eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Zwei für immer

Roman. Originaltitel: The Two of Us. 1. Auflage.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 7,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 9,99
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Zwei für immer
Autor/en: Andy Jones

EAN: 9783841210470
Format:  EPUB
Roman.
Originaltitel: The Two of Us.
1. Auflage.
Übersetzt von Teja Schwaner, Iris Hansen, Andy Jones
Aufbau Digital

25. Januar 2016 - epub eBook - 432 Seiten

Sich verlieben ist noch das Leichteste - was danach kommt zählt.
Als er Ivy begegnet, ist Fisher wie vom Blitz getroffen, und bald ist er sich sicher, dass aus der Sache etwas werden könnte. Noch weiß keiner der beiden, dass die Entscheidung über ihre Zukunft längst gefallen ist: Ivy ist schwanger. Doch während das neue Leben in Ivy heranwächst, muss sich Fisher um seinen schwer erkrankten Freund El kümmern. Und Ivy und Fisher sind immer noch damit beschäftigt, sich kennenzulernen. Denn es ist eine Sache, sich zu verlieben - miteinander zu leben ist eine ganz andere Geschichte ...
Ein einmalig ehrlicher, herzzerreißender Roman über die Liebe und das Leben und darüber, dass man keines von beiden als gegeben nehmen sollte.

"Ich liebe dich, Ivy. Ich finde dich klug und witzig und schön ... Doch bist du die Richtige? Oder bist du nur noch hier, weil du schwanger bist? Ich hoffe, dass alles gut ausgeht, aber die Wahrheit ist: Ich weiß es nicht."

"Ein wunderschön erzähltes, absolut bezauberndes Buch über das Sich-Verlieben und Lieben und die Kompromisse, die zur Liebe dazugehören." Daily Mail.
A Andy Jones lebt mit seiner Frau und seinen zwei kleinen Mädchen in London. Tagsüber arbeitet er in einer Werbeagentur, am Wochenende und furchtbar früh am Morgen schreibt er. Eigentlich wollte er richtige Männerbücher schreiben - dass dabei immer wieder Liebesromane herauskommen, überrascht ihn selbst ziemlich. Im Aufbau Taschenbuch ist ebenfalls sein Roman „Zwei für immer" lieferbar.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Andy Jones „Zwei für immer“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 review.image.1 13 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Keine Liebesgeschichte! - von Tanja Baecker - 12.03.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Cover: Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Finde, dass es irgendwie erfrischend wirkt, es macht Lust auf Frühling und eine nette Liebesgeschichte. Auf Blumen steh ich ja sowieso total! Meinung zum Inhalt: Zuerst einmal muss ich gestehen, dass ich mehr von der Geschichte erwartet habe. Eine Liebesgeschichte, geschrieben von einem Mann, aus der Sicht von einem Mann, da dachte ich: wow, mal was Neues! Aber leider wurde ich echt enttäuscht. Mir hat die Story null zugesagt. In mancher Hinsicht haben sich die zwei ständig im Kreis gedreht. Auch die offensichtliche Tragödie gegen Ende und der Umgang damit konnte es nicht mehr rausreißen. Meistens plätscherte alles nur so vor sich hin. Ivys Art konnte ich gar nicht leiden und auch ihr Handeln null nachvollziehen. Auch konnte das Fisher anscheinend nicht. Die beiden sind sich ständig unklar darüber, was sie eigentlich wollen. Auch reden sie nie miteinander. Fisher probiert es ja immer wieder, kommt aber nie weit, weil Ivy offensichtlich nicht reden will. Dabei wäre es sehr viel einfach, wenn sie es tun würden! Das hat mich schon ziemlich genervt! Els Leidensstory - er ist der beste Freund von Fisher - war mir zu viel. Natürlich muss dann noch jemand quasi im Sterben liegen. Soll das Pepp in die Geschichte bringen oder wie? Ich hab nicht verstanden, wieso das jetzt auch noch thematisiert werden musste. [Achtung eventueller Spoiler!!] Und auch das, was dann mit den Babies passiert, hätte nicht sein müssen und kam mir als Medizinerin total unlogisch vor, wenn vorher immer alles in Ordnung war. Wir sind heute in der Vorsorge schon sehr weit, da hätte man was merken können. Auch fragt keiner der beiden nach, was denn nun passiert sei und warum. Hä?? Das will man doch wissen!? [Ende eventueller Spoiler] Jedenfalls wurden mir hier zu viele unterschiedliche Themen aufgegriffen, die alle nicht ausreichend thematisiert wurden. Alles wurde nur so angerissen.... Das hat mir gar nicht gefallen! Wenn, dann schon richtig!! Wenn das richtig gemacht worden wäre, dann wäre die Geschichte für mich schon mal emotionaler geworden. So kam nichts so richtig bei mir an! Habe das Gefühl, dass man hier viel mehr hätte draus machen können. So enttäuscht mich die Geschichte einfach nur... Fazit: Leider kann ich das Buch nicht empfehlen, da es weder spannend ist noch besonders viele Emotionen rüber kommen. Keine Liebesgeschichte!!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Schöne Geschichte mit kleine Kritikpunkten :) - von just_me_xx - 10.03.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Schreibstil: Der Schreibstil hat mir auf jeden Fall gefallen, da die ganze Geschichte aus der Sicht eines Mannes geschrieben wurde. Auf Grund dessen war die Erzählung voller Leichtigkeit und Witz, gleichzeitig wurden die ernsten Situationen aber ebenfalls gut dargestellt. Leider kamen an einigen Stellen die Gefühle nicht so stark rüber, wie ich es mir gewünscht hätte. Charaktere: Der Hauptcharakter Fisher war mir von Anfang an sehr sympathisch, wohin gegen Ivy zu Beginn sehr unnahbar wirkte und ihr Verhalten nicht ganz nachvollziehbar war. Das hat zwar meine Freude am lesen nicht gemindert, jedoch habe ich mir für Fisher einfach eine offenere und nettere Freundin gewünscht, da ich ihn direkt in mein Herz geschlossen habe. Zum Glück hat sich dieses merkwürdige Verhalten von Ivy zum Ende des Buches hin aufgeklärt und verändert. Die Nebencharaktere wie Ivys Bruder, ihre Eltern, Fishers Familie und seine Freunde (z. B. Ed) waren ebenfalls sympatisch und es hat mich gefreut sie kennen zu lernen. Jedoch hätte ich gerne mehr Details zu Ed erfahren. Inhalt: Zum Inhalt kann ich nur sagen, dass das Buch hält was der Klappentext verspricht. Es geht um eine turbulente Liebesgeschichte, die den Alltag und ein unerwartetes heranwachsendes Baby versucht auf gute Weise zu erleben. Die Szenen zwischen Ivy und Fisher haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Zudem konnte man eine tolle Entwicklung zwischen den beiden sehen. Zusätzlich gefallen hat mir, dass die Beziehung der beiden so genau gezeigt und beschrieben wurde. Im Gegensatz dazu hat mir dann das Ende leider nicht gefallen, da sich plötzlich alle Handlungen und unglaublicher Schnelligkeit abgespielt haben. Hierbei hätte ich mir deutlich mehr Detailliertheit gewünscht, da das Ende viel zu plötzlich kam! Gestaltung: Die Gestaltung des Covers gefällt mir sehr, auch wenn es nicht viel mit der Geschichte selbst zu tun hat. Besonders schön finde ich, dass die Blumen vom Rest abgehoben und glatt sind, wohingegen der Rest des Covers sich nach schönem Papier anfühlt. Fazit: Eine schöne Geschichte aus dem echten Leben mit tollen Charakteren. Dennoch ist das Buch im Bezug auf das Rüberbringen von Gefühlen ausbaufähig. Zudem kam das Ende sehr plötzlich und wurde zu unausführlich erzählt. Insgesamt überwiegt das schöne Leseerlebnis zwar (deshalb 4/5 Sternen), jedoch hat das Ende im Nachhinein das gesamte Buch beeinflusst.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Liebe mit Hindernissen - von britta70 - 09.03.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Für Fisher ist es Liebe auf den ersten Blick, als er Ivy kennenlernt. Doch bevor beide Zeit finden, einander kennenzulernen und zu prüfen, ob es eine gemeinsame Zukunft gibt, entscheidet der Zufall für sie. Ivy ist schwanger und zwar mit Zwillingen. So weicht die unbeschwerte Zeit des Verliebtheit-Seins schon bald der Auseinandersetzung mit diversen Herausforderungen, zusätzlich wird das junge Glück davon überschattet, dass Fishers Freund El sehr krank ist. Und noch bevor Ivy und Fisher richtig zueinander finden können, schlägt das Schicksal zu. Ihre gemeinsame Zukunft wird hart auf die Probe gestellt¿ Dieser Liebesroman ist anders als das farbenfrohe und blumige Cover erwarten lässt. Es ist alles andere als eine heitere Liebesgeschichte, die Andy Jones da zu Papier gebracht hat. Die Protagonisten, die in ihrem Leichtsinn nicht an Verhütung denken, sind auch nicht Jugendliche, sondern Erwachsene. Schon dies ist überraschend. Der Schreibtisch ist angenehm und flüssig zu lesen. Doch die Geschichte plätschert irgendwie vor sich hin, ist etwas schwerfällig. Leider erst gegen Ende hat mich das Geschehen emotional gepackt. Das ist mir für ein 430 Seiten umfassendes Buch dann doch zu wenig, auch wenn ich es mal interessant fand, einen Liebesroman aus männlicher Feder zu lesen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Von 0 auf Schwanger in 2 Wochen - von Christina F. - 08.03.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Zwei für Immer von Andy Scott ist ein Liebesroman, der nicht den klassischen Aufbau hat, wie man ihn aus dem echten Leben kennt: Kennenlernen, sich verlieben, sich verloben, heiraten, Kinder kriegen. Hier verlieben sich Ivy und William heftig ineinander. Das wars dann aber auch schon mit der Normalität . Ivy wird sofort schwanger und seitdem sie es weiß, ist in der Beziehung zu William nichst mehr normal. Der Leser bekommt die Höhen und Tiefen der besonderen ersten Zeit der Beziehung und der Schwangerschaft mit, wobei die zum Vorschein kommenden Macken von Ivy nicht eindeutig der Schwangerschaft zuzuordnen sind, da man sie ja noch gar nicht kennengelernt hat. Der zweite Erzählstrang des Romans handelt von El, dem besten Freund von William, der an der sogenannten Huntington Krankheit, einer Nervenkrankheit leidet. Hier hat der Autor es sehr gut an den Leser vermitteln können, wie das Zusammenleben mit so einem Patienten ist. Auch die Schwangerschaft erlebt der Leser anschauelich mit, da sehr genau beschrieben wird, was für Dinge gerade im Mutterleib passieren, wie groß das Baby ist, usw. Das Buch lässt sich flüssig lesen, ist meiner Meinung aber zu wenig schnulzig . Für einen Liebesroman hätte es schon etwas romantischer sein können. Als lockere Lektüre zwischendurch ist das aber durchaus empfehlenswert, weswegen ich solide 3 Sterne vergebe.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Leider nicht ganz so lesenswert wie erwartet. - von ElasBookinette - 08.03.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Fisher ist vom ersten Moment an begeistert von Ivy und kann sich schon nach kurzer Zeit nicht mehr vorstellen, wie es ohne sie wäre. Denn er hat sich Hals über Kopf in diese Frau verliebt. Doch noch während dieser aufregenden Anfangs-Kennenlernzeit eröffnet Ivy ihm, dass sie schwanger ist. Werden die beiden es schaffen, die Reihenfolge des langsamen Kennen- und Liebenlernens einfach zu überspringen und gleich zur Familienplanung überzugehen? Schon das Cover von Zwei für immer hat mich auf den ersten Blick angesprochen, wirkt mit seinem roten Hintergrund und den verspielten detailreichen Zeichnungen wie eine Einladung zum Lesen des Buches. Man erwartet eine zu Herzen gehende Liebesgeschichte, die gefühlvolle Unterhaltung bietet und sicherlich ein paar schöne Lesestunden. Der eigentliche Schreibstil von Andy Jones lässt sich gut lesen und ist nicht der Grund dafür, dass ich am Ende nicht das Buch gelesen habe, welches ich erwartet hatte. Denn für eine berührende Geschichte war mir der Erzählstil zu nüchtern, hat mich immer auf einen gewissen Abstand zur eigentlichen Handlung gehalten. Vielleicht liegt es daran, dass die Geschichte komplett aus der Sicht von Fisher erzählt wird, wir beim Lesen keinerlei (oder sehr wenige) Gefühle von Ivy mitbekommen. So wirkt es teilweise ein wenig einseitig erzählt und vor allem wirkt Ivy dadurch an der ein oder anderen Stelle sehr kühl und unnahbar, was vielleicht der Fall ist, vielleicht aber auch nicht. Man erfährt es als Leser einfach nicht. Dafür hat der Autor an mancher Stelle Szenen mit eingebaut, auf die man in einem als romantisch bezeichneten Buch gut und gerne verzichten könnte, da sie weder dazu passen noch interessieren. Auch das Ende der Geschichte konnte mich nicht überzeugen, da es zwar überraschend und fast vollkommen unvorhersehbar ist - aber wieder auf eine gewisse Art und Weise ohne viel Gefühl beschrieben wird - der Abstand beim Lesen zur Geschichte war auch hier deutlich spürbar. Leider hat mich Zwei für immer von Andy Jones nicht überzeugen können - der Schreibstil war zwar gut lesbar, die eigentliche Handlung hat mich dafür umso weniger in ihren Bann ziehen können, hier hätte ich einfach etwas vollkommen anderes erwartet. Erschienen ist das Buch im AufbauVerlag.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Inhaltsangabe verspricht viel viel mehr... - von GrOtEsQuE - 03.03.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Ehrlich gesagt, hat mich das Buch ziemlich enttäuscht. Die Inhaltsangabe hat ziemlich viel versprochen, was dann gar nicht so wirklich passierte. In der Inhaltsangabe wird Fishers kranker Freund erwähnt um den er sich kümmern muss. Davon merkt man nicht ziemlich viel, außer kümmern bedeutet neuerdings ab und zu mal besuchen. Ich hätte mir das ganze anders vorgestellt, dachte Fisher hat dadurch einen Klotz am Bein , aber im Buch erfährt man dann, dass er seinen kranken Freund nur hin und wieder besucht. Ich hätte mir etwas mehr über El gewünscht, ansonsten könnte man ihn auch in der Inhaltsangabe weglassen. Der Schreibstil war ganz angenehm zu lesen, aber man merkt, dass es von einem Mann geschrieben wurde. Das Buch gehört zur Kategorie Liebesroman, aber sehr romantisch oder gefühlsvoll wird es gar nicht. Die Hauptprotagonistin strahlt sehr wenig Sympathie aus, sodass ich gar nicht mit ihr warm wurde sondern eher von ihr genervt war. Erst zum Ende des Buches hat sich dies etwas gelegt. Ein wenig erstaunt war ich über das Alter der Protagonisten, ich hätte sie mir jünger vorgestellt, aber das hat keinen negativen oder postiven Einfluss auf das Buch. Ein Buch was man sich sparen kann. Zwei Sterne gibt es von mir, da der Schreibstil angenehm war, die Story hingegen lies wirklich zu wünschen übrig.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Einfach emotionslos - von Arachnophobia - 02.03.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
"Zwei für immer" besitzt so ein Cover, bei dem man dem Buch schon auf den ersten Blick ansieht, welches Genre es bedient. Man erwartet auf jeden Fall Liebe, Emotionen, bestimmt auch eine Portion Tragik, vielleicht kann man sogar ein paar Tränchen wegdrücken¿ Dann fällt einem auf den zweiten Blick auf, dass der Autor männlich ist, und auch wenn dies sämtliche Klischees bedienen mag: Man merkt es. Leider. Ja, natürlich können auch männliche Autoren durchaus romantisch, emotional, mitreißend, gar schnulzig schreiben, aber Andy Jones sollte sich vielleicht bei seinem nächsten Buch einem anderen Genre zuwenden. Sein Schreibstil ist per se nicht unbedingt schlecht, das Buch ließ sich grundsätzlich leicht und locker lesen, aber es blieb durchweg eine starke Diskrepanz zwischen Inhalt und Ausdruck bestehen. Dies fing für mich schon bei den beiden Protagonisten an. Während Fisher, vermutlich auch durch die Ich-Perspektive, zu Beginn noch durchaus sympathisch wirkte, blieb Ivy für mich einfach unnahbar, kalt und unsympathisch. Großteils dachte sie ausschließlich an sich, kaum an ihren Partner. Nur in wenigen Situationen zeigte sie ein weniger egozentrisches Verhalten. Generell war diese ach-so-große Liebe zwischen ihr und Fisher für mich als Leser einfach nicht nachvollziehbar. Auch Fisher verlor im Laufe des Buches einige Sympathiepunkte. Irgendwann nervte es nur noch, wie er sich von Ivy unterbuttern ließ. Weiterhin ist er ein wandelndes britisches Klischee. Leider nicht die Art, die sich von Tee ernährt, sondern die äußerst trinkfeste Variante. Es war am Ende sehr auffällig, welche Unmengen an Alkohol von Fisher und seinem Umfeld konsumiert wurden. Hinzu kommen einige Situationen, die eher in ein plattes Humorbuch für Männer (sorry!) gepasst hätten: Ein in die Länge gezogener Junggesellenabschied samt überflüssiger Verletzungen, das Pinkeln in die Spüle mit schmutzigem Geschirr, diverse manuelle Dehnübungen von für Geburten essenzielle Körperregionen Ivys ¿ you get the idea. Am emotionalsten war noch die Nebenstory über Fishers Freund El. Die wenigen Stellen waren doch recht gut geschrieben, aber hier wurde ich das Gefühl nicht los, dass mal wieder eine schwere Krankheit in eine ansonsten öde Story gequetscht wurde, um das Buch aufzuwerten. Letztendlich las sich das Buch wie eine Ansammlung kurzer Episoden und war für meinen Geschmack zu nüchtern erzählt. Daran konnte auch die reingeklatschte tragische Wendung gegen Ende nichts mehr ändern. Der Stil und vor allem auch Ivys Persönlichkeit passten einfach vorne und hinten nicht zu der Story, aus der eigentlich ein gutes Buch hätte werden können. So zog es sich wie Kaugummi und ich war froh, es hinter mir zu haben. Trotzdem knappe zwei Sterne - es hätte vom Stil her noch schlimmer kommen können.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Das Schicksal schlägt zu - von Christiane D. - 29.02.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Sich kennenlernen, heiße Nächte miteinander verbringen, möglicherweise heiraten und Kinder bekommen, so der eigentliche Plan. Ivy und Fisher jedoch bringen diese Dinge in eine gänzlich andere Reihenfolge. Kaum, dass sie ihre erste Nacht miteinander verbracht haben wird Ivy schwanger, das tatsächliche Kennenlernen muss also nachträglich stattfinden. Sie versuchen ihr neues, gemeinsames Leben, so gut es geht, mit Höhen und Tiefen, zu meistern. Doch ob diese Bemühungen am Ende ausreichen werden? Ein romantisches Buch, geschrieben von einem Mann, aus der Sicht eines Mannes? Geht das? Zugegeben, man hat in dieser Hinsicht durchaus seine Vorurteile und unterliegt klischeehaftem Denken, doch warum sollte man sich nicht einfach mal auf etwas Neues einlassen. Egal in welcher Hinsicht, nur weil man etwas nicht kennt, muss es nicht per se schlecht sein. Man kann sich schließlich immer erst hinterher eine tatsächliche Meinung erlauben, egal wie diese schlussendlich ausfallen wird. Wie bereits angedeutet, wird die Geschichte aus Fishers Sicht erzählt, wodurch die Gedanken und Gefühle Ivys ein wenig in den Hintergrund rücken. Zu Beginn mag den Leser dies noch nicht unbedingt stören, denn Ivy wirkt alles andere als sympathisch. Doch mit der Zeit spürt man, dass ihr Verhalten nicht einfach nur kühle Ablehnung darstellt, sondern einen tieferen Grund hat. Daher würde man sich wünschen auch in ihr Seelenleben eintauchen zu können, um die ein oder andere Reaktion besser nachvollziehen zu können. Es ist ein wahres Auf und Ab mit den beiden werdenden Eltern. Kein Wunder, bedenkt man, dass Ivy genauso lange schwanger ist wie sie und Fisher überhaupt zusammen sind. Die Kennenlernphase birgt meist Hürden und führt zwangsläufig zu Reibereien, stellt man sich vor, dass hier noch ein weiterer Faktor hinzu kommt, ist abzusehen, dass noch mehr Potential für Missverständnisse besteht. Dennoch hofft man, dass die beiden sich zusammenraufen, nicht nur des Ungeborenen willen. Über weite Teile sieht es allerdings wahrlich nicht rosig aus, so dass man bereits überlegt, ob eine getrennte Zukunft nicht doch das Beste für alle ist. Gerade zum Ende hin wird die Geschichte noch einmal richtig emotional, auf Grund diverser Aspekte, die dem Leser ziemlich nahe gehen. Hatte man bis zu diesem Zeitpunkt noch keine engere Bindung zu den Charakteren aufgebaut, wird es spätestens dann der Fall sein. Die vorherrschende Stimmung überträgt sich auf den Leser, der nicht anders kann, als Freud und Leid ebenfalls zu empfinden. Andy Jones hat es mit "Zwei für immer" geschafft eine anrührende Geschichte zu erschaffen, die durchaus humorvolle Sequenzen birgt, dadurch allerdings nie lächerlich wirkt und somit begeistern kann.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Liebt sie mich oder doch nicht? - von Marion2505 - 26.02.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Inhalt: Das Buch Zwei für immer von Andy Jones handelt von Ivy und Fisher, die sich gerade erst kennengelernt haben. Alles läuft wunderbar, doch dann stellt sich heraus, dass Ivy schwanger ist. Zudem ist sie 9 Jahre älter als Fisher und verhält sich Fisher gegenüber oft sehr eigenartig. Werden sie eine gemeinsame Familie gründen können oder gibt es zu viele Steine, die sich ihnen in den Weg legen? Die Situation der beiden wird noch dadurch erschwert, dass Fisher sich um seinen schwerkranken Freund kümmert, der an der Huntington-Krankheit leidet. Charaktere: Die Geschichte ist aus Fishers Sicht geschrieben. Er ist mir sehr sympathisch, auch wenn er stellenweise etwas tollpatschig ist. Ich musste oft beim Lesen über ihn schmunzeln. Er liebt Ivy sehr und versucht, ihr alles Recht zu machen. Ivy hingegen habe ich eher als egoistisch und etwas unterkühlt empfunden. Auch die anderen Charaktere sind sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir gut vorstellen. Meine beiden Lieblingsnebencharaktere waren El, der einfach herrlich natürlich ist und Esther, die Fisher gute Ratschläge gibt und eine Art Mutterersatz für ihn darstellt. Schreibstil: Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig und gut zu lesen. Zwischendurch holt der Autor bei manchen Themen etwas weit aus, was ich nicht gebraucht hätte, es hat mich im Lesefluss aber nicht wirklich negativ beeinflusst. Cover: Das Cover dieses Buches ist einfach wunderschön. Ich mag die bunten, grellen Farben und die vielen Blüten, die man auf dem Cover auch tatsächlich fühlen kann, da sie hervorgehoben sind. Auch setzt sich dieses Muster fort, wenn man das Buch öffnet (und auch auf der letzten Seite), was mir sehr gefällt. Ein weiteres schönes Detail finde ich, dass neben jeder Seitenzahl auch eine Blume abgebildet ist. Das macht das Buch noch schöner. Fazit: Ein tolles Buch, das von zwei wirklich besonderen Menschen und ihrer Umgebung handelt. Leider hatte ich beim Lesen des Klappentext damit gerechnet, dass El - der kranke Freund von Fisher - etwas mehr Raum in diesem Buch erhält. Dem war leider nicht so, ich hätte gerne mehr von ihm gelesen. Auch haben mir manchmal die romantischen Seiten der Beziehung von Ivy und Fisher gefehlt und es wurde zu viel Fokus auf männliche Dinge wie Sauforgien oder derbe Sprüche gelegt. Da das Buch von einem Mann geschrieben wurde, wäre das meine Erklärung dafür. Ich hätte mir aber durchaus mehr Romantik und eine etwas durchsichtigere Ivy gewünscht. Daher gebe ich dem Buch, dass mir wirklich super gefallen hat, nur 4 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine rührende Liebesgeschichte, die durch viele Höhen und Tiefen gehen muss! - von momsbooktime - 26.02.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Inhalt: Fisher und Ivy lernen einander kennen, verbringen einige schöne Wochen gemeinsam und dann wird Ivy völlig unerwartet schwanger. Sie kennen sich kaum, wissen wenig bis gar nichts über ihre Vergangenheit, Eigenheiten und Besonderheiten. Doch sie arbeiten an sich und miteinander um diese schwierige Ausgangssituation in den Griff zu bekommen. Sie müssen und wollen auch füreinander da sein um die vielen Hürden zu meistern und um in ein gemeinsames Leben hineinzuwachsen. Fisher hat nicht nur mit der völlig unerwarteten Vaterrolle zu kämpfen, sondern auch mit der tödlichen Krankheit seines besten Freundes Ed. Fazit: Der Schreibstil des Autors war sehr flüssig zu lesen und ich flog nur so durch die Seiten. Die Erzählung war ausschließlich aus der Sicht des Protagonisten Fisher. Man darf hier keine typische Liebesgeschichte mit Romantik und herzerwärmenden Liebesgeständnissen erwarten. Wohl ist es ein Liebesroman, der sich aber vordergründig eher mit den Problemen beschäftigt eine Beziehung unter diesen Voraussetzungen aufzubauen. Ich fand es manchmal wirklich sehr rührend, wie Fisher sich Gedanken um die Schwangerschaft macht. Ivy¿s Einstellung und Meinung war immer sehr kurz gehalten und man hat von ihrer Sichtweise nicht viel erfahren. Gerne hätte ich auch ihre Seite viel intensiver kennengelernt. Fisher und Ivy sind für mich ein sympathisches Pärchen, die am Beginn einer ganz wundervollen Beziehung stehen. Sie räumen das Feld von hinten auf und kämpfen füreinander. Ed¿s haufenweise witzige Passagen haben ihn zu meinem Liebling gemacht. Er ist mir vom ersten Moment an richtig ans Herz gewachsen. Zwischen Höhen und Tiefen tappt man da als Leser im Dunklen, ob sie diese Hürde nun meistern oder nicht. Zitat: ...aufrecht stehend scheint Ivy die Gesetze der Physik außer Kraft zu setzten, weil sie trotz der asymmetrisch verteilten Planetenmasse nicht umkippt... Cover: Das Cover hat meine Aufmerksamkeit sofort erhalten. Dieser romantische Stil trifft genau meinen Geschmack und ist im Bücherregal auch ein toller Hingucker.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zwei für immer - von Landbiene - 23.02.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Eigene Inhaltsangabe: Yvi und Fisher kennen sich erst seit kurzem und verbringen ihre erste gemeinsame Zeit vergnügt in der Wohnung bis ihnen die Vorräte ausgehen. Danach ist Yvi eher distanziert und Fisher unendlich in sie verliebt. Als die Beiden sich kurze Zeit treffen um mich einander zu sprechen, konfrontiert Yvi Fisher das sie schwanger ist. Fisher freut sich darüber und die Beiden versuchen es gemeinsam zu schaffen . Ob dies eine Zukunft hat? Schreibstil: Der Schreibstil von Andy Jones lässt sich locker leicht und flüssig lesen. Die Sprache ist einfach gehalten und die Geschichte wird komplett aus der Sicht von Fisher beschrieben. Die Kapitel sind ordentlich nummeriert und haben eine angenehme Länge. Hauptprotagonisten: Yvi war mir das ganze Buch über unsympathisch durch ihre kühle und wenig emotionsreiche Art. Vielleicht kam es auch nur so rüber, weil die Geschichte aus der Perspektive eines Mannes erzählt ist, dies glaube ich jedoch nicht. Sie konnte mich leider an keiner Stelle für sich gewinnen. Fisher hingegen mochte ich sehr, auch wenn er mir teilweise zu folgsam und zu weich herüber kam. Allgemeine Meinung: Das Buch ließ sich zwar flüssig und rasch lesen, aber irgendwie hat es mich komplett kalt gelassen. Selbst in den Szenen in denen Mal Gefühle vermittelt werden sollten, haben mich leider nicht erreicht. Liegt sicherlich daran das ich für die Hauptprotagonistin keine Sympathie aufbringen konnte. Einzig für Fisher habe ich teilweise etwas Mitleid empfunden, aber eigentlich war er an vielen Sachen einfach selbst schuld in meinen Augen! Berührt hat mich hingegen das Schicksal von Fishers Freund El der an Huntington leidet. Leider hatten die Beiden Geschichten nicht zwingend etwas miteinander zu tun! Daher war es für mich nicht schlüssig warum der Autor diese Geschichte in die Geschichte von Yvi und Fisher gepackt hat. Da mich das Buch nicht berührt hat und ich ansonsten auch nichts Gutes daran finden konnte, kann ich leider nur 2 von 5 Sternen vergeben....
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zwei für immer? - von Henny176 - 18.02.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Inhalt: Die Geschichte handelt von Fisher und Ivy, die frisch verliebt sind. Sie sind erst wenige Tage zusammen als Ivy Fisher eröffnet, dass sie schwanger ist. Fisher wird also plötzlich Vater und muss sich zudem um seinen todkranken Freund El kümmern. Kann die Beziehung der beiden all das überstehen? Meine Meinung: Ich hatte mir von diesem Buch eine sehr emotionale Liebesgeschichte versprochen, bin aber leider sehr enttäuscht worden. Das Buch ist komplett aus der Sicht von Fisher geschrieben, so dass ich nur sehr wenig Einblick in Ivys Gefühlswelt bekommen konnte. Dies hat dazu geführt, dass mir Ivy bis zum Schluss eher unsympathisch war und ich weder bei der Liebe zwischen den beiden noch bei der dramatischen Wendung in der Geschichte mitfühlen konnte. Zwischendurch gab es immer wieder Szenen die für die Geschichte nicht wirklich von Belang waren und für meinen Geschmack zu ausführlich beschreiben wurden. Das Ende konnte mich leider auch überhaupt nicht überzeugen. Am besten gefallen haben mir die Kapitel mit Fishers todkrankem Freund El. Diese haben mich größtenteils sehr berührt und waren trotz des traurigen Themas mit sehr viel Witz geschrieben. Allerdings hat die ganze Geschichte von El für mich nicht richtig in dieses Buch gepasst. Der Schreibstil war allerdings durchgängig sehr angenehm und flüssig zu lesen, weshalb ich sehr zügig mit dem Buch durch war. Fazit: Dies war mein erster von einem Mann geschriebener Liebesroman und ich werde wohl in Zukunft doch eher bei von Frauen geschriebenen bleiben.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zwei für immer?! Oder doch einer mehr? - von Kathrin S. - 16.02.2016 zu Andy Jones „Zwei für immer“
Inhalt: (William) Fisher lernt die neun Jahre ältere Ivy kennen, sie verbringen Nächte und Tage zusammen, Fisher verliebt sich in Ivy und diese lernt nach einigen Tagen seine Familie kennen. Doch nach diesem Treffen ist dann alles anders. Befürchtet Fisher schon die Trennung, kommt alles ganz anders, Ivy sagt ihm das er Vater wird. Und damit beginnt eine besondere Geschichte. Das absolute Gegenteil von verliebt,verlobt, verheiratet, Kinder. Ivy und Fisher lernen sich erst jetzt richtig kennen. Und mit dem Kennenlernen, beginnen auch ein paar Probleme. Cover Das Cover ist wunderschön gestaltet. Rot wie die Liebe, Blumen für die Romantik und ein bisschen Chaos welches uns zeigt, das es auch kompliziert sein kann. Das ganze dann noch haptisch hervorgehoben. Wunderschön. Charaktere Der 32 jährige Fisher, der stets auf Harmonie aus ist und einem sehr sympatisch rüber kommt. Die 41 jährige Ivy. Sie war für mich der schwierigere Charakter in diesem Buch. Sie wirkt oft verschlossen und man weiß nicht ob sie diese Beziehung ebenso will wie Fisher. El, Fisher bester Freund seit der Kindheit. Er leidet und Hashimoto und das Buch begleitet ihn und seinen Lebensgefährten ein paar Monate und lernt dabei die teuflische Seite seiner Krankheit kennen. Esther und Nino, Fisher Nachbarn. Eine Esther sollte jeder als Nachbarin haben. Im Buch sind sie eher Hintergrundcharaktere, in meinem Herzen, habe ich sie zu Hauptprotagonisten erkoren. Meine Meinung Ich fand das Buch grundsätzlich leicht und flüssig geschrieben. An einigen Stellen holte der Autor mir jedoch zu sehr aus. Zog mich dann aber auch schnell wieder zurück in die Geschichte. Toll fand ich die Ich Perspektive aus Sicht eines Mannes. Für mich Neuland bei Liebesromanen. In Zwei für immer läuft nicht alles glatt, das Paar hat einige Hürden zu meistern. Da ist unter anderem Fishers bester Freund seit Kindheitstagen El, der unter Hashimoto leidet, Suzi die attraktive Kollegin, die Fisher bittet einen Film mit ihr zu drehen und natürlich die Probleme eines Paares, das bald Nachwuchs erwartet, obwohl sie sich noch nicht mal richtig kennen. Viele Probleme und Schicksalsschläge. Meiner Meinung nach sogar, der ein oder andere zu viel. Hier hätte sich der Autor ein paar Probleme sparen können. Das hätte mir noch mehr Lesespaß gebracht. Fazit: Die etwas andere Liebesgeschichte, geschrieben aus Sicht eines Mannes, ist mal etwas ganz besonderes. Der Leser kann sich auf viel Gefühl einstellen, in allerlei Richtungen. 4 Sterne gibt es von mir. Einen Punkt Abzug gibt es, da es für mich etwas zu sehr Dramatik war und mir die Hauptprotagonistin mir nicht 100% zusagte.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: