eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
PORTO-
FREI

Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten

Empfohlen ab 5 Jahre.
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch (gebunden) € 12,99* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten
Autor/en: Simone Veenstra, Anke Loose

ISBN: 3473361291
EAN: 9783473361298
Empfohlen ab 5 Jahre.
1. Aufl.
durchg. farbige Ill. und Text.
17, 4 cm / 24, 1 cm / 1, 7 cm ( B/H/T ).
Illustriert von Màriam Ben-Arab
Ravensburger Verlag

16. Dezember 2019 - gebunden - 144 Seiten

Käthe und ihre Eltern haben bisher auf Omas Apfelhof in Pommeranzen gelebt, dem schönsten Ort auf der Welt, wie Käthe findet. Nun muss Käthe aber mit ihren Eltern vom Land in die große Stadt ziehen. Das wird kein Zuckerschlecken!
Doch Käthes fröhliche, aufgeschlossene und gelassene Art und ihre Vertrautheit mit Tieren helfen ihr, auch in der Stadt ihren Platz zu finden. Dabei sorgt sie mit ihrem entspannten Gemüt und ihrer besonderen Auffassungsgabe für einige Missverständnisse und lustige Verstrickungen. An ihrer Seite ist dabei immer Großstadtjunge Theo, der durch Käthe einen anderen Blick auf die Welt bekommt. Gemeinsam gehen sie in Parks und Hinterhöfen auf Entdeckungstour und erobern die bunten und grünen Orte der Stadt.
Unbeschwert und aus dem Leben gegriffen erzählen die "Käthe"-Vorlesebücher Alltagsgeschichten, in denen sich Vorlesekinder wiederfinden. Beschrieben wird eine behütete, aber nicht glattgespülte Kindheit mit allem, was dazu gehört: Familienleben, Freundschaften, Kindergarten/Schule, Kindersorgen und das daran Wachsen. Autorin Simone Veenstra schreibt mit viel Einfühlungsvermögen und kindlicher Denke. So gibt sie dem Leser das Gefühl, immer ganz nah an den Figuren und ihrer inneren Gedankenwelt zu sein. Das sorgt nicht nur für ein intensives Vorleseerlebnis, sondern stiftet auch in hohem Maße Identifikationspotential.
Käthe-Geschichten sind pure Wohlfühlmomente für die großen Vorleser und die kleinen Zuhörer! Sie sind nach einer Idee von Anke Loose entstanden.
Simone Veenstra schreibt seit vielen Jahren Kinder-, Jugend- und Erwachsenbücher, Hörspiele, Drehbücher fürs Fernsehen oder Games und Artikel für Zeitschriften. Am meisten Spaß macht es ihr dabei, unterwegs zu sein. Auf Lesungen beispielsweise oder zur Recherche. Manchmal bereist sie dafür andere Länder, manchmal besucht sie Imkerinnen, Bio-Bauernhöfe, Streichelzoos oder Gorilla-Gärten um die Ecke.
Kundenbewertungen zu Simone Veenstra, An… „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 13 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Toll illustriertes und zeitgemäß - von valid_username - 26.02.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Käthe ist ein naturverbundenes, aufgewecktes und fröhliches Mädchen, das bei ihrer Oma auf einem Apfelhof aufgewachsen ist. Ihre Eltern haben sich kürzlich beide beruflich verändert und so zieht die kleine Familie vom ruhigen Land in die hektische Großstadt. Auch wenn Käthe ihre alten Freunde sehr vermisst, gelingt es ihr durch ihre offene Art schnell neue Freunde zu finden, die ihr dabei helfen sich in der turbulenten Großstadt zurecht zu finden. Die Illustrationen sind sehr liebevoll und gestaltet und wunderbar farbenfroh, die sowohl beim Vorlesen aber auch beim Betrachten für viel Freude sorgen. Der Schreibstil ist Kindgerecht und leicht verständlich. Mit viel Humor wird die Geschichte rund um Käthes Umzug in die Großstadt erzählt. Dabei spielt auch der ökologische Gedanke eine wichtige Rolle und könnte so nicht zeitgemäßer sein. "Käthe: Der Gorilla-Garten ist der erste Band der Käthe Reihe und überzeugt sofort durch die schönen Illustrationen, den humorvollen Schreibstil und die aktuelle Thematik. Ich bin schon sehr auf die folgenden Teile gespannt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sehr schön - von Ig - 12.02.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Das Cover wirkt sehr fröhlich und einladend ... der Titel ist glänzend gewählt und sticht damit hervor ,... auf dem Bild erkennt man , wenn man die ersten Seiten gelesen hat , Käthe mit ihren Regenbogen Stiefeln ,.. die Geschichte dazu erfährt man sofort am Anfang ,... der Umschlag ist aus stabilem , festen Karton und hat die bekannte Ravensburgerqualität ,... selbst Erstleser können das Buch sehr gut lesen ,.. die Kapitel sind kurz und verständlich ,... jeden Tag eins ist möglich und überfordert nicht ,.. die Illustrationen sind schön , frisch , fröhlich und lockern die Texte und das Buch auf ,.... der Anfang mit dem Umzug nach Berlin , war erst etwas traurig , man erfährt viel von der Familie ,.. aber wenn Käthe Anschluss gefunden hat und alles erkundet , lebt sie auf und die Geschichte im Buch nimmt Pfad auf ,... ein wirklich tolles Kinderbuch zum vorlesen und lesen ,... hoffentlich folgen noch viele tolle Käthe Geschichten und man lernt noch viel mit ihr und um sie kennen ,.....
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll spannendes Stadt-Abenteuer - aber insgesamt ein wenig zu rosig - von Anja - 01.02.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Käthe zieht vom Land in die Stadt. Dadurch ändert sich für das Mädchen vieles: neues Haus, neue Schule, neue Freunde. Käthe ist gespannt, was sie erwartet und überrascht, was es in der Großstadt alles zu entdecken gibt. Optik Optisch gefällt mir das Buch sehr gut. Es ist etwas größer als A5 und weist eine verhältnismäßig große Schrift auf. Die Geschichte ist mit zahlreichen bunten Illustrationen versehen, welche sich mal klein in den Text einfügen oder eine ganze Seite einnehmen. Ich finde die Zeichnungen sehr gelungen, alles wirkt fröhlich und sympathisch. Käthes verschiedenen Stimmungen sind durch ihre Gesichtsausdrücke super eingefangen. Gelungen ist auch die Mischung an Figuren mit unterschiedlichstem Aussehen. Besonders gefällt mir der riesige, bärtige "Rocker", der sein winziges Kätzchen schmust. Auch inhaltlich wird mit vielen Klischees gebrochen. Die Mutter fährt, während der Vater mehr recht als schlecht die Karte liest. Papa und Käthe sind die Träumer, während Mama einfach fix zur Bohrmaschine greift¿ Geschichte Käthe ist aufgeregt wegen des Umzuges. Sie ist traurig, ihre Oma und deren Apfelhof sowie ihre Freunde zu verlassen, freut sich aber auch auf alles Neue, was sie erwartet. Die Art, wie Käthe ihre Umgebung entdeckt, fand ich gelungen. Da sie sich noch nicht gut auskennt, darf sie sich zunächst nur im direkten Umkreis des neuen Hauses bewegen, bevor sie ihren Bewegungsradius erweitert. Aber auch hier inspiziert Käthe schon alles ganz genau, jeden Baum und kleinen Laden. Dabei gibt sie allen Dingen gern kindgerechte käthemäßige Namen, die die Dinge 1 zu 1 beschrieben - denn die Grundschülerin ist die Ich-Erzählerin der Geschichte. Dadurch bekommt man auch einen Einblick in Käthes Gefühlsleben - ihre Gewissenbisse beispielsweise, als sie etwas Unüberlegtes tut, was sie später wieder gutmachen will. Insgesamt liest sich der Text sehr gut, anschaulich und kindgerecht. Allerdings waren mir die Wortkreationen an einigen Stellen etwas zu viel, zumal Käthe - die eigentlich ganz anders heißt - von ihren Eltern dann auch noch mit Käthemädchen angesprochen wird. Käthe findet sich schnell in der neuen Umgebung zurecht. Sie entdeckt Dinge, die sie vom Land kennt, findet aber auch große Unterschiede zwischen Stadt- und Landleben. Dank der Weisheiten ihrer Großmutter lässt sie auch ihre Klassenkamerad/innen am Landleben teilhaben. Auch neue Freunde zu finden, stellt für Käthe keine Schwierigkeit da. Und - so paradox das klingen mag - ein wenig hat mich dies gestört, weil alles so einseitig toll ist. Käthe hat keinerlei Schwierigkeiten. Alle sind nett zu ihr (außer dem griesgrämigen Nachbarn vielleicht) und alles läuft von Anfang an großartig. Mir fehlt da ein Gegenpol. Die Traurigkeit über den Abschied, die zwar am Anfang genannt wird, ist komplett vergessen. Problemchen, die entstehen könnten, werden im Keim erstickt. Alles ist einfach käthemäßig fantastisch. Da dies ein Reihenauftakt ist, wird Käthe vermutlich noch weitere Abenteuer in der Großstadt erleben. Vielleicht sind diese dann etwas vielschichtiger.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Auf in die große Stadt - von Dirk Heinemann - 29.01.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Käthe zieht mit ihren Eltern vom Land in die Großstadt. Dort gibt es viel neues zu entdecken. Die Stadtmenschen sind doch irgendwie ganz anders als die Menschen vom Land. Bisher hat sie auf dem Apfelhof ihrer Oma gewohnt. Von ihr hat sie auch viele Sprüche gelernt, die sie im Buch gern zitiert. Um sich schneller in der neuen Umgebung zurechtzufinden, hilft ihr ihr Klassenkamerad Theo. Gemeinsam entdecken sie dann auch den Gorilla-Garten. Da Käthe, die eigentlich Catherine Alwa Violetta Hilde Ruby Josephine Florina Linda heißt, die Sprache der Tiere versteht oder es zumindest glaubt, schafft sie es auch zwei Tieren bei ihren Problemen zu helfen. Simone Veenstra hat das Buch in einer kindgerechten Sprache mit kurzen Kapiteln geschrieben. Es eignet sich gut zum Vorlesen, aber auch geübte Erstleser sollten keine Probleme haben. Auf eine lustige Art und Weise wird erzählt, was man in der großen Stadt erleben kann. Und ganz nebenbei lernen die Leser etwas über Gartenarbeit. Auch die zahlreichen farbigen Illustrationen möchten wir erwähnen, denn was wäre ein Kinderbuch ohne wunderbare Bilder. Luise hat das Buch sehr gut gefallen und sie freut sich schon auf die Fortsetzung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll schöne Geschichte - von Dana - 17.01.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Käthe zieht mit ihrer Familie vom Land in die Großstadt. Ein ziemlicher Umschwung, der einige Veränderungen für sie mitbringt. Wohin man schaut findet man nun Autos, Häuser, Menschen und nur wenig grün. Dabei mochte Käthe es doch so sehr auf dem Apfelhof von ihrer Oma. Doch auch wenn die Stadt erst mal ziemlich laut und bunt ist, so finden sich auch dort viele Dinge zu entdecken und an den richtigen Stellen auch ausreichend Natur für kleine Abenteuer. Die Aufmachung vom Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Schrift ist groß, wodurch die Seiten nicht so überladen wirken. Zahlreiche Illustrationen unterstützen die Handlung und machen die Geschichte lebendig. Sie sind unterschiedlich groß, mal im Text, mal am Rand oder auf einer gesamten Seite. Die Bilder waren sehr schön und passend zu den Erlebnissen von Käthe. Die junge Protagonistin und auch die anderen Figuren konnte man sich so ebenfalls gut vorstellen und hat anhand der Ausdrücke auf den Bildern auch einen guten Einblick in ihre Stimmungslage bekommen. Auch wenn Käthe natürlich im Vordergrund steht, lernt man so auch ihre neuen Mitschüler, die Nachbarn und ihre Eltern gut kennen. Käthe berichtet aus der Ich-Perspektive und nimmt den Leser und Zuhörer gut mit in ihre neue Welt. Die Worte sind recht leicht und damit gut verständlich gehalten. Man kann den Entwicklungen gut folgen. Es gibt reichlich zu entdecken, einige Dinge kennt sie nicht, andere Sachen sind allerdings auch ähnlich zum Land. Durch das Wissen, dass ihre Oma ihr vermittelt hat, kann sie ab und an auch den andren Kindern aus ihrer Klasse noch was beibringen, besonders als es um den Schulgarten geht, der angelegt werden soll. Während Käthe ihre Umgebung erkundet gibt sie einigen Gegenständen neue Namen, die teilweise ziemlich kurios klingen. Insgesamt ist schon gut nachvollziehbar, wieso sie die Dinge so nennt und was sie meint, manchmal hätte es für meinen Geschmack aber auch etwas weniger zusammengebaut sein dürfen. Ganz nett fand ich auch den Aspekt mit Käthes Namen, der eigentlich ganz anders lautete, allerdings spielt das dann im weiteren Verlauf wieder gar keine Rolle mehr. Niemand nutzt einen ihrer vielen Vornamen, obwohl sie da ja reichlich Auswahl hätte. Käthe ist sehr aufgeweckt, kontaktfreudig und meistens fröhlich. Schnell steht sie auch in der neuen Klasse im Mittelpunkt und scheint dabei gar keine Probleme zu haben, sich einzufinden. Zwar wünscht man jedem, dass er sich in der neuen Schule so gut zurechtfindet, es ist aber irgendwie auch etwas zu schön um wahr zu sein. Selbst die Klassenzicke hat Käthe nach nicht mal einer Woche auf ihrer Seite. Hier und da hätte ich mir eigentlich gewünscht, dass auch die Schattenseiten so eines Umzugs mit eingebaut werden. Kleine Situationen, in denen man sich unwohl fühlt, nicht weiter weiß, um Rat fragen muss oder etwas in der Art. Das hätte die Handlung noch glaubwürdiger gemacht. Wenn jetzt ein junger Leser oder Zuhörer die Geschichte liest/vorgelesen bekommt, denkt er vielleicht, er ist komisch, wenn es bei ihm nicht so optimal läuft. Trotzdem bin ich gespannt, wie es mit Käthe in den weiteren Bänden weitergehen wird, ob doch noch ein paar Hürden kommen, was sie noch so entdeckt, was sie für Abenteuer erlebt und so weiter. Fazit Ein nettes Kinderbuch bei dem man neben  dem Leben von Käthe und ihrer Familie auch noch ein wenig über die Arbeit und das Leben auf dem Land erfährt. Auch wenn bei Käthe nicht immer alles sofort Plan verläuft und sie auch mal ein schlechtes Gewissen hat, wenn sie Sachen tut, die sich so nicht gehören, verläuft ihr Umzug doch sehr reibungslos - vielleicht ein bisschen zu reibungslos. Ein paar Pannen, Neider oder Heimweh hätten der Handlung aus meiner Sicht gut getan und es noch authentischer werden lassen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zum Vorlesen und selber Lesen - von Lesehörnchen99 - 14.01.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Käthe und ihre Eltern haben bisher auf Omas Apfelhof in Pommeranzen gelebt, dem schönsten Ort auf der Welt, wie Käthe findet. Nun muss Käthe aber mit ihren Eltern vom Land in die große Stadt ziehen. Das wird kein Zuckerschlecken! Doch Käthes fröhliche, aufgeschlossene und gelassene Art und ihre Vertrautheit mit Tieren helfen ihr, auch in der Stadt ihren Platz zu finden. Dabei sorgt sie mit ihrem entspannten Gemüt und ihrer besonderen Auffassungsgabe für einige Missverständnisse und lustige Verstrickungen. An ihrer Seite ist dabei immer Großstadtjunge Theo, der durch Käthe einen anderen Blick auf die Welt bekommt. Gemeinsam gehen sie in Parks und Hinterhöfen auf Entdeckungstour und erobern die bunten und grünen Orte der Stadt. Ein zuckersüßes Buch zum Vorlesen. Käthe zieht mit ihren Eltern in die Stadt. Für sie eine riesenumstellung, ist sie doch in der Natur aufgewachsen. Auch gab es bei Oma nicht so viele VerbotsSchilder und sich nicht so seltsame Wort. Gorilla Garten, was soll das sein? Zum Glück findet Käthe in Theo einen Freund, der ihr zeigt, wie es in der Stadt läuft. Die Kapitel haben eine gute Länge, sie sind nicht zu kurz, allerdings sollte das Kind schon gerne zuhören. Die Illustrationen sind wunderbar farbig, absolut süß und passen sehr gut zu dem eben gelesenen. Zum selber Lesen ist es eher erst ab der dritten Klasse geeignet, es ist schon viel Text. Uns hat Käthe jedenfalls sehr gut gefallen, wir hatten viel Spaß.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein neues Zuhause finden - von rainbowly - 13.01.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Inhalt Käthe zieht mit ihren Eltern vom Apfelhof ihrer Oma in die Stadt. Dort gibt es viel Neues zu entdecken - das ist manchmal beängstigend, aber meistens einfach aufregend. Es gibt neue Freunde, neue Nachbarn und neue Klassenkameraden kennenzulernen. Es gilt aber auch einen neuen Lieblingsplatz zu finden. Gestaltung Das Buch enthält wirklich viele niedliche Zeichnungen von Käthe und ihrer Familie und ihren neuen Freunden. Man kann darauf viele tolle Details entdecken und die Gefühle und Stimmungen der Geschichte sind auf den Bildern perfekt eingefangen. Sprache Die Sprache ist nicht ganz so einfach wie ich es erwartete hatte. Der Satzbau ist oft ungewöhnlich und die Sätze verschachtelt. Es gibt auch viele von Käthe erfundene oder zusammengesetzte Worte, die nicht so leicht zu lesen sind. Deshalb eher zum Vorlesen, als für Erstleser zu empfehlen. Zum Beispiel das Wortspiel durch das der "Gorilla-Garten" vom Titel entsteht, wird überhaupt nicht erklärt und ist so für Kinder absolut nicht zu verstehen. Ich hätte mir auch noch mehr verstecktes, nützliches Wissen über die Gartenarbeit gewünscht. Aber die Story an sich ist wirklich zuckersüss. Mit viel Witz wird hier die Problematik angegangen eine neue Umgebung zu einem Zuhause zu machen. Es wird alles behandelt was dazu gehört - Heimweh, das Vermissen von Bekanntem und Freunden, aber auch die Abenteuerlust auf Neues. Die meisten Kapitel haben eine perfekte Länge für eine Geschichte vor dem Schlafengehen. Und auch die Stimmung ist passend - ruhig und humorvoll. Charaktere Käthe ist ein starkes Mädchen. Sie ist zwar auch manchmal traurig, aber meist ist sie sehr positiv, mutig und kontaktfreudig. Da kann man sich wirklich noch was abschauen, um genauso ungezwungen und locker an neue Situationen heranzugehen. Auch ohne Vorurteile neue Menschen kennenzulernen. Und anderen Fehler zuzugestehen. Aber auch zu seiner eigenen Meinung zu stehen und dafür einzutreten. Wirklich ein tolles Vorbild die Kleine! Fazit Eine tolle Geschichte zum Vorlesen - witzig, unterhaltsam und motivierend.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Niedlich und kindgerecht - von tkmla - 13.01.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Dieses zuckersüße Kinderbuch mit Käthe und ihrem Gorilla-Garten ist einfach zauberhaft. Die kleine Käthe wohnte bisher mit ihren Eltern auf dem Apfelhof ihrer Oma in Pommeranzen. Dort gab es jede Menge Abenteuer, ihre Freunde und ihre beiden Kaninchen. Nun zieht sie mit ihren Eltern in ein in ein kleines Backsteinhaus nach Berlin um. Es gibt sogar einen winzigen Garten. Käthe ist zwar etwas traurig, aber auch wahnsinnig gespannt auf die vielen neuen Sachen, die sie in der großen Stadt erwarten. Auch hier gibt es vieles zu entdecken. Und mit ihrem neuen Freund Theo an ihrer Seite legt Käthe sofort los. Schließlich braucht sie einen neuen geheimen Lieblingsplatz. Als erstes fällt einem das wunderschöne Cover ins Auge. Die Illustrationen von Màriam Ben-Arab sind ein absolutes Highlight. Dadurch bekommen Käthe und ihre Familie ein lustiges Gesicht und die kleinen Leser können noch besser in die Geschichte abtauchen. Der Schreibstil von Simone Veenstra ist kindgerecht und leicht verständlich. Mir gefallen die im Buch angesprochenen Themen, die ganz spielerisch in die Handlung eingebettet sind. Die Liebe zur Natur und der Respekt ihr gegenüber werden in Käthes Geschichte ohne erhobenen Zeigefinger und ganz nebenbei vermittelt. Die Kinder können sich leicht mit der kleinen Protagonistin identifizieren, denn das Gefühl, irgendwo neu zu sein, kennen sicher viele. Auch der Abschied von ihrer Oma und vom Apfelhof ist sehr gelungen umgesetzt. Jeder Abschied ist schließlich auch ein neuer Anfang. Käthe ist ein absoluter Sonnenschein. Mit ihrem offenen und fröhlichen Wesen erobert sie schnell alle Herzen. Es ist total schön beschrieben, wie sie Probleme auf ihre Art löst und nie ihre gute Laune verliert. Die Regenbogen-Gummistiefel sind ein passendes Symbol dafür. So wird den Kindern Mut gemacht, ihre Individualität auszuleben. Das Buch ist für kleine Leser und zum Vorlesen hervorragend geeignet. Es vermittelt einfach gute Laune für Groß und Klein und bekommt von uns eine klare Leseempfehlung und volle Punktzahl!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Grün und urban, kunterbunt und einfühlsam - von Zauberberggast - 10.01.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Dieses Kinderbuch aus dem Ravensburger-Verlag, für Kinder ab 5 Jahren, ist einfach bezaubernd. Sehr einfühlsam greift es die Themen urbanes Leben, Umzug, Multikulturalismus, arbeitende Eltern, neue Freundschaften, Natur in der Stadt, Trauer und Freude, etc., auf. Wundervolle farbenfrohe Illustrationen (von Màriam Ben-Arab) runden das positive Gesamtpaket ab. Zum Inhalt: Käthe, ein Grundschulkind in der zweiten Klasse, zieht mit ihren Eltern vom Apfelhof auf dem Land in Pommeranzen in die Metropole Berlin. Dort fangen Käthes Eltern jeweils neue Jobs an - der Vater als Universitätsdozent für Biologie, die Mutter als Journalistin bei einer Zeitschrift. Sehr positiv finde ich das Frauenbild, das hier gezeichnet wird. Nicht nur dass die Mutter arbeitet, sie scheut sich auch nicht, einen Bohrer in die Hand zu nehmen oder lenkt ganz selbstverständlich das Auto. Auch die Oma wird als sehr starke Frau dargestellt und ist somit eine positive Identifikationsfigur für junge Mädchen. Auch dass Käthes Familie ganz selbstverständlich aus drei Leuten besteht, finde ich gut. Nicht jedes Kind hat schließlich Geschwister und als Familie ist man auch mit einem Kind komplett. Käthe lernt in der Stadt ganz neue Sachen kennen: Verschenkartons, Bücherbäume, Insektenhotels, Wochenmärkte und als Höhepunkt sogar einen "Gorilla-Garten" also einen "Guerilla-Garten", der von der unkonventionellen Bernadette betrieben wird. Auch in der Grundschule macht ein Garten-Projekt die Abwesenheit des Landlebens für Käthe erträglicher. Neue Freunde wie Nachbarin Amira und Schulfreund Theo helfen dem sympathischen und neugierigen Mädchen, sich in seiner neuen urbanen Umwelt einzuleben. Dass wie im echten Leben nicht alles immer rosig und positiv ist, wird ebenfalls thematisiert. Käthe hat vor kurzer Zeit ihren Opa verloren. Seine Fliege trägt sie anstatt einer Schleife als Glücksbringer in ihren lockigen Haaren. Auch mit dem grummeligen älteren Herrn Schulz aus Käthes Nachbarschaft, der keine lauten Kinder mag, gerät Käthe aneinander. Eine versöhnliche Geste von Käthe, in der ein Haken und ein paar Blümchen eine Rolle spielen, kann den Streit schließlich beilegen. Das Buch ist fortlaufend erzählt, die einzelnen Kapitel aber in sich abgeschlossen. Sehr schön finde ich auch die fettgedruckten, sich reimenden Sinnsprüche bzw. Lebensweisheiten der Oma. Sie geben dem Buch eine gewisse Struktur und Käthe einen Halt. Am Ende des Buches findet sich noch eine tolle Anleitung, wie man Gummistiefel selbst bepflanzen kann. Alles in allem ist dieses Buch einfach perfekt für kleine Menschen ab 5 Jahren (Meine Tochter wird in 4 Monaten 4 Jahre und konnte der Geschichte noch nicht lange folgen, da pro Seite bzw. Doppelseite immer nur eine, in der Größe variierende Illustration vorhanden ist und zudem viel Text). Ich freue mich besonders, dass aus dieser bezaubernden Buchidee eine Reihe wird.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Uns hat es gefallen! - von lesebiene - 05.01.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Meine Meinung : Durch das wirklich sehr ansprechende und bunte Cover wurde meine Nichte auf dieses Buch aufmerksam und wir beide haben es innerhalb weniger Tage förmlich verschlungen. Denn die Geschichte halt genau das, was das Cover verspricht, eine moderne , sprachlich kindgerechte und bildhafte Geschichte, die durch kreative Ansätze moderne und moralisch kindgerechte Züge beinhaltet. Auf humorvoll Art und Weise und mit viel Fantasie bestückt, wandeln wir durch eine Geschichte mit unterschiedlichsten Themen, die das Lesevergnügen eines jeden Kindes anzuregen weiß. Für mich eine große Empfehlung für Kinder ab 5 Jahren, die an kreativen Geschichten ihren Spaß haben und gelungene Illustrationen zu schätzen wissen !
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bezauberndes Kinderbuch! - von Anonym - 03.01.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
"Käthe: Der Gorilla-Garten" von Simone Veenstra und Màriam Ben-Arab ist ein bezauberndes Kinderbuch mit toller Botschaft. Das Cover und die Bilder sind einfach toll. Genau wie Käthes regenbogenbunte Stiefel strahlen die bunten Bilder Lebensfreude aus. Ich finde es immer gut, wenn die Bilder nicht perfekt und super detailliert sind. Sie wirken so, als ob ein Kind sie auch hätte zeichnen können und dennoch gibt es einiges lustiges und schönes zu entdecken. Da macht es großen Spaß die Bilder zusammen anzuschauen. Auch der Schreibstil ist super, kein bisschen langweilig, nicht zu anspruchsvoll und sehr amüsant. Die fettgedruckten Lebensweisheiten der Oma sind eine schöne Besonderheit. "Ist die Stimmung mal im Keller, finde raus: Was macht sie heller?" Die Anleitung für die bepflanzten Stiefel ist zudem eine sehr süße Idee und macht gute Stimmung. Ich sehe es schon vor mir, wie wir das nach dem Lesen auch mit einem alten Paar Schuhe machen. Käthe ist ein neugieriges und aufgewecktes Mädchen, das ganz viele tolle und auch lehrreiche Erlebnisse macht. Sie zu begleiten ist kurzweilig und spannend. Die Eingewöhnung in ihr neues Zuhause wird ihr durch Amira und Theo etwas leichter gemacht. Genau wie Käthe sind auch diese beiden richtig sympathisch und helfen wichtige Aspekte zu vermitteln. Am witzigsten war der Dackel Ferdi, den Bauchweh plagt und dem Käthe verständnisvoll zu Hilfe eilt. Bei all den liebevoll und interessant gestalteten Charakteren ist für jeden ein ganz eigener Liebling dabei. Da es sich um Band 1 einer Reihe handelt, kann man sich schon jetzt auf ein Wiedersehen freuen. "Käthe: Der Gorilla-Garten" von Simone Veenstra und Màriam Ben-Arab ist ein bezauberndes Buch, das großen Spaß beim gemeinsamen Vorlesen bereitet und dabei auch den Wert von Familie, Freundschaft, Offenheit, Zuhause und Umweltschutz vermittelt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Käthe: Der Gorilla - Garten - von Gelinde - 01.01.2020 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Käthe: Der Gorilla - Garten Schon das Cover ist sehr farbenfroh und wird mit einer total positiven und fröhlichen Ausstrahlung zum Eye-Catcher. Im Buch geht es dann auf ca. 140 Seiten, mit großer Schrift und sehr vielen tollen und bunten Illustrationen um Käthe die vom Apfelhof ihrer Oma (auf dem Land) in die große Stadt Berlin umzieht. Und Käthe ist nun hin und Her gerissen zwischen dem Abschiedsschmerz wegen der Oma (von ihr gibt es ganz tolle Sprüche/Lebensweisheiten), ihrer Freunde und der gewohnten Umgebung und dem Aufgeregt sein und der Neugierde auf alles Neue. Käthe ist ein absolut liebenswerter Charakter, die auf alles offen und mit kindlicher Neugier und auch tollem Selbstvertrauen zugeht. Besonders gut gefällt mir hierbei auch ihr "Wichtigkeitskoffer". Die kurzen Geschichten eigenen sich gut zum Vorlesen oder sind auch gute Etappen zum ersten Selber lesen. Für mich sind einige Aussagen des Buches sehr wichtig und gut gemacht: -Die Liebe zur Natur-, Tier- und Pflanzenwelt, (auch in der Stadt können Pflanzen und ein Garten gedeihen). -Anders sein und die Vielfalt und das Zusammenleben von Menschen kann sehr bereichernd sein. -Neues (z.B. ein Umzug) und Unbekanntes sollten immer Positiv angegangen werden. Ein tolles Buch, das von mir eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne bekommt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Empfehlenswertes Kinderbuch - von leseratte1310 - 26.12.2019 zu Simone Veenstra, Anke Loose „Käthe, Band 1: Der Gorilla-Garten“
Catherine Alwa Violetta Hilde Ruby Josephine Florina Linda, kurz Käthe genannt, zieht mit ihren Eltern vom Apfelhof ihrer Großmutter, alles ist so anders, als sie das kennt. nach Berlin. Das ist eine große Umstellung für sie. Doch als Amira und ihre Mutter sie gleich freundlich begrüßen, wird alles schon einfacher. In der Schule findet sie mit ihrem Banknachbarn Theo gleich einen Freund. Er hilft ihr auch, einen neuen Lieblingsplatz im Grünen zu finden. Es ist ein schönes Kinderbuch mit einer tollen Protagonistin. Käthe ist ein selbstbewusstes Mädchen, das weiß, was es will. Das zeigt Käthe auch, als ihr da Projekt der Lehrerin doch etwas unsinnig vorkommt. Sie hat von ihrer Großmutter eine Menge Sprüche mitbekommen, die im Leben weiterhelfen. Auch hat Käthe viel Verständnis für Tiere, das merkt man bei dem pupsenden Hund. Ich mochte Käthe von Anfang an. Was es mit dem Gorilla-Garten auf sich hat, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest oder euch vorlesen lasst. Untermals ist die Geschichte mit wundervollen Illustrationen. Es ist wirklich ein sehr tolles Kinderbuch, das unterhaltsam und lehrreich ist, denn man kann überall Freunde finden und sich zu Hause fühlen.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein MAI15 gilt bis einschließlich 26.05.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.ebook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, tonies-Produkte, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: