eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Bossy Nights

Originaltitel: Love, Sincerely Yours.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 6,99* inkl. MwSt.
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Bossy Nights
Autor/en: Sara Ney, Meghan Quinn

EAN: 9783736312227
Format:  EPUB
Originaltitel: Love, Sincerely Yours.
Übersetzt von Bettina Oder
LYX

1. Oktober 2019 - epub eBook - 380 Seiten

Ein sexy Boss, eine durchfeierte Nacht, eine anonyme E-Mail

Peyton ist schon seit Jahren heimlich in ihren Boss verliebt. Der strenge aber verdammt sexy CEO Rome Blackburn hat sie schon zu manchem Tagtraum verleitet. Doch nun will Peyton die Firma verlassen, um sich selbstständig zu machen. Als sie diesen Entschluss mit ihren Freundinnen feiert, verrät sie versehentlich, wie sehr sie sich wünscht, Rome offen sagen zu könnte, was sie für ihn fühlt. Ihre Freundinnen drängen sie dazu, noch am gleichen Abend eine anonyme E-Mail an ihren Boss zu schreiben, in der sie all ihre Fantasien offenbart. Peyton glaubt sich sicher, bis Rome ihr antwortet, denn er will unbedingt herausfinden, wer sich hinter dieser Mail verbirgt ...

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Sara Ney, Meghan Qu… „Bossy Nights“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 4 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Humorvoll von Anfang bis Ende - von Maike - 16.10.2019 zu Sara Ney, Meghan Quinn „Bossy Nights“
""Ist das ein Witz? Oder tragen Sie ernsthaft Teddybär-Hausschuhe?" "Ich habe nicht Teddybär gesagt. Ich sagte Grizzly."" Schreibstil: Ich liebe den Schreibstil der beiden Autorinnen. Er ist sehr locker zu lesen, sodass ich das Buch in Rekord durchgelesen habe. Dabei besticht er durch viel Humor. Dabei ist das Buch abwechselnd aus Peytons und Romes Sicht geschrieben. Handlung: Peyton möchte sich als selbstständig machen und hofft ihren aktuellen Arbeitgeber als ersten Klienten zu gewinnen. Doch als sie beim Boss Rome Blackburn kündigt und ihre neue Firma ansprechen will, reagiert er unwirsch und schmeißt sie aus seinem Büro. Doch als sie am selben Tag mit Freunden Trinken geht, um ihren Geburtstag und ihren beruflichen Neuanfang zu feiern, sieht sie Rome in der Bar. Vollkommen betrunken vertraut sie ihren Freundinnen an, dass sie in ihn verknallt ist und prompt schreibt sie ihm anonym eine E-Mail. Am nächsten Tag liest Rome diese Nachricht und ist fassungslos über die Unverschämtheit. Eigentlich will er nur die Schuldige finden und feuern, aber von seinem besten Freund Hunter aufgestachelt siegt auch seine Neugierde. So schreibt er zurück und der E-Mail Wechsel beginnt. Es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel. Wird Rome herausfinden, dass Peyton hinter den anonymen E-Mails steckt, bevor sie die Firma verlässt? Charaktere: Sowohl Peyton als auch Rome möchte ich von Anfang an, obwohl beide sehr unterschiedlich sind. Dies sorgte auch viel Spannung und viele Wortgefechte zwischen ihnen, die einem zum Schmunzeln bringt. Peyton ist eine selbstbewusste Frau und eine hervorragende. Sie lässt sich nicht einfach den Mund verbieten und gibt dabei auch besonders Rome immer wieder Kontra. Im echten Leben wäre ich gern mit ihr befreundet Rome ist eher der verschlossene Typ, der alles ernst nimmt und teilweise verklemmt ist. Schon in jungen Jahren arbeitete er hart, sodass sein Unternehmen schnell erfolgreich wurde. Sein ganzes Leben dreht sich um die Firma, die er mit harter Hand und sehr gründlich führt, so hat er alle Eventualitäten vertraglich festgehalten. Doch sein Privatleben ist deshalb kaum existenziell, sodass die E-Mails für ihn auch eine Abwechslung zu seinem Alltagstrott sind. Man trifft auch einige sympathische Nebencharaktere, allen voran Romes bester Freund Hunter. Die beiden kennen sich schon ihr Leben lang und standen immer füreinander ein, so beendeten sie früher auch manchmal für den anderen die Beziehung und bauten eine Firma zusammen auf. Dabei ist Hunter, ähnlich wie Peyton, sehr offen und liebt es, Rome aufzuziehen. Peytons Freundinnen und Arbeitskolleginnen sind auf dem ersten Blick auch sympathisch, allerdings kommen sie leider im Verlauf des Buches eigentlich nicht mehr vor. Meine Meinung: Das Buch gefällt mir außerordentlich gut und ich musste schon so lange nicht mehr so viel lachen bei einem Buch. Peyton ist einfach so humorvoll und offen, was im Kontrast zu Romes trockener und verklemmter Art immer für amüsante Szenen sorgte. Ich konnte die Chemie zwischen ihnen immer spüren und wie heißt es so schön: was sich liebt, das neckt sich. Aber auch die Freundschaftsmomente zwischen Rome und Hunter, die ebenfalls total gegensätzlich sind, fand ich herrlich. Aber es gab auch ernstere Momente in Bezug auf die Arbeit, so wurden die Schattenseiten der Selbstständigkeit und die Konkurrenz unter verschiedenen Unternehmen thematisiert. Ich fand die Idee der Geschichte allgemein sehr interessant, da ich bisher noch nie gelesen haben, wie die Protagonistin eine anonyme und gleichzeitig so direkte E-Mail an ihren Angebeteten verschickt. Dabei mochte ich, dass Rome sich zunächst treu bleibt und erst nur Ermahnungen schickt, während Peyton frech bleibt und sich nicht einschüchtern lässt. Mit der Zeit wurden die E-Mails zum Glück auch immer offener, sodass sich auch ernste Themen einschleichen und sich Rome und Peyton auf diese Weise annähern. Ich fand es toll, wie sich beide auch im Lauf der Geschichte verändern, vor allem durch den Kontakt zueinander. Insgesamt ist es eine sehr leichte Lektüre, der teilweise etwas Tiefgang fehlte. Aber dies machte mir in diesem Fall nichts aus, weil ich die ganze Zeit einfach Spaß beim Lesen hatte. Nur am Ende gibt es einige Vorkommnisse, die leider nicht aufgeklärt wurdenIch hoffe aber noch, dass im zweiten Band der Reihe die Wahrheit aufgedeckt wird. Der zweite Band wird sich um Hunter und Romes jüngere Schwester drehen, wofür der Epilog bereits als Einstieg diente. Ich freue mich schon auf den zweiten Band, den ich dann auch auf jeden Fall lesen will. Fazit: 4,25/5 Sternen Kurzweilige Office-Liebesgeschichte mit einer großer Portion Humor und ich freue mich schon auf den zweiten Band. Große Leseempfehlung
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Humorvoll von Anfang bis Ende - von Maike - 15.10.2019 zu Sara Ney, Meghan Quinn „Bossy Nights“
""Ist das ein Witz? Oder tragen Sie ernsthaft Teddybär-Hausschuhe?" "Ich habe nicht Teddybär gesagt. Ich sagte Grizzly."" Schreibstil: Ich liebe den Schreibstil der beiden Autorinnen. Er ist sehr locker zu lesen, sodass ich das Buch in Rekord durchgelesen habe. Dabei besticht er durch viel Humor. Dabei ist das Buch abwechselnd aus Peytons und Romes Sicht geschrieben. Handlung: Peyton möchte sich als selbstständig machen und hofft ihren aktuellen Arbeitgeber als ersten Klienten zu gewinnen. Doch als sie beim Boss Rome Blackburn kündigt und ihre neue Firma ansprechen will, reagiert er unwirsch und schmeißt sie aus seinem Büro. Doch als sie am selben Tag mit Freunden Trinken geht, um ihren Geburtstag und ihren beruflichen Neuanfang zu feiern, sieht sie Rome in der Bar. Vollkommen betrunken vertraut sie ihren Freundinnen an, dass sie in ihn verknallt ist und prompt schreibt sie ihm anonym eine E-Mail. Am nächsten Tag liest Rome diese Nachricht und ist fassungslos über die Unverschämtheit. Eigentlich will er nur die Schuldige finden und feuern, aber von seinem besten Freund Hunter aufgestachelt siegt auch seine Neugierde. So schreibt er zurück und der E-Mail Wechsel beginnt. Es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel. Wird Rome herausfinden, dass Peyton hinter den anonymen E-Mails steckt, bevor sie die Firma verlässt? Charaktere: Sowohl Peyton als auch Rome möchte ich von Anfang an, obwohl beide sehr unterschiedlich sind. Dies sorgte auch viel Spannung und viele Wortgefechte zwischen ihnen, die einem zum Schmunzeln bringt. Peyton ist eine selbstbewusste Frau und eine hervorragende. Sie lässt sich nicht einfach den Mund verbieten und gibt dabei auch besonders Rome immer wieder Kontra. Im echten Leben wäre ich gern mit ihr befreundet Rome ist eher der verschlossene Typ, der alles ernst nimmt und teilweise verklemmt ist. Schon in jungen Jahren arbeitete er hart, sodass sein Unternehmen schnell erfolgreich wurde. Sein ganzes Leben dreht sich um die Firma, die er mit harter Hand und sehr gründlich führt, so hat er alle Eventualitäten vertraglich festgehalten. Doch sein Privatleben ist deshalb kaum existenziell, sodass die E-Mails für ihn auch eine Abwechslung zu seinem Alltagstrott sind. Man trifft auch einige sympathische Nebencharaktere, allen voran Romes bester Freund Hunter. Die beiden kennen sich schon ihr Leben lang und standen immer füreinander ein, so beendeten sie früher auch manchmal für den anderen die Beziehung und bauten eine Firma zusammen auf. Dabei ist Hunter, ähnlich wie Peyton, sehr offen und liebt es, Rome aufzuziehen. Peytons Freundinnen und Arbeitskolleginnen sind auf dem ersten Blick auch sympathisch, allerdings kommen sie leider im Verlauf des Buches eigentlich nicht mehr vor. Meine Meinung: Das Buch gefällt mir außerordentlich gut und ich musste schon so lange nicht mehr so viel lachen bei einem Buch. Peyton ist einfach so humorvoll und offen, was im Kontrast zu Romes trockener und verklemmter Art immer für amüsante Szenen sorgte. Ich konnte die Chemie zwischen ihnen immer spüren und wie heißt es so schön: was sich liebt, das neckt sich. Aber auch die Freundschaftsmomente zwischen Rome und Hunter, die ebenfalls total gegensätzlich sind, fand ich herrlich. Aber es gab auch ernstere Momente in Bezug auf die Arbeit, so wurden die Schattenseiten der Selbstständigkeit und die Konkurrenz unter verschiedenen Unternehmen thematisiert. Ich fand die Idee der Geschichte allgemein sehr interessant, da ich bisher noch nie gelesen haben, wie die Protagonistin eine anonyme und gleichzeitig so direkte E-Mail an ihren Angebeteten verschickt. Dabei mochte ich, dass Rome sich zunächst treu bleibt und erst nur Ermahnungen schickt, während Peyton frech bleibt und sich nicht einschüchtern lässt. Mit der Zeit wurden die E-Mails zum Glück auch immer offener, sodass sich auch ernste Themen einschleichen und sich Rome und Peyton auf diese Weise annähern. Ich fand es toll, wie sich beide auch im Lauf der Geschichte verändern, vor allem durch den Kontakt zueinander. Insgesamt ist es eine sehr leichte Lektüre, der teilweise etwas Tiefgang fehlte. Aber dies machte mir in diesem Fall nichts aus, weil ich die ganze Zeit einfach Spaß beim Lesen hatte. Nur am Ende gibt es einige Vorkommnisse, die leider nicht aufgeklärt wurdenIch hoffe aber noch, dass im zweiten Band der Reihe die Wahrheit aufgedeckt wird. Der zweite Band wird sich um Hunter und Romes jüngere Schwester drehen, wofür der Epilog bereits als Einstieg diente. Ich freue mich schon auf den zweiten Band, den ich dann auch auf jeden Fall lesen will. Fazit: 4,25/5 Sternen Kurzweilige Office-Liebesgeschichte mit einer großer Portion Humor und ich freue mich schon auf den zweiten Band. Große Leseempfehlung
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll absolute Leseempfehlung - von Frank Schäfer - 03.10.2019 zu Sara Ney, Meghan Quinn „Bossy Nights“
5/5 Sterne Bossy Nights von Meghan Quinn, Sara Ney LYX "Ein sexy Boss, eine durchfeierte Nacht, eine anonyme E-Mail Peyton ist schon seit Jahren heimlich in ihren Boss verliebt. Der strenge aber verdammt sexy CEO Rome Blackburn hat sie schon zu manchem Tagtraum verleitet. Doch nun will Peyton die Firma verlassen, um sich selbstständig zu machen. Als sie diesen Entschluss mit ihren Freundinnen feiert, verrät sie versehentlich, wie sehr sie sich wünscht, Rome offen sagen zu könnte, was sie für ihn fühlt. Ihre Freundinnen drängen sie dazu, noch am gleichen Abend eine anonyme E-Mail an ihren Boss zu schreiben, in der sie all ihre Fantasien offenbart. Peyton glaubt sich sicher, bis Rome ihr antwortet, denn er will unbedingt herausfinden, wer sich hinter dieser Mail verbirgt ..." Ich bedanke mich bei Netgalley und dem LYX Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar des Buches. Ich gebe hier meine unabhängige und unbezahlte Meinung zu dem Buch ab. Dieses Buch hat mich wirklich fasziniert, weil der Schreibstil so anders war als gewohnt. Es wird nicht nur aus Sicht der beiden Protas berichtet, nein am Anfang besteht das Buch praktisch nur aus hin und her gehenden Emails, was ich absolut genial fand und ganz am Ende kommt auch noch der beste Freund zu Wort. Ich fand diesen Aufbau der Geschichte perfekt gewählt und für mich unverwechselbar. Durch diesen Emailaustausch wird die Grundstimmung im Buch schon ordentlich angeheizt, es knistert und knackt nur so, denn die beiden Protas schenken sich nichts. Sie kabeln sich wie es nur geht, versuchen die Schwäches des anderen heruas zu kitzeln, liefern sich einen Schlagabtausch der seines Gleichen sucht und über allem hängt diese erotische Anziehung und Grundstimmung. Dieses Buch braucht eigentlich gar nicht so viel Handlung, denn es lebt von den Gedanken, dem Austausch dieser und den dabei entstehenden Emotionen. Wirklich ein außergewöhnliches Buch, mit einem außergewöhnlichen Stil und dabei auch auch außergewöhnlich gut. Dieses Buch schwimmt nicht mit der Masse, sondern lebt von seiner Klasse. Ich möchte beinahe sagen der Extraklasse. Die Charaktere an sich fand ich auch sehr gelungen, denn durch ihren Witz, ihren Charme und teilweise auch durch ihre Hartnäckigkeit wissen sie zu begeistern und mich als Leser an das Buch zu fesseln, da man nicht eine Sekunde des Schlagabtausches verpassen mag. Wahrscheinlich liegt dies alles auch daran, dass sich zwei sehr gute Autorinnen gefunden haben, die zusammen eine perfekte Balance schaffen konnten in ihren Erzählstilen und denen es gelungen ist einen einzigartigen Roman zu schreiben. Wer also Rome und Peyton kennenlernen will und auch Hunter unbedingt treffen möchte MUSS dieses Buch einfach lesen. Für mich kommt es schon jetzt auf meine Liste der Jahreshighlights mit drauf. Denn man muss es einfach nur lieben, dieses Buch ist so witzig, so genial, so toll. Ich muss es jetzt sofort nach dem Schreiben der Rezi noch einmal lesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Intelligenter Schlagabtausch - von mellidiezahnfee - 01.10.2019 zu Sara Ney, Meghan Quinn „Bossy Nights“
Peyton ist schon lange in ihren Boss Rome verliebt. Nachdem sie gekündigt hat und nach etlichen alkoholischen Getränken schreibt sie ihm eine anonyme E-, Mail, in der sie gesteht, mit ihm Sex haben zu wollen. Dumm nur, dass Rome alles daran setzt die Verfasserin ausfindig zu machen. Meine Meinung: Nein, ich habe keinen Alkohol konsumiert, ich schreibe diese Rezension also völlig nüchtern. Das Buch ist richtig klasse, weil der Sprachstil völlig anders ist. Es wird zwar auch abwechselnd in der Ich - Perspektive erzählt, allerdings ist der erzählende Sprachstil nicht wirklich vorhanden. Ein Großteil der anfänglichen Kapitel besteht hauptsächlich aus E-Mail-Verkehr(tolles Wortspiel, gell ?) aber es ist tatsächlich so, dass der Sprachwitz in diesem Buch das Vorspiel ist. Und es ist so heiß, wie die beiden sich gegenseitig die Hölle heiß machen und versuchen die wunden Punkte des jeweils anderen zu finden. Vieles läuft über Gedankengänge von Peyton und Rome und wird nicht erzählt. Die Handlung steht dabei völlig im Hintergrund ist nahezu nicht existent. Das gesamte Buch lebt von dem verbalen, intelligenten Schlagabtausch zwischen Peyton und Rome. Und ja, das ist richtig, richtig heiß. Das hat mir so wunderbar gefallen, es hebt dieses Buch sehr von der Masse ab. Und Hunter steuert natürlich jede Menge blöder Sprüche bei. Ich bin mal gespannt, ob er im nächsten Teil damit bei Bev landen kann· *grins. Fazit: Eine absolute Leseempfehlung für ein sprachlich ganz besonderes Buch.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: