eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Das Verhängnis

Originaltitel: First Thriller: The Wild Zone.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 8,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 9,99
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Das Verhängnis
Autor/en: Joy Fielding

EAN: 9783641049034
Format:  EPUB
Originaltitel: First Thriller: The Wild Zone.
Übersetzt von Kristian Lutze
Random House ebook

13. September 2010 - epub eBook - 432 Seiten

Ein eiskalter Thriller!

Suzy Bigelow ist neu in Miami Beach, Florida - erst kürzlich ist sie mit ihrem Mann Dave, der als Arzt eine Anstellung in einer renommierten Klinik bekommen hat, hierher gezogen. Doch ihre Ehe ist nicht glücklich, denn Dave erweist sich zunehmend als Choleriker, der Suzy mit seinen unberechenbaren Wutausbrüchen das Leben zur Hölle macht. Eines Abends beschließt sie, in einer Bar einen Drink zu nehmen, um sich ein wenig abzulenken von ihren Sorgen. Schnell zieht die attraktive Unbekannte die Aufmerksamkeit von drei Männern auf sich, die am Tresen stehen - und plötzlich kommt einer von ihnen auf die Idee, eine Wette darüber abzuschließen, wer aus der Runde es schafft, Suzy noch am selben Abend zu verführen.

Doch was zunächst beginnt wie ein harmloses Spiel, entwickelt sich mehr und mehr zu einer gefährlichen Gratwanderung - und schlägt schließlich um in eine wahrhafte Katastrophe ...
Joy Fielding, so sagt ihre Geburtsurkunde, wurde am 18. März 1945 in Kanada geboren - was sie allerdings scherzhaft bezweifelt: "Ich glaube, meine Mutter hat da einen Fehler gemacht. Ich kann nicht glauben, dass ich schon so alt bin." Unbestritten gehört Joy Fielding zu den absoluten Spitzenautorinnen für Spannungsliteratur. Sie macht beruflich einige Umwege, bevor sie mit ihrer eigentlichen Passion, dem Schreiben, Erfolg hat.

Schon als Achtjährige beginnt sie, als Zwölfjährige fließt das erste Blut aus ihrer Feder - bei einem Drehbuch über Muttermord. Ihre Eltern sind nicht sonderlich begeistert, doch sie schreibt weiter. Nach dem Literaturstudium strebt sie aber zunächst danach, Hollywood zu erobern: als Schauspielerin. Der Sprung nach Hollywood gelingt ihr nicht, dafür aber der in die internationalen Bestsellerlisten.

Der Psychothriller "Lauf, Jane, lauf!" (1991) markiert das Ende der Schauspielerei und ihren literarischen Durchbruch. Ihre folgenden Bücher werden ebenfalls zu internationalen Bestsellern: Bis heute verkauften sich ihre Romane allein im deutschsprachigen Raum über 12 Millionen Mal. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Toronto, Kanada und in Palm Beach, Florida.
Kapitel 16 (S. 142-143)

»Ich sag’s dir doch, Mann. Er hat sie nicht flachgelegt.« Tom zog intensiv an seiner Zigarette und lachte lange und laut in sein Handy. »Du spinnst«, gab Jeff zurück. »Wie konnte er es vermasseln? Ich habe sie persönlich und mit einer Schleife drum bei ihm abgeliefert, Herrgott noch mal. Ich hab alles gemacht außer die beiden ins Bettchen zu bringen.« »Er hat sie nicht flachgelegt.« Jeff schwieg kurz, bevor er fragte: »Woher weißt du das?« Tom schilderte seinen Tag in allen Einzelheiten, inklusive seiner Begegnung mit Lainey bei Donatello’s und seinem anschließenden Besuch in Jeffs Wohnung.

»Sieht so aus, als wäre ich gerade rechtzeitig gekommen«, prahlte er. »Na, dann Ruhm und Ehre für dich, Tommy-Boy. Du hast den Tag gerettet.« »Ganz zu schweigen von den hundert Dollar.« »Vielleicht verlierst du die hundert trotzdem noch«, sagte Jeff. »Sieht so aus, als ob der große Bruder wieder im Rennen wäre.« Tom stieß ein weiteres gezwungenes Lachen hervor. Typisch, dass sich gleich wieder alles um Jeff drehte, während Toms glorreicher Moment zur bloßen Anekdote schrumpfte und seine Chancen, vielleicht selbst bei Suzy zu landen, im selben Atemzug verworfen wurden. Nein, nicht bloß verworfen, sondern negiert. Komplett ignoriert. Als ob die Möglichkeit, dass Tom bei Suzy Erfolg haben könnte, zu absurd wäre, um sie auch nur in Erwägung zu ziehen.

Denn schließlich war der große Bruder wieder im Rennen. Deshalb musste sich kein anderer mehr die Mühe machen, auch nur anzutreten. »Warum hat es so lange gedauert, bis du rangegangen bist?«, fragte Tom, um seine Verärgerung zu überspielen. »Ich dachte, es wäre wie
der meine Schwester«, sagte Jeff. »Sie versucht, mich zu überreden, nach Hause zu kommen. Ich soll zu meiner Mutter gehen, bevor sie stirbt.« »Und machst du es?« »Ich weiß nicht«, gab Jeff nach einer Pause zu. »Lass dir von ihr kein schlechtes Gewissen einreden«, sagte Tom. »Es gibt nichts, wofür du dich schuldig fühlen musst.« »Das weiß ich.«

»Sie hat dich im Stich gelassen, Mann. Sie hat dich zur Bösen Hexe von Buffalo abgeschoben.« »Offenbar will sie sich entschuldigen.« »Bullshit. Sie will dich nur sehen, damit sie sich besser fühlt, bevor sie stirbt.« »Das weiß ich auch.« »Sie fährt zur Hölle, Mann. Segnet das Zeitliche. Was heißt das eigentlich genau?« Jeff lachte. »Keinen blassen Schimmer.« »Frauen«, sagte Tom verächtlich, zog an seiner Zigarette, blies den Rauch aus und sah, wie er um seinen Kopf kreiste wie eine wütende Wolke. »Sekunde. Ich muss das Fenster aufmachen.« »Welches Fenster? Wo bist du?« »In meinem Wagen.«

Tom zog ein letztes Mal an seiner Zigarette, öffnete das Fenster und schnippte die noch brennende Kippe auf die Straße. »Ich hör gar keinen Verkehr.« »Hier ist ja auch kein Verkehr.« »Wo bist du?« Tom musste fast lachen, als er die Sorge in Jeffs Stimme hörte. »Nirgendwo speziell.« »Bitte sag mir, dass du Lainey nicht immer noch folgst.« »Ich folge Lainey nicht mehr«, wiederholte Tom gehorsam. »Braver Junge.« »Muss ich auch gar nicht«, sagte Tom. »Was soll das heißen?«
"Ein Krimi, der einem nicht aus dem Kopf geht beim nächsten Thekenflirt." Bunte

"Starke Dialoge, sagenhafte Spannung: Joy Fielding beweist von der ersten Zeile an, dass sie eine Meisterin der Krimi-Literatur ist." Hör Zu

"Wer ist Opfer, wer ist Täter, wer nutzt hier wen aus, wer ist schuldig, wer unschuldig? Ein spannender Reigen und eine Geschichte von einer Handvoll Menschen, die gemeinsam ins Verderben stürzt - aber einige entkommen mit knapper Not diesem verhängnisvollen Drama um Leben und Überleben." NDR 1, Neue Bücher

"Millionen Leserinnen werden in diesen Tagen die Klingel ab- und den Anrufbeantworter anstellen. Der neue Joy Fielding ist in den Buchhandlungen." Neue Welt für die Frau

"Fesselnde Spannung auf jeder Buchseite!" neue woche

"Ein packender Psycho-Thriller mit gut ausgearbeiteten Charakteren." Berliner Kurier

"Ein mörderisches Psycho-Kammerspiel" Joy

"Krimi der Superlative" NZZ am Sonntag

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Joy Fielding „Das Verhängnis“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 4 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll ein Barbesuch wird zum Verhaengnis - von Thrillerfan - 26.09.2014 zu Joy Fielding „Das Verhängnis“
Sowas kann passieren, hoffentlich nur selten. Gefaehrliche Beziehung, gefaehrliches Terrain, JF bringt die haeusliche Norm ins abseits Chaos.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll - von leserin - 27.01.2014 zu Joy Fielding „Das Verhängnis“
Ich fand das Buch nicht sehr spannend. Konnte es jederzeit aus der Hand legen, war nicht so fesselnd, wie ich das vom Thriller erwarte. Lediglich der Schluss brachte Spannung und Unerwartetes hinein.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Daumen hoch - von katzenminze - 05.11.2013 zu Joy Fielding „Das Verhängnis“
Klasse Thriller. Er liest sich in einem Rutsch. Wunderbar unsympathische Charaktere, alle mit tollem Hintergrund. Ohne logische Brüche, nicht aufgeblasen, klar, spannend und gut erzählt. Und vor allem vielschichtiger als der Klappentext vermuten lässt. Daumen hoch!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Super Buch!!!!! - von Lese Erna :-) - 21.08.2012 zu Joy Fielding „Das Verhängnis“
Ein wirklich toller Thriller! Ich habe es innerhalb von 3 Tagen durchgelesen! Super spannend vor allem das Ende erwartet man gar nicht!
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: