eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Das Spiel des Engels

Roman. Originaltitel: El juego del Ángel. 'Fischer Tasc…
vorbestellbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 10,99* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Das Spiel des Engels
Autor/en: Carlos Ruiz Zafón

ISBN: 3596186447
EAN: 9783596186440
Roman.
Originaltitel: El juego del Ángel.
'Fischer Taschenbücher Allgemeine Reihe'.
Übersetzt von Peter Schwaar
FISCHER Taschenbuch

1. März 2010 - kartoniert - 720 Seiten

Carlos Ruiz Zafón ist ein literarisches Phänomen. Mit seiner unwiderstehlichen erzählerischen Kraft begeistert er Leser auf der ganzen Welt. Nachdem ihm mit "Der Schatten des Windes" der internationale Durchbruch gelang, eroberte er mit "Das Spiel des Engels" die Herzen im Sturm und zieht mit seinen Jugendbüchern nun auch die jungen Leser in den Bann.

In "Das Spiel des Engels" ist es der junge Autor David Martín, der von dem mysteriösen Verleger Andreas Corelli in einen furchterregenden Strudel der Ereignisse gezogen wird. Es entspinnt sich ein Kampf auf Leben und Tod - voller Spannung und Phantastik, Freundschaft und Liebe, Schrecken und Intrige.

Wir schreiben das turbulente Jahrzehnt vor dem Bürgerkrieg, als alles aus den Fugen gerät. Die Bevölkerung explodiert, die Stadt expandiert, Gaudí erschafft seine Kathedrale, Banden kontrollieren ganze Stadtviertel und die Anarchisten zünden ihre Bomben. Der junge David Martín fristet sein Leben als Autor von Schauergeschichten. Als ernsthafter Schriftsteller verkannt, von einer tödlichen Krankheit bedroht und um die Liebe seines Lebens betrogen, scheinen seine großen Erwartungen sich in nichts aufzulösen. Doch einer glaubt an sein Talent: Der mysteriöse Verleger Andreas Corelli macht ihm ein Angebot, das Verheißung und Versuchung zugleich ist. David kann nicht widerstehen und ahnt nicht, in wessen Bann er gerät...

Mit unwiderstehlicher erzählerischer Kraft lockt uns Carlos Ruiz Zafón wieder auf den Friedhof der Vergessenen Bücher: mitten hinein in einen Kosmos voller Spannung und Phantastik, Freundschaft und Liebe, Schrecken und Intrige. In eine Welt, die vom diabolischen Wunsch nach ewigem Leben und Ruhm regiert wird.
Interview mit Carlos Ruiz Zafón (pdf)

Carlos Ruiz Zafón wurde in Spanien einhellig als die literarische Sensation des Jahres 2001 gefeiert. Mit seinem Roman "La sombra del viento" (dt. "Der Schatten des Windes") katapultierte er sich an die Spitze der Bestseller-Listen, und der Roman wurde von den begeisterten Buchhändlern zum Buch des Jahres gekürt. "Der Schatten des Windes" spielt im Barcelona der 50er Jahre, wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und begeisterte Leser in aller Welt.

Carlos Ruiz Zafón, geboren am 25. September 1964 in Barcelona, wuchs im Schatten von Gaudís Kathedrale Sagrada Familia auf und besuchte die Jesuitenschule Sarría. Dieses gotische Schloß in seiner Geburtsstadt, mit Türmen und geheimen Gängen, regte seine kindliche Phantasie und die Lust aufs Geschichtenerzählen an und inspiriert ihn bis heute zu seinen kunstvoll konstruierten Romanhandlungen.

Beruflich war Ruiz Zafón später zunächst in einer Werbeagentur tätig. 1993 erhielt der damals 29jährige für seinen ersten Roman "El príncipe de la niebla" (dt. "Der Fürst des Nebels", 1996) einen Jugendliteraturpreis und hat seitdem die Romane "El palacio de la medianoche", "Las luces de septiembre" und "Marina" veröffentlicht. Seit 1994 lebt Carlos Ruiz Zafón in Los Angeles, arbeitet als Drehbuchautor und schreibt für die spanischen Tageszeitungen "El País" und "La Vanguardia".
Jetzt reinlesen: Gratis-Leseprobe (pdf)
Kundenbewertungen zu Carlos Ruiz Zafón „Das Spiel des Engels“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 7 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Christina Wolf - 17.02.2013 zu Carlos Ruiz Zafón „Das Spiel des Engels“
Keine Frage, dieses Buch ist von Beginn an spannend, mystisch und teilweise auch ein wenig schaurig. Wortgewaltig, wie man es auch von dem ersten Roman Zafóns kennt, wird der Leser mit dem Protagonisten David Martín auf eine literarische Reise durch das Barcelona zu Beginn des 20sten Jahrhunderts geschickt. Leider hat mir das Ende des Buches einige Probleme bereitet. Wer offenen Enden zugetan ist, mag mit diesem Buch glücklich sein, mir allerdings war dies etwas zu viel. Zu viele Handlungsstränge blieben offen und ich hatte das Gefühl am Ende des Buches vom Autor am ausgestreckten Arm verhungern gelassen zu werden und das fand ich sehr schade, zumal mich dieses Buch wirklich bis fast zum Ende unglaublich gefesselt hat. Man fiebert unwillkürlich mit dem Protagonisten mit und hält mit ihm gemeinsam den Atem an, was wohl als nächste geschehen wird. Schade, dass der Epilog noch mehr Verwirrung stiftete, anstatt dem Leser letztendlich einige Erklärungen zu Teil werden zu lassen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Xirxe - 26.01.2012 zu Carlos Ruiz Zafón „Das Spiel des Engels“
Ein typischer Zafón - und doch ganz anders, zumindest wenn man von Der Schatten des Windes ausgeht. Nach einer unglückseligen Jugend darf der 17jährige David Martin, dessen Leidenschaft das Schreiben ist, seine ersten Geschichten in einer Zeitung veröffentlichen. Er hat Erfolg, doch durch Neid und Mißgunst von Kollegen verliert er seine Stelle. Sein Freund und Förderer Vidal vermittelt ihn an zwei ausbeuterische Verleger, für die er eine neue Serie anspruchsloser Geschichten schreibt - diese ist bald ebenfalls sehr erfolgreich. Er mietet sich im Haus seiner Träume eine Wohnung, doch glücklich wird David dennoch nicht, denn er ist unglücklich verliebt ohne Aussicht dass dieser Zustand sich ändert. Auch das Schreiben befriedigt ihn nicht und als ein mysteriöser Verleger ihm für eine immense Summe einen Auftrag für ein Buch erteilt, nimmt er diesen an. Damit nimmt das Verhängnis seinen Lauf: Dieser Auftrag und der auf merkwürdige Weise verstorbene Vorbesitzer seiner Wohnung scheinen miteinander in Zusammenhang zu stehen. David beginnt nachzuforschen und wird in ein verworrenes Komplott verstrickt, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint. Zafóns Sprache ist unverkennbar: bilderreiche Beschreibungen, eine Wortvielfalt die ihresgleichen sucht. Doch im Vergleich zu Der Schatten des Windes fehlen die Geschehnisse und Erzählungen, die Ausführungen und Anekdoten zu allem und jedem, die zeitweise beinahe märchenhaft anmuteten. Stattdessen gibt es eine durchgängige Geschichte, die an Düsternis und Trostlosigkeit fast nicht zu überbieten ist. Kaum ist dem Protagonisten etwas Glück hold, trifft ihn bereits der nächste Schicksalsschlag. Und Zafón handelt diesmal auch , zumindest ansatzweise, eine der großen Fragen der Menschheit ab: Was ist Religion, wie entsteht der Glaube an Gott? Keine Angst, auch für Atheisten ist dies durchaus lesenswert. Zudem nimmt dieser Teil nur einen kleinen (zu kleinen?) Raum des Buches ein. Ich persönlich hätte gerne mehr darüber gelesen. Fazit: Wieder sehr gute Unterhaltung, diesmal sogar mit etwas Tiefgang :-), wenn auch insgesamt die düstere Stimmung fast etwas überhand nimmt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Absolut empfehlenswert! - von SomeBody - 06.11.2011 zu Carlos Ruiz Zafón „Das Spiel des Engels“
Erneut zieht der Autor seinen Leser mit ausdrucksvoller Sprache sowie anschaulicher Handlung in seine ganz eigene Welt hinein. Das Spiel des Engels ist von der ersten Seite an fesselnd und man selbst wird schnell Teil der rätselhaften Geschichte. Absolut empfehlenswert!!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Anja Winkler-Trott - 02.08.2011 zu Carlos Ruiz Zafón „Das Spiel des Engels“
Die Geschichte spielt von 1917 bis zum Ende der Weltausstellung in Barcelona 1929. In einer unglaublichen Sprache erzählt Zafon die Geschichte von David Martin, einem verkappten Autor, dessen Talente beim Schreiben von Schundromanen auf der Strecke bleiben. Der Protagonist erzählt aus seiner eigenen Perspektive. Man trifft alte Bekannte wieder, die das Buch als chronologischen Vorgänger von Der Schatten des Windes erkennen lassen. Was als verheißungsvoller Roman mit unendlich vielen Möglichkeiten beginnt und zunächst längst nicht so düster wie sein Vorgänger zu sein scheint, mündet bereits im ersten Viertel zu einem irrealen mystischen Durcheinander. Oft hatte ich den Eindruck, dass der Autor zu schnell zu solchen Unerklärlichkeiten greift, um der Geschichte eine passende Wendung zu geben. Darauf hätte er gut und gerne verzichten können. Als Leser muss man demnach zu viele irreale Wendungen hinnehmen, die an Logik und Glaubwürdigkeit zweifeln lassen. Die Sprache allerdings entschädigt für alles Kritikwürdige im Roman: Sie ist so eindringlich, ausdrucksstark und teils sehr humorvoll, dass es ein echter Genuss ist. Für mich persönlich hatten die Beschreibungen von Barcelona in vielen Details einen ganz besonderen Reiz. Des Autors Herz hängt an dieser Stadt. Das fulminante Ende hat mich dann vollends in Verwirrung gestürzt, und die Auflösung ist ziemlich skurril, aber vielleicht hab ich auch was nicht verstanden Das Buch ist ähnlich komplex wie sein Vorgänger, bleibt aber von den Erwartungen her vom Inhalt weit zurück. Fazit: Wer Der Schatten des Windes gerne gelesen hat, kommt sicher an diesem Buch nicht vorbei und wird von dessen Sprachgewalt begeistert sein, sollte sich aber auf einen schwacheren Inhalt einstellen, der an seinen Vorgänger nicht heranreicht.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Toll! - von bücherwurm - 03.08.2010 zu Carlos Ruiz Zafón „Das Spiel des Engels“
Tolle Sprache, spannende Geschichte, gute Akteure. Für mich zum Ende hin ein bißchen viel Mystik - trotzdem: ein absolut lesenswertes Buch mit Tiefgang.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll FESSELND ! - von sportymoni - 09.04.2010 zu Carlos Ruiz Zafón „Das Spiel des Engels“
Ein wunderbarer und spannender Roman. Carlos Ruiz Zafón entführt den Leser auf eine ganz besondere Art.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll erneutes Kunstwerk von Zafón - von Anonym - 26.03.2010 zu Carlos Ruiz Zafón „Das Spiel des Engels“
Ich habe sehnsüchtig auf dieses Buch (als Taschenbuch) gewartet und wurde nicht enttäuscht! Wie das vorherige Buch von Carlos Ruiz Zafón ist auch dieses ein Kunstwerk! Der Schreibstil und die Geschichte fesselt den Leser und läßt ihn die Zeit und das Umfeld vergessen. Man kann nicht vorhersehen was Zafón als nächstes einfällt; kein anderer Schriftsteller begeistert mich so sehr!!! Viel Spaß beim lesen und erleben!
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: