eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
PORTO-
FREI

Wind in deinen Segeln

Ready to be found. Paperback.
Sofort lieferbar
Buch (kartoniert)
Buch € 11,99* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Wind in deinen Segeln
Autor/en: Jessica Winter

ISBN: 3738628746
EAN: 9783738628746
Ready to be found.
Paperback.
Books on Demand

21. Juni 2019 - kartoniert - 372 Seiten

Emerald
Ich will nicht zurück in diese Hölle, die sich mein Zuhause nannte, nur habe ich keine Wahl. Ich darf mein Versprechen nicht brechen - was es auch kostet. Doch dann gibt mein Auto den Geist auf und zwingt mich, die Reise quer durch das Land in einer Kleinstadt zu unterbrechen, in der die sprichwörtlichen Steppenläufer völlig gelangweilt über die Straße rollen. Das Schlimmste dort ist Gabriel, der Automechaniker, genannt Angel: abweisend, unritterlich und absolut unnahbar. In der einen Minute rettet er mich vor einem Schmierbeutel, in der nächsten schmeißt er mich aus seinem Auto. Dieser Typ frustriert mich auf allen Ebenen. Erst als Gabriels streng bewachte Mauern immer mehr Risse bekommen, erkenne ich, dass ich nicht die Einzige bin, die Hilfe braucht. Und plötzlich fühle ich mich ihm näher als ich wollte...

Gabriel:
Elf Monate habe ich im Knast gesessen für eine Tat, die ich nicht begangen habe. Aber dieser Albtraum ist noch lange nicht vorbei. Denn wirklich frei bin ich nicht. Die endgültige Gerichtsverhandlung steht erst bevor und ich kämpfe buchstäblich um mein Leben. Das Letzte, was ich jetzt brauche, ist diese kleine schlagfertige Nervensäge, die in einer regnerischen Nacht in mein Leben stürmt und Hilfe sucht. Ob ich es will oder nicht: Emerald kratzt an meinem Panzer. Bald wird es keine Option mehr sein, mich von ihr fernzuhalten. Und ich werde jede Regel brechen, um sie zu schützen - selbst wenn ich dabei meine eigene Zukunft aufs Spiel setze...
Schon seit frühester Kindheit ist die österreichisch-amerikanische Autorin begeistert von romantischen Liebesgeschichten mit Tiefgang. Stundenlang dachte sie sich selbst unterschiedlichste Geschichten aus und schrieb diese mit Leidenschaft auf.
Mit zwölf Jahren beschloss Jessica, eines Tages selbst Bücher zu schreiben. Diesen Traum vergaß sie auch über viele Jahre mit Höhen und Tiefen des Lebens nicht.
Heute lebt Jessica mit ihrem Mann und ihren kleinen Zwillingen in der Nähe von Linz und versucht, ihre Jobs als Ehefrau, Mama und Autorin unter einen Hut zu bringen. Keinen davon würde sie je wieder hergeben wollen.
Kundenbewertungen zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 15 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Highlight! Mehr davon! - von LadyIceTea - 25.08.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Emerald, genannt "Em" ist auf dem Weg nach Hause. Doch war dieses Zuhause schon immer ihre persönliche Hölle. Aber sie hat ein Versprechen gegeben, dass sie unbedingt halten muss. Auf dem Weg bleibt sie mit ihrem Auto liegen und der Einzige, der ihr helfen kann ist Gabe, genannt "Angel". Leider ist er nun wirklich kein Engel. Elf Monate unschuldig im Gefängnis, haben aus ihm einen unausstehlichen Zeitgenossen gemacht. Doch Em kratzt mit ihrer frechen Art an seiner harten Schale und schon bald entsteht eine Nähe, die beide nicht erwartet haben. Mich hat die Leseprobe von "Wind in deinen Segeln" davon überzeugt, dass ich dieses Buch lesen möchte. Ich mag es sehr gerne, wenn Kapitel aus unterschiedlichen Sichten geschrieben sind. Auch hier sind die Kapitel entweder aus Ems Sicht oder aus Gabes. So erfährt der Leser immer mehr, als die Personen selbst. Ich persönlich mag das unheimlich gerne. Jessica Winter ist dies sehr gut gelungen. Dazu hat sie einen wirklich schönen Schreibstil. Die Seiten fliegen nur so dahin und man merkt gar nicht, wie viel man eigentlich schon gelesen hat. Emerald war mir von der ersten Seite an sympathisch. Sie ist mutig, stur und ziemlich frech. Dabei merkt man aber, dass sie trotzdem sehr verletzlich ist. Sie macht eine tolle Entwicklung in diesem Buch durch und einiges von dem was wir über sie erfahren, hat mich doch sehr überrascht. Gabe ist nur auf den ersten Blick ein unhöflicher Vollidiot. Man merkt schnell, dass ihm zu viel passiert ist und er zurzeit einfach nicht anders kann, als sich auf diese Weise zu schützen. Ich habe mit Freuden miterlebt, wie er immer mehr aufgetaut ist und mehr von sich preisgegeben hat. Beide zusammen waren ein Feuerwerk an coolen Sprüchen, Gezanke und tiefen Gesprächen. Ich habe die Geschichte von Anfang bis Ende verschlungen und fast schon geflucht, als das Buch mit einem Cliffhanger endete. Ich warte nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung und empfehle in dieser Zeit allen dieses wundervolle Buch!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Und bitte einmal einsteigen für eine hochemotionale Achterbahnfahrt - von booklover2011 - 13.08.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Inhalt (dem Klappentext entnommen): Was, wenn der, der nicht landen kann, zu deinem Antrieb wird? Emerald Ich will nicht zurück in diese Hölle, die sich mein Zuhause nannte, nur habe ich keine Wahl. Ich darf mein Versprechen nicht brechen - was es auch kostet. Doch dann gibt mein Auto den Geist auf und zwingt mich, die Reise quer durch das Land in einer Klein-stadt zu unterbrechen, in der die sprichwörtlichen Steppenläufer völlig gelangweilt über die Straße rollen. Das Schlimmste dort ist Gabriel, der Automechaniker, genannt Angel: abweisend, unritterlich und absolut unnahbar. In der einen Minute rettet er mich vor ei-nem Schmierbeutel, in der nächsten schmeißt er mich aus seinem Auto. Dieser Typ frus-triert mich auf allen Ebenen. Erst als Gabriels streng bewachte Mauern immer mehr Risse bekommen, erkenne ich, dass ich nicht die Einzige bin, die Hilfe braucht. Und plötzlich fühle ich mich ihm näher als ich wollte... Gabriel Elf Monate habe ich im Knast gesessen für eine Tat, die ich nicht begangen habe. Aber dieser Albtraum ist noch lange nicht vorbei. Denn wirklich frei bin ich nicht. Die endgülti-ge Gerichtsverhandlung steht erst bevor und ich kämpfe buchstäblich um mein Leben. Das Letzte, was ich jetzt brauche, ist diese kleine schlagfertige Nervensäge, die in einer regnerischen Nacht in mein Leben stürmt und Hilfe sucht. Ob ich es will oder nicht: Eme-rald kratzt an meinem Panzer. Bald wird es keine Option mehr sein, mich von ihr fernzu-halten. Und ich werde jede Regel brechen, um sie zu schützen - selbst wenn ich dabei meine eigene Zukunft aufs Spiel setze... Meinung: Der sehr gefühlvolle, fesselnde und bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Em und Gabe geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Piper und Ollie, Freunde von Gabe, fand ich großartig. Was für eine wunderschöne, gefühlvolle und herzzerreißende Geschichte, die mich auf eine sehr emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen hat. Hier war alles dabei von Lieben, Lachen, Weinen, Fassungslosigkeit, Trauer, Wut, Herzschmerz. Man fiebert und fühlt mit Em und Gabe mit, die es alles andere als leicht gehabt haben. Stück für Stück lernt man die beiden kennen und blickt gemeinsam mit ihnen immer mehr hinter ihre Fassaden. Der Schlagabtausch ist einfach nur großartig und vor allem Ems freche und passende Sprüche sorgen immer wieder für gute Stimmung. Eine kleine Warnung noch: Am Schluss gibt es einen fiesen Cliffhanger und so heißt es ungeduldig an der Uhr drehen, bis Teil 2 im Herbst erscheinen wird. Ich habe die Lesestunden sehr genossen, mit den Charakteren mitgefiebert und kann das Buch nur wärmstens allen empfehlen die emotionale Achterbahnfahrten lieben. Ganz klar volle Punktzahl. Ich habe definitiv eine neue Lieblingsautorin für mich entdeckt. Fazit: Wer Geschichten mit Authentizität und einer emotionalen Achterbahnfahrt nicht widerstehen kann, sollte unbedingt dieses Buch lesen, am besten wenn Teil 2 schon bereit liegt (erscheint im Herbst 2019), sonst muss man ungeduldig warten und hibbeln.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Unbeschreiblich schön und gefühlvoll - von Natalie Hosang - 03.08.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Meine Meinung zum Buch: Dieses Buch hat mich durch sein Cover und den Titel direkt angesprochen. Das Cover sieht so sanft, berührend und verletzlich zugleich aus und der Titel vermittelte mir Stärke, Geborgenheit und eine bewegende Geschichte. Die Geschichte handelt von Gabriel und Emerald. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von Em und Angel, wie sie im Buch genannt werden. Jedes Mal wenn ich in die Gedanken, Gefühle und Eindrücke beider Protagonisten eintauchen kann, bin ich fasziniert, denn sie werden viel mehr ein Teil meiner Welt als bloß aus einer Sicht. In Em habe ich mich von Anfang an verliebt. Ihre schlagfertige, starke und doch innerlich zarte Persönlichkeit ließ mich mit ihr fühlen, ihren Weg bestreiten und eine tiefe Verbundenheit fühlen. Emeralds Schicksal welches man im Lauf der Geschichte erfährt war ein Schlag für mich. Es hat mich zutiefst berührt und bewegt wodurch ich Em noch mehr in mein Herz schloss. Gabriel, der Angel genannt wird, war ein Typ genau nach meinem Geschmack. Stark, geheimnisvoll, unnahbar. Mit einer Mauer die nichts zu durchdringen vermag. Doch diese Rechnung hat Angel ohne Em gemacht, die, nach und nach hinter seine Fassade blickt und die Mauer einreißt. Und auch hier empfand ich einen tiefen Schlag als ich erfuhr weshalb Angel diese Mauer besaß. Jessica Winter schaffte es von der ersten Seite an mein Herz zu berühren. Durch ihre ausdrucksstarke, gefühlvolle und zärtliche Art, vermittelte sie ihre Worte, die tief in meinem Inneren kleine Funken sprühen ließen. Ich war gebannt und wurde von jeder Seite mitgerissen. Ein emotionales Feuerwerk dessen Spannung und Nervenkitzel ein Hochgenuss waren. Diese beiden Schicksale, unwiderruflich miteinander verknüpft, zunächst so fern und doch zusammengehörend, haben mein Innerstes auf den Kopf gestellt. Ich bin sprachlos ob dieser gewaltigen Geschichte die mir tief unter die Haut ging. Bewegend und berührend. Doch in ihr steckt auch eine erschreckend, reale Wahrheit. Nicht allzu selten passieren sie tatsächlich. Es hinterlässt in mir stets einen unschönen Beigeschmack der mich betroffen zurücklässt. Gerade deshalb war diese Geschichte so authentisch und greifbar für mich. Auch wenn die Thematik des Buches einfach nur gnadenlos hart war, so schaffte es Jessica Winter, diese einfühlsam und gefühlvoll zu erzählen. Zudem entfacht sie mit der langsam wachsenden, romantisch
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wunderschöne Liebesgeschichte - von tkmla - 20.07.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Nach einem Autounfall steht Emerald mitten in der Nacht auf einer einsamen Straße. In einer Bar im nächstgelegenen Ort trifft sie auf den schweigsamen Gabriel, der nur widerwillig ihr kaputtes Auto in seine Werkstatt abschleppt. Emerald fehlt das Geld, um den Schaden reparieren zu lassen. Genau genommen hat sie nicht einmal die Mittel, um in einem Motel zu übernachten. Also schleicht sie sich heimlich in die Werkstatt und übernachtet dort. Das passt Gabriel überhaupt nicht, der sie am liebsten sofort loswerden möchte. Sein abweisendes Verhalten irritiert Emerald, die sich trotzdem stark von ihm angezogen fühlt. Aber nicht nur Gabriel verheimlicht etwas, auch Emerald hält die wahren Gründe ihrer dringenden Reise vor ihm zurück. Jessica Winter hat eine wunderschöne Liebesgeschichte mit zwei tollen Protagonisten geschaffen, die einem wirklich ans Herz geht. Em und Gabe haben beide traumatische Erfahrungen in den vergangenen Jahren machen müssen. Sie versuchen, nach vorn zu blicken, und ihrem Leben eine positive Wendung zu geben. Es ist wundervoll beschrieben, wie sich beide dabei gegenseitig Halt geben, wenn es sonst niemand tut. In ihren dunkelsten Stunden lassen sie den letzten Funken Hoffnung beim anderen nicht ausgehen. Der emotionale Schreibstil liest sich sehr gut. Man ist ganz nah bei den Figuren und fühlt mit ihnen mit. Die Zeichnung der teils gebrochenen Charaktere ist der Autorin hervorragend gelungen. Die Entwicklung der Figuren über die Handlung hinweg wirkt authentisch und glaubwürdig. Zu Beginn wusste ich nicht, dass es sich um einen Zweiteiler handelt. Daher hätte ich am Ende des Buches fast in den Reader gebissen, als Jessica Winter die Leser mit einem unheimlich heftigen Cliffhanger zurücklässt. Umso mehr fiebere ich dem zweiten Band entgegen, der die dramatische Geschichte von Em und Gabe weitererzählt. Mir hat das Buch ausgezeichnet gefallen. Deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Macht Lust auf mehr - von Catelyn - 08.07.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Ich mag diese Liebesgeschichten, bei denen man am Cover schon die Richtung der Story erahnen kann. Insofern fühlte ich mich gleich vom Cover angesprochen. Bisher kannte ich noch kein Buch von Jessica Winter, aber ihren flüssigen, lockeren Schreibstil mag ich. Ich bin wunderbar in die Story reingekommen. Die selbstbewußte, starke Em ist hilfreich und stellt das Wohl anderer oft über ihr eigenes. Als sie auf Gabe trifft, geht der erstmal auf Abstand. Hinter seiner leicht grobe Art und seiner Zurückhaltung stecken nicht sonderlich gute Erfahrungen in seinem bisherigen Leben. Ich mochte es, dass die Geschichte aus der Perspektive beider Protagonisten erzählt wurde. Man kann somit viel besser die Gedanken und Handlungen beider nachvollziehen. Manchmal war es mir ein klein wenig zu langatmig, aber so konnte natürlich die Geschichte der beiden viel besser aufgebaut und transportiert werden. Ich fand es spannend den Weg von Em und Gabe mitzuverfolgen und gerade das Ende hat mich dann doch etwas sprachlos zurückgelassen. Ich hoffe hier sehr auf die folgenden Bücher. Insgesamt ist es ein wunderbares Buch, dessen Geschichte mich, auch anhand der sympathischen Protagonisten, gefesselt hat. Ab und an hätte es gerne etwas knackiger sein dürfen, aber die wunderbare Art der Autorin auch über schwierige und komplizierte Themen zu schreiben, lassen mich da gerne drüber hinwegsehen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll wahnsinnig tolles Buch - von Susann H. - 07.07.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Wind in deinen Segeln: Ready to be found von Jessica Winter: Ich habe mich total gefreut, als ich gesehen habe, dass Jessica Winter ein neues Buch geschrieben hat, denn die bisherigen Bücher haben mir alle sehr gut gefallen. So war es auch hier. Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen. Schon der Beginn ist megaspannend. Ich war von der ersten Seite an völlig im Bann der Geschichte und wollte wissen was mit Em los ist. Nach und nach öffnet sie sich Gabriel, den sie in der Kleinstadt, in der sie nach ihrem Unfall gestrandet ist kennen lernt. Gabriel ist anfangs sehr zurückhaltend. Irgendetwas ist auch ihm passiert, aber auch er ist sehr zurückhaltend darüber zu sprechen. Schnell merkt man jedoch, dass er das Herz an der richtigen Stelle hat. Die Spannung zog sich durch das komplette Buch, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Am Ende dann ein böser Cliffhanger. *heul* Fazit: Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite geliebt und inhaliert und freue mich schon riesig auf die Fortsetzung!!!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Emotionen ohne Ende - von leseratte1310 - 05.07.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Em hat unterwegs eine Panne und ist auf die Hilfe des Automechanikers Gabe angewiesen. Der zeigt sich nicht sehr zugänglich, aber er repariert den Wagen und solange steck Em in dem kleinen Ort fest. Die beiden laufen sich immer wieder über den Weg. Gabriel ist von Emerald genervt und möchte, dass sie schnellstmöglich verschwindet. Doch sie kommen sich immer näher. Wird es eine Zukunft für sie geben? Das Buch lässt sich leicht lesen. Wie das nun mal mit solchen Geschichten ist, man weiß im Voraus, wie sie verlaufen werden. Zwischendurch müssen noch ein paar Probleme bewältigt werden, dann kommen sich zwei näher und näher. So ist es auch bei dieser Geschichte. Trotzdem habe ich sie gerne gelesen. Em ist eine selbstbewusste und starke junge Frau, die auch nicht auf den Mund gefallen ist. Sie ist eine warmherzige und hilfsbereite Person, manchmal aber auch etwas gutgläubig. Gabe hat seine eigenen Probleme, die ihm unter den Nägeln brennen. Daher kann er keine Beziehungen brauchen und will niemanden an sich ranlassen. Er ist ein Typ, der innerlich weich ist, aber nach außen den harten Kerl gibt. Ich mochte beide, auch wenn sie ihre kleinen Fehler haben. Auch wenn Sich Emerald und Gabriel zueinander hingezogen fühlen, so bleibt doch am Ende einiges offen, so dass man sich in Geduld üben muss. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Eine unterhaltsame und romantische Liebesgeschichte, die mir gefallen hat.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mitreißende Gefühle & tiefe Abgründe - von Sarahliest - 01.07.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Bei Wind in deinen Segeln habe ich eine typische Liebesgeschichte erwartet, doch von der Intensität war ich dann doch überrascht. Emerald und Gabriel haben beide schon einiges in ihrem Leben durchmachen müssen, als sie sich zufällig in einer Kleinstadt in Iowa kennen lernen. Emerald braucht dringend Hilfe und Gabriel lässt Emerald trotz seiner Vergangenheit nicht kalt. Doch bringt er sich selbst in eine brenzliche Situation in dem er Emerald hilft. Ich habe dieses Buch geliebt!!! Ich mag den langsamen Aufbau von tiefen Gefühlen zwischen den Charakteren und auch die Aufdeckung ihrer Vergangenheit Stück für Stück. Am Ende des Buches wartet ein wirklich fieser Cliffhanger auf den Leser und man kann es kaum erwarten den zweiten Teil in den Händen zu halten. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen - passend zur Geschichte. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen und bin schon gespannt wie es für Emerald und Gabriel weitergeht. Von mir gibts eine eindeutige Leseempfehlung für Wind in deinen Segeln !
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sehr berührende Liebesgeschichte - von Anke80 - 30.06.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Als Erstes ist mir das Cover aufgefallen, die Pastellfarben finde ich toll und auch den Titel fand ich spannend. Der Klappentext hat dann den Ausschlag gegeben das Buch unbedingt lesen zu wollen. Die 17- jährige Emerald - kurz Em - ist auf dem Weg nach Hause, wo sie ein Versprechen einlösen möchte. Doch ihr Auto streikt und bleibt mitten in der Einöde liegen. Sie landet in der nächstgelegenen Kleinstadt und sucht Hilfe. Doch Gabriel, der einzige Automechaniker weit und breit ist nicht sonderlich begeistert davon ihr zu helfen. Aber Em hat ein Ziel und versucht alles, um ihn dazu zu bewegen ihr Auto wenigstens in seine Werkstatt zu holen. Leider hat sie weder genug Geld, für Unterkunft und Reparatur, noch viel Zeit. Aber mit ihrer charmanten Art versucht sie Gabes harte Schale zu durchdingen und gewinnt im nu die Herzen der Kleinstadtbewohner. Schon die Leseprobe hat mir unglaublich gut gefallen. Ich liebe Ems Art, obwohl sie so jung ist hat sie schon wahnsinnig viel erlebt und je mehr man von ihr erfährt, desto mehr ist sie mir ans Herz gewachsen. Sie ist stark, hilfsbereit und liebevoll. Gabe war anfangs doch sehr zurückhalten, wenn nicht sogar etwas fies, aber auch ihn kann ich verstehen, je mehr ich über seine Vergangenheit erfahren haben. Die Charaktere sind einfach gut gelungen, nicht nur Gabe und Em, sondern auch die anderen Bewohner der Kleinstadt haben mit gut gefallen. Der Schreibstil ist humorvoll, berührend, spannend und mitreißend, ich konnte das Buch gar nicht zu Seite legen. Auch, dass aus beiden Perspektiven erzählt wird ist etwas das ich liebe, weil man noch mehr Einblicke in die Gefühlswelt der Charaktere bekommt. Das war mein erstes Buch der Autorin, aber mit Sicherheit nicht mein letztes. Ich habe gelacht und geweint, eine tolle Liebesgeschichte, die mich sehr berührt hat. Das einzige Problem ist, dass ich nicht wusste, dass es einen weiteren Teil gibt, es endet mit einem absolut fiesen Cliffhanger und lässt mich total schockiert zurück. Ich hoffe der Herbst kommt schnell, damit ich schnell wieder in Ems und Gabes Geschichte eintauchen kann! Fazit: Ein sehr berührender erster Teil!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Berührende Geschichte mit viel Tiefgang - von L. - 30.06.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Emerald ist auf dem Weg nach Idaho, als sie kurzzeitig am Steuer einnickt und einen Unfall verursacht. Auf der Suche nach Hilfe stößt sie bald auf Gabriel, der sie zwar zunächst abweist, ihr dann aber doch helfen will. Beide können sich zu Beginn nicht ausstehen, doch etwas scheint sie miteinander zu verbinden: ein schweres Schicksal. Ich habe nahezu alle Bücher der Autorin gelesen, nicht alle davon fand ich fünf Sterne wert, doch einige Perlen waren auf jeden Fall dabei. So wie auch dieses Buch. Jessica Winter hat das Talent, interessante, tiefgründige Charaktere zu zeichnen, die einem sofort ans Herz gehen, ohen dass man den Eindruck hat, es wäre zu viel. Oder zu gewollt. Ihr Schreibstil gefällt mir jedes Mal sehr gut, denn jede Emotion kommt bei mir an. So ging es mir mit Emerald und Gabriel. Sie sind auf den ersten Blick gegensätzlich, doch sehr schnell merkt man als Leser, dass das Schicksal beider sie miteinander vereint. Besonders Gabes liebevolle Art, die er Em gegenüber zeigt, hat mich überzeugt. Die Hintergründe beider Figuren sind erschütternd und dramatisch und doch so passend zu ihrem Verhalten, das sie in der Gegenwart zeigen. Alles ist authentisch und nachvollziehbar - okay, bis auf die Tatsache, dass Gabriel Ems Augen als Ariana-Grande-Augen beschreibt. Welcher Mann würde bitte diesen Vergleich ziehen? Aber es sei der Autorin verziehen ;) Die Gefühle, die beide Protagonisten füreinander entwickeln, sind so zart und fragil, alles geht unfassbar langsam und leise, aber genau so ist es logisch. Denn niemals können Em und Gabe das ausblenden, was sie tagtäglich mit sich tragen. Ich bin absolut begeistert von Jessica Winters neuem Werk und habe es beinahe in einem Rutsch gelesen. Ich habe zu jedem Zeitpunkt mitgefühlt, besonders gegen Ende hin mitgelitten. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich jedoch. Ich fand es schade, dass im eBook keine Seitenzahl oder Lesestand angegeben war, so kam das Ende absolut unerwartet und abrupt, gerade weil es auch noch mit einem ganz gemeinen Cliffhanger abgeschlossen wurde. Dies wäre für mich jedoch kein Grund, einen Stern abzuziehen. Ich freue mich auf jeden Fall auf den nächsten Band und bin mehr als gespannt, wie es mit Em und Gabe weitergeht.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Fieser Cliffhanger und für mich unbefriedigendes letztes Fünftel - von Dark Rose - 26.06.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Achtung: richtig gemeiner Cliffhanger! Emerald, genannt Em, hat Pech, viel Pech. Ihr Wagen verreckt und statt ihr zu helfen wird sie in der Bar, in der sie landet nur blöd angegraben, bis sich doch endlich "Angel" der eigentlich Gabe (Gabriel) heißt, erbarmt. Allerdings ist er weder nett noch wirklich hilfsbereit sondern übellaunig und fies. Als er erfährt, dass Em erst 17 ist, wirft er sie direkt wieder aus seinem Wagen, nur um seine Meinung wieder zu ändern, als sie sich verletzt. Ich kann gut verstehen, dass Em da Mordgedanken hegt, das ginge mir ähnlich. Gabe hat eine schlimme Zeit hinter sich. Seine Ex erhebt falsche Anschuldigungen gegen ihn, die ihn in den Knast bringen könnten. Seit dieser Sache vertraut er niemandem mehr, erst recht keiner Frau. Fast alle in der Stadt halten ihn für schuldig und benehmen sich entsprechend, als sie ihn mit Em sehen, deren Auto er repariert. Er tut wirklich alles um sie los zu werden, aber das Schicksal wirft sie immer wieder zurück in sein Leben. Dazu kommt, dass Em ein Versprechen gegeben hat, das zu halten ihr und auch Gabe vieles abverlangen wird, vielleicht mehr, als sie geben können. Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen und die Seiten verfliegen. Die Wendung und die Geheimnisse, die ans Licht kommen, haben mir sehr gut gefallen. Was mir dagegen weniger gefallen hat, waren der Cliffhanger - ein ganz besonders fieser noch dazu! - und die Ungerechtigkeiten im letzten Fünftel des Buches. Ich kann damit einfach nicht umgehen. Das Buch hat mich so dermaßen wütend gemacht, dass ich es am liebsten gegen die Wand geworfen hätte! Und dann auch noch ein Cliffhanger als es spannender nicht sein konnte! Natürlich werde ich den zweiten Band auch lesen, wenn er im Herbst 2019 erscheint, aber ich hoffe wirklich, dass es da dann gerechter zugeht und nicht ständig auf netten Menschen herumgetrampelt wird. Fazit: mir hat das Buch bis zum letzten Fünftel sehr gut gefallen. Allerdings wurde es danach sehr ungerecht und das hat mir das Buch wirklich verdorben. Der Cliffhanger lässt mich jetzt wütend, frustriert und traurig zurück. Es spricht für die Autorin, dass ich so fühle, weil mir die Protagonisten und die Kleinstadtbewohner sehr sympathisch waren und ich mir für alle nur das Beste wünsche, aber ich kann es nicht leiden, wenn ein Buch kurz vor Schluss so eine Wende hinlegt. Das Buch hat mich zeitweise stark an "Wild Hearts" von T.M. Frazier erinnert, wobei mir das Buch deutlich besser gefällt, als "Der Wind in deinen Segeln".
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannender und emotionaler Auftakt - von Anonym - 26.06.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
"Wind in deinen Segeln: Ready to be found" von Jessica Winter ist der Auftaktband zu einer neuen Reihe der Autorin. Ich bin ursprünglich davon ausgegangen, dass es sich um einen abgeschlossenen Einzelband handelt, aber die Geschichte endet mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger. Insoweit bin ich also sehr gespannt, wie es weitergeht. Im Mittelpunkt steht die junge Emerald, kurz Em genannt, die aufgrund einer Autopanne im wahrsten Sinne des Wortes in einer Kleinstadt am Ende der Welt strandet und dort erst einmal ausharren muss, bis sie das notwendige Geld für die Reparatur ihres Autos zusammengespart hat. Kurioser Weise findet Em dort mehr Heimat als sie jemals zuvor erlebt hat. Em ist eigentlich auf dem Heimweg und muss ein Versprechen einhalten, aber die Autorin lässt den Leser ziemlich lange im Dunkel darüber, wem gegenüber Em ihr Versprechen gegeben hat und warum sie nach Hause muss. Ziemlich schnell bekommt man jedoch mit, dass Em nur nach außen hin so taff und selbstbewusst ist, eigentlich ist sie erstaunlich sensibel und so schafft sie es, sich der zweiten Hauptfigur, Gabriel, genannt Gabe oder Angel emotional zu nähern, obwohl dieser zunächst sehr abweisend auftritt. Auch bei ihm merkt man rasch, dass er nur das Opfer äußerer Umstände geworden ist, die ihn so ablehnend und wortkarg werden ließen, wie er sich nunmehr gibt. Was genau passiert ist, erfährt der Leser zusammen mit Em aber erst sehr spät. Mir gefiel die langsame Entwicklung der Beziehung zwischen Em und Gabe sehr gut. Da die Kapitel abwechselnd aus Ems und Gabes Sicht geschrieben sind, bekommt man einen ziemlich guten Einblick in die Gedanken und Gefühle der beiden. Es werden einige sehr komplexe und schwierige Themen angesprochen wie Kindesmissbrauch/-vernachlässigung und Vergewaltigung. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wundervoll und Herzzerreißend zugleich - von AmaraSummer - 26.06.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Meine Meinung "Wind in deinen Segeln" ist der erste Band der "Ready-to-be-found" Reihe und für mich das erste Buch von Jessica Winter. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Emerald und Gabriel. Emerald ist auf dem Weg zurück zu ihrer Familie, um das Sorgerecht für ihre jüngeren Geschwister zu bekommen. Strandet jedoch auf halbem Weg, wegen eines Autounfalls, in einer Kleinstadt mitten im Nirgendwo. Dort begegnet sie Gabriel, der als Mechaniker in der elterlichen Autowerkstatt arbeitet und weil die Stimmung zwischen den beiden vom ersten Moment an alles andere als freundlich ist, entsteht zwischen den beiden eine ganz besondere Chemie. Diese Chemie ist fast das gesamte Buch über so intensiv, dass der Leser regelrecht in die Geschichte hineingezogen wird. Bei dem ein oder anderen führt sie vielleicht auch dazu, dass er oder sie das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann und so war es auch bei mir. Mit jedem weiteren Kapitel wollte ich unbedingt wissen wie es mit Emerald und Gabriel weitergeht und ich sag mal so viel es bleibt bis zur letzten Seite absolut spannend und hoch dramatisch. Was ganz bestimmt von der Autorin gewollt ist, ist der leider extrem fiese Cliffhanger, mit dem das Buch endet und verdammt der ist alles andere als harmlos. Wer also kein Fan von solchen Situationen ist, dem rate ich tunlichst davon ab, diese Geschichte zu lesen, bevor der zweite Band erschienen ist. Zu den beiden Hauptprotagonisten selber wirbeln so viel Gedanken durch meinen Kopf, dass es wahrscheinlich für ein eigenständiges Buch reichen würde. Also versuche ich mich an dieser Stelle kurz zu halten. Sowohl Emerald als auch Gabriel tragen so einige Dämonen mit sich herum und hatte bereits in der Vergangenheit mit etlichen größeren und kleineren Problemen zu kämpfen. Schon beim ersten aufeinandertreffen wird klar die Verbindung, die zwischen den beiden herrscht, ist hochgradig explosiv und wird ganz bestimmt noch für reichlich Drama sorgen. Während in Emerald spürbar die Anspannung steigt, scheint sich Gabriel immer weiter zu entspannen. Recht schnell wird klar die beiden tun einander mehr als nur gut aber ob sie auch eine gemeinsame Zukunft haben bleibt ungewiss. Ich habe mit beiden gleichermaßen gelitten und gelacht und ich hoffe so sehr das sie am Ende ein Happy End bekommen. Der Schreibstil ließ sich sehr angenehm lesen und auch wenn mir die Kapitellänge manchmal endlos vorkam, konnte sie meinen Lesefluss nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Das Buch wird aus Sicht von Emerald und Gabriel erzählt. Fazit Jessica Winter ist mit diesem Reihenauftakt eine Geschichte gelungen, die voller wundervoller und herzzerreißender Momente steckt und die einen sofort in ihren unvergleichlichen Bann zieht. Eine absolute Leseempfehlung
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Tolle Geschichte - von MissBille - 26.06.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Das Cover ist wunderschön und passt meiner Meinung nach auch super zur Geschichte. Der Klappentext macht definitiv neugierig auf die Geschichte. Em will ihr Versprechen halten, landet aber mit einer Autopanne beim schrecklichsten Mechaniker: Gabriel. Er kann so eine Nervensäge wie Em aber am wenigsten gebrauchen. Welcher der Beiden braucht mehr Hilfe? Und was ist passiert? Die Protagonisten könnten unterschiedlicher und gleich zugleich nicht sein. Vielleicht spürt man dadurch die Anziehung besonders. Ich fand sie auf jeden Fall sehr sympathisch und authentisch. Der Schreibstil der Autorin ist super spritzig und modern, dazu locker leicht und flüssig zu lesen. Bereits nach wenigen Seiten bin ich in die Geschichte eingetaucht und war gefesselt. Die Spannung war dazu immer da und wurde auch noch weiter gesteigert und sie ist auch immer noch da (böser Cliffhanger). Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte. Die Geschichte ist sehr tiefgründig, was man vielleicht anfangs nicht denkt. Dazu ist sie so voller Drama und Action. Aber durch die Gefühle und Liebe wird dies aufgelockert und wird so zu einer super Geschichte. Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden dazu auch durchweg angesprochen. Es war wirklich leicht zu fühlen. Kann die Geschichte definitiv empfehlen!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wenn Liebe weh tun kann...... - von Heidi Leifgen - 25.06.2019 zu Jessica Winter „Wind in deinen Segeln“
Inhalt: Emerald (Em) ist auf dem Weg zu Ihrem ehemaligen Zuhause als Ihr Auto Floyd streikt. Eigentlich will Sie garnicht mehr zurück, aber Sie hat ein Versprechen gegeben, dass Sie auch einhalten will. Als Em aufgrund der Aufgabe Ihres Autos in einer Kleinstadt strandet, trifft Sie auf Gabriel (Gab), dem Automechaniker. Dieser ist abweisend, unritterlich und absolut unnahbar und so dauert es nicht lange, bis die Beiden aneinanderrasseln. Erst als Gabriels sorgsam aufgebaute Mauern Risse bekommen, zeigt sich das auch er Hilfe braucht. Langsam nähern sich die Beiden an und beginnen, sich gegenseitig die nötige Unterstützung zu geben. Sogar setzt Gabriel seine Zukunft aufs Spiel um Emerald, die kleine schlagfertige Nervensäge, zu schützen. Meine Meinung: Dieses ist eine Geschichte mit Tiefgang, was man aber erst merkt, wenn man tiefer in die Story eingetaucht ist. Die Protagonisten sind beide in Ihrer eigenen Art liebenswert und auch die Nebendarsteller sind mir ans Herz gewachsen. Man fühlt mit Emerald und auch Gabriel mit, wenn sie in Ihre Vergangenheit eintauchen. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass es sich um keinen abgeschlossenen Roman handelt und der Cliffhanger extrem ist. Die Zeit bis zum zweiten Band muss irgendwie überbrückt werden. Auch sind mir einige Stellen aufgefallen, wo das Lektorat besser hätte arbeiten können. Was mir sehr gut gefällt, ist das Cover. Ich mag die Pastelltöne.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: