloving - 29.09.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Mit dem neuesten Werk "Der Abgrund in dir" hat Bestseller-Autor Dennis Lehane einen recht ungewöhnlichen und äußerst vielschichtigen Spannungsroman verfasst, der eine Mischung aus Familienroman, Liebesgeschichte und Psychothriller darstellt, und den man spätestens im letzten Teil einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Untergliedert ist der Roman, in dessen Mittelpunkt Rachel Childs steht, in drei deutlich voneinander abgesetzte Teile, die unterschiedliche Zeitstränge repräsentieren und recht unterschiedliche Handlungsschwerpunkte aufweisen. Äußerst packend lässt Lehane seinen Roman mit einer packenden recht verstörenden Szene beginnen, die sein vermeintliches Ende andeutet. Gebannt liest man weiter, da man unbedingt mehr über die Hintergründe erfahren möchte. Trotz seines äußerst mitreißenden Schreibstils macht es der Autor dem Leser allerdings nicht leicht, bei der Stange zu bleiben, denn beinahe über 300 Seiten vergehen, bis die Handlung schließlich ganz überraschend den erwarteten Thrill erhält und ein atemberaubendes Tempo aufnimmt. Zuvor jedoch entwirft der Autor ein äußerst detailliertes Psychogramm von Rachel, das zwar sehr interessant ist, aber sehr deutliche Längen und wenig Spannung aufweist. So dreht sich der erste Teil hauptsächlich um ihre problembeladene Familiengeschichte, Rachels schwierige Beziehung zu ihrer Mutter, ihre Karriere als erfolgreiche TV-Reporterin sowie ihre angeschlagene Psyche und zerrissene Persönlichkeit. Auch im zweiten Teil lässt sich der Autor noch viel Zeit seine eigentliche Geschichte zu entwickeln und rückt zunächst Rachels Liebesgeschichte und das glückliche Leben mit ihrem zweiten Ehemann Brian, einem charmanten, attraktiven Geschäftsmann in den Mittelpunkt. Geradezu meisterlich lässt Lehane dann seine Handlung durch eine unerwartete Entdeckung Rachels kippen, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Der Roman entwickelt sich zu einem äußerst packenden, temporeichen Psychothriller, der einem mit jeder Menge Action und erstaunlichen Wendungen in Atem hält. Lehanes clever konstruiertes Verwirrspiel führt den Leser so manches Mal in die Irre und lässt schließlich alles in Frage stellen. Das spannungsgeladene, wendungsreiche Verschwörungsgeschichte gipfelt schließlich in einem unglaublich mitreißenden Finale, das an Dramatik und Brutalität kaum zu überbieten ist und etwas überzogen wirkt. Sehr interessant, ausreichend undurchschaubar und vielschichtig sind auch die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Figuren des Romans angelegt. Leider bleibt die Glaubwürdigkeit von Rachels sorgsam angelegtem, komplexem Charakter für mich bei einigen Verhaltensweisen jedoch auf der Strecke, so dass ihr Handeln für mich nicht immer nachvollziehbar war. FAZIT Nach einem spannungsarmen ersten Teil entwickelt sich die Geschichte zu einem brillanten, rasanten Psychothriller, der mit Hochspannung und unerwarteten Wendungen bestens zu unterhalten weiß! Schade, dass der Autor anfangs so viel Potential verschenkt hat!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Was für ein Twist - von melange - 20.09.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Zum Inhalt: Rachel Child hat es noch nie leicht gehabt: Eine Mutter, die ihr das Wissen über den Vater vorenthält, eine Karriere, die ins Stocken gerät, nachdem die Reporterin Rachel in den Wirren nach einer Naturkatastrophe auf Haiti einen Nervenzusammenbruch erleidet, ein Ehemann, der sie verlässt. Aber dann begegnet sie Brian wieder. Spross einer ehrwürdigen Familie, charmant und reich. Er bringt Rachel Stück für Stück ins Leben zurück, die beiden heiraten, sind glücklich, doch das Glück ist plötzlich nur noch eine Illusion. Mein Eindruck: Nach einem wirklich furiosen Beginn plätschert das Buch nur noch so dahin. Trotz einiger Szenen, die dramatisch hätten geschildert werden können (Tod der Mutter, Vorkommnisse auf Haiti) ist der Stil Lehanes bestenfalls lakonisch statt dramatisch. Oder - um im Genre zu bleiben - er klingt eher nach Nachrichtensprecher als nach Reporter vor Ort. Zusätzlich erhält man das Gefühl, sich eher in Kurzgeschichten zu versenken, als eine wirklich fortlaufende Story zu lesen. Die Suche nach dem Vater, das Leben als Reporterin im Zentrum des Grauens - alles beginnt als reißender Strom um dann irgendwie als Abwasser zu verrieseln. Und so quält man sich durch die Seiten, bis wirklich urplötzlich nach gut der Mitte des Buches ein großartiger Dreh den Leser aus seiner Lethargie reißt. Was dann folgt, ist eine Abfolge von Aberwitz, Brutalität und Gefahr, aber auch von unerwarteter Zuneigung und schwarzem Humor. Figuren zeigen ihre wahre Identität und ihren echten Charakter - manchmal sogar für sie selber unerwartet. Das macht Spaß, lässt einen mitfiebern und die zu lange Einleitung auf diese Wahnsinnstour der letzten 200 Seiten vergessen. Mein Fazit: Zum Schluss ein wahres Feuerwerk - in jeder Beziehung
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wie Kino nur besser - von lesebiene - 18.09.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Meine Meinung : Dieses Buch ist ein absoluter Top-Tipp für alle Leser von anspruchsvoller Literatur, von einem Drama, welches sich zu einem facettenreichen und vielschichtigen Thriller, auf ganz hoher Ebene entwickelt.  Wie vom autor bereits aus einigen seiner Bücher bekannt, ist der Schreibstil, stilistisch literarisch sehr hoch gewählt, verliert aber dennoch nie die Leichtigkeit, um den Pot spielerisch und flüssig rüberzubringen. Der Plot entwickelt sich im Laufe der Seiten, zu einem richtigen Pageturner mit wahren Suchtfaktor und einer Story, die vom Alltagsgeschehen und dem möglichen, überhaupt nicht weit entfernt ist uns genau hier liegt die Krux verborgen, die Charaktere und der Plot sind so realistisch gewählt, dass sich jeder von uns wiederzuerkennen glaubt und von der erste Seite an, miträtselt und mitfühlen kann.  Fazit:  Ein großartiges Buch, welches kaum in ein einziges Genre einzuordnen ist, doch eines ist es auf jeden Fall, spannend und lesenswert!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll großer Thriller - von Tilman Schneider - 14.09.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Dennis Lehane ist ein begnadeter Schreiber und seine Bücher fesseln und entwickeln eine ungeheure Spannung. Mit Supersellern wie Mystic River oder Shutter Island hat er Thrillerfans auf der ganzen Welt begeistert und gefesselt. Nun also sein neuer Titel. Since we fell , dass auf Deutsch unter dem Titel Der Abgrund in dir erscheint , ist anders, aber nicht minder spannend und faszinierend. Rachel Childs hat keinen einfachen Weg im Leben und mit ihrer Mutter, einer Bestsellerautorin und Therapeutin, ist es nicht immer einfach und all zu oft muss Rachel Prüfungen des Lebens bestehen. Ihr beruflicher Weg läuft auch nicht so toll und die Ehe entwickelt sich leider auch nicht wie gewünscht und durch einen schrecklichen Vorfall wird sie vollkommen aus dem Leben gerissen und verliert erstmal alles. Dann lernt sie die große Liebe kennen und alles läuft und entwickelt sich wunderbar und Stück für Stück kehrt Rachel zurück ins Leben und hier und jetzt. Aber als sie eines Tages etwas sieht, etwas erfährt, dass sie so nicht hätte erfahren sollen und schon gar nicht wollen, bricht wieder alles über ihr zusammen und sie muss sich fragen, was läuft schief in meinem Leben? Soll ich wieder zurück oder dieses mal kämpfen? Dennis Lehane ist ein Meister der Spannungsentwicklung und vor allem auch der Überraschungen. So oft wähnte ich mich am richtigen Ziel, aber dann kam wieder ein Twist ein Turn und alles war wieder ganz anders. Ein großartiger Thriller mit Nachhall und mit viel Fingerspitzengefühl. Perfekt für die große Leinwand!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Nur dir kannst du vertrauen - von büchernarr - 13.09.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Rachel Childs ist Journalistin und leidet und Angstzuständen und Panickattacken. Sie ist ohne Vater aufgewachsen, neben einer sehr dominanten Mutter, die ihr bis zu ihrem Tod den Namen ihres Vaters nicht preisgegeben hat. All dies hat ihre Persönlichkeit sehr beeiflusst. Als sie beschliesst ihren Vater aufzusuchen, lernt sie Brian lennen, einen Privatdetektiven, der ihr hilft ihre Angstzustände zu bearbeiten und sie heiraten und leben anfangs glücklich miteinander. Doch durch einen Zufall findet Rachel heraus, dass ihr Mann eigentlich nicht der ist, den er zu sein scheint und ein Doppelleben führt. Das Buch ist ziemlich spannend vor allem nach der zweiten Hälfte, wo man es wirklich als Thriller betrachten kann. Der Anfang hat einige Längen, in denen wir vieles über die Vergangenheit Rachels erfahren, aber das überraschende Ende und die vielen unvorhergesehenen Wendungen geben dem Buch die gerechte volle Punktzahl.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Leseempfehlung - von brauchnix - 12.09.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Auf das neue Buch von Dennis Lehane muss man sich einlassen, denn die erste Hälfte des Buches war ich ständig auf der Suche nach dem Thrill, der immer in Lehanes Büchern steckt. Aber der Autor nimmt sich erst mal sehr viel Zeit dafür, uns Rachels verkorkstes Leben zu erzählen und warum sie mit noch nicht mal 30 Jahren schon schwere Angstzustände bekommt. Erst Brian, ihr zweiter Mann, kann sie da rausholen und kurze Zeit scheint ihr Leben besser zulaufen. Bis das Ganze kippt, weil sie erkennt, dass Brian wohl etwas vor ihr verbirgt. Im zweiten Teil nimmt die Geschichte Fahrt auf und jetzt ist es ein typischer Lehane - erinnert stimmungsmäßig ein wenig an Shutter Island. Wer ist hier der Bösewicht, worum geht es eigentlich, was ist das Geheimnis, dass Brian verbirgt? Oder täuscht sich Rachel und es ist alles ganz anders, es gibt eine einfache Erklärung? Ich mag Lehane und auch wenn dieses Buch nicht so spannend beginnt, wie ich es von ihm gewohnt bin, so hat mich doch der Erzählstil bei der Stange gehalten und das Buch ist immer noch eine Leseempfehlung wert. Vor allem, für die letzten 50 Seiten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Auf die sicher kommende Verfilmung darf man gespannt sein - von Winfried Stanzick - 12.09.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Dennis Lehane, irischer Abstammung und 1965 in Dorchester, Massachusetts geborener Autor, zählt zu den ganz großen Krimiautoren der Gegenwart. Viele seiner Bücher sind mittlerweile verfilmt, und auch das neue hier vorliegende Buch "Der Abgrund in dir", mit dem er erneut seine Kunst unter Beweis stellt, eignet sich hervorragend für eine Verfilmung. Das Buch erzählt von Rachel Childs, zunächst in einer längeren Vorgeschichte. Sie berichtet davon, wie Rachel bei ihrer Mutter aufwächst. Diese hat mit Eheratgebern ein Vermögen gemacht, obwohl sie selbst kaum Erfahrung mit Beziehungen hat. Das Verhältnis zur Mutter ist schwierig, dennoch fehlt Rachel ein Vater kaum. Aber sie will wissen, wer ihr Erzeuger ist. Ihre Mutter, obwohl sie ihr versprochen hat, die Wahrheit zu sagen, schiebt das solange hinaus, bis sie bei einem Unfall ums Leben kommt. Rachel macht sich auf die Suche nach ihrem Vater und engagiert den Privatdetektiv Brian Delacroix. Der rät ihr ab. Warum, wird sich viel später herausstellen, als Rachel nach vielen Jahren Brian wiederbegegnet und sich in ihn verliebt. Doch zunächst begleitet Dennis Lehane Rachel Childs bei der Suche nach ihrem Vater und der steilen Karriere, die Rachel als Journalistin macht. Ihre Heirat mit dem ebenfalls erfolgreichen Journalisten Sebastian scheint Rachel endlich privat zur Ruhe finden zu lassen. Doch es kommt anders. Nach einem verheerenden Erdbeben wird sie nach Haiti geschickt und erlebt während einer TV-Liveschaltung aus dem Katastrophengebiet einen totalen Nervenzusammenbruch, der ihre Karriere sofort beendet. Ihre Ehe mit Sebastian wird geschieden und es geht ihr sehr schlecht. Fürchterliche Panikattacken fesseln sie tatenlos ans Haus. Die verzweifelte Suche nach ihrem Vater hat sie nicht aufgegeben, als sie nach vielen Jahren wieder auf Brian trifft, sich in ihn verliebt und ihn bald heiratet. Brian gelingt es auf liebevolle Weise, über eine lange Zeit Rachel in ihrer Panik beizustehen und sie langsam an ein normales Leben heranzuführen. Da er auch beruflich erfolgreich ist, scheint er der Mann ihres Lebens zu sein. Doch bald schon beschleichen sie seltsame Gefühle des Misstrauens und bald stellt sich Stück für Stück heraus, dass Brian offenbar nicht der Mann ist, den sie glaubt geheiratet zu haben. Es ist genau diese Stelle, etwa in der Mitte des Buches, als die Handlung eine Wendung nimmt. Gerade noch hatte man gedacht, Rachels Panikattacken kommen wieder ins Lot, der Kampf mit ihrer sie lähmenden Vergangenheit sei entschieden, verwandelt Lehane sein zunächst eher gemächlich daherkommendes Buch in einen echten Psychothriller, der in immer neuen Wendungen und einem hohen Tempo bis zum überraschenden Ende den Leser in Atem hält. Sehr gut und durchdacht konstruiert, lässt Lehane, seine therapeutischen Erfahrungen einfließen lassend, die einzelnen Teile des Buches ineinandergreifen, was dem Leser zunächst verborgen bleibt und manchmal für eine leise Verwirrung und Verunsicherung sorgt. Es ist immer wieder Rachel und ihre Psyche das Thema, wie sie sich sozusagen selbst aus dem Elend ihrer Vergangenheit zieht. "Der Abgrund in dir" (im Original" Since we fell") ist ein psychologischer Thriller, der nach langsamem Beginn immer mehr Fahrt aufnimmt. Der Roman ist das Porträt einer mutigen Frau, die sich trotz aller Niederlagen in ihrem Leben nicht den Mut nehmen lässt. Auf die sicher kommende Verfilmung darf man gespannt sein. Vieler seiner Szene zeigen, dass Lehane den zum Buch passenden Film beim Schreiben schon vor Augen hatte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll raus aus dem Schneckenhaus - von Anonym - 01.09.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Im Prolog erfahren wir, dass Rachel Childs auf ihren Mann schießt. Rachels Kindheit wurde von einer dominanten Mutter geprägt, die ihr klarmachte, dass man Männer zum Leben nicht braucht. Wer ihr Vater ist, wurde ihr verheimlicht und erst nach dem plötzlichen Tod der Mutter versucht sie, mit Hilfe des Privatdetektivs Brian Delacroix, ihren Vater aufzuspüren - vergebens. So stürzt sie sich in ihren Beruf als Fernsehreporterin und heiratet ihren Kollegen Sebastian. Sie macht schnell Karriere, doch nach einem Zusammenbruch auf Haiti, als sie über die vielen Erdbebenopfer und die Gräueltaten der Männer an junge Frauen berichtet, ist ihre Fernsehlaufbahn beendet und mit ihr auch ihre Ehe mit Sebastian. Zufällig trifft sie auf Brian Delacroix, nach kurzer Zeit heiraten sie. Rachel verlässt seit ihrem psychischem Zusammenbruch das Haus nicht mehr, auch wenn Brian sie sanft dahin lenkt. Die Ehe scheint harmonisch zu laufen, bis Rachel herausfindet, dass Brian sie belügt. Nun muss sie selbst ihr Schneckenhaus verlassen. Psychologisch hoch interessant und spannend wird über das Leben einer taffen Reporterin berichtet, die durch besondere Erlebnisse völlig aus der Spur gerät. Rachel ist authentisch und nachvollziehbar in ihren Entscheidungen und ihrem Verhalten und wie sie es schafft, die Lügengeschichten ihres Mannes aufzudecken und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ich habe dich geliebt. Ich habe dich gehasst. Ich weiß nicht, wer du bist. - von Inge Weis - 31.08.2018 zu Dennis Lehane „Der Abgrund in dir“
Zwischen Krimi und Tragödie. Wie weit darf man gehen, um Menschen zu helfen? Und wie lange kann von Hilfe die Rede sein? Rachel Childs wurde im Pioneer Valley in West-Massachusetts geboren. Die Gegend war bekannt als die Region der fünf Colleges - Amherst, Hampshire, Mount Holyoke, Smith und die Universität Massachusetts - , und sie beschäftigte zweitausend Lehrkräfte, um fünfundzwanzigtausend Studenten zu unterrichten. Rachel wuchs in einer Welt der Cafés, Frühstückspensionen, weitläufigen öffentlichen Grünanlagen und altmodischen Holzschindelhäuser auf - Häuser mit umlaufenden Veranden und modrig riechenden Dachböden. Sie war eine erfolgreiche Fernsehjournalistin, hatte alles, was man sich erträumt: ein Leben ohne finanzielle Sorgen, einen gutaussehenden, liebevollen Ehemann, doch im Bruchteil einer Sekunde macht ausgerechnet dieser Mann ihr Leben zu einer Farce aus Betrug, Verrat und Gefahr. Und ein Zusammenbruch vor der Kamera setzt ihrer Karriere und ihrem bisherigen Leben ein Ende. Zermürbt von Panikattacken, verlässt sie kaum noch das Haus. Es ist Brian, der sie aus diesem Alptraum befreit, und es ist Brian, der ihr zweites Leben zu einer Farce aus Betrug, Verrat und Gefahr macht. Nichts ist mehr, wie es scheint, und Rachel muss sich entscheiden: Wird sie kämpfen für das, was sie liebt, oder im Strudel einer unglaublichen Verschwörung untergehen? Dennis Lehane schafft es, seine Charaktere zum Leben zu erwecken und seine Erzählungen in Kopfkino zu verwandeln. Jedenfalls glaube ich, lesenswert ist der Roman vor allem durch das interessante Setting und einen recht lockeren Schreibstil, was unterm Strich eine gelungene Urlaubslektüre ergibt. Raffiniert und unvorhersehbar zieht diese Geschichte in ihren Bann, regt zum Nachdenken an und lässt einen so schnell nicht mehr los! Durchgehend bewegt man sich an der Grenze von Wahnsinn und Realität, bis diese beginnt zu verschwimmen. Mit diesem Buch ist Dennis Lehane ein Meisterwerk gelungen! Ein Sozialdrama, ein Kriminalroman, eine Gesellschaftsstudie, ein genaues Psychogramm der Figuren. Spannender Krimi, toller Plot und eine einzigartige präzise Sprache, raffiniert komponierte düstere Noir-Atmosphäre, mit Verschwörungs-Sonate um Wahn und Angst. Man muss nicht nur ein Faible für sehr schräge Literatur haben, sondern auch für Psychothriller mit Emotion und Gefühl. Fulminant, überraschend, bösartig und faszinierend! Überragender Thriller!
Alle Rezensionen anzeigen Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: