eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

PORTO-
FREI

Sokolows Universum

Roman. Originaltitel: De ruimte van Sokolov. 'Diogenes …
Lieferbar innerhalb von ein bis zwei Wochen
Taschenbuch
Taschenbuch € 10,90* inkl. MwSt.
Portofrei*
Produktdetails
Titel: Sokolows Universum
Autor/en: Leon de Winter

ISBN: 3257232888
EAN: 9783257232882
Roman.
Originaltitel: De ruimte van Sokolov.
'Diogenes Taschenbücher'.
Übersetzt von Sibylle Mulot
Diogenes Verlag AG

27. April 2001 - kartoniert - 448 Seiten

Ein Straßenkehrer in Tel Aviv wird Zeuge eines Mordes. Der Mann zweifelt an seinem Verstand, denn er glaubt, in dem Mörder einen alten Freund erkannt zu haben.
Und dies würde in der Tat alle Regeln der Wahrscheinlichkeit außer Kraft setzen. Denn Sascha Sokolow ist kein gewöhnlicher Straßenkehrer. Noch vor kurzem war der emigrierte Russe einer der angesehensten Raumfahrtforscher seines Landes.
Leon de Winter wurde 1954 in 's-Hertogenbosch als Sohn niederländischer Juden geboren und begann als Teenager, nach dem Tod seines Vaters, zu schreiben. Er arbeitet seit 1976 als freier Schriftsteller und Filmemacher in Holland und den Vereinigten Staaten. Einige seiner Romane wurden für Kino und Fernsehen verfilmt, so z.B. "Der Himmel von Hollywood" unter der Regie von Sönke Wortmann. Leon de Winter erhielt 2002 den "Welt"-Literaturpreis. 2006 wird ihm die Buber-Rosenzweig-Medaille verliehen.
Wenn zwei Freunde eine Rakete bauen Viel Stoff wird in dieser Geschichte aufbereitet. Und kein noch so unbedeutendes Detail ist zu viel. Es ist die Geschichte von Sascha Sokolow und Lew Lesjawa, die kalkuliert vor den Hintergrund historischer Ereignisse und aktueller ethischer Fragen plaziert werden. Das untergehende Sowjetreich, der ausbrechende Golfkrieg, die Einwanderung russischer Juden nach Israel, die Raumfahrt, Liebe, Verrat und Verlust, Gutes und Böses. Ihre Kindheit haben die beiden zusammen verbracht, sind Freunde geworden und haben viel später zusammen eine Rakete gebaut. Sie sind russische Juden und fragen sich, das Jüdischsein, "was ist das, wie fühlt man sich da?" und sie wollen es richtig machen, die ganze Zeit. Leon de Winter bringt sein Thema unter, pflanzt es in das Universum von Dr. Sokolow. Jetzt fegt Sokolow die "schwierigste Straße im Hatikwah-Viertel" in Tel Aviv und schüttet flaschenweise Wodka in sich hinein. Die rätselhafte Explosion der Rakete, an der er als Ingenieur neben seinem Projektleiter Lesjawa mitgearbeitet hatte, bescherte ihm diesen Zustand. Nachdem er fünf Jahre in Sibirien zugebracht hatte, reiste er nach Israel aus. Bevor aber ein Geflecht aus Rückblenden und eigentlicher Erzählung montiert wird, geschieht in genau diesem Viertel ein Mord. Zeuge ist ein reichlich betrunkener Sokolow. Trotzdem meint er in dem Mörder seinen Freund Lew zu erkennen, an dem er während des Verhörs über die Ursachen des Raketeninfernals wegen einer unbesonnenen Äußerung zum Verräter geworden ist und von dem er seitdem nie mehr etwas gehört hat. "Sokolow kehrte aus einem fernen Winkel des Universums zurück", als tatsächlich wenige Tage nach dem Mord Lew, adrett und steinreich, bei ihm im Zimmer steht und ihn engelsgleich aus dem Sumpf zieht. Unterschiedlicher könnten beide nicht sein, doch umgetrieben von dem, was damals war, und den süßen Verlockungen eines besseren Lebens, das ihm Lew bietet, lässt sich Sokolow auf eine Teilhaberschaft mit ihm an einem Kriegswaffenunternehmen ein. Lew, der Pragmatiker, gewissenlos und charismatisch, Sokolow, der Gewissensnöter, der "ohnmächtig an einer Vergangenheit festgeklammert hat, die schon verschwunden ist". Doch die holt beide wieder ein. Die Grenzen der Moral werden ausgereizt, Freundschaft gegen Opportunismus gesetzt und wie im besten Thriller wird einem finalen Schlagabtausch entgegen gesteuert. Weil De Winter in gekonnter Vermittler-Manier das geballte Material auf intelligente, unsentimentale und oft genug pointierte und gewitzte Weise erzählt, brauchts kaum einen langen Atem. Einhellig wohlmeinend wird er schließlich auch von der Literaturkritik und sich selbst bedacht: "Ik ben een producent van lekker lesbare boeken". "Lews Besuch hatte in einer anderen Welt stattgefunden, nicht in dem Zimmer, in dem Tanja sich jetzt befand. Sie war die Wirklichkeit, sie war die Luft, die er (Sokolow) atmete, sie war sein Augenlicht. Lew hatte ihn aus der Gosse geholt, aber Tanja hatte ihm einen Grund gegeben, sich nach der Zukunft zu sehnen." Senta Wagner © www.titel-magazin.de

Preiswert lesen


 
Bücher bei eBook.de entdecken.

 

Taschenbücher entdecken

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Place de la Bastille
Taschenbuch
von Leon de Winte…
Die dunkle Seite des Mondes
Taschenbuch
von Martin Suter
Catering: A Guide to Managing a Successful Business Operation
Buch (gebunden)
von Bruce Mattel,…
I.M. Ischa Meijer. In Margine. In Memoriam
Taschenbuch
von Connie Palmen

Kundenbewertungen zu Leon de Winter „Sokolows Universum“

Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 1 Kundenbewertung
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll -- - von Christina Wolf - 19.02.2013 zu Leon de Winter „Sokolows Universum“
Erzählt wird dieser Roman in zwei Handlungssträngen. Einmal handelt es sich hierbei um die Vergangenheit Sokolows in Russland zum anderen beschreibt die Geschichte die Schwierigkeiten seiner, wie auch der anderer russischer Einwanderer in Israel, sich mit dem neuen Kulturkreis auseinanderzusetzen und einzufinden. Die Rahmenhandlung, nämlich der Mord, welcher vor den Augen Sokolows geschieht stellt wirklich nur einen Rahmen dar. Insofern kann man diesen Roman eigentlich nicht als Kriminalroman im eigentlichen Sinne sehen. Vor allem geht es um das aufeinander treffen sehr unterschiedlicher Kulturen, Religionen, dem Problem sich in einem fremden Land eine neue Existenz aufzubauen und manchmal aus diesem Grund äußerst widrige Kompromisse einzugehen. Es ist aber auch eine Geschichte von Freundschaft und den daraus resultierenden Abhängigkeiten und Verpflichtungen, welche zu schnell zu falscher Loyalität führen und dem Verrat der eigenen Moral. Dies alles wird wunderbar und sehr realistisch umschrieben. Nichts wird geschönt und alle Protagonisten haben ihre guten wie auch ihre dunklen Seiten. Gut herausgestellt wurden auch der Konflikt und die Innere Zerrissenheit eines Menschen, der seine komplette Vergangenheit zurücklässt und in der absoluten Fremde einen Neuanfang wagt. ¿
Zur Rangliste der Rezensenten

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

A History of Underground Comics
Taschenbuch
von Mark James, P…
Ein gutes Herz
- 15% **
eBook
von Leon de Winte…
Print-Ausgabe € 13,00
Jenseits des Berges
Taschenbuch
von Steve House
Jane Eyre
Taschenbuch
von Charlotte Bro…
Pferde WWW aktiv-Heft
Buch

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2017 geliefert.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: