eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
+49 (0)40 4223 6096

Von hier bis zum Anfang

Roman.
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch (gebunden) € 22,00* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Von hier bis zum Anfang
Autor/en: Chris Whitaker

ISBN: 3492071295
EAN: 9783492071291
Roman.
Originaltitel: We Begin at the End.
Auflage 6.
Übersetzt von Conny Lösch
Piper Verlag GmbH

1. Juli 2021 - gebunden - 445 Seiten

  • Empfehlen

»Seit Der Gesang der Flusskrebse  hat mich kein Roman so bewegt und begeistert!« A. J. Finn

Cape Haven, Kalifornien. Eine beschauliche Kleinstadt vor dem Panorama atemberaubender Küstenfelsen. In diesem vermeintlichen Idyll muss die 13-jährige Duchess nicht nur ihren kleinen Bruder fast alleine großziehen, sondern sich auch um ihre depressive Mutter Star kümmern, die die Ermordung ihrer Schwester vor 30 Jahren nie verwinden konnte. Als deren angeblicher Mörder aus der Haft entlassen wird, droht das fragile Familiengefüge, das Duchess mühsam zusammenhält, auseinanderzubrechen. Denn der Atem der Vergangenheit reicht bis in das Heute und wird das starke Mädchen nicht mehr loslassen ...

Der Roman, der in England und Amerika bereits hymnisch gefeiert wird - jetzt endlich in deutscher Übersetzung!

»Herzzerreißend und zugleich voller Hoffnung!« The Mirror

»Drama, Liebesgeschichte, Pageturner einen solchen Roman gab es lange nicht mehr!« Publisher's Weekly

»Die Figuren in diesem Roman werde ich nie vergessen!« Jane Harper

»Das Buch des Jahres!« Sunday Express

Chris Whitaker arbeitete 10 Jahre als Finanztrader, bevor er sein Leben änderte und sich dem Schreiben zuwandte. Seine Romane gewannen zahlreiche Preise, schon jetzt gilt Whitaker in England als Sensation. »Von hier bis zum Anfang« wurde vom Guardian zum Buch des Jahres gekürt. Whitaker lebt zusammen mit seiner Ehefrau und zwei Söhnen.

Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)
»Wer den Flusskrebse-Blues hat, kann sich mit diesem Schmöker über ein wildes Mädchen in Kalifornien trösten.« Brigitte

»Ein bildmächtiges Schuld-und-Sühne-Endspiel der Extraklasse« Aargauer Zeitung

»Die Ernsthaftigkeit, mit der er die Verwundungen seiner Figuren literarisch auslotet, an ihren Narben entlang erzählt, erzeugt einen enormen Sog.« Spiegel

»Ein Verbrechen ist leicht beschrieben, schwieriger ist es, sich die Wunden anzusehen, die dadurch entstehen und nicht verheilen können. Whitaker ist darin ein Meister.« Spiegel Bestseller

»Alles drin, Liebe Rache, Schuld, Sühne und eine spannend, dicht und schlau erzählte Handlung, die zum Anfang zurückkehrt, in dem sie temporeich in die Zukunft führt.« Augsburger Allgemeine

»Dieser Roman ist ein absoluter Pageturner! Dramatisch, spannend und mit einer imponierenden Hauptfigur.« Hellweger Anzeiger

»Es gibt sie noch - die großartigen Familienepen um Versagen, Vergebung und die Suche nach dem richtigen Lebensweg.« gesundheit!

»Der Autor Chris Whitaker schafft es auf eine wunderbare Weise die Leser*innen in seinen Bann zu ziehen. Die Sprache ist klar, anschaulich und poetisch. Eine oft traurige Geschichte, aber atmosphärisch perfekt erzählt. Eine der besten Neuerscheinungen 2021. Unbedingt lesen!« awo-aktiv-hamburg.de

»Ich hatte so große Erwartungen an Von hier bis zum Anfang von Chris Whitaker, dass es kaum möglich war, dass diese auch erfüllt werden. Dennoch ist genau das geschehen eine düstere und tragische Coming-of-Age Story über ein Outlaw Mädchen, das endlich ankommen möchte.« letterheart

»Chris Walker erzählt diese kompakte Geschichte über ein Verbrechen, Rache, Misstrauen, Angst von dem zerrütteten Leben der Hinterbliebenen und arbeitet dabei die einzelnen Figuren wie auch die Nebenfiguren mit einer großen Tiefe aus, so dass ich mich beim Lesen zeitweise, wie ein beobachtender Mitbewohner von Cape Haven fühlte.« Bucher-leben.de

»Ein bewegendes Buch, das im Kopf wie Kino auf großer Leinwand abläuft.« Neue Presse

»Ein wunderbares Buch, eine tragische Geschichte, ein grandioses Werk.« POLA Magazin

»Ein emotionaler Roadtrip, ein Drama, ein Krimi, eine Tragödie und irgendwo tief drinnen ist auch Liebe zu spüren.« POLA Magazin

»Ein großer, mitreißender Roman um Schuld, Sühne, Mut und Verantwortung.« Podcast Ein Buch

»Whitaker schreibt unaufgeregt über Schuld, Freundschaft und Verlust. Die überraschenden Wendungen zum Schluss rühren und schmerzen.« Die Presse am Sonntag (A)

»Dieses Buch hat mir mal wieder klar gemacht, wie wichtig es ist hin und wieder einen guten Krimi zu lesen, wie gut es tut eine spannende Story zu haben, in der Opfer und Täter nicht schablonenhafte Figuren aus dem Krimi- oder Thrillerbaukasten sind, sondern das Zeug haben unsterbliche Romanfiguren zu werden.« Podcast Diffus

»Ein kluges Buch mit Tiefgang, vielen emotionalen Momenten und starken Figuren. Ganz sicher eines der besten Bücher dieses Jahr.« Radio 91.2

»Wie grandios erzählt und doch so abgrundtief traurig.« Süddeutsche Zeitung

»Bei allem Drama bleibt auch noch Platz für Komik und sprachlichen Witz. Von hier bis zum Anfang trifft mitten ins Herz und erweist sich als Pageturner, den man bis zum versöhnlichen Ende nicht mehr aus der Hand legen kann und will. Ein Buch, das man 2021 gelesen haben sollte.« Passauer Neue Presse

»Ein vielschichtiger Roman, der gleichermaßen rührend und spannend ist. Absolut empfehlenswert!« Radio Mülheim

»Intensiv und bildgewaltig, melancholisch und zornig und hat mich unwahrscheinlich berührt, wie es noch kein Buch zuvor geschafft hat.« pickwickbuchclub

»Spannend wie ein Krimi. Er wird oft mir Der Gesang der Flusskrebse verglichen und dem kann ich nur zustimmen. Er berührt einen ganz tief. Obwohl er auch hart ist, bleibt eine Spur Hoffnung zurück. Er ist eines meiner Herzensbücher geworden.« Solinger Tageblatt

»Stark, spannend, voller Wehmut mit Figuren, die einen noch lange begleiten.« Freundin

» Von hier bis zum Anfang ist Kriminalroman, Roadmovie und Western. Vor allem aber Familiendrama und eine großartige Coming-of-Age-Geschichte, deren Heldin wider Willen man letztlich doch ins Herz schließen muss. Große, ergreifende Literatur mit nachhaltiger Wirkung. Und, ja, auch ein Roman über Schuld, Sühne und Vergebung. Großes Kino!« booknerds.de

» Von hier bis zum Anfang ist ein Krimi und auch eine Milieustudie. Chris Whitaker beschreibt nachfühlbar wie beklemmend die Gewissheit sein muss, seinem Schicksal nicht ausweichen zu können.« WDR 5 Neugier genügt

»Großes emotionales und äußerst spannendes Kopfkino, tragisch, rührend, aber nie überdreht. Ein Abenteuer- und Unterhaltungsroman, gewiss, aber hoch oben angesiedelt, also dort, wo auch Haltung eine große Rolle spielt.« Kleine Zeitung Steiermark Newsletter

»Ein fein geschriebener, packender Sommerschmöker zwischen Krimi und Drama, Gestern und Heute« tipp Berlin

»Für das, was es erreichen möchte, ist es richtig gut gemacht.« YouTube Bookmarked

»Einer der ergreifendsten und dramatischsten Romane dieses Jahres. Er ist tragisch, traurig, herzzerreißend und doch auch wieder voller Hoffnung.« WDR4 Bücher

»Die Familiengeschichte mit Thriller- und Westernelementen geht zu Herzen« Hörzu

»Chris Whitaker hat mit Von hier bis zum Anfang einen großartigen Roman geschrieben. Ein Buch, dass das Leben zeigt wie es ist, mit all seinen unschönen Seiten, seiner Hoffnungslosigkeit, dem vielen Grau auf allen Seiten. Aber auch ein Buch, welches Hoffnung gibt auf bessere Zeiten, auf Veränderungen. Und das uns sagt, dass wir manchmal durch den dicksten Schlamm waten müssen, um am Ende ein zufriedenes Leben führen zu können..« Buchperlenblog

»Schon jetzt eines des Highlights dieses Jahres und ein absoluter Pageturner.« anni_und_ihre_welt

»Herzergreifend, aufwühlend, spannend, voller Wendungen, tragisch, mit besonderen Charakteren, die fehlbar sind, warmherzig und in diesem guten amerikanischen Stil. Große Liebe für eine Geschichte, der ich unglaublich viele Leser wünsche.« katja_liest

»Ich bin total geflasht von Von hier bis zum Anfang . (...) Soghaft. Mit unfassbar detailliert gezeichneten, emotional tief greifenden Figuren. Figuren, die man nicht vergisst.« meeneswelt

»Die Mischung aus dramatischer Familiengeschichte und Krimi hat mir gefallen und konnte mich gut unterhalten. Ein atmosphärischer Roman, den ich besonders Liebhabern von Larry Browns Büchern empfehlen möchte!« miss_lia48

»Ein Buch voller tiefgreifender Emotionen, Elend und falscher Entscheidungen. Über Geheimisse und Lügen. Und auch ein Buch über lebenslange Freundschaft und Hoffnung.« wanderer.of.words

»Eine Mischung aus Spannungsroman, Gerichtsdrama und Krimi.« elena_liest

»Herzzerreißend und zugleich voller Hoffnung!« The Mirror

»Drama, Liebesgeschichte, Pageturner einen solchen Roman gab es lange nicht mehr!« Publisher s Weekly

»Die Figuren in diesem Roman werde ich nie vergessen!« Jane Harper

»Das Buch des Jahres!« Sunday Express

»Seit Der Gesang der Flusskrebse hat mich kein Roman so bewegt und begeistert!« A. J. Finn

»Ein ergreifender Roman, der jeden Preis verdient.« Mark Billingham
Kundenbewertungen zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 26 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mein liebstes Buch des Jahres - von büchernarr P. Leissou - 12.09.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Von hier bis zum Anfang von Chris Whitaker zeigt, wie ein Leben durch Fehler schon in jungen Jahren zerstört werden kann. Walk und Vincent waren beste Freunde. Ihre Freundinnen waren Martha bzw. Star. Zwei Jugendliche, aber tragische Fehler ruinierten ihre Romanzen und Freundschaften. Das Buch dreht sich hauptsächlich um Walk, Vincent, Star und Stars zwei uneheliche Kinder, eine Tochter namens Duchess, die 13 Jahre alt ist, und einen Sohn namens Robin, der 5 Jahre alt ist. Star hat sich nie vom Tod ihrer jüngeren Schwester, dem Selbstmord ihrer Mutter und dem Verlassen durch ihren Vater erholt. Sie lebt ein hartes Leben und tut alles Notwendige um über die Runden zu kommen. Männer nutzen sie oft aus. Walk ist der Polizeichef in ihrer kleinen kalifornischen Stadt. Martha verließ die Gegend und wurde eine erfolgreiche Anwältin, dich sie hat Walk nie vergessen. Vincent hat 30 Jahre im Gefängnis verbracht und soll zu Beginn des Buches wieder freigelassen werden. Dies sorgt für großen Aufruhr in der Kleinstadt. Das Buch wird hauptsächlich aus der Sicht von Duchess and Walk erzählt. Duchess rebelliert gegen alle Erwachsenen und leugnet, dass sie selbst noch ein Kind ist. Ihre Hauptbeschäftigung besteht darin, ihren Bruder vor den harten Schlägen des Lebens zu schützen, insbesondere angesichts der Tatsache, dass ihre Mutter unzuverlässig als Erziehende ist. Walk will Vincent helfen, sich wieder in der Stadt zu etablieren, aber er ist ein Außenseiter. Walk verbirgt einen sich verschlechternden Gesundheitszustand, der, denn er hat Angst, dass er seinen Job verliert. Dann geschieht ein Mord, eine Seltenheit in der kleinen Gemeinde. Jeder Verdacht fällt auf Vincent. Walk hat andere Verdächtige, insbesondere einen Einheimischen, der für zwielichtige Immobilientransaktionen bekannt ist und in häusliche Gewalt verwickelt wurde. Wird der wahre Täter entlarvt werden? Während die Erzählung damit beginnt, dass Vincent aus dem Gefängnis kommt, wird so vieles von dem, was vor dreißig Jahren und in den Jahren dazwischen stattfand, vom Autor nur langsam enthüllt. Und dies ist auch der grund warum aus dem Buch ein Meisterwerk wurde. Wäre das Buch in chronologischer Reihenfolge erzählt worden, hätten all die Geheimnisse und die Spannung, die ich so genossen habe, gefehlt. Halten sie sich Ihre Taschentücher parat und bereiten Sie sich darauf vor, überrascht, enttäuscht und zugleich zutiefst traurig zu sein.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Aufwühlend, spannend, herzergreifend - von eine Kundin - 09.09.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Der neueste Roman von Chris Whitaker ist ein brillanter, intensiver und wunderschön geschriebener Roman über die kämpferische 13-jährige Duchess, der das Leben übel mitspielt, die aber ihren Lebensmut nie verliert und sich den Widrigkeiten stellt. Whitakers knallharte Erzählung handelt von gebrochenen Menschen, von Liebe, Verlust, Hingabe, Geheimnissen, Familie, Bedauern, Rache und Vergeltung und ist herzergreifend. Er erzählt von der Suche nach Absolution und Erlösung und von der Unmöglichkeit, jemanden zu retten, der nicht gerettet werden will. Die einzelnen Figuren, allen voran Duchess, sind unglaublich gut charakterisiert, und ich habe mit jeder einzelnen mitgefühlt. Dieser Roman ist nicht nur ein Familiendrama, er mutet teils wie ein Krimi an und ist aber auch ein Buch über das Erwachsenwerden. Die Beschreibungen der Kleinstadtatmosphäre war wunderbar anschaulich und ließen die Schauplätze vor meinem inneren Auge förmlich Gestalt annehmen. Fazit: "Von hier bis zum Anfang" ist ein ergreifender Roman, der eine Sogwirkung entwickelt und einen nicht mehr loslässt. Ich bin total überwältigt. Ich kann diesen Roman absolut weiterempfehlen und vergebe 5 von 5 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Tief berührendes Drama - von Jonas1704 - 21.08.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Duchess, die Protagonistin des Buches, ist ein dreizehnjähriges Mädchen das in einer Kleinstadt namens Cape Heaven in Kalifornien aufwächst. Sie kümmert sich liebevoll um ihren jüngeren Brüder Robin aber um ihre depressive Mutter, Star. Diese schafft es nicht mehr ihr Leben mit all ihren Verantwortungen und Verpflichtungen zu meistern, da sie vor vielen Jahren ihre Schwester durch Mord verlor und damit nicht klar kommen kann, obwohl schon 30 Jahre vergangen sind und sie nun zwei Kinder hat. Als der für den Tod ihrer Schwester Verantwortliche aus dem Gefängnis und zurück nach Cape Heaven kommt, bedeutet das für die Familie eine neue Herausforderung. Als Star jedoch nach weniger Zeit ermordet wird, beginnt für die Kinder das eigentliche Leid... Der Schreibstil von Chris Whitaker hat mich begeistert und tief berührt. Das Familiendrama kommt sehr authentisch rüber und stimmt den Leser nachdenklich. Die traurige Atmosphäre und die ebenso emotionalen Szenen reisen den Leser in einem Sog aus dem er vor der letzten Seite nicht mehr rauskommt. Ein Meisterwerk!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein atemberaubendes Buch - für mich ein Jahreshighlight! - von wortzauber - 15.08.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Dieses Buch in ein paar kurzen Sätzen zusammen zu fassen und der atemberaubenden Handlung gerecht zu werden ist gar nicht so einfach. Ich habe wirklich selten einen so guten Roman gelesen. In diesem Buch stimmt eigentlich alles. Der Schreibstil ist absolut genial, lässt Spannung aufkommen und gibt Hinweise, verrät aber nicht zu viel, sodass man ordentlich spekuliert und mit fiebert. Das erklärt also von selbst, dass sich das Buch sehr gut und flüssig lesen lässt. Die Umgebung wird schön bildlich beschrieben, es ist aber generell nicht zu ausschweifend, wie man es aus manchen Büchern kennt. Man kann sich also alles perfekt vorstellen, hat aber noch Spielraum um selbst seine Fantasie spielen zu lassen. Die Charaktere waren für mich wirklich einzigartig. Angefangen beim Outlaw Duchess, über ihren kleinen süßen Bruder Robin, bis hin zum Verurteilten Vincent und meinem absoluten Lieblingscharakter Walk, der die Geschichte perfekt gemacht hat. Duchess schlägt auch mal härtere/rauere Töne an, was in ihrer Situation und ihrem Alter aber vollkommen nachvollziehbar ist. Ich fand es vor allem sehr berührend, wie aufopferungsvoll sie sich um ihren kleinen Bruder kümmert, egal wie viel sie selbst leidet. Zur Handlung kann ich euch nicht mehr verraten, denn ich möchte keinem den Lesespaß verderben. Aber es gibt wirklich einige überraschende Momente und vor allem das Ende hat es in sich. In diesem Buch habe ich wirklich nicht eine Zeile als zu viel oder langweilig empfunden, was ich ansonsten nicht oft so empfinde. Die Spannung wird perfekt gehalten und auch die Tragik ist nicht zu überbieten. Dennoch zieht das Buch beim Lesen nicht runter, was ich sehr positiv finde. Das Buch war für mich ein absolutes Highlight und ich kann es nur von ganzem Herzen empfehlen! Ich werde es definitiv noch einmal lesen!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Wenn man die Fesseln der Vergangenheit nicht loswird - tief berührendes Drama - von Lesezauber_Zeilenreise - 14.08.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Star - alleinerziehend, rauschmittelabhängig, nachts arbeitend - kommt über den Tod ihrer kleinen Schwester Sissy vor 30 Jahren nicht hinweg. Statt sich um ihre Kinder Duchess (13) und Robin (5) zu kümmern, versinkt sie immer wieder im Alkoholrausch, kann sich zu nichts aufraffe, außer ihrem Job in einer Bar. Eigentlich ist sie völlig kaputt. Gut, dass es da Chief Walk gibt. Die beiden kennen sich ihr Leben lang und Walk fühlt sich ein Stückweit verantwortlich für Star und ihre Kinder. War es doch sein bester Freund Vincent, der damals wegen des Todes von Sissy verurteilt wurde. Duchess ist für Robin wie eine Mutter, kümmert sich um alles, auch um Star, wenn diese mal wieder in ihrem eigenen Erbrochenen liegt. Um irgendwie in der ganzen beschissenen Situation überhaupt überleben zu können und nicht einfach aufzugeben, flüchtet sie sich in die Vorstellung, sie sein ein Outlaw. Dementsprechend ungehobelt ist ihr Verhalten gegenüber anderen Menschen. Sie lässt sich nichts gefallen, ist rotzfrech und abweisend. Sie ist schon ganz unten - also, was solls!? Als Star aus Rache an Darke, der nicht gut zu ihrer Mutter ist, dessen Bar anzündet und das Überwachungsvideo entwendet, setzt sie damit eine Kettenreaktion in Gang, die ungeahnte Ausmaße annimmt. Zudem wird Vincent nach 30 Jahren aus dem Knast entlassen und kehrt nach Cape Haven zurück. Als Star dann eines Tages erschossen wird, steht das Leben aller Beteiligten Kopf. Das Buch mit seinen außergewöhnlich brillant beschriebenen Charakteren und der komplexen Story übt einen Sog aus, der seinesgleichen sucht! Der Aufbau ist so perfekt, es geschehen immer neue Wendungen, nichts läuft so, wie es soll und wie man es sich für Duchess und Robin wünscht. Und das tut echt weh und treibt einem die Tränen in die Augen. Jeder einzelne Charakter ist detailreich ausgearbeitet, so dass man als Leser alle schon lange zu kennen scheint. Ich lese nicht einfach nur ÜBER sie, sondern bin Teil von ihnen - was es zu einem extrem berührenden Leseerlebnis macht. Die ganze Zeit hatte ich das Setting und die Personen bildhaft vor meinem Auge, konnte schon fast die brennende Sonne bzw. den eiskalten Schnee spüren. Selten, dass ein Buch mich so intensiv die Geschichte erleben lässt. In mir so viele verschiedene Gefühle (Freude, Trauer, Hass, Unverständnis, Wut, Bewunderung, Verachtung u.s.w.) auslöst. Kein Buch, das man nach dem Lesen zur Seite legt und zum nächsten übergeht. Das hier legt man zur Seite, atmet erst mal tief durch und lässt alles sacken. Es wirkt noch lange nach und ist sicher eines meiner diesjährigen Highlights. Die Figuren - allen voran Walk, Duchess, Vincent und Dolly - werden sicher noch lange in meinem Kopf herumspuken. Ein durch und durch großer und ergreifender Roman über Schuld und Vergebung, über die Fesseln der Vergangenheit, die - wenn man sich nicht von ihnen lösen kann - das Leben bis in die Gegenwart beeinflussen. Unfassbar genial und daher eine absolute Leseempfehlung. Das Buch berührt!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Dramatische Geschichte - von Sofia Leisou - 13.08.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Duchess hat es nicht leicht im Leben. Schon als Teenager muss sie sich um ihre Familie kümmern, ihren kleine Bruder erziehen und die betrunkene Mutter versorgen und sich um den Haushalt zu kümmern ist wahrlich eine große Bürde. Als nach vielen Jahren der Verantwortliche für den Unfalltod ihrer Schwester aus dem Gefängnis entlassen wird und ins Dorf zurückkehrt, ist nichts mehr so wie vorher. Der lokale Polizist Walk versucht die Familie zu beschützen, doch die tragischen Geschehnisse die folgen lassen Duchess keine Wahl und sie zieht zu ihrem Großvater Hal. Vom Leben selbst benachteiligt, hat mich die Protagonistin an die Geschichte der Gesang der Flusskrebse erinnert. Die Charaktere fand ich sehr lebendig und authentisch, jedoch war der Schreibstil nicht immer einfach. Die Atmosphäre des Buches war dicht und die Ereignisse lassen den Leser mitfiebern und gleichzeitig mitleiden. "Von Hier bis zum Anfang" ist ein Buch, das nicht ungelesen bleiben muss und aus keinem regal fehlen sollte, für alle die emotionale, schicksalshafte Famieliengeschichten mögen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Berührend - von Fornika - 11.08.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Mit 13 Jahren sollte man eigentlich ein unvernünftiger Teenie sein dürfen, doch Duchess muss stattdessen ihre Familie zusammenhalten. Den kleinen Bruder versorgen, die ständig betrunkene Mutter bewachen, den Haushalt besorgen. Etwas Unterstützung erhält sie von Cop Walk, der in ihrem beschaulichen Heimatstädtchen sonst nicht wirklich viel zu tun hat. Bis sein Jugendfreund nach langen Jahren im Gefängnis entlassen wird, und der Alltag der Bewohner von Cape Haven nicht mehr ist wie zuvor. Duchess Geschichte ist eine sehr tragische, die dem Leser schnell nahe geht. Eigentlich kann sie nur verlieren, denn wie soll ein so junger Mensch sich gegen alle Widrigkeiten durchsetzen. Doch Duchess wäre nicht die Nachfahrin eines echten Outlaws, wenn sie sich nicht mit markigen Sprüchen, einem klugen Kopf und der ein oder anderen nicht ganz sauberen Aktion durchsetzen würde. Ihre Figur ist dem Autor ganz wunderbar gelungen, und man begleitet sie gerne durch die vielen Tiefen und wenigen Höhen. Auch Walk mochte ich sehr, er ist ein eher weicher Charakter und zeigt viele allzu menschliche Schwächen auf, was natürlich um einiges authentischer wirkt. Die Handlung erstreckt sich über circa ein Jahr, mit gelegentlichen Rückblenden. Dieser lange Zeitraum passt gut zum gemächlicheren Tempo, man hat Zeit die vielschichtigen Verbindungen zu verstehen, gleichzeitig verdeutlicht es aber auch immer wieder wie lange Duchess kämpft. Whitaker erzählt sehr einfühlsam, dennoch sehr kraftvoll. Ich mochte seinen Stil unglaublich gerne, er schreibt literarisch ansprechend, aber nicht abgehoben. Einzig und allein mit einigen Facetten des Endes bin ich nicht so ganz glücklich, hier verliert für mich die Geschichte etwas. Trotzdem ist Von Hier bis zum Anfang ein toller und sehr lesenswerter Roman.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Absolutes Jahreshighlight - sprach- und bildgewaltige, dramatische Geschichte - von moontales - 09.08.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Nachdem ich die Geschichte gelesen habe, empfinde ich das Buchcover als sehr passend. Der Verlauf im Sonnenaufgang, der riesige Titel, mit den harmonischen Farben - das alles passt hervorragend. Das Buch war das erste des Autors für mich und ich bin restlos begeistert! Der Schreibstil ist wirklich großartig und bietet ein sprach- und bildgewaltiges Erlebnis. Auch wenn der Ton manchmal etwas rauer ist, stört das beim Lesen nicht, weil es absolut authentisch ist. Obwohl das Thema und die Vernachlässigung der Kinder wirklich sehr traurig sind und direkt ins Herz gehen, empfand ich das Buch nicht als sehr bedrückend oder schwer zu lesen. Die Geschichte ist vielmehr sehr bewegend, tiefgründig und konnte mich durch ihre Tragik und die sehr starken und originellen Charaktere sehr begeistern. Am meisten stachen für mich die junge Duchess mit ihrem eisernen Willen und der treue Walk mit seiner unendlichen Gutmütigkeit heraus. Aber auch der Mörder Vincent bietet ungeahnte Facetten. Das macht das Buch zu etwas ganz besonderem, das man nicht so schnell wieder vergisst. Die Geschichte ist an Dramatik kaum zu übertreffen und trotzdem ist es dem Autor gelungen, es nicht künstlich oder ausgedacht erscheinen zu lassen, was absolut bewundernswert ist. Mit dem Verlauf der Geschichte hatte ich überhaupt nicht gerechnet, sodass es nicht nur sprachlich Überraschungen bereit hielt. An dieser Stelle auch ein großes Lob an die Übersetzerin, die tolle Arbeit geleistet hat! Mitreißend, tiefgründig, tragisch, überraschend und so besonders - dieses grandiose Buch werde ich garantiert noch einmal lesen und empfehle es von Herzen weiter!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Tragisch, packend und richtig gut! - von Malu - 31.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Auf dieses Buch war ich wirklich gespannt. Das Cover finde ich großartig und die Vergleiche und Empfehlungen beeinflussen ja doch, selbst wenn man das nicht möchte. Die 13 jährige Duchess Radley, die sich selbst einen Outlaw nennt, kümmert sich sehr um ihren kleinen Bruder Robin, da ihre Mutter Star zu oft in ihrer eigenen Welt lebt und in den Alkohol flüchtet, so dass sie nicht zuverlässig für ihre Kinder da sein kann. Anderen Menschen gegenüber ist Duchess jedoch sehr abweisend, fast schon feindselig, sie schlägt mit Worten um sich. Ich habe mich manchmal schwergetan sie zu mögen, und gleichzeitig tut es in der Seele weh, mitzubekommen, welchen Schmerz ein 13 jähriges Mädchen, eigentlich noch ein Kind, das zu schnell erwachsen werden musste, mit sich tragen muss. Außer Robin dringt einzig Chief Walker, genannt Walk, zu ihr durch und versucht sich als eine Art Vaterersatz. Walk, seine damalige Freundin Martha, Star und Vincent King waren in ihrer Jugend eng befreundet und gerade Walk hatte geschworen, immer auf alle aufzupassen. Eine Tragödie und der Tod der kleinen Sissy Radley, Stars Schwester, bringen den jungen Vincent für 30 Jahre ins Gefängnis. Zusätzlich sorgen Nachbarschaftskonflikte und Streitigkeiten in den kleinen Städtchen auch besonders nach Vincents Entlassung zu Problemen. Der bildliche und ausdrucksstarke Schreibstil hat mir super gefallen! Ich fühlte mich richtig in das kleine Städtchen Cape Haven und auch nach Montana versetzt. Die Charaktere fand ich sehr lebendig und authentisch. Ich habe mitgelitten, mitgefiebert, war auch gerade bei einer Szene am Ende zu Tränen gerührt und hatte gleichzeitig einen Kloß im Hals. Es gab so einige Situationen und Szenen, innere Kämpfe, bei denen ich echt schlucken musste und Gänsehaut bekommen habe, weil die Gefühle der einzelnen Charaktere für mich so spürbar waren. Bei Dolly und Thomas musste ich jedoch immer lächeln, so liebenswert, herzerwärmend und sympathisch fand ich die beiden. Ich mag das total, wenn ich in die Geschichte so eintauchen kann, sie mich packt und ich es kaum erwarten kann weiterzulesen oder auch zu hören! Das Ende hat mich echt nach Luft schnappen lassen und die Sichtweise dieser tollen Geschichte hat sich für mich noch mal total geändert! Und spätestens da bekam der ungewöhnliche Titel des Buches für mich einen Sinn. Für mich ein wunderbares, bildgewaltiges und intensives Buch mit toller Atmosphäre und auch großartig gelesen, dass ich so schnell nicht vergessen werde! Eine große und klare Leseempfehlung von mir!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Starker, berührender Roman - von meggie3 - 20.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Von Hier bis zum Anfang hat mir ausgezeichnet gefallen. Für mich einer der besten Romane, den ich in der letzten Zeit gelesen habe! Die dreizehnjährige Duchess und ihr sechsjähriger kleiner Bruder Robin wachsen in sehr schwierigen Verhältnissen auf. Ihrer Mutter geht es oftmals nicht gut und so muss Duchess die Rolle der Mutter für Robin übernehmen. Duchess Mutter kämpft noch immer mit dem Tod ihrer jüngeren Schwester vor über 30 Jahren. Als der für den Tod ihrer Schwester Verantwortliche aus dem Gefängnis und zurück nach Cape Heaven kommt, gerät für die Familie und auch Walk, den Freund der Familie und des Verurteilten, einiges durcheinander und die Situation wird zunehmend dramatischer. Duchess selbst kann auf Grund ihrer großen Verantwortung für ihren Bruder, aber auch ihre Mutter, kaum Kind sein. Ihre Figur ist sehr detailreich gezeichnet und hat mich komplett überzeugt. Ganz besonders überzeugend waren für mich die Situationen, in denen Duchess genau wusste, dass ihre Handlung (negative) Konsequenzen haben würde und sie sie trotzdem ausgeführt hat. Neben Duchess habe ich vor allem auch den Dorfpolizisten Walk als sehr spannenden Charakter empfunden, der sich mit seiner Krankheit quält und den verpassten Chancen in seinem Leben nachtrauert, aber auch versucht, für Duchess und ihre Familie da zu sein. Der Schreibstil von Chris Whitaker hat mich vollends überzeugt, ich habe den Roman förmlich verschlungen. Als ich die letzten Seiten gelesen habe, war ich ein bisschen traurig, dass das Leseerlebnis nun vorbei war. Meiner Meinung nach hat Von Hier bis zum Anfang alles, was ein toller Roman braucht: eine spannende Geschichte, interessante Charaktere und viele Emotionen, ohne dabei kitschig oder unauthentisch zu sein. Das Cover passt ebenfalls hervorragend. Diesen Roman würde ich allen empfehlen, die sich auf einen emotionalen, spannenden Roman mit starken Charakteren einlassen möchten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll ich bin begeistert - von gagamaus - 18.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Es gab so viele Gründe, warum ich das Buch unbedingt lesen wollte. Das ungewöhnliche Cover mit dem ungewöhnlichen, neugierig machenden Titel. Der Klappentext, der eine Mischung aus Krimi, Kleinstadtgeschichte und Coming-of-Age-Roman versprach. Und Andeutungen, das Buch gehöre in eine Liga mit "Dem Lied der Flusskrebse". Wer kann da noch nein sagen. Ich nicht. Die Heldin ist 13 Jahre alt und sie muss mehr stemmen, als so manche Erwachsene. Auf der einen Seite ist sie schon ziemlich taff und abgeklärt, aber auf der anderen natürlich auch noch ein Kind, eine Heranwachsende. Dieser Zwiespalt kommt schnell durch in der Geschichte und man ahnt nach wenige Seiten, dass man ein wirklich klug geschriebenes Buch in Händen hält. Eines, in dem die Worte dosiert sind, die Adjektive sparsam, die Dialoge intensiv und authentisch. Eine Handvoll ungewöhnlicher facettenreicher Charaktere begibt sich in einen intensiven Reigen von Sehnsüchten und Hoffnungen, von Ängsten und Nöten, von Freundschaft und Familienzusammenhalt. Die Menschen leben in einer kleinen Stadt und wie oft in solchen Romanen sind sie spröde und oft wortkarg aber die Tiefe und Dramatik leuchten heraus und deshalb ist das Buch eben kein einfacher amerikanischer Krimi, sondern sehr viel mehr.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Outlaw Duchess Day Radley - von Anonym - 18.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
30 Jahre liegt es nun zurück, 30 Jahre Gefängnis hat Vincent King hinter sich gebracht. Mit 15 Jahren hat er die kleine Sissy Radley bei einem Autounfall getötet und dafür schwer gebüßt. Auch in Sissys Familie brach eine Welt zusammen. Die Mutter begann Selbstmord und der Vater verließ seine Tochter Star, die sich seither mit Gelegenheitsjobs und Gesangsauftritte in Bars über Wasser hielt. Inzwischen hat sie selbst zwei Kinder. Der fünfjährige Robin wird von seiner dreizehnjährigen Schwester Duchess versorgt, denn meistens ist Star durch ihren Alkoholkonsum dazu nicht in der Lage. Duchess hat in ihrem Familienstammbaum geforscht und einen Gesetzlosen, einen Outlaw, darin gefunden. Genauso fühlt sie sich auch und stellt sich jedem als Outlaw Duchess Day Radley vor. Wer ihr oder Robins Vater ist, verrät Star nicht. Der Einzige, der sich um die Kinder kümmert ist Walk, der Polizist, bester Freund von Vincent und auch derjenige, der Vincent damals der Polizei auslieferte. Jetzt ist Vincent wieder zu Hause, ein Haus, dass inzwischen einen hohen Wert hat und von dem ortsansässigen Bauunternehmer heiß begehrt wird. Vincent wird unter Druck gesetzt. Und dann geschieht Unfassbares und für Duchess und Robin ändert sich ihre Welt rapide. Erneut wird Vincent als Täter verhaftet. Das Leben in einer Kleinstadt in Kalifornien wird hier geschildert, Menschen die einander kennen und doch vieles vor dem Nachbarn verheimlichen, Menschen, die nicht miteinander reden und welche, die vereinsamen. Vincent hat sich sein Leben im Gefängnis extra schwer gemacht, er wollte leiden für die Tat. Ihn mit 15 Jahren in ein Männergefängnis zu stecken haben ihn zusätzlich abgehärtet, doch ist er ein skrupelloser Mörder geworden? Die Hauptperson in diesem Roman ist Duchess, ein Mädchen, dass nie eine Kindheit hatte, immer die starke sein musste und dauernd Probleme verursacht. Eine weitere Sichtweise erleben wir durch den Polizisten Walk, dessen Leben durch den Tod Sissys ebenso aus den Fugen geriet. Die Charaktere sind sehr vielschichtig angelegt, im Laufe der Handlung erfährt man immer wieder eine neue Sicht auf die Personen, keiner ist das, was er auf dem ersten Blick scheint. Sprachlich und inhaltlich ein herausragender Roman, großartig.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Atem der Vergangenheit - von milkysilvermoon - 11.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Vor 30 Jahren wurde Vincent King zum Mörder an Sissy Radley. Nun wurde er aus dem Gefängnis verlassen und kehrt in seinen Heimatort Cape Haven in Kalifornien zurück. Sein Freund, der Polizist Walk, hält zu ihm. Doch viele andere sind nicht über das Wiedersehen erfreut. Ex-Freundin Star Radley, die Schwester der Getöteten, und deren 13-jährige Tochter Duchess hassen ihn. Aber in dem Versuch, ihre Mutter zu beschützen, setzt Duchess eine dramatische Kettenreaktion in Gang, die für den ganzen Ort Konsequenzen hat... "Von hier bis zum Anfang" ist ein Roman von Chris Whitaker. Meine Meinung: Der Roman beginnt mit einem kurzen Prolog. Daran schließen sich vier Teile an, die aus 49 angenehm kurzen Kapiteln bestehen. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Duchess und der des Polizisten Walk. Der Aufbau funktioniert gut. Der Schreibstil ist größtenteils klar und schnörkellos, aber eindringlich und einfühlsam. Einige Natur- und Landschaftsbeschreibungen stechen außerdem positiv heraus. Die Charaktere sind für mich eine der Stärken des Romans, denn die Figuren sind besonders gut gezeichnet. Vor allem Duchess ist eine bewundernswerte, mutige Protagonistin. Inhaltlich ist der Roman erstaunlich vielschichtig. Er handelt von Schuld und Vergebung, von Verbrechen und Betrug, von Liebe, Familie und Hoffnung. Vor allem aber geht es darum, wie sich ein einziges Ereignis in der Vergangenheit auf das Hier und Heute auswirken kann. Auf mehr als 400 Seiten ist die Geschichte beinahe so spannend und fesselnd wie ein Thriller. Zudem hält sie die eine und andere Überraschung und Wendung bereit. Zudem konnte mich der Roman mehrfach emotional bewegen. Gut gefällt mir auch, dass das englische Originalcover für die deutsche Ausgabe übernommen wurde. Der Titel der Erstausgabe ("We Begin at the End") wurde nicht ganz wörtlich, glücklicherweise aber sinngemäß übersetzt. Mein Fazit: "Von hier bis zum Anfang" von Chris Whitaker ist ein gleichermaßen spannender wie berührender Roman. Eine durch und durch empfehlenswerte Lektüre.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Schuld und Sühne - von cosmea - 09.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Im beschaulichen Ort Cape Haven in Kalifornien haben sich Tragödien abgespielt, die auch 30 Jahre später nicht vergessen sind, und es ist nicht zu Ende. Im Mittelpunkt des Romans stehen die 13jährige Duchess, die sich selbst Outlaw Duchess Day Radley nennt, und Walker, der Chef der 2-Personen-Polizei-Station, der von allen Walk genannt wird. Der Ort ist in Aufregung, weil Vincent King, der als 15jähriger zu 15 Jahren Gefängnis wegen des Mordes an Sissy Radley, Schwester der von allen begehrten Star Radley und dann noch einmal zu 15 Jahren verurteilt wurde, weil er einen Mithäftling in Notwehr getötet hatte. Walker hatte die Tote damals gefunden und mit seiner Aussage entscheidend zur Verurteilung seines besten Freundes beigetragen. Er wurde seitdem zum Beschützer von Duchess und ihrem 6jährigen Bruder Robin. Duchess hat schon früh Verantwortung für den geliebten kleinen Bruder übernommen, weil ihre labile Mutter die Kinder weitgehend sich selbst überließ. Es gibt noch weitere Mitspieler in diesem Drama wie den Metzger Milton, den Immobilienhai Richie Darke und die Anwältin Martha, die Walk sein Leben lang geliebt hat. Dann geschieht ein weiterer Mord, und sofort wird Vincent King als einziger Verdächtiger wieder verhaftet. Walk setzt alles daran, die Unschuld seines Freundes zu beweisen und die Todesstrafe zu verhindern. Chris Whitakers spannende Geschichte ist eine Mischung aus literarischem Thriller und Coming-Of-Age Roman. Die Charaktere, vor allem die ungewöhnlich frühreife Duchess und der schwer an Parkinson erkrankte Walk überzeugen genauso wie die poetischen Beschreibungen von Landschaften in Kalifornien und Montana. Die komplizierte Geschichte von erlittenem Leid, von Schuld und Sühne und zerstörten Lebensentwürfen ist ungewöhnlich berührend. Alles fügt sich am Ende zusammen, aber die Auflösung errät man nicht. Ein wirklich außergewöhnlicher Roman.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gehaltvoll und Intensiv - von Melanie - 04.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Von hier bis zum Anfang ist ein Roman, der vom Cover her nicht wirklich ansprechend war. Das Cover wirkt auf mich sehr kühl und nichtssagend, aber die Story die sich im Buch verbirgt, lässt das auf mich lieblos wirkende Cover komplett verblassen. Mein erster Eindruck hat mich getäuscht und ich bin froh, das ich mich nicht darauf verlassen habe, sondern den Kommentare zum Buch und der Vergleich mit Der Gesang der Flusskrebse vertraute und mich dermaßen ansprachen sodass ich diesen Roman unbedingt lesen zu wollen. Ich wurde nicht enttäuscht, denn die Story ist absolut hochwertig und dermaßen intensiv, sodass sie sich wirklich einprägt. Die Familientragödie, die sich hier offenbart, ist traurig, aber auch lebensbejahend, auch wenn ich auch nicht immer das Verhalten von Duchess verstehe, so hat sie doch zum Ende hin reichlich Sympathiepunkte gewinnen können. Duchess sieht sich als Outlaw und zu einem gewissen Maß stimmt dieses auch, aber nicht immer ist es nur die Gesellschaft die Duchess und ihren Bruder Robin ausgrenzt, sondern auch das Verhalten des Mädchens spielen dabei eine große Rolle. Der Roman liest sich mitunter wie ein Krimi, da nicht klar ist, wer Star brutal ermordet hat und hier kommt Walk ins Spiel, der seinen besten Freund Vincent King vor der Todesstrafe bewahren möchte und auch für Duchess und Robin einsteht. Er selbst hat auch einige Geheimnisse, die er verbirgt, um seinen Job zu behalten. Insgesamt gesehen sind die Protagonisten sehr lebendig und authentisch ausgearbeitet. Die Erzählstränge wechseln sich ab, sodass Walk und Duchess problemlos ihr Erleben mit der Leserschar teilen können, ohne dabei überfordernd zu wirken. Von hier bis zum Anfang ist ein Roman, der durch seine wechselnden Perspektiven niemals langweilig wird. Ein Mädchen, die auf Rache sinnt und ein Mann, dem Freundschaft dazu verführt zu lügen und vielleicht auch zu morden. Eine absolute Leseempfehlung und schon jetzt eines der Highlights 2021! *****
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Für mich eines der besten Bücher des Jahres - von Skandinavischeleserin - 03.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Meine Meinung: Wenn man dieses Jahr nur ein Buch liest, dann dieses, denn was der Autor hier auf Blatt Papier bringt ist keine Geschichte, sondern ein ganzes literarisches Leben, was ebenso faszinierend wie erschreckend nah und realistisch daherkommt. Zum einen hat der Autorin eine so spielerische Art, sein literarisches Können auf jeder Seite unter Beweis zu stellen, ohne dass dies dem Leser zu bewusst wird, sondern es wirkt ungewollt und einfach gekonnt und dies auf faszinierende Weise. Hinzu kommt, dass der Schriftsteller einen literarischen Wandel der Genrekombination hinlegte, sodass man als Leser alles bekommt, was es in der literarischen Welt zu bieten gibt. Dieses Buch ist spannend wie ein Thriller, hat eine große Dramatik, aber auch einen hohen Grad an der zarter und gewählter Emotionalität, sodass man als Leser wirklich jede Form durchläuft und sich einfach fallen lässt. Die Charaktere, sind einmalig gezeichnet und so plastisch und lebendig, das man vergisst einen Roman zu lesen. Mein Fazit: Wenn es ein Buch gibt, das man lesen sollte, dann dieses. Denn mit dieser Lektüre sollte eigentlich jeder glücklich werden.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Roman mit gewaltiger Sogwirkung - von Anonym - 03.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Ein Buch, wie ich es selten gelesen habe. Gut geschrieben, aber unaufdringlich. Die Charaktere lebensnah und greifbar, auch wenn nicht alle immer sympathisch sind. Ein Buch, welches mich immer wieder überrascht hat mit Wendungen, die ich nicht erwartet habe. Eine schwierige Familiengeschichte, die aber noch so viel mehr ist. Es geht um Outlaws, um Veränderungen, um Familie, Freundschaft und die Entscheidungen, die man im Leben treffen muss. Cape Haven, der fiktionale Handlungsort, ist die typische amerikanische Kleinstadt. Und Walk, der Chief des Ortes, der typische Kleinstadt-Polizist, der sich aber im Laufe der Handlung zunehmend mit Dingen beschäftigen muss, die sein eigentliches Metier weit übersteigen. Es ist schwierig etwas über das Buch zu sagen, ohne zu viel vorwegzunehmen. Die fast 450 Seiten lesen sich jedenfalls ganz schnell weg, so spannend und interessant wird die Handlung vorangetrieben. Trotzdem habe ich mir Pausen zwischen den Kapiteln gegönnt, um die Handlung zu verdauen. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und es ist bis jetzt das beste Buch, das ich in diesem Jahr gelesen habe. Das Cover fängt die besondere Atmosphäre des Romans übrigens sehr gut auf; so bin ich überhaupt darauf aufmerksam geworden. Den Autor kannte ich vorher noch nicht, seine anderen Romane habe ich jetzt aber schon auf meine Leseliste gesetzt. "Von hier bis zum Anfang" kann ich absolut empfehlen für alle, die gute, emotionsstarke Prosa lesen wollen, die aber nicht kitschig oder unglaubwürdig ist.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Dramatisches Familienschicksal - von lisbethsalander - 01.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Der Klappentext und die Leseprobe hatten mich sehr neugierig gemacht, und mir wurde hier von Chris Whitaker durchaus spannende Leseunterhaltung geboten. Zwar hat mich das Cover in seiner Farbwahl nicht unbedingt 100%ig angesprochen, doch passt es tatsächlich sehr gut zur Geschichte, die den Leser mit nach Cape Haven, einen beschaulichen Ort in Kalifornien nimmt. Wir lernen das Mädchen Duchess kennen, das sich eigentlich mitten in der Pubertät befindet, doch für altersadäquate Themen und Beschäftigungen bleiben ihr leider keine Zeit! Sie wirkt für ihr Alter ungeheuer erwachsen, denn hat sie schon früh die Mutterrolle bei ihrem jüngeren Bruder Robin übernehmen müssen. Star, die Mutter der beiden, ist alkoholabhängig und extem depressiv und dämmert größtenteils im Bett vor sich hin. Duchess ist nach außen hin rotzig und ruppig und lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen, doch hat sie einen weichen Kern und ein liebevolles Wesen, sonst könnte sie sich nicht so aufopfernd um ihren Bruder kümmern, dessen Bedürfnisse sie exakt kennt und alles für ihn tut. Fast nie ist genug zu essen da für die beiden Kinder, Duchess spart sich selbst alles vom Munde ab, damit ihr kleiner Bruder zumindest annähernd ausreichend satt wird. Der Autor schildert uns seine Protagonisten unglaublich intensiv, ich konnte mit dem jungen Mädchen mitleiden und ihre Handlungen sehr sehr gut nachvollziehen. Star, die Mutter der beiden, scheint an einem Ereignis, das 30 Jahre zurück liegt, verzweifelt zu sein, ihre Schwester kam als Kind ums Leben, der Mörder kommt am Anfang unserer Geschichte aus dem Gefängnis frei, wirkt aber auf den Leser nicht wirklich gewalttätig. Der Constable des Ortes, namens Walker, die gute Seele der Gemeinde, kümmert sich sowohl um Duchess und ihre Familie als auch um Vincent, den vermeintlichen freigelassenen Mörder. Der Hüter des Gesetzes scheint hier alles ein wenig zusammen zu halten und ist einer der weiteren zentralen Charaktere. Chris Whitaker erzählt sehr atmosphärisch in einem fast poetischen Schreibstil, und auch wenn es einige Längen gibt, schreibt er flüssig und sehr angenehm. Ich fühlte mich an die Stimmung bei Herr der Gezeiten von Pat Conroy erinnert, auch wenn wir uns hier an einem gänzlich anderen Ort der USA befinden. Von mir vier Sterne und eine Leseempfehlung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Vorsicht vor diesem Roman! - von pw - 01.07.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Als ich mir das Cover und den Klappentext angeschaut hatte, dachte ich: "Drama, Drama, Drama! Ist das nicht ein wenig übertrieben dargestellt und auf Wirkung gequält?" Aber dann habe ich einfach von vorne angefangen zu lesen und musste mich manchmal regelrecht zwingen, es zwischendurch auch mal beiseite zu legen. Ich habe selten so eine einfühlsame und dabei spannende Story gelesen. Eigentlich sind es mehrere Stories in einem Buch - sowohl Drama als auch Krimi. Duchess, dreizehnjährig, ist einerseits so erwachsen, wie es kein Kind in diesem Alter sein sollte. Sie übernimmt wie selbstverständlich die Verantwortung für ihren kleinen Bruder, weil ihre Mutter dazu psychisch einfach nicht in der Lage ist. Andererseits ist Duchess ganz und gar Teenager, rebellisch gegen fast jeden, hat vor nahezu niemandem Respekt und wirft mit den schlimmsten unflätigen Ausdrücken um sich. Das kann man ihr jedoch nicht verdenken. Ich habe dabei trotzdem immer dieses zerbrechliche Wesen vor mir gesehen. Der zweite Protagonist, Chief Walker - kurz Walk -, im malerischen Idyll des kleinen Ortes aufgewachsen und dort als Polizist geblieben, ist ein wenig Vaterersatz für Duchess und ihren kleinen Bruder Robin. Walk kennt deren Mutter Star seit ihrer Kindheit. Sie sind alte Freunde. Zu ihrem Kreis gehörten noch Vincent und Martha. Vincent ist Walks bester Freund, aber angeblich Mörder von Stars Schwester Sissy. Vincent war damals vor 30 Jahren mit Star zusammen. Martha war damals Walks Freundin. Die Trennung der beiden ist eine traurige Geschichte für sich. Nun kommt Vincent nach dreißig Jahren aus dem Gefängnis und alles gerät aus den Fugen. Die Freunde von damals werden - wie man so schön sagt - "von der Vergangenheit eingeholt". Viele Fragen werden aufgeworfen und - das kann ich verraten, ohne zu spoilern - am Ende fast alle zufriedenstellend geklärt. Das ganze Buch ist von zwei Handlungssträngen, oder besser gesagt Perspektiven, durchzogen: aus der Sicht von Duchess und aus Walks Sicht. Eine ganze Reihe anderer Haupt- und Nebenfiguren bereichern den Roman. So erhält man nebenbei Einblick in die tagtägliche Arbeit von Chief Walker und die z. T. sehr menschlichen Probleme, mit denen er dabei konfrontiert wird. Die sind manchmal ziemlich skurril, fast schon komisch, wenn z. B. der Fleischer Milton seinem Nachbarn einen Schafskopf in den Garten wirft und ähnliches. Mein Fazit: Ein rundum gelungener Roman. Aber Vorsicht, er fesselt!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Mischung zwischen tragischer Familiengeschichte und Thriller - von Anonym - 30.06.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Der Roman ist sehr spannend geschrieben und wartet am Ende mit völlig überraschenden Wendungen auf. Zunächst, worum geht es? Das Leben von vier befreundeten Jugendlichen nimmt eine tragische Wendung, als einer von ihnen - Vincent - den Tod der kleinen Schwester seiner Freundin Star verursacht. Er selbst wird dafür Jahrzehnte inhaftiert. Sein Freund Walk fühlt sich für die Gefängnisstrafe mit schuldig. Seine Freundin Martha wendet sich von ihm ab aus Gründen, die indirekt mit dem Geschehen zusammenhängen. Noch 30 Jahre später hat Walk, inzwischen Polizist, ein Auge auf die allein erziehende Star und ihre beiden Kinder Duchess und Robin. Selbst bekommt sie ihr Leben nicht in den Griff. Auf der dreizehnjährigen Duchess lastet die ganze Verantwortung, umso mehr noch, als ihre Mutter durch ein Verbrechen getötet wird, woran sie sich durch ihr rechtswidriges Verhalten einem Immobilienhai und Barbesitzer gegenüber mit schuldig fühlt. Als vermeintlicher Täter wird erneut der kurz vorher entlassene Vincent angeklagt. Walk und Martha, inzwischen Rechtsanwältin, wollen seine Unschuld beweisen. Man sieht schon, die Verflechtungen der Romanfiguren untereinander sind vielfältig. Außer den vorgenannten spielen auch noch eine Reihe anderer eine Rolle. Die Übersichtlichkeit über das Personengefüge geht jedoch nie verloren. Jede Figur hat ihre individuelle, meist durch das erlittene Schicksal tragische Ausgestaltung. Nicht jede macht einen sympathischen Eindruck. Gerade mit der frühreifen Protagonistin Duchess, die voller Wut und Widerstand gegen alles und jeden ist und von sich gefühlte hundert Mal als "outlaw" spricht, fällt es schwer, warm zu werden. Ansprechend ist, dass der Roman eine Mischung zwischen Familiengeschichte und Thriller ist, allerdings so typisch amerikanisch ausgestaltet ist. Es kommt zu einigen blutigen Schießereien, an Leichen fehlt es nicht und auch nicht an der Wiedergabe eines so charakteristischen amerikanischen Strafprozesses. Der Aufzählung der vielen Autotypen, die jeder einzelne so benutzt, ist für mich aber schlichtweg verzichtbar. Insgesamt zu empfehlen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Aussergewöhnlich - von Anabellb - 27.06.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Das Cover ist farblich und vom Aufbau des Titels sehr ansprechend gestaltet und hat mich direkt magisch angezogen. Der Klappentext hat mich dann total neugierig gemacht und nachdem ich den Roman nun gelesen habe, schließe ich mich dem Urteil von Mark Billingham gerne an. Der Schreibstil des Autors ist beeindruckend, fliessend, fast literarisch und sehr emotional. Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonisten , der dreizehnjähigen Duchess und dem ortsansässigen Polizisten Walker erzählt, die mich von Anfang an in ihren Bann gezogen haben. Es hat mich sehr berührt zu lesen, wie das dreizehnjähige Mädchen versucht hat, ihrem kleineren Bruder die Mutter zu ersetzen und im Haushalt alles zu regeln, da die eigene Mutter Star ihr Leben nicht im Griff hatte. Ich habe mich gut in die Protagonisten hineinversetzen können, in ihre emotionalen Höhen und Tiefen, Ihre Hoffnung. Der Roman war für mich spannend, wie ein Krimi; hat mich von Anfang bis Ende sehr berührt und gefesselt, zwischendurch Fragen aufgeworfen, die dann am Ende geklärt wurden und mir dann auch den Titel erklärt haben. Fazit: Ein beeindruckender,gefühlvoller und mitreissender Roman, den ich gerne weiterempfehle!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine tragische Geschichte - von leseratte1310 - 23.06.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Vor dreißig Jahren passierte in Cape Haven ein schrecklicher Unfall, bei der Stars kleine Schwester zu Tode kam. Während der Verursacher Vincent ins Gefängnis kam, muss Star den Verlust überwinden. Doch das ist ihr nie gelungen und nun müssen ihre Kinder darunter leiden. Die dreizehnjährige Duchess versucht sich um ihren kleinen Bruder Robin und ihre Mutter zu kümmern. Walk ist Polizist in der Gegend und kennt die Familie und hat ein Auge auf sie. Aber er ist auch ein Freund von Vincent und will ihm helfen, wieder Fuß zu fassen. Dann wird Vincent entlassen und sein Erscheinen im Ort sorgt für Ereignisse, die auf alle einen Einfluss haben. Schon das Cover hat mich angezogen, aber diese Geschichte ist einfach berührend und tragisch. Auch der direkte Schreibstil hat mir gut gefallen. Mir hat Duchess leidgetan, denn sie musste viel zu früh erwachsen werden und Verantwortung tragen, die kein Kind übernehmen sollte. Ihr gefällt nicht, wie ihr Mutter sich verhält und ihr Leben nicht auf die Reihe kriegt, aber trotzdem liebt sie Star, denn es ist ihre Mutter. Sie ist ein starkes Mädchen, dass sich durchschlägt, einen rauen Umgangston hat und auch nicht immer legal handelt. Aber sie muss es ja schaffen, egal wie. In ihr wüten Zorn und Aggression, aber da ist auch Empfindsamkeit und Verletzlichkeit, die sie tief in sich verbirgt. Auch wenn ich nachvollziehen kann, warum Star nicht klarkommt und süchtig geworden ist, so begreife ich dennoch nicht, wie man dann Kinder in die Welt setzen kann, um sie sich selbst zu überlassen. Walk ist ein mitfühlender Mensch, der glaubt, dass alles wieder gut werden kann, doch die Vergangenheit lässt sich nicht abschütteln. Als dann jemand ermordet wird, wird Vincent gleich verdächtigt. Walk aber glaubt an seine Unschuld und will sie beweisen. Diese dramatische und tiefgründige Geschichte ist packend und spannend. Meine absolute Leseempfehlung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gut oder Böse? - von Karl - 17.06.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
"Wir beginnen am Ende" - dieser Satz fällt mehrmals im Buch und die englische Übersetzung davon ist der Titel der Originalausgabe. Der Satz passt. Die Geschichte beginnt am Ende und arbeitet sich immer weiter zur Quelle der Geschehnisse vor. "Was ist gewesen?", ist die entscheidende Frage, deren Antwort ich erst ganz am Ende fand. Doch ich mache es nicht, wie das Buch: ich beginne am Anfang. Was mich in erster Linie neugierig machte auf die Geschichte, waren die Personenkonstellationen. Das Buch hat zwei Protagonisten. Zum einen Walk, Polizist in einer Stadt ohne Verbrechen. Er hilft allen und macht immer das Richtige. Er ist gutmütig und deswegen passt es auch zu ihm, dass er über dreißig Jahre lang an der Freundschaft zu Vincent King festhält, einem zweifachen Mörder. Dieser hat ein kleines Mädchen getötet, Sissy Radley, Schwester von Star und Tante von Duchess. Duchess ist die zweite Portagonistin des Buches. Sie hat ihre ermordete Tante nie kennengelernt, doch deren Tod bestimmt ihr Leben. Ihre Mutter flüchtet sich in Drogen und Alkohol und der Großvater hat sie verlassen. Es ist an Duchess sich um ihren kleinen Bruder zu kümmern und dafür zu sorgen, dass das Leben weitergeht. Sowohl Walk, als auch Duchess leben ihr Leben mit angezogener Handbremse, wünschen sich bessere Zeiten und bemitleiden sich für ihr Pech. Sie dachten sie hätten ihren Tiefpunkt erreicht, doch dann wird Vincent King aus dem Gefängnis entlassen und alles wird noch schlimmer. Walk kämpft gegen Windmühlen, um zu beweisen, dass sein bester Freund ein guter Mensch ist, während dieser selbst nicht daran glaubt. Und Duchess muss einen Schicksalsschlag nach dem anderen einstecken und darüber nicht vergessen was gut und was böse ist. In dem Buch geht es viel um gut und böse. Es fragt, ob manche Menschen von sich aus schlecht sind oder ob sie das Leben dazu gemacht hat? Es hinterfragt, welche Taten einen zu einem guten Menschen machen und welche zu einem schlechten. Es stellt mich als Leser vor die Entscheidung, ob ich einen Menschen für gut oder für böse halte. Damit ist das Buch tiefsinnig und philosophisch, aber es verstrickt sich nicht in verkopften Gedankenmodellen. Diese Überlegungen fließen nebenbei ein in eine Geschichte, die zu einer Hälfte Krimi und zur anderen Coming-of-Age-Erzählung ist. Beides wird geschickt miteinander verstrickt und so gelungen und unterhaltsam erzählt, dass mir nie langweilig wird, ich immer wieder überrascht werde und beständig wissen will, wie es weitergeht. Am Ende klärt sich dann alles. Die Geschichte geht zurück bis zum Anfang und zieht für mich am Ende die Beziehungen zwischen diesen ganz unterschiedlichen, guten oder auch bösen Menschen, bis alles einen Sinn ergibt. Die Lektüre hat sich damit für mich gelohnt, sie kreiert ihre eigen Welt, hinterfragt diese und stellt sie auf dem Kopf. Für mich definitiv ein lesenswertes Buch.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewegend - von Castilleja - 16.06.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Bisher hatte ich den Autorennamen Christ Whitaker noch nicht gehört, aber er gehört durchaus zu denen, die man sich merken sollte. Ungewöhnlich, dass er zuvor als Finanztrader gearbeitet hat. Ich mag den deutschen Titel, über den man nach einem kurzen Moment nachdenken muss. Auf dem Cover wird er auch gut zur Schau gestellt. Das Farbspiel zwischen schwarz und gelb bis hin zu weiß gefällt mir gut. Die Protagonistin Duchess hat wahrlich kein einfaches Leben, aber dennoch liebt sie ihren Bruder und muss für ihn die Mutterrolle einnehmen und überhaupt wird ihr viel aufgebürdet für ihre dreizehn Jahre. Ihre Mutter Star ist depressiv und beinahe lebensunfähig seit vor dreißig Jahren ihre Schwester ums Leben kam. Nun ist der Fahrer, der damals vom Unfallort geflohen ist, wieder in der Stadt. Und dann geschieht noch ein schreckliches Unglück. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Duchess und aus der von Polizeichef Walker, der schon vor dreißig Jahren dabei war. Eine eindringliche, nicht einfache Geschichte, auf die man sich einlassen muss und die - zumindest bei mir - noch länger nachwirken wird.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Beeindruckende Geschichte - von Lesemone - 16.06.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Schon lange hat mich ein Buch nicht mehr so sehr gefesselt, wie die Geschichte von Duchess und ihrem Bruder Robin. Der Autor schafft es von Beginn an, die Wut und die Ohnmacht, die in Duchess steckt, fühlbar zu machen. Man will die Geschwister am liebsten einpacken und in ein besseres Leben schicken. Sehr einfühlsam und emotional beschreibt Chris Whitaker, wie schon das Leben von Kindern von frühester Kindheit an versaut werden kann. Obwohl Duchess alle Menschen, die sich für sie interessieren, von sich weist, ist sie tief im Innern ein total liebes Mädchen, das einfach durch die fürchterlichen Lebensumstände negativ geprägt wurde. Mir hat gut gefallen, dass das Buch in mehrere Teile aufgeteilt ist und man so den Werdegang der Geschwister sehr gut verfolgen konnte. Geschrieben wurde die Geschichte aus zwei Perspektiven. Zum einen aus der Sicht von Duchess und zum anderen aus der Sicht von Polizeichef Walker, der von Kindheit an mit dem zurückgekehrten Mörder Vincent und Duchess Tante Sissy befreundet ist/war. Er kämpft in der Kleinstadt, wo jeder jeden kennt, gegen seine eigenen Dämonen, hat aber immer ein Auge auf die Geschwister. Sehr anschaulich wurde auch die Gegend von Cape Haven und Montana beschrieben, so dass man gleich ein Bild im Kopf hatte. Das Buch vereint einen Familienroman mit einem Justizkrimi. Zwar ist die Geschichte nicht so spannend, wie wenn man einen reinen Krimi liest, aber mich hat das Buch von Anfang bis Ende sehr gefesselt. Für alle, die nicht nur ganz leichte Kost lesen wollen und auch an verzwickten Familiengeschichten Freude haben, ist das Buch genau das richtige!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Familienschicksal - von Der Blaue Mond - 13.06.2021 zu Chris Whitaker „Von hier bis zum Anfang“
Vom Trader zum Autor, das erweckte Neugier in mir. Chris Whitaker ist ein ordentlicher Roman gelungen. Mir gefällt das Cover außerordentlich gut, das Feld mit den Wolken in warmen goldenen Farben passen einfach hervorragend zu dem Titel. Inhaltlich spielt sich vieles in einer kalifornischen Kleinstadt ab. Ein tragischer Mord vor 30 Jahren zieht sich wie ein roter Faden durch die Gegenwart hindurch. Die Familie, die den Verlust zu verkraften hatte, ist wie mit einem Fluch belegt. Die Kinder der Schwester des damaligen Opfers haben eine schwere Kindheit, im Verlauf des Romans entwickelt sich so einiges. Die Romanfiguren sind gut dargestellt und meist glaubwürdig. Über viele Seiten hinweg ist die Erzählung auch spannend. Ich kann keine volle Punktzahl vergeben weil mir das im Ganzen zu konstruiert daherkam, mir fehlte die Leichtigkeit.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein KALENDER18 gilt bis einschließlich 27.10.2021. Der Gutschein ist nur gültig für Kalender, die nicht der gesetzlichen Preisbindung unterliegen. Der Gutschein gilt nicht für Adventskalender. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Durch Öffnen der Leseprobe willigen Sie ein, dass Daten an den Anbieter der Leseprobe übermittelt werden.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: