eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096

A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia

Roman | Fulminantes Fantasy-Highlight mit farbigem Buchschn…
Sofort lieferbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 16,99* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia
Autor/en: Roseanne A. Brown

ISBN: 3426528142
EAN: 9783426528143
Roman | Fulminantes Fantasy-Highlight mit farbigem Buchschnitt. Von der New-York-Times-Bestsellerautorin.
Originaltitel: A Song of Wraiths and Ruin.
Empfohlen ab 14 Jahre.
1. Auflage.
Übersetzt von Diana Bürgel
Knaur Taschenbuch

1. April 2022 - kartoniert - 512 Seiten

  • Empfehlen
Sie braucht sein Herz für ein magisches Ritual - er ihren Tod für das Leben seiner Schwester:

Der New-York-Times-Bestseller »A Song Of Wraiths And Ruin« von der aus Ghana stammenden Autorin Roseanne A. Brown führt uns in eine Fantasywelt, die auf allen Ebenen begeistert: mythisch, romantisch und modern!

Alle zehn Jahre findet im Königreich Ziran das berühmte Solstasia-Turnier statt, bei dem alle Nationen des Reiches zusammenkommen, um dem Wettstreit der Champions beizuwohnen. Doch für die junge Königin Karina geht es um viel mehr: Um ihre Mutter wiederbeleben zu können, braucht sie das Herz eines Königs. Daher bietet Karina dem Gewinner des Festes ihre Hand an...

Zur gleichen Zeit kommt Malik mit seinen beiden Schwestern in die Hauptstadt Zirans, voller Hoffnung auf ein neues Leben fern von Krieg und Gewalt. Malik freut sich auf die Festlichkeiten rund um Solstasia - bis ein rachsüchtiger Geist seine kleine Schwester Nadia entführt und einen furchtbaren Preis für ihr Leben verlangt: den Tod von Königin Karina. Für Malik gibt es nur eine Chance, Karina nahe genug zu kommen, um sie zu töten: Er muss das Solstasia-Turnier gewinnen ...

Der Auftakt einer spannenden, von westafrikanischer Folklore inspirierten Fantasy-Dilogie, in der eine trauernde Kronprinzessin und ein verzweifelter Geflüchteter ihre Ziele nur erreichen können, indem sie einander töten. Dieser New-York-Times-Bestseller ist perfekt für Fans von Tomi Adeyemi, Renée Ahdieh und Sabaa Tahir.

 

»Ein explosives, atemberaubendes Fantasy-Debüt [...] Vor allem aber nutzt Brown eine üppige Fantasy-Kulisse, um auf ergreifende Weise Probleme der realen Welt zu diskutieren.« Booklist

>Children of Blood and Bones< in nichts nachsteht.« Publishers Weekly,
Roseanne A. Brown wurde in Kumasi, Ghana, geboren und wanderte als Kind nach Maryland aus. Das Schreiben war ihre erste Liebe, und sie wusste von klein auf, dass sie die Kraft des Schreibens nutzen wollte, um die verschiedenen Kulturen, die sie ihr Zuhause nennt, zu verbinden. Ihr Debütroman »A Song of Wraiths and Ruin« war auf Anhieb ein New York Times-Bestseller, ein Indie-Bestseller und wurde mit sechs Sternen ausgezeichnet. Sie arbeitet unter anderem mit Marvel, Star Wars und Disney zusammen. Rosie lebt derzeit außerhalb von Washington D.C., wo sie in ihrer Freizeit meist in den Wäldern wandert, Memes erstellt oder über Star Wars nachdenkt.

"Ihr ([Roseanne A. Browns] Debüt schöpft aus der reichen Erzähltradition Westafrikas und der marokkanischen Kultur. Das schönste Märchen aber ist die Liebesgeschichte zwischen der Prinzessin und dem Geflüchteten Malik. Beide kämpfen mit den Geistern ihrer Vergangenheit, mit Angstzuständen und Traumata - hoffentlich bis zum Happy End!" Brigitte

"Ein gelungenes Fantasy-Spektakel, das mit einer komplexen Welt, emotionalen Szenen und spannenden Entwicklungen zu überzeugen weiß." Buchsichten (Blog)
Kundenbewertungen zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 19 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gut gemachter Fantasy-Roman rund um Solstasia - von Callie Wonderwood - 22.06.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Sie braucht sein Herz für ein magisches Ritual - er ihren Tod für das Leben seiner Schwester: Alle fünfzig Jahre findet im Königreich Sonande das berühmte Solstasia-Turnier statt, bei dem alle Nationen des Reiches zusammenkommen, um dem Wettstreit der Champions beizuwohnen. Doch für die junge Königin Karina geht es um viel mehr: Um ihre Mutter wiederbeleben zu können, braucht sie das Herz eines Königs. Daher bietet Karina dem Gewinner des Festes ihre Hand an Zur gleichen Zeit kommt Malik mit seinen beiden Schwestern in die Hauptstadt Ziran, voller Hoffnung auf ein neues Leben fern von Krieg und Gewalt. Malik freut sich auf die Festlichkeiten rund um Solstasia - bis ein rachsüchtiger Geist seine kleine Schwester Nadia entführt und einen furchtbaren Preis für ihr Leben verlangt: den Tod von Königin Karina. Für Malik gibt es nur eine Chance, Karina nahe genug zu kommen, um sie zu töten: Er muss das Solstasia-Turnier gewinnen (Klappentext) Auf diese Neuerscheinung war ich besonders gespannt, mit dem Solstasia-Turnier und zwei Hauptcharakteren, die unbedingt einen Menschen retten wollen, der ihnen jeweils enorm wichtig ist. Zitat Malik : »Stellt euch vor, jeder Karneval und jedes Maskenfest und jede Feier auf der ganzen Welt würden alle gleichzeitig stattfinden. [...] Sogar das wäre nichts im Vergleich zu einer einzigen Stunde von Solstasia.« Gerade hat Solstasia begonnen und Malik hatte eigentlich auf einen Neuanfang mit seinen Schwestern Leila und Nadia in der Stadt Ziran gehofft, stattdessen bleibt ihm keine andere Wahl als nun alles darauf konzentrieren Prinzessin Karina zu töten. Mit Hilfe seiner Magie, die kaum beherrscht, schafft er es für seine Ausrichtung am Solstasia-Turnier teilnehmen zu dürfen und sieht darin seine einzige Möglichkeit nah genug an Karina heranzukommen. Karina dagegen muss miterleben, wie ein Attentäter ihre Mutter kaltblütig ermordet und auf einmal liegt alle Last und Verantwortung auf ihr. Ihre Berater raten ihr erstmal dazu den Tod der Königin zu verschweigen und die Prinzessin gelangt zufällig an ein Buch, das verspricht einen toten Menschen zurückzuholen. Dafür braucht es aber das Herz eines Königs und so entschließt sich Karina, dass der Preis von dem Turnier eine Heirat mit ihr sein soll. Zitat Karina : So erschöpft sie auch war, schlafen konnte sie, wenn sie tot war. Denn nun war die Zeit für die letzte Aufgabe gekommen, und egal wie, sie würde sich das Herz eines Königs holen. Malik versucht die verschiedenen Aufgaben zu meistern, während er gleichzeitig immer wieder nach Gelegenheiten sucht, um Karina zu töten. Doch die beiden kommen sich näher und Karina will nicht, dass Malik gewinnt. Und ihm kommen Zweifel an seinem Vorhaben, er kann jedoch auch nicht vergessen, was Karinas Familie seinem Volk angetan hat, das seit vielen Jahren Verachtung und Misshandlung erlebt hat. Die Liebesgeschichte beziehungsweise die kleinen Momente davon, mochte ich richtig gerne. Wie Karina in Maliks Nähe fühlt und aber weiß, dass ihre Liebe keine Zukunft haben kann. Ich fand es ziemlich gut gemacht, wie Karina und Malik jeweils darum streben ihr Ziel zu erreichen und dabei aus Liebe den Tod eines anderen Menschen in Kauf nehmen wollen, was moralisch ziemlich fragwürdig ist. Mit ihrer Einstellung, dass sie alles für ihre Liebsten auf sich nehmen wollen, haben sie eine Gemeinsamkeit, obwohl sie ansonsten recht unterschiedliche Charaktere haben. Karina wollte nie Königin werden und träumt von Freiheit. Malik hat ein Herz mit Güte, was ihn auch manchmal etwas naiv und unvorsichtig handeln lässt. Das Einzige, was mir an dem Buch negativ aufgefallen ist, war die Einführung in das Worldbuilding. Die von der Autorin erschaffene Welt mit den verschiedenen Völkern, Schutzgottheiten und den sieben Ausrichtung (anhand der Wochentage) und besonders die Vergangenheit von Solande fand ich stellenweise leicht verwirrend. Ich hätte mir definitiv einen Glossar gewünscht, nicht nur wegen den Fantasy-Begriffen, sondern auch afrikanischen oder arabischen Wörtern, die ich nicht kannte. Im Gesamten war der Auftakt dieser Dilogie mit der Handlung überzeugend fesselnd, zeitweise wäre noch mehr Spannung vielleicht gut gewesen. Roseanne A. Brown schreibt angenehm und flüssig und ich bin sehr neugierig auf den Folgeband. Fazit : Gut gemachter Fantasy-Roman rund um Solstasia und zwei Hauptcharaktere und ihrem jeweiligen Ziel eine für sie sehr wichtige Person zu retten. Stellenweise war das Worldbuilding leider etwas verwirrend und ein Glossar wäre toll gewesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Einzigartig fantastisch und spannend! - von Lotta - 24.05.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Das Solstasia Turnier steht kurz vor der Tür in Ziran. Malik ist mit seinen beiden Schwestern auf dem Weg nach Ziran, um dort Geld zu verdienen, doch dafür dürfen sie auf keinen Fall Preis geben, woher sie stammen. Plötzlich wird seine kleine Schwester von einem uralten Wesen entführt, welches einen ungeheurlichen Deal vorschlägt.. Währenddessen ist Prinzessin Karina damit beschäftigt, den Tod ihres Vaters und ihrer Schwester zu verarbeiten, der bereits 10 Jahre zurück liegt. Doch sie kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, einmal Königin zu werden. Manchmal kommt es jedoch schneller als man denkt. Der Schreibstil entführt den Leser von der ersten Seite an in eine fantastische Welt, in der Menschen wie du und ich leben, begleitet von weiteren Wesen und einer ganz anderen Kultur. Diese Kultur wird dem Leser ebenso nach und nach näher gebracht, wie die Entwicklung der einzelnen Charaktere stattfindet. Diese Charaktere lernen sich selber nach und nach besser kennen. Im Laufe der Zeit entwickelt sich das Buch zu einem wahren Pageturner, es ist gar nicht so, dass Solstasia das absolute Highlight ist und man unbedingt wissen möchte, was als nächstes in diesem Turnier ansteht. Es ist eher das drum herum, was begeistert. Das Hofleben, wie jemand wie Malik dort klar kommt und ob jeder der Charaktere sein Ziel erreicht bzw. erreichen möchte. Insgesamt ein einzigartig fantastischer und spannender Auftakt, der Lust auf mehr macht. So bewerte ich mit 5/5 Sternen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine einzige Überraschung - von Sabrina S. - 15.05.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Faszination! Um das eine Wort für den Rezensionstitel zu finden, habe ich etwas gebraucht, aber der alternative Titel trifft es doch besser. Am meisten bin ich von Karinas Persönlichkeit fasziniert und war daher immer enttäuscht, wenn sie mal nicht zugegen war. Ihre Geschichte und die Geschichte Sonandes ist zu traurig, um von Faszination sprechen zu wollen, weswegen Überraschung richtig ist. Auch die Magie fasziniert mich, ganz besonders natürlich Maliks, Der gesamte Weltentwurf, die Handlung, die Persönlichkeiten und Leben der Charaktere und der Schreibstil haben mich ohne Ausnahme begeistert. Und meine Gefühle beim Lesen waren zu zahlreich, um sie erwartet haben zu können. Das Ende ist schlicht und einfach das herzzerreißendste am ersten Band. Noch will ich mir gar nicht ausmalen, wie es weitergehen könnte - andererseits glaube ich auch nicht, dazu in der Lage zu sein, weil ich schon im Auftakt entweder mit nichts rechnete oder die Zweifel zu groß waren.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Andersleser - 29.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Erfrischend, spannend und ziemlich cool. Eine Geschichte über Familie, die eigenen Wurzeln und Verrat und noch so viel anderes mehr. Aber vor allem die Familie ist für mich hier ziemlich stark verankert. Was würde man für die Menschen tun, die man liebt? Wie weit ist man bereit zu gehen? Würde man töten für die seinen? Denn Karina und Malik wollen beide genau das tun, um ihre lieben zu retten. Wirklich spannend! Was mir besonders gefallen hat: Es gab keine große Liebesgeschichte. Zwar kommen durchaus auch Gefühle vor, aber mehr auch nicht. Anderes spielt viel mehr eine Rolle, man fiebert mit, man überlegt, wer es durchzieht, oder wer schneller ist. Wie wird es passieren? Was kommt am Ende dabei rum?! Ich jedenfalls war hin und her gerissen zwischen Malik und Karina, denn beide Sichten lesen sich wirklich toll. Der Anfang der Geschichte braucht etwas um in Schwung zu kommen, aber wenn man dem Buch etwas Zeit gibt, merkt man schnell, dass es danach auch an Fahrt aufnehmen kann, dass es diese Zeit brauchte und etwas anderes bietet als man sonst bekommt. Andere Mythologie und Geschichte, andere Gegenden - mal nicht westlich. Und das ist nicht nur erfrischend sondern auch spannend und faszinierend! Mir hat das sehr gefallen, genauso wie mich das Buch schlussendlich sehr fesseln konnte. Gerade die letzten 300 Seiten habe ich am Stück durchgelesen, denn ich war doch sehr überrascht. Ich hatte erst erwartet ein Buch zu lesen, das so in die Richtung von Tribute von Panem geht, einfach weil es wohl so ziemlich das Erste ist, was einem bei solchen Turnieren in den Sinn kommt, jedenfalls geht es mir so. Daher war ich tatsächlich deutlich positiver überrascht, dass es so ganz anders und absolut gar nicht vergleichbar ist. Ich hatte eine ziemlich verkehrte Vorstellung und tatsächlich bin ich sehr froh darüber. Gibt es denn aber auch Schwächen? Ich finde schon, dass es da kleinere Dinge gibt, die ich nicht super gelungen fand, die schließlich aber gar nicht mehr so richtig eine Schwäche waren, und am Ende kaum noch im Kopf blieben, weil es dann doch wirklich gut und für mich rund gelöst ist - es anders einfach nie so hätte wirken können. Denn gerade nach dem letzten Drittel verblasst es dann doch zusehends, was mich Anfangs im Verlauf etwas störte, fügt sich immer mehr zu einem Bild zusammen. Trotzdem erläutere ich mein anfängliches Problem: Karina hat für mich nämlich zwischendurch keinen so starken Eindruck gemacht. Es gibt Stellen, wo sie durchaus wirklich stark und eindrucksvoll sein kann, an denen man eine härte sieht, oder auch wirklich die Stärke, die in ihr steckt. Aber gerade die erste Hälfte besteht sie im Buch gefühlt nur aus Trauer und Migräne. Es wirkt bei ihr immer irgendwie etwas gleich. Es passieren verschiedene Dinge, aber sie ist immer traurig über ihre Verluste und hat ständig Migräne. Einerseits ist es realistisch, Migräne ist echt fies und man kann sie stark ausgeprägt haben. Und Trauer, gerade unverarbeitet, ist nun mal so. Aber hinter diesen beiden Dingen kam mir ihr Charakter einfach zu kurz, ich kenne sie kaum, ihr Charakter ist für mich die meiste Zeit tatsächlich auf diese zwei Dinge fokussiert, sodass ich nicht sagen könnte, was die Person Karina nun eigentlich ausmacht. Wer ist sie? Was sind ihre Stärken neben den Paar Dingen die sie im Verlauf gut kann? Es wird zwar angemerkt dass sie stark ist, man sieht es aber nur immer wieder durchblitzen, neben diesen kleinen Momenten, wo es tatsächlich präsentiert wird. So jedenfalls mein Eindruck. Gerade am Anfang gefiel sie mir sehr gut, wirkte zugleich rebellisch. Danach wiederholte es sich mir zu stark mit Trauer, Migräne, Trauer, Migräne - aber im letzten Drittel konnte sie mir dann wieder einen neuen Eindruck von sich bescheren, der mir wirklich gefallen hat und da kamen - finde ich - auch deutlicher andere Seiten von ihr heraus. Natürlich muss man nicht durchgehend Stark sein und jeder hat Schwächen. Ich liebe es wenn die Helden auch Schwächen haben, gerade sowas macht sie doch menschlicher und echter. Die Waage hat mir etwas gefehlt, auch wenn ich das abschließend schon geradezu vergessen kann - denn da kam wie gesagt doch einiges rüber und ich bin überzeugt davon, dass sie sich im zweiten Band noch richtig entwickeln wird, denn der Anfang ist definitiv getan und da bin ich schon wirklich gespannt drauf! Malik hat dagegen stark mit Ängsten zu kämpfen, auch etwas, was ich gerade bei einem Protagonisten wirklich schätze. Dass eben auch er, wie schon Karina, kein klassischer Held ist. Er muss öfter aus sich rauskommen und über sich hinauswachsen. Kommt immer wieder in Situationen, die seine Ängste eigentlich triggern. Aber von ihm habe ich tatsächlich auch ein viel umfangreicheres Bild als von Karina. Malik hat eine Vergangenheit, ein Leben. Über ihn erfährt man gefühlt mehr als über Karina, oder jedenfalls schneller. Er besteht nicht nur aus seiner Angst, auch wenn sie genauso stark thematisiert ist. Aber das kann auch daran liegen, dass sein Part in dem Buch handlungstechnisch ein völlig anderer ist, wo daneben einfach viel passiert. Es sind einfach völlig unterschiedliche Ausgangslagen und Handlungsstränge. Karina allerdings hat mir als Protagonistin eigentlich insgesamt viel besser gefallen, weil ich sie einfach cooler finde und gerade deshalb hätte ich es gern gesehen, dass früher ein bisschen mehr bei ihr kommt und der Fokus sich da vielleicht ein wenig verschoben hätte. Gerade nach ihrem ersten Auftritt im Buch lässt sich denke ich viel Potential sehen. Insgesamt hat mir der Gedanke gefallen, mit was beide zu Kämpfen zu haben - denn es ist einfach wichtig und realistisch, dass Helden nicht immer so heldenhaft oder perfekt sind. Mich konnte das Buch wirklich überzeugen, auch wenn ich diese Anmerkungen zu den beiden Protagonisten habe. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es in der Fortsetzung weitergehen wird, denn es bleibt noch einiges offen. Es ist eine echt verzwickte Situation. Eine Charakter hat es mir hier besonders angetan und ich hoffe auf viele weiter Auftritte von dieser Person. Aber mindestens genauso gespannt, wie auf den Ausgang der Geschichte, bin ich auf die Entwicklung von Karina. Ich kann mir so gut vorstellen, dass sie eine großartige Sultanin abgeben wird und vor allem, dass sie wirklich positive Veränderungen bringen kann. Ganz klare Leseempfehlung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Toll! - von Tanja - 28.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Dieses Buch zu kaufen, lohnt sich schon allein optisch als Hingucker für das Bücherregal. Es ist das wohl schönste Taschenbuch, dass ich bisher gesehen habe. Der Buchschnitt ist mit einem wunderschönen Muster ausgestattet. Ich würde mir das wirklich nicht als eBook kaufen. Inhaltlich hat es mich nicht auf den ersten Blick begeistert, dafür mit der Zeit umso mehr. Es macht zunächst den Eindruck, dass es sich um eine zwar gute, aber doch schon oft erzählte Geschichte einer unglücklichen Liebe handelt. Doch desto weiter ich las, umso mehr ungeahnte Wendungen ergaben sich und von Seite zu Seite wurde es spannender. Zum Ende hin wird es so genial, dass ich denke, die Lesenden erwartet hier ein fantastische Buchreihe. Besonders gut gefällt mir auch der Schreibstil. Er ist leicht lesbar. Obwohl das Setting sehr weit weg von unserer Realität liegt, lassen sich viele Gegebenheiten übertragen. Außerdem kommen viele tolle und starke Frauen und Mädchen in der Geschichte vor, die mich begeistert haben. Wie so oft bei stark beworbenen und gehypten Büchern, habe ich dieses mit kritischem Blick gelesen. Aber muss ich sagen, ich halte es für zurecht gehypt. Ich bin von dieser Geschichte überzeugt und werde mir nun direkt den zweiten Teil vorbestellen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Komplex, überwältigend und bis zur letzen Seite absolut fesselnd! - von Sabrina - 27.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Ich war durch das Cover sehr neugierig gestimmt und zudem lies sich der Klapptext mega spannend und viel versprechend. Meine Neugier war entfacht und ich freute mich schon tierisch auf die Geschichte, welche sich hinter den Seiten verbergen wird. Mich sprach direkt der sehr actiongeladene und auch fantasievolle Erzählstil von Roseanne A. Brown an. Ich mochte ihre Perspektivenwechsel und auch die Tiefgänge der einzelnen Charaktere. Karina hab ich mit ihrer frechen, rebellischen und doch herzlichen Art sofort ins Herz geschlossen. Sie ist sehr vielfältig gestaltet und hat den ein oder anderen Überraschungseffekt auf ihrer Seite. Hingegen musste sich Malik sehr behaupten. Nicht, weil er mir unsympathisch war, sondern weil er anfänglich so unscheinbar & "still" auf mich wirkte. Erst mit den Ereignisse und dem fortschreiten der Geschichte wuchs er über seine eigenen Schatten hinaus und mit somit ans Herz. Der Schreibstil der Autorin ist spritzig, fix und bildgewaltig. Er ermöglichte mir ein schnelles Vorankommen, ein paar Gänsehautmomente und jede Menge Lesefreude! Die Welt fesselte mich mit ihren vielen Fantasyelementen und ihrer Lebendigkeit. Die düstere Komponente ist gut ins Geschehen eingebettet und ihre Komplexität absolut genial. Ich war vom ersten Moment an gefesselt und vollkommen in ihren Bann gezogen! Dieses Buch ist definitiv dafür gemacht gesuchtet zu werden. Problematik wird es, wenn man mal für ein paar Tage eine Pause einlegt, denn durch das hohe Maß an Informationen und der Komplexität der Welt bzw. Der Geschichte kann man schnell den roten Faden verlieren. Das Cover ist ein wahrer Augenschmaus. Man bekommt ein klares Bild der beiden Charaktere vermittelt und mit dem dazugehörigen Klapptext benötigt man definitiv nicht viele Details um sich den Inhalt ausmalen zu können. Fazit: Komplex, überwältigend und bis zur letzen Seite absolut fesselnd! Ein absolutes Fantasyhighlight, welches Fanherzen höher schlagen lässt!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Das Ende überzeugt (3,5 Sterne) - von elea_eluander - 26.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Das Solstasia-Tunier findet immer zum Zeitpunkt des alle fünfzig Jahre wiederkehrenden Kometen statt. Der jeweilige Champion erlangt einen Preis. Dieses Jahr bietet die ungewollte Königin Karina dem Gewinner ihre Hand an, denn sie braucht das Herz eines Königs, um ihre Mutter wiederbeleben zu können. Malik ist einer der Champions, doch auch er will den Tod sehen, nämlich von Karina, um seine Schwester aus den Fängen eines Geistes zu retten. Doch auch in Sonande tut sich einiges. Der Verlag kommt mit einer so schönen Ausgabe daher, die zum Zugreifen nur so einlädt. Hier ein großes Lob an den Verlag, ich könnte mir das Buch Stunden lang angucken. Es ist wunderschön. Ich lese gerne und viel Fantasy, deshalb sind in diesem Genre meine Erwartungen ziemlich hoch. Für mich war das Buch eine solide Fantasiegeschichte, der es manchmal an Spannung fehlte, die zum Ende hin aber ziemlich Feuer hatte. Den Schreibstil fand ich teils sehr gelungen, manchmal fehlte mir jedoch etwas, um mich absolut fesseln zu können. Bei den vielen neuen Wörtern hätte ich mich gefreut, wenn hinten noch eine Begriffserklärung gewesen wäre. Ich hatte manchmal so meine Probleme, wie immer, wenn ich einige Worte nicht kenne. Die Liebesgeschichte fand ich etwas blass und auch den männlichen Charakter. Interessant und gelungen war hier, dass die Protagonisten einige "Schwächen" hatten. Meine Erwartungen wurden bzgl. der Spiele leider enttäuscht, einzig das 3. Spiel fand ich angemessen im Hinblick auf die Bedeutung des Spiels. Die anderen waren für mich fad und öde und eher Hintergrund als im Mittelpunkt der Geschichte. Die abenteuerliche Geschichte war teilweise ausbaufähig. Die Autorin hat wirklich tolle Ideen, schöpft das Potential jedoch nicht aus. Es war an manchen Stellen auch einfach zu viel los. Das Buch thematisiert nämlich daneben auch die Ungerechtigkeit. Das hat die Autorin wirklich sehr gut dargestellt. Ich denke, aber dass es alles in allem zu viele Themen waren, sodass einige flacher ausgestaltet wurden. Die einzelnen Spiele, die geplante Wiederbelebung, das Darstellen der Differenzen und Konflikte und die vielen kleinen Überraschungsmomente am Ende waren meines Erachtens zu viel für ein Buch. Der zweite Band lässt aber hoffen, dass die Geschichte ausgebaut wird, wobei sich die Autorin auch da wieder viel vorgenommen hat. Das Ende hat mich aber ein kleines bisschen neugierig auf den zweiten Band gemacht. Die magischen Elemente hatten mir sehr gefallen und auch mit der Welt konnte die Autorin punkten. Die westafrikanische Folklore ist mir gänzlich neu und war für mich dementsprechend interessant zu lesen. Alles in allem eine nette Geschichten, der es zwar manchmal an Spannung fehlte, aber zum Ende hin viele interessante und für mich überraschende Wendungen hatte und mit einem tollen Setting punkten kann. Der 2. Band erscheint am 1.8.2022 ebenfalls mit einem wunderschönen Buchschnitt - passend zum 1. Band. 3,5 Sterne von mir.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Facettenreich und spannend geschrieben - von moontales - 26.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Die Dilogie der Autorin beginnt wirklich vielversprechend. Die von ihr erdachte Welt ist sehr facettenreich und spannend. Das Setting ist recht mittelalterlich gehalten und wir lernen Karinas Leben in Ziran kennen. Karina hat früh ihre ältere Schwester verloren und man merkt noch immer, wie sehr sie damit zu kämpfen hat. Sie wird am Königshof außerdem auch nicht besonders geschätzt. Auch ihrem Gegenspieler Marik ist die Familie sehr wichtig und sie könnten sich wohl gut verstehen, wenn sie keine Rivalen wären. Sowohl Karina als auch Marik haben ihre Ecken und Kanten und sind nicht perfekt. Das hat mir gut gefallen, da sie als Charaktere somit authentischer herüberkommen. Die beiden entwickeln sich im Laufe des Buches außerdem auch weiter, was ich als sehr positiv erachte. Beide sind noch sehr jung und so ist es ganz natürlich, dass sie noch vieles dazu lernen. Im Land Solstasia handeln viele nach politischen Motiven und gieren nach Macht oder handeln zu ihrem eigenen Vorteil. Somit gibt es auch ein paar Intrigen und überraschende Momente. Den Schreibstil fand ich sehr angenehm zu lesen und auch interessant geschrieben. Ich habe die Geschichte sehr gern verfolgt. Es werden auch einige Themen, wie z. B. Rassismus, geschickt in die Handlung eingebaut und mit einer positiven Message verwendet. Ein besonderes Highlight ist für mich auch der farbige Buchschnitt, der im Bücherregal wirklich etwas her macht. Ich freue mich auf den zweiten Band und kann die Dilogie weiterempfehlen!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Packender Fantasyroman mit interessantem Setting - von hulahairbabe - 09.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia ist der erste Band der Reich der Sonade -Reihe von Roseanne A. Brown. Im Fokus stehen Malik und Karina, die immer im Wechsel ihre Seite der Geschichte erzählen. Karinas Mutter wird ermordet, so dass die junge Prinzessin kurz vor den alle 10 Jahre stattfindenden Solstasia-Turnier zur Königin wird. Um ihre Mutter wiederzubeleben braucht sie das Herz eines Königs, so dass sie kurzerhand ihre Hand als Turnierpreis anbietet. Malik hingegen kommt mit seinen Schwestern aus anderen Gründen in die Hauptstadt Ziran. Um seine Schwester aus den Fängen eines Geistes zu befreien, soll er die Prinzessin ermorden. Wie kommt man leichter an die Prinzessin, als beim Turnier? Brown hat mich mit ihrer Geschichte schnell in ihren Bann gezogen. Die leicht afrikanisch angehauchten Namen und das Setting waren erfrischend anders. Auch hat mir gefallen, dass die Geschichte mehr zu bieten hatte, als lediglich einen Mann und eine Frau, die sich eigentlich umbringen wollen. Brown versteht es weitere Handlungsstränge und magische Elemente geschickt in die Hauptstory einzubinden. Die Protagonisten Malik und Karina sind beide auf ihre Art sympathisch und man bekommt beim Lesen einen guten Eindruck was ihre Persönlichkeit ausmacht - ohne dass es zu ausschweifend wird. Auch der Schreibstil von Brown ist sehr ausgewogen. Die Handlung entwickelt sich weitestgehend flüssig und man bekommt trotzdem die nötige tiefe, ohne dass man seitenweise Beschreibungen der Umgebung lesen muss. Etwas mehr Drive hätte ich mir beim Start der Geschichte gewünscht. Ich fand die Lesezeit bis zum ersten Zusammentreffen zwischen Malik und Karina doch etwas zu lang, so dass ich insbesondere zu Beginn ein paar Schwierigkeiten hatte in die Geschichte zu finden. Alles in allem aber ein super Reihenstart und ich werde die Serie gerne weiterlesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Was eine epische Geschichte - von Anonym - 09.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Wow, ich weiß gar nicht was ich sagen soll und bin immer noch völlig überrumpelt von der Geschichte. Ich weiß nicht genau was ich erwartet habe, aber auf jeden Fall nicht das, was ich hier bekommen habe. Wenn man erstmal mit dem Cover anfängt ist das alleine schon ein Grund das Buch zu lieben, weil das Cover und auch der Buchschnitt so wunderschön ist, dass ich es Zwischendurch immer wieder anschauen musste. Ich konnte auch super allgemein durch die Geschiche kommen, auch wenn es am Anfang wegen der ungewohnten afrikanisch angehauchten Namen etwas schwierig war, den Überblick zu finden. Aber bei 500 Seiten hat man sich dann auch irgendwann zurechtgefunden. Karina und Malik. Diese beiden haben mich so in ein Abenteuer mit reingezogen, wie ich es lange nicht mehr hatte (das letzte Mal glaube ich bei Throne of Glass). Der Kampf der Champions, die ganzen Aufdeckungen rund um die Magie in diesem Buch, die Beziehung zwischen den Charakteren und ganz viele weitere Geheimnisse und Enthüllungen haben die Geschichte zu einer Achterbahnfahrt werden lassen, aber zu viel will ich eigentlich nicht verraten. Gerade die letzten 100 Seiten haben nochmal alles gekillt und ich bin immer noch völlig baff und verwirrt, was da alles passiert ist. Ich kann nur sagen, dass ich sehr begeistert von der Geschichte bin und es mir sehr das Gefühl von ToG gegeben hat, aber trotzdem etwas ganz Eigenes hatte und so interessant war durch die unterschiedlichen Traditionen, dass ich nur empfehlen kann es zu lesen, allerdings nur, wenn man auch wirklich auf High Fantasy steht. Definitiv ein Jahreshighlight.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Malik und Karina - von yellowdog - 08.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Roseanne A. Brown hat mit A Song of Wraiths and Ruin einen farbenprächtigen Fantasyroman mit gutem Worldbuilding vorgelegt Das Buch ist mit zwei tragenden Hauptfiguren ausgestattet: Malik und Karina, die jeweils in abwechselnden Kapiteln im Mittelpunkt stehen. Sie begegnen sich anfangs noch nicht, werden aber bald auf unheilvolle Art miteinander verbunden sein. Malik soll Prinzessin Karina töten, um seine entführte kleine Schwester zu retten. Ehrlich gesagt fand ich diesen Aspekt zu konstruiert. Das hätte ich mir raffinierter gewünscht. Malik und Karina sind keine schlechten Figuren, tragen aber deutliche Young Adult-Züge und sind etwas zu unterkomplex. Vielleicht ist auch die ganze Handlung nicht wichtig genug, das mich das Buch wirklich fesseln konnte. Dennoch gibt es natürlich viele sehr gut verfasste Passagen, die für sich genommen überzeugen können und der Roman entwickelt sich mit der Zeit. Aber den nächsten Teil werde ich wahrscheinlich nicht lesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von R. - 07.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Erst einmal muss ich Folgendes loswerden: A Song of Wraiths and Ruin von Roseanne A. Brown ist mein neuer absoluter Favorit aus dem Bereich Youth Adult Fantasy. Die Welt, die die junge Autorin erschaffen hat, ist einfach wunderbar. Sie ist spannend, total interessant und magisch. Die Protagonisten sind unheimlich toll, vor allem Malik mochte ich besonders gerne, er ist irgendwie sehr menschlich, ich konnte mich einfach sehr gut in ihn hineinversetzen. Aber auch die anderen Protagonisten sind super. Mich hat das Buch direkt von Anfang an in seinen Bann gezogen, ich war sofort direkt in der Geschichte drin und konnte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal ein Buch so schnell durchgelesen habe - ich glaube, das allein spricht schon für sich. A Song of Wraiths and Ruin erhält von mir natürlich 5 Sterne. Ich freue mich schon auf den zweiten Band. :)
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Nicht ganz mein Fall - von stefanb - 07.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Wenn es ein Buch gibt, welches sofort optisch auffällt, dann ist dies "A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia" von Roseanne A. Brown. Das Cover ist bezaubernd und lässt einen erahnen, dass eine fremde, einzigartige Welt auf die Leser*innen wartet. Und dann ist da auch noch der farbige und wunderschön gestaltete Buchschnitt. Optisch ein Highlight. "Sie braucht sein Herz für ein magisches Ritual - er ihren Tod für das Leben seiner Schwester." Das hört sich spannend an. Für mich blieben bei dieser Geschichte jedoch die beiden Protagonisten Karina und Malik, die Kapitel berichten abwechselnd aus deren Sicht, zu blass. Mir startet die Handlung etwas zu langsam. Auch fehlte mir ein bisschen der rote Faden. Vieles wirkt zu chaotisch, zu unausgereift. Die Geschichte hat noch ordentlich Potenzial nach oben. Der Schreibstil ist gut, aber nicht perfekt. Insgesamt kam ich nicht ganz gut in die Handlung. Zwischen den Protagonisten und mir ist der Funke nicht übergesprungen. Weniger wäre bei diesem Werk von Roseanne A. Brown mehr gewesen. Es war zu überfrachtet.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Das Solstasia-Turnier - von Gavroche - 06.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Das Cover ist wirklich traumhaft schön mit den verschiedenen Grüntönen. Die kleinen Goldakzente um das Auge herum und auf dem Gesicht sowie die kleinen Sternchen auf dem Titel verstärken diesen Eindruck noch mehr. Der Schreibstil von Roseanne A. Brown ist sehr anschaulich und mit ihrer Geschichte führt sie uns in eine magisch angehauchte Welt angelehnt an die von Westafrika, nämlich in das Königreich Sonande. Sowohl Königin Karina als auch Malik haben sehr gute Gründe, das sogenannte Turnier von Solstasia zu gewinnen. Die Zwänge der beiden werden gut beschrieben, so dass man mit ihnen mitfühlen kann. Ein schüchterner Protagonist und eine Protagonistin, die alles tut, um ihr Ziel zu erreichen. Doch ist die Geschichte wirklich so vorgeschrieben? Mir gefiel es, wie sich die beiden im Verlauf der Handlung weiter entwickelt und verändert haben. Das Ende war.... gemein. Denn nun bin ich gespannt auf die Fortsetzung.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Komplexe Protagonisten und spannende Mordpläne - von Meliha Kocak - 04.04.2022 zu Roseanne A. Brown „A Song of Wraiths and Ruin. Die Spiele von Solstasia“
Karina braucht das Herz eines Königs, um ihre Mutter wiederzubeleben. Malik braucht Karinas Tod durch seine Hand, um seine Schwester aus den Fängen eines bösen Geists zu befreien. Kurz bevor sie stirbt, enthüllt die Königin von Sonande ihrer Tochter Karina ein großes Geheimnis und Karina weiß, dass sie die großen Solstasia-Feierlichkeiten und das Turnier durchziehen muss, ohne dass das Volk vom Tod der Königin erfahren darf. Karina ist noch gar nicht bereit für so viel Verantwortung, sie trauert auch nach Jahren wegen des Verlusts ihres Vaters und ihrer Schwester, leidet an Migräne-Anfällen und wird vom Rat auch kaum ernstgenommen, Unsicherheit und Minderwertigkeitskomplexe sind ihre ständigen Begleiter. In ihrer Verzweiflung ist sie daher schnell bereit, ein anderes Leben zu opfern, um ihre Mutter wiederzubeleben, aber sie braucht das Herz eines Königs und bietet dem Gewinner des Solstasia-Turniers ihre Hand, um ihn zu einem König zu machen, der dazu bestimmt ist, zu sterben. Malik stammt aus dem unterdrückten Eshran, gibt sich aber als jemand anderes aus, um die Hauptstadt betreten zu können. Doch schon bei ihrer Ankunft wird seine kleine Schwester von einem bösen Geist entführt und er lässt sich auf einen Handel ein, um sie befreien zu können. Dafür muss er Prinzessin Karina töten und überlegt sich, dass er als Champion des Turniers die besten Chancen hätte, um in ihre Nähe zu kommen. Malik weiß, wie es ist in ständiger Angst zu leben und durch seine Visionen wurde er schon immer wie ein Außenseiter behandelt, aber jetzt hat er den Beweis, dass es Magie und Geister wirklich gibt und das schenkt ihm schon neues Selbstvertrauen und die Zuversicht, dass alles besser werden könnte. Durch die Mordpläne der Protagonisten wird die Geschichte sofort spannend, weil man einerseits auf ihrer Seite ist und gleichzeitig nicht will, dass sie ihre Ziele erreichen und jemanden töten. Während Maliks Ziel Karina ist, ist es bei Karina noch nicht klar, welcher der Champions ihr König wird und ich war unentschlossen, ob ich Malik den Sieg wünsche oder nicht. Dazu noch die emotionalen wie körperlichen Probleme der Protagonisten und ihre verschiedenen komplizierten Beziehungen haben für durchgehende Spannung gesorgt. Auch die magische Welt hat mir gefallen, auch wenn wir noch nicht so viel davon sehen konnten, da die Magie eher unterdrückt wurde. Ich mochte aber die Stadt und das Königreich mit der detailreichen Geschichte und Mythologie und freue mich drauf, in der Fortsetzung neue Gebiete zu erkunden. Fazit A Song of Wraiths and Ruin - Die Spiele von Solstasia hat mir mit komplexen und sympathischen Protagonisten, spannenden Mordplänen und Turnieren sowie einer faszinierenden Welt voller Magie sehr gut gefallen. Ich freue mich auf mehr!
Alle Rezensionen anzeigen Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein TASCHE gilt bis einschließlich 03.07.2022 und nur für die Kategorie tolino Zubehör. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes ist nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

15 Leider können wir die Echtheit der Kundenbewertung aufgrund der großen Zahl an Einzelbewertungen nicht prüfen.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: