eBook.de : Ihr Online Shop für eBooks, Reader, Downloads und Bücher
Connect 01/2015 eBook-Shops: Testsieger im epub Angebot, Testurteil: gut Die Welt: Kundenorientierte Internetseiten Prädikat GOLD
+49 (0)40 4223 6096
Klick ins Buch Verhängnis in der Grotte als Taschenbuch
PORTO-
FREI

Verhängnis in der Grotte

Nora Grafs dritter Fall - Schwerin-Krimi.
Sofort lieferbar
Taschenbuch
Taschenbuch € 14,80* inkl. MwSt.
Portofrei*
Dieser Artikel ist auch verfügbar als:

Produktdetails

Titel: Verhängnis in der Grotte
Autor/en: Christiane Baumann

ISBN: 3965212400
EAN: 9783965212404
Nora Grafs dritter Fall - Schwerin-Krimi.
EDITION digital

6. Juli 2020 - kartoniert - 306 Seiten

In der Grotte im Burggarten des Schweriner Schlosses wird eine junge Berlinerin überfallen und lebensgefährlich verletzt. Einen Tag später verschwindet Nora Graf, Hauptkommissarin bei der Schweriner Mordkommission, in ihrer Mittagspause spurlos. Ihr Auto steht verlassen auf dem Parkplatz des Schlosspark-Centers. Keiner ihrer Kollegen kann glauben, dass Nora einfach so abgetaucht ist. Wahrscheinlicher ist, dass sie entführt wurde und in irgendeinem Versteck festgehalten wird.

Spielt dabei das kleine Mädchen eine Rolle, von dem sie wegen einer Puppe angebettelt wurde? Wurde Nora verschleppt, weil sich jemand an ihrem Lebensgefährten Tom rächen will? Er sucht auf eigene Faust nach Nora und gerät selbst in Gefahr.

Als Nora wieder frei ist, muss sie einen schweren Schicksalsschlag verkraften, und sie erfährt den Grund für Toms panische Angst vor toten Menschen.


Christiane Baumann wurde 1952 in Schwerin geboren. Sie hat ein Lehrerstudium in Rostock absolviert. Danach arbeitete sie vorranging als Bildredakteurin in verschiedenen Verlagen in Berlin, Köln und Baden-Baden. Seit 2015 lebt sie wieder in Schwerin.

Christiane Baumann hat bisher den Kriminalroman "Tod am Arkonaplatz" und die Kriminalerzählungen "Die Gambitspielerin" und "Morde um Mitternacht" sowie den Sammelband "Mord zum Frühstück" mit 21 Kurzkrimis veröffentlicht.

Im Jahre 2017 erschien bei EDITION digital ihr erster Schwerin-Krimi mit Nora Graf, "Die Tote im Pfaffenteich", 2018 der zweite "Die toten Mädchen vom Dreesch".


Nora am späten Freitagvormittag Wessen Idee war es, den Ausflug nach Schwerin zu machen? Bisher hatte Nora von keiner der Chorfrauen eine befriedigende Antwort auf ihre Frage erhalten. Auch Ilona Rettig blieb vage: Der Vorschlag, hierher zu fahren, war auf einmal da. Wir fanden die Idee mit Schwerin auf Anhieb super. Spielte keine Rolle mehr, wer sie hatte. Ilona Rettig war eine vierzigjährige dralle Frau mit schwarzem Bubikopf und die tragende Altstimme im Chor. Waren Sie enger mit Alina Vollmer befreundet? Nein. Alina verstand sich mit allen, soweit ich es beurteilen kann. Keine engere Freundin in der Truppe? Ilona Rettig schüttelte den Kopf. Hatte Alina einen Freund in Berlin? Wirklich keine Ahnung. Können wir sie im Krankenhaus besuchen? Oh, am Nachmittag möglicherweise. Stellen Sie sich bitte darauf ein, dass Alina im Koma liegt. Es tut mir sehr leid, dass Ihre Tour auf diese dramatische Weise endet. Noch was. War Alina zuvor schon einmal in Schwerin? Dazu kann ich was sagen. Ich saß nämlich im Bus in der Reihe vor Alina und hörte unfreiwillig etwas vom Geplauder hinter mir mit. Alina erzählte ihrer Sitznachbarin, ich glaube es war Annett Schumann, sie wäre noch nie in Schwerin gewesen. Deshalb würde sie sich so besonders auf die Stadt freuen. Alina kommt ja eigentlich aus dem Westen. Und für die meisten Wessis ist der Osten ja immer noch unbekanntes Terrain. Wie auch immer. Konzentrieren wir uns auf das gestrige Geschehen, bitte. Nach dem gemeinsamen Kuchenessen im Café Prag ist die Gruppe zum Schloss und spazierte durch den Park. Alina wollte durch die Laubengänge gehen, niemand wollte mit. Erinnern Sie sich daran? Ja, Alina hatte sich auf der Stelle in die beiden Laubengänge verguckt; die fand sie toll. Na ja, wir sind zuvor alle zusammen durch und einmal reichte doch. Zumal es anfing zu nieseln. Die meisten von uns wollten weiter in die Altstadt. Bis auf Alina sind wir dann alle raus aus dem Schlosspark. Unser nächster Treffpunkt war um achtzehn Uhr zum Essen im Hotel. Auf Alina warteten wir vergeblich. Ilona Rettig tupfte sich mit einem Taschentuch die Augen trocken.Nora ließ der Zeugin Zeit, sich zu fassen. Die Aussagen der Chorfrauen ähnelten sich: Alina wollte ein zweites Mal durch die Laubengänge durch, die anderen hatten keine Lust dazu. Erst beim Abendessen fiel auf, dass Alina fehlte und ihr Handy aus war. Nachdem eine weitere Stunde vergangen war, rief der Chorleiter kurz nach neunzehn Uhr die Polizei an. Haben Sie andere Personen bei Ihrem Spaziergang im Park gesehen? , erkundigte sich Nora. Ja, da waren Leute. Ein paar waren Chinesen, vermute ich. Jedenfalls Asiaten. Und ein Kind spielte Ball. Um das Schloss gibt es linksherum den Burggarten. Rechts am Schloss entlang kommt man über eine kleine Brücke in den Schlossgarten. Frau Rettig, beschreiben Sie mir bitte den Weg, den Sie mit der Gruppe gegangen sind. Zuerst sind wir in den Burggarten. Links, ja. Und dann Moment. Den Burggarten kann man auf zwei Wegen durchqueren. Unten am Wasser lang durch eine Grotte und etwas oberhalb. Wie sind Sie gelaufen? Eine Grotte habe ich nicht gesehen, dann sind wir wohl oben lang und nachher weiter über diese Brücke in den großen Park. Also in den Schlossgarten , hielt Nora fest. So war es. Ach, der schöne Schlossgarten. Da war doch mal die BUGA, oder? Ja, aber die ist schon ein Weilchen her. Frau Rettig, denken Sie an gestern, als der Nieselregen einsetzte. Ja, zu dem Zeitpunkt waren wir in Höhe dieses Pavillons. Da drin ist ein Café, glaube ich. Von dort sind wir alle umgekehrt. An den Laubengängen ist Alina zurückgeblieben, und wir anderen sind raus aus dem Park. Erneut schluchzte sie heftig auf.Nora wartete einen Augenblick, bis sie fragte: Welchen Ausgang wählten Sie? Na, wieder über die kleine Brücke und später die Schlossstraße runter. Sie stockte. Heute wollten wir alle das Schloss besichtigen. Und nun Alina schlimm das Ganze. Tränen liefen über ihr Gesicht.Die sehen wir nie wieder in Schwerin, dachte Nora bei sich.
Kundenbewertungen zu Christiane Baumann „Verhängnis in der Grotte“
Noch keine Bewertungen vorhanden
Zur Rangliste der Rezensenten
Veröffentlichen Sie Ihre Kundenbewertung:
Kundenbewertung schreiben
Unsere Leistungen auf einen Klick
Unser Service für Sie
Zahlungsmethoden
Bequem, einfach und sicher mit eBook.de. mehr Infos akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal mehr Infos
Geprüfte Qualität
  • Schnelle Downloads
  • Datenschutz
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselung
Servicehotline
+49 (0)40 4223 6096
Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 18.00 Uhr
Chat
Ihre E-Mail-Adresse eintragen und kostenlos informiert werden:
1 Ihr Gutschein HERBST15 gilt bis einschließlich 02.11.2020. Sie können den Gutschein ausschließlich online einlösen unter www.eBook.de. Der Gutschein ist nicht gültig für gesetzlich preisgebundene Artikel (deutschsprachige Bücher und eBooks) sowie für preisgebundene Kalender, Tonieboxen, tolino eReader und tolino select. Der Gutschein ist nicht mit anderen Gutscheinen und Geschenkkarten kombinierbar. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Ein Weiterverkauf und der Handel des Gutscheincodes sind nicht gestattet.

2 Diese Artikel unterliegen nicht der Preisbindung, die Preisbindung dieser Artikel wurde aufgehoben oder der Preis wurde vom Verlag gesenkt. Die jeweils zutreffende Alternative wird Ihnen auf der Artikelseite dargestellt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

4 Der gebundene Preis dieses Artikels wird nach Ablauf des auf der Artikelseite dargestellten Datums vom Verlag angehoben.

5 Der Preisvergleich bezieht sich auf die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) des Herstellers.

6 Der gebundene Preis dieses Artikels wurde vom Verlag gesenkt. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

7 Die Preisbindung dieses Artikels wurde aufgehoben. Angaben zu Preissenkungen beziehen sich auf den vorherigen Preis.

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.

eBook.de - Meine Bücher immer dabei
eBook.de ist eine Marke der Hugendubel Digital GmbH & Co. KG
Folgen Sie uns unter: