eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse
- 46% **

Hexenherz. Eisiger Zorn

1. , Originalausgabe.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind, z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks

eBook € 7,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 15,00
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Hexenherz. Eisiger Zorn
Autor/en: Monika Loerchner

EAN: 9783862824588
Format:  EPUB ohne DRM
1. , Originalausgabe.
Acabus Verlag

1. März 2017 - epub eBook - 431 Seiten

Europa, 1466: Als die Hexenverfolgung immer weiter um sich greift, schreitet die bisher geheime Elite der Hexen ein und offenbart: Jede Frau ist der Magie fähig!
550 Jahre später wächst die junge Hexe und staatstreue Gardistin Helena in einer Gesellschaft heran, in der die Vorherrschaft der Frauen unumstößlich scheint. Sie träumt davon, weiter im Dienst der höchsten Hexe, der Goldenen Frau, aufzusteigen. Doch als sie Opfer einer Intrige wird und fliehen muss, gerät sie in die Fänge von Rebellen. Denn auch das stärkste Regime hat seine Fehler - und seine Feinde ...
Monika Loerchner wurde 1983 geboren und machte 2007 ihren Magisterabschluss in Vergleichender Religionswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg. Als Nebenfächer studierte sie Friedens- und Konfliktforschung und Rechtswissenschaften. Anschließend ließ sie sich zur Projektmanagerin ausbilden. Heute lebt sie mit ihrer Familie wieder in ihrer Heimat im Sauerland. Erste Schreiberfahrungen machte sie bereits zu Schulzeiten als freie Mitarbeiterin einer Tageszeitung. Seit 2015 nimmt sie an Schreibwettbewerben verschiedener Genre teil.

"Ich schreibe daheim am PC meines Mannes (er hat den bequemeren Stuhl) oder gemütlich per Laptop auf dem Sofa. Unterwegs nutze ich mein Handy als Notizblock. Selbst großer Fantasy-Fan wollte ich mit "Hexenherz - Eisiger Zorn" eine ganz neue, magische Welt erschaffen. Und zwar nicht irgendwo, sondern hier, mitten in Deutschland. Besonders wichtig ist mir, dabei auch Werte zu vermitteln: Grausamkeit, Machtgier und Gewalt haben viele Gesichter, aber kein Geschlecht. Freundlichkeit, Güte und Anstand zum Glück aber auch nicht."

Dieses eBook wird im epub-Format ohne Kopierschutz geliefert. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Monika Loerchner „Hexenherz. Eisiger Zorn“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 1 Kundenbewertung
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Grausamkeit und Unterdrückung haben hier System - hervorragende Idee und Umsetzu - von annlu - 23.03.2017 zu Monika Loerchner „Hexenherz. Eisiger Zorn“
Die Hexe Helena ist in einer Welt aufgewachsen, in der Frauen das Sagen haben. Durch ihre erweckte Magie herrschen sie in großen Teilen Europas über die Jungen, Alten und Männer. Ein einschneidendes Erlebnis in ihrer Jugend - die Zerstörung der Magie ihrer Freundin durch die Rebellen - hat sie zu einer erbitterten Kämpferin des Systems gemacht. Dies ändert sich schlagartig, als ihr jüngerer Bruder zu ihr ins Grenzlager kommt und ihr eröffnet, dass er den Rebellen beitreten will. Der Umstand, dass sie seinen Verrat nicht meldet, wird von einer Rivalin ausgenutzt und Helena wird verhaftet. Ihr wird die gemeinsame Flucht mit einem Flüchtlingsjungen ermöglicht, den sie nicht versteht. Als die Beiden auf Rebellen treffen, rettet ihr der Zufall und die Tatsache, dass sie zur Zeit ihrer Tage keine Magie ausüben kann, das Leben. Sie beschließt, sich der Rebellengruppe anzuschließen, um ihren Verrat wieder gut zu machen und sie der Herrscherin ausliefern zu können. Die Geschichte lässt sich locker lesen. Der erste Abschnitt beschreibt Helenas Kindheits- und Jugendjahre und bringt einige Einblicke in die Gesellschaft. Wie es zu dieser kam, wird durch die nach jedem Kapitel eingefügten Annalen des Goldenen Reichs erklärt. Aus der guten Absicht heraus, die Menschen aus den Fängen der Inquisition zu retten hat sich ein System entwickelt, das der frauenunterdrückenden Vergangenheit an Geringschätzung und moralisch bedenklichen Regeln in nichts nachsteht. Hier sind es nun aber die Männer und die gebärunfähigen Frauen, die die unterste Stellung einnehmen. Die Gesellschaft basiert auf strenger Hierarchie und von oben weitergegebenen Befehlen, die nicht hinterfragt werden dürfen. Wie gut die Indoktrinierung funktioniert zeigt Helena am eigenen Leib. Gegen ihre Verhaftung lehnt sie sich nicht auf, denkt selbst, dass sie Verrat begangen hat. Auch die Rebellen sieht sie als Verräter und will sie der nicht vorhandenen Gnade der Goldenen ausliefern. Sie scheint die Fähigkeit verloren zu haben, in ihnen Menschen zu sehen. Obwohl sie mir durch ihre abfälligen Gedanken teilweise unsympathisch war, konnte ich die bedingungslose Hingabe durch ihre Vergangenheit verstehen. Die Rebellen denen Helena begegnet sind zwar freundlich zu ihr, dass das aber nicht immer der Fall ist, wird schon früh klargestellt. Dass ihrer Freundin die Magie entzogen wurde, indem sie ihrer Gebärmutter beraubt wurde, fand ich sehr grausam. Der Sprung vom ersten Abschnitt und diesem Ereignis zu den aktuellen Handlungen beträgt zwar über zehn Jahre, Helena konnte aber nicht vergessen. Im Gegenteil nährte sie ihre Wut und hat damit in diesem Teil der Geschichte wenig gemein mit der lebensfrohen Jugendlichen aus dem ersten Abschnitt. Nicht einmal ihrem Bruder gegenüber zeigt sie Zuneigung. Umso netter fand ich ihr Aufeinandertreffen mit dem jungen Mojserce. Obwohl sie und das Kind sich nicht verständigen können, zeigt er ihr seine Zuneigung, auf die sie vorerst nicht weiß, wie sie reagieren soll. Den dritten Teil der Geschichte fand ich insofern brutaler, als dass er die Charaktere in die Hauptstadt des Reiches führt. Hier werden die Regeln und Gesetze, die nun den Part der Annalen übernehmen und die Ungerechtigkeiten rechtfertigen, jeden Tag gelebt. Grausam sind nicht sosehr die einzelnen Handlungen, als vielmehr die Institutionalisierung der Unterdrückung. Helena selbst zeigt sich mit vielen der Gesetze einverstanden, wenn sie sich auch gegen unnötige Bösartigkeiten stellt. So zeigte sie einiges Gedankengut, das ich überhaupt nicht gutheißen konnte, war dann aber wieder ihren Freundinnen und dem Jungen gegenüber nett, sodass ich ihr nie lange böse sein konnte. Neben Helenas ambivalenten Charakter war es die Handlung und das Setting, die mich überzeugen konnten. Unfreundliche Welten sind mir in mehreren fantasy-Geschichten begegnet. Diese aber schaffte es, mich über Moral und Wertvorstellungen nachdenken zu lassen, ohne dabei belehrend zu wirken. Auch entsprach der Fortgang der Geschichte nicht dem, was ich man sich vielleicht erwarten hätte können - Helena ändert sich nicht von einem Moment zum nächsten und entspricht damit dem Klischee der Systemunterwürfigen, der plötzlich die Augen geöffnet werden. Viel zu sehr lebt und liebt sie dazu den Glauben, der ihre Person ausmacht. Umso realistischer fand ich ihre Entscheidungen und Gedanken. Fazit: Die Geschichte spielt nicht in einer heilen Welt, will vielmehr auf Unrecht hinweisen, ohne dass sie dabei mit Schuldzuweisungen um sich wirft. Helenas Charakter war passend gewählt. Sie macht es dem Leser zwar nicht immer leicht sie zu mögen, zeigt dafür aber umso besser, wie tief das System einen Menschen beeinflussen kann. Hervorragende Idee und Umsetzung!
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: