eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Der Advokat und das Mädchen

Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 5,99* inkl. MwSt.

Produktdetails

Titel: Der Advokat und das Mädchen
Autor/en: Tabea Halbmeyer

EAN: 9783775150927
Format:  EPUB
SCM Hänssler

15. April 2009 - epub eBook - 304 Seiten

Tainbridge, Ende des 18. Jahrhunderts. Der Vater der 11-jährigen Mary-Ann wird unschuldig in ein
Arbeitslager nach Australien verbannt. Für Mary-Ann und ihre Familie beginnt ein jahrelanger, harter
Kampf ums Überleben im Angesicht von Hass, Ablehnung und Verachtung. Nach Jahren findet Mary-Ann
Arbeit auf einem Gut. Wird es für die junge Frau Liebe, Gerechtigkeit und Vergebung geben? Und kann
sie beweisen, dass ihrem Vater Unrecht geschehen ist?
Tabea Halbmeyer, Jahrgang 1989, verfasste ihr Erstlingswerk mit 15 Jahren. Sie ist Preisträgerin des Nachwuchsautoren-Wettbewerbs der SCM. Zurzeit bereitet sie sich auf das Abitur vor.
1 (S. 4-5)

Mary-Ann Barnes lief die schmutzigen alten Straßen ihrer Heimatstadt entlang. Der Novemberhimmel war düster. Tiefe graue Wolken hingen bis in die Spitzen der hohen Kirchentürme herab und zogen schnell über die Häuser hinweg. Ein leichter Nieselregen nässte ihr Gesicht, ihre Hände und die Straße, auf der sie lief. Sie fror erbärmlich, denn die Feuchtigkeit, die durch ihre dünnen Schuhe drang, ließen ihre Füße klamm werden. Das Wetter passte zu ihrer Stimmung. Die wenigen Leute, die bei diesem Wetter unterwegs waren, schenkten dem jungen Mädchen keinerlei Beachtung. Die Zeiten waren längst vorbei, in denen die Menschen noch ein Lächeln für Familie Barnes übrig hatten. Seitdem Michael Barnes, Mary-Anns Vater, vor einigen Jahren des Mordes angeklagt und nach Australien verbannt worden war, behandelte man die verarmte Familie wie Luft. Dabei hatten sie doch gar nichts getan! Mary-Ann könnte immer noch schreien vor Wut. Die Leute hatten ihren Vater zu Unrecht angeklagt. Er hatte niemanden ermordet und auch ihre Mutter, Lucy, nicht. Sie waren keine Mörderfamilie. Doch was nützte es schon, sich darüber zu ärgern? Es glaubte ihnen ja doch niemand. Nicht einmal ihre Verwandten, nicht einmal ihre Freunde.

Mary-Ann schluckte dieTränen schnell herunter, die ihr in die Augen steigen wollten, als sie an ihre alte Schulfreundin Sara dachte. Sie hatte Sara so sehr vertraut, doch dann hatte sie ihr mit den anderen Kindern zusammen Mörderkind hinterhergerufen und ihr vor die Füße gespuckt. Wie konnte Sara nur? Genauso hatten sie es mit ihrem vierjährigen Bruder Justin auch gemacht. Seit das passiert war, hatte ihre Mutter Mary-Ann von der Schule genommen. Meine Kinder werden nicht angespuckt, hatte sie geschrien. Doch die Lehrerin hatte nur erwidert, wenn es zu Recht geschehe, könne sie ihren Schülern dies nicht verbieten.

Wie ungerecht die Welt doch war! Ein jäher Zorn überfiel das junge Mädchen plötzlich. Irgendwann würde sie es ihnen schon heimzahlen
, dass sie ihren Vater verhaftet hatten und sie so ungerecht behandelten! Sie erschrak selbst über ihre Wut.

Frierend sprang sie über eine Pfütze.
Seit sie nicht mehr in der Schule war, konnte sie nichts anderes tun, als durch die feuchten Straßen von Tainbridge zu laufen und ihrer Mutter, so gut es ging, zu helfen. Es war deprimierend.
Mary-Ann bog um eine Häuserecke, ging über die Straße und trat in eines der baufälligen schmutzigen Backsteinhäuser ein. Sie gab der Tür hinter ihr einen Schubs und diese fiel krachend ins Schloss. Das Mädchen zog ihre nassen Stiefel aus, hängte ihren alten zerschlissenen Mantel an den Haken und öffnete die einzige Tür, die es in dem dunklen Flur gab. Das schwache Licht einer Schirmlampe erhellte den düsteren Raum notdürftig. In dem gusseisernen Herd brannte ein Feuer. Mary-Anns Mutter stand vor dem Herd und rührte in einem Topf.

Mary-Ann betrachtete sie von hinten. Sie sah nicht gut aus. Sie war einmal sehr hübsch gewesen, das wusste Mary-Ann, doch nun war ihr sonst so glänzendes Haar matt, ihre Haut blass, ihre Hände kalt und dünn und ihre Schultern gebeugt, obwohl sie noch nicht sehr alt war, gerade mal sechsunddreißig Jahre alt. Doch Trauer lässt schnell altern.

Ich war ein wenig spazieren, begrüßte Mary-Ann ihre Mutter.
Die Frau blickte auf und nickte müde. Unter ihren Augen lagen dunkle Schatten, die auf viele schlaflose Nächte hinwiesen. Waren viele Leute unterwegs?
Mary-Ann schüttelte den Kopf.
Wieder nickte die Mutter. Sie hatte keine andere Antwort erwartet.
Was kochst du denn Leckeres?, fragte Mary-Ann und versuchte einen fröhlichen Ton anzuschlagen.
Bitter lachte Lucy auf. Lecker? Nun, lecker würde ich es nicht gerade nennen. Aber schließlich müssen wir ja irgendetwas essen, meinst du nicht auch? Mary-Ann hasste es, wenn ihre Mutter in solch einem sarkastischen Ton über ihre Lage sprach. Sie tat es zwar nicht oft, doch Mary-Ann verabscheute es. Es gab ihr das Gefühl, vor einem tie
fen Abgrund zu stehen und nicht zurück zu können

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Tabea Halbmeyer „Der Advokat und das Mädchen“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: