eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL

Roman.
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch (gebunden) € 22,00* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL
Autor/en: Dolores Redondo

ISBN: 3442757657
EAN: 9783442757657
Roman.
Originaltitel: TODO ESTO TE DARÉ.
Übersetzt von Lisa Grüneisen
Btb

25. März 2019 - gebunden - 605 Seiten

Ein ungesühntes Verbrechen. Ein grausamer Verdacht.

Der preisgekrönte Bestseller von der "Königin der literarischen Spannung." Carlos Ruiz Zafón

"Er hatte den Verdacht, dass sein ganzes Leben auf einer Lüge aufgebaut war." Als der Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt, dass sein Mann Álvaro bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, eilt er sofort nach Galicien. Dort ist das Unglück passiert. Dort ist die Polizei auffallend schnell dabei, die Akte zu schließen. Dort stellt sich heraus, dass Álvaro ihn seit Jahren getäuscht und ein Doppelleben geführt hat. Doch was suchte Álvaro in jener Nacht auf einer einsamen Landstraße? Zusammen mit einem eigensinnigen Polizisten der Guardía Civil und Álvaros Beichtvater stellt Manuel Nachforschungen an. Eine Suche, die ihn in uralte Klöster und vornehme Herrenhäuser führt. In eine Welt voller eigenwilliger Traditionen - und in die Abgründe einer Familie, für die Ansehen wichtiger ist als das Leben der eigenen Nachkommen.

Ein ungesühntes Verbrechen. Ein grausamer Verdacht.
Der preisgekrönte Bestseller von der "Königin der literarischen Spannung". Carlos Ruiz Zafón
Wie weit geht eine Familie, um ihr Ansehen zu retten?
Ausgezeichnet mit dem Premio Planeta und dem Premio Bancarella.
Über 400.00 verkaufte Ex. in Spanien. Gesamtauflage Dolores Redondo in Spanien: 1,5 Mio Leser.
Erscheint in 21 Sprachen.
Verfilmung geplant.

Dolores Redondo begeistert mit ihren literarischen Spannungsromanen ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. »Alles was ich dir geben will« stand monatelang auf der spanischen Bestsellerliste und wurde mit dem Premio Planeta, dem höchstdotierten Literaturpreis des Landes, ausgezeichnet. Redondo wurde außerdem für den CWA International Dagger Award nominiert und war Finalistin beim Grand Prix des Lectrices de ELLE. Sie wurde 1969 in San Sebastián geboren und lebt heute in der nordspanischen Region Navarra.
Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)
"Der spanischen Autorin Dolores Redondo gelingt ein großartiger Thriller und ein packendes Familiendrama." Westfälische Rundschau
Kundenbewertungen zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 10 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Familie - Fluch oder Segen! - von Mein Regal voller Regenbögen - 05.01.2020 zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
Eigentlich sind Krimis so garnicht mein Genre. Die vielen positiven Meinungen zu "Alles was ich dir geben will" und ein Klapptext, der mehr verspricht als ein einfaches Such-den-Mörder, haben mich dann doch neugierig gemacht und mich mit nach Galicien genommen. Der erste Satz: - Das Klopfen an der Tür klang nachdrücklich. - Für Manuel Ortigosa ist es zunächst ein Tag wie jeder andere. Dies ändert sich schlagartig als die Polizei vor seiner Tür steht und ihm mitteilt, dass sein Mann durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen ist. Manuels Welt bricht auseinander. Nicht nur der Verlust über seinen Partner setzt Manuel in großem Maß zu, sondern auch, dass der Autounfall sich in Galicien zugetragen hat und nicht in Barcelona, wo Álvaro sich laut eigener Aussage eigentlich aufhalten sollte. Zuerst reist Manuel nur an, um die notwendigen Formalitäten zum Tod seines Mannes zu erledigen, doch vor Ort stößt er auf das Vermächtnis eines Álvaros, den er nicht gekannt hat, auf eine fremde Familie und auf einen einzelnen Polizisten, der den Unfall nicht als solchen abtun will. Dolores Redondo hat mich durch ihre atmosphärische und bildhafte Art zu erzählen schnell für sich gewonnen. Galiciens herbe Schönheit in Worte verpackt, aber auch die zuweilen sehr kantigen Charaktere und eine erschreckende Familiengeschichte machten "Alles was ich dir geben will" für ich zu einem besonderen Leseerlebnis. Manuel bei seiner Reise in die Heimat und Vergangenheit seines Mannes zu begleiten fand ich ungemein spannend, aber auch erschrecken, denn Álvaros zweites Leben spielt, im Vergleich zu unserer modernen Gesellschaft, in einer vollkommen konträren Welt. Religiosität und Stadesdenken sind in der galicischen Landbevölkerung tief verwurzelt und auch die Pfeiler, auf denen die Familie Muniz de Davila, Álvaros Familie, ihre Macht aufbaut. Manuels anfängliche Wut über den vermeintlichen Vertrauensbruch seines Mannes kann ich ebenso nachvollziehen wie seine Zweifel an sich und an der Beziehung. Doch Manuel beginnt Álvaros Verhalten zu ergründen, er stochert mit Hilfe des Polizisten Nogueira, der für mich die faszinierendste Figur dieser Geschichte ist, im Sumpf der Täuschung und Vertuschung, der die Adelsfamilie umgibt. Und er wird fündig. Er findet bodenlose Abgründe hinter makellosen Fassaden, Intrigen und Verzweiflung, aber auch Hoffnung und Dankbarkeit und vor allem die Wahrheit und somit auch wieder sich selbst. "Alles was ich dir geben will" ist für mich eines der Bücher, die man nur ungern beendet, weil es ein Genuss ist, darin zu lesen. Spannend, dicht, atmosphärisch, sprachlich wundervoll erzählt, mit Schauplätzen, die man durch die Beschreibung selbst gerne erkunden möchte, und Charakteren, die polarisieren, sich entwickeln und überraschen, empfinde ich Manuels Geschichte als absolutes Highlight und gebe dafür eine ausdrückliche Leseempfehlung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Papierwenderin - 02.11.2019 zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
Inhalt: Eine Liebe zwischen zwei Männern, die ein schlimmes Ende findet. Alvaro stirbt bei einem Autounfall in Galicien, dabei sollte er doch in Barcelona sein. Sein Mann Manuel versteht die Welt nicht mehr, hat Alvaro ein Doppelleben geführt? Schreibstil: Berührend und ergreifend schreibt Dolores Redondo über den Verlust, die Liebe und dunkle Familiengeheimnisse. Mich hat die Handlung von der ersten Seite an gepackt. Zwischendrin verstrickt sich die Autorin allerdings in Details und das zieht die Handlung etwas in die Länge, hier wäre weniger mehr gewesen. Das Ende ist wieder sehr schön und die Auflösung perfekt! Charaktere: Sie leben, sie entwickeln sich und sie haben Marotten, also genau so wie wir alle. Das macht sie natürlich mehr oder weniger sympathisch. Schön ist, dass sie wirklich so existieren könnten. Cover: Das Cover ist sehr schön, wirkt allerdings sehr traurig - was die Geschichte auch stellenweise ist. Fazit: Teilweise ein bisschen lang, aber im großen und ganzen sehr bezaubernd, traurig und lebendig. Wer Geschichten von Familiengeheimnissen und fernen Ländern mag, wird mit diesem Buch sehr glücklich. Von mir gibt es 4 Sterne für ein angenehmes Lesevergnügen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Unfall oder Mord - von Klaraelisa - 20.06.2019 zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
In Dolores Redondos Roman "Alles was ich dir geben will" steht ein homosexuelles Paar im Mittelpunkt. Eines Tages teilt die Polizei dem Schriftsteller Manuel Ortigosa mit, dass sein Mann Alvaro in Galicien bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen sei. Ortigosa war der Überzeugung, dass sich sein Partner geschäftlich in Barcelona aufhielt. Er fährt sofort nach Galicien und erfährt eine Menge Dinge, von denen er nichts wusste. Alvaro stammte aus einer reichen adligen Familie und war vor dem Tod des Vaters zum Alleinerben eingesetzt worden - trotz der Spannungen, die es in der erzkonservativen Familie natürlich wegen seiner Homosexualität gab. Seitdem führte Graf Alvaro Muniz de Dávila die Geschäfte und hielt das Familienvermögen zusammen. Von Anfang an äußern ein Kommissar und die Gerichtsmedizinerin Zweifel an der offiziellen Todesursache. An den folgenden Ermittlungen beteiligen sich nicht nur Manuel Ortigosa, sondern auch der Priester Lucas, ein Freund von Alvaro und seinem Bruder Santiago. Es gibt weitere Tote. Alles hängt zusammen. Im Laufe der Zeit kommen immer mehr Intrigen und Geheimnisse ans Licht, die zeigen, wie weit einige Mitglieder dieser Familie zu gehen bereit sind, um ihre Ansprüche durchzusetzen. Für Ortigosa ist es tröstlich, dass sein Partner ihn nicht hintergangen hat, sondern die Familiengeheimnisse aus gutem Grund gewahrt hat. Redondo ist ein spannendes, sehr lesbares Porträt einer Gesellschaftsschicht gelungen, eingebettet in eine ganz besondere Landschaft. Mir hat der Roman sehr gut gefallen
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Jeder Mensch hat Geheimnisse - von Jonas1704 - 10.06.2019 zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
Als der erfolgreiche Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt, dass sein Mann Álvaro bei einem Autounfall in Galicien ums Leben gekommen ist, macht er sich sofort auf den Weg dorthin. Dort stellt sich aber heraus, dass Álvaro ein Doppelleben hinter seinem Rücken führte. Hatte dies mit seinem Tod zu tun? War es etwa kein Unfall? Gemeinsam mit dem pensionierten Polizisten Nogueira als auch dem Priester Lucas, kommt Manuel bald vielen Lügen und düsteren Geheimnissen auf die Spur, die weit in die Vergangenheit zurückreichen. Eine gelungene Mischung aus Spannung und Erzählung, die durch den herausragenden Schreibstil der Autorin abgerundet wird. Landschaft- und Kulturbeschreibungen sind auch Teil des Krimis, was natürlich für diesen fanzinierenden Ort toll war. Die Nebenhandlungen waren alle nicht unbedingt nötig, aber sie störten meinen Lesefluss auf gar keinen Fall. Sehr zu empfehlen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Anspruchsvolle Literatur - von buecherwurm_01 - 04.05.2019 zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
Der Roman spielt in Galicien, einer fruchtbaren und grünen Weinregion im Nordwesten Spaniens. Eine Mischung aus Kriminalgeschichte, Familientragödie und anspruchsvoller Literatur begeistert durch vielschichtige Charaktere. Es hat mir gut gefallen, dass lebendige Beschreibungen der Region nicht zu kurz kommen, es entsteht ein der Realität nahe kommendes Bild vor dem inneren Auge. Hauptperson ist Manuel, in Madrid lebend, der nach dem Unfalltod seines Ehemannes nach Galicien reist, um festzustellen, dass dieser dort ein zweites, von ihm unbemerktes, Leben hatte. Gekränkt, aber auch verzweifelt ob des nun fehlenden Partners, entschließt er sich, mehr über diese für ihn fremde Welt herauszufinden. Denn sein Ehemann war ein Adliger. Auf dem Weg zur Wahrheit werden die einzelnen Charaktere und Schauplätze in einem begeisternden Schreibstil detailgetreu und authentisch beschrieben. Dazu kommt ein tiefer Einblick in die Welt des alten spanischen Adels mit all seinen Standesdünkel, der mir total realistisch dargestellt erscheint. Die Handlung ist logisch aufgebaut, Gegenwart und Vergangenheit sind wunderbar miteinander verbunden, so dass aus allen Strängen häufig "nebenbei" Informationen zur Wahrheit führen. Mir hat die Mischung unterschiedlicher Genres sehr gut gefallen, ebenso das nicht wirklich vorhersehbare Ende - daher eine absolute Leseempfehlung von meiner Seite.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannung mit Stil! - von lesebiene - 07.04.2019 zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
Inhalt: Der spanische Schriftsteller Manuel Ortigosa lebt mit seinem Mann Álvaro ein bescheidenes und ruhiges Leben, bis eines Tages, die Polizei an seiner Tür klopft. Álvaro ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen, an einem Ort, an dem er eigentlich nicht sein sollte. Als sich Manuel an den Ort des Unglücks begibt, erwarten ihn weitere Rätsel und die Familie seines Mannes, die einige Geheimnisse zu hüten scheint. Doch auch die Polizei in Galicien scheint alles dafür zu tun, dass die Unfallakte so schnell wie möglich geschlossen wird und umso länger Manuel an dem Ort des Geschehens verweilt, beschleicht ihn ein grausamer Verdacht, hat Álvaro ein geheimes Doppelleben geführt und war der Unfall, vielleicht Mord ? Meine Meinung : Welch ein herausragender Spannungsroman, vor einer Kulisse, die dem Leser nicht nur einmal Gänsehaut verschafft. Was uns die spanische Autorin Dolores Redondo mit ihrem Buch vorlegt, ist ein bemerkenswerter Spannungsroman der alten Schule und dies im positivsten Sinne. Wie in einem alten Agatha Christie Roman begeben wir uns auf eine mysteriöse Reise, die eine Atmosphäre an den Tag legt, die auf so feinfühlige Art zu gruseln weiß und mit Szenen und Sprache zu spielen vermag, dass einem der Atem stockt. Wir begleiten den Schriftsteller Manuel in eine Welt voller Intrigen, grausamen vergangenen Geschehnissen und einer Kulisse, die gerade durch altertümliche Gemäuer und eine undurchdringliche Familie zu einem wahren Genuss des Gruselns wird. Doch dieses Buch funktioniert auch auf anderen Ebenen, als auf der, der Spannung. Denn nicht nur der literarisch herausragende Schreibstil der Autorin, weiß zu begeistern, auch die einzelnen Charaktere, von denen Manuel im laufe der Geschichte Unterstützung erhält, lassen einem das Herz aufgehen. Denn in diesem Buch findet man wahre Charktere und keine blass gezeichneten Schablonen und darin liegt die Stärke des Buches, in der nahbaren und stets authentischen Szenerie, die mit all den Charakteren zu funktionieren weiß. Wenn man sich auch als Leser, durch die ein oder andere langsam erzählte Seite lesen muss, so ist das Ende ein absoluter Krachen !!! Denn dieses lässt einem den Atem stocken und man merkt, wie geschickt uns die Autorin in ihre Geschichte verwoben hat und am Ende liefert sie uns einem Showdown aus, der überraschender und besser nicht hätte erzählt werden können. Fazit: Dies ist einer der Best erzählten Spannungsromane der letzten Jahre. Die Autorin vereint erzählerischen Stil, mit faszinierend geschriebenen Gruselszenen und einem Ende, welches begeistert. Spannung pur, ein tolles setting und Charaktere die bezaubern. Absolute Leseempfehlung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Unter Monstern - von cosmea - 07.04.2019 zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
Der Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt von der Polizei in Madrid, dass sein Mann Alvaro in Galicien tödlich mit dem Auto verunglückt ist, wo er doch angeblich in Barcelona einen Geschäftstermin wahrnahm. Manuel fährt sofort nach Galicien und lernt den Kommissar Nogueira kennen, dem genauso wie der Gerichtsmedizinerin sofort Zweifel an der offiziellen Version vom Unfalltod kommen. Alvaro hat ihn als Alleinerben eingesetzt, aber Manuel verzichtet spontan auf das Erbe und will nur noch weg. Dann möchte er aber doch herausfinden, wie Alvaro ums Leben gekommen ist und bleibt. In der Folge ermittelt er zusammen mit dem inzwischen pensionierten Kommissar und der Gerichtsmedizinerin, später unterstützt von dem Geistlichen Lucas, der seit der Kindheit ein enger Freund der Brüder Alvaro und Santiago und Santiagos Beichtvater ist. Es kommen immer mehr Geheimnisse aus der Vergangenheit von Alvaro und seiner Familie ans Licht. Aus Schock und Trauer werden bei Manuel zunächst Wut und Verbitterung, weil er sich hintergangen fühlt und angesichts von Alvaros Doppelleben auch ihre Liebe in Zweifel zieht. Allmählich erkennt er jedoch, dass sein Partner ihn nicht täuschen, sondern schützen wollte, dass er sich nicht für ihn geschämt hat, sondern für seine monströse Familie. Ohnehin hat Alvaro ihm in all den Jahren alle Alltagsdinge abgenommen, damit sich Manuel ungestört der Schriftstellerei widmen konnte. Mit diesem Roman ist Redondo ein ungeheuer spannendes Porträt einer Gesellschaftsschicht gelungen, die in ihrer Arroganz meint, sich alles erlauben zu können, um ihren Anspruch auf Macht, Reichtum und Ansehen zu bewahren. Dafür sind alle Mittel recht und jede Grausamkeit auch gegenüber Mitgliedern der eigenen Familie erlaubt. Im Laufe der Recherchen tun sich wahre Abgründe an menschlicher Verderbtheit auf, und es gibt weitere Tote. Manuel wird zwar von den meisten Mitgliedern der Familie Muniz de Dávila verachtet , kann aber Freundschaften knüpfen und seinerseits anderen helfen. So ist der sehr lesenswerte Roman nicht nur düster, sondern vermittelt auch eine tröstliche Botschaft. Eine Anmerkung noch zum deutschen Titel, der keine Übersetzung des Originaltitels ist (Todo esto te daré / Dies alles werde ich dir geben). "Alles, was ich dir geben will" halte ich für einen Fehlgriff, nicht nur, weil man damit eine Schmonzette assoziiert, sondern auch weil der biblische Bezug (Evangelium des Matthäus, 4. Kapitel) verloren geht, der an zwei Stellen des Romans eine zentrale Rolle spielt (S. 324-5 und 524). Es geht um die dritte Versuchung Jesu durch den Teufel: "Dies alles will ich dir geben, so du niederfällst und mich anbetest." (S. 325). Wenn sich Jesus von Gott lossagt, verspricht ihm der Teufel die Herrschaft über die Welt. Alvaros Vater will seinem Sohn zu Lebzeiten das gesamte Erbe bis auf den Adelstitel übertragen - unter der Bedingung, dass Alvaro auf den Familiensitz zurückkehrt, ein Mädchen aus gutem Hause heiratet, um den Schein zu wahren und seine Neigungen nur heimlich in Madrid auslebt. Wie Jesus widersteht auch Alvaro der Versuchung. Er bekennt sich zu seiner Liebe.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wie weit geht eine Familie, um ihr Ansehen zu retten? - von Inge Weis - 26.03.2019 zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
Ein unerwarteter Tod. Ein dunkles Familiengeheimnis. Die Suche nach der Wahrheit in der legendären Landschaft Galicien. Er hatte den Verdacht, dass sein ganzes Leben auf einer Lüge aufgebaut war. Als der Schriftsteller Manuel Ortigosa erfährt, dass sein Mann Álvaro bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, eilt er sofort nach Galicien. Die dortige Polizei ist auffallend schnell dabei, die Akte zu schließen. Manuel muss feststellen, dass Álvaro ihn seit Jahren getäuscht und ein Doppelleben geführt hat. Doch was suchte Álvaro in jener Nacht auf einer einsamen Landstraße? Zusammen mit einem eigensinnigen Polizisten der Guardia Civil und Álvaros Beichtvater stellt Manuel Nachforschungen an. Die führen ihn in eine Welt voller eigenwilliger Traditionen - und in die Abgründe einer Familie, die für ihr Ansehen über Leichen geht. Nichts ist mehr, wie es scheint. Was fur ein Buch! Vor dem Hintergrund der wunderschönen Landschaft Galiciens erzählt Redondo eine aufregende Geschichte voller überraschender Wendungen. Psychogramm, Beziehungsroman, Actionthriller - Dolores Redondo wechselt gekonnt zwischen den Genres und schickt ihre abgründigen Charaktere in ein fulminantes Finale. Täuschung und Tod sind auch hier, wie schon öfter, zentrales Thema bei der Autorin, und ich finde, sie versteht es wieder meisterhaft, der Story eine unerwartete Wendung zu geben. Wer, wie ich, gerne Thriller liest, in denen am Anfang scheinbar alles in bester Ordnung ist, dann jedoch die Protagonisten zielstrebig auf den Abgrund zusteuern, wird bestens unterhalten. Ein großartiger Roman, der Thrillerspannung und präzise Beobachtungen genial mixt, eine Geschichte die sehr mystisch daherkommt. Für alle Fans spanischer Krimis wärmstens zu empfehlen. Für mich ist die Autorin eine baskische Fred Vargas. Ein Krimi aus Spanien mit mystischem Einschlag, spannende Handlung bis zur letzten Seite. Eine fesselnde Geschichte mit einem spannenden Finale! Abgrundig und raffiniert. Richtig gut!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein toller Roman, mit überraschenden Wendungen! - von Heidi Leifgen - 25.03.2019 zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
Inhalt: Der Schriftsteller Manuel Ortigosa wird von der Nachricht überrascht, dass sein Mann Álvaro Muñiz de Dávila bei einem Autounfall tödlich verunglückt ist. Was er nicht verstehen kann, ist, dass dieser Unfall in Galicien passiert sein soll. Laut den Ihm vorliegenden Informationen sollte sich Álvaro jedoch in Barcelona, zu einem Geschäftstermin, aufhalten. Unverzüglich begibt sich Manuel nach Galicien, um dort festzustellen, dass sein Mann ein Doppelleben geführt hat. Die dort ansässige Polizei würde sehr gerne die Akte auffällig zügig schließen. Doch für Manuel bleiben Fragen offen, die er gerne geklärt haben möchte. So beginnt er Nachforschungen anzustellen. Ein eigensinniger Polizist der Guardia Civil sowie Álavaros Beichtvater helfen Manuel dabei. Es tut sich ein Abgrund auf zwischen eigenwilligen Traditionen und der Familie von lvaro. Meine Meinung: Am Anfang habe ich gedacht, was habe ich mir da bloss für einen Wälzer angelacht. Doch einmal angefangen zu lesen, konnte ich gar nicht mehr aufhören. Es ist ein toller Roman , mit vielen Spannungsmomenten. Der Schreibstil der Autorin ist klasse. Sie bringt einen die Protagonisten sehr nahe und man fühlt sich als wäre man mittendrin in der Geschichte. Dieser Roman hat auf jeden Fall eine Leseempfehlung verdient!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein echtes Krimi-Highlight - von Tara - 24.03.2019 zu Dolores Redondo „ALLES WAS ICH DIR GEBEN WILL“
"Alles was ich Dir geben will" ist ein äußerst spannender Krimi der spanischen Juristin und Autorin Dolores Redondo, der mit dem höchstdotierten Literaturpreis der spanischsprachigen Welt ausgezeichnet wurde und ich kann nur sagen: zu Recht. Für den Schriftsteller Manuel Ortigosa bricht eine Welt zusammen als er erfährt, dass sein Ehemann Alvaro bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Das Unglück ist in Galicien passiert und als Manuel dort ankommt, ist die Polizei bereits dabei den Fall abzuhaken. Da Manuel die Umstände des Todes vollkommen unerklärlich sind, beginnt er selbst Nachforschungen anzustellen und muss feststellen, dass er seit Jahren von Alvaro getäuscht wurde. Nach und nach erfährt er - mit Hilfe eines pensionierten Polizisten und eines Geistlichen - immer mehr über die ihm bisher unbekannten Seiten seines Mannes und Geheimnisse seiner Familie - einer Familie, in der Ansehen das Wichtigste ist. Der Schreibstil der Autorin ist einfach grandios. Mit klaren Worten baut sie schnell Spannung auf und konnte mich durch viele überraschende Wendungen immer wieder verblüffen. Durch ihre regionalen Beschreibungen gibt sie die Atmosphäre Galiciens direkt an den Leser weiter und sorgt dafür, dass man die Landschaft direkt vor Augen hat. Manuels Emotionen werden nachvollziehbar beschrieben, von Trauer, Fassungslosigkeit bis Verzweiflung ist alles dabei. Auch die übrigen Charaktere werden sehr facettenreich beschrieben. Dabei ist es nicht einfach, diese zu durchschauen, was ebenfalls immer wieder zu Überraschungen führt. Mich hat dieser Roman wirklich begeistert, mitreißend und spannend war er für mich ein echtes Lese-Highlight.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: