eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche² >>
PORTO-
FREI

Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin

Empfohlen ab 14 Jahre.
von Sara Wolf
Lieferbar innerhalb von ein bis zwei Wochen
Buch (gebunden)
Buch (gebunden) € 18,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin
Autor/en: Sara Wolf

ISBN: 3473401781
EAN: 9783473401789
Originaltitel: Bring Me Their Hearts.
Empfohlen ab 14 Jahre.
1. Aufl.
Übersetzt von Simone Wiemken
Ravensburger Verlag

1. Februar 2019 - gebunden - 475 Seiten

Wieder blicke ich Prinz Lucien ins Gesicht. Er betrachtet mich, als hätte er noch nie zuvor einen Menschen gesehen.
Ich sollte wegschauen und mich schüchtern geben, aber ich tue das Gegenteil: Ich lasse meine Augen die Worte sagen, die mein Mund nicht aussprechen darf.
"Ich bin keine Blume, die du nach Lust und Laune pflücken kannst, wütender Wolf - ich bin deine Jägerin und habe den Bogen bereits gespannt. Ich bin eine Herzlose, eine der Kreaturen, vor denen dein Volk in panischer Angst geflohen ist."
Ich leiste mir den Anflug eines Lächelns."Und wenn du schlau wärst, würdest du auch fliehen."

Zera ist mutig, stark und schön - und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihr Herz zurück, muss sie ihrer Gebieterin einen neuen Diener beschaffen: den ebenso unverschämten wie attraktiven Prinz Lucien, der gerade auf Brautschau ist. Stiehlt Zera sein Herz - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes -, ist sie frei! Doch ihr eiskalter Plan gerät ins Wanken, als Lucien echte Gefühle in ihr weckt ...
Sara Wolf lebt in San Diego, Kalifornien, wo sie ihre Zeit damit verbringt, zu schreiben, zu backen und ihren Katzen verrückte Grimassen zu schneiden.
In den USA hat sie bereits eine treue Fangemeinde - im deutschsprachigen Raum ist "Heartless" ihr Debüt.
Kundenbewertungen zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 19 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gelungener Auftakt einer tollen Geschichte! - von KiMi - 26.04.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Bei diesem Buch war allein das tolle Cover ausschlaggebend fürs kaufen und lesen da der Klappentext leider etwas nichtssagend ist. Und schon vorweg, ich habe es nicht bereut! Überraschenderweise finde ich das Buchcover nach dem Lesen zwar immer noch schön aber nicht wirklich passend, da dies nach der Personenbeschreibung im Buch meiner Meinung nach nicht Zera sein kann wovon ich vorher ausgegangen bin, aber das sind natürlich Kleinigkeiten. Der Schreibstil der Autrorin hat mir sehr gut gefallen und ich habe mich während der ganzen Lesezeit von der Story gut unterhalten gefühlt. Zera habe ich mir als Herzlose etwas härter vorgestellt und manchmal fand ich ihre Ausdrucksweise nicht Zeitgemäß im Rahmen der Geschichte und daher etwas nervig. Gut gefallen hat mir Prinz Lucien der sehr detailliert dargestellt wird. Etwas zu kurz kamen für mich die Hexen, deren Geschichte und die Magie aber da gibt es ja in den nächsten Bänden wahrscheinlich noch Gelegenheit zu. Ich fand die Aufteilung der einzelnen Abschnitte der Geschichte etwas unausgeglichen in Bezug zum Inhalt und der Wertigkeit, da ist glaube ich noch etwas Verbesserungspotential. Das Ende hat mir eigentlich sehr gut gefallen auch wenn ich überhaupt keine Cliffhanger mag und nun natürlich gespannt auf den nächsten Band warten muss, den ich natürlich auch lesen werde!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Klasse Auftakt einer Fantasy-Trilogie - von buchleserin - 23.04.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Die junge Zera ist eine Herzlose im Diensten einer Hexe, die ihr Herz besitzt, aufbewahrt in einem Glas. Zera hat den Auftrag, das Herz des Prinzen Lucien zu stehlen, der gerade verheiratet werden soll. Zera nimmt Unterricht bei einer Verbündeten der Hexe und wird so unter die in Frage kommenden Bräute ins Schloss eingeschleust. Beim Prinzen schindet sie Eindruck, da sie sich nicht so gibt wie die anderen langweiligen Mädchen. Wird sie ihn zum Herzlosen machen? Eine Diebin, eine Hexe und ein Prinz. Die Leseprobe hatte mich so neugierig auf das Buch gemacht, dass ich es unbedingt haben musste. Der Schreibstil der Autorin lässt sich angenehm leicht und flüssig lesen, mit witzigen Dialogen zwischen den verschiedenen Charakteren. Die Handlung hat mich von Beginn an gefesselt, eine tolle Fantasy-Story. Zera mit ihrem frechen Mundwerk gefällt mir richtig gut und ich bin sehr gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird. Wird sie es schaffen dem Prinz das Herz zu stehlen? Sie will ja ihr Herz unbedingt zurück von der Hexe und die von zwei weiteren Herzlosen, das ist die Abmachung. "Heartless - Der Kuss der Diebin" ist der Auftakt einer Fantasy-Trilogie von Sara Wolf und die bisherige Handlung hat mir sehr gefallen. Auch die Protagonisten gefallen mir richtig gut. Beim Prinzen macht Zera Eindruck, da sie nicht so langweilig ist wie die anderen Mädchen und sagt, was sie denkt. Sehr gut gefällt mir auch der Leibwächter von Prinz Lucien, auch er scheint Zera zu mögen. Eine unterhaltsame und spannende Handlung, abenteuerlich und auch romantisch, mich hat sie von Anfang bis Ende gefesselt. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band. Ein klasse Auftakt einer neuen Fantasy-Trilogie von Sara Wolf. Das Cover gefällt mir übrigens auch richtig gut, ein ganz toller Eye-Catcher.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll eine sarkastische Anti-Heldin mit Herz - von Meggie - 15.03.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Zera ist eine Herzlose. Geschaffen von einer Hexe, fristet sie seit drei Jahren diesem Dasein. Ihr Herz, eingeschlossen in einem Glas, schlägt weiter, doch Zeras Leben ist von der Hexe abhängig. Somit ist sie die perfekte Waffe, um dem Kronprinzen zu bestehlen. Sein Herz würde ihn ebenfalls zu einem Herzlosen machen und verhindern, dass ein Krieg ausbricht. Zera muss jedoch als Adlige an den Königshof, um dort das Herz des Prinzen Lucien zu erobern. Im wahrsten Sinne des Wortes. Doch je näher Zera den eigenwilligen, aber attraktiven Lucien kennenlernt, umso mehr muss sie sich fragen, ob ihre Aufgabe einen Sinn macht. Und ob sie selbst dabei ist, ihr nicht in ihrer Brust schlagendes Herz an den Prinzen zu verlieren. Skeptisch bin ich an die Geschichte herangegangen, ist das ja eigentlich nicht so mein Genre. Ab der ersten Seite jedoch hatte die Autorin mein Herz gestohlen. Sie fesselt mit einer eigensinnigen Protagonistin. Zera, eine Herzlose, die jedoch so ganz und gar nicht herzlos ist. Zeras Herz wurde ihr entfernt und liegt nun geschützt in einem Glas, bewacht von einer Hexe, die sie zu eben dieser Herzlosen gemacht hat. Eine faszinierende Idee der Autorin und eine faszinierende Umsetzung. Ich mag Zera. Sie ist willensstark, schlagfertig (wörtlich wie auch körperlich), clever und gewitzt. Sie redet zwar manchmal, bevor sie richtig nachgedacht hat, aber trotzdem wirkt sie nicht naiv. Sie ist sarkastisch, hält sich ungern an Regeln und steht für das ein, was sie sagt. Ich muss zugeben, dass ich - als Prinz Lucien in der Geschichte auftaucht - diesen erst gar nicht mochte. Er war hochnäsig und wirkte auf mich wie ein Adliger, der es raushängen lässt, dass er eben adlig ist. Doch dann lernt man ihn näher kennen, versteht seine Beweggründe und gibt ihm immer mehr Chancen, die er tatsächlich nutzt. Wenn Zera und Lucien aufeinandertreffen, fliegen neben den Fetzen auch noch Funken. Es knistert gewaltig, aber trotzdem wissen beide, dass die Gefühle nicht zulassen dürfen. Aber es ist klar, dass dies natürlich nicht bis zum Ende des Buches so sein kann. Die Autorin reißt einem komplett mit, was nicht zuletzt auch an dem packenden Schreibstil liegt. Ich war gleich gebannt und konnte nur schwer vom Buch ablassen. Die Protagonisten, das Setting, die Story, in meinen Augen war fast alles perfekt in Szene gesetzt. Tolll fand ich die Mischung aus Mittelalter und Moderne. Während Zera modern flucht, fahren wir mit Kutschen. Der Mittelfinger wird gezeigt, aber die Korrespondenz funktioniert mit sog. Wassersprechern (ein Rohrsystem, welches Nachrichten transportiert). Gekämpft wird mit Schwert sowie Pfeil und Bogen, doch die Jugendlichen feiern mit Komasaufen und Mode steht hoch im Kurs. Hexen werden verfolgt, Frauen scheinen jedoch gleichgestellt. Einzig am Ende bekam ich einen Dämpfer, den der nächste Teil soll erst im Frühjahr 2020 erscheinen. Aber das tut natürlich der Geschichte keinen Abbruch. Ich freue mich auf alle Fälle auf die Weiterführung der Reihe und ein Wiederlesen mit Zera und Lucien, dem so ungleichen Paar. Aber nicht nur Zera und Lucien haben mir gut gefallen, auch die weiteren Charaktere wie der Beneather Malachite, der als Leibwächter Luciens fungiert, konnte mir ein paar Schmunzler abringen. Eigentlich soll er ja Lucien dienen, doch benimmt er sich eher wie ein Freund, d. h. er sagt dem Prinzen auch mal die Meinung, lässt Fünfe gerade sein und ist auch sonst nicht das, was man einen gehorsamen Diener nennt. Zeras Tante Yshennria war ebenfalls einer meiner Lieblinge, da sie - aufgrund ihrer Vergangenheit - mit inneren Dämonen kämpfen muss und nur langsam lernt, anderen zu vertrauen. Ihr spezieller Verwandtschaftsgrad zu Zera führt zu etwas unkonventionellen Gesprächen zwischen Zera und Yshennria und fördert das anfänglich aufzubauende Vertrauen mal so überhaupt nicht. Ich könnte noch stundenlang über das Buch erzählen, weil es mich einfach geflasht hat. Und ich warte nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung. Fazit: Mein Herz wurde gestohlen und ich hoffe, ich bekomme es heil zurück.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Herzlos aber gut! - von himmelskeks - 13.03.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Nie hätte Zera mal gedacht, dass sie auf eine Brautschau gehen würde. Als potenzielle Zukünftige von Prinz Lucien bewegt sie sich in den höchsten Kreisen - mal was ganz Neues für das Mädchen. Denn Zera ist eine Herzlose, eine Sklavin einer Hexe, und um ihr Herz und damit ihre Freiheit wiederzubekommen, muss sie im Gegenzug das Herz des Prinzen stehlen, im wahrsten Sinne des Wortes.. doch was ist, wenn die Gefühle auf einmal verrückt spielen? Ich muss sagen, dass das Buch sich als etwas anders als erwartet entpuppt hat. Man denkt, bei der Welt, in der die Geschichte spielt, handelt es sich um einen mittelalterlich anmutenden Ort, aber das betrifft eindeutig nicht Zera und ihre Ausdrucksweise. Sie flucht sehr modern und benimmt sich auch ansonsten nicht wie ein altbackenes Fräulein, sondern eher eine rebellische, ganz normale Teenagerin. Zera war mir sehr sympathisch, sie ist schlagfertig und smart, es hat Spaß gemacht sie bei ihrer Reise zu begleiten. Sie lässt sich von niemandem was gefallen und setzt sich durch, das mochte ich sehr an ihr. Passend zu ihrer Art war der Schreibstil modern und anschaulich, man mochte das Buch gar nicht beiseite legen, weil man in der Geschichte so gefangen war, zumindest ging das mir so. Die Idee mit den Herzlosen fand ich sehr spannend. Ich fand besonders die Einschränkungen, mit denen Zera leben musste, aufregend, beziehungsweise auch etwas beängstigend. Sie will unbedingt ihre Freiheit wieder und das kann ich voll und ganz verstehen. Prinz Lucien hat jedoch auch Eindruck bei mir hinterlassen und wie es so kommt auch bei Zera. Die beiden nähern sich langsam an, ohne dass es kitschig oder albern wird, sie haben keine Liebesgeschichte im herkömmlichen Sinne. Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch mich sehr überrascht, mir deshalb aber auch sehr gut gefallen hat. Ich kann es allen Romantasy-Fans ans Herz legen und werde auf jeden Fall auch die weiteren Bände lesen!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Über Mut, Schönheit und Gefühle! - von Heidi Leifgen - 11.03.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Inhalt: Zera, deren Herz in der Gewalt einer Hexe ist, muss einen besonders gefährlichen Auftrag ausführen, um Ihre Freiheit wieder zu gelangen. Sie soll hierfür das Herz des Kronprinzen Lucien stehlen. Als adelige Heiratskandidantin getarnt, versucht Sie im Königspalast dem Kronprinzen näher zu kommen. Lucien, der bisher alle Heiratskandidatinnen abgelehnt hat, ist von Zera faszinierend. Ein Katz- und Mausspiel beginnt und es ist nicht sicher, wer als Sieger aus diesem Spiel hervorgeht. Meine Meinung: Ein guter Auftakt der fantastischen Heartless-Trilogie! Mir gefällt der Schreibstil der Autorin und auch das Hörbuch ist nicht zu verachten. Ein jugendlicher Roman, der auch mich als ältere Generation, anspricht. Dieses Katz-und Maus-Spiel zwischen Zera der Attentäterin und Lucien dem Prinzen ist ein knisternes Vergnügen. Auf jeden Fall, eine Leseempfehlung wert und das Cover ist mega Klasse!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannender und humorvoller Reihenauftakt der Fantasy-Trilogie - von booklover2011 - 10.03.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Inhalt (dem Klappentext entnommen): SIE MUSS DAS HERZ DES PRINZEN STEHLEN. IM WAHRSTEN SINNE DES WORTES. Zera ist mutig, stark und schön - und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Wenn Zera ihre Freiheit zurückwill, muss sie einen unmöglichen Auftrag ausführen: das Herz des Kronprinzen Lucien stehlen. Um nah genug an den Prinzen heranzukommen, tarnt Zera sich als adelige Heiratskandidatin und nimmt an der Brautwahl im Königspalast teil. Der ebenso unverschämte wie attraktive Prinz Lucien hat bisher noch jede Bewerberin um seine Hand abgelehnt, aber gegen seinen Willen fasziniert ihn die selbstbewusste Zera. Als sich zwischen dem Prinzen und der Attentäterin ein knisterndes Katz-und-Maus-Spiel entspinnt, muss Zera sich fragen, ob ihre Gefühle für Lucien wirklich nur gespielt sind - oder ob sie gerade dabei ist, sich in ihr Opfer zu verlieben. Meinung: Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Zera geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt worden. Bereits nach wenigen Sätzen bin ich Zera, ihrem Mut, ihrer scharfzüngigen Zunge und ihrem Sarkasmus verfallen, die mich immer wieder zum Lachen und Schmunzeln gebracht haben. Auch die schlagfertigen Dialoge der anderen Charaktere waren großartig. Zu Prinz Lucien sag ich nichts, lasst euch überraschen, aber vor allem die langsame Annäherung zwischen ihm und Zera hat mir sehr gefallen. Der Cliffhanger ist mega-ober-fies und lässt mich mehr als ungeduldig Teil 2 entgegenfiebern. 5 von 5 Sternen für diesen spannenden und humorvollen Reihenauftakt. Fazit: Eine sarkastische und im wahrsten Sinne des Wortes herzlose Heldin sorgt für großartige Lesestunden.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Herzlose Zera punktet mit Humor! - von Meliha Kocak - 03.03.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Ich muss zugeben, ich bin positiv überrascht! Also erstmal ist da Zera, die zweite Herzlose der Hexe Nightsinger. Es ist zwar furchtbar, eine Herzlose zu sein, aber Nightsinger ist noch eine der freundlichen Hexen und ich hätte gern mehr von ihr und den Hexen gesehen! Zera ist einfach toll. Als Herzlose hat sie andere Bedürfnisse und hat manchmal keine Kontrolle über sie, und nichts wünscht sie sich mehr als ihr Herz zurück in ihrer Brust. Und obwohl sie in dieser furchtbaren Lage ist, nimmt sie alles mit Humor. Ihre trockene und schlagfertige Art hat mich wirklich oft zum Lachen gebracht. Zera ist auch gerissen und setzt ihren eigenen Kopf durch, trotz der vielen Warnungen ihrer Tante Lady Yshennria (die mir auch sehr schnell ans Herz gewachsen ist!). Ihr wird Etikette beigebracht, aber sie nutzt diese Informationen nur nach eigenem Ermessen und nicht, wie sie es eigentlich sollte. Prinz Lucien ist ein ganz Süßer. Er zeigt sich als kalt, aber er hat einen sehr weichen Kern, wünscht sich Frieden und Gerechtigkeit. Auch wenn er sich dagegen wehrt, kommt er Zera näher, ohne zu ahnen, welche Gefahr sie für ihn darstellt. Zum Ende hin wurde er mir aber ZU weich und zu einem stereotypischen Jugendbuch-Hottie, was ich sehr schade fand. Das Buch beginnt mit einer Szene am Hof, dann geht es nochmal einige Tage in der Zeit zurück und erzählt von da an auch chronologisch. Gute Wahl! Denn einerseits direkt im Geschehen und gleichzeitig bekommt man so eine sehr gute Einführung. Das erzeugt Spannung und ich war direkt gefesselt! Auch die Geschichte rund um die Herzlosen und die Intrigen am Hof haben mir sehr gut gefallen. Es war teilweise schon eine ungewöhnliche Geschichte, auch wenn man schon viele Bücher kennt, die Könige und Prinzen zu bieten haben - die magische Welt der Herzlosen und vor allem Zera haben dieses Buch zu etwas Besonderem gemacht. Zum Ende hin allerdings wurde die Geschichte meiner Meinung nach schwächer. Die Liebesgeschichte entwickelte sich trotz gutem Start sehr oberflächlich und die Handlung wurde vorhersehbar. Fazit Heartless konnte mich mit einer spannenden Handlung und einer tollen Protagonistin sehr positiv überraschen, aber es ließ zum Ende hin nach und daher war ich doch nicht so zufrieden, wie ich es gehofft habe. Ich bin aber schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gut unterhalten - von Julia Lindner - 03.03.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Was erwartet man von einem Buch, das sich rein optisch schon als Jugend-Fantasy-Roman auszeichnet, in dem es um ein Mädchen ohne Herz geht, das dazu gezwungen wird, das Herz eines jungen Prinzen zu rauben, um ihre eigene Freiheit zu erkämpfen? Für mich ging es in diesem Buch in erster Linie darum, das Erblühen einer jungen, unmöglichen Liebe zu erleben, im Rahmen einer fantasievollen Geschichte voller Intrigen (da sie ja am Königshof des Prinzen spielt), Spannung (da es um den Kampf zwischen Hexen und Menschen geht, der verhindert werden soll) und exotischen Wesen (es ist ja schließlich eine Fantasy-Geschichte). Ich habe genau das bekommen, was ich erwartet habe und fühlte mcih davon sehr gut unterhalten. Wer sich jetzt von Zeras manchmal doch recht unreifem Verhalten oder dem nicht zu tiefgründigen Schreibstil gestört fühlt, rufe sich noch einmal ins Gedächtnis, dass es sich immer noch um einen Jugendroman handelt mit einer 16-jährigen Protagonistin. Mir gefällt ihre schnoddrige, aneckende Art und Weise, ebenso wie ihre manchmal recht unausgeglichenen Stimmungen. Die um sie und Prinz Lucien drappierten Neben- und Randfiguren sind zudem unterhaltend vielfältig und bieten interessante Charaktere, die die Geschichte definitiv aufwerten. Fazit: Als unterhaltsame Geschichte, bei der man nicht zu viel nachdenken muss und trotzdem gut entertaint wird, ist dieses Buch genau das, was ich von ihm erwartet habe und was mri der Einband auch versprochen hat.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sanftmütig oder eher doch gefährlich? Ein spannender und wendungsreicher Reihena - von Sabrina M. - 28.02.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Inhalt: [[Ich will das alles. Aber nichts davon wird genug sein.Nichts davon wird die Leere, diesen klaffenden Abgrund, dieses kalteLoch füllen und mich wieder zu dem Mädchen machen, das ich einmal war. Ein glückliches Mädchen, ein unschuldiges Mädchen. Ein Mädchen mit einer Familie. Ein Mädchen, das an das Gute in der Welt geglaubt hat. Ein Mädchen, das Liebe kannte[[ Zitat Seite 131 - 132 Zera fristet ihr Leben als Gefangene, denn ihr Herz gehört einer Hexe. Sie würde alles dafür geben ihr Herz zurück zubekommen, doch der Preis dafür ist hoch. Um ihre Freiheit zurückzugewinnen muss sie ihrer Gebieterin einen neuen Diener an die Seite stellen und diese hat sich dafür jemand ganz bestimmtes ausgesucht - Kronprinz Lucien! Gut, dass dieser gerade auf Brautschau ist. Doch wie soll Zera es anstellen an das Herz des Prinzen zu gelangen, ohne die Regeln der Gesellschaft zu verletzen und als Herzlose enttarnt zu werden? Mit klarem Ziel vor Augen wirbt sie um die Gunst des Kronprinzen und ahnt nicht, dass ihr größter Feind am Ende wahre menschliche Gefühle sein könnten, die ihren Plan versuchen zu vereiteln. Meinung: Ich habe viel von dem Buch gelesen, durchwachsene Gefühle, Lobeshymnen und auch weniger lobenswerte Worte. Dennoch wollte ich selbst hinter die Fassade dringen und mir mein eigenes Bild von der Handlung machen. Was soll ich sagen? - Ich persönlich bin begeistert und wurde auf einer sehr spannenden und gefühlvollen Ebene seitens der Autorin abgeholt und unterhalten. Ganz klar sticht im Vorfeld das grandiose Cover ins Auge. Es hat etwas düsteres und verführerisches an sich und weckt glasklar die Neugier. Sehr anschaulich und voller Leben ist der Autorin definitiv das Setting gelungen. Vetris wirkt vom ersten Momentan prunkvoll und lebhaft. Es wird regiert von den Ängsten der Armen und den Intrigen der Mächtigen. Interessant ist die Mischung aus "altbacken" und "modern", die diese Stadt auszeichnet und mich in seinen Mauern gefangen nahm. Zera, man muss sie einfach lieben, ist eine sehr außergewöhnliche Protagonistin, die mich mit ihren Ecken & Kanten, ihrer traurigen Geschichte und humorvollen Art sofort um den Finger gewickelt hat. Kronprinz Lucien hingegen ist ein Charakter, den ich von Anfang an mit etwas Argwohn entgegen getreten bin. Ich muss gestehen, dass ich anfänglich mit seiner finsteren Art nicht so recht etwas anzufangen musste. Definitiv schön ist es jedoch, dass im Laufe der Handlung seine strenge Fassade risse bekommt und man doch etwas sanftmütiges durchschimmern sieht. Die "Liebesgeschichte", wenn man es so nennen darf, sprach mich komplett an. Sie ist nicht aufgesetzt, aalglatt und alles andere als gewöhnlich. Die Bedingungen unter denen sie entfacht, sind spannend, nervenaufreibend und wirbeln die Geschichte ordentlich auf. Es ist das Verbotene, welches meine Aufmerksamkeit erhascht hat und die Vorraussetzungen unter denen sie zustande kommt oder auch nicht. Ich mag die Neckereien, dass Herantasten und auch den "Abstand" den sie inne hat und doch ist es voller Gefühl & Herzschmerz. Die Inszenierung ist der Autorin absolut gelungen und hat total mein Herz erobert. Der einzige Knackpunkt, welcher mich eher schwermütig vorankommen lies ist, dass ich persönlich die Kapitel teilweise so unnötig in die Länge gezogen empfunden habe. Es ist zwar viel Input in den Seiten, aber doch störte es manchmal desöfteren einfach den Lesefluss. Man möchte erfahren was geschieht, zwar auch nicht im Eilverfahren, aber dennoch hätten hier oder da ein paar Zeilen gekappt werden können. Das End in der Form hatte ich so nicht direkt auf dem Schirm und dennoch überraschte es mich nicht 100%. Aber ich muss gestehen, dass es definitiv ein gut platzierte Cliffhanger ist, welcher die Lust auf mehr schürt und zum weiterlesen auffordert! Ich will mehr! Fazit: Sanftmütig oder doch gefährlich? Dieser Trilogie-Auftakt ist mit allen Wassern gewaschen und konnte mich durch seine Spannung, viel Gefühl, schwungvollen und gut in Szene gesetzten Charaktere überzeugen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Kuss der Diebin - von Lese-katze92 - 28.02.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Zera ist eine Herzlose. Eigentlich müsste sie längst Tod sein. Unzählige Male ist Zera schon gestorben, hat die unterschiedlichsten Arten des Todes erlebt. Doch seit jenem schicksalhaften Tag an welchem ihre geliebten Eltern grausam durch Räuber getötet wurden, ist für sie nichts mehr wie es einmal war. Auch Zera hätte ihren Eltern in den Tod folgen müssen, wäre die Hexe Nightsinger nicht gewesen, welche aus Mitleid, aber auch aus Eigennutz beschlossen hat, Zera zu einer Herzlosen zu machen. Seither lebt sie in einer scheinbar endlosen Schleife aus Langeweile, Frust und Wut, denn solange die Hexe ihr Herz in einem Käfig verwahrt, ist Zera gezwungen, sich dem Willen ihrer magischen Herrin zu beugen. Als Nightsinger eines Tages mit einem gefährlichen Auftrag an Zera herantritt, bleibt dieser nichts anderes übrig, als sich auf eine riskante Mission zu begeben, deren Preis nichts geringeres als Zeras Freiheit bedeuten könnte. Sie soll dem Prinzen sein Herz stehlen, um diesen zu einem weiteren Diener ihrer Herrin zu machen. Gelingt ihr dies, so erhält sie ihr Herz zurück und damit ihr Leben. Doch schnell muss Zera feststellen, dass Lucien weit mehr zu bieten hat, als nur das Herz, was in seiner Brust schlägt und ihre Pläne geraten gefährlich ins Wanken. Wird es ihr dennoch gelingen, ihre Freiheit zurückzuerlangen?
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zera, die Herzlose - von spozal89 - 23.02.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Zera ist mutig, stark und schön - und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihre Freiheit zurück, muss sie einen unmöglichen Auftrag erüllen: das Herz des Kronprinzen stehlen. Um nah genug an ihn heranzukommen, tarnt Zera sich als adelige Heiratskandidatin und nimmt an der Brautwahl im Königspalast teil. Der ebenso unverschämte wie attraktive Prinz Lucien hat bisher noch jede Bewerberin um seine Hand abgelehnt, aber gegen seinen Willen fasziniert ihn die selbstbewusste Zera. Als sich zwischen dem Prinzen und der Attentäterin ein knisterndes Katz- und Maus-Spiel entwickelt, muss Zera sich fragen, ob ihre Gefühle für Lucien wirklich nur gespielt sind - oder ob sie gerade dabei ist, sich in ihr Opfer zu verlieben. Heartless - Der Kuss der Diebin ist im deutschsprachigen Raum das Debür von Sara Wolf und wieder mal - wie soll es auch anders sein - der Auftakt einer Triologie. Eigentlich versuche ich mittlerweile solch gehypten Triologien aus dem Weg zu gehen, aber irgendwie komme ich dann doch nie drum herum, dass ich doch mal in da Buch hineinlese. Die Leseprobe gefiel mir dann doch recht gut, sodass ich mir das Buch zugelegt habe. Und auch das Cover muss ich sagen, ist in echt wirklich ein Augenschmaus. Ich finde es toll, dass unter dem Schutzumschlag nochmal das Cover abgedruckt ist. Aber kommen wir zum Inhalt.... Obwohl mich der Schreibstil im ersten Moment überzeugt hat, gab es mir im weiteren Leseverlauf zu viele Längen und zu viele immer sich wiederholenden Dinge (die Sache mit der Glut ging mir irgendwann auf den Nerv). Zudem hätten für meinen Geschmack die Kapitel ein wenig kürzer ausfallen können. Zera ist eigentlich eine sehr mutige und starke Protagonistin und ich fand sie auf jedenfall mal erfrischend anders und herausstechend. Toll fand ich hierbei auch, dass sie trotz allen Umständen immer ihre Aufgabe im Blick hatte. Allerdings kam ich ein paar mal mit ihrer eher flappsigen und sehr modernen Sprache nicht klar, da das Setting des Buches eigentlich eher mittelalterlich ist. Ansonsten fand ich aber die Welt, in der Heartless spielt toll beschrieben und ausgearbeitet. Einige Nebencharaktere sind mir zudem positiv im Kopf geblieben (zum Beispiel der Leibwächter von Lucien oder der Diener von Zeras Tantchen ). Das Ende hat - wie erwartet - natürlich einen Cliffhanger und weiter soll es dann voraussichtlich im Frühjahr 2020 gehen. Für meinen Geschmack ist ein Jahr warten bei diesem Buch zu viel, weshalb ich vermutlich nicht mehr mit der Reihe weiterlesen werde. Vergeben würde ich daher 3,5 Sterne. Das Buch hat mich für kurze Zeit gut unterhalten, wobei ich es wie gesagt teilweise sehr langatmig fand. Das Interesse ist aber nicht sehr groß bei mir weiterzulesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Archer - 23.02.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Vor drei Jahren sind Zeras Eltern von Banditen überfallen und getötet worden, sie selbst wurde zum Sterben zurückgelassen. Eine Hexe fand sie, nahm ihr das Herz und rettete sie damit. Seitdem dient sie der Hexe, aber es gibt eine Chance, sich von der Sklaverei zu befreien. Wenn sie die ihr auferlegte Mission erfolgreich erfüllt, als Frühlingsbraut dem Prinzen nahezukommen und ihm das Herz zu rauben. Wortwörtlich. Die Hexen versprechen sich von diesem Plan, den Krieg zu verhindern, den die Menschen gegen sie führen wollen, Zera hingegen die Freiheit. Der Plan scheint zu gelingen, der Prinz findet Gefallen an dem Mädchen, das so anders als die anderen Frühlingsbräute ist - doch Zera überfallen immer mehr Gewissensbisse. Ist sie wirklich bereit, ihre Freiheit gegen die des Prinzen einzutauschen? Was mir von Anfang an positiv auffiel, war die schnoddrig-moderne Ausdrucksweise, die man so bei einem Mittelalterfantasybuch nicht erwartet. Die Charakterisierung der Protagonisten ist gelungen, wobei für mich die Nebencharaktere tatsächlich besser ausgearbeitet sind. Während der Prinz soooo edel ist, dass man ihm ab und zu eine Ohrfeige verpassen möchte, um zu sehen, ob er darauf reagiert, bringen die Tante von Zera, der Leibwächter des Prinzen, Fione und selbst ein Bediensteter der Tante Schwung in die Sache. Zera ist ... einfach Zera. Gut fand ich, dass sie bei all der Schwärmerei für den Prinzen nie völlig den Verstand verlor. Dafür nervten mich die ewig gleichen Wiederholungen. Ja, schon klar, die Glut verlangt nach Blut, aber auf Dauer wurde es anstrengend, immer dieselben gleichen Diskussionen im Kopf zu lesen. Trotzdem: ein schöner Auftakt, der Lust auf mehr macht. 3,5/5 Punkten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Absolut gelungener Auftakt der Romantasy-Trilogie - von Sandra8811 - 16.02.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Warum habe ich mich für das Buch entschieden? Das Cover und der Klappentext haben mich magisch angezogen. Inhalt: Zera ist eine Herzlose und eine Sklavin der Hexe Nightsinger. Um ihre Freiheit wiederzuerlangen muss sie das Herz von Prinz Lucien stehlen - im wahrsten Sinne des Wortes. Zera lässt sich darauf ein und begibt sich auf Brautschau für den Prinzen. Leider hat sie nicht damit gerechnet, Gefühle für ihr Opfer zu entwickeln. Persönliche Gesamtbewertung: Absolut gelungener Auftakt der Romantasy-Trilogie. Die Handlung besitzt sowohl Fantasy-Elemente als auch Witz und Romantik. Die Charaktere waren mir sofort sympathisch. Sara Wolfs Schreibstil ist absolut fesselnd und mitreißend. Der Cliffhanger am Schluss war fies. Ich empfehle diesen Roman allen, die nicht auf die typischen Liebesromane stehen, in denen alles immer glatt läuft. Es hatte was von Wolf verliebt sich in Lamm, was absolut reizvoll war. Der Schreibstil der Autorin hat mich überzeugt. Ich gebe diesem Roman 5 von 5 Sternen! Möchtet ihr meine vollständige Rezension lesen? Die gibts nur im Romance-Newsboard: https://romancenewsboard.de/unsere-meinung-zu-heartless-der-kuss-der-diebin-sara-wolf/
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll fesselnder Auftakt - von Anja - 04.02.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Zera ist eine Herzlose und muss damit der Hexe dienen, die ihr einst ihr Herz genommen hat. Um dieses wiederzuerhalten, soll Zera den Hexen ein anderes Herz bringen - das Herz des Prinzen. Dafür wird sie zur alljährlichen Brautschau eingeschleust. Doch der Prinz, der bisher jede Brautanwärterin abgewiesen hat, ist ganz anders, als Zera gedacht hätte. Unverhofft finden die beiden Gemeinsamkeiten, doch Zeras Mission ist klar Den Beginn des Buches fand ich super, man wird mitten in die Handlung geworfen und es geht direkt spannend am Hof los. Dann erfolgt allerdings ein Zeitsprung zwei Wochen zurück, in denen erklärt wird, wie es zu der Ausgangssituation kam. Dabei werden auch die Herzlosen sowie die Hexen und deren Plan eingeführt. Auch wenn ich diese Zeit, die Hintergründe des Plans sowie die Vorbereitung von Zera nicht uninteressant fand, zogen sich diese Seiten für mich etwas. Es dauert über 100 Seiten, bevor es im Palast in der bereits bekannten Szene weitergeht. Insgesamt hat mir das Buch unglaublich gut gefallen. Anfangs gab es einige recht vorhersehbare Ereignisse, aber je weiter die Handlung voranschreitet, desto mehr Überraschungen und Wendungen gibt es. Plötzlich ist nichts mehr sicher. Zera gerät immer tiefer in ihr Netz auf Lügen und Intrigen. Doch nicht nur sie selbst spielt ein falsches Spiel. Auch am Hof gibt es einige Charaktere, die ihre eigenen Ziele verfolgen und Opfer dafür bereitwillig in Kauf nehmen. Dabei prallen teils recht unterschiedliche Interessen aufeinander, woraus verschiedene Konflikte entstehen. Und Zera steckt mittendrin. Doch die Herzlose ist alles andere als dies. Der mutige, schlagfertige Teenager hält tapfer an der Mission fest, auch wenn sie innerlich mit sich zu ringen beginnt. Denn es geht nicht nur um ihr eigenes Leben, das sie mit der Erfüllung des Plans retten kann. Gleichzeitig macht sie im Palast Bekanntschaft mit einigen Personen, die ihr an ihr nicht vorhandenes Herz wachsen und für die sie sich einsetzt. Als Ich-Erzählerin schildert Zera nicht nur ihre Erlebnisse sondern gibt dabei auch Einblicke in ihre aufgewühlten Gefühle. Die Veränderung, die die Herzlose durchmacht, je näher sie die einzelnen Personen am Hof kennenlernt, hat mir besonders gut gefallen. Auch ihren frechen, jugendlichen Stil mochte ich, auch wenn sich einige ihrer Gedanken im Kreis drehen. Auch Prinz Lucien ist eine facettenreiche, interessante Figur. Am Hof gibt er sich kühl, abweisend und arrogant. Doch schnell gelingt Zera ein Blick hinter diese Fassade, wodurch sie noch einen ganz anderen Prinzen kennenlernt. Was ein wenig kurz kommt, ist eine Erklärung der Welt und seiner Bewohner. Es gibt verschiedene magiebegabte menschenähnliche Wesen, die teilweise nur spärlich beschrieben werden. Auch das ganze System der Hexen und Herzlosen bleibt noch recht vage. Nach dem sehr ereignisreichen, dramatischen Chliffhanger bin ich unglaublich gespannt auf die Fortsetzung und hoffe dabei auch auf weitere Erklärungen des Settings. Fazit Zunächst scheint das ganze Geschehen total vorhersehbar und nimmt auch die erwartete Richtung. Doch dann wendet sich das Blatt immer wieder. Es gibt so viele Lügen und Intrigen, so viele versteckte Absichten, so viele unerwartete Ereignisse, dass plötzlich nichts mehr sicher ist. Mehrfach konnte mich die Handlung überraschen. Dabei habe ich besonders mit Zera, die einen inneren Kampf mit sich selbst austrägt, mitgefiebert. Actionreiche Szenen wechseln sich mit emotionalen Passagen ab. Der Schluss kommt mit unglaublich spannenden und dramatisch Ereignissen und einem fiesen, aber auch überraschenden Cliffhanger daher.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Mission der Herzlosen - von Castilleja - 03.02.2019 zu Sara Wolf „Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin“
Zera ist eine sogenannte Herzlose - und das ist sie nicht im übertragenenen, sondern im wörtlichen Sinne, denn ihr Herz gehört der Hexe Nightsinger. Sie ist ihre Dienerin und muss alles tun, was die Hexe verlangt seit ihre Eltern gestorben sind. Eine Hoffnung darauf, je wieder frei zu kommen und ihr Herz zurück zu erhalten, hat sie so gut wie nicht. Doch dann ergibt sich eines Tages die Gelegenheit, denn Nightsinger zeigt ihr eine ungeahnte Möglichkeit auf, ihr Herz zurück zu erobern. Um einen Krieg zwischen den Menschen und den Hexen zu verhindern, erhält sie den Auftrag, das Herz des Kronprinzen zu stehlen. Wird sie an dieser Mission festhalten? Wird sie sie erfolgreich ausführen können oder möchte sie das vielleicht gar nicht? Ein interessanter Weltenaufbau, recht typische Charaktere und natürlich auch Liebe und Intrigen. Es endet in einem Cliffhanger - wie auch sonst?
Alle Rezensionen anzeigen Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: