eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
PORTO-
FREI

Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub

Empfohlen ab 7 Jahre.
Sofort lieferbar
Buch (gebunden)
Buch (gebunden) € 10,00* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub
Autor/en: Anders Sparring, Per Gustavsson

ISBN: 3446266216
EAN: 9783446266216
Originaltitel: Familjen Knyckertz och födelsedagskuppen.
Empfohlen ab 7 Jahre.
Durchgehend vierfarbig illustriert.
Übersetzt von Friederike Buchinger
Hanser, Carl GmbH + Co.

17. Februar 2020 - gebunden - 61 Seiten

Band 1 der neuen, herrlich schrägen Reihe "Familie von Stibitz" - zum Vor- und ersten Selberlesen. "Diese liebenswerte Gangster-Familie hat auf Anhieb mein Herz gestohlen." Dietmar Bär

Die von Stibitz lieben es, Sachen zu stibitzen. Es ist beinahe so, als könnten sie gar nicht anders. Zumindest Mama Fia, Papa Ede und die kleine Kriminella, die alle nur Ella nennen. Aber sie sind etwas besorgt wegen Ture, Ellas großem Bruder. Er stibitzt höchst ungern und macht nur, was erlaubt ist. Zu seinem Geburtstag wünscht sich Ture den riesigen Riesenlolli aus dem Süßigkeitenladen. In der Familie von Stibitz werden Geschenke natürlich nicht gekauft, sondern stibitzt. Das ist jedoch gar nicht so einfach mit einem misstrauischen Nachbarn wie Paul Eisig ...
Anders Sparring, 1969 geboren, ist ein schwedischer Drehbuchautor, Schauspieler und Kinderbuchschriftsteller. Im Frühjahr 2020 erscheinen die ersten beiden Bände seiner von Per Gustavsson illustrierten Kinderbuchreihe Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub und Familie von Stibitz - Die Ganoven-Omi bei Hanser. Im Herbst 2020 folgt der dritte Band Familie von Stibitz - Ein hundsgemeiner Polizist.
Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)
",Familie von Stibitz' liebt man von der ersten Seite an - und besonders den anständigen Ture, der immer in Gaunereien verwickelt wird, ohne es zu wollen. Ein sehr lustiges und spannendes Buch - perfekt zum ersten Selberlesen, aber auch zum Vorlesen. Mit vielen farbigen Illustrationen, die eine extra Portion Humor in die Geschichte bringen. Zum Glück gibt es schon einen zweiten Band - und hoffentlich bald noch mehr Abenteuer von den Stibitzes!" Katharina Mahrenholtz, NDR Mikado, 03.05.2020
Kundenbewertungen zu Anders Sparring, Pe… „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 10 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Außergewöhnlich - von rainbowly - 26.03.2020 zu Anders Sparring, Per Gustavsson „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Inhalt Ture wünscht sich einen Riesenlolli und Papa Ede, Mama Fia und Schwester Kriminella wollen ihm diesen Wunsch gerne erfüllen. Doch wird bei Familie von Stibitz nicht bezahlt sondern nur stibitzt. Gestaltung Per Gustavsson hat einen sehr besonderen Stil zu illustrieren. Die Bilder sind außergewöhnlich und untermalen sehr humorvoll die Geschichte. Sprache Die von Stibitz sind eine ganz ungewöhnliche Familie und so ist auch der Erzählstil ungewöhnlich. Es ist wirklich eine verdrehte Welt, die aber sehr unterhaltsam ist. Auch die Abenteuer die die Familie beim Versuch den Riesenlolli zu stibitzen erleben sind sehr lustig mitzuverfolgen. Charaktere Bei den von Stibitz ist stehlen, lügen und betrügen ausdrücklich erwünscht. Die Eltern sind besonders stolz auf Kriminella, wenn sie Äpfel von Nachbars Baum stibitzt oder in den Süssigkeitenladen einbricht. Um Ture hingegen machen sie sich große Sorgen. Denn er ist immer brav - lügt nicht und stibitzt auch nicht und er möchte Polizist werden wenn er groß ist. Ture tat mir wirklich leid. Er wird in der Familie eher belächelt und überhaupt nicht ernst genommen. Fazit Eine sehr lustige Geschichte, wenn man sie nur als Unterhaltung ansieht. Allerdings hätte für mich die Message vom Anfang des Buches - "man darf nicht stibitzen, niemals" - gerne auch in der Geschichte deutlich werden können. Als Erwachsener bemerkt man die Ironie und Übertreibung, für Kinder ist die Message aber in meinen Augen zu unterschwellig.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Geschichte konnte meine Erwartungen nach dem tollen Beginn nicht erfüllen - von Anja - 16.03.2020 zu Anders Sparring, Per Gustavsson „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Achtung: Rezension enthält Spoiler zum Inhalt. Optik Das Buch hat ein angenehm-handliches Format (etwas breiter als A5). Es gibt zahlreiche farbige Bilder, teils klein neben dem Text, viele aber auch großflächiger, teilweise ganzseitig. Diese veranschaulichen das Geschehen, allerdings trifft die Art der Illustrationen nicht so ganz meinen Geschmack. Sprache Kindgerecht einfach gehalten. Kurze Sätze, einfache Wortwahl. Allerdings auch sehr viele Wortwiederholungen, schon allein weil grundsätzlich alles "stibitzt" wird. Besonders gefällt mir der Name Kriminella, genannt Ella. Inhalt Den Beginn des Buches fand ich total süß. Verdrehte Welt: Stibitzen ist etwas Gutes und der Gedanke, dass der Sohn, der nicht klauen mag, Polizist werden könnte, eine totale Beleidigung. Nach dem Lesen fällt mir die Bewertung nun unheimlich schwer, ich kann mich nicht entscheiden, ob ich die Geschichte mochte oder eher nicht. Die ganze Idee ist super witzig. Die Familie ist sehr schräg. Alle beklauen sich auch gegenseitig, nichts ist vor ihnen sicher. Das eigenartige Verhalten fällt auch dem Nachbarn auf, der natürlich nichts mitbekommen darf. Als Sohn Ture Geburtstag hat, soll auch sein Geschenk geklaut werden. Da die Familie zwar gut im Stibitzen, aber offensichtlich nicht im Planen ist, geht es dabei drunter und drüber. Eigentlich ein witziges Abenteuer¿ Dabei ist Vieles arg überzogen dargestellt. Es wird ununterbrochen gelogen, geschimpft und geklaut. So extrem, dass es für mich manchmal schon wieder anstrengend war. Andererseits hat diese übertriebene Darstellung natürlich auch eine entsprechende Wirkung. Und den Hinweis, dass Stibitzen natürlich nicht ok ist, gab es ja ohnehin schon ganz am Anfang des Buches¿ Hinzu kommt, dass mir am Ende des Buches etwas fehlte. Nachdem das geplante Stibitzen auf jede erdenkliche Art schief geht, denken zumindest einige Familienmitglieder übers Kaufen nach. Tatsächliche Einsicht gibt es aber eigentlich nicht - was natürlich auch blöd wäre, da es sich um einen ersten Band handelt und weitere Geschichten um die Langfingerfamilie geplant sind. Dennoch gibt es grundsätzlich einen lehrreichen Moment innerhalb der Geschichte. Allerdings ist dieser nicht so ganz offensichtlich, sodass die wichtige Botschaft (wenn du etwas Gutes tust/ nett zu anderen bist, zahlt sich das letztlich aus¿) in dem ganzen Chaos und Gemotze ziemlich untergeht.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Sehr kurzweilig - von Julia Lindner - 13.03.2020 zu Anders Sparring, Per Gustavsson „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Was für eine wirklich niedliche Geschichte! Die Erzählung rund um die kriminelle Familie von Stibitz und ihren von grundauf ehrlichen Sohn ist sowohl lehrreich als auch witzig und unterhaltsam. Denn Ture wünscht sich einen Riesen-Lolli zum Geburtstag, aber der ist unheimlich gut gesichert und kann nicht einfach so geklaut werden. Und wer in der Familie von Stibitz würde wohl auf die Idee kommen, ein Geburtstagsgeschenk zu kaufen?! Auch wenn ich das Buch nur aus Sicht eines Erwachsenen beurteilen kann, glaube ich ganz fest daran, dass die Kinder viel Freude daran haben werden. Die Illustrationen sind ein wenig eckig und kantig, erinnern mich aber gerade dadurch sehr an die Covergestaltung der ersten Harry Potter-Ausgaben. Die Erzählung ist leicht verständlich gehalten und spricht mit Familie von Stibitz den kleinen Gauner in jedem Kind an. Die Moral der Geschichte wird gut verständlich vermittelt, ohne dass es sich wie ein erhobener Zeigefinger anfühlt. Durch die Kürze der Geschichte eignet sich das Buch perfekt als Gute Nacht-Geschichte zum Einschlafen oder als erstes Buch zum selbst lesen. Insgesamt eine tolle Story über eine lustige Familie, von der ich gerne noch mehr lesen werde.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Stibitz- mehr als nur ein Name - von Dana - 04.03.2020 zu Anders Sparring, Per Gustavsson „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Bei Familie von Stibitz steht das Stibitzen an der Tagesordnung. Dabei machen sie auch vor der eigenen Familie nicht Halt. So verschwinden immer mal Dinge, die man im Alltag oder für den nächsten Diebstahl braucht, auch die eine oder andere Socke musste schon dran glauben. Man könnte also sagen der Name ist Programm. Das Buch ist handlich und ansprechend gestaltet. Viele Bilder unterstützen die Handlung, lassen die Figuren lebendig werden und erzählen fast schon allein eine Geschichte. Die Schrift ist groß und damit auch für Leseanfänger gut geeignet. Durch die vielen, teilweise sehr großen Bilder sind die Seiten auch nicht so überladen und man kann den Inhalt gut überblicken und aufnehmen. Die Sätze sind größtenteils kurz und einfach gehalten. Viel wörtliche Rede sorgt für ein rasches Vorankommen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, zwar sehr klischeehaft, aber irgendwie auch passend zu der Geschichte, den Entwicklungen und mit treffenden Namen versehen. Gut gefallen hat mir auch der Hinweis direkt zu Beginn des Buches, aus dem klar hervorgeht: stibitzen ist natürlich nicht erlaubt! Ein wichtiger Hinweis, da es in dem Buch ja sehr viel um das Thema Diebstahl geht. Bei der Familie von Stibitz geht auch öfter mal was schief, es war ganz witzig zu verfolgen, wie ungeschickt und tollpatschig sie sich teilweise anstellen, obwohl man ja annehmen sollte, dass sie durch ihre langjährige Erfahrung schon Profis sind. Nur Ture, der Sohn der Familie, hält nichts vom Stibitzen, er ist ein ehrlicher Junge und fällt damit ziemlich aus dem Muster. Ich fand es schön, dass nicht alle in der Familie auf Ungerechtigkeiten aus sind, hätte mir aber hin und wieder gewünscht, dass vielleicht auch die Eltern oder wenigstens die kleine Schwester darüber nachdenken, warum er das nicht mag, nicht macht und auch auf den Ruhm in der Zeitung nichts gibt. Da es eine Reihe wird, kann das natürlich noch kommen. Erkennbar war am Ende trotzdem, dass Stibitzen nicht der beste Weg ist und nicht nur für Chaos, sondern auch für negative Gefühle sorgen kann und man auf ehrlichem Weg viel mehr erreichen kann. Eine witzige, kurzweilige Geschichte, die sich sowohl für Leseanfänger, als auch zum Vorlesen eignet. Auch wenn ich nicht restlos überzeugt bin, war es eine unterhaltsame Story mit der tollpatschigen Stibitzfamilie.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gut geklaut ist auch nicht schlimm? - von LaberLili - 03.03.2020 zu Anders Sparring, Per Gustavsson „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Auch in diesem Fall finde ich die Altersempfehlung von 8 Jahren recht hoch angesetzt; dieses Buch kann man ganz gut auch schon 5Jährigen vorlesen und weiterhin ist es eben ein ganz nettes Buch zum ersten Selberlesen: Die Illustrationen sind toll, da ist das Buch wirklich gut gemacht, und die Geschichte ist auch recht unterhaltsam. Für mich krankt sie allerdings ein wenig daran, dass die Familie von Stibitz wirklich ausschließlich vom Stibitzen, sprich: von Diebstahl, lebt; zwar gibt es im Vorfeld einen Hinweis, dass man das mit dem Stibitzen lieber unterbleiben lässt, weil es zum Einen nicht nett ist und zum Anderen den Dieb ins Gefängnis bringen kann, aber es war halt wie eine der obligatorischen "Bitte nicht nachmachen"-Einblendungen im Fernsehen - ja, vielen Dank auch, liebes Privatfernsehen, sonst würde ich gleich versucht haben, auch mal ein brennendes Messer zu schlucken. Aber auch, wenn euer Moderator das mit einem "Liebe Kinder¿" nochmals explizit sagt, fragt das fünfjährige Kind neben mir dennoch: "Warum? Ist das gefährlich? Der Typ da macht das doch auch ganz einfach?" In diesem Fall ist zumindest die Stibitz-Oma tatsächlich im Kittchen gelandet, was kurz erwähnt wird, aber das mag in Kinderohren auch eher nach Urlaub klingen; zumindest las sich diese Szene in diesem Buch nicht so als solle man sein Bestes tun, zu vermeiden, im Knast zu landen. "Stibitzen" klingt ja auch eher niedlich und harmlos, eher nach "ich klau dir beim Essen ein Pommesstäbchen vom Teller", was in dieser Geschichte zweifelsohne eine Pfui-Stibitzerei wäre: Ja, die Familie von Stibitz unterteilt in Hui- und Pfui-Stibitzereien, wobei eine lobenswerte Hui-Stibitzerei dann schon Dinge meint wie: "Ich bin wo eingebrochen und hab den Flat-TV geklaut." Der kleine Ture ist das schwarze Schaf der Familie, denn er mag nicht klauen und findet außerdem den Nachbarn, der noch dazu Polizist ist, sehr sympathisch. Im "Riesenlolli-Raub" stellt sich letztlich heraus, dass man mit Ehrlichkeit und Freundlichkeit auch seine Ziele erreichen bzw. seine Wünsche verwirklichen kann; da gibt es also eine Moral von der Geschicht`, aber das unmoralische Verhalten wird im Gegenzug eben nicht wirklich niedergemacht, weswegen die moralische Aussage für mich nicht so richtig herausgehoben wurde. Da gibt es hier also durchaus noch Diskussionspotential. "Der Riesenlolli-Raub" ist zwar nun der Auftakt einer Reihe, von daher ist einerseits zu erwarten, dass nicht gleich alle kriminellen Mitglieder der Familie einfahren, aber andererseits ist das so ziemlich das, was auch den Panzerknackern in den Lustigen Taschenbüchern eigentlich prinzipiell widerfährt; machbar wäre es also schon. Wie gesagt: Die comichaften Illustrationen sind super, das Buch ist sehr unterhaltsam und durchaus auch spannend, da man eben während der ganzen Zeit mitfiebern kann, ob Ture sein Wunschgeschenk erhalten wird oder ob die Familie von Stibitz auf einem ihrer Raubzüge plötzlich von der Polizei begrüßt wird. Man kann sich natürlich drüber streiten, ob Kinder aus Büchern unbedingt etwas lernen müssen bzw. ob jede Geschichte eine echte Moral haben muss, aber mir war das Unmoralische hier einfach viel zu sehr priorisiert. Ich würde mich hier schwer damit tun, das Kind einfach lesen zu lassen, ohne mit ihm noch über den Inhalt zu reden - zumal das Kind durchaus selbst auch noch Fragen haben kann, denn an zumindest einer Stelle ist die Geschichte absolut unlogisch und da wird mein 5jähriger Neffe nicht das einzige Kind sein, das fragt, wieso die Polizei denn dann nicht einfach selbst vom Tatort aus losmarschiert und schaut, wohin der Tunnel denn so führt, den die von Stibitzens heimlich von ihrem eigenen Keller aus gegraben haben?! Ja, das war zwar eine recht (irr)witzige Szenerie, zumal sie sehr überzogen war, aber da wusste ich nun auch nicht, wieso die Familie von Stibitz da nicht geschnappt können werden sollte. Der kurzweiligen Unterhaltung wegen vergebe ich dennoch vier Sterne, zumal ich darauf hoffe, dass das Stibitzen im nächsten Teil der Reihe dann doch auch sehr viel deutlicher verurteilt werden wird. Ein paar hoffnungsvolle Vorschusslorbeeren stecken in diesen (eigentlich eher 3,5) Sternen also schon.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll So ein großartiges Kinderbuch! - von Tanja - 24.02.2020 zu Anders Sparring, Per Gustavsson „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Dieses Buch hat meinem Sohn und mir ausnehmend gut gefallen. Die Geschichte unterhielt uns beide gleichermaßen. Es sind viele Szenen darin, die Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter witzig finden. Die Personen sind so überzogen gestaltet, dass es auch die Kinder in diesem Alter leicht verstehen. Für Vorlesende ist im Text jede Menge Wortwitz versteckt. Es macht riesen Spaß das Buch vorzulesen. Außerdem gefiel mir, dass ganz klar heraus kommt, Klauen ist zum Scheitern verurteilt. Und dabei bleibt die Familie von Stibiz lustig und sympathisch. Es sind viele Illustrationen, die mein Sohn immer wieder ausgiebig betrachtet. Auch mir gefallen die Zeichnungen. Sie sind frisch und modern. Ebenso überzogen, wie die Geschichte und machen es den Kindern leicht, die Charaktere zuzuordnen. Meinem Sohn und mir fiel es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Wir sind sehr froh, dass es ein Reihenauftakt ist und werden sicher auch die anderen Bücher lesen. Für dieses gibt es von uns einstimmig begeisterte fünf Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Richtig schön und spannend! - von Anonym - 17.02.2020 zu Anders Sparring, Per Gustavsson „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Das Buch Familie von Stibitz wird von meinem 8 jährigen Sohn rezensiert. Es kam heute an und er hat es mit Begeisterung gleich begonnen zu lesen und was ungewöhnlich ist, er hat es in einem rutsch ausgelesen. Das ist vielleicht nicht besonders schwer bei 63 Seiten, allerdings kam sowas bei uns bislang noch nie vor. Er meinte 'Hey Mama, das ist wie ein Krimi für Kinder.'  Das Buch ist in kurze nummerierte Kapitel mit Überschriften unterteilt was das Lesen leichter macht. So ist schnell ein Erfolg da weil man schon x Kapitel gelesen hat. Die Illustation ist wunderschön, sie passt hervorragend zu der Geschichte.  Und das sagt mein Sohn zu dem Buch:  Ich finde das Buch sehr schön. Es ist richtig schön und spannend. Zum Beispiel als Papa Ede mit seinem Kuhfuß den Tunnel gegraben hat und Familie Stibitz dann im Zoo im Affengehege rausgekommen ist. Ein Affe hat Papa dann gleich in die Nase gebissen. Lustig ist auch, dass Tures Papa seinen Kuhfuß sucht. Was ich etwas ungewöhnlich finde ist, dass Ture anders ist als die restliche Familie. Er stiehlt nicht sondern ist sehr ehrlich und bezahlt alles was er haben möchte. Ich finde auch dass die Zeichnungen sehr schön sind.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Der Name ist Programm - von leseratte1310 - 14.02.2020 zu Anders Sparring, Per Gustavsson „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Familie von Stibitz besteht aus Mama Fia, Papa Ede, Ture und der kleinen Kriminella. Alle aus der Familie lieben es, Dinge zu entwenden. Alle? Neun! Ture ist wohl etwas aus der Art geschlagen, denn er ist grundehrlich und tut nur erlaubte Dinge. Sein Geburtstag steht vor der Tür und Ture wünscht sich den Riesenlolli, der im Fenster des Süßigkeitenladens ausgestellt ist. Die Familie will natürlich ein Geschenk für Ture haben und sie versuchen den Riesenlolli zu stibitzen. Sie müssen natürlich aufpassen, dass ihr Nachbar, der Polizist Paul Eisig, nichts bemerkt. Bei ihrem Raubzug geht natürlich einiges schief und als sie dann endlich im Laden sind, ist der Lolli weg. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und hat den Kindern gefallen. Allerdings bekommen die Kleinen immer gesagt, dass sie nicht lügen dürfen (auch nicht mit gekreuzten Fingern) und anderen nicht einfach was wegnehmen. Süßigkeiten im Geschäft müssen bezahlt werden. Bei dieser Geschichte scheint es nun, dass es bei der Familie von Stibitz ganz normal ist, all die Dinge zu tun, die nicht erlaubt sind. Das führt zu Diskussionen. Aber es ist spannend zu erleben, wie die Familie sich den Lolli holen und dabei alles vor Ture verheimlichen will. Dumm ist nur, wenn man die Karte vergisst und dann im Dunkeln herumstochert. Ob Ture seinen Lolli doch noch bekommt? Lasst euch überraschen. Trotzdem hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen und die Bilder sind passend und gefallen uns sehr.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Familie von Stibitz - von Gelinde - 13.02.2020 zu Anders Sparring, Per Gustavsson „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Familie von Stibitz Cover: Witzig, spricht Kinder sofort an. Inhalt: In der Familie von Stibitz hat jeder eine "kriminelle" Ader, sogar der Hund. Doch halt! Da ist der Sohn Ture, der ist eine durch und durch ehrliche Haut. Und er hat Übermorgen Geburtstag. Sein größter Wunsch: ein Riesenlolli! Und hier werden dann in der Familie Pläne ausgeheckt ihm diesen Wunsch zu erfüllen. Doch dann kommt alles gaaaaanz anders. Meine Meinung: Ein Buch bei dem man sich als Erwachsener erst mal denkt: Kann ich das gut heißen?? Doch als ich die Geschichte gelesen habe, musste ich spontan an Pipi Langstumpf denken (die ja auch ihren Ursprung in Schweden hat, so wie die Autoren von diesem Buch auch aus Schweden kommen). Hat die nicht auch einiges anders gemacht als "man es soll"? Und ich denke man sollte das Buch einfach nehmen wie es ist, lustiger "Nonsens". Ich denke Kinder haben schnell raus, dass dies eine Geschichte ist. Sie haben einfach Spaß beim ersten selber lesen (ich kann mir gut vorstellen, dass Kinder die sonst nicht gerne ein Buch in die Hand nehmen mit dieser Geschichte leicht zu kriegen sind), oder beim zuhören. Das Buch ist in kurze Kapitel mit Überschriften aufgeteilt und es gibt ganz viele tolle und witzige Illustrationen dazu. Es ist spannend und lustig geschrieben. Es gibt einigen lustigen Wortwitz, z.B.: Ella, die eigentlich Kriminella heißt. Jette Menge-Plomben, Besitzerin des Süßigkeitenladens (mit schlechten Zähnen). Mein Fazit: Eine lustige und spannende Geschichte für Kinder, in die man einfach gar nicht so viel hinein interpretieren sollte, sonder sie einfach genießen soll.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Eine Familie, die einem das Herz stiehlt - von *RC* - 13.02.2020 zu Anders Sparring, Per Gustavsson „Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub“
Nomen est omen! Ja, Familie von Stibitz macht ihrem Namen alle Ehre. Naja, Ehre - ist das lobenswert, wenn jemand sich seinen Lebensunterhalt dadurch beschreitet, wenn er nur klaut?! Sicherlich nicht! Aber wir haben es hier ja mit einer kleinen Ganovengeschichte zu tun, bei der man sofort merkt, dass genau dieses "Stibitzen" und das ständige Flunkern das Urkomische und Absurde den Witz / die Komik dieser kurzen Geschichte ausmacht. Der Anfang der Geschichte ist so aufgebaut, dass man das Gefühl hat, Familie von Stibitz wohnt gleich um die Ecke, so dass sie einem dadurch schon sympathisch ist. Und das irrsinnige ist, dass, in den Augen der Familie, das schwarze Schaf der jüngste Spross ist. Ture will nicht klauen, er möchte wie der Nachbar der Familie Polizist werden. Und da ja alles, was benötigt oder auch nicht gebraucht wird, geklaut (stibitzt!) wird, beschließt die Familie Tures Wunschgeburtstagsgeschenk - einen Riesenlolli - in in einer Nacht und Nebel-Aktion zu stehlen. Ein nicht einfaches Unterfangen, das mit vielen, vielen Hindernissen und Pannen versehen ist. Leider führt die Aktion nicht zum gewünschten Erfolg. Aber keine Angst, auch hier im Buch heißt es: Ende gut - alles gut (oder sogar besser!). Das Buch ist aus meiner Sicht ein besonderes Buch. Es ist in einer wunderbar komischen Sprache geschrieben. Die Dialoge haben Pep, die Protagonisten sind charakterlich - irgendwie komödiantisch - gut gezeichnet. Nicht zuletzt bekommt das Buch durch die tollen Zeichnungen einen fantastischen Schliff. Sie veranschaulichen das Gelesene auf eine herrlich-witzige Art und Weise, dass man alleine bei den vielen Bildern lange innehalten und schmunzeln kann. Macher dieses wunderbaren Kinderbuches ist ein Schweden-Duo (Text: Anders Sparring; Illustrationen: Per Gustavsson). Wer denkt da dann nicht gleich auch an Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga usw.? Diese Episode ist ein wunderbarer Auftakt zur Ganoven-Familien-Serie. Da freut man sich doch schon auf: "Familie von Stibitz - Die Ganoven-Omi"! Dieses Buch hat die volle Sternen-Zahl echt verdient. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, diese sonderbar schräge Familie (mit Hund) kennenzulernen. Ich habe sie jedenfalls ganz in mein Herz geschlossen.
Zur Rangliste der Rezensenten
Entdecken Sie mehr
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: