eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Was Pflegebedürftige wirklich brauchen . . .

Zukünftige Herausforderungen an eine bedarfsgerechte ambula…
Sofort lieferbar (Download)
eBook pdf

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die PDF-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu PDF eBooks und Watermarking

eBook pdf € 7,49* inkl. MwSt.
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Was Pflegebedürftige wirklich brauchen . . .
Autor/en: Martina Hasseler, Stefan Görres

ISBN: 3842680627
EAN: 9783842680623
Format:  PDF
Zukünftige Herausforderungen an eine bedarfsgerechte ambulante und stationäre pflegerische Versorgung.
Dateigröße in MByte: 2.
Schlütersche Verlag

6. Dezember 2010 - pdf eBook - 159 Seiten

Die Bedarfssituation der Pflege- und Gesundheitsversorgung wird immer komplexer: Es wird immer mehr ältere Menschen geben, die Multimorbidität im Alter und die chronischen Erkrankungen nehmen zu. Was also brauchen pflegebedürftige Menschen? Was müssen ambulante und stationäre Einrichtungen tun, um dem zukünftigen Bedarf gerecht zu werden?

Dieses Buch präsentiert eine systematische internationale und nationale Literaturrecherche sowie eine internetgestützte Expertenbefragung.
Deutlich wird dabei u.a.: Insbesondere im ambulanten Bereich sind differenzierte Leistungsangebote notwendig, um pflegende Angehörigen und Pflegebedürftigen zu entlasten und eine möglichst lange häusliche Pflege zu ermöglichen.

Zukünftig müssen ambulante und stationäre Pflegedienste und -einrichtungen ihr Leistungsangebot an die neuen Problemlagen ihrer Klientel anpassen, z.B. im Rahmen von Kooperation, Vernetzung, niedrigschwelligen Angeboten, Case-Management-Bereichen, präventiven oder rehabilitativen Programmen.

Außerdem müssen alle in der Pflege Tätigen weiter qualifiziert werden: in Koordination, Anleitung, Beratung, epidemiologischen, präventiven, rehabilitativen, gerontologischen und gerontopsychiatrischen und palliativen Vorgehensweisen.

Dieses Buch ist eine unverzichtbare Lektüre für alle ambulanten Dienste und Einrichtungen, die auch zukünftig bedarfsgerecht und wettbewerbsorientiert arbeiten wollen.

"Dieses Buch von renommierten Fachexperten bündelt eine enorme Materialfülle auf 142 Seiten: Es liefert komprimiert theoretisches Wissen, Experteneinschätzungen, einen Vergleich der Ergebnisse, schafft für die Begriffe 'Bedarfe' und 'Bedarfskonstellationen' mehr Transparenz, eröffnet vor allem eine dringend erforderliche differenziertere Sicht auf die Teilpopulationen und zeigt zahlreiche Aspekte auf, wie im Rahmen der Untersuchungserkenntnisse kurz- und mittelfristig eine optimalere Pflegebedarfsdeckung erreicht werden kann, und welche Instrumente/ Maßnahmen/Programme/Angebote langfristig zu entwickeln und umzusetzen sind. Die Autoren finden klare Worte auch für Defizite und Versäumnisse und benennen nicht nur Möglichkeiten, sondern auch Grenzen einzelner Maßnahmen und Programme. Auch der Exkurs bereichert durch eine kurze, prägnante Darstellung von Möglichkeiten und derzeitigen Barrieren für Pflegeberufe im Bereich «Public Health und Pflege`."
Anna Marita Bongartz für www.socialnet.de
1;Front Cover;1 2;Back Cover;1 3;Copyright;5 4;Table of Contents;6 5;Front Matter;11 6;Body;17 7;Back Matter;145 8;Index;157


3 Hintergrund zum Thema Pflegebedürftigkeit und Pflegebedarfe (S. 21-22)

Hintergrund des Gutachtens ist der demographische, soziale und gesundheitspolitische Wandel, der die gesundheitliche und pflegerische Versorgung in NRW vor große Herausforderungen stellt. Gemeinsam mit fast allen Industrieländern befindet sich die bundesdeutsche Gesellschaft in einem strukturellen Umwandlungsprozess. Gutachten und Prognosen, die sich mit diesem Thema beschäftigen, prognostizieren einen Anstieg der Zahl der Pflegebedürftigen und einen erhöhten Versorgungsbedarf in der ambulanten und stationären Versorgung in den nächsten Jahrzehnten (Hasseler 2004). Gründe, Ursachen, Art und Ausmaß, die zu Hilfe- und Pflegebedürftigkeit in Nordrhein-Westfalen führen, entsprechen bundesweiten Trends (Reichert 1998). Es besteht allgemeiner Konsens, dass diese Entwicklungen und Veränderungsprozesse Auswirkungen auf die pflegerischen Infrastrukturen und Versorgungsprozesse haben werden (Heinze/Naegele/Strünck 1996, Enquetekommission Demographischer Wandel Schlussbericht 2002).

3.1 Demographischer, sozialer und gesundheitspolitischer Wandel

3.1.1 Demographischer und sozialer Wandel

In den nächsten Jahrzehnten wird sich die Altersstruktur aufgrund demographischer Entwicklungen verändern. Es wird ein deutlicher Strukturwandel in Richtung eines steigenden Anteils älterer und hochbetagter Menschen zu verzeichnen sein (Birg/ Flöthmann 2002; Enquetekommission Demographischer Wandel Schlussbericht 2002; Statistisches Bundesamt 2003). Der Anteil von über 65-Jährigen wird demnach von derzeit 16 % auf 22 % im Jahre 2020 steigen. Berechnungen gehen davon aus, dass vor allem die Zahl Hochaltriger (Menschen über 80 Jahre) überproportional zunehmen wird. So werden für das Jahr 2010 bundesweit vier Millionen Hochaltrige vorausberechnet, für das Jahr 2020 eine Zahl von 5,3 Millionen (Robert Koch Institut 2002). Die Anzahl
der 80-jährigen und älteren Bevölkerung soll sich bis zum 2050 auf acht bis zehn Millionen erhöhen (Birg/Flöthmann 2002). Für NRW wird für das Jahr 2020 prognostiziert, dass die Anzahl der über 60-Jährigen bei über fünf Millionen liegen wird. Im Jahr 2032 soll ein Maximum von über 5,7 Millionen erreicht werden (LDS NRW 2004). Der Anteil der über 80-Jährigen an der Gesamtbevölkerung NRWs soll Prognosen folgend von derzeit 3,6 % auf 4,8 % steigen (Naegele/Heinze 1999). Rothgang konstatiert, dass das Wachstum der

Altenbevölkerung nicht linear verlaufen wird. Bis zum Jahr 2040 werden zwei Stagnationsphasen zu erwarten sein (Rothgang 2004).1 Insbesondere ist in NRW zu beachten, dass zwischen den einzelnen Kommunen große Unterschiede in der Entwicklung der Altenbevölkerung zu erwarten sind (Rothgang 2004).

Nicht nur die Hochaltrigen sind von hoher Relevanz für künftige Bedarfskonstellationen pflegebedürftiger Menschen, sondern auch andere gesellschaftliche Teilpopulationen (Enquetekommission Demographischer Wandel Schlussbericht 2002). Die demographische Entwicklung wird zu einer Zunahme im Bereich der psychischen Erkrankungen bzw. gerontopsychiatrischen Erkrankungen (Demenz, Depression) führen. Aktuelle Daten gehen davon aus, dass etwa ein Viertel der über 65-Jährigen an einer psychischen Störung leidet (Robert Koch Institut 2002). Die Demenz ist dabei eine der häufigsten Störungen, die vor allem überwiegend im Alter auftritt. Während von der 65- bis 68-jährigen Bevölkerung zwischen einem und vier Prozent an einer schweren bis mäßig schweren Demenz leidet, beträgt dieser Anteil bei den 80- bis 84-Jährigen schätzungsweise 15 % und bei den über 90-Jährigen 30 bis 40 % (Vierter Bericht zur Lage der älteren Generation 2002). Demgemäß ist zu erwarten, dass zukünftig mehr hochaltrige Patienten zu versorgen sind, die an einer demenziellen Erkrankung leiden. Wenn ein Durchbruch in der Prävention und Therapie dieser Erkrankungsform ausbleibt, wird mit einem Anstie
g der Patientenzahl auf knapp unter 1,4 Millionen bis zum Jahr 2020, bis zum Jahr 2030 auf 1,56 Millionen und auf mehr als zwei Millionen bis zum Jahr 2050 gerechnet (ebd.; Bickel 2001). Für Nordrhein-Westfalen liegen keine genauen Angaben vor, bundesweite Trends können jedoch auf NRW übertragen werden, so dass auch in pflegerischer Hinsicht hier ein Anstieg demenziell Erkrankter zu erwarten ist (Naegele/ Heinze 1999).

Dieses eBook wird im PDF-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die PDF unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für PDF-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Martina Hasseler, S… „Was Pflegebedürftige wirklich brauchen . . .“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein NEUESJAHR gilt bis einschließlich 30.09.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nur gültig für Kalender, die nicht der gesetzlichen Preisbindung unterliegen. Der Gutschein ist nicht gültig für Spielwaren-Adventskalender Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

3 Ihr Gutschein AUDIO20 gilt bis einschließlich 27.09.2020 und nur für die Kategorie Hörbuch Downloads und Hörbuch CDs. Der Gutschein kann mehrmals eingelöst werden. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: