eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Ein Tropfen vom Glück

Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch € 20,00* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Ein Tropfen vom Glück
Autor/en: Antoine Laurain

ISBN: 3455005403
EAN: 9783455005400
Übersetzt von Claudia Kalscheuer
Atlantik Verlag

5. März 2019 - gebunden - 253 Seiten

Um den Schreck eines Einbruchs zu verdauen, trinken vier Nachbarn eines Pariser Mehrfamilienhauses zusammen eine Flasche Wein aus dem Jahr 1954. Ein fröhlicher Abend mit überraschenden Folgen: Am nächsten Morgen erkennen sie ihre Stadt nicht wieder - sie sind zurückversetzt ins Jahr, aus dem der Wein stammt! Das Paris der fünfziger Jahre wartet mit Überraschungen auf: Julien, der Barmann, lässt in der legendären Harry's Bar Audrey Hepburn seine neueste Kreation kosten, die er wohlgemerkt nicht nach der Schauspielerin, sondern nach seiner mitzeitreisenden Nachbarin Magalie benennt. Magalie wiederum wird für Juliens Ehefrau gehalten und begegnet ihrer Großmutter als junger Frau. Hubert isst Boeuf Bourgignon mit Édith Piaf und löst ein Familiengeheimnis. Und Bob, der amerikanische Tourist, hat die Mona Lisa ganz für sich allein ... Für alle vier wird die Zeitreise zu einer Gelegenheit, sich über ihre Gefühle klar zu werden. Doch wie kommen sie zurück in die Zukunft?
Antoine Laurain arbeitete als Drehbuchautor und Antiquitätenhändler in Paris. Er ist in Frankreich ein gefeierter Bestsellerautor. Mit Liebe mit zwei Unbekannten gelang ihm der internationale Durchbruch. Auch seine Romane Der Hut des Präsidenten, Die Melodie meines Lebens und Das Bild aus meinem Traum wurden weltweite Erfolge.
Kundenbewertungen zu Antoine Laurain „Ein Tropfen vom Glück“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 8 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zeitreise zum Wohlfühlen - von surei777 - 16.03.2019 zu Antoine Laurain „Ein Tropfen vom Glück“
Eine wunderschöne Geschichte zum Wohlfühlen. Der Schreibstil ist federleicht und ein wahres Vergnügen zu lesen. Daher 5 Sterne! Durch Zufall treffen 4 Menschen aufeinander, kommen sich näher und teilen sich am Abend gemeinsam eine Flasche Wein aus dem Jahre 1954. Am nächsten Morgen ist plötzlich alles anders, sie wurden nämlich in diese Zeit versetzt. Das Paris der 50-ger Jahre. Die Figuren wachsen einem sehr schnell ans Herz, ihre einzelnen Schicksale. Und natürlich Paris, das in dieser Zeit einen ganz besonderen Charme hat. Raus aus dem Alltag unserer schnelllebigen Zeit mit Handys, Computern, Termindruck, hinein in ein ganz anderes Leben, mit Personen die uns nur aus der Vergangenheit bekannt sind. Edith Piaf, Jean Gabin sind nur zwei von den Menschen, die unsere Vier treffen. Ein ungewöhnliches Abenteuer!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Tropfen vom Glück - Wunderschöne Zeitreise - von kabru712 - 10.03.2019 zu Antoine Laurain „Ein Tropfen vom Glück“
"Ein Tropfen vom Glück" ist ein wirklich netter Roman für ein verregnetes Wochenende. Das Thema der Zeitreise wird hier erfreulich nebensächlich behandelt. Keiner philosophiert darüber oder hadert mit seinem Schicksal. Die 4 Hauptpersonen nehmen es einfach hin und machen das beste daraus. Es ist halt kein Fantasy- oder Historienroman, sondern eine wunderschöne Geschichte über 4 Individuen, die mehr oder weniger zufällig ein gemeinsames Abendteuer erleben. Die Spannung des Buches besteht nicht in erster Linie darin, ob und wie die 4 wieder in ihre Zeit zurückkommen, sondern was sie mit ihrer Zeit in der Vergangenheit anfangen, wie sich ihre Freundschaft und Liebe entwickelt, was sie dort erleben. Dabei hat mir besonders gut gefallen, dass jeder der 4 seine eigenen Kapitel hat. Und das gemeinsam Erlebte ergibt auch wieder Kapitel. So wird besonders klar, dass jeder seine Geschichte erlebt, sie aber auch eine gemeinsame Geschichte haben. Nett fand ich auch die zufälligen Treffen mit Audrey Hepburn und Edith Piaf. Auch hier: absolut unaufregend, aber irgendwie nett. Von mir eine klare Leseempfehlung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zeitreise in die Gemütlichkeit - von S. L. - 08.03.2019 zu Antoine Laurain „Ein Tropfen vom Glück“
Das möchte ich auch: das Paris der 50-er Jahre erleben, das Flair der noch nicht gar so hektischen Zeit fühlen, berühmten Leuten begegnen. Genau das passiert Julien, dem Barkeeper, Magalie, der Porzellanrestauratorin, Bob, dem Amerikaner und Hubert, dem Hausverwalter eines Pariser Mietshauses. Nach dem gemeinschaftlichen Genuss einer speziellen Flasche Rotwein finden sie sich im Jahr 1954 wieder. Was zunächst wie die Kulisse eines historischen Spektakels wirkt, ist das Paris von vor 63 Jahren. Aus monetären Schwierigkeiten helfen Bobs amerikanische Dollars, die gern getauscht werden. Im Gegensatz zu den europäischen Euro, die für Spielchips durchgehen. Problemlos fügt sich das Quartett in die Situation, erlebt ganz authentisch die Vergangenheit, trifft Verwandte und Berühmtheiten. Sogar Audrey Hepburn, Jean Gabin und andere. Aber natürlich soll das nicht von Dauer sein, es gibt nur ein kleines Problem: Wie gelangt man zurück? Antoine Laurain hat eine Geschichte voll Poesie und Romantik verfasst. Eine angenehm zu lesende Zeitreise, in der auch der Humor nicht zu kurz kommt. Besonders gefallen Szenen, die im "Roten Wiesel" oder im Zug stattfinden. Lektüre zum Träumen, Abschalten, Entspannen. Gefällt mir.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sprühende Lebens- und Lesefreude! - von LaberLili - 06.03.2019 zu Antoine Laurain „Ein Tropfen vom Glück“
"Ein Tropfen vom Glück" strahlt derart viel französische Lebensfreude aus, dass ich wiederholt dachte, man müsse dieses Buch doch eigentlich in seiner Originalsprache lesen; tatsächlich steht es auf meiner "Bücher, die ich gerne auf Französisch lesen möchte"-Liste nun ganz weit oben: Kaum habe ich den Roman ausgelesen, würde ich ihn gerne gleich nochmals rereaden. Und zwar eben auf Französisch, und das, obschon mein Französisch extrem eingerostet und zuvor erwähnte Liste ein Vorsatz ist, den ich schon seit drei, vier Jahren lediglich konsequent vor mich herschiebe. Plötzlich ins Jahr 1954 zurückversetzt worden zu sein¿ das könnte eine Geschichte voller Schrecken und Ängste sein; fällt man auf, bleibt man da, verändert man den Lauf der Geschichte, wie alleine ist man, wie sehr vermisst man sein eigenes "Heute"¿? In "Ein Tropfen vom Glück" sind solche Szenarien, selbst wenn sie sich nur im Kopf abspielen, völlig belanglos; hier stürzen sich die Buchfiguren voller Interesse und frei von Schreckgespenstern in das Paris der 50er, saugen all die Eindrücke auf, die ihnen eine frühere Realität bietet, schauen sich um, vergleichen, freuen sich an Gleichgebliebenem¿ "Ein Tropfen vom Glück" ist einfach eine Erzählung voller Lebenslust, die zeigt, dass manchmal nur ein Tropfen Glück bereits einen ganzen Schwall Glück bedeuten kann. Hier wird einfach eine wunderschöne Geschichte wiedergegeben und ich hatte nicht einfach Spaß beim Lesen, sondern empfand währenddessen eine wirklich tiefe Freude; definitiv ein sehr empfehlenswertes Buch!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine tolle Zeitreise in die 50er! - von Svea Moisig - 05.03.2019 zu Antoine Laurain „Ein Tropfen vom Glück“
Ein zauberhaft, charmanter Roman über die Liebe, Freundschaften, Familienbande und natürlich guten, französichen Wein. Antoine Laurain versteht es vorzüglich, mit seinem Schreibstil den Leser zu fesseln und leichtfüssig zu unterhalten, ohne dabei in¿s Alberne oder Komische abzudriften. September 1954, in den Weinbergen des Beaujolais - der Winzer Pierre Chauveau hat nach einer Zechtour gegen Mitternacht eine Begegnung der dritten Art: eine fliegende Untertasse taucht wie aus dem nichts plötzlich vor ihm auf, um sich sich sogleich wieder aus dem Staub zu machen. Sein Bericht bei der örtlichen Gendarmerie führt nur zu einem müden Lächeln der Beamten und einem weiteren Protokoll, das sorgsam zu den anderen Augenzeugenberichten, die in diesem Jahr gehäuft vorkommen, abgelegt wird. Ende der 70er-Jahre verschwindet Chauveau mit seiner Schäferhündin Ausweis bei einem Spaziergang; niemand hat je wieder was vom ihm gesehen oder gehört. September, Paris im Jahre 2017 - der Amerikaner Bob landet als Airbnb-Tourist nach über 30 Jahren Wunschdenken endlich in der Stadt seiner Träume. Magalie, eine junge Restaurateurin, hat in der Rue Edgar-Charellier Nr. 18 ein Ladengeschäft. In dem besagten Haus leben auch Miteigentümer Hubert, ein Sproß mit einer langen, aber verschrobenen Ahnenreihe und der junge Barmann Julien. Eines Abends führt die vier ein Kellereinbruch bei Hubert zusammen und lässt sie später mit einem guten Tropfen aus dem Jahr 1954 auf ihre neu gewonne Freundschaft anstoßen - ein Umtrunk mit Folgen, wie sich am nächsten Tag für alle zeigt. Während die vier langsam realisieren, in welchem Jahr sie sich befinden und was der Auslöser gewesen ist, nehmen sie auf ihrer Zeitreise die ein oder andere Begebenheit und Bekanntschaft mit, finden zueinander und werden sich ihrer Gefühle bewusst, knüpfen zarte Bande zu längst verblassten Momenten und Menschen vergangener Tage. Soweit so schön und gut, aber wie zurück in die eigene Zeit kommen, in das Jahr 2017? Geht das überhaupt oder sind die vier nun endgültig in dieser Zeit der wilden 50er gefangen....?? Ich bin noch immer ganz verzaubert von dieser herrlich-skurrilen Zeitreise und deren Hauptprotagonisten, die Laurain mit viel Liebe zum Detail gestaltet hat - jede Figur für sich ist total verschieden und hat ihre Eigenarten - von etwas versnobt (Hubert) über schüchtern-verliebt (Julien) Urgestein Bob und die äußerlich ungewöhnliche Magalie, die immer nur Abby genannt wird. Man fühlt sich sofort in dem Haus in der Rue Edgar-Charellier Nr. 18 wohl und wäre dort selbst gerne einer der etwas schrullig anmutenden Bewohner. Auch die zufälligen Treffen der teilweise bis dato noch nicht so bekannten Berühmtheiten fließen ohne Kitsch oder Paparazzitum in die Geschichte mit ein, nebenher erwähnte Namen wie Brigitte lassen einen sofort an DIE Bardot denken, Jean Gabin wirft in meinem Kopf ein buntes Kaleidoskop von weiteren, großartigen Schauspielern an, die in tollen Filmklassikern dieser Zeit mitgewirkt haben. Edith Piaf, der Spatz von Paris mit ihrer ganz speziellen Art, bewirkt an einem Abend mit Gabin sowas wie ein kleines Wunder und man wünschte, man wäre selbst dabei gewesen. Das wandeln durch die sommerlichen Straßen des Paris von 1954 mit den jeweiligen Protagonisten ist ein Genuß, man lebt quasi ebenfalls in dieser Zeit mit und fühlt sich in die eigene Kindheit (auch wenn ich ein Kind der 70er bin) zurückversetzt, in der es manche technische Errungenschaft noch nicht gab, dafür einfach mehr miteinander gesprochen, gelacht und erlebt wurde. Vieles schien unbeschwerter, allerdings nicht immer einfacher zu sein, dennoch kamen die Menschen miteinander zurecht. Eindrucksvoll fand ich für mich das entdecken der Les Halles - dort arbeitet und verkehrt ein besonderer Schlag Mensch mit einer eigenen Sprache, eine kleine Welt für sich, die Laurain klasse rüber gebracht hat. Insgesamt ein toller und kurzweiliger Roman, der mit mit seinen 256 Seiten irgendwie zu kurz geraten ist und gerne noch 100 Seiten mehr hätte haben dürfen. Auch das Cover ist ein echter Hingucker und passend zur Zeit gestaltet, überhaupt war das Cover der Ansporn, mir das Buch mal näher anzugucken. Dieses war mein erster Roman von Antoine Laurain, allerdings bestimmt nicht mein letzter, für ein Tropfen vom Glück gibt es von mir eine klare Leseempfehlung, denn diese Lektüre ist sowohl für einen Tag am Strand, wie auch für einen flauschigen Abend am Kamin bestens geeignet.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zeitreise - von Castilleja - 05.03.2019 zu Antoine Laurain „Ein Tropfen vom Glück“
Das Buch spielt in Paris, doch dieses Mal geht es auf eine Zeitreise, denn das Buch startet im Jahr 2017 und dann geht es zurück in das Jahr 1954. Denn genau aus dem Jahr stammt der Wein, den die Restaurateurin Magalie, genannt Abby, der us-amerikanische Tourist Bob, der Barmann Julian und Hubert, dessen Vorfahren das Haus gebaut haben, gemeinsam trinken. Denn am nächsten Morgen hat sich die Stadt verändert. Gemeinsam mit den vieren treffen wir einige bekannte Persönlichkeiten wie Audrey Hepburn oder auch Claude Chabrol - und Edith Piaf. Antoine Laurain ist wieder einmal eine zauberhafte Geschichte mit liebenswürdigen Charakteren gelungen. Es geht hier nicht primär darum, einen Weg zurück in die Zukunft zu finden, sondern darum, die Stadt zu erleben.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Paris 1954 - von Rosalila - 05.03.2019 zu Antoine Laurain „Ein Tropfen vom Glück“
Paris, September 2017 , ein Mehrfamilienhaus in der Rue Edgar-Charellier 18. Vier Menschen, sitzen beisammen und genießen ein guten Wein aus dem Jahr 1954. Bob, der Tourist aus den USA, der sich mit dem Besuch von Paris einen lang gehegten Traum erfüllt. Die Restaurateurin Magalie, die alle wegen ihres Cothic-Aussehens nur Abby nennen. Der Barmann Julian, der ganz angetan von Magalie ist, und Hubert, dessen Familie das Haus einst erbaut hat und der eine enge Verbindung zur Familengeschichte und dem Haus hat. Am nächsten Morgen ist nichts mehr wie es war. Die vier sind ins Jahr 1954 zurückversetzt worden. Wer jetzt aber eine spannende und atemlose Suche nach einem Weg zurück ins Jahr 2017 erwartet, wird wohl enttäuscht werden. Natürlich suchen auch unsere vier Protagonisten einen Weg zurück, aber das spielt hier nur eine Nebenrolle. Die Hauptrolle spielt hier eindeutig das Paris der 50er Jahre. Der Autor Antoine Laurain lässt diese Zeit wieder auferstehen. Und das macht er großartig. Man hat die Stadt und ihre Bewohner förmlich vor Augen. Auch die Firguren sind ihm hervorragend gelungen. Nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die Nebenfiguren sind sehr liebevoll beschrieben. Mit Bob besucht der Leser nicht nur den Eiffelturm und die Mona Lisa, sondern auch die Basilika Notre-Dame-des-Victoires, in der dieser um ein Wunder bittet. Magalie begleiten wir auf der Suche nach ihrer geliebten Großmutter, die damals im gleichen Alter wie Magalie ist. Julian kreiert in der berühmten "Harry¿s New York Bar" nicht nur einen neuen Cocktail, sondern trifft den legendären Barkeeper Harry persönlich. Und Hubert lernt Mitglieder seiner Familie kennen und kommt einem Geheimnis auf die Spur. Zusammen treffen die vier auf viele bekannte Persönlichkeiten, wie Dalí, Claude Chabrol, Audrey Hepburn, Édith Piaf oder Jean Gabin. Im Verlauf der Geschichte kommen sich die vier Zeitreisenden, die sich bisher kaum kannten, näher und werden sogar zu Freunden. Antonine Laurain erzählt auf leichte, gefühlvolle und bezaubernde Weise und zieht den Leser sofort in seinen Bann. Ein wunderbares Buch, das nicht nur seine Protagonisten, sondern auch seine Leser in eine andere Zeit entführt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Tropfen vom Glück - von Gelinde - 01.03.2019 zu Antoine Laurain „Ein Tropfen vom Glück“
Ein Tropfen vom Glück, von Antoine Laurain Cover: Auffällig, kräftige Farben und Symbole die zum Inhalt gehören, wie die Weinflasche, der Eiffelturm oder Sacré-Cœur. Nur das tanzende Paar passt für mich nicht dazu. Der Titel ist gut gewählt. Inhalt: Das Jahr 19564 in dem es außergewöhnlich viele UFO -Sichtungen gibt. Dann einen Wein aus dem Jahr 1954, der die Menschen anscheinend in diese Zeit zurückversetzt. Vier ganz unterschiedliche Menschen in Paris, die zufällig diesen Wein gemeinsam trinken und eine Reise in die Vergangenheit antreten. Meine Meinung: Eine schöne Geschichte, die uns hauptsächlich nach Paris (im Jahr 1095) führt, nachdem sie viel sich eigentlich fremde Personen zu einer Gemeinschaft zusammenschweißt. Jeder will was anderes vom Leben und doch ergänzen sie sich hervorragend und es entsteht eine Freundschaft und jeder gewinnt für sich etwas, das für ihn persönlich das Leben lebenswert macht. Die Reise n die Vergangenheit wird mit schönen Details (auch um berühmte Personen) gespickt und wird sehr plausibel erzählt. Gegen Ende zu, wird mir sehr oft ganz warm ums Herz und das Ganze ist sehr berührend, ja magisch. Autor: Antoine Laurin arbeitet als Dre4hbuchautor und Antiquitätenhändler in Paris. Er ist in Frankreich ein gefeierter Bestsellerautor. Mein Fazit: Eine schöne Geschichte. Es geht um UFO¿s, eine Zeitreise zurück in die Vergangenheit, die Liebe und den Sinn des Lebens.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: