eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe

Roman.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 8,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 10,00
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe
Autor/en: Corina Bomann

EAN: 9783843717069
Format:  EPUB
Roman.
Ullstein eBooks

11. Mai 2018 - epub eBook - 500 Seiten

Ein schwedisches Landgut, eine mächtige Familie, eine Frau zwischen Liebe und Pflicht: Die große Saga von Corina Bomann

Agneta kämpft mit den Tränen. Ein Telegramm hat sie nach Hause gerufen, ihr Vater ist bei einem Brand ums Leben gekommen. Dabei hatte sie sich schweren Herzen von ihrer mächtigen Familie losgesagt und in Stockholm ein freies Leben als Malerin geführt. Eine Aussöhnung schien unmöglich. Jetzt werden ihr Titel, Glanz und Vermögen zu Füßen gelegt, sie soll das Erbe ihres Vaters antreten als Gutsherrin vom Löwenhof. Ihre Wünsche und Träume sind andere, sie sehnt sich nach einem Leben an der Seite von Michael, einem aufstrebenden Anwalt. Selbstlos stellt Agneta sich der Pflicht und Familientradition. Ihr Herz jedoch kann nicht vergessen und sehnt sich nach Liebe …

Band 2 "Mathildas Geheimnis" erscheint im September 2018

Band 3 "Solveigs Versprechen" erscheint im Januar 2019

Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen, in dessen Nähe sie inzwischen wieder lebt. Sie hat bereits erfolgreich Jugendbücher und historische Romane geschrieben, bevor ihr mit Die Schmetterlingsinsel der absolute Durchbruch gelang. Seither gehört sie zur ersten Garde der deutschen Unterhaltungsschriftstellerinnen.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3 11 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Auftaktband einer Familiensaga mit leichten Längen! - von Anonym - 27.07.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
"Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe" ist der Auftaktband einer Trilogie rund um die Gutsbesitzerfamilie eines schwedischen Gestüts. Autorin Corina Bomann nimmt uns in diesem Teil mit in die 20ger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Im Mittelpunkt steht die junge Agneta, die eigentlich ein Freigeist ist, in Stockholm Kunst studiert und als Suffragette für die Emanzipation der Frauen kämpft. Obwohl sie ihrem Adelsstand nichts abgewinnen kann, fühlt sie sich doch ihrer Familie und dem Gutshof verpflichtet, als sie infolge einer Tragödie unverhofft Erbin von Gut und Titel wird. Agneta ist eine starke Frauenpersönlichkeit, die aber sehr unter den antiquierten Vorstellungen der Gesellschaft und vor allem ihrer dominanten strengen Mutter leidet. Der Mutter-Tochter-Konflikt steht im Zentrum der Erzählung. Teils etwas langatmig werden die damaligen gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse geschildert. Die Geschichte plätschert in der Ich-Perspektive aus Agnetas Sicht dahin und nimmt erst gegen Ende etwas an Fahrt auf. Manches blieb trotzdem im Unklaren, so z.B. warum ein Deutscher als Verwalter auf den Hof kam, um dann ohne Erklärung wieder zu verschwinden. Hier habe ich eine Auflösung der Fragen und Andeutungen erwartet, aber vielleicht kommt dies in den folgenden Teilen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Leseempfehlung - von nane 2408 - 22.07.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
Dies ist nun der erste Roman der Trilogie von Corina Bomann über "Die Frauen vom Löwenhof". Obwohl es über 700 Seiten sind, ist dieses Buch schnell und gut lesbar. Wir erfahren hier nicht nur die Geschichte der jungen schwedischen Gutsherrentochter Agneta sondern auch von den Anfängen der Emanzipation der Frauen und der Beginn der Automatisierung. Am Rande werden auch die Ereignisse erwähnt, die zum 1. Weltkrieg führten und auch von den Auswirkungen erfahren wir. Dies alles ist verwoben mit dem Leben der jungen Frau, die zwischen ihren Gefühlen und ihren Verpflichtungen steht. Der Autorin ist eine lesenswerte Geschichte gelungen, die ich gerne weiterempfehlen möchte. Ich freue mich auch schon auf die Fortsetzung im September.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Frauen vom Löwenhof - Historische Frauengeschichte - von kabru712 - 08.07.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
Na, das war doch mal wieder ein richtig schönes Buch, so wie ich es von Corina Bomann erwartet habe. Es ist eigentlich eine ganz klassische Frauengeschichte, aber gerade im ersten Teil auch fast eine kleine Kriminalgeschichte. Auch die Themen mit gesellschaftlichen Zwängen, Adelsallüren usw. kamen schon oft genug in Büchern vor. Aber Corina Bomann hat es verstanden daraus einen spannenden Roman zu schreiben. Am Ende blieben keine Fragen offen, die Geschichte war in sich schlüssig. Einzig die Person "Max" blieb etwas undurchsichtig, was dem guten Gesamteindruck aber keinen Abbruch gab. Die Geschichte wurde in der Ich-Form geschrieben, wodurch man gut in die Gefühlswelt der Hauptperson eintauchen konnte. Das Cover und der Titel finde ich sehr passend. Ich freue mich schon auf die beiden weiteren Bücher dieser Familiensaga.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine starke Frau - von Buecherwurm - 10.06.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe ist der erste Band der Löwenhof-Saga von der Autorin Corina Boman. Da ich schon einige Bücher der Autorin kenne, war ich sehr gespannt auf den ersten Band dieser Reihe und wurde auch nicht enttäuscht. Die Autorin schreibt sehr authentisch. Diese Zeit der Veränderung, gerade auch für die Frauen, war faszinierend zu lesen. Die Charaktere waren liebevoll ausgearbeitet, sodass ich alle sofort ins Herz geschlossen habe. Bis auf Agnetas Mutter, aber auch sie ist ein Beispiel dieser Epoche. Der Schreibstil ist super schön und bildhaft dargestellt, da fliegen die Seiten nur so dahin. Fazit: Dies ist ein sehr ansprechender Roman und ich freue mich bereits auf den zweiten Band. Volle Leseempfehlung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von Bücherwurm - 10.06.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe ist der erste Band der Löwenhof-Saga von der Autorin Corina Boman. Da ich schon einige Bücher der Autorin kenne, war ich sehr gespannt auf den ersten Band dieser Reihe und wurde auch nicht enttäuscht. Die Autorin schreibt sehr authentisch. Diese Zeit der Veränderung, gerade auch für die Frauen, war faszinierend zu lesen. Die Charaktere waren liebevoll ausgearbeitet, sodass ich alle sofort ins Herz geschlossen habe. Bis auf Agnetas Mutter, aber auch sie ist ein Beispiel dieser Epoche. Der Schreibstil ist super schön und bildhaft dargestellt, da fliegen die Seiten nur so dahin. Fazit: Dies ist ein sehr ansprechender Roman und ich freue mich bereits auf den zweiten Band. Volle Leseempfehlung!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine Erbschaft, die viel abverlangt - von milkysilvermooon - 05.06.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
Schweden im Jahr 1913: Als sie an ihrem Studienort Stockholm ein Telegramm ihrer Mutter Stella erhält, ist Agneta Lejongård voller Sorge. Ihr Vater Graf Thure und ihr Bruder Hendrik seien verunfallt, sie soll umgehend nach Hause kommen, heißt es darin. Beide sterben, nachdem sie während eines Brands auf dem heimischen Gut verletzt werden. Vor zwei Jahren hat sich Agneta von ihrer Familie losgesagt, um sich als Malerin in der Hauptstadt den Künsten und ihrem Studium zu widmen. Jetzt macht sich die 27-Jährige umgehend auf den Weg und erfährt, dass sie das Erbe ihres Vaters als Gutsherrin vom Löwenhof antreten soll. Selbstlos stellt sie sich der Pflicht. Doch ihr Herz und ihre Gedanken sind bei Michael, einem ehrgeizigen Jurastudenten. Was wird aus ihrer Liebe? "Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe" ist der gelungene Auftaktband einer Trilogie von Corina Bomann. Meine Meinung: Der Roman besteht aus zwei Teilen, die wiederum in insgesamt 70 Kapitel untergliedert sind. Erzählt wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Agneta. Die Handlung spielt über einen Zeitraum von ungefähr zwei Jahren. Der Schreibstil mit vielen anschaulichen Beschreibungen ist angenehm, flüssig und lebhaft. Es fiel mir nicht schwer, in die Geschichte einzufinden. Den Roman habe ich nur ungerne zur Seite gelegt. Als starke Hauptprotagonistin hat mir Agneta gut gefallen. Sie war mir schon nach wenigen Seiten sympathisch. Ich mag ihre moderne Art zu denken und konnte ihre Gefühls- und Gedankenwelt gut nachvollziehen. Auch die übrigen Charaktere werden glaubwürdig dargestellt. Die Handlung war schlüssig und abwechslungsreich. Sie konnte mich an einigen Stellen überraschen. Trotz der recht hohen Seitenzahl kommt beim Lesen keine Langeweile auf. Nicht nur das Setting, Schweden kurz vor dem Ersten Weltkrieg, finde ich ansprechend. Ein Pluspunkt sind für mich auch die Themen, die in dem Roman auftauchen. Das Rollenbild der Frau steht dabei im Fokus. Als Suffragette tritt Agneta für die Rechte der Frau und feministische Ideale ein. Das hübsche Cover passt wunderbar zum Inhalt des Romans. Auch den Titel finde ich passend gewählt. Mein Fazit: "Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe" von Corina Bomann ist ein historischer Roman, der mich überzeugen konnte. Auf die Folgebände, die ich sicherlich auch noch lesen werde, bin ich schon gespannt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Starke Frau am Scheideweg - von Clare1512 - 01.06.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
Ein schwedisches Landgut, eine mächtige Familie, eine Frau zwischen Liebe und Pflichten Bei dem Buch handelt es sich um den Auftakt zu einer Familiensaga, welche 3 Bände umfassen soll. Schon nach den ersten Seiten wird klar, ein typisches Corinna Bomann Buch. Gefühlvoll, liebevolle Details, die Charaktere wunderbar ausgearbeitet, Landschafts, Orts und Geschichtsbeschreibungen wohl dosiert, so daß man als Leser sofort in der Geschichte ist und die Handlung vor den inneren Auge hat. Der flüssige Schreibstil trägt dazu bei, daß der Leser nur so durch die Seiten fliegt. Man leidet mit Agneta, schüttelt als emanzipierte Frau nicht nur einmal den Kopf, man fragt sich, warum die Mutter so eine kalte Frau ist und ob es richtig ist, das eigene Glück, wegen der Familientradition aufzugeben. Ist der Weg, den Agneta einschlägt, wirklich der richtige? Wäre sie nicht besser in Stockholm geblieben und hätte ihr unabhängiges Leben weitergelebt? Wer eine Zeitreise erleben möchte, wer gut unterhalten werden möchte, wer Familiengeschichten liebt, der ist mit diesem Buch sehr gut beraten. Ich persönlich freue mich auf die Fortsetzung und vergebe 5 Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Familiensaga - von Anonym - 24.05.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
Es ist nicht der erste von Bomanns Romanen, den ich gelesen habe und wird definitiv auch nicht der letzte sein. Grundsätzlich mag ich Bücher mit ähnlichem Thema wie ihrem neuen Roman Die Frauen vom Löwenhof sehr gern. Allerdings ist es auch nicht unwahrscheinlich, etwas zu lesen was so ähnlich bereits in einem anderen Roman vorkommt. Die Befürchtung hatte ich vor der Lektüre auch, jedoch hat sich diese glücklicherweise nicht bestätigt. Ganz im Gegenteil: Agneta wird nach dem Tod ihres Vaters und Bruders auf den Hof zurück gerufen. Eigentlich wollte sie studieren und führte das Leben einer Sufragette. Mit den Normen und Werten ihrer Adelsfamilie kam sie nicht wirklich klar. Nur erbt sie jedoch das Gut und steht vor der Entscheidung. Die Lektüre war locker und leicht. Wie bei Bomanns bisherigen Romanen fiel es mir nicht schwer, mich in die Figuren hineinzuversetzen und insbesondere mit Agneta mitzufühlen. Manchmal kommt es mir jedoch so vor als würde ihr gar zu viel einfach in den Schoß fallen bzw sofort gelingen. Nichts desto trotz bin ich schon sehr auf die nächsten Teile gespannt!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Beginn der Frauenbewegung - von mysticcat - 22.05.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
"Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe" ist der erste Band einer Trilogie von Corina Bomann. Die beiden Folgebände erscheinen innerhalb des nächsten Jahres, die Titel lauten "Marthildas Geheimnis" und "Solveigs Versprechen". Es ist das zweite Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe, daher lag die Latte für dieses Buch sehr hoch. Über 700 Seiten bzw. 900 Minuten beim Hörbuch sind ganz schön viel, daher rate ich, vor dem Kauf unbedingt in die Hör- oder Leseprobe reinzuschauen, ob Schreibstil bzw. Sprechweise auch über so weite Strecken gefallen können. Wer die Erzählweise der Autorin bereits kennt, kann sich das getrost sparen - das Buch ist wieder sehr gefühlvoll und plastisch geschrieben, das Kopfkino ist bei mir schon auf den ersten Seiten angesprungen. Der Titel des Buches nimmt schon einen Teil der Handlung vorweg - denn bei "Agnetas Erbe" ist klar, dass sich Agneta als Erbin des Löwenhofes wiederfindet. Ich habe sehr mit ihrem Vater und ganz besonders mit ihrem Bruder mitgefiebert und mitgelitten, der Bruder war meine Lieblingsfigur im Buch, denn seine Herzlichkeit war für mich spürbar. Agneta ist Studentin der Kunst im Stockholm, verliebt in einen anderen Studenten und muss plötzlich in ihre Heimat zurückkehren. Die Rückkehr bedeutet für sie, dass sie ihren Traum, Künstlerin zu werden, zum Wohl des Löwenhofes aufgeben muss. Für sie ist es besonders schwer, da sie kein konventionelles Leben als Ehefrau und Mutter fristen möchte. Sie glaubt daran, dass auch Frauen einen Platz in der Gesellschaft haben sollten, der zu dieser Zeit nur Männern vorbehalten war. Es war der Beginn der Frauenbewegung, Frauen wurden erstmals zu Universitäten zugelassen und begannen, dort Karriere zu machen. Agneta möchte sich nicht angepasst verhalten, sondern für ihre Träume kämpfen, doch als ihr Traum zerplatzt sieht sie, wie wenig Rückendeckung einer Frau bleibt, wenn sie nicht mit den Konventionen der Gesellschaft geht und wie wenig die Lippenbekenntnisse von Menschen in guten Zeiten in der Not wert sein können. Diese Naivität passt zum geringen Lebensalter der Protagonistin, die auch mit dem goldenen Löffel im Mund groß wurde und nie körperlich arbeiten oder um ihr finanzielles Auskommen sorgen musste. Das Leben am Hof ist mit Agnetas verhassten Mutter, der schönen und strengen Stella verbunden, die ständig ungebeten mit Ratschlägen auf der Matte steht, verbunden. Stella hat bestimmte Vorstellungen, wie sich eine Frau in der Gesellschaft zu verhalten hat und kritisiert Agnetas Verhalten permanent und fordert mehr Haltung und würdevolleres Auftreten von ihrer Tochter, Konflikte stehen auf der Tagesordnung. Die Geschichte erlaubt tiefe Einblicke in die damalige Zeit, besonders, wie es vielen Frauen damals ergangen ist. Die Handlung beginnt 1913 und reicht bis etwa zur Mitte des ersten Weltkrieges. Obwohl sich die Handlung in Schweden abspielt, bekommt man schon viel vom Krieg mit, da sich die Auswirkungen teilweise auch bis nach Schweden ziehen. Interessant ist für mich auch, welche unterschiedlichen soziale Schichten die Frauenbewegung damals angezogen hat, und wie kollektiv die Probleme von Frauen zur damaligen Zeit waren und was sich seither alles getan hat. Da ich von der Handlung nicht viel vorweg nehmen möchte, lobe ich an dieser Stelle den logischen und schlüssigen Aufbau. Ich konnte die Welt stets durch Agnetas Augen und mir ihren Gefühlen wahrnehmen und mich auch immer besser in andere Personen, wie zum Beispiel Agnetas Mutter, hineinversetzen. Ich bin schon gespannt darauf, wie die Geschichte in den weiteren Bänden fortgesetzt wird, denn im aktuellen Band sind für mich noch einige Fragen offen geblieben. Fazit: Ein gut konstruierter historischer Roman zum Beginn der Frauenbewegung
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bücher sind der Schlüssel zu einem besseren Leben - von Viktoria - 14.05.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
Das Buchcover ist sehr schön gestaltet und passt gut in die Reihe. `Agnetas Erbe` ist der Auftakt von Corina Bomann`s großer Schweden-Saga `Die Frauen vom Löwenhof`. Unter Das Buch kann man sich bereits einen kurzen aber recht guten Vorgeschmack auf den Historischen Roman holen. Die Geschichte umfasst insgesamt siebzig Kapitel welche in zwei Teilen gegliedert sind. Der Erste Teil spielt im Jahr 1913, der zweite im Sommer 1914. Corina Bomann ist ein toller Einstieg gelungen, sie hat es geschafft mich von der ersten Zeile an von der Geschichte rund um Agneta gefangen zu nehmen und mich mit ihrem flüssigen Schreibstil an den Roman zu fesseln. Ich schaffte es kaum noch das Buch aus der Hand zu geben denn ich wollte immerzu wissen wie es weitergeht. Die Hauptfigur Agneta ist sehr interessant und vielschichtig. Die Autorin hat sie gut dargestellt und auch ihre Entwicklung im Verlauf der Geschichte ist spannend mitzuerleben. Allerdings gibt es natürlich auch viele andere interessante Figuren am Löwenhof zu finden aber über Agneta erfahren wir am meisten! Für mich persönlich waren die Ereignisse in Teil eins eigentlich abgeschlossen. Ich hatte mich am Ende davon gefragt was denn nun in Teil zwei noch kommen soll denn fast kam es mir vor wie ein echter erster und zweiter Teil nur halt in einem Buch! Verstärkt wurde dieser Eindruck noch dadurch dass Teil zwei tatsächlich nach knapp der Hälfte des Romanas begann. Ich war diesbezüglich ehrlich gesagt etwas skeptisch allerdings muss ich zugeben dass mich die Ereignisse in der zweiten Hälfte genauso gefangen genommen haben wie in der ersten! Ich war ehrlich gesagt etwas traurig als ich die letzte Seite erreicht hatte. Ich freue mich bereits darauf hoffentlich bald wieder an den Löwenhof reisen zu dürfen! Abschließen möchte ich mit einem Zitat aus dem Buch: Wir sollten auch nicht lesen, um uns die Zeit zu vertreiben, sondern um unseren Geist zu erbauen
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Agnetas Erbe - von Inge H. - 09.05.2018 zu Corina Bomann „Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe“
Corina Bomann kenne ich schon von vielen Romanen. Dieses Mal geht es nach Schweden. "Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe" ist der Auftakt zu einer Dreiteiligen Saga und ist ein historischer Roman vom Ullstein Verlag. Dieser Teil umfasst die Jahre 1913 bis 1915. Agneta hat sich mit ihren Eltern überworfen und studiert Malerei in Stockholm und gehört zu den Frauenrechtlerinnen. Da kommt das Telegramm ihrer Mutter, Vater und Bruder sind verunglückt. Sie muss zurück zum Löwenhof, sie ist die letzte Erbin und wird zu Gräfin Agneta. Ihre Mutter setzt sehr auf Etikette, aber mit der Zeit wird sie menschlicher. Der Löwenhof ist ein bedeutendes Gut, in dem das Kronprinzenpaar öfter zu einem Aufenthalt kommt. Agnetha versucht alles mit neuem Wind zu führen. Sie möchte aus Lieb heiraten, aber so richtig fehlt ihr das Glück mit den Männern. Corina Bomann ist mit diesem Roman zu Hochleistungen aufgestiegen. Sie lässt uns an den Zeiten teilnehmen. In Stockholm den Kampf der Frauenrechtler und später im Löwenhof, den Kampf um das Gut. Die Frauen haben es schwer gegen die Ansichten der Männer. Dieses ist wieder ein beeindruckender Roman, in den man eintauchen kann. Ich möchte ihn gerne weiter empfehlen.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: