eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
PORTO-
FREI

Dark Call - Du wirst mich nicht finden

Thriller. Originaltitel: When Darkness Calls.
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch € 14,99* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Dark Call - Du wirst mich nicht finden
Autor/en: Mark Griffin

ISBN: 3959672721
EAN: 9783959672726
Thriller.
Originaltitel: When Darkness Calls.
Übersetzt von Conny Lösch
HarperCollins

15. März 2019 - kartoniert - 415 Seiten

»Dark Call. Du wirst mich nicht finden« ist der furiose Start einer hochspannenden Thriller-Serie um die Forensikerin Holly Wakefield, die sich auf Serienmörder spezialisiert hat. Für alle Fans von Simon Beckett, Chris Carter und Michael Robotham.



TRAUST DU DICH, IN DIE AUGEN EINES KILLERS ZU SCHAUEN ...?



Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist - aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.



Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ...



»Seinen Namen sollten sich Thrillerfans merken: Das Krimidebüt des Drehbuchautors und Schauspielers Mark Griffin ist so wendungsreich wie virtuos.«

Hörzu



»Der Start seiner Krimiserie punktet als Pageturner, der wendungsreich überrascht.«

Kulturnews



»Der britische Autor Mark Griffin brennt ein Feuerwerk grandioser Einfälle ab.«

Sächsische Zeitung



»Mit dem Thriller "Dark Call" liefert Autor Mark Griffin das, was Thriller-Leser am meisten lieben: lokomotivenstarke Spannung, die dampfschnaubend in den Text zieht - und das von der ersten Zeile an-, und Hauptfiguren, die man gern bei ihrer Arbeit begleitet und bei denen man über kurz oder lang das Gefühl entwickelt, mithelfen zu müssen.«

NDR Kultur



»Ein viel versprechendes Debüt. Von diesem Autor und seiner Psychiaterin will man mehr lesen«

Südwest Presse



»Fulminanter Auftakt einer Reihe um die Londoner Forensik-Psychologin Holly Wakefield, die das Zeug zu einer neuen Serienheldin hat.«

Ekz Bibliotheksservice



"Ein beeindruckendes Debüt."

NDR
Mark Griffin wurde 1968 in Hampshire geboren und begann seine Autorenkarriere mit drei Goldmedaillen beim Hampshire Writing Festival, bevor er 1996 nach Los Angeles zog. Dort arbeitete er als Film- und Theaterschauspieler sowie Drehbuchautor für Warner Brothers, 20th Fox und Universal. Fünfzehn Jahre später kehrte er nach England zurück und schrieb weiterhin Drehbücher und Theatherstücke. »Dark Call. Du wirst mich nicht finden« ist sein furioses Thrillerdebüt.
Kundenbewertungen zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 18 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Katz und Maus Spiel - von eleisou - 14.06.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Holly Wakefield, Kriminalpsychologin und spezialisiert auf Serienmörder und wird von DI Bishop mitten in der Nacht zu ihrem ersten Mordfall als Profilerin hinzugezogen. Ein im Ruhestand lebender Arzt und seine Frau wurden brutal ermordet. Holly tut ihr allerbestes um dem Täter auf die Schliche zu kommen doch er ist ihr immer einen Schritt voraus... "Dark Call. Du wirst mich nicht finden" ist der erste Teil einer Thrillerserie rund um die forensische Psychiaterin Holly Wakefield und konnte mich durch den leichten und flüssigen Schreibstil, womit man es schnell und zügig lesen kann, überzeugen. Mit konstanter Spannung führt Mark Griffin den Leser durch das Buch und die immer wieder unvorhergesehenen Wendungen haben das Buch nicht aus der Hand legen lassen. Mein Fazit: Ein guter Start um gespannt auf den Nachfolgerband zu warten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eher Mittelmaß - von Fornika - 12.05.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Holly Wakefield arbeitet als Psychologin in einer Anstalt, unterrichtet zusätzlich am College. Sie fällt aus allen Wolken, als die Ermittler in einem Mordfall sie als Profilerin hinzuziehen wollen. Eine bestialisch zugerichtete Leiche wurde gefunden, für die Ermittler perfekt in Szene gesetzt. Schnell wird klar, dass auch ein weiterer Mord auf dasselbe Konto geht. Holly soll den Serienmörder stoppen helfen. Dark call ist sicherlich kein schlechter Thriller. Aber auch keiner, der sich irgendwie aus der breiten Masse abheben kann. Der Mörder ist brutal, die Beschreibungen mittelgrausam, die Profilerin natürlich klug und mit einer düsteren Vergangenheit gesegnet. Der Ermittler ist natürlich ebenfalls smart, hat aber auch sein Päckchen zu tragen. Die Ermittlungen spielen in London, wo es naturgemäß meist regnet oder schneit. Ich kann nichts Außergewöhnliches an diesem Thriller finden, eher so als würde hier der übliche Einheitsbrei mit dem üblichen "furioses Debüt" beworben. Geschrieben ist das Buch nicht schlecht, Griffin schreibt sehr gefällig und auch spannend. Da überliest man schon auch mal die eine oder andere Logiklücke (ein Beispiel: eine Leiche wird ca. 2 Tage nach dem Mord gefunden, weil dem Ermittler das Blut ins Gesicht tropft; das natürlich noch quietscherot ist und natürlich nicht gerinnt. Sonst wäre ja der theatralische Effekt kaputt.) Vielleicht bin ich von dieser Art Story etwas übersättigt. Vielleicht ist Dark call aber wirklich einfach nicht so sonderlich anders als das Gros der anderen Thriller.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gelungener Auftakt - von Jonas1704 - 07.05.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Dark Call - Du wirst mich nicht finden ist das Thriller-Debüt von Mark Griffin. Es handelt sich um den ersten Fall der forensischen Psychiaterin Holly Wakefield, spezialisiert auf Seriemörder, die nach einem grausamen Doppelmord an einem älteren Ehepaar um Hilfe gebeten wird. Sie entwirft mit der Hilfe von Inspektor Bishop ein erstes Persönlichkeitsprofil des Täters, jedoch stimmt diesen nicht direkt mit den nächsten Leichenfunden überein...ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Dark Call ist ein spannender Thriller mit einem flüssigen Schreibstil und einem guten Tempo. Der Täter wird nicht so schnell ausfindig gemacht und man kommt ihm auch nicht auf die Spur, was einen guten Thriller natürlich ausmacht. Auch Hollys Hintergrundgeschichte war sehr vielversprechend und ich würde mich freuen bei einem zweiten Fall noch mehr über sie zu erfahren.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll spannend - von fredfred - 16.04.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Holly Wakefield ist forensische Psychiaterin. Sie engagiert sich sehr für ihre Patienten und ist zugleich auch Dozentin am College. In ihrem ersten Fall arbeitet sie mit Detective Inspector Bishop  zusammen. Sie ergeben zusammen ein gutes Team um einen gefährlichen Serienmörder zur Strecke zu bringen. Der Autor spart nicht mit blutigen Details an den Tatorten, so dass man als Leser starke Nerven haben sollte.  Holly Wakefield behält cool den Überblick. Mir ist diese Protagonistin sehr sympathisch geworden, denn hinter ihrer analytischen Fassade zeigt sich ein überraschend schweres Schicksal, dass sich erst im Verlauf des Buches offenbart. Obwohl sie so gut in ihrem Job ist, arbeitet sie sehr teamorientiert und verantwortungsvoll. Der Autor zeigt sie nicht als eigenbrötlerische Intelligenzbestie, sondern als eine in sich gefestigte Frau.  Mir gefällt das sehr gut. Das trägt mit dazu bei, dass ich dieses Buch verschlungen habe. Hauptsächlich aber hat mich die Handlung fasziniert. Erst zum Schluss versteht man, wie kunstvoll alles ineinander verwoben ist und wie raffiniert der Täter vorgegangen ist. Absolute Leseempfehlung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Brutale Morde - von leseratte1310 - 12.04.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Die Kriminalpsychologin Holly Wakefield hat sich auf Serienmörder spezialisiert. Als es einen brutalen Mordfall gibt, zieht Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly hinzu. Am Fundort zeigt sich ein schreckliches Bild. Der Täter hat Dr. Jonathan Wright und seine Frau Evelyn brutal misshandelt und sie auf eine besondere Weise drapiert. Holly ist entsetzt, denn sie sieht das nicht zum ersten Mal. Sie weiß, dass ein Serienmörder zugeschlagen hat - und er wird weitermachen. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und hat mich vom ersten Moment an gepackt. Der Spannungsbogen ist gut gesetzt. DI Bishop wäre nicht zuständig gewesen, wenn er nicht noch mit einem Kollegen gequatscht hätte, sondern gleich nach Hause gegangen wäre. Holly Wakefield wurde auch nur gerufen, weil der zuständige Profiler genauso wenig verfügbar war, wie die Stellvertreterin. So ermitteln Bishop und Wakefield gemeinsam. Sie versuchen sich in den Täter hineinzudenken. Doch Holly kämpft noch mit den Dämonen der Vergangenheit, die sie immer geheim gehalten hat. Aber nun muss sie sich dem stellen und sie befasst sich besonders intensiv mit dieser Sache. Aber auch Bishop hat sein Päckchen zu tragen. Wenn er ein Fall bearbeitet, dann will er ihn auch zu einem zufriedenstellenden Abschluss bringen. Die Charaktere sind interessant gezeichnet. Der Autor erspart einem nichts, denn er beschreibt recht detailliert, was die Ermittler am Fundort sehen und der Täter geht sehr brutal vor. Da ein Serientäter am Werk ist, wird es ein Wettlauf mit der Zeit. Dennoch ist auch die Polizeiarbeit gut dargestellt. Bishop und Wakefield geben ein tolles Team ab. Der Einblick in die Abgründe des Täters sind erschreckend. Die Spannung steigert sich im Laufe der Zeit immer mehr und das Ende konnte mich sogar überraschen. Ein toller und spannender Thriller. Gerne mehr mit diesem Ermittlerteam.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Psyche eines Serienmörders - von books4ever - 11.04.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Die Kriminalpsychologin Holly Wakefield betreut im Wetherington Hospital Mörder und hält nebenher am Kings College Vorlesungen über Serienkiller. Als ein Ehepaar brutal in seinem Haus ermordet und die Leichen anschließend dramatisch inszeniert werden, bittet der leitende Ermittler, Detective Inspector Bishop, Holly um ihre Hilfe als Fallanalytikerin. Schnell zeigen sich bei den Ermittlungen Parallelen zu einem anderen Mordfall und Holly wird klar, dass hier ein Serienmörder am Werk ist ... "Dark Call" ist der spannende Auftakt einer neuen Thriller-Reihe rund um die Kriminalpsychologin Holly Wakefield und den Detective Inspector Bishop. Die Handlung beginnt zunächst wie ein ganz gewöhnlicher Thriller, entpuppt sich jedoch schnell als Katz-und-Maus-Spiel, bei dem der Killer der Polizei stets einen Schritt voraus ist. Zum Ende hin entwickelt sich ein packendes Psychoduell zwischen Holly und dem Killer, welches in einem grandiosen, actionreichen Finale mündet. Die Handlung hält dabei einige unerwartete Wendungen parat und auch die Auflösung konnte mich überraschen. Auch der klare, schnörkellose Schreibstil des Autors hat mich gefesselt, sodass "Dark Call" für mich zum echten Pageturner wurde. Insbesondere das von Holly immer wieder eingestreute Wissen über Serienmörder und deren Vorgehensweise fand ich sehr interessant, da es die Handlung und auch Hollys Charakter authentischer gemacht hat. So konnte ich mich noch besser in die Arbeit eines Profilers hineinversetzen. Einige, teils sehr schonungslose Beschreibungen, beispielsweise der Tatorte oder der Obduktionen, sind allerdings nichts für schwache Nerven. Holly und Bishop wachsen über ihren ersten gemeinsamen Fall zu einem tollen und sehr sympathischen Ermittlerteam zusammen, von dem ich gerne noch mehr lesen würde!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannende Jagd auf Serienkiller - von Büchermaulwurf - 07.04.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Der spannende Thriller "Dark Call" ist der Beginn einer Reihe mit der forensischen Psychiaterin Holly Wakefield. Mark Griffin ist mit seinem Debüt ein wahrer Pageturner gelungen, der mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Die Spannung war konstant hoch und das Finale brachte nochmals eine Steigerung. Dank des flüssigen Schreibstils flogen die Seiten nur so dahin. Der Plot war spannend aufgebaut, die Tatorte und Obduktionen wurden allerdings sehr blutig und realitätsnah geschildert. Man sollte also gute Nerven haben. Ich konnte der Ermittlungsarbeit der Polizei sehr gut folgen, die wie ich finde sehr realistisch geschildert wurde. Die Hauptcharaktere Holly und DI Bishop kamen sehr authentisch und sympathisch rüber. Holly ist ein interessanter Charakter mit viel Potenzial, der mir sehr gut gefallen hat. Durch sie erhält man Einblick in die Arbeit eines Profilers, aber auch Einblicke in die seelischen Abgründe von Serienkillern durch ihre Arbeit in einer speziellen Klinik. Ihre dunkle Vergangenheit wird im Laufe der Handlung enthüllt und wirft ein neues Licht auf ihre Besessenheit von Serienkillern. DI Bishop ist ebenfalls ein interessanter Charakter mit Ecken und Kanten, der eine Vergangenheit beim Militär hat und damals einen tragischen Verlust erlitt. Zusammen mit Holly verbeißt er sich in den Fall und beginnt auch Gefühle für sie zu entwickeln. Die beiden sind ein tolles Team, von dem ich gerne noch mehr lesen würde. Was den Täter betraf, tappte ich lange im Dunklen, seine wahre Identität enthüllte sich für mich erst im packenden Finale, das noch eine andere Überraschung parat hält. Mark Griffin hat einen erstklassigen Thriller vorgelegt, der mich begeistert und mir spannende Lesestunden bereitet hat. Das Thema Serienmörder fand ich schon immer interessant und faszinierend und es wurde in "Dark Call" sehr gut umgesetzt. Aus meiner Sicht also ein eine absolute Empfehlung für alle Thrillerfans!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll fesselnder, spannender Thriller über Ermittler, einer Kriminalpsychologin und Se - von Diana - 02.04.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Mark Griffin - Dark Call, Du wirst mich nicht finden Eigentlich hat Holly schon gar nicht mehr damit gerechnet, als sie sich vor vielen Jahren auf die Bereitschaftsliste der Polizei hat setzen lassen, dass sie zu einem Mordfall hinzugezogen wird. Die Kriminalpsychologin wird aber von DI Bishop zum Tatort eines Doppelmordes gerufen und sieht dort ihre Chance. Die auffällig positionierten Leichen eines Ehepaars sind gewalttätig und erschreckend zugleich. Schnell wird klar, dass hier ein Serienmörder am Werk ist... Erst mal vorweg: Meiner Meinung nach ist der Klappentext irreführend, denn die ach so spektakuläre Gemeinsamkeit ist eher ein kleiner Zufall und wird dem tollen, sehr fesselnden Thriller überhaupt nicht gerecht und tatsächlich erst auf den letzten Seiten geklärt. Mark Griffin hat einen modernen, flüssigen und temporeichen Erzählstil. Die Story ist von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd und die Spannung wird stetig aufgebaut. Es gibt explizit beschriebene Gewaltszenen. Die lebendige und facettenreiche Ausarbeitung der Charaktere hat mir hier sehr gut gefallen. Holly ist sympathisch, hat genau die richtige Mischung aus Cleverness, Schlagkraft aber beweist auch Mitgefühl. Obwohl es immer wieder Momente gibt, wo man ahnt, dass sie etwas verbirgt, wird der Fokus dann doch recht zügig wieder auf die gegenwärtige Mordserie gelenkt. Glücklicherweise gibt es hier kein Liebesgedöns zwischen Bishop und Holly, obwohl sich hier eine zarte Freundschaft entwickelt, vielleicht irgendwann auch mehr? Man wird sehen, ob es eine Fortsetzung geben wird, ich kann mir die beiden auf jeden Fall in einem weiteren Buch sehr gut vorstellen und würde es auch ohne Leseprobe dann kaufen. Bishop, sein Vorname wird genau einmal in dem kompletten Buch genannt, wirkte ebenfalls sehr entschlossen, clever aber auch distanziert. Er hat in der Armee gedient und musste einen tragischen Verlust hinnehmen, weswegen er eine Blume auf seinem Schreibtisch hegt und pflegt. Das ist einer von wenigen Momenten im Buch, wo er auch Emotionen zeigt, was nicht heißt, das er kalt ist. Ich mochte den Ermittler recht schnell, eben weil er Ecken und Kanten hat. Die Nebenfiguren sind zahlreich, wirken aber in der Gänze eher oberflächlich, obwohl man eine kurze Vorstellung bekommt. Hier hätte ich mir den einen oder anderen Charakter etwas detaillierter gewünscht, aber vielleicht wäre das zu Lasten der Spannung gegangen. Die Handlung selbst, aber auch die Schauplätze sind bildlich beschrieben, sodass ich mich schnell in die Geschichte fallen lassen konnte. Spannung und Thrill werden zügig aufgebaut und durchgängig gehalten, auch wenn es zwischendurch ein paar ruhigere Momente gibt. Die "negative" Emotionspalette über Wut, Verzweiflung, Niedergeschlagenheit etc wird vollumfänglich genutzt und hat man beim Lesen gut verspüren können. Tatsächlich könnte ich mir sogar irgendwann eine Verfilmung des Thrillers vorstellen. "Dark Call" ist mein erstes Buch des Autoren, aber ganz sicher nicht das letzte. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit dem Hinweis, das es eben explizit beschriebene Schauplätze gibt. Ebenfalls gut gelungen ist die Verwebung von Fakten über bekannte Serienmörder. Das Cover ist trotz der in dunkel gehaltenen Farben ausdrucksstark und hat mich sofort angesprochen. Die Elemente spiegeln den Inhalt wieder. Fazit: fesselnder, spannender Thriller über Ermittler, einer Kriminalpsychologin und Serienmörder. Knappe 5 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Interessantes Ermittlerteam - von tkmla - 24.03.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Holly Wakefield ist Kriminalpsychologin an einem Krankenhaus in einer Abteilung für Straftäter. Ihr persönliches und berufliches Steckenpferd sind Serienkiller und deren Psyche. Als der bisherige Profiler der Met Police ausfällt, bittet der leitende Ermittler Detective Inspector Bishop Holly darum, als Profilerin bei einem ungewöhnlichen Mordfall mitzuarbeiten. Schnell stellt sich heraus, dass Holly genau die Richtige ist, denn es handelt sich offensichtlich um einen Serientäter. Wie es aussieht, hat der Täter auch nicht vor, mit seinen kaltblütigen und brutalen Taten aufzuhören. Holly und Bishop arbeiten mit Hochdruck an der Aufklärung, bevor der Killer wieder zuschlagen kann. Und es stellt sich heraus, dass Holly nicht zufällig Teil der Ermittlungen geworden ist. Doch welches Ziel verfolgt der Täter mit seinen Inszenierungen? "Dark Call" ist der Auftakt einer neuen Thrillerreihe um die Kriminalpsychologin Holly Wakefield. Der Autor Mark Griffin hat einen spannenden Einstieg geschaffen, der hoffentlich bald fortgesetzt wird. Holly ist kein unumstrittener Charakter. Die Dunkelheit mit der sie jeden Tag durch ihren Beruf konfrontiert wird, befindet sich auch tief in ihrem Inneren. Auch DI Bishop kämpft mit den Dämonen seiner Vergangenheit und ist ein interessanter Charakter, über den ich zukünftig mehr erfahren will. Ich muss zugeben, dass ich am Anfang des Buches einige Schwierigkeiten hatte, mich in die Story hereinzufinden. Erst nach dem ersten Drittel hat mich das Buch nicht mehr losgelassen. Der Schreibstil liest sich gut und Mark Griffin sorgt mit überraschenden Wendungen für immer neue Spannungsmomente. Das Katz-und-Maus-Spiel mit dem Täter ist sehr gut gelungen. Die Charaktere haben allesamt eine interessante Historie, so dass auch für die weiteren Teile genug Stoff übrig bleibt. Ich bin neugierig, wie es mit diesem Ermittlerteam weitergehen wird. Mark Griffin hat einen soliden Thriller abgeliefert, der für Freunde der spannenden Literatur auf jeden Fall zu empfehlen ist.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Pageturner - von lesebiene - 23.03.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Meine Meinung :  Dieser Thriller hält definitiv das, was bereits das Optische im Leser hervorzurufen weiß, denn in absoluter Chris Carter und Tania Carver Manier kommt dieser Buch nicht nur optisch, sondern auch literarisch daher.  Mit einem Plot, der bereits nach wenigen Seiten den Leser in den Bann zieht und sofort soweit an Fahrt aufnimmt, dass man dieses Buch kaum mehr aus der Hand legen kann.  Auch die Kunst der kurzen und rasanten Kapitel, die mit eine cliffhanger enden, versteht der Autor in Perfektion umzusetzen, sodass auf keiner Seite auch nur im Ansatz Langeweile aufkommt.  Ein Phänomen, dass man stets nur noch ein Kapitel lesen möchte und am Ende hat man das gesamte Buch verschlungen.  Und gerade deshalb ist dieses Buch nichts für schwache Nerven, denn, sowohl auf psychologischer Ebene, aber auch mit durchaus blutigen Szenen geht dieses Buch nicht sparsam um und gerade da dies so authentisch umgesetzt wurde, hat dieses Buch die Gabe dem Leser Gänsehaut zu bescheren, wie es nur wenige Thriller vermögen.  Der Schreibstil ist solide und flüssig lesbar, aber wie aus dem Genre gewohnt, liegt darauf keines Falls der Fokus oder der Anspruch des Autors.  Fazit :  Wer die Bücher von Chris Carter liebt, wird auch Dark call lieben. Für mich ein hervorragender Pageturner! 
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll super spannend - von ingilu - 21.03.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Holly Wakefield ist Kriminalpsychologin und auf Serienmörder spezialisiert, da sie sich besonders gut in Mörder hinein versetzen kann. Die Polizei fordert sie als Beraterin in einem Mordfall an, zusammen mit DI Bishop ermittelt sie bei dem Mord an einem Ehepaar, bei dem die Leichen grausam verstümmelt und anschließend drapiert wurden. Die Zeit spielt gegen sie und bald gibt es einen neuen Mordfall. Es wird klar, dass sie es mit einem Serienkiller zu tun haben. Das Debüt ist unheimlich spannend, ich war nach kurzer Zeit in der Handlung drin und total gebannt. Durch den intensiven Schreibstil fühlt es sich an, als wäre man direkt im Geschehen, sieht die Tatorte und die Leichen durch Hollys Augen. Und dieser Anblick beschert Gänsehaut. Ich fand die Figuren sehr gut angelegt, sowohl Holly als auch DI Bishop wirken authentisch. Holly hat ein Geheimnis, das mit ihrer Vergangenheit zu tun hat, ein Geheimnis, von dem niemand weiß. Die Suche nach dem Mörder wird immer verzwickter, der Autor legt falsche Fährten, so dass die Handlung spannend bleibt. Und was hat der Fall mit Hollys Vergangenheit zu tun? Mich konnte der Autor mit seinem gut durchdachten sowie spannenden Plot überzeugen, ich bin auf die weiteren Werke gespannt und werde den Thriller auf jeden Fall weiterempfehlen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sehr spannend - von Brina88 - 20.03.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin und ist spezialisiert auf dem Gebiet der Serienmörder. Sie wird von der Met Police zu einem Fall hinzugezogen. Ein Arzt und seine Frau wurden auf bestialische Weise in ihrem eigenen Haus ermordet. Holly und die Polizisten beginnen zu ermitteln. Es gibt weitere Ermordete und so ist klar, dass ein Serienmörder sein Unwesen treibt. Im Laufe der Ermittlungen stellt sich allerdings heraus, dass Holly nicht die Person ist, die sie zu sein scheint... Mir hat das Buch um die Kriminalpsychologin Holly Wakefield gut gefallen. Sie kam sehr sympahisch bei mir an, erst recht, als im Laufe des Buches ihre Vergangenheit aufgedeckt wurde. Die Geschichte an sich ist sehr spannend und die Wendungen nicht vorhersehbar, was ich toll finde. Der Schreibstil ist sehr schön und auch spannend und das Buch lässt sich angenehm und unkompliziert lesen. Das Cover sieht klasse aus und ist sehr passend gewählt. Alles in allem ein tolles, spannendes Buch. Ein Kauf lohnt sich.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Protagonistin mit Entwicklungspotential! - von Igela - 16.03.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
In einem kleinen Dorf, in der Nähe von Surrey, werden ein Arzt und seine Frau brutal ermordet. Kurz bevor sie eine Dinnerparty geben wollen, findet ihre Nichte sie, stranguliert und brutal zugerichtet. DI Bishop von der Metropolitan Police zieht Holly Wakefield als Fallanalytikerin hinzu. Holly hält sonst Vorlesungen für Studenten und ist Ärztin in der psychiatrischen Klinik Wethering Hospital, in der gefährliche Psychopathen einsitzen. Die Ermittler finden heraus, dass der Mörder des Ehepaares schon einmal gemordet hat..... die Parallelen sind offensichtlich. Es drängt sich der Verdacht auf, dass ein Serienmörder am Werk ist. Wieder mal ein Thriller, der seine Genreeinteilung verdient. Es geht sehr brutal und gewalttätig zu und her. Der Leichenfund und die Tatortbeschreibungen sind absolut gruselig und schonungslos beschrieben. Das viele Blut und detaillierte Beschreibungen der Tötungsarten könnten sensible Leser schockieren. Ebenso wie die Autopsien, die sehr dicht und realitätsnah erklärt werden. Mir hat gefallen, wie man als Leser sehr guten Einblick in die Welt der psychopathischen Schwerverbrecher erhalten hat. Anhand der Figur Lee, ein Patient in der psychiatrischen Klinik, lässt der Autor seine Leser tief in die getriebene und kranke Seele eines Psychopathen blicken. Die Thematik Serientäter empfand ich als fesselnd. Wenn mir auch Hollys ausschweifende und trocken aufgezählte Fakten zu den verschiedensten Serientätern zu viel Platz einnahmen. Sie kommt immer wieder mit Monolog artigen Gedanken und Gesprächen auf dieses Thema zurück. Man liest seitenweise Namen von Mördern und ihre begangenen Taten. Zuerst war es interessant, dann wird es aber öde. Oder um es mit den Worten von DCI Bishop auszudrücken (Ebook Seite 151) : Um Gottes Willen, Holly. Das genügt mir an Auszügen aus der Killer - Enzyklopädie. Wie recht er hat, genau das habe ich mehrmals ebenfalls gedacht. Sehr gefallen hat mir, wie solide die Ermittlungsarbeit aufgebaut ist und wie man als Leser die Ergebnisse nachvollziehen kann. Anhand von Gesprächen im Ermittlerteam und ihren regelmässigen Zusammenkünften, bekommt man als Leser stets den neusten Stand und das weitere Vorgehen mit. Was man in anderen Büchern meist direkt bei der Handlung miterlebt, wird hier oft besprochen. Damit kommt passagenweise die Handlung etwas zu kurz und das Ganze wirkt etwas zäh und trocken. Mit der Psychologin Holly Wakefield wurde eine Figur erschaffen, die hier als Auftakt einer geplanten Reihe im Mittelpunkt steht. Holly hat Potential und ich hoffe sie entwickelt sich bis zum nächsten Band. Mit mehr Teamgeist und etwas weniger Hang zu langatmigen Aufzählungen (siehe oben) könnte ich sie mir gut als neue Serienheldin vorstellen. Nicht ganz verstanden habe ich nämlich, dass sie sich gegen Schluss alleine in die Höhle des Löwen wagt. Das ist alles andere als professionell . Ansonsten empfand ich die Charakterisierung der Figuren gut. So gut, dass mich die Identität des Täters überrascht hat. Gegen Schluss geht es noch mal richtig spannend zu und her. Wenn auch etwas weniger theatralische Inszenierung mehr gewesen wäre, habe ich mich doch gefesselt gefühlt. Und dann kommt noch wortwörtlich das dicke Ende zum Schluss! Sehr überraschend löst sich noch die Identität einer Nebenfigur auf, mit der ich absolut nicht gerechnet habe. Toll gemacht!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Traust du dich, in die Augen eines Killers zu schauen? - von Inge Weis - 15.03.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Zwei brutal zugerichtete Leichen. Ein theatralisch inszenierter Tatort. Ein Brandzeichen, mit dem der Mörder seine Opfer markiert. Der Tatort: eine perfekt inszenierte Kulisse. Doch ohne jede Spur auf den Täter - er bleibt ein Phantom und beginnt ein grausames Spiel mit seinen Verfolgern. Der Killer hat einen perfiden Plan. Es ist der erste gemeinsame Fall für die forensische Psychiaterin Holly Wakefield und Detective Inspector Bishop von der Met Police. Holly ist besessen vom Tod. Sie therapiert die schlimmsten Serienkiller und hält am Kings College Vorlesungen über die größten Psychopathen aller Zeiten. Sie soll ein Profil des Killers erstellen und dieser Tatort schockiert sie. Während ihrer ersten gemeinsamen Ermittlung merkt DI Bishop bald, dass auch Holy ein düsteres Geheimnis hat. Kann sie sich deshalb so gut in den Killer hineinversetzen? Denn Holly wurde nicht zufällig zu diesem Fall hinzugezogen. Je mehr sie sich in den Mörder hineinversetzt, desto enger zieht sich die Schlinge um ihren Hals zu. Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Ich kenne Dein Geheimnis! Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen, dem langen Atem der Vergangenheit. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draußen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten. Was wie ein Krimi anfängt, entpuppt sich sehr schnell als mehr. Dark Call - Du wirst mich nicht finden taucht tief in die dunkelsten Abgründe ein. Mark Griffin ist ein meisterhafter Erzähler, und die makabren Details in seinem Thriller sorgen für Gänsehaut-Garantie. Bei ihm ist niemals etwas komplett schwarz oder weiß, das macht das Ganze so spannend und fordert den Leser zur eigenen Stellungnahme regelrecht heraus! Seine Figuren sind komplex und vielschichtig, kämpfen mit ihren Emotionen und machen allzu menschliche Fehler. Gerechtigkeit ist ein Thema in diesem hochspannenden Buch und die lückenlose Aufklärung von Verbrechen nach wie vor eine dringende Herausforderung! Dem Autor gelingt es trefflich die einzelnen Charaktere zu beschreiben. Holly Wakefields ganz private Lebensgeschichte, das ist Stoff schon fast für zwei Bücher! Aber Griffin gelingt es, die Spannung bis ganz zum Schluß zu halten und läßt den Leser doch recht nachdenklich zurück...denn auch alle scheinbar perfekten Möglichkeiten können Narben hinterlassen. Der flüssige Schreibstil, die Spannung machen den Thriller zu einer absoluten Leseempfehlung, so packend, dass man alles um sich herum vergisst. Hochspannung mit Tiefgang garantiert - so geht perfekte Spannung für garantiert schlaflose Nächte! Dank zahlreicher Wendungen spannend bis zum überraschenden Ende. Dieser packende Thriller lebt durch sein ungewöhnliches Motiv. Richtig gute Psycho-Spannung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Viel staubige Aktenarbeit, aber nicht unspannend - von Claudia S. / Kreis HD - 11.03.2019 zu Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“
Die forensische Psychiaterin Holly Wakefield hält normalerweise Vorlesungen. Doch dann wird sie als Profilerin eingesetzt und soll helfen, einen Serienmörder zu fassen. Als Neuling hat sie es mit den Kollegen manchmal nicht leicht und wird gern belächelt. Doch Holly ist der Wahrheit auf der Spur und ahnt nicht, dass der Fall mehr mit ihr zu tun hat, als ihr lieb ist. Leider verrät meiner Meinung nach der Klappentext schon ein bisschen zu viel vom Inhalt. Schwerer wiegt jedoch, dass unendlich viele Serientäter erwähnt und beschrieben werden, sodass man quasi als Leser bergeweise staubtrockene Akten wälzt. Hin und wieder reißt dann eine Wendung die Kuscheldecke auf, unter der man inzwischen sitzt, nur um dann sofort wieder gemächlich weiter zu dösen. Die Höhepunkte sind geschickt eingestreut, aber dann wird nicht darauf aufgebaut. Mich persönlich stört und nervt das ein bisschen. Da sich Griffin mehr auf das psychologische Spielchen begibt, trieft das Buch nicht vor Blut. Es gibt auch grausige Momente, doch sind sie nicht inflationär gestreut. Das mag ich. Alles andere wirkt immer sehr billig. Ein besonderer Punkt eröffnet sich dem Leser erst am Ende des Buches. Doch hier ist dann der Effekt riesig, dass man das hätte wissen müssen. Solche Momente liebe ich! Der Stil ist sehr gemächlich, nicht reißerisch, schon fast ein Cosy Crime. Erst am Ende fährt Mark Griffin so richtig auf und der Show-Down ist wirklich großartig. Für mich allerdings reicht das leider nur für drei Sterne. Aber abwarten, was die weiteren Bände bringen werden. Es ist ja der Reihen-Auftakt.
Alle Rezensionen anzeigen Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: