eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Schöne neue Psychiatrie. Band 1: Wie Chemie und Strom auf Geist und Psyche wirken

Mit dem Artikel "Elektroschock" von Leonard Roy Frank.
Sofort lieferbar (Download)
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind, z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks

eBook epub € 19,99* inkl. MwSt.
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Schöne neue Psychiatrie. Band 1: Wie Chemie und Strom auf Geist und Psyche wirken
Autor/en: Peter Lehmann

EAN: 9783925931741
Format:  EPUB ohne DRM
Mit dem Artikel "Elektroschock" von Leonard Roy Frank.
Peter Lehmann Antipsychiatrieverlag

30. August 2017 - epub eBook - 390 Seiten

Ein Buch, das die Gefahren aller Psychopharmaka auf dem deutschsprachigen Markt (bis 1996) sowie des wieder verstärkt praktizierten Elektroschocks schonungslos und leicht verstehbar offenlegt. Im Mittelpunkt stehen die vielfältigen Risiken und Schäden im zentralen Nervensystem, auf der psychischen Ebene und im Bereich der geistigen Fähigkeiten.
In einem eigenen Kapitel stellt Leonard Roy Frank, der US-amerikanische Experte für Elektroschockschäden, die negativen Wirkungen (insbesondere Gedächtnisverlust) dieser umstrittenen Methode dar.
Originalausgabe 1996. Mit umfangreichem Schlagwortverzeichnis und 1106 Quellenangaben
Vorwort zur Neuausgabe als E-Book (2017) .... 8
Vorwort zur Originalausgabe von 1996 .... 11
Einleitung ..... 11
Überblick ..... 17
Neuroleptika ..... 27
Unerwünschte psychische Wirkungen ..... 31
Emotionale Verarmung ..... 32
Depression und Suizidalität ..... 55
Verwirrtheit und Delir ..... 86
Häufigkeitsangaben ..... 107
Über die psychischen 'Nebenwirkungen' ..... 115
Nur Nebenwirkungen? ..... 120
Selbstversuche von Psychiatern ..... 126
Tierversuche ..... 137
Neuroleptika in der Tiermedizin ..... 146
Geistig-zentralnervöse Störungen ..... 148
Wirkungsweise im Zentralnervensystem ..... 149
Auswirkungen im Zentralnervensystem ..... 151
Wirkung bei Tieren ..... 151
Wirkung bei Menschen ..... 153
Häufigkeitsangaben ..... 170
Über die geistig-zentralnvervösen 'Nebenwirkungen'.... 171
Schadensursache Überdosierung? ..... 172
Nur Nebenwirkungen? ..... 174
Schlussbetrachtung ..... 180
Wirken Neuroleptika antipsychotisch? ..... 181
Neuroleptika plus Elektroschocks ..... 184
Antidepressiva ..... 185
Unerwünschte psychische Wirkungen ..... 189
Geistig-zentralnervöse Störungen ..... 200
Häufigkeitsangaben ..... 202
Über die 'Nebenwirkungen' ..... 203
Schlussbetrachtung ..... 209
Lithium ..... 214
Unerwünschte psychische Wirkungen ..... 215
Geistig-zentralnervöse Störungen ..... 217
Häufigkeitsangaben ..... 224
Über die 'Nebenwirkungen' ..... 225
Schlussbetrachtung ..... 230
Carbamazepin ..... 231
Unerwünschte psychische Wirkungen ..... 231
Geistig-zentralnervöse Störungen ..... 234
Über die 'Nebenwirkungen' ..... 234
Schlussbetrachtung ..... 235
Psychostimulanzien ..... 236
Unerwünschte psychische Wirkungen ..... 238
Paradoxe Wirkungen, Aggressivität, Psychosen ..... 239
Geistig-zentralnervöse Störungen ..... 245
Über die 'Nebenwirkungen' ..... 246
Schlussbetrachtung ..... 247
Tranquilizer ..... 249
Unerwünschte psychische Wirkungen ..... 253
Ruhigstellung, Persönlichkeitsveränderung ..... 253
Depression, Verzweiflung, Selbsttötung ..... 254
Verwirrtheit und Delir ..... 257
Feindseligkeit, Aggressivität ..... 259
Hirnorganisch bedingte Psychosen, Angst, Panik ..... 262
Geistig-zentralnervöse Störungen ..... 263
Bewusstseins- und Gedächtnisstörungen ..... 265
Bleibende Schäden ..... 268
Häufigkeitsangaben ..... 269
Über die 'Nebenwirkungen' ..... 270
Tierversuche ..... 273
Selbstversuche ..... 274
Schlussbetrachtung ..... 275
Elektroschock ..... 279
Der erste Elektroschock ..... 283
Zahlen und Fakten ..... 284
Anwendungsmethoden ..... 288
Behauptungen zur Wirksamkeit ..... 289
Tod durch Elektroschock ..... 292
Hirnschäden ..... 295
Gedächtnisverlust ..... 299
Modifikationen des Elektroschocks ..... 301
Elektroschock und Gehirnwäsche ..... 305
Schlussbetrachtung ..... 308
Schlusswort ..... 310
Vorenthaltene Aufklärung oder Selbstinformation ..... 313
Informierte Einwilligung? ..... 314
Wie, wann und worüber muss aufgeklärt werden? ..... 316
Anhang
Fachbegriffe, Fremdworte, Abkürzungen ..... 322
Quellen ..... 326
Über Peter Lehmann und Leonard Roy Frank ..... 390
Peter Lehmann, Dr. phil. h.c., Dipl.-Sozialpädagoge, heute selbstständiger Autor und Verleger in Berlin. Verfechter der humanistischen Antipsychiatrie. 1986 Gründung des Antipsychiatrieverlags. Bis 2010 langjähriges Vorstandsmitglied des Europäischen Netzwerks von Psychiatriebetroffenen (ENUSP). 2010 Verleihung der Ehrendoktorwürde in Anerkennung des "außerordentlichen wissenschaftlichen und humanitären Beitrags für die Durchsetzung der Rechte Psychiatriebetroffener" durch die Aristoteles-Universität Thessaloniki. 2011 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Buchpublikationen u.a.: "Der chemische Knebel - Warum Psychiater Neuroleptika verabreichen" (1986; 7. Aufl. 2015), "Neue Antidepressiva, atypische Neuroleptika - Risiken, Placebo-Effekte, Niedrigdosierung und Alternativen. Mit einem Exkurs zur Wiederkehr des Elektroschocks" (2017, gemeinsam mit Volkmar Aderhold, Marc Rufer und Josef Zehentbauer); "Psychopharmaka absetzen - Erfolgreiches Absetzen von Neuroleptika, Antidepressiva, Phasenprophylaktika, Ritalin und Tranquilizern" (Hg., 1. Aufl. 1998, 4. Aufl. 2013); "Statt Psychiatrie 2" (2007, hg. gemeinsam mit Peter Stastny). Mehr siehe www.peter-lehmann.de
Pillen voller Nebenwirkungen - Chemischer Knebel"Bis zwölf Uhr fühlte ich keine subjektive Änderung, dann hatte ich den Eindruck, schwächer zu werden und zu sterben. Es war sehr angsterregend und quälend. (...) Um dreizehn Uhr fühlte ich mich unfähig, mich über irgend etwas aufzuregen."Mit solchen Sätzen dokumentierte die Psychiaterin Cornelia Quarti am 9. November 1951 den ersten Selbstversuch mit Chlorpromazin - jener Substanz, mit der die psychiatrische Praxis zu Beginn der fünfziger Jahre revolutioniert worden ist. Seit 1952 wurde Chlorpromazin als erstes Neuroleptikum der Psychiatriegeschichte mit wachsender Begeisterung und zunehmender Gefolgschaft der KollegInnen von den Psychiatern Jean Delay und Pierre Deniker gegen "Schizophrenie" eingesetzt. Wenn man den Aussagen der PatientInnen glaubt, wirkt die Substanz angsterregend und quälend. In den Akten liest sich dies allerdings oft lapidar: "Patient klagt über Nebenwirkungen der medikamentösen Therapie." Alle sogenannten Nebenwirkungen lassen sich im psychiatrisch-neurologisch beschönigenden Jargon der Beipackzettel und der "Krankengeschichten" wesentlich besser verpacken und ertragen als im ungeschminkten Klartext oder gar als eigene Körperbefindlichkeit. Langzeitschäden, erhebliche psychische und physische Beeinträchtigungen - viele PatientInnen der biologisch orientierten Medikamentenpsychiatrie erfahren die "Nebenwirkungen" schlicht als Hauptwirkung, wissen aber oft nicht, dass einige Neuroleptika zum Beispiel genau jene psychische Verwirrtheit, die sie zu heilen vorgeben, nach längerem Gebrauch selber wieder hervorrufen. Tardive, also späte Psychosen nennt der Fachmensch dies. Leponex, ein heute wieder vermehrt bei "behandlungsresistenten Fällen" eingesetztes Mittel, ist bekannt für diese mögliche Komplikation. Unzählige andere Komplikationen (zum Beispiel Herz-, Leber- oder Blutbildstörungen) bringen vielen PatientInnen lebenslange Verrücktheit und körperliche Behinderungen ein. Auf der Strasse, im Supermarkt oder an der Bushaltestelle weiss kaum jemand das unkontrollierbare Zittern und die heftigen, ruckartigen Arm- und Beinbewegungen mancher Mitmenschen als das zu deuten, was sie leider oft sind: durch Neuroleptika verursachte, nie wieder rückgängig zu machende Schädigungen des Nervensystems. Aus ehemals "Verwirrten" werden so Behinderte gemacht. Die psychiatrische Fachwelt nennt diese, durch ihre eigene Therapie hervorgerufene lebenslängliche Behinderung "tardive Dyskinesie".Seit der Publikation von "Der chemische Knebel - Warum Psychiater Neuroleptika verabreichen" (1986) gebührt Peter Lehmann das bedeutende Verdienst, dass er mit seinen Büchern den fachchinesischen Begriffsdschungel im Umfeld der Psychopharmakabehandlungen für medizinische Laien - also auch für Psychiatriebetroffene und ihre Angehörigen - durchschaubarer macht. Denn hinter den seriösen, unverständlichen medizinischen Bezeichnungen für Nebenwirkungen von Psychopharmaka verbirgt sich oft der blanke Horror: Eine Dysphagie zum Beispiel ist eine Störung des Schluckaktes, ihre Folge ist unkontrollierbarer Speichelfluss, also Sabbern, im schlimmsten Fall droht Erstickungsgefahr. Ein Myoklonus ist eine blitzartig auftretende Muskelaktion ein Zucken und Krampfen, das im fortgeschrittenen Stadium an die langfristig tödliche Krankheit des Veitstanzes erinnert. Eine Akinesie ist eine Bewegungsunfähigkeit, die akinetische Depression meint bewegungslose Apathie, völlige Gleichgültigkeit und Willenlosigkeit. Akathisie übersetzt sich als Sitzunruhe, Nichtstillhaltenkönnen; Hyperthermie als unnatürlicher Anstieg der Körpertemperatur, der bis zum sogenannten Malignen Neuroleptischen Syndrom führen kann. Eine von Lehmann zitierte Studie des Londoner Psychologen David Hill von 1992 geht in ihrer vorsichtigsten Schätzung allein bei dieser Nebenwirkung von bisher einer Million diagnostizierter Fälle aus - knapp 200.000 davon, schätzt Hill, verliefen tödlich.Wer Peter Lehmanns zweibändiges Handbuch "Schöne neue Psych

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Peter Lehmann „Schöne neue Psychiatrie. Band 1: Wie Chemie und Strom auf G…
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein HERBST15 gilt bis einschließlich 02.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: