eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096

Draussen

Thriller.
Sofort lieferbar (Download)
eBook epub

Dieses eBook können Sie auf allen Geräten lesen, die epub-fähig sind. z.B. auf den tolino oder Sony Readern.

Häufig gestellte Fragen zu epub eBooks und Watermarking

Jetzt nur 6 € 8,99* inkl. MwSt.
Statt: € 10,99 6
Preis vom Verlag gesenkt
Machen Sie jemandem eine Freude und
verschenken Sie einen Download!
Ganz einfach Downloads verschenken - so funktioniert's:
  1. 1 Geben Sie die Adresse der Person ein, die Sie beschenken
    möchten. Mit einer lieben Grußbotschaft verleihen Sie Ihrem
    Geschenk eine persönliche Note.
  2. 2 Bezahlen Sie das Geschenk bequem per Kreditkarte,
    Überweisung oder Lastschrift.
  3. 3 Der/die Geschenkempfänger/in bekommt von uns Ihre Nachricht
    und eine Anleitung zum Downloaden Ihres Geschenks!

Produktdetails

Titel: Draussen
Autor/en: Volker Klüpfel, Michael Kobr

EAN: 9783843721189
Format:  EPUB
Thriller.
Ullstein Taschenbuchvlg.

19. November 2019 - epub eBook - 384 Seiten

Härter und spannender als je zuvor. Der erste Thriller des Bestsellerduos.
Ein Leben draußen im Wald, kein Zuhause, immer auf der Flucht: Das ist alles, was Cayenne und ihr Bruder Joshua kennen. Nur ihr Anführer Stephan weiß, warum sie hier sind und welche Gefahr ihnen droht. Er lebt mit ihnen außerhalb der Gesellschaft, drillt sie mit aller Härte und duldet keinen Kontakt zu anderen. Cayenne sehnt sich nach einem normalen Alltag als Teenager. Doch sie ahnt nicht, dass sie alles, was Stephan ihr beigebracht hat, bald brauchen wird. Denn der Kampf ums Überleben hat schon begonnen. Und plötzlich steht er vor ihr: der Mann, der sie töten will.
Altusried hat einen prominenten Sohn: Kommissar Kluftinger. Volker Klüpfel, Jahrgang 1971, kommt wenigstens aus dem gleichen Ort. Nach dem Abitur zog es ihn in die weite Welt - nach Franken: In Bamberg studierte er Politikwissenschaft und Geschichte. Danach arbeitete er bei einer Zeitung in den USA und stellte beim Bayerischen Rundfunk fest, dass ihm doch eher das Schreiben liegt. Seine letzte Station vor dem Dasein als Schriftsteller war die Feuilletonredaktion der Augsburger Allgemeinen. Die knappe Freizeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie, mit der er im Allgäu lebt. Sollte noch etwas Zeit übrig sein, treibt er Sport, fotografiert und spielt Theater. Auf der gleichen Bühne wie Kommissar Kluftinger.

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Wasserzeichen versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub unterstützen:

  • tolino Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die tolino Lese-App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen mit einer kostenlosen Lesesoftware, beispielsweise Adobe Digital Editions Sony READER FOR PC/Mac.

Die eBook-Datei wird beim Herunterladen mit einem nicht löschbaren Wasserzeichen individuell markiert, sodass die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Käufers im Fall einer missbräuchlichen Nutzung der eBook-Datei möglich ist.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

Kundenbewertungen zu Volker Klüpfel, Mic… „Draussen“
Durchschnittliche Kundenbewertung
review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2 review.image.1 24 Kundenbewertungen
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Bewertungsstern, voll Überhaupt nicht mein Fall. - von Blubb0butterfly - 12.04.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Ich habe mich wirklich auf diesen Thriller gefreut. Einfach mal eine Abwechslung zu all den Liebesromanen mit Happy End, die ich momentan zuhauf lese. Nichts, dass ich etwas dagegen habe, aber Abwechslung muss dennoch mal sein. Mich hat vor allem der kurze Klappentext neugierig gemacht. Man könnte viel in ihn hineininterpretieren, aber eigentlich sagt er nichts wirklich aus. Dafür muss man schon einen Blick ins Buch werfen. Habe ich getan und ich muss schon direkt gestehen, dass schon der Prolog nicht ganz so spannend ist, wie ich es mir erhofft hatte. Sollte der Prolog oder das erste Kapitel, einfach der Beginn des Buches nicht neugierig machen und einen fesseln, sodass man unbedingt weiterlesen möchte? Tja, das habe ich hierbei leider nicht verspürt. Ich fand das Ganze leider völlig uninteressant und kam ehrlich gesagt auch nicht wirklich in die Handlung hinein. Ich wurde einfach nicht mit ihr warm. Dabei hegte ich so große Hoffnungen. Wirklich schade, aber das ist für mich ein totaler Flop.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Nicht mein Fall - von manu63 - 16.02.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Mit Draussen versuchen es die Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr in Genre des Thrillers. Für mich leider kein gelungenes Debüt. Cayenne und Joshua leben mit Stephen im Wald und haben kein Zuhause. Während Joshua bedingungslos alles macht was Stephen möchte, sehnt sich Cayenne nach einem normalen Leben mit einem Heim. Der harte Drill von Stephen ist ihr zuwider und sie versteht nicht warum er sie voller Härte drillt. Doch dann trifft sie im Wald auf einen Gegner der sie töten möchte und nutzt nun alles was ihr beigebracht wurde um zu überleben. Was an sich spannend klingt erweist sich bei Lesen leider als eine zähe Geschichte die mit mehreren Handlungssträngen aufeinander zuläuft. Die Spannung hält sich dabei in Grenzen und es ist alles eher schwammig und nebulös, ohne dabei zu fesseln. Langsam ergeben sich Zusammenhänge bei den Handlungen und auch die eingestreuten Tagebucheinträge einen Fremdenlegionärs bekommen Bedeutung. Die Figur des Lobbyisten der Energiewirtschaft zeigt sich unsympathisch und über Leichen gehend, ohne mich wirklich zu überzeugen. Auch Stephens Handlungen erklären sich erst ganz zum Schluss, wo es dann keinen wirklichen Überraschungseffekt gibt. Immer wieder driftet die Handlung in Brutalität ab und das war so gar nicht mein Fall, da der Anteil der Schilderungen für mich zu hoch war und diese auch nicht zur Erhöhung der Spannung beitrugen. Insgesamt kein Buch nach meinem Geschmack und wer einen Kluftinger erwartet wird enttäuscht sein.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Zuviel gewollt - von Hortensia13 - 29.01.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Es gilt nur ein Motto für Cayenne und ihren Bruder Joshua: Überleben um jeden Preis. Immer auf der Flucht, ohne Kontakt zur Gesellschaft trainieren sie mit ihrem Anführer Stephan ihre Instinkte. Der Moment kann immer kommen, dass ihre Verfolger plötzlich vor ihnen stehen und nur noch eins wollen: Sie umbringen. Für diesen Thriller haben sich erstmals das Bestsellerduo Volker Klüpfel und Michael Kobr zusammengetan. Irgendwie konnte es mich von Anfang an nicht richtig packen. Unter anderem lag das daran, dass ich keine richtige Beziehung zu den Charakteren entwickeln konnte. Dazu kam noch sie Themen wie Reichbürger, Prepper, Survivalcamps usw. Das zusammen mit der düsteren Endzeit-Szenerie fühlte sich unrealistisch und unpassend an. Grundsätzlich kann ich sagen, es war nicht so mein Buch. Die Autoren wollten in meinem Augen zuviel reinpacken, aber das Experiment ist ihnen nicht richtig geglückt. Von mir gibt es mittelmässige 3 Sterne.
Bewertungsstern, voll Was sollte das denn sein?! - von LaberLili - 29.01.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Ich bin kein treuer, aber doch sporadischer Leser der Kluftinger-Krimis und mit einem Thriller hat man mich schnell angelockt. Nachdem ich mir den Beginn dieses Romans als Leseprobe zu Gemüte geführt hatte, war ich auch schnell gefesselt. Ein Typ, der sich mit fremden Kindern als Outlaws durchschlägt und komplett unter dem Radar agiert, und die Kinder mehr oder weniger zu Kampfmaschinen, die als Hardcore-Prepper leben, ausbildet, da sie sich in steter Lebensgefahr befinden sollen: Da bildete sich über meinem Kopf doch prompt ein "Warum?"-Fragezeichen. Parallel findet man bald darauf übrigens immer mal wieder, auch durchaus längere, Einschübe, die von einem Fremdenlegionär berichten sowie Szenen, in denen Wirtschaft und Politik miteinander techtelmechteln¿ diese Kombination erschien sehr seltsam und eben auch arg zusammenhanglos; das Ganze hatte für mich schnell etwas von Verschwörung, bei dem entflohene Mutanten oder gejagt werden, auf dass man weiter mit ihnen herumexperimentieren kann. Oder wasauchimmer tun. Eingangs war ich noch sehr begeistert, den "Prepperteil", wenn man es denn so nennen will, fand ich ungemein spannend, aber später nahm meine Begeisterung Seite für Seite mehr ab, bis ich letztlich gar kurz davor stand, die Lektüre abzubrechen. Denn vor Allem, als der Fremdenlegionär und die Regierung mehr von der Handlung zu beanspruchen begannen, wurde "Draußen" für mich derart absurd, dass ich tatsächlich überlegte, ob dieser Thriller überhaupt ernst oder nicht doch eher als Satire gemeint war? Nach der ersten Hälfte von "Draußen" war ich mir auch sicher, dass das Autorenduo künftig von weiteren Thrillern besser Abstand halten sollte - und wollte eigentlich nur noch wissen, wie zum Geier der Plot sich denn noch glaubwürdig zusammenfügen sollte. Ähm ja, gar nicht. Das war die albernste "Auflösung", die ich bis heute je gelesen habe, und die für mich auch absolut keinen Sinn ergab: Die Hintergrundgeschichte hatte sich am anderen Ende der Welt abgespielt, als die jetzigen Jugendlichen noch Kinder gewesen waren¿ wie konnte sich da denn irgendwer noch von denen bedroht fühlen? Zumal erstmal gar niemand davon wusste, dass es da immer noch diese zwei Kinder gegeben hatte?! Und wieso war Stephan mit den Beiden ausgerechnet nach Deutschland gekommen, wenn er doch davon ausging, dass sie vor Allem da in Lebensgefahr schweben würden?! Zum Vergleich (um nicht das Ende zu spoilern): Wenn mich Stürme verängstigen, ziehe ich doch nun auch nicht von der Schweiz aus in einen US-Bundesstaat, der regelmäßig von Hurricanes heimgesucht wird, um denen näher zu kommen? Zugegeben, ein wenig hinkt dieser Vergleich, aber da hinkt die Auflösung wenigstens nicht länger alleine...
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gelungener Thriller zum Mitfiebern - von topper2015 - 26.01.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Die Geschichte als Ganzes hat war sehr spannend, nervenaufreibend und hat mir super gefallen. Die parallel verlaufenden Handlungsstränge haben die Spannung aufrechterhalten und immer wieder neue Fragen aufgeworfen, die man als Leser unbedingt beantwortet haben wollte. In dieser Hinsicht mussten die Leser_innen auch sehr geduldig sein, denn erst zum Schluss wurde das Rätsel, warum Cayenne, Joshua und Stephan gejagt werden und warum sie so leben, wie sie leben, aufgelöst. Die Figuren des Buches empfinde ich als sehr gut ausgearbeitet. Sie sind alle starke und auffallende Figuren, mit Wiedererkennungswert. Ihr Handeln passt sehr gut zu ihren Charaktereigenschaften und findet sich auch in der Sprache wieder. Ein sehr gelungener Thriller zum Mitfiebern!
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Die Vergangenheit wird eingeholt - von Tauriel - 25.01.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Da ich von diesem Autorenduo noch keinen Krimi gelesen habe,bin ich unvoreingenommen in diesem Thriller gestartet. Der Thriller wird in drei Erzählsträngen geschildert:die Erlebnisse der Protagonisten im Wald,einen korrupten Politiker und Tagebucheinträge von einem Legionär.               Diese Einträge werden später noch eine wichtige Rolle spielen. Draussen,im brandenburgischen Wald ,lebt ein erwachsener Mann,Stephan mit zwei Jugendlichen,Jonathan und Cheyenne.Diese ¿Waldbewohner¿ kann man der ¿Prepper-Szene¿ zuordnen(das sind Menschen,die das überleben in der freien Natur üben ,um im Ernstfall zu überleben). Warum das so ist ,erschließt sich mir als Leser erstmal nicht und auch Cheyenne hinterfragt des öfteren diese Situation.Cheyenne entwickelt sich zu einer spannenden Persönlichkeit. Die Handlung nimmt an Dramatik stetig zu ,zwischenzeitlich erinnert der Thriller an Martial Arts und ist für zartbesaitete nur bedingt zu empfehlen. Zum Ende werden die Erzählstränge aufgedröselt und es wird um einiges klarer. Es bleibt zu hoffen ,das es nicht der einzige Thriller dieser Autoren bleibt. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Spannend - von Heidrun - 22.01.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Das Buch geht mit eine brutalen Überfall los. Danach springt die Handlung einige Tage zurück und wir lernen Stefan, Joshua und Cayenne kennen. Sie leben im Wald und Stefan bereitet sie auf eine mögliche Bedrohung vor. In eine n zweiten Handlungsstrang werden wir in den Politikbetrieb in Berlin und die Machenschaften des Lobbyisten Jürgen Wagner geführt. Außerdem gibt es noch Einschübe aus einen Tagebuch eines Fremdenlegionärs. Lange war nicht klar, was die einzelnen Handlungsstränge miteinander zu tun haben. Sie werden erst am Ende zusammengeführt. Bei dem Buch ist lange nicht klar, warum Stefan sich versteckt. Auch ist sein Handeln nicht immer nachvollziehbar. Cayenne und Joshua sind mir da schon besser dargestellt. Joshua in seiner kindlichen Begeisterung, wie er zu Stefan aufblickt. Cayenne sehnt sich nach einen normalen Leben und hat das Verstecken satt, zumal ihr Stefan auch keine Erklärung gibt. Das Finale erinnert eher an einen amerikanischen Actionreißer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in Deutschland möglich ist. Nur fand ich das Ende unbefriedigend. Wenn man die Realität ausblendet, ist das Buch ein spannender Thriller. Nur sollte man keinen Klufti erwarten. Das Buch geht mit eine brutalen Überfall los. Danach springt die Handlung einige Tage zurück und wir lernen Stefan, Joshua und Cayenne kennen. Sie leben im Wald und Stefan bereitet sie auf eine mögliche Bedrohung vor. In eine n zweiten Handlungsstrang werden wir in den Politikbetrieb in Berlin und die Machenschaften des Lobbyisten Jürgen Wagner geführt. Außerdem gibt es noch Einschübe aus einen Tagebuch eines Fremdenlegionärs. Lange war nicht klar, was die einzelnen Handlungsstränge miteinander zu tun haben. Sie werden erst am Ende zusammengeführt. Bei dem Buch ist lange nicht klar, warum Stefan sich versteckt. Auch ist sein Handeln nicht immer nachvollziehbar. Cayenne und Joshua sind mir da schon besser dargestellt. Joshua in seiner kindlichen Begeisterung, wie er zu Stefan aufblickt. Cayenne sehnt sich nach einen normalen Leben und hat das Verstecken satt, zumal ihr Stefan auch keine Erklärung gibt. Das Finale erinnert eher an einen amerikanischen Actionreißer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in Deutschland möglich ist. Nur fand ich das Ende unbefriedigend. Wenn man die Realität ausblendet, ist das Buch ein spannender Thriller. Nur sollte man keinen Klufti erwarten.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein Wahnsinns-Thriller - von Accilia - 17.01.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Ich durfte von DRAUSSEN ein Rezensionsexemplar des Verlages lesen und möchte mich dafür als erstes bedanken, meine Meinung zum Buch wurde davon aber nicht beeinflusst. Das Autorenduo Klüpfl und Kobr ist ja eher durch seine lockeren und teils lustigen Kluftinger-Krimis ein Begriff, hier wagen sie sich auf ein neues Terrain und wie sie im Nachwort sagen gewissermaßen ein Experiment mit ungewissen Ausgang. In meinen Augen ein Experiment mit einem lesenswerten Ausgang. Darum geht es: die 17 jährige Cayenne und ihr Bruder Joshua leben zusammen mit Stephan draußen im Wald, ihr Leben ist bestimmt vom Überlebenstraining und von einer unbekannten Gefahr, die ihnen nach dem Leben trachtet. Nur Stephan weiß, warum sie so leben und welche Gefahr ihnen droht. Er lebt mit ihnen außerhalb der Gesellschaft, drillt sie mit aller Härte und duldet keinen Kontakt zu anderen. Doch typisch Teenager sehnt sich Cayenne nach einem normalen Alltag und nach Antworten. Doch plötzlich steht er vor ihr: der Mann, der sie töten will und sie braucht all ihr Wissen um zu überleben. Ähnlich wie Cayenne tappt der Leser sehr lange im Dunkeln, man erfährt wirklich erst zum Schluss was eigentlich dahinter steckt. Erzählt wird die Geschichte überwiegend in der 3. Person, nur einige Kapitel eines Tagebuches - hier kommt man schnell darauf wer der Verfasser ist - sind in Ich-Form geschrieben. Und durch die Hinweise im Tagebuch setzt man so langsam das Rätsel zusammen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, einfach weil ich wissen wollte was hinter der Geschichte steckt. Es ist stellenweise brutal, einige Szenen hätte ich persönlich nicht ganz so bildhaft gebraucht und den gewohnten Humor der Autoren sucht man vergebens. Es mag auch den einen oder anderen Logikfehler geben, aber das verzeiht die Spannung und der Aufbau der Geschichte. Deswegen gibt es von mir für diesen spannenden und fesselnden Thriller eine Leseempfehlung, nur man sollte wissen auf was man sich einlässt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Lieber keine Experimente - von Sofia Leisou - 14.01.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Nach 16 Jahren Kluftinger traut sich das Autorenduo Klüpfel/Kobr an ein neues Thema ran, die Erwartungen sind hoch, die Leser gespannt. Wurden die hoch rangierten Hoffnungen einen neuen, spannenden Thriller zu lesen, erfüllt? Aus meiner Sicht her eher nicht. Die Spannung war zwar da, die Thematik aber doch recht undeutlich, es wurde vieles zusammengeknüpft und letztendlich fehlte es mir an dem gewöhnlichen Kluftinger Humor, mit dem ich das Autorenduo gekoppelt habe. Trotz allem kann es für einen Neustarter recht intreressant sein, ich bin wahrscheinlich etwas voreingenommen, daran kann ich leider nichts ändern. Vom Inhalt aus verfolgen wir eine kleine Familie, die seit Jahren im Wald auf der Flucht lebt, warum weshalb erfahren wir erst viel später. Gleichzeitig verfolgen wir als Leser politische Entscheidungen und sowie einige Tagebucheintragungen eines Fremdenlegionärs, der frisch rekrutiert wurde und zum Kämpfer geschult wird. Auf die Frage, wie dies alles zusammenhängt, dafür muss der Leser viel Geduld aufbringen, denn bis zum Ende ist es noch lang. Fazit: gerne mehr von Kluftinger, lieber keine Experimente.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Ein durchwachsener Thriller in der Prepper Szene - von Brigitta Mayr - 10.01.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Im Prolog des Thrillers wird ein Mädchen brutal überfallen. Danach wechselt die Perspektive zu dem undurchsichtigen und geheimnisvollen Stephan, der mit der 17jähringen Cayenne und ihrem jüngeren Bruder Joshua irgendwo auf einem Campingplatz in Brandenburg lebt. Die beiden Teenager werden von Stephan hart trainiert und auf ein Szenario vorbereitet, von denen beide keine Ahnung haben. So kommt es, dass Cayenne seine Methoden - Überlebenskampf samt Übernachtung im Wald und kein Kontakt zu anderen Campern - immer mehr hinterfragt. Sie sehnt sich nach einem ganz normalen Leben, in dem ein junges Mädchen auch mal ausgeht und auch Jungs trifft. Doch davon kann sie nur träumen, denn Stephan hält sie und ihren Bruder von allem fern. Joshua hält alles für ein großes Abenteuer und lässt sich bereitwillig auf die Anweisungen von Stephan ein. Über dem Leben der drei liegen ein großes Geheimnis und eine nicht weiter benannte Bedrohung. Nicht nur Cayenne fragt sich, warum ihr Leben so ganz anders verläuft und wovor sie immer wieder fliehen. Auch die LeserInnen bleiben im Dunkeln und grübeln, wie die einzelnen Handlungsstränge (z.B. Tagebuch eines angehenden Fremdenlegionärs) mit dem zurückgezogenen Leben von Stephan, Cayenne und Joshua zusammenhängen. Worauf will Stephan Cayenne und Joshua vorbereiten? Von wem droht ihnen Gefahr? Die anfängliche Euphorie, die die Leseprobe bei mir ausgelöst hat, wurde im Laufe der ersten 200 Seiten leider etwas gedämpft. Nur schwer kamen die Geschehnisse rund um Stephan, Cayenne, Joshua und die Prepper Szene in Gang. Der Mittelteil war leider zäh und langatmig zu lesen. Es gab immer wieder spannende Szenen und ab und zu schlich sich ein Kribbeln in meinem Nacken ein, doch das Entgegenfiebern auf die Auflösung der Geschichte hin setzte bei mir recht spät ein. Wäre allerdings nach der Hälfte des Buches dringend nötig gewesen. Letztlich lohnte es sich, am Ball zu bleiben. Am Ende des Buches erwartete mich endlich der sehnlich erhoffte Charakter eines Thrillers: die Situation spitzt sich zu, es kommt zu heftigen Auseinandersetzungen und schreckliche Geheimnisse kommen ans Licht. Ich hätte mir jedoch schon viel früher diese Spannung, den Thrill, gewünscht, der einen Thriller ausmacht. Der Aufbau der Geschichte mit den verschiedenen Handlungssträngen und der Geheimniskrämerei von Stephan und diversen Andeutungen einer Bedrohung geben dem Thriller eine diffuse Spannung bis zum Schluss. Nur fehlen hin und wieder kleine Cliffhanger. Der Plot braucht sehr lange, bis er in die Gänge kommt. Es erschließt sich erst sehr langsam, wie die verschiedenen Ereignisse zusammenhängen. Zwischendurch war ich etwas genervt von den vagen Andeutungen und der Geheimniskrämerei von Stephan gegenüber seinen beiden Schützlingen. Zudem hat er sie bewusst in Gefahr gebracht - was für seinen Charakter nicht ungewöhnlich ist. Ich zähle mich nicht zu den Kluftinger-Fans, auch wenn ich im Allgäu lebe, ein Buch gelesen und einen Film gesehen habe. Somit bin ich recht unbedarft an den Thriller herangegangen und war neugierig, wie Klüpfel und Kobr ein ganz anderes, härteres Genre umsetzen. Die Beschreibungen der Umgebung, die Kampfübungen und auch die Szenen mit den Preppern fand ich ganz bildhaft beschrieben und dem Schreibstil konnte ich leicht folgen. Doch letztlich war ich nach meiner Begeisterung nach der Leseprobe etwas enttäuscht. Allerdings gebe ich den beiden Autoren gerne eine zweite Chance, sollten sie sich weiter in dem Genre "austoben". Vielleicht wollten sie einfach zu viel und haben die Erwartungen hochgesteckt. Ich vergebe 3 Punkte von 5.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gelungene düstere Atmosphäre - von Melanie E. - 08.01.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Eigentlich würde es ausreichen, den Thriller des Autorenduos Klüpfel und Kobr als sehr gelungen zu betrachten, aber das wäre oberflächlich und würde dem Geschehen und dem gigantischen Plot nicht gerecht. Es ist düster, es ist brutal und Hochspannung ist Garantie. Ich begann große Erwartungen zu lesen und war gleich in einem Sog gefangen, da mich die Hintergründe der drei Protagonisten sehr faszinierte. Warum sind sie auf der Flucht? Warum trainieren sie für den Ernstfall? Im Nachhinein bekommen gerade die Tagebucheinträge einen Sinn und machen das Geschehen umso grausamer. Letztendlich ist es eine Jagd, die nicht gleich ersichtlich ist. Warum aber sind Joshua, Cayenne und Stephan Gejagte? Es geht um Macht und Rache, wobei dieses einem fiesen Kampf gleicht, der nicht gewonnen werden kann. Zumindest macht es zunächst den Anschein, denn der Feind scheint immer einen Schritt voraus und bleibt zunächst auch unsichtbar. Das Ende hat mich überrascht und ich gestehe, dass ich nicht ganz zufrieden gestellt war, denn Trauer und Traurigkeit macht sich hier breit und lässt das ausgelöschte junge Leben als noch barbarischer erscheinen. Vielleicht ist es aber auch der Grund für einen Neuanfang? Das Buch hat nach einem gewaltigen Showdown ein offenes Ende und lässt hoffen, dass das Leben nun Besseres bereithält, als immer nur in Angst und Schrecken zu leben. Ich vergebe gerne eine Leseempfehlung an einen Thriller, der mich zutiefst verwirrte am Anfang und dem es gelungen ist, mir nach und nach eine Story zu bieten, die absolut brutal, aber eben auch von Verrat und Rettung erzählt. Da ich als Leserin eintauche in eine grausame Welt, in der Fallen gestellt werden und ein extremer Überlebenswille erkennbar wird, kann ich letztendlich nur feststellen, dass der Titel des Thrillers Draußen gekonnt gewählt wurde und absolut überzeugend wirkt.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Interessanter Thriller - von Sonjalein1985 - 06.01.2020 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Inhalt: Die 17-jährige Cayenne und ihr kleiner Bruder Joshua sind es gewohnt, immer auf der Flucht zu sein, oft im Wald zu übernachten und alles zu tun, was ihr Anführer Stephan ihnen sagt. Denn nur er weiß, in welcher Gefahr sie schweben und wer hinter ihnen her ist. Und als aus Training plötzlich Ernst wird, geht es um nichts anderes, als ums nackte Überleben. Meinung: "Draussen" ist ein interessanter Thriller, der von Überleben, Stärke, Zusammenhalt und Gefahren handelt. Im Mittelpunkt stehen die 17-jährige Cayenne, ihr kleiner Bruder Joshua und Stephan. Cayenne möchte eigentlich nur ein ganz normales Mädchen sein und Dinge tun, die für ihr Alter normal wären. Stattdessen bekommt sie ständiges Training und keine Freunde. Für sie ist ihr Bruder das wichtigste und mit Stephan legt sie sich immer wieder an. Cayenne möchte ihre eigenen Entscheidungen treffen und endlich die Wahrheit erfahren. Stephan allerdings, verheimlicht viel vor den beiden Kindern. Aber man merkt, wie viel sie ihm bedeuten und dass er alles tun würde, um sie zu schützen. Er ist trainiert und clever. Joshua lockert das Klima zwischen den dreien immer wieder auf. Er ist ein lieber Junge, der sich für alles begeistern kann und der die ganze Situation eher als großes Spiel sieht. In dem Buch gibt es mehrere Erzählstränge. Der Leser erfährt nach und nach, warum das Trio auf der Flucht ist und wie alles zusammenhängt. Die endgültige Auflösung gibt es allerdings erst zu Schluss. Da Stephan zwischenzeitlich in einem Trainingscamp jobbt, kommen auch viele Prepper und Verschwörungstheoretiker vor. Stromkonzerne und die Politik spielen ebenfalls eine große Rolle. Hierbei vordergründig durch den Geschäftsmann Jürgen Wagner, der durch Erpressung und seinen Charme weit nach oben gelangt ist. Am besten gefallen hat mir aber der Vietnamese Chu. Er hat etwas von einem bösen Jet Li, was einerseits beängstigend, aber auch cool ist. Die Geschichte ist mal spannend und brutal und mal geht es um den Zusammenhalt in der Gruppe oder um das Überleben in der Wildnis. Zwischendurch um Politik. Die Geschichte ist gut zu lesen, konnte mich aber nicht die ganze Zeit packen. Fazit: Interessanter Thriller, der stellenweise gut unterhalten kann. Allerdings konnte er mich nicht die ganze Zeit in seinen Bann ziehen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Gelungener erster Thriller - von Ramses18 - 23.12.2019 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Cayenne und Joshua sind Teenager die zusammen mit Stephan die meiste Zeit Draussen in der Wildniss von Brandenburg leben. Sie ernähren sich von erlegten Tieren und trainieren für einen baldig eintretenden Ernstfall. Ein weiterer Erzählstrang spielt zur gleichen Zeit in der Politik und handelt von der Problematik mit der Stromerzeugung und ein weiterer Erzählstrang spielt in der Vergangenheit. Wie passt das alles zusammen? Meine Meinung: Es ist ein gelungener erster Thriller des erfolgreichen Duos. Ich habe noch keinen Kluftinger Krimi gelesen, und dieser Thriller konnte mich erst ab der Hälfte richtig überzeugen. Ab dann erkannte ich die Zusammenhänge und die Spannung nahm rapide zu und der Thriller konnte mich packen. Der Schreibstil ist sehr gut und liest sich leicht und flüssig. Die Personen und Handlungsstränge werden verständlich und detailliert beschrieben. Das Cover ist ein Augenschmaus, auffällig und ein Hingucker, gefällt mir sehr gut. Sehr gerne vergebe ich 4 Sterne für diese Geschichte, die mich leider erst spät gepackt hat und vorher zu viel Zeit benötigte um Spannung zu erzeugen.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Lesbar, aber wirklich realistisch? - von Rebecca1120 - 22.12.2019 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Im Brandenburger "Urwald" verstecken sich 3 Menschen - Stephan, Joshua und Chayenne. Stephan bildet mit eiserner Härte die beiden Jugendlichen Geschwister im Überlebenskampf in der Natur aus. Denn nur er weiß, woher die tödliche Bedrohung kommt und wie man ihr begegnen kann. Als ehemaliger Legionär besitzt er die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen. Das mit dem Urwald in Brandenburg hat mich gleich von Anfang an gestört. Brandenburg und Urwald? Also ich lebe seit 6 Jahrzehnten hier und habe noch keinen gesehen. Die ganze Story mit der Verfolgung fand ich insgesamt unglaubhaft und konstruiert. Die Autoren vergehen sich dann auch noch in Verstrickungen in höchsten politischen Kreisen, was die Geschichte nicht glaubhafter gemacht hat. Zentrale Frage des Thrillers ist und bleibt es über lange Zeit, wovor und warum will Stephan Joshua und Chayenne beschützen. Dadurch kommt zwar etwas Spannung auf, aber nicht sehr viel. Gefallen haben mir die Schilderungen zu den Auswirkungen des großflächigen Stromausfalls (worst case) in Deutschland. Hier werden Abhängigkeit der Menschen, das sich verbreitende Chaos, das sich dadurch verändernde Stadtbild wie auch die Improvisation einiger sehr gut und in meinen Augen auch realistisch dargestellt. Insgesamt gesehen liest sich das Buch recht flüssig, lässt aber an Realität zweifeln und kribbelnde Spannung vermissen. Von mir gibt's 3 Lese-Sterne.
Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll Bewertungsstern, voll ein solider Thriller in einem dystopischen Szenario - von mrs-lucky - 19.12.2019 zu Volker Klüpfel, Michael Kobr „Draussen“
Nach ihren Krimis mit Kultcharakter um Kommissar Kluftinger hat das eingespielte Autorenduo mit "Draussen" ihren ersten Thriller veröffentlicht. Ich muss gestehen, dass die Krimis mich nicht allzu sehr gereizt haben, in diesem Fall haben mich die Werbung und viele positive Bewertungen dazu gereizt, mir ein eigenes Bild zu machen. Im Mittelpunkt stehen zwei Teenagerkinder, Cayenne und Joshua, die mit ihrem Betreuer Stephan seit Jahren auf der Flucht sind. Nur Stephan weiß, vor welcher Gefahr sie sich verstecken und weshalb er sie mit strengem Regime auf das Überleben in freier Wildnis aber auch in Kampftechniken unterweist. Schon zu Beginn des Thrillers zeigt sich, dass die Bedrohung real ist und sie eingeholt hat, als Cayenne bei einem brutalen Überfall schwer verletzt wird. Es ist lange unklar, was die drei zu ihrem Versteckspiel zwingt, ein zweiter Handlungsstrang und Rückblenden in Form von Tagebucheinträgen decken nach und nach wie bei einem Puzzlespiel Zusammenhänge auf. Beim Lesen kamen hier und da ein paar Ahnungen über die Verbindungen der Charaktere und den Hintergrund der Geschichte, die Auflösung war dann nicht völlig überraschend aber dennoch spannend. Die Ereignisse spitzen sich im Verlauf zu bis zu einem Showdown am Ende des Buchs, einige actionreiche Szenen sorgen für weitere Spannung, das brutale Handeln einiger Figuren sorgt für Schrecken. Auch die zum Teil dystopische Szenerie trägt zu einer düsteren Stimmung bei und unterstreicht die gefährliche Lage, in der sich Stephan und seine Schützlinge befinden. Der Thriller überzeugt mit einem durchgehenden Spannungsbogen, die Charaktere und Dialoge wirkten auf mich jedoch zum Teil etwas steif und hölzern. Die Story wirkt nicht immer realistisch, wenn man die Geschichte nicht zu ernst nimmt und sich in erster Linie auf die Thrillerelemente einlässt, wird man jedoch gut unterhalten. Ein paar Charaktere und Szenen habe ich als bewusst überspitzt empfunden, ganz so als hätte das Autorenduo beim Verfassen der Geschichte durchaus ihren Spaß gehabt. "Draussen" ist ein solider Thriller, der mich gut unterhalten hat, dem aber ein wenig die herausragenden Momente fehlen.
Alle Rezensionen anzeigen Zur Rangliste der Rezensenten
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein HERBST15 gilt bis einschließlich 02.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: