eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Tanz der Dämonen

Historischer Roman. 1. Aufl. 2009.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind, z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks

eBook € 4,99* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Tanz der Dämonen
Autor/en: Uwe Westfehling

EAN: 9783838701073
Format:  EPUB ohne DRM
Historischer Roman.
1. Aufl. 2009.
Bastei Entertainment

17. März 2009 - epub eBook - 685 Seiten

Köln 1531. Große Politik in unruhigen Zeiten: Kaiser Karl V. und sein Bruder Ferdinand sind zu Gast am Rhein - ein Ereignis, das neben Schaulustigen manch zwielichtiges Volk anlockt.

Auch Katerine van der Weyden, beinahe noch ein Kind, hat sich in die Domstadt aufgemacht. Sie ist auf der Suche nach ihrem Vater. Ihr Weg führt sie vom Gauklerkarren bis an den Hof des Kaisers - und in tödliche Gefahr.

Wären da nicht ihre Freunde, darunter drei gewiefte Kölner Bettler und die lebenskluge Hure La Lupa, die sie aus Mitleid unter ihre Fittiche nehmen - sie hätte das Abenteuer wohl kaum überlebt. Denn wo immer Katerine auftaucht, kommen Menschen zu Tode. Eine mörderische Intrige. Ein Kampf gegen Mächte des Bösen. Ein Tanz der Dämonen!

Mit seinem bunten Reigen aus Huren und Heiligen, Herrschern und Häschern, Gesindel und Gesinde hat Uwe Westfehling weit mehr als ein fesselndes Abenteuer geschaffen. Er zeichnet zugleich ein farbenprächtiges und facettenreiches Bild der deutschen Renaissance.
Vierter Teil (S. 371-372)

ZWEIFEL


Fieber Tiefes Dunkel, seltsame Laute. Vielleicht nur das Pochen des Blutes in meinen Schläfen? Eine schwerfällige Gestalt. Ein Ungeheuer! Langsam und bedächtig kommt es auf mich zu. Es stiert aus zahllosen Augen unverwandt auf mich. Seine Schultern sind so gewaltig, dass die stachelhäutigen Schwingen, zusammengefaltet wie die einer Fledermaus, bei jeder Bewegung gegen die bröcklige Wand der Höhle streifen. Echsenhafte Schuppen. Krallen wie Dolche. Zurückweichen kann ich nicht; mein Rücken berührt schon die Wand. Da hallt eine Stimme: »Siehe, ein Tier, furchtbar und schrecklich und sehr stark, das hat große eiserne Zähne, frisst um sich und zermalmt, und was übrig bleibt, zertritt es mit den Füßen.

Es ist ihm große Macht gegeben, und siehe, es hat zehn furchtbare Hörner und dazu eines, das hat Augen wie Menschenaugen, und ein Maul, das redet große Dinge.« Die Stimme erlischt, aber das Tier ist noch da. Es beugt sich über mich, das geifernde Maul halb geöffnet, hängende Lefzen und gierige Schlünde voll Fäulnisgestank … Da raffe ich mich auf, und die Worte kommen ganz von selbst. Vertraute Worte, die ich der Schimäre entgegenschleudere: »Voller Güte ist Gott der Herr gegen alle, die reinen Herzens sind!« Keinerlei Wirkung. Das Wesen scheint nachdenklich auf etwas zu lauschen, das ich nicht vernehmen kann, und dann setzt es eine Pranke auf meine Brust. Ich ringe nach Atem … Finsternis bedeckt die Erde …

Eine Erschütterung geht durch den Fels, auf dem ich liege. Alles dröhnt um mich her. Sieben Donner! Das Himmelsgewölbe selbst muss bersten, gewaltige Massen sind in Bewegung und stürzen nieder. Immer aufs Neue. Im Rhythmus mei
nes Herzens. Was bleibt, sind Betäubung und Schmerz. Dazu eine andere Stimme, die etwas sagt, das ich nicht verstehe. Doch es ist eine vertraute Stimme, und ihr Tonfall klingt besänftigend. Wieder und wieder kommt dieser Traum, oder ist das alles nur ein Wahn? Ich fühlte ein kaltes Tuch auf meiner Stirn und schlug die Augen auf. Ein schwarzes Gesicht, das sich über mich neigte. »Sambo«, flüsterte ich. Dann war wieder Nacht. Wie lange danach war es, dass ich ein zweites Mal zu mir kam? Watte im Schädel und Galle im Mund. »Trink das«, sagte Sambo. »Frisches Wasser.« Ich gehorchte, fügsam wie ein Kind.

Er stützte meinen Kopf, und ein breites Grinsen ging über sein Gesicht. »Ja. Das ist es«, sagte er. »Jetzt ist wieder Hoffnung.« Langsam begann ich um mich zu schauen. Das war nicht der Schuppen, in dem wir zuletzt mit Ahasver gehaust hatten. Es war ein richtiges Zimmer. Ahasver … Ich spürte, dass es Erinnerungen gab, die sich mir aufdrängen wollten, aber ich wollte sie nicht kennen, und die Müdigkeit meiner Gedanken half mir, sie abzuwehren. Vorerst. »Trink noch einmal.« Wieder gehorchte ich. Da war ein seltsam bitterer Geschmack. »Das Wasser …«, sagte ich. »Es ist nicht nur Wasser, nicht wahr?«

»Es ist das, was du jetzt brauchst.« Er legte die Hand auf meine Stirn und fühlte dann nach meinem Puls. »Die anderen – wo sind sie?« Es war nicht mehr als ein Flüstern, aber er verstand. »Nicht jetzt«, sagte er. »Nicht reden. Später.« Ich fügte mich nur zu gerne. Wiederum legte sich der Nebel des Schlafes über meine Gedanken. Als ich erneut erwachte, hatte ich Hunger. Und wieder war Sambo da, und noch jemand anders. Ich erhielt Haferbrei und Brot. Und wieder Wasser mit dem seltsamen Beigeschmack. »Pietro
?« »Nein.« »A-Ahasver?« »Nein.« »Wer dann? Wer seid Ihr?« Ein rundes Gesicht beugte sich über mich, und zwei aufmerksame Augen blickten mich forschend an. »Mutter Gluck!« »Wenigstens erkennst du deine alten Freunde wieder.« Ich war bei ihr. Ich lag in ihrem Bett!

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Uwe Westfehling „Tanz der Dämonen“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: