eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.

Trau ihm nicht. Trau niemandem. Roman. Originaltitel: En …
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch € 17,99* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.
Autor/en: Camilla Läckberg

ISBN: 3471351736
EAN: 9783471351734
Trau ihm nicht. Trau niemandem. Roman.
Originaltitel: En bur av guld.
1. Auflage.
Übersetzt von Katrin Frey
List Paul Verlag

1. April 2019 - kartoniert - 376 Seiten

Camilla Läckbergs erster Psychothriller: raffiniert, abgründig, brillant

Was machst du, wenn dir alles genommen wird?
Faye und Jack sind das absolute Traumpaar. Sie haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut, wohnen in einem luxuriösen Apartment und sind umgeben von den Reichen und Schönen. Die gemeinsame Tochter Julienne ist die Krönung ihres Glücks.

Doch der Schein trügt. Fayes Leben dreht sich nur noch um den verzweifelten Versuch, Jack zu gefallen. Seine Verachtung ist in jeder seiner Gesten spürbar. Als Jack und Julienne von einem Bootstrip nicht zurückkehren und die Polizei eine Blutlache im Apartment entdeckt, fällt der Verdacht schnell auf Jack. Hat er seine eigene Tochter getötet? Nichts in Fayes Leben ist mehr so, wie sie es kannte ...
Camilla Läckberg, Jahrgang 1974, stammt aus Fjällbacka - der kleine Ort und seine Umgebung sind Schauplatz ihrer Kriminalromane. Weltweit hat Läckberg inzwischen über dreiundzwanzig Millionen Bücher verkauft, sie ist Schwedens erfolgreichste Autorin. Heute lebt Camilla Läckberg in einer großen Patchworkfamilie in Stockholm.
"Klasse: die bissige Beschreibung der Stockholmer Oberschicht!", Hörzu, 11.04.2019
Kundenbewertungen zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 23 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gelungen! - von Daddy Cool - 24.06.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Faye und Jack haben alles, was man sich erträumt: das erfolgreichste Unternehmen in Stockholm, ein luxuriöses Appartement, sie gehören zur Schicht der Reichen und Schönen und sind Eltern einer Tochter. Doch diesist der äußere Schein. Faye wird in Wirklichkeitvon Jack verachtet, sie versucht alles, um ihm zu gefallen. Dann macht Jack mit seiner Tochter einen Bootsausflug - beide verschwinden spurlos. Im Appartement wird ein Böutfleck gefunden. Jack steht nun unter Verdacht, seine Tochter ermordet zu haben. Fayes Leben steht Kopf.... Camilla Läckberg hat hier Fjällbacka verlassen, um einen Thriller zu schreiben. Das ist ihr gelungen! Ebenso spannend wie ihre Krimis, kann man dieses Buch nicht aus den Händen legen. Ihre Charaktere sind geheimnisvoll und kaum zu durchschauen. Dadurch reicht die Spannung von Anfang bis Ende und dies, zusammen mit dem typischen Läckberg-Stil, macht dieses Buch leicht und schnell lesbar.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Frauen, wehrt euch - von Klaraelisa - 22.06.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Faye und Jack Adelheim scheinen ein rundherum glückliches Paar zu sein, verkehren unter den Reichen und Schönen und haben eine kleine Tochter namens Julienne. Der Roman beginnt fast mit dem Endpunkt einer Entwicklung. Julienne ist spurlos verschwunden, und Jack wird verdächtigt. Hat er seine eigene Tochter umgebracht? In vielen Rückblenden wird die Vergangenheit nachgeholt: wie Jack und Faye sich kennenlernen und die erste glückliche Zeit. Faye ordnet sich völlig unter, will in allem ihrem Mann gefallen, der sie immer schlechter behandelt und seine Verachtung offen zeigt. Dabei hat Faye, die ursprünglich Matilda hieß und ihren alten Namen zugunsten eines kompletten Neubeginns in Stockholm abgelegt hat, für Jack ihr Studium abgebrochen und jeden Gedanken an eine eigene Karriere aufgegeben. Ihren Beitrag zum erfolgreichen Unternehmen Compare leugnen sowohl Jack als auch sein Freund Henrik. Erst als sie gnadenlos ausgebootet und mittellos zurückgelassen wird, besinnt sich Faye auf ihre Stärke, die sie in ihrer schweren Kindheit in Fjällbacka gebraucht hat, um zu überleben. Darüber spricht sie nicht, das darf niemand wissen. Auch der Leser wird nach zahlreichen Hinweisen auf Geheimnisse und Fayes dunkle Seite erst spät darüber informiert, was damals geschah. Der Roman liest sich nicht schlecht, ist aber in seinen negativen Porträts fast aller Männer sehr düster und teilweise recht einseitig. Jack ist ein so monströses Scheusal, dass er schon wieder unrealistisch wirkt. Allerdings ist auch Faye keine Unschuldige, die das Gute verkörpert. Ihre ausgeklügelte Rache zeigt, dass es auch für sie letztlich keine Grenzen gibt, keine ihr Handeln bestimmenden moralischen Prinzipien. Sie kämpft in einem Haifischbecken ums Überleben und will anderen Frauen helfen, es ihr gleichzutun. Was ist also die Botschaft dieses ersten Psychothrillers einer Autorin, die wir bisher nur aus ihrer Krimiserie kennen? Keine Frau sollte sich einem Mann bis zur Selbstaufgabe unterordnen und sich klein machen, um dem Partner zu gefallen. Materieller Wohlstand hat einen zu hohen Preis, und eine solche Beziehung ist dennoch zum Scheitern verurteilt, wie Läckberg überzeugend darlegt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mitreißende und überraschende Geschichte - von eleisou - 14.06.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Faye und Jack gehören zu der High Society von Schweden und sind das absolute Traumpaar. Sie haben gemeinsam eines der erfolgreichsten Unternehmen Stockholms, wohnen in einem luxuriösen Apartment und führen ein beneidenswertes Leben. Die gemeinsame Tochter Julienne ist ihr Ein und Alles und Faye hat sich in den letzten Jahren der Erziehung des Kindes gewidmet und ist aus dem Unternehmen zurückgetreten. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt. Hinter der Fassade ist Fayes Leben nicht so glamurös wie es scheint und sie selbst versucht ständig ihrem Ehemann zu gefallen und das ganze Image aufrechtzuerhalten, was sie in einer Lüge leben lässt. Er hingegen verachtet sie und lässt sie das auch in jedem erdenklichen Moment wissen. Als sie ihn dann noch mit einer Kollegin im Bett erwischt, ist ihr Leben völlig zerstört. Aber es kommt noch schlimmer. Jack fährt eines Abends mit Tochter Julienne zu einem Bootstrip und kommt alleine zurück, im Apartment befindet sich eine Blutlache. Hat Jack seine eigene Tochter ermordet? Fayes Racheplan beginnt.... Hierbei handelt es sich um eine gut konstruierte und spannende Geschichte, in ganz anderem Stil als wir es von der Autorin gewöhnt sind. Es gibt viele unerwartete Wendungen, die aus dem Buch einen mitreissenden Thriller machen und meiner Meinung nach für Fans der Schriftstellerin ein absolutes Muss, um zu sehen, dass sie auch anders schreiben kann.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Verwirrend, beeindruckend und undurchsichtig - von Jonas1704 - 10.06.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Faye hat so einige Leichen im Keller aber sie versucht und findet in Stockholm an der Seite des einflussreichen Jack Adelheim ein neues, scheinbar glückliches Leben. Zusammen führen sie ein sehr erfolgreiches Unternehmen namens Compare, haben eine tolle Wohnung und eine wunderbare Tochter, Julienne. Nichts könnte perfekter sein. Doch hinter der Fassade ist es nicht so, wie es aussieht. Denn Jack achtet seine Frau nicht und sein Verhalten abseits der Öffentlichkeit ist rücksichtslos und fern von jedem Gefühl. Faye ist ihm hörrig und versucht immer wieder die Situation zu mildern und zu überspielen. Aber als sie ihm eines Tages im Schlafzimmer mit einer anderen Frau erwischt, bricht für sie die Welt zusammen. Was bleibt ihr noch? Die eigene Tochter. Und das nicht für lange. Denn Jack kehrt eines Nachts, nach einem Auflug mit Julienne, alleine zurück. Alles deutet darauf hin, dass er seine eigene Tochter ermordet hat. Doch ist alles so düster wie es scheint? Ein sehr spannender und fesselnder Einblick in die psychischen Abgründe eines Menschen, geschrieben mit der einzigartigen Ärzte von Camila Läckberg. Obwohl man als Mann nicht so gut rüberkommt muss ich das Talent der Autorin untersteichen. Verwirrend, beeindruckend und undurchsichtig. Verdammt gut.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Fesselnder Rachefeldzug - von bookloving - 16.05.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Mit ihrem neuen Buch "Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem" hat die schwedische Bestsellerautorin Camilla Läckberg einen fesselnden Standalone-Band vorgelegt, der mich mit seinem cleveren Verwirrspiel und dem perfiden Rachefeldzug der Protagonistin Faye in seinen Bann ziehen konnte. Auch wenn es sich bei ihrem Roman nicht wirklich um einen nervenaufreibenden Psychothriller handelt, hat Läckberg eine vielschichtige und sehr abgründige Geschichte verfasst, die einen nicht mehr loslässt. Äußerst raffiniert ist die in drei unterschiedliche Teile untergliederte Handlung auf verschiedenen Zeitebenen angelegt, die geschickten Perspektivwechsel bauen zudem viel Spannung auf. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Hauptfigur Faye, die wir in unterschiedlichen Episoden ihres Lebens erleben und in immer wieder neuen Facetten kennenlernen: Die vermeintlich glücklich verheiratete Frau mit ihrer süßen Tochter Julienne und ein geschätztes Mitglied von Stockholms High Society - die junge, hochbegabte und sehr ehrgeizige Studentin Faye die ihre große Liebe und späteren Ehemann Jack kennenlernt - die frustrierte Vorzeigefrau und Mutter, die sich willenlos ihrem despotischen Ehemann unterordnet sowie immer wieder eingestreute unheilvolle Rückblenden in ihre Kindheit und Jugend. Läckberg hat ihre faszinierende Protagonistin äußerst vielschichtig und mit einer interessanten charakterlichen Entwicklung ausgearbeitet. So erleben wie sie in erstaunlich unterschiedlichen Rollen während ihres Lebens und mit einer erschreckend dunklen Seite. Einige ihrer Verhaltensweisen empfand ich allerdings aufgrund ihrer persönlichen Vorgeschichte und ihrer Persönlichkeit als eher unglaubwürdig. Auch das von Läckberg in ihrem Roman gezeichnete, durchweg klischeebehaftete Männerbild hat mir wenig gut gefallen. Trotz einiger Längen im Anfangsteil versteht es die Autorin, uns mit ihrem angenehmen, mitreißenden Schreibstil in Atem zu halten. Eine abrupte Wendung nimmt die Handlung, als Faye von ihrem untreuen Mann auf die Straße gesetzt wird und nicht nur ihr Leben im "Goldenen Käfig" verliert. Ab hier nimmt Fayes Geschichte enorm an Fahrt auf, und es bereitet einem ein besonderes Vergnügen zu verfolgen, wie sie sich auf ihre Talente besinnt und einen gnadenlosen Rachefeldzug in Angriff nimmt. Auch wenn sicherlich hierbei einige Entwicklungen wenig realistisch sein dürften, macht es dennoch großen Spaß ihre raffinierten Schachzüge und perfiden Intrigen mitzuverfolgen, die uns bis zum großen Finale in Atem halten. Geschickt lässt die Autorin die verschiedenen Handlungsstränge immer mehr zusammenlaufen, so dass sich schließlich auch der Kreis zum Beginn des Romans schließt. Sehr gelungen ist auch der für mich zwar nicht ganz so überraschende Ausklang, der Fayes Geschichte perfekt abrundet und ihr nochmals eine besondere Note verleiht. FAZIT Eine vielschichtige, fesselnde und sehr abgründige Geschichte, die mich trotz einiger Schwächen mit einem cleveren Verwirrspiel und raffinierten Rachefeldzug in ihren Bann ziehen konnte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Solider Thriller, dem es an Innovationen fehlt! - von lesebiene - 09.05.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Meine Meinung zum Buch : Es scheint so, als würden alle Leser der Spannungsliteratur, die Bücher der schwedischen Autorin Camilla Läckberg lieben.... Dies war mein erstes Buch der Autorin und tendenziell mein letztes. Zwar beginnt die Geschichte unsagbar spannend und atmosphärisch, doch diese Spannung konnte leider nicht konstant gehalten werden. Bereits nach 150 Seiten traten die ersten Längen auf, die mich im Lesefluss störten, doch dies wäre bei weitem nicht so schlimm gewesen, wenn da nicht die Charaktere gewesen wären. Denn die folgen dem klassischen Stereotypen und sind voller klischeehafter Darstellungen gezeichnet, wodruch die handelnden Personen eher anstrengend, als authentisch wirkten. Dennoch konnte mich der Schreibstil an sich und die Auflösung des Buches überzeugen. Trotzdem gibt es in meinen Augen deutlich bessere und innovativere Bücher des Genres! So ist dieses Buch ein solides 3 Sterne Buch, mit Stärken und Schwächen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Erwartungen leider nicht erfüllt - von Büchermaulwurf - 08.05.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Faye und Jack gehören zur Oberschicht von Stockholm und sind nach außen eine perfekte Familie, der es an Geld und Luxus nicht mangelt. Gemeinsam hatten sie das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut, das Jack inzwischen allein leitet. Faye kümmert sich um die Tochter, den Haushalt und hält Jack den Rücken frei. Doch der Schein trügt. Jack behandelt Faye nur noch mit Verachtung, während sie verzweifelt versucht ihm zu gefallen. Bis eines Tages eine jüngere Rivalin auftaucht... Der Klappentext führt leider in die Irre, da das mutmaßliche Verbrechen an seiner Tochter, das Jack angeblich begangen hat erst am Ende des Buches thematisiert wird. Es wird nur kurz im Prolog angedeutet. Dann erlebt der Leser erstmal das Ehedrama zwischen Faye und Jack. In Rückblenden erfährt man wie sie sich kennengelernt und die Firma gegründet haben und in der Gegenwart, wie es zur Trennung kommt. Da kommt nicht viel Spannung auf. Erst in der zweiten Hälfte des Buches nimmt die Handlung endlich an Fahrt auf. Jack hat sich wegen einer jüngeren Frau von Faye getrennt und setzt sie ohne einen Pfennig auf die Straße. Sie sinnt auf Rache und will ihn fertig machen. Zusätzlich gibt es kurze Rückblenden in Fayes Vergangenheit und man rätselt, welches dunkle Geheimnis sie hütet. Weniger gefallen haben mir die zahlreichen, eingestreuten und in meinen Augen völlig unnötigen, detailliert beschriebenen Sexszenen. Von den Charakteren war mir keiner so richtig sympathisch. Jack war ein richtiger Fiesling und in Faye konnte ich mich auch nicht hineinversetzen. Ihr Charakter schien mir unglaubwürdig, da sie sich von einer starken, selbstbewussten, klugen Frau und Firmengründerin von ihrem Mann zu einer schwachen Hausfrau und Mutter degradieren lässt, um nach der Trennung wieder die Wende zu der ursprünglichen selbstbewussten Frau zu vollziehen. Ich fand es auch nicht glaubwürdig, dass es ihr gelang in relativ kurzer Zeit ein so erfolgreiches Unternehmen aufzubauen, ohne etwas von Kosmetik zu verstehen. Sie war mir äußerst unsympathisch, auch in Anbetracht dessen, wie sie ihren Freund Viktor los wurde, um freie Bahn für Jack zu haben. Die Charaktere konnten mich also nicht für sich einnehmen. Die Handlung fand ich auch nicht logisch aufgebaut und außerdem vorhersehbar. Das Ende war daher keine wirkliche Überraschung für mich. Die Neugier, wie sie ihre Rache in die Tat umsetzt und die Enthüllung ihrer Vergangenheit hielten mich aber letztlich doch bei der Stange. Camilla Läckbergs erster Thriller konnte mich leider nicht ganz überzeugen, da es an Spannung fehlte, die Charaktere unsympathisch und das Ende leider keine wirkliche Überraschung war. Daher vergebe ich nur 3 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Revenge - von Bücherwurm78 - 06.05.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Faye und Jack leben zusammen mit ihrer kleinen Tochter Julienne in einer exklusiven Wohnung in Stockholm und gelten als ein Bilderbuchehepaar. Doch der Schein trügt. Hinter der aufgebauten Fassade sieht es ganz anders aus. Nachdem ich ein großer Fan von den Fjällbacka-Büchern von Camilla Läckberg bin, war ich gespannt und neugierig auch auf dieses Buch. Und ich wurde nicht enttäuscht. Dieser Thriller ist auch spannend geschrieben und die Story dahinter gut durchdacht und umgesetzt. Nur einige Punkte waren diesmal etwas vorhersehbar, was ich bei den anderen Büchern nicht erlebt habe. Ich fand die Personen im Buch gut beschrieben und vor allem die Gefühle von Faye wurden dem Leser gut vermittelt. Das Cover des Buches finde ich gelungen und auch der Buchtitel passt genau zum Inhalt dieses Psychothrillers.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Goldener Käfig - von Heidrun - 02.05.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Das Cover ist absolut passend. Faye ist in einen goldenen Käfig gefangen. Wird sie sich daraus befreien können? Das Buch besteht aus drei Teilen. Im ersten Teil lernen wir Faye kennen. Sie ist eine frustrierte Oberschichttussi und ihr Gejammere ging mir auf den Geist. Gleichzeitig erfahren wir aus ihrer Anfangszeit in Stockholm 10 Jahre zuvor. Sie hat mit ihrer Vergangenheit, die ein Geheimnis birgt, abgeschlossen und will einen Neuanfang. Sie will einfach dazugehören. Hier kommen schon einige bedenkliche Eigenschaften Fayes zu tage. Im zweiten Teil zeiht die Spannung etwas an. Faye wird von ihren Mann verlassen und sinnt auf Rache. Im dritten Teil wird ihr Plan vollendet. Auch erfährt man, was in ihrer Kindheit geschah. Der Schreibstil hat mir gefallen. Auch die Beschreibung der Protagonisten ist ihr gut gelungen. Nur fand ich den 1. Teil langatmig. Das Buch ist meiner Meinung nach kein Thriller. Familienroman trifft es eher. Ich gebe trotzdem wohlwollende 4 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Rachefeldzug einer gedemütigten Ehefrau - von KerstinT - 30.04.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Faye und Jack gehören zur High Society Stockholms. Jack leitet ein gut laufendes Unternehmen und Faye kümmert sich um die gemeinsame Tochter Julienne. Und natürlich um Jack. Faye bemüht sich Jack in allem zu gefallen und nicht negativ aufzufallen. Bis es zum Eklat kommt. Den Klappentext fand ich etwas verwirrend, da das Buch kaum darauf eingeht. Zunächst wird in allen Längen erzählt, wie Faye und Jack sich kennen und lieben gelernt haben und wie das Unternehmen entstand. Dazwischen gibt es reichlich detailliert beschrieben und sehr unnötige Sexszenen. Gefallen haben mir die Einschübe über Fayes Vergangenheit. Der Leser erfährt, dass sie ein Geheimnis mit sich rumträgt. Und rätselt, wie die Sache mit dem gewalttätigen Vater ausgegangen ist. Die zweite Hälfte des Buches liest sich angenehmer und schneller. Hier steht nun Fayes Racheplan im Vordergrund. Somit hat mir das Buch ab der zweiten Hälfte auch besser gefallen. Endlich passiert etwas und es kommt Schwung in die Handlung. Aber auch hier gibt es immer wieder unnötige Ausschweifungen. Zu den Charakteren konnte ich keine Bindung aufbauen. Sie blieben mir während der Geschichte fern und waren mir tendenziell unsympathisch. Vor allem Faye wirkte sehr bizarr. Gar schon psychopathisch veranlagt. Außerdem ist der Schreibstil teilweise etwas ordinär, was ich bei Camilla Läckberg nicht erwartet hätte. Dadurch wirkte auch Faye noch mal etwas unsympathischer. Die Geschichte ist sehr vorhersehbar und teilweise plump. Es scheint als wäre kein Klischee ausgelassen worden. Interessant fand ich zu erfahren, was sich Faye nun für ihren Jack ausgedacht hat - wie sie ihren Racheplan in die Tat umsetzen wird. Außerdem war ichneugierig, was nun in ihrer Vergangenheit passiert ist. Hier hatte ich allerdings sehr schnell den richtigen Riecher und somit blieb mir am Ende die Überraschung aus. Leider konnte mich dieser Thriller nicht überzeugen, da es aber gegen Ende interessanter wurde, vergebe ich noch zweieinhalb von fünf Sternen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Hält nicht ganz, was es verspricht - von books4ever - 30.04.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Auf den ersten Blick führt Faye mit ihrem Ehemann Jack und ihrer Tochter Julienne das perfekte Leben. Doch hinter der schillernden Fassade herrscht längst eisige Kälte. Während Faye verzweifelt versucht, alles zu tun, um Jack zu gefallen, hat dieser nur noch Verachtung und Demütigungen für seine Frau übrig. Als Faye schließlich von Jack auf die Straße gesetzt wird und alles verliert, schmiedet sie einen Plan, um Jack endgültig zu vernichten. Nachdem ich die Leseprobe zu "Golden Cage" gelesen hatte, habe ich mich sehr auf diesen ersten Thriller von Camilla Läckberg gefreut. Leider muss ich sagen, dass ich beim Lesen etwas enttäuscht wurde. Die Geschichte beginnt zunächst mit einem äußerst spannenden Prolog, in dem es um das Verschwinden von Fayes und Jacks gemeinsamer Tochter Julienne geht, wobei angedeutet wird, dass Jack sie ermordet haben könnte. Anders als im Klappentext angedeutet, spielt dieses Ereignis jedoch nur ganz am Ende des Buches eine Rolle. Stattdessen wird nun abwechselnd auf zwei Zeitebene die Beziehung zwischen Faye und Jack geschildert. Als Ich-Erzählerin schildert Faye in Rückblicken, wie sie während ihres Studiums den charismatischen Jack kennengelernt und sich schließlich in ihn verliebt hat. Mit ihrer Hilfe konnte Jack sich ein erfolgreiches Unternehmen aufbauen. Faye hat alle für ihn aufgegeben, ihr Studium, ihre Karriere, um fortan die unterwürfige Hausfrau zu spielen, sich um ihre Tochter Julienne zu kümmern und die Kontakte zu den Ehefrauen von Jacks Geschäftspartnern zu pflegen. Die einst starke und unabhängige Frau, tut nun verzweifelt alles, um Jack zu gefallen und ist der festen Überzeugung, dass Jack sie wahrhaftig liebt, auch wenn er sie immer öfter wie Dreck behandelt. Diese Verwandlung Fayes fand ich leider nicht ganz glaubwürdig, insbesondere auch in Anbetracht der dunklen Geheimnisse aus Fayes Vergangenheit, die der Leser im Verlauf des Buches erfährt. Auch als sie nach der Trennung entscheidet, endlich wieder auf eigenen Beinen zu stehen und Rache an Jack schwört, wurde diese neuerliche 180-Grad-Wendung ihres Charakters in meinen Augen zu übertrieben und nicht ganz glaubwürdig dargestellt. Faye mutiert zum dunklen Racheengel, dem jedes Mittel recht ist, um Jack ein für alle Mal zu vernichten. Insgesamt wurde ich mit Faye leider nicht so ganz warm. Ihre heftigen Charakterwandlungen und die teils sehr drastischen und fragwürdigen Methoden, zu denen sie greift, um ihre Ziele zu erreichen, haben sie mir stellenweise nicht sehr sympathisch gemacht. Und auch die Männer kommen in Camilla Läckbergs Roman nicht gut weg, werden sie doch durchweg als egoistisch, machtbesessen und bei jeder Gelegenheit untreu beschrieben. Alles in allem ist "Golden Cage" durchaus spannend und fesselnd geschrieben, auch wenn es für mich in weiten Teilen eher ein Roman mit Krimielementen als ein (Psycho-)Thriller war. Dafür fehlte mir dann doch der Nervenkitzel und auch die Auflösung am Ende kam für mich leider nicht wirklich überraschend, sondern war doch recht vorhersehbar. Trotz aller Abstriche enthält "Golden Cage" 4 von 5 Sternen von mir, da ich die Idee wirklich gut finde. Bei der Umsetzung ist allerdings noch ein wenig Luft nach oben.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannender Roman - von buchleserin - 29.04.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Faye und Jack besitzen ein erfolgreiches Unternehmen, Geld und Ansehen und eine kleine Tochter. Doch das Glück täuscht, es ist nicht alles so wie es scheint. Faye hat vor Jahren die Schule abgebrochen um Jack zu unterstützen und um sich um die gemeinsame Tochter zu kümmern. Doch Faye ist nicht mehr glücklich. Jack hat Geheimnisse. Plötzlich ist Tochter Julienne verschwunden und im Apartment entdeckt die Polizei eine große Blutlache. Was ist geschehen? Ich war ziemlich neugierig auf diesen Roman von Camilla Läckberg. Die Falck-Hedström-Krimis haben mir bisher gut gefallen. In Rückblenden wird die Beziehung zwischen Jack und Faye erzählt. Erst die große Liebe und wie sie sich dann auseinanderleben. Doch was ist mit Julienne geschehen? Wo ist sie geblieben? Lebt sie noch? Hat Jack sie getötet? Viele Fragen, da muss der Leser sich mit den Antworten bis zum Schluss gedulden. Ich fand die Handlung durchgehend spannend und auch emotional, fesselnd von Anfang bis Ende. Das Los einiger reichen Frauen, das Leben im Golden Cage. Doch das Blatt wendet sich und Faye geht auf einen Rachefeldzug. Doch da ist auch noch ihre Vergangenheit, Faye hatte keine leichte Kindheit. Teilweise gab es merkwürdige Aktionen, Sexszenen, Klischees, dennoch habe ich mit Faye mitgefiebert. Das Buch ließ sich jedenfalls ruckzuck lesen, eine packende Story. Auch die Charaktere haben mir gefallen, sympathische wie auch unsympathische. Faye selbst hat eine düstere Vergangenheit. Faye und Jack haben so ihre Geheimnisse. Besonders gut gefallen hat mir Fayes Freundin Chris, sie fand ich sehr sympathisch dargestellt. Den Titel und das Cover finde ich übrigens ganz passend: Golden Cage - Trau ihm nicht. Trau niemanden. Dieser Roman von Camilla Läckberg ist anders als die Falck-Hedström-Krimis, doch mir hat er richtig gut gefallen, tolle Story.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Auge um Auge, Zahn um Zahn - von cosmea - 27.04.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Die junge Matilda verlässt zwei Jahre nach dem Abitur ihren Heimatort Fjällbacka und geht zum Studium nach Stockholm. Sie will die Vergangenheit abstreifen. Dazu gehört auch ihr Name. Ab sofort heißt sie Faye. Sie lernt den Frauenschwarm Jack Adelheim kennen, der aus einer bekannten, ehemals reichen Oberschichtfamilie stammt. Sie verlieben sich ineinander und heiraten. Ihm zuliebe bricht sie ihr Wirtschaftsstudium ab und verzichtet auf eine eigene Karriere. Stattdessen hilft sie ihm und seinem Freund Henrik, das Unternehmen Compare aufzubauen, zu dem sie nicht nur den Namen, sondern ihr beachtliches Fachwissen beisteuert. Als dann auch noch Tochter Julienne geboren wird, ist ihr Hausfrauenschicksal besiegelt. Faye versucht in allen Dingen, es ihrem Mann recht zu machen, versucht die Frau zu sein, die er will. Dass sie in dieser Beziehung nicht nur ihre finanzielle Unabhängigkeit verliert, sondern sich komplett selbst aufgibt, merkt sie erst, als es zu spät ist und er sie gegen seine Jüngere eintauscht. Dann beschließt sie jedoch, mit Unterstützung ihrer Freundin Chris zu kämpfen, wie sie es in ihrer Kindheit und Jugend gelernt hat und plant einen raffinierten Rachefeldzug. Der Roman hat eine komplizierte Struktur mit zahlreichen Rückblenden in die Vergangenheit, d.h. ihr Leben in Fjällbacka und die erste Zeit in Stockholm, als sie Jack kennenlernte. Immer wieder gibt es Hinweise auf Geheimnisse, von denen niemand etwas wissen darf und auf die dunkle Seite in Fayes Charakter. Der Roman beginnt fast mit dem Ende: dem Verschwinden der Tochter, die sich zuletzt in Jacks Obhut befunden hatte. Diese kursiv gesetzten Passagen berichten über den Fortschritt der polizeilichen Ermittlungen. Das Blut in Fayes Wohnung, in Jacks Auto und auf seinem Boot deuten auf Jack als Täter. Hat Jack seine eigene Tochter ermordet, um sich an seiner Ex-Frau zu rächen? Läckbergs Roman ist spannend, obwohl die Auflösung irgendwann absehbar ist. Die Männer kommen mit einer Ausnahme - Johan, der letzte Partner von Chris - schlecht weg in diesem Buch und sind Ehebrecher, gewalttätige Ehemänner und Väter oder Pädophile. Auch die Frauenfiguren nehmen den Leser nicht für sich ein. Die verwöhnten berufslosen Oberschichtfrauen zahlen einen hohen Preis für ihr sinnentleertes Luxusleben. Faye Adelheim ist eine Protagonistin, mit der man sich nicht so leicht identifiziert. Sie lässt auf sich herumtrampeln, gibt alles auf für einen Mann, der sie verachtet und keine Gelegenheit auslässt, ihr zu zeigen, dass er sie nur benutzt und nicht den geringsten Respekt vor ihr hat. Dass Faye mit ihrer Geschäftsidee dann ausgerechnet Frauen anspricht, die alle ähnlich verheerende Erfahrungen mit Männern gemacht haben, lässt sie in einem besseren Licht erscheinen. Insgesamt ist dies ein ganz gut lesbarer Roman, aber kein Meisterwerk.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Kein Thriller im herkömmlichen Sinn - von Minijane - 24.04.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
Bei diesem Buch spalten sich die Gemüter, da bin ich mir sicher. Auch ich finde es nicht so leicht für das neueste Werk von Camilla Läckberg eine Bewertung abzugeben. Allerdings habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten, da ich bisher noch kein Buch der beliebten Krimiautorin gelesen habe. Nun also ein Psychothriller! Ich finde diese Bezeichnung für das vorliegende Buch gar nicht passend. Bei einem Psychthriller flattern die Nerven, das tun meine definitv nicht nach dem Lesen. Einen richtigen Psychthriller kann ich auch kaum mehr aus der Hand legen. Auch hier Fehlanzeige! Dennoch hat mich das Buch gut unterhalten und am Ende ein klein wenig überrascht, und ich hatte nach dem Lesen des Klappentextes etwas ganz Anderes erwartet. Klappentext: Faye und Jack sind das absolute Traumpaar. Sie haben das erfolgreichste Unternehmen Stockholms aufgebaut, wohnen in einem luxeriösen Apartment und sind umgeben von den Reichen und Schönen. Die gemeinsame Tochter Julienne ist die Krönung ihres Glücks. Doch der Schein trügt. Fayes Leben dreht sich nur noch um den verzweifelten Versuch, Jack zu gefallen. Seine Verachtung ist in jeder seiner Gesten spürbar. Als Jack und Julienne von einem Bootstrip nicht zurückkehren und die Polizei eine Blutlache im Apartment entdeckt, fällt der Verdacht schnell auf Jack. Hat er seine eigene Tochter getötet? Nichts in Fayes Leben ist mehr so, wie sie es kannte.... Die Geschichte wird in 2 Zeitebenen erzählt, die man gut auseinander halten kann, da die Jetztzeit von einem allwissenden Erzähler erzählt wird, die Vergangenheitsebene in der Ich Form der Protagonistin Faye. Hinzu kommen Polizeiberichte in Kursivschrift. Faye, die als Marthilda geboren wurde und irgendwann ihr altes Ich abgestreift hat, ist eigentlich eine starke Persönlichkeit. Sie ist intelligent und ehrgeizig, hat ein Studium an der Handelhochschule begonnen und mit Jack und dessen Freund zusammen eine sehr erfolgreiche Firma gegründet, basierend auf ihren Ideen. Trotzdem lässt sie es zu, das ihre Erfolge nach und nach nicht mehr geschätzt werden. Sie entwickelt eine Hörigkeit gegenüber ihrem Ehemann, der ihre Veränderung zwar bewirkt hat, ihre Abhängigkeit von ihm aber nur noch verachtet. Er betrügt sie nach Strich und Faden und als sie ihn in flagranti erwischt, zeigt er keinerlei schlechtes Gewissen und lässt sie mittellos zurück. Und endlich erkennt Faye sein wahres Gesicht und hat nur noch ein Ziel, Rache! Sie ist nicht die sympathischste Protagonistin aber geschickt appelliert Läckberg an die Solidarität der Frauen und man verfolgt als Leserin (Ich weiß nicht wie es Männern an der Stelle geht!) gebannt jeden Schritt von Fayes ausgeklügelten Racheplan. Dieses Buch enthält zu hauf erotische Szenen, die man finden kann wie man will. Ich finde sie passen zu Fayes Charakter und ihr Umgang mit Sexualität ist ein entscheidender Teil ihrer Persönlichkeit. Gleiches gilt für Jack, den man schon als sexsüchtig bezeichnen könnte. Mich hat das Buch gut unterhalten. Ich war gleichermaßen teilweise geschockt, angewidert und begeistert. Das ist zugegebenermaßen eine interessante Mischung, deshalb am besten selber lesen!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Rache einer Frau - von Tara - 14.04.2019 zu Camilla Läckberg „Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem.“
"Golden Cage. Trau ihm nicht. Trau niemandem" ist der erste Thriller der erfolgreichen Krimiautorin Camilla Läckberg. Von außen betrachtet führen Faye und Jack ein traumhaftes Leben - sie sind ein Paar der High Society. Es fehlt ihnen an nichts, sie sind beruflich erfolgreich und haben eine süße 4-jährige Tochter Julienne. Aber hinter den Kulissen sieht es anders aus. Jack demütigt und betrügt seine Frau. Als er sich dann auch noch von ihr scheiden lässt, steht Faye vor dem Nichts und will sich mit der Unterstützung ihrer Freundin Chris rächen. Der Roman beginnt ziemlich am Ende der Handlung mit dem Verschwinden der Tochter. Durch Rückblenden erfährt man nach und nach immer mehr über Fayes Vergangenheit und es gibt Andeutungen über ihre dunkle Seite. Faye war mir nicht sonderlich sympathisch, anfangs erscheint sie sehr oberflächlich und später rachsüchtig und trotzdem habe ich mit ihr gelitten. Während des ersten Drittels hatte ich eher den Eindruck ein Familiendrama zu lesen, aber danach nimmt die Story an Fahrt auf und die Spannung steigt. Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig lesen und hat mich gefesselt. Während die Männer durch Gewalttaten oder als Ehebrecher größtenteils schlecht wegkommen, wirken die Frauen verwöhnt und oberflächlich. Beides war mir ein wenig zu extrem. Das Ende war irgendwann vorhersehbar und nicht wirklich überraschend. Trotzdem hat mich der Roman gefesselt und ich musste wissen wie es weitergeht. Ich würde ihn allerdings nicht die die Kategorie Thriller einordnen, sondern eher als Spannungsroman. Aus meiner Sicht kein Highlight aber dennoch lesenswert und unterhaltsam.
Alle Rezensionen anzeigen Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: