eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Lampenfieber und Prüfungsangst besiegen

TaschenGuide.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 3,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 6,95
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Lampenfieber und Prüfungsangst besiegen
Autor/en: Jörg Abromeit

EAN: 9783648056578
Format:  EPUB
TaschenGuide.
Haufe Lexware

16. Juli 2014 - epub eBook - 128 Seiten

Ärger über verpatzte Prüfungen oder unsicheres Auftreten gehören ab jetzt der Vergangenheit an. Jörg Abromeit gibt Ihnen Ratschläge, die sich leicht umsetzen lassen und wirklich helfen. Damit Sie auch in schwierigen Situationen zeigen können, was wirklich in Ihnen steckt.
Inhalte:
  • Verstehen, was geschieht: Was in Gehirn und Körper vor sich geht und welche Faktoren den Leistungsstress noch verschlimmern
  • Effektive Selbsthilfetechniken, um den Stressablauf zu durchbrechen - langfristig und für akute Situationen
  • Lampenfieber in den Griff bekommen: Strategien für Auftritt, Prüfung und Vorstellungsgespräch
  • Was tun bei Fehlern und Pannen: Tipps für schwierige Situationen


Vorurteile und Fakten
  • Lampenfieber-Mythen
  • Lampenfieber ist Bewertungsstress
  • Wie der Stress entsteht
  • Lampenfieber und Prüfungsangst: die Auslöser
  • Was können Sie tun?
Die besten Selbsthilfetechniken
  • Atemtechniken reduzieren Stress
  • Stärkende Ressourcen aufbauen und verankern
  • Katastrophenphantasien entmachten
  • Mentale Trainingsstrategien nutzen
  • Souverän durch Selbsthypnose
  • Klopfakupressur
Strategien gegen Lampenfieber
  • Vorträge, Präsentationen & Co.: großer Auftritt - wenig Stress
  • Prüfungen meistern
  • Überzeugend im Bewerberinterview
Umgang mit Fehlern und Pannen
  • So entkommen Sie dem Blackout
  • Beugen Sie der Technik-Falle vor
  • Keine Angst vor Versprechern
Stichwortverzeichnis


Jörg Abromeit ist Management- und Politikberater für Rhetorik und Dialektik. 2005 gründete er die Redeakademie, die Seminare und Coachings zu den Themen Lampenfieber, Rhetorik und Souveränität anbietet. Er ist Lehrtrainer für mehrere Coaching-Methoden und verfügt über zahlreiche Qualifikationen im neuroenergetischen Bereich und in Hypnose. Jörg Abromeit lehrt Rhetorik an den Universitäten Kiel und Münster.

Die besten Selbsthilfetechniken


Auftritte vor Publikum und Prüfungssituationen erzeugen Leistungs- bzw. Bewertungsstress. Mithilfe einfacher Methoden können Sie ihn reduzieren oder gar ganz überwinden.

In diesem Kapitel erfahren Sie,

  • welche Atemtechniken Ihnen dabei helfen, die Aufregung in den Griff zu bekommen,

  • wie Sie negative Gedankenmuster stoppen und umstrukturieren können,

  • wie Sie sich mit mentalen Trainingsstrategien auf Auftritte und Prüfungen vorbereiten können,

  • wie Sie mit Selbsthypnose Ihr Lampenfieber auf Dauer minimieren,

  • wie Sie mit Klopfakupressur auch starke Stresszustände auflösen können.

Atemtechniken reduzieren Stress


Schon seit Jahrhunderten greifen kundige Menschen vieler Kulturen auf Methoden der Atembeobachtung oder -kontrolle zurück, um mentale und körperliche Zustände zu beeinflussen. Praktizierende verschiedener Meditationsrichtungen nutzen Techniken der Atembeobachtung, um Körper und Geist zu beruhigen und zu inneren Einsichten zu gelangen. Ärzte setzen sie zur Reduktion von Schmerzen und zur Beeinflussung von stressbedingten Erkrankungen ein.

Tatsächlich bietet uns die Atmung eine seltene Chance, auf ansonsten kaum oder gar nicht willentlich steuerbare Körperfunktionen Einfluss zu nehmen. Das Herz-Kreislauf-System lässt sich von uns nicht mit dem Willen beruhigen. Mit unserer Atmung können wir dagegen positiv darauf einwirken. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass sich über eine Verlangsamung des Atmens und ein verbessertes Einatmen dauerhaft Blutdrucksenkungen erzielen lassen.

Die Kunst des richtigen Atmens


Leider haben sich in unserer Kultur zwei Fehleinschätzungen fest etabliert: Zum einen glauben wir, dass es bei de
r Atmung vor allem auf die Sauerstoffaufnahme ankäme. Wir räumen der Einatmung einen deutlich höheren Stellenwert ein als der Ausatmung. Zu Unrecht: Natürlich bekämen wir bei ungenügender Sauerstoffaufnahme schnell ein Problem. Meist ist es jedoch in der Praxis die Ausatmung, die uns Probleme macht, wie wir gleich noch sehen werden.

Und damit sind wir beim zweiten Missverständnis. In unserer Kultur haben sich viele Menschen angewöhnt, mit der Brust zu atmen. Mancher Atemlehrer führt das auf den alten Turnvater Jahn zurück, der das alte preußische Haltungsideal initiiert hat: Brust raus, Bauch rein.

Wenn wir diese Haltung nicht schon erziehungsbedingt praktizieren, erledigt den Rest der Stress: Bei den meisten Menschen rutscht unter Stress die Atmung hoch. Sie atmen nicht mit dem Zwerchfell, sondern mit den Brustmuskeln, oder – wenn es noch stressiger oder angsteinflößender wird – mit den Schultern. Wenn wir unter Druck geraten, ziehen wir augenblicklich und unbewusst die Schultern hoch, um unsere empfindlichen Halsschlagadern vor Verletzungen zu schützen. Der Körperpanzer, den wir uns dadurch zulegen, erfordert von uns aber den Preis einer eingeschränkten Atemkapazität. Allenfalls 0,2 statt der normalen 0,5 Liter Luft können wir so noch aufnehmen. Zudem wird nur noch der oberste Teil der Lunge belüftet – kein Wunder also, dass wir in Atemnot geraten.

Das Problem mit der Hyperventilation


Unter Angst und Stress liegt intuitiv das Hauptgewicht auf der Einatmung, kaum auf der Ausatmung. Ein Körper, der sich für den Kampf oder die Flucht vorbereitet, benötigt deutlich mehr Sauerstoff als im Ruhezustand. Aber was passiert, wenn dieses Überangebot an Sauerstoff nicht von den Organen verbraucht wird? Der Sauerstoff steckt in den Lungenbläschen fest und blockiert die weitere Atmung. Unser At
emzentrum meldet Luftnot zurück, und wir atmen schnell wieder weiter ein.

Viele Menschen reagieren unter Stress mit einer solchen beschleunigten und vertieften Atmung. Sie hyperventilieren. Die Hyperventilation führt aber nicht zu einem Anstieg des verfügbaren Sauerstoffs, sie führt vor allem zu einem Absinken des CO2-Gehaltes im Blut. Das Blut verändert damit seinen pH-Wert und wir unseren Geisteszustand. Hyperventilation führt im Ergebnis zu ähnlichen Phänomenen wie Angst und Stress: Wir bekommen kalte Hände und Füße, unser Kreislauf schwankt, uns wird schwindelig, Angst und Panik können sich einstellen. Ab und an werden Menschen vor lauter Panik tatsächlich ohnmächtig.

Bei Auftritten schaukeln sich die Stress-Symptome gegenseitig auf: Angst führt zur Hyperventilation und unser System entscheidet, dass gerade etwas Gefährliches in Gang sein muss, also bekommen wir mehr Angst.

Wichtig

Achten Sie beim Reden vor allem auf die Ausatmung. Die Einatmung kommt von alleine. Sobald Sie vorne stehen oder sitzen, atmen Sie zunächst zu zwei Dritteln aus und sprechen Sie dann sofort los, um nicht in den üblichen Angstreflex zu verfallen: Fremde Menschen sehen, tief einatmen und die Luft anschließend nicht mehr loswerden.

Die Techniken


Atembeobachtung

Diese Variante der Arbeit mit der Atmung ist gleichzeitig die einfachste und schwierigste. Die Technik selbst ist sehr einfach. Schwierig ist es, während der Übung die Konzentration aufrechtzuerhalten. Das Prinzip ist folgendes: Sobald wir unsere Atmung lediglich beobachten, ohne in den natürlichen Ablauf einzugreifen, also ohne die Ein- oder Ausatmung zu forcieren, wird sich die Atmung und mit ihr auch der Puls nach kurzer Zeit beruhigen.

<
/table>
Übung: Atembeobachtung
  • Nehmen Sie sich etwa fünf Minuten Zeit. Suchen Sie sich eine bequeme Sitzgelegenheit und setzen Sie sich so, dass weder Bauch noch Brustbereich beim Atmen eingeschränkt werden.
  • Stellen Sie beide Beine auf den Boden, um Halt zu haben.
  • Nun fangen Sie an, durch die Nase ein- und durch den Mund auszuatmen. Beim Ausatmen können Sie ein leises langgezogenes Geräusch produzieren, z. B. „Pfffffffffff“.
  • Bei der ersten Ausatmung fangen Sie an, innerlich mitzuzählen (erste Ausatmung: 1, zweite Ausatmung: 2 …). Wenn Sie sich verzählen bzw. wenn Sie plötzlich nicht mehr wissen, welche Zahl die nächste ist, fangen Sie wieder bei 1 an.

Diese Übung wirkt dann, wenn Sie damit einige Zeit vor Ihrem Termin beginnen. Sie eignet sich nicht dafür, massive Stresszustände augenblicklich zu reduzieren, vermindert aber langfristig das Gesamt-Stressniveau. Sie können die Methode auch unauffällig kurz vor Ihrem Termin einsetzen: Während Sie vor dem Prüfungsraum sitzen, konzentrieren Sie sich einfach ein paar Minuten auf Ihre Atmung.

Tiefen- oder Bauchatmung

Bei dieser Übung geht es darum, ganz bewusst das Zwerchfell zur Atmung zu benutzen. Dadurch nutzen Sie den vorhandenen Atemraum optimal aus und beugen der Hyperventilation vor. Als Nebeneffekt tun Sie auch Ihrer Stimme etwas Gutes: Bei funktionierender Tiefenatmung öffnen sich die Stimmlippen im Kehlkopf optimal. Stimmliche Schwierigkeiten, wie eine heisere Stimme oder Räusperzwang, lassen sich dadurch minimieren.

ble>
Übung: Bauch- bzw. Tiefenatmung
Sie können diese Übung im Liegen oder im Stehen machen.
  • Legen Sie eine Hand ungefähr in Nabelhöhe auf den Bauch, die andere Hand liegt auf dem Brustbein.
  • Atmen Sie tief durch die Nase ein, und stellen Sie sich vor, wie der Atem langsam bis zu Ihrer Hand am Nabel fließt, bis er schließlich die Bauchdecke hochatmet. Kontrollieren Sie die Bewegung mit Ihren beiden Händen: Es sollte sich nur die Bauchdecke bewegen, nicht der Brustkorb. Die Schultern sollten unten bleiben.
  • Dann lassen Sie den Atem durch den Brustraum zurück nach oben steigen und atmen durch die Nase aus. Dabei fühlt die untere Hand, wie die Bauchdecke wieder absinkt.
  • Achten Sie vor allem auf eine lange Ausatmung und vermeiden Sie Stress und Hektik beim Atmen.

Wenn Sie die Übung ein paar Minuten praktiziert haben, sollte sich eine deutliche Beruhigung einstellen. Ideal ist diese Methode auch abends als Einschlafhilfe. Üben Sie die Tiefenatmung mehrfach, bis Sie sie in der echten Situation einsetzen.

Panikatmung 1

Diese Übung kommt aus dem therapeutischen Bereich und sorgt in kurzer Zeit für den Abbau großer Stress-Peaks. Durch die kurzzeitige massive Anspannung aller Muskeln soll gleichzeitig Adrenalin verbraucht und der Kohlendioxidgehalt des Blutes normalisiert werden.

Übung: Panikatmung 1
  • Nehmen Sie einen langsamen, tiefen Atemzug durch die Nase.
  • Halten Sie die Atmung 10 Sekunden an und sp
    annen Sie dabei alle Muskeln Ihres Körpers fest an ohne zu verkrampfen.
  • Atmen Sie langsam durch die Nase wieder aus und entspannen Sie gleichzeitig alle Muskeln wieder.
  • Wiederholen Sie die Übung bei Bedarf.

Diese Übung...


Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Jörg Abromeit „Lampenfieber und Prüfungsangst besiegen“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: