eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Mörderisches Lavandou

Ein Provence-Krimi.
Sofort lieferbar (Download)
eBook ePub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

eBook € 8,99* inkl. MwSt.
Print-Ausgabe: € 9,99
Dieses eBook ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Mörderisches Lavandou
Autor/en: Remy Eyssen

EAN: 9783843720731
Format:  EPUB
Ein Provence-Krimi.
Ullstein Taschenbuchvlg.

2. Mai 2019 - epub eBook - 480 Seiten

Die Feriensaison in Le Lavandou ist zu Ende, und der kleine Ort sollte sich vom sommerlichen Trubel erholen. Auch Rechtsmediziner Leon Ritter hat nun mehr Zeit, um seinen Lieblingsbeschäftigungen nachzugehen: Café au lait trinken und Boule spielen. Da verschwindet eine Hotelangestellte in den einsamen Hügeln der Provence, und kurz darauf wird ihre Leiche gefunden. Damit sind auch Leon Ritters Hoffnungen auf einen beschaulichen Spätsommer dahin. Schnell gibt es einen ersten Verdächtigen, doch Leon zweifelt an dessen Schuld. Er stellt eigene Nachforschungen an und steht deshalb bald selbst in der Kritik. Die einzige, die noch zu ihm hält, ist seine Lebensgefährtin, Capitaine Isabelle Morell, doch plötzlich ist die stellvertretende Polizeichefin verschwunden...

Remy Eyssen (Jahrgang 1955), geboren in Frankfurt am Main, arbeitete als Redakteur u.a. bei der Münchner Abendzeitung. Anfang der 90er Jahre entstanden die ersten Drehbücher. Bis heute folgen zahlreiche TV-Serien und Filme für alle großen deutschen Fernsehsender im Genre Krimi und Thriller. Mit seiner Krimireihe um den Gerichtsmediziner Leon Ritter begeistert er die Leserinnen und Leser und landet regelmäßig auf der Bestsellerliste.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Remy Eyssen „Mörderisches Lavandou“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1 8 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll spannender Krimi in der Provence - von Lisam - 18.07.2019 zu Remy Eyssen „Mörderisches Lavandou“
Da ich ein Fan der Reihe um den Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter und der Vizepolizeichef Isabelle Morell bin musste ich natürlich auch den inzwischen fünften Fall lesen. Die Feriensaison im eigentlich beschaulichen Le Lavandou ist zu Ende und Leon Ritter will sich ein wenig erholen. Aber es verschwindet eine Hotelangestellte in den einsamen Hügeln der Provence und bald wird dann auch ihre Leiche aufgefunden. Im Laufe der Ermittlungen stellt Leon wieder einmal eigene Nachforschungen an, da er mit den Ermittlungsergebnissen nicht zufrieden ist. Mir hat auch der fünfte Band wieder gut gefallen, da mir auch die Landschaftsbeschreibungen und der Flair der Provence gut gefällt. Man kann sicher auch gut mit diesem Fall in die Reihe einsteigen, da die Bände immer abgeschlossen sind. Der Fall war wieder spannend, aber man muss auch mit brutalen Szenen rechnen, die mich aber nicht wirklich stören. Ein wenig ist beim fünften Fall aber ein bestimmtes Muster des Autors erkennbar und ich hoffe, dass er sich bei einer Fortsetzung etwas Neues einfallen lassen wird.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Was passiert in Le Lavandou? - von Leseratte83 - 13.07.2019 zu Remy Eyssen „Mörderisches Lavandou“
Die Feriensaison in Le Lavandou ist zu Ende, und der kleine Ort sollte sich vom sommerlichen Trubel erholen. Auch Rechtsmediziner Leon Ritter hat nun mehr Zeit, um seinen Lieblingsbeschäftigungen nachzugehen: Café au lait trinken und Boule spielen. Da verschwindet eine Hotelangestellte in den einsamen Hügeln der Provence, und kurz darauf wird ihre Leiche gefunden. Damit sind auch Leon Ritters Hoffnungen auf einen beschaulichen Spätsommer dahin. Schnell gibt es einen ersten Verdächtigen, doch Leon zweifelt an dessen Schuld. Er stellt eigene Nachforschungen an und steht deshalb bald selbst in der Kritik. Die einzige, die noch zu ihm hält, ist seine Lebensgefährtin, Capitaine Isabelle Morell, doch plötzlich ist die stellvertretende Polizeichefin verschwunden... (Kurzbeschreibung von Buchrücken) Ich kannte bisher noch keinen Krimi dieser Reihe, obwohl das bereits der fünfte Band ist. Aber für mich ist dieses Buch sicherlich nicht das letzte das ich von dieser Reihe gelesen haben. Ich bin sehr gut in die Story gekommen. Der Text ist gut und flüssig geschrieben. Die Personen sind sehr gut dargestellt. Aber auch das franzörische Vieling ist toll, da bekommt man so richtig Lust auf Urlaub. Aber jetzt zum Krimi, es wird zu erst ein abgetrennter Fuß gefunden und später die ganze Leiche. Was steckt dahinter? Die Ermittlungen beginnen und dann passiert sehr viel überraschendes. So das ich das Buch nur kaum aus den Händen legen konnte. Ich war neugierig wie es weiter geht und wer hinter dem allen Steckt. Zwar habe ich vor Ende gewüsst wer der Täter war, aber das hat keinen Abbruch am Lesesspaß gemacht. Der Schluss ist sehr rund und lesenswert. Deshalb von mir eine Leseempfehlung. Das Buch ist ein toller Sommerkrimi für heiße Sommertage auf dem Balkon oder im Urlaub.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Grausam - von Gerda - 26.06.2019 zu Remy Eyssen „Mörderisches Lavandou“
Ich hatte mich auf einen schönen Kriminalroman gefreut der mir die Provence zeigt. Ich erwartete einen spannenden, vielleicht etwas gemächlichen Kriminalfall. Doch die Morde waren dann sehr extrem. Abgesägte Füße ohne jegliche Betäubung, Qualen ohne Ende und das sehr genau und detailliert beschrieben. Und nicht nur ein Mord, sondern viele. Ja muss das denn sein? Ich persönlich finde, nein so geht es nicht. Es war mein erster Roman von diesem Schriftsteller, seine anderen Romane scheinen etwas milder zu sein. Es ist aber auch mein letztes Buch von ihm, solche Brutalitäten will ich nicht lesen. Das Buch ist gut und flott geschrieben. Die Personen sind wunderbar beschrieben, vielleicht hätte ich auch mehr von der Provence mitbekommen, leider gelang es mir nicht so recht.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Ruhe nach dem Sturm - von bk68165 - 19.06.2019 zu Remy Eyssen „Mörderisches Lavandou“
Eigentlich sollte in Le Lavandou nun Ruhe einkehren. Der Sommer ist zu Ende, die Feriengäste soweit alle zu Hause und die Gassen in dem kleinen Ort sind ruhig. Auch Doktor Leon Ritter, der aus Frankfurt nach Frankreich kam und sich zwischenzeitlich sehr gut in dem kleinen Ort eingelebt hat, hofft auf ein bisschen mehr Ruhe. Keine übermütigen Badegäste mehr, die sich einfach in die Fluten stürzen und zu viel Sonne getankt haben und zu guter Letzt bei Leon Ritter auf der Pritsche landen. Doch die Ruhe währt nicht lang. Eine junge Frau, die in einem Hotel arbeitet verschwindet beim Joggen. Der Vater der jungen Frau befürchtet das Schlimmste, da es überhaupt nicht zu seiner Tochter passt, dass sie sich nicht meldet. Auf einmal taucht ein Teil der Leiche auf und es dauert auch nicht lange, bis Leon Ritter die Leiche komplett auf dem Tisch hat. Eines steht schnell fest. Es wird zu weiteren Leichen kommen, wenn die Polizei den Täter nicht schnell schnappen kann. Eine solche Brutalität hat Leon Ritter in seiner Laufbahn noch nicht erlebt. Ein erster Tatverdächtigter findet sich schnell. Aber Leon Ritter glaubt nicht an die ersten Ermittlungsergebnisse. Er geht weiteren Indizien auf die Spur und gerät schon bald in den Vordergrund der Ermittlungen. Und der Fall rückt noch näher als seine Partnerin Isabelle Morell, die auch die stellvertretende Polizeichefin ist, verschwindet. Natürlich möchte ich es mir nicht nehmen lassen ein paar eigene Eindrücke zu dieser Story zu hinterlassen. Ich habe bisher alle Teile von Leon Ritter gelesen und ich muss sagen die Bücher sind immer ein kleiner Ausflug in die Provence. Wenn da nur diese blutigen Taten nicht wären. Aber genau das ist die perfekte Mischung. So kann man den langen Sommer bis zum eigenen Urlaub sehr gut überbrücken. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Absoluter Lesegenuss - von Anett Heincke - 06.05.2019 zu Remy Eyssen „Mörderisches Lavandou“
"Mörderisches Lavandou" von Remy Eyssen, Ullstein-Verlag, ist ein Taschenbuch mit 493 Seiten, die in 88 Kapitel eingeteilt sind. Es ist der 5. Fall für Leon Ritter. In Le Lavandou wird eine junge Frau ermordet und höchst auffällig drapiert. Für die Polizei beginnen die Ermittlungen. Mit dabei ist die Psychologin Dr. Claire Leblanc. Eigentlich soll sie in der Polizeidirektion die Zusammenarbeit und Kommunikation verbessern. Leon aber findet sie recht geheimnisvoll. Schnell sind Verdächtige gefunden und Commandant Zerna präsentiert seinen Erfolg wie immer sehr medienwirksam. Als Leon seine Zweifel äußert, wird er, wie immer, nicht ernst genommen, sodass er selbst ermittelt und sogar zum Verdächtigen wird. In diesem Buch trifft man viele alte Bekannte aus den Vorgängerbüchern wieder. Neben dem Polizeichef Zerna, der immer noch unerträglich ist, den ungeduldigen und ungehobelten Leutnant Didier, den sympathischen Leutnant Momo ebenso wie Leon`s Lebensgefährtin Capitaine Isabell mit ihrer Tochter und die Freunde aus Leons Umfeld. Leon schafft es mit seiner ruhigen, besonnenen Art, immer geduldig gegenüber Zerna und den anderen zu sein, die seine Zweifel nicht anerkennen wollen. Er lässt sich nicht provozieren und glaubt an seine Fakten. Persönlich gerät er in diesem Buch in eine Falle, die seine Beziehung zu Isabell belastet. Die Charaktere sind ausführlich, aber nicht langatmig oder zu viel, beschrieben. Und auch die Orte der Provence kann man sich bildlich vorstellten. Der Schreibstil ist sehr gut, die Kapitel waren relativ kurz, sodass das Buch zügig zu lesen war. Der Spannungsbogen baute sich langsam auf und war gegen Ende kaum noch zu übertreffen. Das hat mir sehr gut gefallen. Es gibt immer wieder kurze Einschübe aus Sicht des Täters und auch der Opfer, die wirklich grausam zugerichtet sind. Vom Täter hatte ich auch keinen Verdacht, der wurde erst gegen Ende benannt. Das Cover ist sehr schön, obwohl der Himmel recht düster wirkt, verströmt er eine gewisse Wärme. Obwohl es der 5. Teil ist, muss man nicht zwingend die andern Bücher lesen. Es wäre aber gut und lohnenswert. Insgesamt war es wieder ein absoluter Lesegenuss.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll unterhaltsamer Krimi mit interessanten Charakteren - von Rebecca1120 - 05.05.2019 zu Remy Eyssen „Mörderisches Lavandou“
Der Trubel der Sommermonate ist vorbei, kaum verirrt sich mehr ein Tourist in diese malerische Gegend. Jetzt genießen die Einwohner von Lavandou ihre Ruhe - bis: auf dem Trottoire ein abgetrennter Fuß gefunden wird. Wenig später wird dann auch die dazugehörige Leiche gefunden wird. Wieder ermitteln Isabelle als stellvertretende Polizeichefin und Leon Ritter als Pathologe gemeinsam und bald stellt sich heraus, dass es sich um einen Serientäter handelt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... Auch dieser Krimi von Remy Eyssen ist wieder sehr unterhaltsam. Er lebt von der lebendigen Beschreibung der Charaktere wie auch der Gegend um Lavandou. Da gibt es den selbstherrlichen Polizeichef Zerna. Der sich stets vor unangenehmen Dingen drückt, dann lieber Isabelle vorschickt, aber die Lorbeeren immer sich an den Kragen heftet. Oder der etwas tollpatschige Didier, der stets mit der Tür ins Haus fällt, bei dem Intelligenz und Einfallsreichtum nicht zu seinen Stärken zählen. Ja wer solche Kollegen hat, der braucht sich um die Aufklärungsquote keine Sorgen mehr zu machen ... Mir hat es gefallen, wie detailliert hier wieder die Arbeit der Pathologie geschildert wurden. Da habe ich als eifriger Krimi-Leser noch einiges Neues erfahren. In den Kapiteln bei denen die Sichtweise des Serientäters geschildert wurden, der wurde dem Leser lange immer nur als "der Mann" vorgestellt, war ich an manchen Stellen entsetzt wie krank eine Seele doch sein kann. Bei manchen Andeutungen des Täters, dass er seine Taten an Grausamkeit noch steigern werde habe ich mir nicht vorstellen können, dass das noch geht. Aber er hat bewiesen, dass es geht. Gleichzeitig habe ich mich aber gefragt, was ist mit dem Täter vor 30 Jahren geschehen, dass seine Seele so entartet ist? Ist das eigentlich die richtige Bezeichnung dafür? Schade fand ich, dass der Leser die Auflösung, wer hinter den Morden steckt schon recht früh erfahren hat. Das hat mir etwas die Spannung genommen. Trotzdem habe ich mich mit diesem Krimi wieder sehr gut unterhalten gefühlt und vergebe 4 Lese-Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Lavandou die 5. - von Inge H. - 03.05.2019 zu Remy Eyssen „Mörderisches Lavandou“
Der Autor Remy Eyssen schreibt mit seinem Roman "Mörderisches Lavando" den 5. Teil seiner Serien mit dem Rechtsmediziner Leon Ritter. Diese Krimireihe liest sich gut. Für mich ist es der 2. Krimi der Reihe. In diesem Krimi ist die Mordserie mit den Verstümmelungen und Grausamkeiten an jungen Frauen, für doch zu gruselig. Wenn ich mir vorstelle, was die erleiden, das kann ich gar nicht ab. Trotzdem musste ich weiter lesen. Ich war entsetzt, das die Polizei nichts heraus bekam. Der Mörder konnte einfach weitermachen. Er verstand es seine Spuren zu verwischen. Er musste seine Taten aber immer ins Bild setzten. Remy Eyssen hat einen guten Schreibstil. Ich war von dem Krimi gefesselt. Das Flair von dem provenzalischen Le Lavandou kommt gut an. Für Krimileser ist der Roman bestimmt spannend.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannend bis zur letzten Seite - von Bellis-Perennis - 28.04.2019 zu Remy Eyssen „Mörderisches Lavandou“
In seinem 5. Fall wird sogar Dr. Leon Ritter des Mordes verdächtigt und daher suspendiert. Was ist passiert? Nach einander verschwinden mehrere Frauen. Wenig später tauchen zuerst ihre Füße und dann die übrige Leiche auf. Die Suche nach dem Täter gestaltet sich als schwierig. Dass der Täter muss über medizinische Kenntnisse verfügen muss, wird schnell klar. Die eigentlich für Organisationsentwicklung abgestellte Polizeipsychologin Claire wird als Profilerin herangezogen. Blöderweise treffen ihre Einschätzungen auf einen ihrer ehemaligen Klienten, der jetzt Gärtner im Krankenhaus ist, zu. Dass es sich bei dem verwendeten Werkzeug um eine Knochensäge aus Dr. Ritters Pathologie handelt, macht es denjenigen, die den zugewanderten Deutschen immer noch scheel ansehen, leicht ihn als Verdächtigen zu präsentieren Dann verschwindet auch Claire. Ihre Leiche wird wenig später in ihrem Appartement gefunden, zusammen mit dem Gärtner und der DNA von Leon, der bei Claire in der Wohnung war. Der Gärtner stürzt sich vom Balkon, was als Schuldeingeständnis gewertet wird. Doch damit ist die unheimliche Serie noch nicht vorbei, denn auch Isabelle, die stellvertretende Polizeichefin und Lebensgefährtin von Leon, wird ebenfalls entführt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn der Täter amputiert den noch lebenden Frauen ihre Gliedmaßen Meine Meinung: Dieser Krimi hat mir wieder gut gefallen. Die Tätersuche ist spannend inszeniert. Remy Eyssen legt die eine oder andere Spur um sowohl Ermittler als auch Leser auf eine falsche Fährte zu locken. Gut ist es ihm wieder gelungen, den französischen Lebensstil einzuflechten. Isabelle, die sonst so coole, stellvertretende Polizeichefin und Lebensgefährtin von Leon, ist diesmal ein wenig eifersüchtig. Doch nach dem Tod von Claire kann sie wieder beruhigt schlafen, oder doch nicht? Der Griff in die Trickkiste, potentielle Gefahren für das Liebesleben der Protagonisten, sterben zu lassen, wird hoffentlich nicht zur Gewohnheit. Für den nächsten Krimi wünsche ich mir wieder eine männliche Leiche. Fazit: Spannend bis zur letzten Seite, gerne gebe ich 5 Sterne.
Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Bei als portofrei markierten Produkten bezieht sich dies nur auf den Versand innerhalb Deutschlands.

** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.
eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: