eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Die Energiewende-Wende

Mehr Klimaschutz, aber sozial- und wirtschaftsverträglich.
Sofort lieferbar (Download)
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook epub € 6,99* inkl. MwSt.
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Die Energiewende-Wende
Autor/en: Markus C. Schulte von Drach, Lutz Wicke

EAN: 9783529092060
Format:  EPUB
Mehr Klimaschutz, aber sozial- und wirtschaftsverträglich.
Herausgegeben von Georg Winter
Wachholtz Verlag GmbH

26. November 2013 - epub eBook - 168 Seiten

DIE ENERGIEWENDE VOR DER WICHTIGSTEN BEWÄHRUNGSPROBE

Die Forderungen nach einer sozial- und wirtschaftsverträglichen Umsetzung werden immer lauter. Ist das große Klimaschutzengagement Deutschlands nun in Gefahr? Kommt die Wende rückwärts? Lutz Wicke und Markus C. Schulte von Drach stellen anhand vieler Fakten und Untersuchungen klar, dass die rot-grüne und schwarz-gelbe Energiewende notwendig ist und fortgesetzt werden muss.

Die Kosten und Belastungen der Klima- und Energiewenden dürfen jedoch nicht ungerecht verteilt werden. Nicht nur sozial schwächere Bevölkerungsgruppen leiden zunehmend darunter. Auch der deutschen Wirtschaft droht mittelfristig ein Wettbewerbsnachteil im Vergleich zur weltweiten Konkurrenz.

Wie sich eine neue Wende hin zu einer deutlich optimierten Energie- und Klimaschutzpolitik gestalten lässt, zeigt dieses Buch fundiert, engagiert und handfest auf. Es stellt einen wesentlichen Beitrag zur soeben begonnenen, großen Debatte über die Revision und die Fortentwicklung der deutschen Energie- und Klimapolitik dar.
Prof. Dr. Lutz Wicke ist Direktor des Instituts für UmweltManagement an der ESCP Europe, Europäische Wirtschaftshochschule. Er war Wissenschaftlicher Direktor am Umweltbundesamt sowie Umweltstaatssekretär in Berlin und als Kommunal- und Landespolitiker aktiv. Zugleich war er mit der Bundespolitik auf dem Energie- und Klimaschutzgebiet unmittelbar verbunden und weiß, wie große Behördenapparate funktionieren. Als sogenannter grüner Schwarzer beteiligt er sich intensiv am klimapolitischen Dialog - mit vielen Veröffentlichungen in Zeitungen und online-Medien. Von ihm erschienen u.a. das Standardlehrbuch Umweltökonomie. Eine praxisorientierte Einführung (1995, vier Auflagen) und Kyoto PLUS (gemeinsam mit Peter Spiegel, Vorwort Klaus Töpfer; C. H. Beck 2006). Er hat sich in den letzten Jahren sehr stark in dem klimapolitischen Dialog mit vielen Veröffentlichungen in Zeitungen und online-Medien eingeschaltet.

Dr. Markus C. Schulte von Drach ist Autor und Politik- und Wissenschaftsjournalist bei Süddeutsche.de. Nach dem Abitur und Zivildienst folgte das Studium der Biologie in Freiburg und Bielefeld. Als Diplombiologe wurde er von 1994 bis 1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fakultät für Biologie, Lehrstuhl Hubert Markl, an der Universität Konstanz. 1994 bis 1998 Dissertation, Doktor rerum naturalium. 1998 wurde er freier Wissenschaftsjournalist (u.a. Süddeutsche Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Die Welt), 1999 Freier Mitarbeiter der Süddeutschen Zeitung. Seit 2000 arbeitet Markus C. Schulte von Drach bei Süddeutsche.de als Redakteur im Ressort Wissenschaft und Politik. 2005 erschien sein erster Roman Furor, 2009 folgte sein zweiter: Der fremde Wille (2010 als Taschenbuch: Der Parasit). 2013 veröffentlicht er zwei Bücher: Seinen dritten Roman Mythos und gemeinsam mit Prof. Lutz Wicke das Sachbuch Die Energiewende-Wende - mehr Klimaschutz, aber sozial- und wirtschaftsverträglich.

Das Buch wird herausgegeben von Dr. Georg Winter, HAUS DER ZUKUNFT, Hamburg. Winter ist Umweltpionier und Erfinder der umweltbewussten Unternehmensführung (Deutscher Umweltpreis 1995).

I. Das weltweit (fast) vorbildliche
Klimaschutz-Verhalten der Deutschen


Die positive Klimaschutz-Bilanz Deutschlands seit der
Wiedervereinigung


Um es vorwegzunehmen: Deutschland und seine Bürgerinnen und Bürger haben im Vergleich mit anderen Staaten keinen Anlass zur Bescheidenheit, wenn es um ihre Klimaschutzleistungen geht. Weltweit gibt es viele Menschen, die das praktische Klimaschutz-Verhalten der deutschen Bevölkerung für vorbildlich halten.

Betrachten wir einmal die deutsche Gesamt-Klimaschutzleistung: Zwischen 1990 und 2011 ist das Bruttoinlandsprodukt, also der Wert aller produzierten Güter (Waren und Dienstleistungen), in Deutschland um insgesamt 31 Prozent gestiegen. Dennoch wurde der Ausstoß des wichtigsten Treibhausgases Kohlendioxid in diesem Zeitraum um 24 Prozent gesenkt (UBA 2013b).

Dieser große Klimaschutzerfolg kann nicht mit dem Hinweis auf den Zusammenbruch der DDR und das Ende vieler ihrer umwelt- und klimaschädlich produzierenden Betriebe und Kombinate relativiert werden. Tatsächlich waren viele der ehemaligen DDR-Betriebe aus rein wirtschaftlichen Gründen nicht konkurrenz- und überlebensfähig. Und ihre ineffiziente, „energiefressende“, umweltbelastende Betriebsweise hatte in der Öko-Sozialen Marktwirtschaft Deutschlands (Wicke/de Maizière/de Maizière 1990) und in der wettbewerbsbestimmten Europäischen Union keine Chance. Deshalb kam es kurz nach der Wiedervereinigung zu weniger Abgasemissionen in Gesamtdeutschland (und leider auch zum Verlust sehr vieler Arbeitsplätze im Osten). Letztlich haben aber der im Vergleich zu vorher deutlich umwelt- und klimafreundlichere Um- und Ausbau der ehemaligen DDR-Wirtschaft und die Neuansiedlung moderner Betriebe zur kontinuierlichen Verbesserung der Klima- un
d Lebenssituation geführt – und zu wirtschaftlichen Erfolgen.

Der Klimaschutzerfolg Deutschlands wird seitdem im Osten wie auch im Westen unseres Landes durch eine fortschreitende energiesparende und klimafreundliche Umgestaltung des gesamten Lebens und Arbeitens gefördert, die insbesondere auch auf die beiden Energie- und Klimaschutzwenden seit 1999 zurückzuführen ist. Der Wohnungsbestand wurde teilweise klimatechnisch umgestellt, ein wesentlich effizienterer und modernisierter Kraftwerkspark geschaffen, erhebliche Energieeffizienzsteigerungen in größeren und kleineren Unternehmen realisiert. Vor allem durch den Einsatz klimafreundlicher Stromerzeugungsverfahren mit Wind-, Sonnen- und Bioenergie sowie mit der Wasserkraft konnten die deutschen Klimagasemissionen erheblich gesenkt werden.

Zu diesen innerstaatlichen Klimaschutzerfolgen kommt hinzu: Deutschland hat vor allem seit Ende des letzten Jahrhunderts durch die engagierte Förderung und Begünstigung der Sonnen-, Wind- und Bioenergie der Welt eine entscheidende, geradezu eine grandiose „Klimaschutz-Vorlage“ geliefert: Diese anfangs sehr teuren Energiearten wurden von Deutschland und einigen anderen Staaten so stark begünstigt, dass Sonnen- und Windstromerzeugung selbst im eher sonnenarmen und windschwachen Deutschland im großen Umfang möglich wurde. Die auch daraus resultierenden technischen Fortschritte und der massenhafte Einsatz dieser Techniken haben zu einer sehr großen Kosten- und Preisreduzierung der erneuerbaren Energien geführt.

Insbesondere die sehr zukunftsfähige Wind- und Sonnenenergienutzung sind als Sieger unter den erneuerbaren Energien hervorgegangen (Baake 2012 und 2013) und in wenigen Jahren in eine erfolgversprechende Zukunft katapultiert worden. Sehr „sonnige Aussichten“ (2008/2010) könnte der „Solarenergie-Enthusiast&ldqu
o; Franz Alt inzwischen völlig zu Recht prognostizieren. Diese hervorragenden solaren Zukunftsperspektiven wurden vor allem auch durch die anfangs sehr hohen Stromeinspeisevergütungen für Sonnenstrom und damit durch die erhöhten Stromrechnungen der Energiekonsumenten in Deutschland, aber auch durch die Solarförderung unter anderem in Spanien, Italien und den USA finanziert.

Noch vor wenigen Jahren wurde die Solarstromerzeugung, insbesondere in sonnenarmen Regionen der Erde, wegen der ursprünglich extrem hohen Stromerzeugungskosten als absolut nicht konkurrenz- und zukunftsfähig eingeschätzt. Nun lässt sie sich in aller Welt viel wirtschaftlicher und kostengünstiger einsetzen. In bestimmten Gebieten kann nun Strom mit diesem Energieträger billiger als durch Kohle-, Öl- und Gas-Einsatz erzeugt werden. Vor allem auch durch die sehr wirkungsvolle deutsche Solarstrom-Anschubförderung durch hohe sogenannte Einspeisevergütungen und die daraus resultierenden Massenfertigungen und Innovationen wurden drastische Kostensenkungen für den Photovoltaik-Sonnenstrom ermöglicht. Deshalb können sich auch manche Menschen in den ärmsten Gebieten der Welt wie Bangladesch oder in einigen Staaten Afrikas Solarstrom leisten. Diese Stromquelle ermöglicht das Kochen und Beleuchten, ohne dass – wie beim Einsatz fossiler Brennstoffe – krebserregende Rußpartikel die Gesundheit der Menschen gefährden. Das wirkt sich deutlich positiv aus auf die wirtschaftliche, soziale, nachhaltige Entwicklung von bis zu zwei Milliarden (!) Menschen weltweit.

Und die Kosten für die Nutzung regenerativer Energie werden noch weiter sinken. Auch wenn Gas und Erdöl vor allem dank der umstrittenen Fördertechnik Fracking (siehe Infokasten Seite 69) noch eine Weile billiger verfügbar sein werden, so bleibt es beim unschätzbaren ökonom
ischen Vorteil aller erneuerbaren Energien: „Die Sonne schickt uns keine Rechnung“. So titelte Franz Alt schon vor vielen Jahren – und war dabei keineswegs der übereifrige, illusionäre Visionär, als der er oft bezeichnet wurde. Deshalb kann die Nutzung der Wind- und Bioenergie, insbesondere aber der Sonnenenergie unschlagbar kostengünstig werden – wenn außerdem drei Voraussetzungen erfüllt sind:

1.Die Investitionsaufwendungen für diese Erzeugungsarten erneuerbaren Stroms sinken weiter deutlich.

2.Die mit Wind und Sonnenstrahlung unterschiedlich bedachten Regionen in Deutschland und Europa werden mit effizienteren Leitungen vernetzt.

3.Das Speicherproblem des nur diskontinuierlich produzierbaren Sonnen- und Windstroms wird kostengünstig gelöst. Es werden richtig große Speicher für eine bis drei Wochen benötigt.

Im internationalen Rahmen gehört Deutschland zu den wenigen Ländern, die ganz entscheidend die internationale „Klimaschutzarchitektur“ mitkonzipiert und zu ihrer Verabschiedung beigetragen haben.

So leistete der deutsche Umweltminister Klaus Töpfer 1992 in Rio de Janeiro bei der UNCED-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (dazu und zu UNFCCC siehe Infokasten Seite 25) einen maßgeblichen Beitrag zum Abschluss des für den globalen Klimaschutz grundlegenden Weltklimarahmenabkommens UNFCCC. Vor allem aufgrund dieser Verdienste wurde Töpfer später zum Exekutivdirektor von UNEP, dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen, berufen.

Angela Merkel managte als Bundesumweltministerin 1995 sehr erfolgreich die 1. Weltklimakonferenz in Berlin, schuf das „Berliner Mandat“ zur Reduzierung von Treibhausgasen und brachte auf dieser Grundlage sowie durch ihren weiteren Einsatz 1997 auch das Kyoto-Protokoll mit auf
den Weg.

Jürgen Trittin startete als Umweltminister 2004/2005 die sehr wichtige Initiative „Renewables 2004“, die zahlreiche konkrete Aktivitäten für den Einsatz erneuerbarer Energien ausgelöst und inzwischen bereits vier Nachfolgekonferenzen weltweit angestoßen hat.

Als Bundeskanzlerin machte Angela Merkel 2007 bei dem G-8-Gipfel in Heiligendamm das 2-Grad-Klimaziel unter den Teilnehmern so „hoffähig“, dass es – wenn auch mit allergrößter Mühe – 2010 in Cancún endlich beschlossen werden konnte.

Momentan befinden wir uns mitten im Prozess der zweiten Energiewende. Und „wenn es überhaupt jemand auf der Welt schafft, aus der Kernenergie auszusteigen und weitestgehend auf erneuerbare Energien umzusteigen, ohne sich wirtschaftlich massiv selbst zu schädigen, dann Deutschland!“ Klaus Töpfer hat dieses Statement eines hochrangigen ausländischen Diplomaten nach dem Reaktorunglück von Fukushima im Jahr 2011 immer wieder zitiert. Der ehemalige deutsche Umweltminister Töpfer ist einer der geistigen Väter dieser nach Fukushima sehr kurzfristig eingeleiteten deutschen „Energiewende“ und Chef jener Zukunftskommission, die eingesetzt wurde, um für deren erfolgreiche Umsetzung zu sorgen. Noch ist nicht ausgemacht, dass Deutschland die Herausforderungen der notwendigen Energiewende in den kommenden zehn Jahren meistern wird. Aber wir haben uns immerhin so energisch auf einen Weg gemacht, auf den sich weltweit bis dato noch niemand gewagt hat, dass es Grund zum Optimismus, auch wenn es nicht nur Grund zum Jubel gibt.

UNCED und UNFCCC

Die UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung und der Weltklimarahmenvertrag 1992

–Bei der...


Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Markus C. Schulte v… „Die Energiewende-Wende“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein HERBST15 gilt bis einschließlich 02.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: