eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher

Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00

Zur Kasse

Im Tal des Todes

Roman, Band 62 der Gesammelten Werke.
von Karl May
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 9,99* inkl. MwSt.
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Produktdetails
Titel: Im Tal des Todes
Autor/en: Karl May

EAN: 9783780215628
Format:  EPUB
Roman, Band 62 der Gesammelten Werke.
Karl-May-Verlag

November 2011 - epub eBook - 448 Seiten

Das berühmte "Kleeblatt" kommt einer deutschen Auswandererfamilie zu Hilfe, und bald greifen auch Old Firehand und sein Freund Winnetou ein. Im "Tal des Todes", einem Ort des Grauens, laufen schließlich die Schicksalsfäden derer zusammen, von denen im Band "Der Derwisch" die Rede war. Die vorliegende Erzählung spielt in der ersten Hälfte der 70er-Jahre des 19. Jahrhunderts. Bearbeitung des 1885/1886 geschriebenen Kolportageromans "Deutsche Herzen - Deutsche Helden". "Im Tal des Todes" ist der zweite Teil einer Trilogie. Teil 1: "Der Derwisch" (Band 61) Teil 3: "Zobeljäger und Kosak" (Band 63)
1;INHALT;4 2;1. Eine seltsame Prärie-Post;6 3;2. Die Taube des Urwalds;33 4;3. Old Firehand greift ein;54 5;4. Noch ein Bundesgenosse: Winnetou;82 6;5. Bei den Marikopas;98 7;6. Der Kampf um die alte Mission;111 8;7. Señorita Miranda;146 9;8. Fallen und Stricke;177 10;9. Auf dem Seelenverkäufer;199 11;10. David Lindsay, der Waldläufer;217 12;11. Eine Jagd auf dem Colorado;239 13;12. Im Schutz der schwimmenden Insel;262 14;13. Vorboten des Grauens;284 15;14. Bestien in Menschengestalt;306 16;15. Das ist die Hölle!;329 17;16. Zwei Brüder;344 18;17. Bill Newton, der Fuchs;359 19;18. Allüberall Allah!;374 20;19. Sam Hawkens findet etwas;391 21;20. Ich ich ich!;406 22;21. Hinter Wolken die Sonne;423


14. Bestien in Menschengestalt (S. 305-306)

Nachdem Juanito den ‚Saal‘ verlassen hatte, schritt er durch den dunklen Gang, in den verschiedene eiserne Türen mündeten. Er trat in ein niedriges, erleuchtetes Gemach, wo die Alte auf einem Schemel saß und im Be- griff war, sich einen alten, abgebissenen Pfeifenstummel zu stopfen. „Ist während meiner Abwesenheit etwas vorgefallen?“, fragte er. „Nein.“ „Auch mit Anita nicht?“ „Sie hat sich sehr ruhig verhalten. Ich dachte, Ihr woll- tet heute fortbleiben?“ „Ich traf die beiden Kerle und musste mit ihnen hierher zurück.“ „Was wollen sie?“ „Quecksilber kaufen.“ „Die Ware liegt ja bei Eurer Mutter!“

„Ganz richtig. Ich weigerte mich auch, die Leute mit ins Tal zu nehmen. Aber zuletzt dachte ich doch – ich muss dir etwas sagen.“ „Heraus damit!“ Die Alte hielt den Stummel ans Licht, setzte den Ta- bak in Brand und begann zu qualmen. „Weißt du noch, damals der Engländer...“ Sie grinste ihn verständnisinnig an. „Er war ein fetter Braten! Es sollte wieder einmal so einen geben.“ „Lieber zwei, anstatt nur einen.“ „Wie meint Ihr das? Zielt das etwa auf die beiden ab, die jetzt gekommen sind?“

„Ja.“ „Haben sie Geld?“ „Mehrere hundert Dollar.“ „Dios! Wie viel kriege ich?“ „Volle hundert.“ „Und die Kleider, die Kleider!“ „Meinetwegen.“ „Da mache ich mit. Roulin darf natürlich nichts wis- sen.“ „Gott bewahre! Also du bekommst hundert Dollar und die Anzüge und ich das Übrige und die Pferde!“ „Einverstanden.“ „Hast du noch Gift für das Fleisch?“ „Ja. Davon aß damals der Eng
länder auch. Hei, wie der sich krümmte und wand, als ihm das Gift die Gedär- me zerriss!“ Die Alte kicherte vor sich hin. Ihr Gesicht war teuf- lisch verzerrt. Dieses Weib schien fast ein noch viel schlimmeres Geschöpf zu sein als Juanito.

„So richte es zu!“, sagte Juanito. „Die Señores werden Hunger haben. Ich hole das Fleisch.“ Als er hinaustrat, blieb er stehen. Es war ihm gewe- sen, als träfe ihn leiser Luftzug, gerade als wäre jemand an ihm vorübergehuscht. Er lauschte. Da er aber weder etwas sah noch hörte, ging er weiter, die Treppe hinab und in den Hof zur Vorratskammer. Und doch hatte er sich nicht getäuscht. Ein Weib hat- te an der Tür gestanden und gelauscht.

Als er heraustrat, war sie schnell einige Schritte zurückgewichen und dann bewegungslos stehen geblieben, bis er beruhigt seinen Weg fortsetzte. Nun schlich sie weiter. Sie hatte es eilig und durfte keine Minute Zeit verlieren. Darum wurden ihre Schrit- te lauter, als sie sich ihrem Ziel näherte. Das war es, was Old Firehand gehört hatte, als er zur Tür hinaushorchte. Sie trat ein und der Schein des Lichts fiel voll auf sie. Ihre Kleidung zeugte nicht von großer Sorgfalt, sie sah abgerissen und schmutzig aus, dennoch aber machte die Person keinen üblen Eindruck. Man sah ihr auf den ersten Blick die Spanierin an.


Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Karl May „Im Tal des Todes“

Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben

Unsere Leistungen auf einen Klick

Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: