eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
PORTO-
FREI

Die gesellschaftliche Macht des Geldes

Mit Beitr. v. Dirk Baecker, Jan-Alexander Bethge und a. '…
Lieferbar innerhalb von 2 bis 3 Werktagen
Buch (kartoniert)
Buch € 44,99* inkl. MwSt.
Portofrei*

Produktdetails

Titel: Die gesellschaftliche Macht des Geldes
Autor/en: Christoph Deutschmann

ISBN: 3531136879
EAN: 9783531136875
Mit Beitr. v. Dirk Baecker, Jan-Alexander Bethge und a.
'Leviathan'.
Auflage 2002.
Book.
Herausgegeben von Christoph Deutschmann
VS Verlag für Sozialwissenschaften

29. Juli 2002 - kartoniert - 372 Seiten

Dass Geld nicht nur Träger von "Kaufkraft" ist, sondern seinem Besitzer Macht verleiht, ja, dass es sich seines Willens und seiner Seele selbst bemächtigt, war zu allen Zeiten ein zentrales Thema der schönen Literatur. Für Shakespeare war Geld das "stärkste Gift", für George Bernhard Shaw "das Allerwichtigste auf der Welt", für Robert Musil "das Maß aller Dinge" (Weimer 1994). Die Aufmerksamkeit, die das Thema Geld in der Poesie immer genossen hat, hat in der Wissenschaft freilich bis heute nur wenig Widerhall gefunden. Für die Soziologie beschreibt Ganßmann (1996, S. 17) die Situation treffend wie folgt: "Weil es als normal gilt, daß fast das ganze soziale Leben am Tropf des Geldes hängt, richtet sich die soziologische Aufmerksamkeit kaum auf diese Normalität, eher auf verbliebene nicht-monetarisierte Bereiche, etwa die zarten Pflänzchen der Lebenswelt, oder die schon seit Beginn der modernen Gesellschaft bedrohten, 'letzten' moralischen Ressourcen". Auf die Frage nach dem Geld pflege der Soziologe zu antworten: "Dafür bin ich nicht zuständig. Der Kollege von nebenan kommt gleich". Aber, so stellt sich bald heraus: Auch der "Kollege von nebenan", nämlich der Ökonom, weiß zum Geld nicht allzu viel zu sagen. Die Wirtschaftstheorie betrachtet das Geld als Wertmaß und Tauschmittel. Man geht von der Vorstellung eines "realen" Tausches von Gütern gegen Güter aus, der - im Gleichgewicht - zu einer bestimmten Struktur der geldlos gedachten relativen Preise führt. Das Geld wird erst im zweiten Schritt eingeführt: als eine "Notlösung" (Aglietta 1993, S.
I. Geld als Kommunikationsmedium.- Das Geldspiel.- Die Ordnung der Gesellschaft als Zahlungswirtschaft.- Die Form der Zahlung.- II. Geld und Religion.- Kapitalismus, Religion und Unternehmertum: eine unorthodoxe Sicht.- Die Legitimität des Geldes.- Geld - der allergewöhnlichste Abgott auf Erden (Martin Luther). Die Zivilreligion des Alltags im Kapitalismus.- III. Geld und Moderne.- The Coming Only is Sacred - Rush to the Future. Über Zeit, Geld, Zukunft heute.- Irreflexive Moderne. Die Folgen der Dematerialisierung des Geldes aus der Sicht einer tauschtheoretischen Soziologie.- IV. Psychologie des Geldes und des Konsums.- Money madness. Eine psychodynamische Skizze.- Symbols for Sale: Funktionen des symbolischen Konsums.- V. Geld und Sozialcharakter.- Geld in der Erziehung. Über Knappheit als paedagogicum.- Prekäre Balancen - Liebe und Geld in Paarbeziehungen.- Geldkrisen und Währungsreformen. Schichten-Schicksale, Sozialcharaktere und Sozialisation.- Zählen oder Erzählen. Hinweise auf neuere Geld-Literatur.- VI. Zentralbanken und Finanzmärkte.- Geld und Politik: Autonomisierung und Funktionswandel von Zentralbanken.- Spekulative Blasen und ihre Bedeutung in hochentwickelten Industrieländern.- Verzeichnis der Autorinnen und Autoren.- English abstracts.
Dr. Christoph Deutschmann ist Professor für Soziologie an der Universität Tübingen.
Kundenbewertungen zu Christoph Deutschma… „Die gesellschaftliche Macht des Geldes“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: