eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Perfectly Broken

3. Auflage.
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch € 12,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieses Buch ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Perfectly Broken
Autor/en: Sarah Stankewitz

ISBN: 3958184049
EAN: 9783958184046
3. Auflage.
Forever

1. August 2019 - kartoniert - 246 Seiten

Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie sich erlauben, ein zweites Mal zu lieben?

Als Brooklyn Manchester verlässt, will sie nur eines: mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abschließen und den Tod ihrer großen Liebe verarbeiten. Die neue Wohnung in Bedford ist ihre letzte Rettung. Sie sieht sogar darüber hinweg, dass ihr Apartment durch eine Tür mit dem Schlafzimmer ihres Nachbarn Chase verbunden ist. Immer wieder dringen Geräusche und Gesprächsfetzen durch die verschlossene Tür, und Brooklyn erfährt viel über Chase. Sie fühlt sich von dem Fremden, dem sie noch kein einziges Mal begegnet ist, auf unerklärliche Weise angezogen. Als Chase dann beginnt, ihr Nachrichten zu schreiben und ihr auf dem Klavier ihr Lieblingsstück vorzuspielen, gerät Brooklyn in einen Strudel aus widersprüchlichen Gefühlen: In ihr kämpft die Anziehung zu einem Fremden mit ihrem eigenen Widerstand. Denn sie hatte ihr Herz für immer einem anderen versprochen ...

Meinungen zum Buch:
Ich bin völlig hin und weg von "Perfectly Broken". Wie der Titel schon sagt ist es perfekt. Für mich ein absolutes Lesehighlight 2019. (Buchhändlerin Alyssa Lesch auf NetGalley)

Ein riesigen Dank an Sarah Stankewitz, dass sie uns die Geschichte von Brooklyn und Chase geschenkt hat. Diese Liebesgeschichte hat mein Herz berührt und mich völlig fertig gemacht. Ich weiß nicht, ob ich beim lesen schon einmal so gelitten habe wie bei dieser Geschichte. Es war die reinste Achterbahn der Gefühle. Gut, dass es Tempoboxen gibt!
Mädels, dieses Buch müsst ihr einfach lesen! (Buchhändlerin Merle Reuter auf NetGalley)

Unheimlich gefühlvolles Buch. Ich habe es regelrecht verschlungen und war begeistert von den Charakteren und der Liebesgeschichte. Perfekt zum mitfiebern und mitleiden. (Buchhändlerin Nadine Lubda auf NetGalley)

Tolle Charaktere, leicht und locker erzählt, trotzdem mit Tiefe und dazu noch humorvoll. (Rezensentin auf Vorablesen)

Sarah Stankewitz lebt mit ihrem Freund in einer kleinen Stadt am Rande von Brandenburg. Seit ihrem Debütroman im Januar 2015 lässt sie ihrer Fantasie freien Lauf und ist immer wieder auf der Suche nach neuen Inspirationsquellen. Musik, Kerzen und ein bequemer Arbeitsplatz dürfen im Hause der Autorin ebensowenig fehlen wie eine leckere Tasse Kaffee. Ihre Geschichten spiegeln das wider, was sie sich stets von einem guten Roman erhofft: Liebe, Leidenschaft und eine Prise Humor.
Kundenbewertungen zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 13 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gefühlvolle Story - von Aprikosa - 01.09.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
In dem Buch geht es um Brooke, die ihren Freund Thomas durch einen Unfall verloren hat. das erfährt man schon gleich zu Beginn. Ein Jahr später verlässt Brooke Manchester, da sie den Erinnerungen entfliehen möchte. Sie zieht mit ihrem Hund in ein Appartement in Bedford, das eine Verbindungstür zur Nachbarwohnung besitzt. Es wird ihr versichert, dass der Schlüssel der Tür schon lange verschollen ist. Aus der Not heraus bezieht Brooke das Appartement und ist schon gespannt, welcher Irrer wohl neben ihr wohnt. Denn wer in eine Wohnung mit einer Tür im Schlafzimmer zur Nachbarwohnung, einzieht muss doch irre sein. Schon am Tag darauf steht die Eingangstür der Nachbarwohnung offen und Brookes Hund stürmt hinein um den Kater anzubellen. Dabei geht eine Vase kaputt. In der Wohnung ist keiner und Brooke hinterlässt einen Zettel. Der Zufall will es so, dass Brooke und ihr Nachbar, Chase, ein paar Mal aufeinander treffen ohne sich direkt zu sehen. Sie führen dann Gespräche an der Verbindungstür und Chase liest ihr des Öfteren vor. So kommen die beiden sich langsam näher. Meinung: Die Geschichte hat mich wirklich ungehauen. und ich habe das Buch inhaliert. Es ist zum einen traurig was mit Thomas passiert ist und wie es Brooke zerstört hat. Zwischendurch werden immer Erinnerungen von den beiden eingeblendet. Das finde ich schön, so lernt man Brooke und ihre Vergangenheit Stück für Stück kennen. Sonst finde ich Geschichten in denen man die erste Liebe verloren hat und sich dann wieder neu verliebt ehrlich gesagt schwierig. Es ist meistens doch zu traurig. Und irgendwie kann ich mich dann immer nicht mit der neuen Liebe anfreunden. Das war in diesem Buch anders. Hier war natürlich auch vieles unheimlich traurig, aber Brooke entwickelt sich sichtlich. Sie möchte Chase nicht zu nahe kommen, da sie sich fühlt als würde sie Thomas hintergehen. Chase ist unheimlich verständnisvoll und liebenswert. Brooke entwickelt sich sehr weiter und man fühlt mit ihr. Ich fand es auch besonders schön, dass Brooke und Chase sich lange Zeit nicht richtig gesehen haben. Zum einen war das schön, da es Brooke ihren Freiraum gegeben hat, den sie benötigte und zum anderen haben sich die beiden kennengelernt und sich in den Charakter des anderen verliebt. Ich habe das Buch verschlungen und ich mochte es sehr. Die Momente gingen einen Mitten ins Herz. Zitate: "Egal, was dich gerade bedrückt - denk daran, am Ende der Nacht geht immer die Sonne auf." (S. 66) "Schon gut, schon gut. Dann merk d
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll underschöne, dramatische Liebesgeschichte mit kleineren Schwächen, die mich aber - von Diana - 23.08.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Sarah Stankewitz - Perfectly Broken Brooklyn liebte ihren Thomas über alles, bis ein Autounfall das Glück beider zerstörter und sie allein in einem schmerzhaften Leben übrig blieb. Sie zieht aus ihrer Heimatstadt weg, an einen Ort namens Bedfort wo sie wieder zu sich selbst finden und mit ihrer Vergangenheit abschließen möchte. Mit ihrem Nachbarn Chase verbindet sie eine Zettelfreundschaft, die durch die angrenzende Tür geschoben werden und auch ihre Chefin Molly bringt der jungen Frau ihre Lebensfreude Stück für Stück zurück. Doch kann Brooklyn sich auf eine neue Liebe einlassen? Hat sie das Recht nach Thomas überhaupt wieder so tief zu lieben? Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin und da mir die Leseprobe sehr gut gefiel und das Buch in aller Munde ist, bin ich neugierig gewesen. Mir gefällt der moderne, flüssige und fesselnde Erzählstil und die Autorin schafft es innerhalb weniger Seiten mich auf eine emotionale Reise mitzunehmen, die mich berühren konnte. Gerade zu Anfang ist Brooklyns Schmerz deutlich zu spüren, wie sie einen Neuanfang wagen will und auch ihren Zwiespalt, als sie Chase kennen lernt. Besonders gut gelungen fand ich den Kontaktaufbau mit den Zettelchen, die unter der Tür hindurchgeschoben wurden. Die Charaktere wirken lebendig ausgearbeitet, wirken gerade zum Anfang der Geschichte sehr realitätsnah und das Thema Trauer wird gut beschrieben und in die Story integriert. Brooklyn ist sympathisch, sie wirkt zu Anfang sehr fragil, und doch entwickelt sich daraus eine starke junge Frau, die ihren Weg sucht und ihn auch irgendwann findet. Natürlich muss sie die eine oder andere Hürde überwinden, das schlechte Gewissen hinter sich lassen und mit ein paar derben Rückschlägen rechnen, aber alles in allem mochte ich die junge Frau genauso gern wie Chase. Chase, der natürlich ein dunkles Geheimnis hat und dazu noch eine Freundin, die einerseits nervtötend, aber andererseits auch einige Gründe hat, so eifersüchtig zu sein, konnte mich ebenfalls zu Anfang von sich überzeugen, allerdings verlief sich das immer wieder im Verlaufe der Story, da ich das Gefühl hatte, dass Chase eine etwas zwiegespaltene Persönlichkeit hat. Sensibel und einfühlsam und plötzlich der ach so dominante Draufgänger, das passte für mich nicht ganz so zusammen. Das dunkle Geheimnis ist leider doch sehr klischeehaft und natürlich zerbricht die Liebe daran letztendlich nicht und es gibt ein Happy End, was zu erwarten war. Die Handlungsorte sind anschaulich beschrieben, was dazu führte, dass ich mich besser in die Geshcichte hineinfallen lassen konnte. Wie ich schon geschrieben habe, anfänglich hat mir die Geschichte super gefallen, hat mich mitreißen und fesseln können, hat mich berührt und es gab genügend Taschentuchalarm und Herzschmerz. Leider gibt es immer wieder kleinere Spannungsabfälle, die Überraschungen und Geheimnisse waren doch sehr vorhersehbar und einige Situationen wirkten im Großen und Ganzen etwas konstruiert, weshalb ich nicht die komplette Punktzahl geben kann, aber dennoch kann ich diese herzerwärmende Lovestory weiterempfehlen, denn auch wenn sie an einigen Stellen schwächelt, hat sie mich einfach nicht losgelassen und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Das Cover wirkt edel, in weiß und gold gehalten, was mir besonders gut gefällt. Fazit: wunderschöne, dramatische Liebesgeschichte mit kleineren Schwächen, die mich aber berühren konnte. Knappe 4 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Perfectly Broken - von Anonym - 18.08.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Der Titel beschreibt dieses Buch perfekt! Brooklyn ist zerbrochen, zersplitterte und ihre Seele in tausend Einzelteile zerfallen, als sie den Mann verlor, den sie liebte. Es ist sehr mühsam die kleinen Teile seiner Selbst zusammen zu suchen. Noch qualvoller ist es, diese wieder zu einem Ganzen zu machen. Brooklyn lernt jemanden kennen, der ihr dabei helfen möchte. Jemand, der sie versteht, da auch er ¿perfectly broken¿ ist. Doch Chase trägt ein düsteres Geheimnis mit sich herum, dass ihre anfängliche Liebe gefährdet. Bei jedem Satz über Brooklyn spürt man den Schmerz, die Sehnsucht und die Verzweiflung. Sarah Stankewitz hat es geschafft mit ein paar Wörtern die Protagonisten zum Leben zu erwecken. Ich konnte mich von Anfang an in Brooklyn hineinversetzen. Auch das Setting ist liebevoll ausgearbeitet. Man kann sich Mollys Café in Bedford vorstellen, genauso die Wohnungen von Brooklyn und Chase. Solltet ihr nach einem Buch suchen, dass euer gebrochenes Herz heilt und die kleinen Stücke eurer Seele wieder aufsammelt, dann lest ¿perfectly broken¿.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Schöne, wenn auch vorhersehbare Geschichte - von L. - 17.08.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Als Brooke ihren Partner durch einen tragischen Unfall verliert, will sie nur weg aus ihrem alten Leben, weg von all den Dingen, die sie an ihren Freund erinnern. Ihr Neuanfang beginnt damit, dass sie eine Wohnung bezieht, die durch eine Tür im Schlafzimmer mit der Wohnung nebenan verbunden ist. Doch nicht nur das, die Wände sind extrem hellhörig, sodass Brooke mehr von ihrem Nachbarn Chase mitbekommt, als ihr zunächst lieb ist. Dann allerdings fangen beide an, sich regelmäßig zu unterhalten, ohne sich dabei aber jemals zu sehen. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und mag ihre Art zu schreiben und Charaktere zu erschaffen sehr. Auch hier sind die beiden Hauptfiguren Brooke und Chase sehr gelungen, sie sind auf Anhieb sympathisch, auch wenn beide einiges an Gepäck mit sich tragen. Besonders schön fand ich die Unterhaltungen der beiden in ihren Wohnungen, getrennt durch eine Wand. Als Leser spürt man förmlich, wie sich etwas zwischen ihnen entwickelt. Und auch wenn dies meiner Meinung nach zu schnell aufgelöst wird, hatte ich eine unheimliche Gänsehaut bei ihrer ersten richtigen Begegnung. Sarah Stankewitz hat diese auf eindrucksvolle und emotionale Weise beschrieben. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass sich diese Begegnung weiter hinausgezögert hätte, dass sie Spannung bis zu diesem Moment weiter in die Länge gezogen worden wäre. Potenzial dafür gab es auf jeden Fall, so ist das Buch mit rund 250 Seiten doch recht kurz. Die Autorin verpasst ihrer Geschichte durchgehend eine ordentliche Portion Drama, irgendwann war es ein wenig zu viel davon für mich. Dadurch wurde die Story sehr vorhersehbar. Bei der ersten flüchtigen Andeutung, was passieren würde, war mein Gedanke nur Och nee, bitte nicht , doch genau so kam es dann (ohne zu viel spoilern zu wollen). Das fand ich schade. Insgesamt ist dieses Buch dennoch eine schöne emotionale und leider kurze Geschichte, die von Beginn an stark fesseln kann, durch die vorhersehbare Entwicklung dann allerdings etwas abflacht. Nichtsdestotrotz kann ich es jedem Fan des Genres weiterempfehlen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Tod ist nicht das Ende... - von Lese-katze92 - 10.08.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Brooklyn Parkers Leben ändert sich von einem Moment auf den nächsten. Hat sie kurz zuvor mit ihrer großen Liebe Thomas gelacht, geweint und auch geliebt, steht sie nach dessem tödlichen Autounfall vor einen einzigen Scherbenhaufen. Schnell steht für sie fest, in Manchester kann sie nicht bleiben. Zu viele Erinnerungen an die glücklichste Zeit ihres Lebens erinnern sie täglich zu schmerzhaft daran, dass sie Thomas nie wiedersehen wird. Über die Freundin ihrer Mutter wagt Brooklyn einen Neuanfang in Bedfort, fernab von all den schmerzhaften Erinnerungen, die sie in Manchester heimsuchen würden. Die Chance auf einen Neuanfang lässt sie hierbei auch über die Tatsache hinwegsehen, dass das Schlafzimmer ihrer neuen Wohnung durch eine dünne Tür mit dem der Nachbarwohnung verbunden ist. Bald schon nimmt sie nicht mehr nur die Geräusche aus der Nachbarwohnung wahr, auch kleine Nachrichten finden den Weg unter der Tür hindurch zu ihr. Obwohl sie ihrem Nachbarn nie begegnet ist, fühlt Brooklyn sich schnell zu ihm hingezogen. Als er dann eines Abends auch noch ihr Lieblingslied auf dem Klavier spielt, gerät sie immer tiefer in einen Strudel aus widerstreitenden Gefühlen. Denn Brooklyn hat sich geschworen ihr Herz nach dem Tod ihrer großen Liebe nie wieder zu verschenken. Wird sie jemals wieder leben können? Sarah Stankewitz ist mit "Perfectly Broken" ein berührendes und gleichermaßen unterhaltsames Buch gelungen, welches mich nicht nur immer wieder sehr gerührt hat, sondern zugleich auch immer wieder schmunzeln ließ. Ihr sehr angenehmer und einnehmender Schreibstil hat nicht nur einen guten Lesefluss ermöglicht, er hat mich zudem auch an die Handlung fesseln können, weshalb ich dieses Buch auch innerhalb eines Tages durchgelesen habe. Die detaillierte Erzählweise sowie die stetigen Perspektivwechsel zwischen Brooklyn und ihrem Nachbarn Chase haben zudem einen guten Einblick in deren Gefühlswelt und Handlungsweisen vermittelt, was die Handlung zusätzlich authentischer wirken ließ. Interessant waren hierbei nicht nur die Entwicklung der Protagonisten sondern zugleich auch die oft sehr unvorhersehbaren Wendungen, die mich dieses Buch nur schwer wieder aus der Hand legen ließen. Liebe, Trauer, Freude, Angst, Geborgenheit, Vertrauen, Misstrauen und auch eine Spur Humor sind nur einige der Emotionen die Sarah Stankewitz in ihre Geschichte verwoben hat, um den Leser an ihr Werk zu fesseln. Auf ca. 246 Seiten erlebt der Leser eine stetige Achterbahnfahrt der Gefühle, welche auch mich in ihren Bann ziehen konnte. Auch die äußere Gestaltung wirkt nicht nur sehr edel, sondern zugleich auch sehr ansprechend. Insgesamt ist der Autorin ein tolles Buch von bedrückender aber auch faszinierender Echtheit gelungen, welches mich erst zerbrochen und hinterher wieder zusammengesetzt hat.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Von einem Neuanfang, einem Herzen stehlenden Hund und einem Stapel Liebesromane - von Bücherwürmchen - 03.08.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
"Perfectly Broken" ist eine traurig-schöne Geschichte um Trauer, Loslassen, Verzeihen und dem Mut wieder zu lieben. Es ist eine Berg- und Talfahrt, bei der kein Hemd trocken bleibt ;-) Bereits im Prolog erlebt Brooklyn einen Schicksalsschlag. Sie verliert bei einem Unfall ihre große Liebe Thomas. Knapp ein Jahr später setzt die Geschichte dann ein. Brooklyn zieht in eine andere Stadt. Sie findet in einem Café Arbeit und in Molly eine Freundin. Nur ihre Wohnung hat einen Haken. Ihr Schlafzimmer ist mit einer Tür zur Nachbarwohnung verbunden. Mit Chase ergibt sich so eine Unterhaltung - durch die Tür. Ich fand es erfrischend, denn sich durch eine Wand getrennt kennenzulernen und nur durch eine geschlossene Tür zu kommunizieren ist mal was anderes. Brooklyns Entwicklung wurde dabei gut geschildert. Am Anfang wehrt sie sich dagegen, sich zu öffnen, sich auf Chase einzulassen. Sie trauert. Aber sie fängt dann auch an, sich zu öffnen. Es ist ein schleichender Prozess. Aber jedem Schritt zurück folgen auch welche nach vorne. In "Perfectly Broken" fließen viele Tränen. Ich empfand es aber nicht als zu viel. Es waren Emotionen, die natürlich wirkten und keineswegs künstlich. Ihr Kennenlernen ließ mein Bücherherz höherschlagen. Ich hatte das Gefühl, Brooklyn würde die Bücher aus meinem eigenen Bücherregal nehmen um sie Chase zu geben. Aber dem war nicht so. Ich habe nachgehen und meine Exemplare stehen noch dort, wie sie hingehören. Nur mit einer Serie, GoT, konnte ich mich nicht mit Brooklyn identifizieren und so hat es bei mir etwas länger gedauert, bis ich die Namensgebung ihres Hundes verstanden habe. Die Zusammenhänge bezüglich des Unfalls wirkten mir zu konstruiert. Außerdem stellen sich mir dabei noch andere Fragen. Je mehr ich darüber nachdenke, desto unstimmiger wird es für mich. Da die Geschichte sowohl von Brooklyn als auch von Chase erzählt wird, sind ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen nachvollziehbar dargestellt. Von mir gibt es hier 4 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Leichte Schwächen - von Nette - 03.08.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut und lange darauf gewartet. Leider hat es mich doch etwas enttäuscht. Durch die kurzen Beschreibungen des Buchs hatte ich einfach etwas anderes erwartet. Das Buch hat mich überhaupt nicht gefesselt daher habe ich recht lange zum Lesen gebraucht. Es war alles so extrem Dramatisch, aber wirklich was gefühlt dabei habe ich nicht. Brooklyn hat ein schlimmes Ereignis erlebt und kann auch nach einem Jahr noch nicht richtig weiterleben und Chase hilft ihr es zu verarbeiten. Sicher ist dieses Erlebnis schlimm gewesen, trotzdem fand ich etwas nervig dass sie auf gefühlt jeder zweiten Seite geweint hat. Sehr komisch war auch wie Molly auf Anhieb Brooks beste Freundin war obwohl sie sich vorher überhaupt nicht kannten. Schade war auch, dass die Geschichte ihrer Mutter und der Mutter von Thomas nur so kurz behandelt wurde und man gar nicht wirklich weiß was aus diesen Personen geworden ist.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Einfach nur Perfekt! - von Mesa - 31.07.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Nach dem Tod ihrer großen Liebe, möchte Brooklyn in Manchester neu anfangen. Nachdem sie einen Job ergattert hat, fehlt nur noch die passende Wohnung. Auch diese ist schnell gefunden, hat aber einen Haken. Im Schlafzimmer befindet sich eine Tür zur Nachbarwohnung von Chase. Anfangs dringen nur Gesprächsfetzen durch die Tür, doch dann beginnen Brooklyn und Chase eine Konversation. Ohne sich je zu begegnen beginnen nähren sie sich immer mehr an ... Für diese ungewöhnliche Liebesgeschichte gibt es nur ein Wort: Perfekt! Brooklyn und Chase sind unglaublich sympathisch und durch ihre Sichtweisen, kann man sich problemlos in sie hineinversetzen. Man lacht, weint, hofft und freut sich in jeder Lebenslage mit ihnen. Die Handlung ist zu keinem Zeitpunkt zu kitschig oder langweilig und muss nie mit unnötigen Dramen oder Missverständnissen aufgewertet werden. Der Schreibstil ist flüssig und die Gefühle werden realistisch und intensiv beschrieben. Die beiden Freunde Molly und Troy bringen an den richtigen Stellen Humor in die Geschichte und man wünscht den beiden ein Happy End. Vielleicht im nächsten Buch? Perfectly broken ist von Anfang bis Ende eine wunderschöne Liebesgeschichte. Sarah Stankewitz bleibt ihrer Linie treu und verbindet Liebe, Freundschaft, Hoffnung und Neuanfang auf eine ganz wundersame Weise. Bitte mehr davon!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Herzzerreißend und herzergreifend - von topper2015 - 29.07.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Perfectly Broken ist durch und durch eine wunderschöne, gleichzeitig herzzerreißende und herzergreifende Liebesgeschichte. Die Figuren sind so authentisch, real und sympathisch gestaltet, dass man das Gefühl bekommt, wan würde sie persönlich kennen. Jede der Figuren hat ihre eigene durchdachte Geschichte, die ihre Persönlichkeit bestimmt und sie zu der Figur werden ließ, die der Leser im Buch kennenlernt. Schon ab der ersten Seite hat das Buch mich, einerseits wegen dem unglaublich schönen Cover, und andererseits wegen der tollen Geschichte, in seinen Bann gezogen und ich konnte es nicht mehr weglegen. Meiner Meinung nach hätte es etwas länger sein können, denn nach nur 350 Seiten war der Lesespaß leider vorbei. Ich werde definitiv noch weitere Bücher von Sarah Stankewitz lesen, denn Perfectly Broken hat mich verzaubert.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll sehr berührend - von Susann H - 29.07.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Perfectly Broken von Sarah Stankewitz: Was für ein Buch. WOW!!! Schon das Cover ist so wahnsinnig toll. So schön fing das Buch an, aber schon nach wenigen Seiten war die perfekte Welt kaputt. Ich habe so mit Brooke gelitten. Ein Jahr später versucht sie sich wieder in die Welt zurück zu kämpfen. Dafür muss Brooke Manchester verlassen, denn hier sind zu viele Erinnerungen. In Bedford hat sie Dank ihrer Mutter einen Job und findet schnell eine Wohnung. Die hat nur einen Haken. Ihre Wohnung und die Wohnung ihres Nachbarn Chase haben eine Verbindungstür. Diese Tür ist verschlossen und soll es auch bleiben. Aber Chase und Brooke können sich durch die Tür miteinander unterhalten. So lernen sie sich besser kennen, ohne sich zu sehen. Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite inhaliert und geliebt. Und als ich fertig war, hätte ich am liebsten direkt wieder von vorn angefangen. Die Autorin hat die Geschichte so einfühlsam, berührend, gefühlvoll... geschrieben, einfach wundervoll! Brooke und Chase habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Sie sind beide einfach wunderbar. Ich habe wirklich mit den beiden gelitten und gehofft. Und auch wenn der Kopf weiß, dass es nicht falsch wäre die Tür zu öffnen, konnte mein Herz die Bedenken von Brooke komplett verstehen. Sarah Stankewitz hat wieder eine wundervolle Geschichte geschrieben. Dafür danke ich ihr sehr!!! Fazit: berührend, traurig, liebevoll, ... absolut empfehlenswert
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll romantischer Easy Read - von Marakkaram - 28.07.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
** Ein Klopfen bedeutet, dass man reden will. Zufrieden nicke ich, weil ich meine Idee grandios finde. Und dabei habe ich sonst nie Ideen. Von grandiosen ganz zu schweigen. ** Ein Jahr ist es her, dass ihre große Liebe Thomas bei einem Autounfall starb. Um die täglichen Erinnerungen hinter sich zu lassen, zieht Brooklyn mit ihrem Spitz Ghost von Manchester nach Bedford, wo sie als Kellnerin in einem Cafe anfangen kann. Auch eine Wohnung ist rasch gefunden. Sie hat nur einen klitzekleinen Haken, im Schlafzimmer, direkt neben dem Bett, befindet sich eine Tür in die Nachbarwohnung. Und das Ganze ist so hellhörig, dass man jedes Wort verstehen kann. Nach einem unglücklichen Zwischenfall gleich am ersten Morgen, freundet sie sich mit Chase an, besteht jedoch darauf, dass er nur eine Stimme bleiben darf, sprich, sie sich nie sehen oder begegnen werden. Schwierig, wenn man Tür an Tür wohnt, aber Brooklyn ist fest entschlossen, sich nie wieder zu verlieben.... Puh, was soll ich sagen... Mir schossen so viele Dinge nach dem Lesen gleichzeitig durch den Kopf. Vor allem, dass ich die Dramatik des Kernthemas vor einiger Zeit schon einmal in einem Roman von Brittainy C. Cherry gelesen habe und da hat es mir wirklich die Luft zum Atmen genommen. Hier war es etwas vorhersehbar und blieb auch dann beim Easy Read. Keine Frage, Perfectly Broken ist ein wirklich schöner Liebesroman, der nur so dahinfliegt und er hat mich unglaublich gut unterhalten - deswegen gibt es auch 4 Sterne. Aber mich hätte es auch nicht wirklich überrascht, wenn es eine Wattpad-Story gewesen wäre. Ohne das jetzt groß negativ bewerten zu wollen. Doch es ist teilweise schon arg kitschig und ich kann eigentlich gut mal ne Portion Kitsch vertragen. Es geht fliessend von romantisch bis absolut unglaubwürdig und das hat mir manchmal einfach die Emotionalität genommen. Und -wie gesagt- hätte ich vielleicht ein wenig am Rädchen der dramatischen Situation gedreht, aber der Roman unterhält trotz allem. Sarah Stankewitz hat einen einfachen, flüssigen Schreibstil, ohne lästige Angewohnheiten ihrer Protas und Wiederholungen. Die Charaktere sind sehr sympathisch, vor allem auch die Nebenfiguren, die sehr authentisch rüberkommen. Unheimlich positiv hat mich überrascht, dass die tatsächlichen Liebesszenen relativ wenig Platz einnehmen und sehr geschmackvoll sind. Und mit Brooklyns Liebe zu Young Adult Büchern und den dazugehörigen Bad Boys, hatte sie mich sofort an der Angel (weswegen ich davon ausgehe, dass auch die Autorin Brittainy C. Cherry kennt) - und mit Coldplay gleich nochmal mehr, aber auch GoT-Fans kommen auf ihre Kosten. Fazit: Eine angenehm locker-leichte Liebesgeschichte, die trotz ernster Thematik oft ein wenig oberflächlich bleibt und einen relativ hohen Kitschfaktor aufweist - und trotzdem hat mich die Autorin begeistert! Ein toller Urlaubsroman.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Perfektes Highlight - von Natalie Hosang - 26.07.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Meine Meinung zum Buch: So sehr wunderschöne Cover Gestaltungen dazu führen das ich dem Buch in meinem Regal abends liebevoll drüber streichle und es mein Herz zum schmelzen, lachen und vor Freude hüpfen bringt, so gibt es doch eines das mein Herz und meine Seele noch mehr aus dem Takt bringt. Nämlich New Adult Romane wie dieses perfekte Buch hier. Sarah Stankewitz ließ mich von Seite 1 an einen erbitterten Kampf führen. Einen um Tränen die endlos flossen, um ein lachen, hell und voller Freude strahlend, einen um Trauer und Schmerz die mein Innerstes in Brand setzten aber vor allem einen Kampf um Gefühle und Emotionen die mein Herz und meine Seele zerrissen, in Scherben am Boden ließen und erst mit der letzten Seite wieder zusammen setzten. Was habe ich gelitten, was habe ich geflucht und geschrien, wollte eingreifen und konnte doch nicht. Ich konnte nur stumm dieser Handlung folgen die mir alles abverlangte. Mich nachts wach hielt und meine Träume begleitete. Ich griff nach den Seiten wie eine Ertrinkende nach Wasser. Ich war gefangen in einem undurchdringbaren Sog. Brooke und Chase haben mich ihre Geschichte mit allen Sinnen erleben lassen. Mit allen Emotionen fühlen lassen. Aber vor allem haben sie mich zerstört wie ein Tsunami der alles mit sich reißt. Ich kann nicht in Worte fassen was sie mir angetan haben. Und doch blicke ich auf eine Geschichte zurück die ich gleich noch einmal lesen will und dessen Ende eine tiefe Leere in mir zurück lässt. Dieses Buch handelt von Tod und Verlust, von Trauer und Schmerz den nichts zu heilen vermag. Von der Liebe deines Lebens die Dir entrissen wird. Aber die Geschichte um Brooke und Chase zeigt auch, dass es egal wie schwer das Leben aussieht und wie nah der Abgrund vor dir steht, es immer Menschen geben wird die dich und deine Seele reparieren können. Menschen die mit ihrem lachen die Sonne an den dunkelsten Tagen hervorbringen. Menschen die mit ihren Worte einen Zauber auslösen der federleicht über dein geschundenes Herz streichelt. Menschen die, so unmöglich es erscheint, dich dazu bringen alles zu überleben, wieder zu atmen, zu lieben und zu leben. Davon handelt die Geschichte um Brooke und Chase. Und bei allem was mir heilig ist, dieses Buch ist ein gottverdammtes Highlight unter den New Adult Büchern. Und ich sage dies im besten gewissen noch nie in einer Rezension geflucht zu haben. Doch anders kann ich meine Empfindungen nicht ausd
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Feuerwerk der Emotionen - von Rosa 333 - 24.06.2019 zu Sarah Stankewitz „Perfectly Broken“
Mir hat alles an diesem Buch gefallen: Handlung, Charaktere, Schreibstil. Brooklyn ist eine sehr starke, sympathische Protagonistin, zu der ich sofort eine Verbindung aufbauen konnte. Im Zusammenspiel mit Chase hat sie mir ebenfalls sehr gut gefallen, ich konnte mir recht bald eine Verbindung zwischen den beiden vorstellen und im weiteren Verlaufe des Buches habe ich sehnsüchtig darauf gewartet, dass die beiden endlich zusammenfinden, ihre Ängste überwinden und der Liebe noch einmal eine Chance geben mögen. Die Autorin hat ihre Beziehung sehr elegant und feinfühlig beschrieben, hat deutlich gemacht, wie schwer es ist, sich nach so einem großen Verlust neu zu verlieben, schwer, aber nicht unmöglich, und wie die beiden Charaktere langsam ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Sie wird immer ein wichtiger Teil eines Menschen sein, ob es nun gute oder schlechte Erinnerungen sind, aber man muss sich in der Zukunft nicht von ihr leiten lassen. Mich hat die Autorin mit ihrem Buch überzeugt, ich konnte mit den Charakteren mitfühlen, und eine Bindung zu ihnen und ihren Problemen aufbauen. Klare Kaufempfehlung.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: