eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
€ 0,00
Zur Kasse

Schatten über dem Odenwald

Alexandra Königs zweiter Fall.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 3,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 14,00
Verschenken
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Schatten über dem Odenwald
Autor/en: Susanne Roßbach

EAN: 9783958191594
Format:  EPUB
Alexandra Königs zweiter Fall.
Midnight

6. August 2018 - epub eBook - 296 Seiten

Alexandra König ermittelt wieder

Endlich Urlaub! Nachdem Alex zu Kommissar Tom Brugger nach Beerfelden gezogen ist, kämpfen die beiden mit den Tücken des Zusammenlebens. Zusätzlich muss Tom einen neuen Fall übernehmen. Ein Auto ist auf Burg Breuberg den Hang hinuntergestürzt und es gibt eine Leiche. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Kopfverletzung des Toten nicht durch den vermeintlichen Unfall entstanden ist. Alex‘ Neugier ist geweckt und sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Unterstützt wird sie dabei von ihren Freunden Hedi und Herbert, die für ein paar Wochen zu Besuch gekommen sind. Tom ist davon alles andere als begeistert. Vor allem, als Alex in die Schusslinie des Mörders gerät …

Von Susanne Roßbach sind in der Alexandra-König-Reihe bei Midnight erschienen:
Der Tote vom Odenwald (Fall 1)
Schatten über dem Odenwald (Fall 2)

Susanne Roßbach, geboren 1966, ist Diplom-Betriebswirtin und Diplom-Psychologin und arbeitet als Senior Business Analystin in einer Großbank. Eine ihrer großen Leidenschaften ist das Schreiben von Romanen. Sie bereiste halb Europa, Nordafrika, war mehrmals in den USA und in Japan. Heute lebt sie mit Partner und Tochter im Süden Frankfurts und widmet sich in ihrer Freizeit ihrem Pferd und ihren Büchern.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 review.image.1 11 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Alex ermittelt wieder - von isabellepf - 09.10.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
Schatten über dem Odenwald ist ein sympathisch, humorvoll und ganz unterhaltsamer zweiter Fall, in dem Alexandra König ermittelt und ihrem Kommissar damit gehörig unter die Arme greift, geschrieben von Susanne Roßbach. Endlich hat Alexandra König verdienten Urlaub und hofft diesen entspannt mit ihrem Freund Kommissar Tom Brugger geniessen zu können. Denn erst vor kurzem ist sie zu ihm nach Beerfelden gezogen, doch schon jetzt kämpfen sie mit den unausweichlichen Tücken des Zusammenlebens. Darüber hinaus muss Tom einen neuen kniffligen Fall übernehmen, indem ein hinabgestürztes Auto auf Burg Breuberg, seine Aufmerksamkeit fordert. Denn der Tote im Wagen, hat eine Kopfverletzung die den Kommissar an einem natürlichen Unfall zweifeln lassen. Als Tom mit seinen Kollegen dann auch noch in Verdacht gestohlenem Schmuck bezichtigt werden, ist Alex Interesse vollends geweckt und sie möchte ihrem Freund helfen. Das wiederum gefällt ihrem Kommissar so gar nicht, doch Alex hat tatkräftige Unterstützung ihrer Freunde Hedi und Herbert, die gerade zu Besuch sind. Obwohl  ich den ersten Band der abenteuerlustigen Alexandra König nicht gelesen haben, konnte ich mich gut in ihrem zweiten Fall zurechtfinden. Die Charaktere sind sympathisch, humorvoll und authentisch beschrieben, die Gemeinsam mit viel Enthusiasmus an die Auflösung des Fall herangegangen sind. Besonders Hedi und Herbert, aber auch Alex konnten mir immer wieder ein lächeln während dem Lesen auf die Lippen zaubern. Obwohl Tom nicht immer wie ein Kommissar gehandelt hat, mochte ich das Zusammenspiel der einzelnen Figuren sehr gerne. Auch der Spannungsbogen konnte durch Alex Ermittlungenserfolgen und kleinen Katastrophen, stetig gesteigert werden, der für einen Krimi mit einer gehörige Portion Humor, Witz und Charme bestückt war. Locker, leicht und spritzig ist auch Susanne Roßbachs Schreibstil der mich fliessend durch die Kapitel führen konnte. Es hat mir grossen Spass bereitet Alex, Tom, Hedi und Herbert in ihrem Fall tatkräftig beim ermitteln zu unterstützen. Im Gesamten ein überaus humorvoll, witzig und unterhaltsamer Fall mit Alexandra König, der mir ein kurzweiliges Lesevergnügen bescheren konnte.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Leider nichts für mich - von Bellis-Perennis - 13.09.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
Alexandra König, die Freundin von Polizist Tom Brugger, hat ein liebstes Hobby: Sie ermittelt gerne unautorisiert in aktuellen Kriminalfällen. Damit geht sie Tom tierisch auf die Nerven, zumal sie sich damit immer wieder in Gefahr bringt. Grundsätzlich ist die Idee nicht neu. Doch diese Geschichte ist für mich nicht für gelungen. Der Kriminalfall geht leider in der Beziehungskiste von Alex und Tom unter. Die Dialoge sind recht einfach gehalten. Die Charaktere fühlen sich für mich flach an. Die 32-jährige Alex benimmt sich wie eine Halbwüchsige, widersetzt sich ständig den Anordnungen von Tom. Dass der so offen über den Mordfall spricht, passt auch nicht zum Dienstverständnis eines Kriminalbeamten. Außerdem finde ich es verwirrend, dass der Ort des Geschehens Bad König heißt und eine der Hauptfiguren ebenfalls König. Wenn das ein witziges Wortspiel sein sollte, ist das ein wenig danebengegangen. Fazit: Leider kein Fall für mich. 2 Sterne
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein gefühlvoller Krimi - von micjule - 28.08.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
Das Buch Schatten über dem Odenwald ist ein Regionalkrimi und der zweite Fall der Protagonistin Alexandra König. Nachdem Alex zu ihrem Polizisten-Freund Tom gezogen ist, wird dieser gleich auf einen neuen Fall angesetzt. Ein junger Mann ist verunglückt und der Hergang des vermeintlichen Unfalls ist unklar. Alex hat derzeit Urlaub und ist außerdem sehr neugierig. Da sie bereits im Vorfeld einen Fall gelöst hatte, beschließt sie sich auch bei diesem Fall etwas umzusehen und Tom zu helfen. Nicht nur einmal begibt sie sich dabei in Gefahr. Das Cover des Buches finde ich sehr schön, da es auf die Region zurückzuführen ist, in der die Geschichte spielt. Genauer gesagt handelt es sich um die Burg, wo der Verstorbene ums Leben kommt. Da es sich um einen Regionalkrimi handelt, finde ich das Cover dafür sehr passend gewählt. Auf diese Weise bekommt der Leser eine bessere Vorstellung von dem Tatort. Die Geschichte an sich fand ich sehr interessant. Es gab unterschiedliche Verwicklungen der Charaktere und ab und an Wendungen, was die Verdächtigen Personen betrifft. Ich konnte nicht von Anfang an sagen, wer an welchem Vergehen beteiligt war und das macht für mich ein gutes Buch aus. Auch die Liebesbeziehung der Protagonisten Alex und Tom kam bei dem Krimi nicht zu kurz. Das fand ich sehr schön, da es die gesamte Situation aufgelockert hat und schon fast einem Liebesroman glich. Die Erzählweise war von Anfang an schlüssig und der Schreibstil der Autorin hat mir ebenfalls sehr gefallen, so dass ich keinerlei negative Kritik anzuführen habe. Das Buch ist meiner Meinung nach rundum gelungen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll kurzweilig und unterhaltsam - von StephanieP - 26.08.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
Alexandra und Tom sind ein Paar und entscheiden sich für den nächsten gemeinsamen Schritt: das Zusammenziehen. Das gemeinsame Leben erweist sich allerdings hin und wieder komplizierter als erwartet. Zudem hat Tom einen neuen Fall bekommen: Es gab einen Unfall mit vermeintlicher Todesfolge, allerdings ergibt die Obduktion, dass die Verletzungen des Todesopfers bereits vor dem Unfall entstanden sind. Alexandra beginnt gemeinsam mit Freunden auf eigene Faust zu ermitteln und gerät dabei in große Gefahr. Susanne Roßbachs Schreibstil ist sowohl unterhaltsam als auch flüssig. Daher liest sich das Buch sehr schnell und erscheint äußerst kurzweilig. Besonders gut gefällt mir, dass die Autorin versucht einen Kriminalfall mit unterhaltsamen Dialogen zu verbindet. Meiner Meinung nach ist das vorliegende Buch unterhaltsam und kurzweilig, allerdings nicht allzu spannend. Im Gegensatz zu anderen Büchern dieses Genres kommt es nie zu einer nervenzerreißenden Spannung oder unerwarteten Wendungen, was allerdings nicht schlimm ist, da das Buch dennoch eine nette und lesenswerte Sommerlektüre ist. Die einzelnen Protagonisten sind unglaublich sympathisch und liebenswürdig. Meiner Meinung nach machen die einzelnen Charaktere den besonderen Reiz des Buches aus. Allen voran Alexandra war mir von der ersten Seite an wirklich sympathisch und ich konnte sie mir bei ihren Ermittlungen bildlich vorstellen. Besoonders gelungen finde ich, dass bei ihren Ermittlungen nicht alles ganz rund läuft und auch das ein oder andere Missgeschick passiert. Dies macht sie besonders authentisch. "Schatten über dem Odenwald" ist bereits der zweite Teil rund um die Ermittlerin Alexandra König. Ich kenne den Vorgängerband bisher nicht und hatte dennoch keinerlei Probleme in die Handlung einzusteigen oder ihr zu folgen. Das aktuelle Buch kann daher ohne den ersten Teil gelesen werden. Mir hat der Kriminalroman gut gefallen und ich hoffe auf weitere Bände rund um die sympathische Hauptprotagonistin. FAZIT: "Schatten über dem Odenwald" ist ein gelungener Kriminalroman, der sympathische Protagonisten und unterhaltsame Dialoge gelungen verbindet. Obwohl es keine nervenzerreißende Spannung gibt hat mir das Buch dennoch gut gefallen, da ich wirklich Spaß beim Lesen hatte. Ich vergebe für diese leichte Sommerlektüre aus diesem Grund 4 Sterne!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Unterhaltsamer Regionalkrimi! - von Anonym - 25.08.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
In ihrem Buch Schatten über dem Odenwald lässt Autorin Susanne Roßbach ihre Heldin Alexandra König, eine passionierte Hobbyermittlerin, ihren zweiten Fall lösen. Ich kannte den ersten Band nicht, hatte aber keine Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzukommen, da die Fälle völlig unabhängig voneinander sind und die Protagonisten kurz eingeführt werden. Alexandra König ist mit ihrem Freund, dem Kriminalpolizisten Tom Brugger im Örtchen Beerfelden zusammengezogen. Neben den täglichen Herausforderungen des gemeinsamen Alltags (Stichwort: zusammengeknüllte Männersocken und Krümel überall) sieht sich das Paar einem bzw. zwei neuen Kriminalfällen gegenüber. Verstärkt werden die beiden durch Alex Urlaubsbekanntschaften Hedi und Herbert, die auf Urlaub in Beerfelden sind, und Alex tatkräftig unterstützen. Alex unorthodoxe Ermittlungsmethoden haben mich sehr amüsiert, obwohl sie teilweise mit bodenlosem Leichtsinn zu Werke ging und sich so selbst in die Schusslinie brachte - da hatte ich vollstes Verständnis für ihren Freund, den sie mit ihrer Art fast in den Wahnsinn trieb. Auch wenn unterhaltsame Krimis nie komplett realitätsnah sind, hat mich an dieser Geschichte aber gestört, wie Tom als der federführende Ermittler fröhlich interne Untersuchungsergebnisse und Ermittlungsstände an Alex herausplaudert. Ich will ja kein Spaßverderber sein, aber auch wenn Alex pfiffig ist, sie ist nun mal keine verdeckte Beamtin und darf nicht auf demselben Kenntnisstand stehen wie die Polizei! Noch mehr gestört hat mich aber, dass Alex ja ihr Insiderwissen fröhlich teilt - ob mit Hedi und Herbert oder Stammtischbrüder und Supermarktkassiererinnen, bei denen sie sich umhört. Daher nur 3 Punkte für eine ansonsten sehr kurzweilige und unterhaltsame Krimilektüre!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Enttäuschend - von Anonym - 20.08.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
Alex König ist zu ihrem Freund Tom Brugger ins hessische Beerfelden gezogen. Sie hat ihn in dem Buch Der Tote vom Odenwald bei ihren privaten Ermittlungen kennen gelernt, da er dort bei der Polizei beschäftigt ist. Nun erschüttert ein neuer Mordfall die Gegen Mario ein junger Mann aus der Gegend ist mit seinem Auto einen Abhang hinter gestürzt und hat diesen mutmaßlichen Unfall nicht überlebt. Doch die Polizei stellt schnell fest, das dies kein Unfall oder Selbstmord gewesen sein kann. Dazu hat die Abteilung von Tom innerbetriebliche Probleme und es wird gegen sie ermittelt. Alex hat Urlaub und beschießt mit ihren Freunden Hedi und Herbert, Rentner, die ebenfalls Urlaub haben und sie besuchen kommen, Tom bei seinen Ermittlungen zu unterstützen, ob er diese Unterstützung nun will oder nicht. Mich hat an der Geschichte massiv gestört, das Alex nicht einsieht, das sie mit ihren privaten Ermittlungen deutlich übers Ziel hinaus schießt und auch keine andere Meinung als ihre in der Hinsicht gelten läßt. Im Gegenteil, sie schieb die Schuld Tom in die Schuhe und ermittelt fleissig weiter. Diese Sturheit hat mich während des ganzen Buches gestört. Ebenfalls fand ich einige Sachen sehr unlogisch. Wenn sie doch so clever ist, hätte ihr klar sein müssen, wer der nette Osteuropäer in dem weißen Auto ist. Oder wieso löst sich das Kabel wo der Wagen doch erst ein paar Tage vorher in der Werkstatt überprüft worden ist¿ Alles in allem nett, aber es gibt genug nette Bücher die mir besser gefallen. Daher ist das Buch aus meiner Sicht nichts Besonderes, das ich Freunden empfehlen würde.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Schöner Regionalkrimi - von Anett H. - 20.08.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
"Schatten über dem Odenwald" von Susanne Roßbach, vom Verlag Midnight by Ullstein, hat 222 Seiten auf meinem Reader, die in 17 Kapitel aufgeteilt sind. Am Ende befindet sich noch eine Leseprobe zu "Der Tote im Odenwald" Es ist der zweite Fall für die Hobbydetektivin Alexandra König und in der Ich-Form geschrieben. An einem Tatort war Schmuck verschwunden, obwohl nur die Polizei vor Ort war. Nun sind alle verdächtigt. Zum Glück hat Alex Urlaub und kann an Tom¿s Entlastung arbeiten. Aber erst einmal muss Tom zu einem Autounfall. Hedi und Herbert sind zu Besuch und Alex will einiges mit ihnen unternehmen. Ganz zufällig kommen sie dann an der Unfallstelle vorbei. Und aus einem belauschten Telefonat Tom` mit seinem Kollegen geht auch Alex davon aus, dass es sich um einen Mord handelt. Also geht sie den Spuren nach, die sie erlauscht hatte. Verdächtig kommt ihr der Gebrauchtwarenhändler Zang vor, der seine Wagen manipuliert. Sie bezieht auch Herbert und Hedi mit ein, wobei Letztere immer ängstlich und vorsichtig ist. Außerdem muss sie noch den Schmuckdieb entlarven und hat Toms Kollegen Rudi in Verdacht. Er ist ein Großmaul und lügt wahrscheinlich, was nicht nur seine Sportlichkeit betrifft. Also hat Alex alle Hände damit zu tun, gleich zwei Fälle aufzuklären. Als sie selbst in Gefahr gerät, ist Tom natürlich sauer und spricht nicht mehr mit ihr. Aber Alex macht weiter. Obwohl sich die Spannung in Grenzen hält, ist es ein sehr schöner Regionalkrimi, mit einer Portion Humor. Außerdem stand nicht immer die Aufklärung der Fälle im Vordergrund. Man hat auch sehr viel Zwischenmenschliches erfahren und viele Menschen kennen gelernt. Lustig fand ich auch, dass die Autorin ihren eigenen Krimi erwähnt, der in einer Buchhandlung gekauft wird. Die Charaktere waren gut beschrieben, man konnte sich sehr gut in die Handlung hineinversetzen. Durch den einfachen Schreibstil war das Buch auch zügig zu lesen. Am Ende war es doch noch recht spannend, herrlich romantisch und herrlich kitschig. Auch das Cover hat mir sehr gut gefallen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Leider nur nett - von Anonym - 12.08.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
Alex ist zu Tom nach Beerfelden in den Odenwald gezogen. Jetzt stehen zwei Wochen Urlaub an, die sie leider alleine rumkriegen muss, weil Tom zur Zeit keinen Urlaub bekommt. Zum Glück haben sich Hedi und Herbert angesagt, die ihren Urlaub auch wieder in Beerfelden verbringen und mit denen sie einige Unternehmungen geplant hat. Tom steckt derzeit in einem Fall, der eigentlich schon aufgeklärt ist, weil der Täter geständig ist. Allerdings sind am Tatort Schmuckstücke abhanden gekommen und die anwesenden Polizisten, darunter auch Tom, stehen in Verdacht, diese gestohlen zu haben. Alex bekommt das mit und beschließt empört, auf eigene Faust zu ermitteln, wer hinter dem Diebstahl stecken kann - sehr zum Missfallen Toms, da er doch weiß, dass Alex sich leicht in Gefahr begibt. Aber was kann an der Aufklärung eines Diebstahls schon gefährlich werden? Ganz anders als Toms weiterer Fall, wo ein Mann zu Tode kommt, weil sein Auto den Abhang runterstürzt. Wie sich herausstellt, war das allerdings kein Unfall, weil er zuvor eine Treppe hinuntergefallen ist und gar nicht mehr in der Lage war, ins Auto zu steigen. Wie soll es anders sein, auch in diesen Fall steckt Alex ihre Nase und zieht auch ihre Freunde Hedi und Herbert mit hinzu. Im ersten Fall von Alex König ¿Der Tote vom Odenwald` hat mir Alex noch gefallen. Sie stolpert da über ein Leiche, und im Nachhinein beginnt sie zu ¿ermitteln` bzw. im Ort die Leute kennenzulernen, sich mit ihnen zu unterhalten und so einiges zu erfahren, dass der Polizei helfen kann, den Mörder zu finden. Der Eindruck von Alex ist der einer selbstsicheren, starken Frau, die weiß was sie will. Im vorliegenden Fall ist dieser ganze Eindruck dahin. Alex ist sich ihrer Beziehung zu Tom unsicher, hinterfragt andauernd, ob Tom der Richtige ist, ob ihre Beziehung in die richtige Richtung geht, wo sie hinführt, was sie will, ob das miteinander vereinbar ist, usw. Anstatt mal mit Tom zu reden, steigert sie sich da rein. Sie reagiert extrem eifersüchtig auf eine alte Freundin von Tom und glaubt ihm auf einmal nicht mehr, als er beteuert, es wäre nur Freundschaft. Sie schnallt absolut nicht, was in der Umgebung so vor sich geht. Sie mischt sich unerklärlicherweise in Toms aktuellen Fall ein und begibt sich ein aufs andere Mal in gefährliche Situationen. Und sieht überhaupt nicht ein, dass es so ist, auch wenn bzw. wenn vor allem Tom ihr das vorwirft. Sie ist auch die einzige, die einen Verdacht in Bezug auf den Schmuckdiebstahl hat. Diese absolute Drehung im Charakter von Alex hat mir gar nicht gefallen. Das Buch ist deutlich schwächer als das erste, obwohl es auch wegen des lockeren Schreibstils gut zu lesen ist. Ein kurzer Regionalkrimi für zwischendurch. Kann man lesen, muss man aber nicht. Wenn man den ersten Teil gelesen hat, ist man natürlich neugierig wie es weitergeht, aber so richtig befriedigend ist das Lesen des Buches nicht. Viel verschenktes Potential.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Schatten über dem Odenwald - von zitroenchen - 12.08.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
Dies ist der zweite Fall von Alexandra König (man kann ihn auch gut alleine lesen). Alexandra und Tom wohnen nun ein halbes Jahr zusammen und kämpfen sich durch die Hürden des gemeinsamen Haushaltes. Außerdem hat Tom einen Unfalltod zu untersuchen und bei einem anderen Fall wurde Schmuck gestohlen. Von seinem eigenen Team - selbst Tom steht unter Verdacht. Da kann Alexandra nicht tatenlos zusehen und möchte in ihrem Urlaub ihren Freund helfen. Sie ermittelt mal wieder auf eigene Faust. Unterstützt von ihren Urlaubsbekannten. Ein sehr schöner lustig gemachter Krimi. Er ist spannend. Die Landschaft sehr schön beschrieben. Die kleinen Hackeleien zwischen Alexandra und Tom brachten mich zum Lachen. Ein Stern Abzug, weil mir Alexandra zwischendurch mit ihrer Art mal echt auf die Nerven ging. Außerdem hatte ich manchmal das Gefühl, daß die zeitliche Reihenfolge nicht ganz stimmt. Gerne noch mehr Fälle mit dem Ermittler-Duo.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Akzeptabel - von melange - 12.08.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
Zum Inhalt: Alexandra macht sich Gedanken um ihren Freund Tom: Der Polizist hat nicht nur einen neuen Fall mit einem toten Autofahrer, zusätzlich darf er sich mit dem Verdacht des Diebstahls gegen sich und sein Team herumschlagen. Da sie sowieso gerade Urlaub hat, beschließt Alex, sich mit einem befreundeten Ehepaar um diese Umstände zu kümmern, - nicht immer zur Freude von Tom. Mein Eindruck: Dieses Buch ist Strandlektüre - mit allen guten und schlechten Eigenschaften dieser Art von Literatur. Gut sind dabei die einfache, schnell zu erfassende Struktur, die durch die Bank sympathischen Charaktere, generationenübergreifend und charmant, der einfache Stil und die geradlinig erzählte Geschichte. Schlecht sind die viel zu durchsichtig angelegte Geschichte um die internen Ermittlungen (nach zwei Sätzen weiß JEDER, wer der Täter ist), die vielen Zoten und das Frauenbild. Denn auch wenn sich die Autorin Susanne Rossbach an einigen Stellen um Gleichberechtigung zu mühen scheint (Tom muss im Haushalt helfen, ein anderer Mann hat Höhenangst), fällt doch auf, dass vor allen Dingen die Damen begriffsstutzig sind und hilflos und/oder dämlich agieren, während die Herren sich durch wohlüberlegte Aktionen auszeichnen. Insbesondere die Protagonistin Alex bringt sich sehr oft mit haarsträubenden Handlungen in Gefahr und plappert sich fast um Kopf und Kragen. Durch die Ich-Erzählung soll wohl ein Verbundenheitsgefühl bei den höchstwahrscheinlich weiblichen Lesern des Buchs erzeugt werden, aber auch als solche fühlt man sich eher genervt vom burschikosen und trotzigen Verhalten. Letztendlich wird man jedoch wenigstens vom Täter überrascht, der in Gemeinschaftsarbeit ermittelt und verfolgt wird. Und nach dem für Strandlektüre folgerichtigen Happyend mit Pauken und Trompeten legt man ein Buch zur Seite, was zwar kein Erlebnis war, den Sonnenbrand jedoch versüßte. Mein Fazit: Akzeptabel für den Preis eines E-Books
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gute, schwungvolle Story! - von Heidi0506 - 06.08.2018 zu Susanne Roßbach „Schatten über dem Odenwald“
Alexandra König hat endlich Urlaub. Der erste seit dem Sie nach Beerfelden zu Ihrem Freund Kommissar Tom Brugger gezogen ist. Außer sich mit Tom mit den Tücken des Zusammenlebens auseinanderzusetzen, hat sich auch Besuch angekündigt. Ihre Freunde Hedi und Herbert geben sich die Ehre. Das passt, denn Tom hat gleich mit zwei neuen Fälle, die zur Klärung anstehen. Und Alex wäre nicht Alex, wenn Sie nicht Ihren Urlaub nutzen würde, um Tom hierbei zu helfen. Natürlich im Hintergrund, denn Tom ist nicht begeistert davon, dass Alex ihm helfen will. Dafür ist die letzte Hilfsaktion noch zu präsent für ihn und die damit entstandenen Gefahren. Aber lässt Alex sich dadurch abhalten? Ja, dass ist hier die Frage, die im Raum steht. Findet es heraus, ihr werdet es nicht bereuen. Die Story hat mir sehr gut gefallen und es ist kein Problem gewesen, dass ich den ersten Teil bzw. ersten Fall nicht kannte. Die Story ist spannend und humorvoll. Ganz mein Geschmack. Und der Schreibstil der Autorin gefällt mir. Wird nicht die letzte Geschichte sein, die ich von Ihr gelesen habe.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: