Farbulös - tolino vision color & tolino stylus ab jetzt erhältlich
Farbulös - tolino vision color & tolino stylus ab jetzt erhältlich
Jetzt entdecken
mehr erfahren
product
cover
-23%6

Schäfers Qualen

Kriminalroman

eBook epub
Statt12,99 €
Preis vom Verlag gesenkt
Jetzt nur6
9,99 €inkl. Mwst.
Sofort lieferbar (Download)
Empfehlen
Die Vergangenheit ist ein Hund ? und wenn sie zubeißt, lässt sie einen nicht mehr los.

Diese schmerzhafte Erfahrung macht Johannes Schäfer von der Wiener Kriminalpolizei, als er in einem brutalen Mordfall in Kitzbühel ermittelt: Ein Unternehmer aus der Stadt wurde bewusstlos geschlagen und an ein Gipfelkreuz genagelt. Schäfer ist noch gar nicht richtig in seiner ungeliebten früheren Heimat angekommen, als schon wieder eine Leiche auftaucht: Der einheimische Baulöwe Krassnitzer wird ebenfalls tot aufgefunden, er wurde bei lebendigem Leibe einbetoniert. Dass die Fälle zusammenhängen, scheint auf der Hand zu liegen - aber plant der Täter noch weitere Morde? Und wie passt der ehemalige RAF-Terrorist ins Bild, auf den Schäfer bei seinen Nachforschungen stößt?

Georg Haderer - die Krimi-Neuentdeckung aus Österreich
Georg Haderer beweist in seinem Krimi-Debüt echte Page-Turner- Qualitäten: Blutig gefärbtes Lokalkolorit, pointierte Dialoge und satirische Seitenhiebe auf die Kitzbüheler Gesellschaft gehen hier einher mit einer atemlos spannenden Mörderjagd und einem Ermittler, der seine Vergangenheit öfter, als ihm gut tut, mit Vogelbeerschnaps vergessen will.

***Spannend wie Arne Dahl, emotional wie Fred Vargas und abgedreht wie Wolf Haas.***

GEORG HADERERS KRIMINALROMANE UM MAJOR SCHÄFER:
* Ohnmachtspiele
* Der bessere Mensch
* Engel und Dämonen
* Es wird Tote geben
* Sterben und sterben lassen

Produktdetails

Erscheinungsdatum
31. August 2012
Sprache
deutsch
Seitenanzahl
272
Dateigröße
3,09 MB
Reihe
Schäfer-Krimi, 1
Autor/Autorin
Georg Haderer
Verlag/Hersteller
Kopierschutz
mit Wasserzeichen versehen
Family Sharing
Ja
Produktart
EBOOK
Dateiformat
EPUB
ISBN
9783709974407

Portrait

Georg Haderer

Georg Haderer, geboren 1973 in Kitzbühel/Tirol, lebt in Wien. Nach einem abgebrochenen Studium und einer vollendeten Schuhmacherlehre arbeitete er als Journalist, Barmann, Landschaftsgärtner, Skilehrer und Werbetexter. Bei Haymon: Schäfers Qualen (2009), sein Debüt und zugleich erster Teil der Reihe rund um Polizeimajor Schäfer, sowie der zweite und der dritte Teil Ohnmachtspiele (2010) und Der bessere Mensch (2011). Im Herbst 2012 folgt der vierte Schäfer-Krimi Engel und Dämonen.

Pressestimmen

"Ab jetzt gibt es zwei heimische Satirekünstler mit dem Familiennamen Haderer."
[Quelle: Die Presse]
"Das Erstaunliche an diesem Debüt ist, dass man das Gefühl hat, den Major schon lange zu kennen. So unaufdringlich und gleichzeitig spannend kann SoKo Kitz eben auch sein."
[Quelle: Falter, Martin Lhotzky]
"Ein unaufgeregter, nachdenklicher Krimi."
[Quelle: Ingeborg Sperl, www.krimiblog.at]
"Mit einer abgründigen Kitzbühel-Story und einem unkonventionellen Ermittler liegt Neuentdeckung Georg Haderer im Trend heimischer Krimiautoren."
[Quelle: Michaela Knapp, FORMAT]
"... ironisch, skurril, satirisch. Auf zum nächsten Fall."
[Quelle: Tiroler Tageszeitung, Sabine Strobl]
"Der aus Tirol gebürtige Autor hat nicht nur eine aufregende, böse Mordgeschichte mit mehreren Toten geschrieben, er hat mit der Figur des Polizeimajors Schäfer auch eine Figur erfunden, die es locker mit den anderen Großen seiner Zunft, wie Polt und Brenner, aufnehmen kann."
[Quelle: Neues Volksblatt]
"Ein packender Krimi im klassischen Whodunit-Stil mit einem Major, der mit sich und der Welt nicht ganz im Reinen ist, chaotisch und unkonventionell ermittelt und trotzdem die Sympathie seiner Leserschaft von Anbeginn gewinnt."
[Quelle: LitArena, Ingrid Reichel]
"Mit Georg Haderer ist ganz klar ein neuer Stern am österreichischen Krimihimmel aufgegangen. Pointierte Dialoge, bitterböse Seitenhiebe auf die Kitzbüheler Bussi-Bussi-Gesellschaft und ein schräger Ermittler, der seine Vergangenheit am liebsten in Vogelbeerschnaps ertränken würde, machen 'Schäfers Qualen' zu einem Krimi-Hochgenuss."
[Quelle: Reisereport]
"Schäfer wird sicher seinen Weg machen. Von diesem Typ will man noch mehr Krimis (...)"
[Quelle: Bücherschau, Adalbert Melchiar]
"(...) der gebürtige Kitzbüheler Haderer hat einen neuen und interessanten Ermittler geschaffen, auch die anderen Figuren wirken sehr authentisch. Die Handlung überzeugt und man darf mit Spannung den nächsten Fall des Tiroler Ermittlers erwarten."
[Quelle: Bibliotheksnachrichten, Anita Ruckerbauer]
"Haderer liefert mit 'Ohnmachtsspiele' eine bitterböse Analyse der politischen Situation in Österreich ab."
[Quelle: FM4, Simon Welebil]
"Spannend und komisch zugleich!"
[Quelle: WELLNESS MAGAZIN, Karin Martin]
"Georg Haderer könnte einer der spannendsten Kriminalautoren der nächsten Zeit werden. (...) Man darf sich jetzt schon auf den nächsten Schäfer-Fall freuen."
[Quelle: www.20minuten.ch, Wolfgang Bortlik]
"Georg Haderer hat mit seinem Major Schäfer eine Figur geschaffen, die man einfach sympathisch finden muss, mitsamt ihren Macken."
[Quelle: Wien Journal, Gerald Jatzek]
"(...) es ist ein Talent von Haderer, unterschiedlichste Themen miteinander zu verbinden, ohne dass es konstruiert oder überfrachtet wirkt. (...) Das alles ist so spannend und unterhaltsam geschrieben, dass man gleich zum nächsten Buch von Haderer greifen möchte."
[Quelle: www.literaturhaus.at, Spunk Seipel]
"In einer an eigenwilligen Ermittlern reichen Krimilandschaft ist er eine neue, kultverdächtige Figur: der sturköpfige, eitle, vom Pech verfolgte und von Depressionen geplagte Johannes Schäfer. (...) Georg Haderers Wortspielkunst macht diese Krimis zum besonderen Lesegenuss."
buchjournal "Haderer gibt in seiner schlüssigen Geschichte tiefe Einblicke."
[Quelle: www.crimechronicles.co.uk, Gisela Lehmer-Kerkloh]

Bewertungen

0 Bewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben. Schreiben Sie die erste Bewertung zu "Schäfers Qualen" und helfen Sie damit anderen bei der Kaufentscheidung.